Gedichte und Gedanken

Für unsere Poeten, Dichter und Denker. Hier könnt ihr eure eigenen geistreichen Werke veröffentlichen.
Suche
Themen
Ohne DICH!

Ohne DICH! Ein Tag ohne Dich ist wie ein Tag ohne Licht dunkel und leer ist eine Last auf meiner Seele traurig und schwer! Jeder Tag mit Dir war unvorstellbar ohne Dich wie ein Himmel ohne Sterne die Sonne Deine Wärme all das vermisse ich! (sunshine_xl)

Antworten: 2Aufrufe: 613Letzter Beitrag: 01.12.2013 von RG_Holger

Dermann

Dermann, das unbekannte Wesen bei Bilderflut kann er nicht lesen Fragen beantworten ist so gar nicht sein Ding eher von Blüte zu Blüte, wie ein Schmetterling doch fliegen kann er leider nicht das liegt an seinem Kampfgwicht auch ist es nicht so gedacht… (Leahnah)

Antworten: 3Aufrufe: 601Letzter Beitrag: 30.11.2013 von Bergmoench

Meine Gedanken......

Die besondere Leidenschaft, Eine Leidenschaft die Leiden “schafft“! Du spürst da ist etwas in Dir, in Deinen Gedanken, in Deinen Fantasien, das Dich nicht mehr los lässt. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 409Letzter Beitrag: 30.11.2013 von MassageBoy77

Schlafen ...

Nur noch Schlafen In Träumen leben Auf Wolken schweben Schwerelos Ein Gefühl der Leichtigkeit Macht sich in mir breit Mitnehmen In den nächsten Tag Was ich nicht vermag Ohne Sorgen Die Denkmaschine aus Denn „mit“ ist es ein Graus Aufgewacht Schlagartig… (Zwinkerer)

Antworten: 2Aufrufe: 410Letzter Beitrag: 30.11.2013 von Zwinkerer

Der erste Schnee

Vom Himmel fällt, vom Himmel fällt, ein kleines Bisschen auf die Welt, was uns sonst nur erreicht als Regen – und wir empfinden es als Segen. (Sur_real)

Antworten: 6Aufrufe: 620Letzter Beitrag: 29.11.2013 von Bergmoench

Mit allen Sinnen: Sehnsucht

Streife mit wachem Blick wegelang umher durchquere verschlungene endlose Labyrinthe irre zeitlos durch dunkle Gassen in den Nächten meiner Träume spüre sanfte zarte Lippen den Kuss der Küsse herzwarm die Umarmung die vertraute Nähe ganz aufgehoben… (Sommerwinde)

Antworten: 0Aufrufe: 351Letzter Beitrag: 29.11.2013 von Sommerwinde

ich schrei mich frei

Wie gehe ich mit mir um stehe da fast stumm schreibe mir von meiner Seele und erflehe mein Gefühl Unruh doch es hört mir nicht zu du hast mein Inneres zum Fliegen gebracht jetzt fließen Tränen, nicht nur bei Nacht zu wissen, zu fühlen, zu erleben… (Leahnah)

Antworten: 3Aufrufe: 495Letzter Beitrag: 28.11.2013 von Leahnah

Nachtwandern

Finsternis allabendlich fortgeschrittener Schmalmondnacht schreckt hoch und aus erschöpfendem Gedankensturm Die Flaute ersehnt sich umtriebiger Nachtwanderer © majberlin im November 2013 (Sommerwinde)

Antworten: 0Aufrufe: 380Letzter Beitrag: 28.11.2013 von Sommerwinde

Mein Geschick

Welche Welten mich umgeben ist geheimnisvoll und tief. Wer da ist, wo Geister schweben und wer sie ins Leben rief – das scheint schwierig zu ergründen, wenn man nach-denkt allemal, denn den Kern der Welt zu finden ist bisweilen eine Qual! (Sur_real)

Antworten: 3Aufrufe: 622Letzter Beitrag: 25.11.2013 von Sur_real

" Schau - Fenster "

