Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Aufgaben & Strafen
1004 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM NRW
3562 Mitglieder
zum Thema
Aufgaben beim Date16
Ich treffe mich immer wieder mit anderen Männern und mein Liebhaber…
zum Thema
Kleine Bitte für Treffen, Stammtische, etc...19
Mir liegt eine ganz kleine Bitte auf dem Herzen: Wenn ihr ein Treffen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kleine Aufgaben für erstes Treffen

****95 Mann
2 Beiträge
Themenersteller 
Kleine Aufgaben für erstes Treffen
Hallo zusammen,

ich habe online aber außerhalb des Joyclubs eine Bekanntschaft gemacht und wir treffen uns in ein paar Tagen das erste mal. Sie ist devot, ich dominant und wir haben schon einiges zu diesem Thema geschrieben.

Ich habe mir überlegt ihr für das erste Treffen bereits ein oder zwei kleine Aufgaben zu stellen. Es soll nichts schwieriges oder peinliches sein, denn ich will einfach nur herausfinden ob sie grundsätzlich dazu bereit ist.

Habt ihr irgendwelche einfachen Ideen? Alles was ich mir ausgedacht habe war schon einen Tick zu viel.

Danke für eure Hilfe
O_1995
*******net Frau
3.621 Beiträge
****95:
Alles was ich mir ausgedacht habe war schon einen Tick zu viel.

Für mich wäre jede Aufgabe, welche mir gestellt wird, bevor ich den Mann zum ersten mal real begegnet bin zuviel.

Zuerst will ich den Menschen kennenlernen und wenn das passt, dann geht es in Richtung BDSM!
**********urple Paar
7.608 Beiträge
Du willst Meinungen lesen?
Lass es sein und konzentriere dich darauf, dass sich da zwei Menschen das erste Mal treffen.
So viel Zeit sollten sich zwei erwachsene Menschen nehmen können um sich auch auf Augenhöhe kennenzulernen und nicht gleich in Klischees zu verfallen.

Wenn deine Dominanz beim ersten Treffen nicht wirkt, deine Ausstrahlung nicht ankommt, dann wirken solche bereits gestellte Aufgaben einfach nur lächerlich.


LG BoP
Was hast Du Dir denn bisher ausgedacht, ....
... was einen Tick zuviel war?!

Und wie tickt sie? D/S oder SM...oder beides? Und was kickt Dich? Was kickt Sie aufgrund der bisherigen Gespräche? Wo bzw. in welchem Rahmen/Ambiente soll das Treffen stattfinden? Wie lange soll es dauern? Hat sie Vorerfahrungen? Welche Fantasien hat sie zu SM?

Wenn diese und andere Rahmenbedingungen klarer wären, wäre es sicherlich etwas einfacher Dir einen evtl. Rat-SCHLAG zu geben.

Und die VorscheiberInnen habe m.E. auch generell Recht: Nicht überfrachten, weil Spielen erst nach Kennenlernen kommt.

Viel Erfolg wünscht in jedem Fall

SM-Art *g*

PS: Lass Sie doch einfach eine kleine "erotische Fantasie" zum Thema "Mein erstes Treffen" schreiben oder im Netz suchen, die z.T., aber Du auf keinen Fall 1:1 umsetzen solltest. Z.B. Slip oder BH auf Klo der Kneipe ausziehen gehen und Dir unter dem Tisch überreichen, was aber auch nach hinten los gehen kann.
****76 Frau
67 Beiträge
Erstes Treffen
Also, wenn ihr beide euch schon viel darüber ausgetauscht habt, warum dann nicht mit einer kleinen
Aufgabe beginnen? Ich persönlich fand es damals bei meinem ersten Treffen mit meinem damaligen Dom reizvoll und hätte bei genug Kontakt vorher kein Problem damit.

Ich finde die Idee von SM-Art spannend, dass sie dir eine Fantasie über das erste Treffen schreiben soll...da würdest du ja sicherlich schon gut erkennen können, ob sie schon bereit ist für weitere Aufgaben.

Eine weitere Idee wäre evtl. dass du ihr eine Kleidungsrichtung vorgibst, was sie beim ersten Treffen zu tragen hat?!

