Gedichte und Gedanken

Für unsere Poeten, Dichter und Denker. Hier könnt ihr eure eigenen geistreichen Werke veröffentlichen.
Suche
Themen
Wer reitet so spät?

Wer reitet so spät auf einem Sklaven? Es ist die 'Name' - sie will ihn bestrafen. Dressiert und gesattelt will sie ihn besteigen, doch dabei stürzte er sich auf ihresgleichen. Gezähmt erfüllt sie seine Träume. Zum Beben bringen sie beide die Scheune. (Benevolent)

Antworten: 0Aufrufe: 423Letzter Beitrag: 03.12.2014 von Benevolent

frostig

Sturzflugartiger Tempearturabfall gnadenloser Frosteinzug landübertosender Eiswind allgegenwärtiges Eiskristallglitzern verführendlockendes Glanzmetall vorwitzigmutige Zunge sekundenschnelles Schockgefrieren unbarmherzighaltende Gefangenschaft… (Sommerwinde)

Antworten: 2Aufrufe: 578Letzter Beitrag: 02.12.2014 von Sommerwinde

Ein Stück Erfahrung

Durch’s Warten wird der Tag erst lang, die Wochen dehnen sich hinaus, die Jahre werden Ewigkeiten! Die Hoffnung bleibt im guten Klang, die Fantasie, in Saus und Braus, will uns zum Quatsch verleiten. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 436Letzter Beitrag: 30.11.2014 von Sur_real

In die Vollen

Nie wieder ist ein Augenblick, wie jeder, hier, im Universum. Er ist und war, kehrt nie zurück - und drehst du dich auch nach ihm um, er bleibt vergangen und verschollen! Man ändert sich, man lernt dazu! Auch lernt man vieles von sich weg. (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 360Letzter Beitrag: 29.11.2014 von Icecat54

Klirrende Kälte

So stehe ich in der Dunkelheit der eiskalte Wind berührt mein Gesicht was morgen wird ich weiß es nicht einsam verbringe ich meine Zeit Es fehlt mir an Nähe - Geborgenheit will eng umschlungen die Lichter erleben dir all meine Liebe und Wärme geben… (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 307Letzter Beitrag: 29.11.2014 von Sur_real

Momente

Rares Reisen in die Welt der Innigkeit dem Pfad des freien Gefühlslaufs trittsicher folgend lustvolles Labyrinth aus Begehren dann im Strom Lust und Leidenschaft hinabgezogen vom Strudel hemmungsloser Gier atemlos eingetaucht zwischendrin oben unten… (Sommerwinde)

Antworten: 3Aufrufe: 366Letzter Beitrag: 26.11.2014 von Sommerwinde

Bebildertes ThemaIm Mondlicht

Im Mondlicht Ich sah dich im Mondlicht Durch den Gesang der Nacht Schimmerte dein Liebreiz Tanzend mit den Sternen Ich sah dich im Mondlicht Mit goldenem Glanz im Haar Springen über die Blumenwiese Ein Lachen entsprang im Herzen Ich sah dich im Mondlicht… (anhera)

Antworten: 4Aufrufe: 508Letzter Beitrag: 26.11.2014 von diANaone

Eindringling

Eindringling Als hätte ich nicht schon jeden möglichen Zentimeter meiner Haut gegen deinen Körper gepresst, will ich immer noch näher und dichter an dich heran, in dich hinein. (myloxyloto)

Antworten: 1Aufrufe: 340Letzter Beitrag: 24.11.2014 von rehauge73

Bebildertes ThemaWein und Mensch

Mit den Weinen ist es wohl ähnlich wie mit den Menschen. Jung sind Sie spritzig und kraftvoll, es fehlt jedoch meist an Fülle und Komplexität und Sie sind schnell aus dem Kopf und es bleibt meist nichts zurück. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 458Letzter Beitrag: 23.11.2014 von Rapperpaar