Ich stehe mit dem Rücken Zur Gesellschaft. beobachtend Durch die Spiegelung im Fenster - Glas Vor mir. das miteinander. Ich stehe mit dem Rücken zur Gesellschaft, blickend unauffällig aufmerksam, bewusst in die Spiegelung des " Schau - Fensters " vor mir. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 408Letzter Beitrag: 21.11.2013 von FreelittleDrago

Die Welt der Anderen

Du bist du Und du musst nicht das gleiche wie die anderen machen Denn so, Wirst du zu den anderen. Deshalb, egal wer dich verletzt. Mach nicht den selben Fehler und verletze zurück Und Tu damit leid an welches dich selbst zerstört. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 343Letzter Beitrag: 21.11.2013 von FreelittleDrago

Mein ewiges Frauenproblem

1 Im höchsten Grad Als Mensch bist du, na-ja, oh-jeh… doch deine sexuellen Reize sind „hosianna“ und „juchheh“. (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 1.360Letzter Beitrag: 20.11.2013 von Flaming_Hand

Es schläft ...

Es schläft die Seel’ es schläft der Mann wie man ihn selten sehen kann So ruhig, so still ohne Gequängel gleicht er fast einem Himmelsengel Ganz unbedarft und schutzlos auch und offen liegt sein freier Bauch So liegt er da ich denke mir „gleicht einem… (Zwinkerer)

Antworten: 1Aufrufe: 415Letzter Beitrag: 19.11.2013 von Marie_Gabrielle

Energiesauger ...

Energiesauger. Ums gleich vorweg zu sagen – das ist jetzt nicht explizit auf den Joy gemünzt ;-) – sondern unter anderem einfach Erfahrung im täglichen Leben. (Zwinkerer)

Antworten: 11Aufrufe: 935Letzter Beitrag: 17.11.2013 von fesselnd

Trockenfutter für alle

Wes` Geistes Kind du bist ist klar? Wie groß ist dein Bedarf an Leben? Verstand gehört zum Inventar? Welcher Mist wird an uns kleben? Wir sind geleimt, in jedem Falle – und es gibt Trockenfutter für alle! (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 514Letzter Beitrag: 14.11.2013 von Sur_real

Gequälte Seelen

Alles verdreht sich, alles verändert sich, solange bis ich nichts mehr verstehe, solange bis ich nicht mehr weiss, Welchen Weg ich doch gehen sollte… Bin ich allein, Bin ich verlassen, Wenn die Beziehung zu Freunden, den Verwandten nicht mehr so ist, Wie… (Dreamsweet2)

Antworten: 8Aufrufe: 657Letzter Beitrag: 12.11.2013 von Dreamsweet2

Vogel der Lust

Hörst du das Rauschen in deinen Sinnen? Das ist der Vogel der Lust, der mit seine Schwingen die Phantasie der Erotik peitscht. Weit in die Lüfte trägt er die Sehnsüchte der Liebe. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 368Letzter Beitrag: 11.11.2013 von code33

sehnsucht nach berührung

Auch wenn ich dich nicht wirklich kenn sehne ich mich so nach dir es gibt kein Aber und kein Wenn ich wünschte einfach Du wärst hier es geht nicht um den schnellen Sex um eine schneller Nummer es geht um mehr ist nicht perplex deshalb auch die Sehnsucht… (Gast)

Antworten: 4Aufrufe: 1.147Letzter Beitrag: 08.11.2013 von HartRomantiker

Der Himmelsdom

Schräge Novembersonne macht den Himmel lichtblau, der Wind weht noch dazu seine steife Melodie, die Wolken sind zerfetzt, ihre Ränder grell-weiß – dazwischen sind die endlos-kurzen Tage so grau, wie des Lebens undurschaubar-fremde Strategie… nur die… (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 482Letzter Beitrag: 05.11.2013 von Leahnah

