Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
5 BDSM Spiele - Der Kurs
7845 Mitglieder
zum Thema
Kurze Haare bei Frauen - ein neuer Trend?301
Wer mag kurze Haare an Frauen? Welche Sie hat kurze Haare oder…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kurze Begriffsdefinitionen

******nig Mann
24.838 Beiträge
Themenersteller 
Kurze Begriffsdefinitionen
Hier werden kurz und (hoffentlich) verständlich verschiedene Begriffe erklärt.

Es wird Wert darauf gelegt, dass diese Informationen vorwiegend für Anfänger geeignet sind, d.h. dass der Text keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Erklärung erhebt, sondern vielmehr dass er vor Allem verständlich ist und die wesentlichen Merkmale kurz beschreibt.

Wer weiterführende bzw. genauere Informationen braucht kann sich dann an den Links in den Artikeln orientieren.

Es gibt parallel zu diesem Thread auch einen, in dem über diese Begriffe diskutiert werden kann: BDSM für Anfänger: Diskussionen zu bestimmten Definitionen

Dieser Thread wird immer geschlossen sein um die eigentlichen Informationen auch kompakt und lesbar zu halten.

Wir hoffen, damit einigen ein wenig den Start in eine neue Welt voller fremder Begriffe etwas erleichtern zu können! *top*

Euer Mod-Team von BDSM für Anfänger
******nig Mann
24.838 Beiträge
Themenersteller 
Alphabetische Auflistung der Begriffe
wie der titel schon sagt gibt es in diesem posting eine alphabetische auflistung mit Links zu den jeweiligen Beiträgen, die auch immer wieder aktualisiert wird.

Nachtrag:
(Ich schreibe es mit in dieses Posting hinein, damit es auch von jedem zu Beginn gelesen werden kann.)

Alle Begriffe die hier beschrieben und erklärt stehen, werden und wurden nach besten Wissen geschrieben und beschrieben.

Doch wird es mit Sicherheit für den einen oder anderen Begriff auch andere Beschreibungen oder Erklärungen geben.

Wem also so etwas auffällt, oder wer in dem einen oder anderen Punkt tieferes Wissen hat oder andere Erkenntnisse, darf sich gerne aufgefordert fühlen die Gruppenmods anzuschreiben, damit der Beitrag dann ergänzt oder abgeändert werden kann.

LG Krolock



Alphabetischer Index:

0-9:


A:


B:


C:


D:


E:

F:

G:

H:

I:

J:

K:

L:

M:

N:


O:

P:

Q:

R:

S:


T:

U:

V:

W:


X:

Y:

Z:
24 / 7
Was ist 24 / 7 ?

(24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche) D/S (BDSM) wird quasi rund um die Uhr
gelebt. Wobei es hier jedem selber überlassen bleibt, wie es ausgelebt wird.

24 / 7 so ausgelebt, wie es in diversen Büchern oder Geschichten beschrieben wird ist in der heutigen Zeit nicht mehr wirklich möglich.
Daher gibt es viele Diskussionen darüber, ab wann ist eine Lebensart wirklich 24 / 7.

Links:

BDSM für Anfänger: 24/7

BDSM für Anfänger: 24/7 Thread

BDSM für Anfänger: 24/7 jeder lebt es!

24/7 BDSM als Lebensstil: BDSM - 24/7 kann nur ein Spiel sein?

24/7 BDSM als Lebensstil: Definition 24/7 - Was heißt es für euch?
A - wie Absturz
A – wie Absturz
Als Absturz beschreibt man, wenn eine S/M – Session (Spiel zwischen Sadist und Masochistin) abgebrochen werden muss. Dieser Absturz findet in der Regel dann statt, wenn wegen einer seelischen und / oder emotionalen Überschreitung das Spiel abgebrochen werden muss. Dies geschieht zwar meist durch den passiven Part, kann jedoch durch aus auch vom aktiven Part erfolgen, wenn er merkt, dass ihm die Kontrolle entgleitet und er sich dadurch gezwungen sieht das Spiel abzubrechen.

