Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sterilisiert
406 Mitglieder
zur Gruppe
Safer Sex
1017 Mitglieder
zum Thema
Verhütung - Kondome immer dabei haben?215
Wie seht ihr das? Man hat das erste Date man geht zwar nicht davon…
zum Thema
Verhütung im Alter... in/nach den Wechseljahren50
Wir sind in einem anderen Beitrag auf das Thema gestoßen und es haben…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sterilisation zur verhütung

Sterilisation zur verhütung
Wie sind eure erfahrungen mit der Vasecktomie? Die Pille oder Kondome nerven doch mit der Zeit oder? Nach dem dritten Kind(Unfallkind) sagten wir uns jezt wird gehandelt.Nur wer von uns bieden.Bein Mann ist es einfacher sagte ich und ich habe diesen Schritt nie bereut.Ist doch ein toller Liebesbeweis.Nach der OP sagte der Urologe"Wünsche dir viel Spaß bei der schönsten Sache der Welt!"Der schöne Nebenefeckt das Stehvermögen ist deutlich größer geworden!! *lol* *lol* Was habt Ihr für Erfahrungen?
**af Mann
3.048 Beiträge
Keine und ganz erlich ich würde es nie machen.Es gibt schliesslich nicht nur Kondome und die Pille zur Verhütung sondern noch zig anderes Zeugs.
Ich kann nicht behaupten, dass ich oder mein Freund damit schon Erfahrung hätten, aber ich find's süss. Statt nach dem häufig von Männern praktizierte Muster "Darum kannst du dich ja kümmern, Schatz!", ein Mann der selbst die Konsequenzen zieht. Und wenn ihr mit euren 3 Kindern genug habt, ist das an sich ja auch kein so blöder Schritt - auch wenn es eine für mein Alter noch erschreckende Endgültigkeit mit sich bringt. *zwinker*
*******etz Paar
58 Beiträge
Das habe ich auch bei mir machen lassen, einige Zeit nachdem wir das zweite Kind hatten. Das dürfte inwischen so ca. 8 Jahre her sein. Ich habe diesen Schritt nicht bereut. Das Stehvermögen hat es weder positiv noch negativ beeinflusst.

Anfangs durfte ich mir dann im Bekanntenkreis immer folgenden Witz anhören: "Sagt eine Frau zur anderen: Jetzt muß ich gut aufpassen, dass ich nicht schwanger werde. Meint die andere: Wieso, Dein Mann hat sich doch sterilisieren lassen? Ja, sagt die erste, eben darum." Wenn man den zum fünften mal hört verliert er etwas an Witzigkeit.

Aber im Ernst, der Sex mit meiner Frau ist jetzt wesentlich entspannter. Nicht mehr überlegen, hat Frau die Pille genommen? Kein lästiges Gefummel mit den Kondomen mehr. Ich finde es angenehmer.

Gruß
W
*******ee2 Mann
1 Beitrag
Habs auch mache lassen.
Geile sache da brauchst dich um keine Verhütung mehr kümmern.
Beim Sex hat man keine nachtteile
Echt Super
*********en70 Frau
74 Beiträge
Wenn
man davon absieht, dass er bzw. sie bis zu 3 Monate nach dem Eingriff noch zusätzlich verhüten muss, regelmäßig noch zu Kontrolluntersuchungen muss um sicher zu sein, dass sich keine lebenden Spermien mehr in der Samenflüssigkeit befinden und nach dem Eingriff erstmal ca. 1 Woche überhaupt nicht kann - der Eingriff jedoch trotzdem wieder rückgängig zu machen ist.
Ja dann ist das eine gute Sache *lol*
sterilisation...
ich finde es auch toll, wenn Männer das in kauf nehmen!!
Für die Frau ist die Pille oder andere hormonelle (wie z.B. Implanon, Hormonspirale....etc) Verhütungen einfach die sicherste Methode !!