Das Innere Kind

Mein Inneres Kind tritt fast aus mir heraus – die Umstände scheinen ihm so bekannt. Es füllt mich nunmehr zur Gänze aus – ich stehe mit dem Rücken zur Wand! Alle sind tot, die mich unterdrückten? Die Welt ist anders, als sie mal war? (Sur_real)

Antworten: 8Aufrufe: 710Letzter Beitrag: 04.11.2013 von Sur_real

Glücklich vor Ort

Undefinierbare Seelentransmitter, überschüttet vom Neuroplasma des Seins, bewegen sich durch die Seelengewitter und es liegt in der Wahrheit des Scheins, in seltenen Sichtweisen, immer bewiesen, worin sich die Mechanismen bewegen, die, aus Quanten… (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 364Letzter Beitrag: 01.11.2013 von Sur_real

Freiheit im Schmerze

Endlose Begierde trägt mich durch die Nacht, verleiht mir Flügel und grenzenlose Macht. Zeig mir Dein Begehren, werde Dich bezwingen, wirst Dich windend wehren, in Dir wird Demut singen. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 388Letzter Beitrag: 31.10.2013 von sexypleasure

Novembermelancholie

Nahe Null, so sind die Grade und im Nebel liegen Pfade, die noch gestern bunt und hell vor mir lagen. Keine Sonne ist jetzt noch der Lebensquell – und wir wenden uns nach innen! Im Einheitsbrei der dicken Kleider verschwinden Unterschiede – leider. (Sur_real)

Antworten: 6Aufrufe: 565Letzter Beitrag: 30.10.2013 von Sur_real

wie kannst du nur....?

Die erste Liebe noch nicht mal dem Himmel übergeben willst du nach nächster jetzt schon streben Gedanken wirr, was es betrifft kommts vor als seiest du bekifft wo sind die Trauer in deinem Herzen hast du denn wirklich keine Schmerzen vom dem was gerade… (sweety_I)

Antworten: 0Aufrufe: 371Letzter Beitrag: 29.10.2013 von sweety_I

Darkroom Date!

Darkroom Date! Club Mail - persönlich wieder so eine ohne Bild ich klick sie an auch wenn ich´s gar nicht will doch die Frage in mir aufkommt wissen zu wollen wer ist dieser Mann! (sunshine_xl)

Antworten: 11Aufrufe: 1.918Letzter Beitrag: 29.10.2013 von Leahnah

Spruch der Sonne

Zur Morgenstund die Sonne droht ich werde gelb und bleib nicht rot Ich steige hoch und steh ganz oben dann wieder abwärts im andern Bogen Und wenn´s der liebe Gott vermag sehn wir uns wieder nächsten Tag Och widda Icke (dobbel)

Antworten: 1Aufrufe: 580Letzter Beitrag: 28.10.2013 von bennomarion

Der Herbst

Der Herbst Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt. Rote Blätter fallen, graue Nebel wallen, kühler weht der Wind. (WasserKrebs)

Antworten: 1Aufrufe: 423Letzter Beitrag: 24.10.2013 von strong_passion4

Was ich Dir nie sagte!

Was ich Dir nie sagte! Was wir uns niemals eingestanden! Was Du nie hören wolltest, weil es deine Welt mit Sicherheit zum Zusammenbruch geführt hätte! Was ich in deinen Augen sah, dass aber nie über deine Lippen kam! (LAX)

Antworten: 7Aufrufe: 978Letzter Beitrag: 24.10.2013 von Kaskade67

Bebildertes Thema...Gedichte...