Links:

BDSM mit Herz: Absturz nach einer Session...
Absturz! notwendig?
Absturz während der Session..
Brauche euren Rat - Absturz
von der Demut und der Macht Absturzgefahr
A - wie "Age – Play"
A – wie Age Play

Ist eine Spielart, bei welcher es sich um das Alter dreht. Einer der Akteure kann sich dabei älter oder jünger machen.
Vor allem im Zusammenhang mit Erziehungsspielen (z. B. Lehrer / Schulmädchen) wird diese Spielart gelebt.

Doch es gibt auch Menschen, welche diese Spielart nicht nur in der Session leben, sondern dauerhaft als Lebensstiel aufrechterhalten.
(z. B. strenge Gouvernante mit Ihrem unerzogenen Schuljungen)

Links:

Age Play

http://www.google.de/url?sa= … nORR21Mf9v6xmnNYcKKA&cad=rja

http://www.google.de/url?sa= … -vL_a-97VGVs5Jnq-obQ&cad=rja
Aktiv (Aktiver Part)
Aktiv (aktiver Part)

Aktiv ist in der Regel eine Bezeichnung für den (aktiven) Top. Wobei Sub als „Zofe“ indem sie Top behilflich ist ebenfalls aktiv sein könnte.
Ampelcode
Ampelcode

Der Ampelcode ist so etwas wie eine Zusammenfassung von Safeword und Slowword.

Wie bei den Farben einer Verkehrsampel gibt es auch hier drei Farben.
Grün (wird in der Regel nur auf Fragen von Top nach Subs Befinden ausgesprochen) bedeutet, dass alles in Ordnung ist und so weiter gehen kann.

Gelb ist wie an der Verkehrsampel die Vorstufe zu Rot und bedeutet sagt aus, dass es noch auszuhalten ist, sich jedoch der Grenze zu Rot nähert Rot bedeutet die aktuelle Aktion sofort stoppen. Wobei Rot nicht unbedingt gleichzusetzen ist mit dem Safeword (welches in der Regel die ganze Session abbricht).

Viel mehr bedeutet es in der Regel, es kann zwar weiter gehen, jedoch nicht mit dieser Aktion.
Dadurch erlaubt die Verwendung eines Ampelcode eine flexiblere Reaktion auf die unterschiedlichen Situationen.

BDSM Bayern: Sicherheit Codewort ein Muss ???

SM Schleswig Holstein: Codewort..
Dieser Beitrag wurde als FSK18 eingestuft.
Zur Freischaltung

Atemkontrolle
Atemkontrolle

Als Atemkontrolle bezeichnet man Spiele, bei denen der Top die Atmung des/ der Sub kontrolliert.

Es gibt einige Möglichkeiten die Atmung zu Kontrollieren (einzuschränken) doch die meisten Anhänger dieser Spielart haben gemeinsam, dass sie besonders das Gefühl des vollkommen ausgeliefert zu sein und der vollkommenen Macht lieben.

Am geläufigsten ist das so genannte HOM (Hand over Mouth). Dabei wird von Top mit der Hand gleichzeitig Nase und Mund des/der Sub zugehalten.

Dann gibt es das Würgen mit den Händen oder mit Hilfsmitteln, wobei gerade von den Hilfsmitteln oft eine größere Gefahr ausgeht, weil z.B. ein Gürtel sich nicht sofort löst.

Weiter Spielarten sind Gasmasken oder besondere Atemmasken oder auch simples Zusammendrücken des Brustkorbes.

Generell sollte man sehr vorsichtig mit diesen Spielen beginnen und mit der Hand anfangen und dabei nie den Blick von Buttom aus den Augen lassen. Dieses Spiel kann von einer Sekunde auf die andere zur Ohnmacht des/der Sub führen.

Gerade bei Automasochisten sind autoerotische Atemkontrollspiele die häufigste Todesursache. Daher keine solche Spiele ohne Partner.

BDSM für Anfänger: Erfahrungen mit Atemkontrolle

BDSM für Anfänger: Atemkontrolle

BDSM mit Herz: ...Atemkontrolle und Ohnmacht...

Atemkontrolle
Automasochismus
Automasochismus

Als Automasochismus bezeichnet man das Selbstzufügen von Schmerzen, welches oft als Experiment oder in Ermangelung eines Tops als Mittel zur Selbstbefriedigung dient.

BDSM für Anfänger: Automasochismus?
Auffangen
Als Auffangen wird die gemeinsame "Nachbereitung" einer Session durch den Top bezeichnet.