Die andere Seite

Zurückgelassen, mitten in der Ewigkeit, steht eine Seele, „sieht“ sich um. Sie ist nun ohne Körper-Kleid und nur das Sein ist um sie rum. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 509Letzter Beitrag: 23.11.2014 von Sur_real

Der kleine Fluch

Niemand will betrogen sein, man sehnt sich unbewusst danach – Wahrheit kontra Glorienschein, und den Ball am besten flach! Geborgenheit ist glückverstrahlend! Haus und Heim und auch der Herd, arbeitend und steuernzahlend – und Gedanken wie ein Pferd! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 319Letzter Beitrag: 22.11.2014 von Sur_real

gib Acht

Die Acht. ob sie jetzt glücklich macht? am 22sten es angestrebt ob dass das Herz nochmal erlebt? (sweety_I)

Antworten: 2Aufrufe: 354Letzter Beitrag: 21.11.2014 von Palap

Wie geht es dir?

Man hat die Frage schon so oft gehört und sich dabei gedacht, will die Person das wirklich wissen, oder soll das nur eine Höflichkeitsfloskel sein? Soll man es wagen, mal schlecht zu antworten, anstelle "gut und dir? (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 370Letzter Beitrag: 20.11.2014 von Shelling

Von Schwänzen und Möpsen

Oft sieht man als Notwendigkeit man müsste ständig Bilder tauschen die Sinne virtuell berauschen so ist das doch in dieser Zeit Nur warum bitte solche Sachen die doch privat dein Herz verzücken muss da denn jeder drüber blicken und was da kommt ist meist… (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 649Letzter Beitrag: 19.11.2014 von Nanny_Ogg_Otso

Bebildertes ThemaVerwünsch dir was

Immer wieder tauchen hier Themen auf, die sich damit beschäftigen, was man eigentlich für Wünsche im Leben hat. Ich hab mir gedacht man sollte sich auch dem Gegenteil widmen und mal posten, was man sich in seinem Leben so gar nicht wünscht. (Gast)

Antworten: 48Aufrufe: 2.198Letzter Beitrag: 19.11.2014 von anhera

Am Bahnhof

Es rauscht der Zug fährt ein und aus steigen die Leute gehen ihre Wege treffen sich fahren fort kommen an am Bahnsteig laufen gesichtslos vertraute Gestalten aneinander vorbei steigen aus und ein in die Verbindung die der Lautsprecher verkündet und der… (anhera)

Antworten: 0Aufrufe: 400Letzter Beitrag: 18.11.2014 von anhera

Ungebetener Besuch

Ich habe dir nicht erlaubt in meinem Körper zu wüten habe immer nur daran geglaubt das Schicksal würde mich behüten Irrt man sich so oft im Leben erkennt nicht ob böse oder gut geblendet durch das eigne Streben nicht wissend was in einem ruht Durch… (Gast)

Antworten: 5Aufrufe: 627Letzter Beitrag: 18.11.2014 von Sur_real

Jahresräuber

Jahreswechsel grad gewesen und schon wieder steht er an Keksrezepte gibt`s zu lesen Frühling – Sommer irgendwann Stehe noch im Eiseskleid hab die Blumen wachsen seh`n für warme Sonne noch bereit doch die Zeit bleibt niemals steh`n Saß ich nur kurz im… (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 325Letzter Beitrag: 18.11.2014 von Nanny_Ogg_Otso

Das Gegenteil

Das Glück, es liegt im Nichterreichen, denn jung ist nur, wer dennoch strebt, und wer kreiert ist ohnegleichen, in jener Kunst, die ihn erhebt, in Sphären, die der Mensch nicht sieht, wenn er in Geld und Reichtum flieht. (Sur_real)

Antworten: 4Aufrufe: 448Letzter Beitrag: 17.11.2014 von Sur_real

Verlust

Der Tag war nah Ich konnte es fühlen Gefühle wurden rar Die Seele begann abzukühlen Die ganzen Jahre spendeste du mir Trost Hattest nie viel dafür verlangt Und war ich dennoch über was erbost Erheiterteste du meine Seele markant Nun bist du fort Ich kann… (Gast)