Man mag sie. man hasst sie. man weiß selten, wie sie zu betonen sind. trotzdem gehen sie unter die Haut. Es würde mich freuen, wenn ihr hier eure geistigen Ergüsse posten würdet, damit sich jeder daran erfreuen kann - oder was zum nachdenken hat. (Gast)

Antworten: 8Aufrufe: 540Letzter Beitrag: 24.10.2013 von code33

dobbel´s - Wortspiele (creative sentence and word games)

Ick hab mir mal jedacht een Thread zu eröffnen, bei dem Sätze jebildet werden, in denen jedet Wort mit dem selben Buchstaben bejinnt. Der jeistigen Kreativität sind dabei keenerlei Grenzen jesetzt. (dobbel)

Antworten: 36Aufrufe: 1.537Letzter Beitrag: 23.10.2013 von dobbel

Seelenqualen

Du hast mich gefunden, mich gesehen bevor ich selber wusste was ich bin. Mit ewiger Geduld hast du mich gelehrt, was es bedeutet deine Zofe, deine Sub und schließlich deine Sklavin zu sein. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 417Letzter Beitrag: 22.10.2013 von WasserKrebs

Hagia Sophia

Universum-Beginn – das Uhrwerk setzt ein! Zeit definiert sich - Materie entsteht! Es ist, in 10 Dimensionen, ein Sein, das nicht mehr stillsteht – alles vergeht! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 364Letzter Beitrag: 20.10.2013 von Sur_real

Nachtgedicht

Dich bedecken nicht mit Küssen nur einfach mit Deiner Decke dass Du im Schlaf nicht frierst Später wenn Du erwacht bist das Fenster zumachen und Dich umarmen und Dich bedecken mit Küssen und Dich entdecken (rubina1976)

Antworten: 2Aufrufe: 515Letzter Beitrag: 17.10.2013 von Dunkler_Geist

Herbstzeitlose

Bist so zart und giftig auch, letzte Schönheit auf dem Plan, mutest so zerbrechlich an – ganz wie süßer Schall und Rauch. (Sur_real)

Antworten: 6Aufrufe: 467Letzter Beitrag: 17.10.2013 von Sur_real

Traumbegleiter zu Halloween

Überall ist leises Flüstern, fremde Geisterstimmen wehen und die Nacht bläht ihre Nüstern – wir beginnen zu verstehen… Diese Welt hat eine Seite, die verwunschen – unsichtbar, sich dort ausdehnt, in die Weite, wo nichts fest und wo nichts klar. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 421Letzter Beitrag: 17.10.2013 von Sur_real

Ich lebe jetzt in einer anderen Welt!

Vorwort: Ich weiß dass das folgende Gedicht wahrlich nichts mit Erotik bzw. mit erotischen Gedanken zu tun hat - es ist eher in Anlehnung an dem Film von Montag-14.10. (sunshine_xl)

Antworten: 0Aufrufe: 410Letzter Beitrag: 16.10.2013 von sunshine_xl

Der Tölpel Hunger

Schon wenn ich morgens früh erwache, vergöttert er sich neben mir! Ich lache, denn er liegt mir in den Ohren: der Magen knurrt, was will mir das Ungeheuer sagen? Das Essen war doch lecker, nicht? Das Bier hat auch geschmeckt: Gedicht! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 307Letzter Beitrag: 16.10.2013 von Sur_real

Der sanfte Dom.

Sanft berühre ich deine Schulter. Sanft küsse ich deine Lippen. Sanft streife ich dir deine Bluse ab. Sanft drehe ich dich um. Sanft öffne ich deinen Rock. Sanft fällt er zu Boden. Sanft beuge ich dich nach vorene. Sanft öffne ich deine Schenkel. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 785Letzter Beitrag: 16.10.2013 von Little2

emotionaler Masochismus

Es gefriert der Zorn in meinen beinah schwarzen Venen, kristalliner Schweiß, messerscharf, schneidet das Leben. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 578Letzter Beitrag: 15.10.2013 von Yui

wahr geworden

Sie sind wahr geworden meine schlimmsten träume schauen mir unverholen ins gesicht ohne scham, ohne reue sie sind wahr geworden meine größten ängste haben mich eingeholt, halten schritt ohne scham, ohne reue sie sind wahr geworden als du gingst. (code33)

Antworten: 6Aufrufe: 1.122Letzter Beitrag: 14.10.2013 von Bergmoench

Seemannsgarn

Ich liebe und werde geliebt ohne Fesseln aber mit Anker die tückische See läßt mich nicht kentern ich finde Halt ohne Hafen Rhabia 10-2013 (Rhabia)