Insbesondere die psychologische "Betreuung" der / des Sub durch den dominanten Part, der so dem passiven Part die Gelegenheit gibt Rückmeldung zu geben und wieder in "normale" Gefühlszustände zurück zu finden.

Oftmals ist der passive Part überfordert um nach der Session mit den erlebten Eindrücken alleine zurecht zu kommen, oder hat danach einfach ein extremes Bedürfnis sich anzulehnen, wieder "runter" zu kommen, zu reden...

Hier steht Top in seiner Verantwortung sich entsprechend zu kümmern und Bottom auf diesem weg zu begleiten.

BDSM für Anfänger: Auffangen

Subs unter sich: Das Auffangen!

SUB trägt Mitverantwortung
Autoflagellation
Als Autoflagellation wird die Selbstauspeitschung zur sexuellen Befriedigung bezeichnet... dies ist dann wiederum...

Automasochismus
Bastinade
Bastinade

(Bastonade) Bezeichnet Schläge auf die Füße (Fußsohlen, Fußunterseite), die meist im Zusammenhang mit einem Bestrafungszeremonial ausgeführt werden. Da die Fußsohlen sehr empfindlich sind, sollte hier nur mit weicheren Schlagwerkzeugen agiert werden.

BDSM für Anfänger: Was vesteht man unter Bastonade?

BDSM: einstellung und einschätzung zu bastonade
Ball gag (Ballknebel)
Ball gag (Ballknebel)

Als Ball gag bezeichnet man einen Knebel, dessen Mundstück aus einem Ball besteht. Dieser Ball erzwingt eine bestimmte Kieferhaltung und sorgt in der Regel dafür, dass Sub einen unkontrollierten Speichelfluss hat.

Er wird meist zur Erniedrigung eingesetzt.

BDSM für Anfänger: Wir suchen einen Ball Gag

Gag-Ball, Beiß-Knebel, ... - Eure Vorlieben?
BDSM
BDSM

BDSM lautete ursprünglich BD DS SM (bis etwa Anfang der 90er)

B / D = Bondage and Discipline = Fesselung und Disziplinierung
D / S = Dominance and Submission = Beherrschung und Unterwerfung
S / M ´= Sadism and Masochism = Sadismus und Masochismus

Man sagt, es wurde gekürzt, weil sich die ursprüngliche Version ausgesprochen anhörte als würde man stottern
Bit (Stabknebel)
Bit (Stabknebel)

Bit ist die englische Bezeichnung für das Mundstück eines Pferdegeschirrs.

Im BDSM das Mundstück (Stabknebel), welches Buttom zwischen die Zähne gesteckt wird. (Siehe auch Ballknebel)
Blindfold (Augenbinde)
Blindfold (Augenbinde)

Augenbinden gehören in den Bereich „Sensory Deprivation“, weil sie die Wahrnehmung des/ der Sub um die wichtigsten Sinneseindrücke einschränken.

Sie können das Gefühl der Hilflosigkeit und des Ausgeliefertsein steigern indem sie die Nonverbale Kommunikation zwischen Sub und Top unterbinden.

Sie können aber auch dafür sorgen, dass sich Bottom besser fallen lassen kann oder das die anderen Sinne das Spiel intensiver wahrnehmen.

Augenbinde - ja? nein? - Part II -

Augenbinde - ja? nein?

BDSM: Warum immer Augenbinde?
Bloodsports
Bloodsports
Als Bloodsports werden Formen des Spieles bezeichnet, in denen Blut eine wichtige Rolle spielt, wie etwa beim Cutting.

(Nadel- oder Nähspiele gehören hier weniger dazu, da bei diesen Spielarten zum einen kaum Blut „fließt“ und zum anderen keine wichtige Rolle spielt)

Lustschmerz: Cutting und Nadeln
Bodyart (auch Bodymodification)
Bodyart (auch Bodymodification)

Bodyart steht für Körperkunst oder Kunst am Körper durch z.B. Cutting, Branding, Tattoos oder Piercing.

Bodyart hat nicht unbedingt etwas mit BDSM zu tun, doch viele Sadomasochisten stehen auf Bodyart, weshalb dieser Begriff auch immer öfter im BDSM-Kontext genannt wird.