Antworten: 3Aufrufe: 383Letzter Beitrag: 17.11.2014 von mermaidman

Herzschlag

Heartbeat So oft besungen, so oft gefühlt. Immer da und doch nicht gespürt. Herzschlag was ist das? Ein Lebenszeichen! Heartbeat Schnell und auch langsam, schmerzhaft und schön. Himmelhoch jauchzend, und todtraurig betrübt. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 364Letzter Beitrag: 16.11.2014 von Leahnah

Meeresträume

Kraft der Natur die mich berauscht die Tiefe erahnende Rauheit verborgene unerreichbare Schätze Tiefenrausch im Farbenspiel Möwengeschrei wie Musik gleitende Freiheit im Wind Wogenreigen ohne festen Halt sorgloswehender Windjammer Pures Glück der… (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 357Letzter Beitrag: 16.11.2014 von red_stinger

Lang bewegt

Aus der Welt, nicht aus dem Sinn, Gedächtnisspuren, pures Gold. Sie sprechen noch vom Lustgewinn: für die Hingebung den Sold! Für die ganzen heißen Mühen einer kleinen Sonne: Leuchten! Das macht weite Felder grün – Ernteglück im nun Erreichten. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 378Letzter Beitrag: 16.11.2014 von Sur_real

die nacht ist zeuge

Nur die nacht war zeuge als ich deine liebevolle umarmung verlies nur sie sah die tränen in meinen augen die nacht war zeuge als ich zum letzten mal abschied von dir nahm nur sie hörte mein seele zerspringen die nacht war zeuge als die dunkelheit mich… (code33)

Antworten: 18Aufrufe: 1.482Letzter Beitrag: 16.11.2014 von LauraTaylor

Ich und Du

Wäre ich eine Blume – dann wärest Du meine Biene Wäre ich ein Fluss – ohne Dich wäre mein Bett leer Wäre ich eine Wolke – dann wärest Du der Wind Wäre ich der Himmel – dann wärest Du mein Gestirn Ich bin all das nicht Aber DU bist mein Leben (Novotna)

Antworten: 3Aufrufe: 589Letzter Beitrag: 13.11.2014 von Awesomenights

Herbstgeflüster

Siehst du die Nebelschwaden verhüllen das Haus gegenüber Rauhreif im Geäst buntes Herbstlaub umspielt meine Füße strahlendes Mondlicht wechselt mit Regentropfen Spaziergänge im Rotgedämmer atemluftfahnenumhüllt Heimkehr Wärme Geborgenheit buntes Papier… (Leahnah)

Antworten: 0Aufrufe: 372Letzter Beitrag: 13.11.2014 von Leahnah

"Kalte Füße"

Wann hat Frau die nicht? wenn sie vor etwas wegläuft müssten sie doch warm sein, oder? wenn sie stehenbleibt im Tal und sich nicht traut den Berg zu überwinden? (sweety_I)

Antworten: 0Aufrufe: 423Letzter Beitrag: 10.11.2014 von sweety_I

Napoleons Feldzüge

Ross und Wagen und so weiter, viele, viele Hoppe-Reiter, Kürass, Stiefel und Gewehr! Singen wir: viel Feind, viel Ehr! Über Stock und über Stein, in den Helden-Glorienschein! Aber bitte keinen Graben, denn sonst fressen uns die Raben. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 347Letzter Beitrag: 08.11.2014 von Sur_real

Glück

Welch zartes Wort verbirgt sich dahinter. Für die einen sind es die kleinen Momente inniger Verbundenheit, für die anderen materieller Reichtum. (Gast)

Antworten: 6Aufrufe: 530Letzter Beitrag: 03.11.2014 von Nanny_Ogg_Otso

Lachen und Schütteln

Globale Verwirrung hat um sich gegriffen. Ich hab’s gesehen! Ich bin ganz allein! Die meisten halten sich für völlig normal! Keiner will seinen Kopf überprüfen – das kann es doch nun wirklich nicht sein. Die Lage ist ernst, ich find‘ sie fatal! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 362Letzter Beitrag: 03.11.2014 von Sur_real