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein tolles, aufregendes erstes Treffen!!:-)
**********ymphe Mann
2.902 Beiträge
@TE
Lerne die Frau doch erst einmal kennen. Du weißt doch eigentlich noch nichts über sie. Nicht was ihr gefällt oder nicht gefällt. Wahrscheinlich weiß sie es noch nicht einmal selbst.
Und lerne dich auch erst einmal richtig kennen…
Und dann geht gemeinsam euren Weg und erkundet euer BDSM, Schritt für Schritt.

****95:
Es soll nichts schwieriges oder peinliches sein, denn ich will einfach nur herausfinden ob sie grundsätzlich dazu bereit ist.

Zeigt sie dir nicht damit, dass sie sich mit dir treffen will, dass sie grundsätzlich dazu bereit ist?
******ark Frau
2.130 Beiträge
Das sie grundsätzlich dazu bereit ist hat nichts damit zutun, ob sie es mag schon Aufgaben gestellt zu bekommen, ehe sie dich überhaupt einmal persönlich getroffen hat.

Andererseits, macht sie es eventuell mal als Spielchen mit, aber das wars dann auch mit der Devotion,

Und solches Testen kann die Devotion auch zerstören. Das wäre bei mir so.
Wenn mein Dom anfangen würde mit irgendwelchen Spielchen, um zu sehen, ob ich auch devot genug bin, würde das mit Sicherheit nach hinten los gehen.
lernt euch erstmal real kennen
das wär ne aufgabe für euch beide.

"testen,ob sie ueberhaubt bereit ist " sorry,
bereit wird sie sein,wenn sie das Gefühl hat,dass es richtig ist.
evtl bei Ihr schon zum 1. treffen.
Evtl aber auch erst nach ner kennenlernphase von paar Treffen.

Kann nur von mir reden,doch,bevor ich aufgaben erfülle,dauert es. Das hängt einfach mit Enttäuschungen in der Vergangenheit zusammen und der Tatsache,dass ich ne Basis benötige um mich "geben zu wollen". Wo diese Basis nicht da ist,kicken aufgaben null. Fordern etwas ein,was schlicht noch nicht da ist.

Wenn ich Aufgaben gestellt bekomme,obwohl ich denjenigen noch nie live gesehen habe...Kontaktabruch
Ich bin ja kein Freund von solchen Aufgaben bevor ich jemanden gesehen habe und feststeht ob die Reise überhaupt gemeinsam weitergeht
Ich finde es eher spannend zu sehen,Ob das wirklich der Mensch ist den ich mir aufgrund des Kennen lernens
vorgestellt habe uuund ob mein Gegenüber auch verstanden hat wo meine Prioritäten liegen ohne das ich darauf hinweisen muss.
Es kann ja auch gut Möglich sein das ich eine Frau die Aufgaben für jemanden erledigt dem sie noch nie gegenüber gestanden hat einfach nicht mehr ganz ernst nehmen kann.
Zudem wird eine Frau wissen wie sie sich anzuziehen hat um dich zu beeindrucken,ihr habt euch ja schon ein wenig ausgetauscht .
****yn Frau
13.442 Beiträge
Ich würde ihr nicht zwangsläufig im Vorfeld bereits eine Aufgabe stellen, um ihre "Bereitschaft" zu testen, denn ich denke, die Bereitschaft stellt sich erst beim Kennenlernen ein.
Selbstverständlich ist sie grundsätzlich bereit, wenn ihr eure Neigungen besprochen habt und sie sich mit dir treffen will. Ob sie dazu bereit ist, es mit dir zu versuchen, wird sich aber erst zeigen. Ich hätte zum Beispiel vor dem ersten Treffen keine Lust, dass er mir vorschreibt, was ich anziehen soll, weil ich dann das Gefühl habe, er geht davon aus, dass ich ihm bereits "gehöre" und ob ich mich ihm hingeben will, kann ich im Vorfeld nicht entscheiden. Da ticken die Menschen aber auch unterschiedlich. Das würde ich vielleicht wagen, wenn schon im Vorkontakt Dinge passieren, wie dass sie aktiv fragt, was sie für dich tun soll, oder ob dir etwas bestimmtes gefallen würde.
Ich bin ein sehr schüchterner Mensch, darum würde man mich mit so einem Versuch am Anfang eher verschrecken. Aber es ist ja nicht jeder schüchtern.

Ich denke aber, wenn das Treffen gut läuft und sich da wirkliche Anziehung einstellt, kann man durchaus direkt ein bisschen testen, wie sie so tickt.