Bodymodification - schön oder krankhaft?

etwas ungewöhnlichere Bodymodification
Bondage
Bondage

Bondage steht im allgemeinen für Fesselspiele. Wobei es hier nicht nur um Spiele mit dem Seil geht, sondern auch Handschellen, Lederriemen, Folie, Gürtel, Ketten oder anderes zum Einsatz kommen kann.

Da Bondage gerade für Einsteiger oft der erste Kontakt zu BDSM ist, gehört für viele BDSMler Bondage eher zur sanften Seite des Sadomasochismus.

Dennoch können mit gezieltem Anlegen von Seilen und Druckpunkten durchaus auch schwache oder starke Schmerzen erzeugt werden oder bestimmte „Lustpunkte“ Stimuliert werden.

http://www.joyclub.de/bondage/self_bondage.html

http://www.joyclub.de/bondage/fesseln.html

Bondage-Seile. Diverse Fragen

Bondage & Mittelalter

Bondage und SM

http://www.joyclub.de/forum/t11866.tape_bondage.html
Bondagist
Bondagist

Als Bondagist wird der Top bei Fesselspielen bezeichnet.
Bottom
Bottom

Kommt aus dem englischen und steht für „unten". In S/M-Kreisen ein Begriff bzw. die Bezeichnung für den beherrschten, unterwürfigen oder masochistischen und passiven Part in einem Spiel oder einer Beziehung.

Wobei es in einer Beziehung mit einem Bottom auch immer einen Top gibt (zumindest solange diese es so wollen).

Bottom sagt jedoch nichts über die Person und ihre Stellung im Alltag aus.

http://www.joyclub.de/bdsm/bottom.html

BDSM für Anfänger: Topping from the Bottom
Branding
Branding

Branding ist eine Form des Bodyart. Beim Branding wird mit (meist) sehr heißen Metallstücken die Haut verbrannt, um so ein permanentes oder länger haltendes Bild aus den verheilten Narben zu erlangen.

Es gibt jedoch auch "Brandings", die mit extremer Kälte erzeugt werden, wobei die Wundheilung hier angeblich besser und kontrollierter verlaufen soll.

Branding hat nicht unbedingt etwas mit BDSM zu tun, wird jedoch seit dem Buch „Die Geschichte der „O“ sehr oft im Zusammenhang mit dem Markieren der Sub (Sklavin) gebracht.


Branding, was geht und wo?
Tattoo und Piercing: Branding

Cutting/Branding und die Diskusionen darum.
Brustfolter (TT = Tit Torture)
Brustfolter (TT = Tit Torture)

Das Spiel mit den Brustwarzen und der Brust.
Während die gängigsten Instrumente um die Brustwarzen zu foltern noch immer die Finger und Klammern sind, siht es bei der Brustfolter etwas anders aus.

Die Brüste an sich können mit Seilen abgebunden werden oder auch mit speziellen Klemmen gequetscht werden. Auch Schläge auf die Brust sind möglich oder Nadeln.

Dennoch sollte man nicht vergessen, dass das Brustgewebe ein sehr empfindliches Gewebe ist.

Die Kombination von Abbinden und Schläge sollte vermieden werden um keine dauerhaften Gewebeschäden zu verursachen. Solche Gewebeschäden können vernarben und eine Krebsvorsorgeuntersuchung unmöglich machen und es können sich schmerzhafte Knoten bilden.

Erfahrungen mit Brustfolter (TT)?
Bullenpeitsche (Bull-Whip)
Die Bullenpeitsche oder auch Bullwhip ist wohl die eindrucksvollste Peitsche.

Meist mit elastischen Griff und acht bis 32 zusammengeflochtenen und meist min. 180 cm bis 600 cm langen Lederriemen.

Gerade wegen ihrer Länge und der daraus resultierenden mangelnden Treffgenauigkeit nur etwas für Tops, die den Umgang damit auch durch sehr langes und intensives Üben wirklich beherrschen.

Für Anfänger gänzlich ungeeignet, da die Bullenpeitsche sehr großen Schaden anrichten kann.

BDSM für Anfänger: Welche Peitschen/Gerten sind für Anfänger geeignet?

BDSM: eingeschlagene Bullwhip
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.