Mein Rückblick

O, friere ich? O, bin ich taub? Du machst dich kläglich in den Staub und schreibst „gelebt“ als Abschiedsbrief. Du schläfst so tief, so tief, so tief! (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 347Letzter Beitrag: 01.11.2014 von NeednoLuck

www ... welt weit weg

Ach würd´ es mal kein Web mehr geben für manche wär´s der schnelle Tod wo sollt die Selbstsucht sich erheben wohin mit der gestauten Not. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 374Letzter Beitrag: 31.10.2014 von Nanny_Ogg_Otso

Schein oder Sein...

Schein und Sein oder umgekehrt - ein Kürbisgedicht Ein Kürbis beim Gemüsemann der lachte, glänzte farbenfroh gefiel mir gut und zog mich an ihm ging es ebenso. Ich löste ihn mit Münzen aus er war gerade so zu schleppen. (diANaone)

Antworten: 0Aufrufe: 396Letzter Beitrag: 30.10.2014 von diANaone

Operette des Herzens

Dein Antlitz ist voll Schönheit, selbst der prunkvollste Nachthimmel erblasst vor dir. "Ein Blick von dir, ein Wort mehr unterhält, als alle Weisheit dieser Welt. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 377Letzter Beitrag: 30.10.2014 von Shelling

Der Nerd

Voller Freude saß ich im Zug auf meinem Weg zu einem wir nichtsahnend des Lug und Trug der auf mich wartete bei dir Du schriebst mir alle paar Minuten ein Lächeln stand mir im Gesicht in dem Moment kaum zu vermuten daran mein Herz schon bald zerbricht… (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 408Letzter Beitrag: 28.10.2014 von Leahnah

Schatten der Nacht

Wieder einmal verdunkelt sich die Welt. Die Sonne flüchtet gen Westen, um im Osten wieder aufgehen zu können. Sie umspielt ein Hauch des kühlen Nordwindes. Ein leises kaum merkliches Lächeln huscht über ihr Gesicht. (la_Domicella)

Antworten: 0Aufrufe: 369Letzter Beitrag: 27.10.2014 von la_Domicella

Herbstwald

Feuchter Nebelgeruch Kräuselt mein Haar Kriecht in Schwaden Übers Moos Tropfende Äste Spinnweben verhangen Glitzernde Feuchte Am Morgen Vorsichtige Schritte Gummistiefel bewährt Kaum Abdruck hinterlassend Im Wald Schneckenspur schleimig Pilzgeruchige… (Novotna)

Antworten: 1Aufrufe: 705Letzter Beitrag: 23.10.2014 von romantik80

Bebildertes ThemaSommergewitter

Der Himmel so blau, unendliche Weite, ob ich dem trau und in Träume entgleite? Wir streifen durch Wiesen im warmen Sonnenschein, wir könnten uns lieben, hach, … so schön das Sein. Spannung sich aufbaut, drückende Hitze, verschwitzte Haut,. (Gast)

Antworten: 6Aufrufe: 668Letzter Beitrag: 22.10.2014 von code33

spaziergang im wald

Tausend lichter funkeln irren unter vielen wirren himmelwärts im dunkeln glimmen seufzen blinken lachen steigen siegesdrachen frohgemut sie talwärts sinken rot und gelb und braun herbsterbringer freudesinger nadelweise blättergreise sternenkinder und der… (anhera)

Antworten: 5Aufrufe: 799Letzter Beitrag: 22.10.2014 von code33

Zufriedenheit

O, du Gift verwunsch‘ner Stunden, schwebst als eine gelbe Rübe im Blickfeld eines Esels nur. Niemals wirst du doch gefunden, außer von dem Geist, der trübe: du bist wider die Natur! Garnichts darf den Kampf gefährden! Da empörten sich die Götter! (Sur_real)