Ich erinnere mich an das erste private Date mit meinem Dom. Den habe ich nicht im Internet kennengelernt, sondern in meinem privaten Umfeld, er lud mich spontan zu sich nach Hause auf einen Kaffee ein, weil wir beide gerade Zeit hatten.
Er war sehr charmant und ich habe mich sehr zu ihm hingezogen gefühlt. Er hat das gemerkt und irgendwann angefangen, ein paar "Peinlichkeiten" zu kommentieren, wie dass ich ja richtig rot im Gesicht werde. Ich habe nicht ablehnend darauf reagiert, sondern ein bisschen beschämt gekichert und weggesehen, von da an war es ein Spiel. Er fragte mich, wieso ich rot anlief, was mich nervös machte (verlangte auch Antworten!), grinste mich an, das ging so schnell, dass ich Butter in seiner Gegenwart wurde.

Ich sage nicht, dass du das tun sollst, oder dass es überhaupt bei dir so klappen wird, aber er hatte nach nur einer halben Stunde die Hand in meiner Hose und ich habe mich direkt auf Dinge eingelassen, für die ich normalerweise mehr Zeit brauche.

Richtige Aufgaben kamen aber erst ein wenig später, dann, wo nicht nur mir klar war, dass ich ihn will, sondern auch ihm, dass ich ihn will. Und umgekehrt. *g*
**********ymphe Mann
2.902 Beiträge
Auch ja, noch was…
Mache nichts NUR weil du gehört oder gelesen hast dass man es so macht. Das ist dann nämlich das BDSM eines anderen.
Findet euren eigenen Weg
*******ssa Frau
5.201 Beiträge
denn ich will einfach nur herausfinden ob sie grundsätzlich dazu bereit ist.

Also eine Art Test - ich würde das nicht mit mir machen lassen, denn ich muss niemandem etwas beweisen. Aber ok, probiere es aus, manche stehen vielleicht drauf, es ist im Prinzip eure Sache wie ihr euer weiteres Kennenlernen gestaltet.
*******987 Frau
8.394 Beiträge
Also bei mir war das eigentlich fast immer so, dass ich schon beim ersten Treffen irgendwelche kleinen Aufgaben bekommen habe und ich mag das. Aber ich habe das auch immer in den Vorgesprächen erwähnt oder angedeutet, wenn ich schon beim ersten Treffen bereit wäre loszulegen. Ich bin kein Freund von langweiligem Nur-Kaffee-trinken. Aber jeder Mensch ist da unterschiedlich.
Deshalb frag doch einfach dein Date, ob sie dir einen Text oder eine Geschichte über das bevorstehende Treffen schreiben kann. Darin kannst du dann gut erkennen, ob sie solche Dinge mag oder nicht.
Falls sie so etwas mag: überleg dir, was Du geil finden würdest oder was Du sehen willst. Es hilft ja nicht, wenn wir anderen jetzt zum Beispiel sagen "sag ihr, sie soll einen blauen Spitzen-BH anziehen" und du findest Spitzenwäsche furchtbar und magst blau gar nicht. Die Erfüllung solcher Aufgaben soll doch dich erfreuen. Klar, wenn du unbedingt meinst, du müsstest solche Sachen als Test machen, dann kannst du natürlich einfach irgendwas befehlen. Aber dann kannst du es auch einfach lassen und die Person ohne Tests kennen lernen.
Ich möchte nur Leuten dienen, die mir sinnvolle Sachen befehlen und "nur zum Test" ist nicht sinnvoll.
Beim ersten Treffen...
Ich kann dir auch nur empfehlen, beim ersten Treffen davon Abstand zu nehmen.
Das mache ich auch so und bin damit immer gut gefahren.

Falls das jetzt eine bestimmte Person lesen sollte: Knutschen finde ich beim ersten Treffen noch voll ok! *ggg*
******ier Frau
36.298 Beiträge
@Themenersteller
Ich hatte das auch mal:
Da wollte ein Mann zum ersten Treffen mir direkt Anweisungen geben.
Ein Fremder!
Nein, das geht gar nicht.
Das Treffen fand nicht statt.