Und wenn wirklich kein Kinderwunsch mehr vorhanden ist, dann wäre es doch nur eine Belastung für die Frau sich regelmäßig Hormone zuzufügen...
nur leider sind viele Männer zu egoistisch oder denken, es würde ihnen ihre 'männlichkeit' rauben.... *snief2*
*********en70 Frau
74 Beiträge
Stimmt
viele Männer glauben immer noch, das bei Ihnen dann überhaupt nichts mehr rauskommt, dem ist ja gar nicht so.
Die Flüssigkeitsmenge bleibt die gleiche, nur befinden sich darin keine Spermien mehr die eine weibliche Eizelle befruchten könnten.
Nun trotzdem ist es ein schönes Gefühl zu kommen... Ob man dann noch Fruchtbar ist oder Nicht..... Ich habe mir mal erzählen lassen das es flockiger wird wenn der gewisse Schnitt gemacht wurde. Stimmt das?
flockig?
Wie ist denn ein Orgasmus flockig?
War das jetzt auf den Orgasmus, also auf das Gefühl bezogen, oder auf das was rauskommt??? -dummfrag-
Nein ich meinte damit eher die Spermabeschaffenheit. Wäre mal interessant zu erfahren, da ich diesen Schritt später auch gerne machen würde....
Hi. Das Sperma sieht und schmeckt genau wie sonst auch da gibt es
nur diesen kleinen wichtigen Unterschied! Wie sag ich immer es wird
nicht mehr scharf geschossen sondern nur mit Platzpatronen!
Spaß bei seite,den Schritt solte man(n) sich gut überlegen. Und mit dem eine Woche lang nicht können kann ich nicht bestätigen. Schon am
nächsten Tag ging es wieder. Noch 2 mal zur kontrolle und gut! Wie
sagte der Urologe"viel Spaß noch" *lol* und den haben wir seit dem!!! *lol*
*********assNT Paar
19 Beiträge
Habs vor mehr als 10 Jahren machen lassen. Überhaupt keine Probleme, einfach nur schön, dass wir uns um nichts mehr kümmern müssen. Nur beim Swingen wars natürlich hinderlich, wenn beim andern Paar er fruchtbar war und sie sterilisiert oder pillig. Aber irgendwann erledigt sich auch das Problem.
*******kind Frau
1.528 Beiträge
Sterilisation
auch wenn ich ncoh sehr jung bin, wollte ich bis vor einiger Zeit unbedingt sterilisiert werden. Heute seh ich das anders. Aber nach dem 2. Kind ist dann definitiv schluss. Bis ich in einigen Jahren bereit bin, für ein 2. kind, kann ich ja mit Pille oder so verhüten.
****pi Paar
985 Beiträge
@ dbilit
wer erzählt denn sowas, dass für frauen die pille die sicherste verhütung ist ?

schliesslich gibt es für frau genauso wie für den mann die möglichkeit der sterilisation.
diese muss dann nicht einmal entgültig sein.

ich habe mir nach meinem 3. kind die eileiter veröden lassen.
zum einen, weil mein arzt eine komplette trennung abgelehnt hat zum anderen weil ich mich aus dem gleichen grund ebenfalls zu dieser methode entschieden habe.
sollte ich also wider erwarten doch noch mal ein kind haben wollen, so besteht die möglichkeit durch eine weitere OP die eileiter wieder frei zu machen.
im gegensatz zur sterilisation wird dies aber von der krankenkasse nicht übernommen und kostet ca. 2.000,-- .
Sterilisation zur Verhütung
Nach unserem 3. Kind habe ich die Vasektomie machen lassen. Sie war praktisch schmerzlos, hat gerade mal 10 Minuten gedauert und ich hatte weder psychische noch physische Probleme. Ehrlich gesagt kann ich es nicht verstehen, warum viele Männer diesen einfachen Eingriff scheuen und statt dessen ihrer Partnerin eine "richtige" Operation zumuten!
Unser einziges Problem besteht heute noch darin, dass "Sie" beim Partnertausch aufpassen muss. Da wir aber auf wechselnden GV ohnehin keinen Wert legen, kommen wir damit ganz gut klar. Sollte sie doch mal den dringenden Wunsch nach einem anderen Partner verspüren (ist schon mal passiert), gibt es ja noch Kondome *g*