Antworten: 0Aufrufe: 784Letzter Beitrag: 12.10.2013 von Rhabia

Angst

Ich stand im Leben, mit beiden Beinen fest mit dem Boden verhaftet. Mir bewußt, wie vergänglich alles ist. Mir bewußt, dass nichts ewig ist! Ich hatte keine Angst vor dem Chaos, mit dem Wissen, dass ich es beherrsche, wo war da Platz für Angst? (LAX)

Antworten: 3Aufrufe: 714Letzter Beitrag: 11.10.2013 von Little2

Begleite den Fortgang

Ereignisse sind Materiegewitter, für das Diesseits umgewandelte Strömungen aus dem Seelenbereich. Wir verfangen uns in diesem Gitter, denn wir sind unverhandelte Fälle, wir bewegen uns gleich! (Sur_real)

Antworten: 4Aufrufe: 363Letzter Beitrag: 11.10.2013 von Sur_real

prall

Prall zeigst Du dich du wunderschönes Weib zeigst gütig und bescheiden uns deinen schönen Leib lässt uns an deinen breiten Hüften laben zeigst deinen Busen, Gottes wunderbaren Gaben Danke das Du uns die pralle Lust hier gönnst uns mit deinen schönen… (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 619Letzter Beitrag: 10.10.2013 von HartRomantiker

Original in Mark und Bein

Aller Kampf um diese eine Blume, die Blume „Leben“ ist so karg! Die Mühe um die Ackerkrume, bis hinab zum kühlen Sarg, ist so schleierhaft, verschlossen, jenem Drang nach Sein und Sinn. Was, was ist denn nur beschlossen, bis ich endlich endlos bin? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 440Letzter Beitrag: 07.10.2013 von Sur_real

In die Quere

Schreib gegen an, die Nacht ist eiskalt! Ihrer Flut kannst du niemals entrinnen! Und deine Ideen sind wie ein Fluch! Spürst du die kosmische Eselsgewalt? Was empfindest du mit den Sinnen? Du hast für dich keinen Zauberspruch! Fühle nichts! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 354Letzter Beitrag: 07.10.2013 von Sur_real

Zur Freitagnacht (dem 13.)

Mystische Fragen Welchen Teufel trag ich in mir? Welcher Gott hat mich gezeugt? Welche Hölle ist denn das hier? Die Wölfin hat mich brav gesäugt! Was für Engel sind mir gut? Wo steht dafür noch ein Tempel? (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 467Letzter Beitrag: 07.10.2013 von Sur_real

Nach langer Zeit

Nach langer Zeit Nach langer Zeit der arg vermissten Zweisamkeit, schreib ich Dir diese sehnsuchtsvollen Zeilen. Denn all die Tränen geweint in ungeliebter Einsamkeit wecken den Herzenswunsch mein Bett mit Dir zu teilen. (GerhardK74)

Antworten: 1Aufrufe: 623Letzter Beitrag: 03.10.2013 von Bergmoench

Kinderschuhe!

Wie gerne träume ich mich zurück in meine Kindheit die unbeschwert und leicht geheimnisvoll neues zu entdecken unbefangen so befreit mich wieder neu in Kinderschuh zu stecken! (sunshine_xl)

Antworten: 1Aufrufe: 564Letzter Beitrag: 03.10.2013 von KoileBoile

-GEHEN ODER BLEIBEN-

Wir betrügen und belügen uns, Spielen falsche Spiele. Wir lieben diese Kunst, lieben diesen Dunst. Das haben wir gemeinsam, anders wärn wir einsam. Doch du bist gemein, ohne dich mag ich nicht sein. Ich bin gefangen. Von meinen Gefühlen übergangen. (hotshot1979)

Antworten: 1Aufrufe: 330Letzter Beitrag: 01.10.2013 von KoileBoile

Suche