Antworten: 8Aufrufe: 758Letzter Beitrag: 22.10.2014 von MarquisDonatien

Gefühle von A bis Z

Ich seh‘ dich an, mein Herz ist federleicht, und diese Feder fliegt zu dir! Sie streichelt dich, sobald sie dich erreicht! Du dankst mir nicht einmal dafür? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 414Letzter Beitrag: 22.10.2014 von Sur_real

Einsam mit Profil

Einsam mit Profil In der Vertriebsstruktur läuft die harte Tour Der Trieb wird vertrieben und sie bleiben liegen Inmitten der Profilierungssüchte streuen emsig sie Gerüchte sammeln Herrschaftswissen in verwurmten Körnerkissen Gesinnungsbrüder gibt es… (diANaone)

Antworten: 25Aufrufe: 2.927Letzter Beitrag: 21.10.2014 von diANaone

Herbstfülle

Herbstfülle Sieh’, wie das Jahr sich zur Vollendung drängt und stolz die reiche Ernte präsentiert, die prall und reif die bunte Welt jetzt ziert und sich mit letztem Sonnenlicht noch tränkt. (Narrenspiel)

Antworten: 7Aufrufe: 487Letzter Beitrag: 20.10.2014 von wolfsgier

der punkt

Gemessen am gang der zeit an den schritten der ewigkeit dem glutinneren kern der blüte dem nektar süßer süffiger güte dem werdeweben von ebbe und flut - und wir messen in maßen und krügen leerer reue und voller mut - sind die fransen am saum der gezeiten… (MaerzMond)

Antworten: 3Aufrufe: 997Letzter Beitrag: 20.10.2014 von anhera

Pfade

Pfade Der Pfad ist steil und steinig Der sich vor mir auftut Ich muss gehen stets voran Zur Umkehr ist es längst zu spät Bescheiden geht voran das Leben Über Felsen Wiesen Straßen Gepflastert mit dem großen Leiden Das das Dasein mit sich bringt Es ist zu… (anhera)

Antworten: 5Aufrufe: 452Letzter Beitrag: 19.10.2014 von Sur_real

Schneckenrudel

Ich erkunde dich am liebsten mit meinem Mund. Das Abtasten des Körpers mit diesem Organ ist so viel intensiver als bloßes Streicheln oder Beschnuppern. (myloxyloto)

Antworten: 1Aufrufe: 388Letzter Beitrag: 17.10.2014 von sweetwhispers

*

Ich spüre deine Nähe weit entfernt ich sehne deinen Blick in meinem ich halte mich zurück meine Wünsche bleiben eine Träne ©Leahnah (Leahnah)

Antworten: 3Aufrufe: 421Letzter Beitrag: 16.10.2014 von Leahnah

Bebildertes Themazurück zu dir

Ich stand heute vor deiner Tür, es war die Erinnerung an unsere Zeit, die mich führte. Es erschien mir wie ein Traum, meinen Namen auf der Klingel zu lesen, ich blickte hinauf zu deinem Fenster. (Gast)

Antworten: 3Aufrufe: 518Letzter Beitrag: 15.10.2014 von MondZeit

Du

So tief dies Gefühl. Wie schwer zu beschreiben, um’s ander’n zu schildern. Du gibst mir so viel. Ich hoff’ es wird bleiben. Versuch ich’s in Bildern… Meine Seele ist leicht, ach, wenn Du mir nah’ bist. Ich glaub’, ich kann fliegen. (Nylonara)

Antworten: 0Aufrufe: 328Letzter Beitrag: 14.10.2014 von Nylonara

Dresscode Leben

Niked sich gespartes bald dem Ende Converseation schläft langsam ein Dir sind gebunden deine Hände Komm das kann doch kein Leben sein Lacostet alles sehr viel Geld Espritßen kaum noch zart Gefühle Christ wenig Zuspruch in der Welt mit deinem C&A Gewühle… (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 344Letzter Beitrag: 14.10.2014 von Nanny_Ogg_Otso

Suche