Maria und Bernd
**al Paar
195.226 Beiträge
JOY-Team 
eine menge beiträge zu
diesem thema findet ihr auch unter

Sterilisation des mannes - möglichkeit des verhütens?

lg moderator aral
Ich halte es für sehr gefährlich und naiv, wenn, Mann oder Frau, sich sterilisieren lassen, mit dem Gedanken im Hinterkopf, es ja bei Gebrauch wieder rückgängig machen zu können. Das ist früher wie heute, nach wie vor eine sehr komplizierte OP und in vielen Fällen gibt es eben kein Zurück mehr.
Wer sich sterilisieren lässt, sollte es sich sehr genau überlegen und wissen, dass es bei einer Sterilisation nicht heute hü und morgen hott geht.
ein bekannter von mir hat sich nach dem dritten kind sterilisieren lassen. heute leben er und seine frau gluecklich mit 4 kindern *g*
*****s22 Mann
9 Beiträge
Vasektomie
Habe vor etwa 5 Jahren eine Vasaktomie durchführen lassen. Es dauerte nur kurz und war mit wenig Schmerzen verbunden. man sollte einige Tage danach unbedingt sehr eng anliegende Unterhosen tragen, da die Hoden doch sehr empfindlich auf das normale Geschaukel reagieren.

Habe damals auch meine Lust an der Intimrasur entdeckt javascript:emoticon('*lol*')
Laughing

Quintessenz: Nur positive Erfahrungen

Wichtig: Ihr bzw. Er sollte sich absolut sicher sein, keine weiteren Kinder zeugen zu wollen. Eine Laune oder "kein Bock auf Kondom" oder "Dir zuliebe" ist da wohl die völlig falsche Intention.

Longus
habs vor zehn Jahren machen lassen, hatte keinen Einfluß auf die Potenz, aber auf die Libido. Seitdem bin ich geil wie eine Ratte....


Kann das nach "abgeschlossener Familienplanung" (Text im Beratungsprotokoll des Arztes das ich unterschreiben mußte) nur empfehlen

Das "Sperma" wird allerdings klarer, nicht mehr weiß.
****pi Paar
985 Beiträge
@ eclipse66
natürlich sollte man sich diesen schritt sehr gut überlegen.
und man sollte auch nicht leichtfertig mit dem wissen umgehen, dass es sich ja jederzeit wieder rückgängig machen lässt.
ich finde diese möglichkeit aber nicht verkehrt, denn es können umstände im leben auftreten, die einen erneuten kinderwunsch auslösen und nicht vorhersehbar sind.
*******ie30 Mann
120 Beiträge
@ YaTapi
mit dem "freimachen" wäre ich mir da gar nicht so sicher! Bei Männern geht es meist noch einige Zeit, bei Frauen eigentlich nicht!


Bei mir ist der "Eingriff" auch schon ein paar Jahre her. Keine Probleme, kein Bereuhen- ich würde es jederzeit wieder machen (was ja aber nicht nötig werden sollte *lol* )
****pi Paar
985 Beiträge
@ Phantasie30
ich hab mir das damals von meinem arzt so erklären lassen, dass beim veröden der eileiter noch eine möglichkeit besteht, dies wieder rückgängig zu machen - ob diese erfolgversprechend ist, steht auf einem anderen blatt.
allerdings hab ich mich eben noch einmal schlau gemacht und die chancen sind tatsächlich gleich null selbst bei einem versuch der künstlichen befruchtung.
auch muss ich meinen vorletzten beitrag insofern revidieren, dass die krankenkasse seid vergangenem jahr auch eine tubensterilisation (tuba=eileiter) nicht mehr übernimmt.
die kosten hierfür liegen zwischen 600 - 1000 euro.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.