Lernt euch erst mal kennen, von Mensch zu Mensch.
Dann der nächste Schritt, wenn ihr euch wohl miteinander fühlt.
********chaf Mann
7.467 Beiträge
JOY-Angels 
Es wurde zum "vor dem Treffen" schon mehr als genug gesagt. What the people said. *cool*

Wenn ihr euch trefft und auf Augenhöhe (!) die Chemie stimmt, dann kannst du vielleicht mal eine kleine Aufgabe stellen. Aber nur dann, wenn ihr euch schon wirklich gut versteht!

Und auch hier, Obacht, nicht übers Ziel hinausschießen. Ein "Du gehst jetzt sofort aufs Klo, ziehst dein Höschen aus und überreichst es mir hier vor allen Leuten" wäre beispielsweise viel zu viel.

Ob sie aber Lust drauf hat, dir zu folgen, kann eine total subtile Kleinigkeit sein. Beispielsweise, mitten im Gespräch, solltet ihr im Café sein: "Ich hätte jetzt gerne noch einen Café, mit Milch bitte. Sei doch bitte so lieb und hol ihn mir, ja?" *liebguck*

Das ist freundlich formuliert, aber dennoch klar eine Aufgabe. Sie könnte blöd gucken, damit musst du rechnen. Dann aber könnte sich zeigen, ob sie "bereit" ist, wie du es sagst, oder nicht! Sagt sie "spinnst du? Hol dir deinen Scheiß doch alleine!", dann wird es mit dem D/s wohl schwierig werden. *zwinker* (Was nicht heißen muss, dass der SM raus ist, solltet ihr z.B. im Gespräch herausfinden dass du wahnsinnig gerne Hintern versohlst und sie genau das sehr gerne mag, kann es ja ein Folgetreffen dafür geben - dann halt völlig ohne Machtgefälle, rein des Spaßes und der Lust wegen. Nur mal so als Beispiel.)

Lächelt sie aber stattdessen, grinst verschmitzt, sagt "ok", steht auf und holt ihn dir, dann seid ihr im Spiel schon 'drin. *ja*
Sagt sie möglicherweise sogar ohne Ironie im Unterton "Ja, Herr", dann ist das Signal klar: Ja, sie will. *g*
**********esign Mann
2.972 Beiträge
Viel spannender als eine konkrete Aufgabe
Wenn ihr über das Treffen oder BDSM im allgemeinen redet kannst du einfach mal in einem Nebensatz erwähnen, dass du des schön fändest, wenn sie ... (was auch immer) täte....
Erwähne dies dann nicht wieder, es sei denn, SIE fängt damit an. Dann siehst du beim Treffen, ob sie dir aufmerksam zugehört hat UND dir (als noch Unbekanntem) diesen Wunsch erfüllen will. Sei aber nicht enttäuscht, wenn das nicht der Fall ist. Das kann dann die unterschiedlichsten Gründe haben. Angefangen davon, dass es zu subtil war und sie es gar nicht als Wunsch wahrgenommen hat, oder dass es einfach in dem Wust von Informationen untergegangen ist, wenn ihr euch schon vorher über Vorlieben ausgetauscht habt bis hin zur Neugier für WEN sie dies tun soll....
*****kky Frau
880 Beiträge
Mich nervt so etwas kolossal wenn ich ein erstes Treffen habe und direkt "gedomst" werde...ich lerne zuerst den Mensch kennen ( passt der überhaupt zu mir..) dann den Mann ( find ich ihn interessant genug um mir mehr als quatschen vorzustellen) und ganz zum Schluss erst den Dom (passt das zwischen uns).

Also vergiss den ganzen Kram mit Aufgaben und Manipulation ala " hol mir mal nen Kaffee bitte" und sei Du.

Es gibt allerdings auch Frauen die so ein Verhalten als Desinteresse werten ( der is gar nicht dominant ,hat mir keine Aufgabe gestellt ) aber das kann man ja kommunizieren im nächsten Gespräch ala...ich möchte dich erstmal abseits vom BDSM kennen lernen ...wenn sie dann sagt "Nö wir können direkt starten "dann Feuer frei....aber nicht vergessen...auch Subs können Doms einfach nur für eine Session ausnutzen....auf jedenfall viel Erfolg beim Date
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Die Fragestellung
gehört zu den typischen, die Bloß nicht-Fraktion herausfordernden.

Ich habe danach immer alles total falsch gemacht. Nur dumm, dass genau das angeblich Falsche funktioniert hat, weil kein Kaffeedate erwartet wurde, sondern eben das gewisse Etwas mehr. Und man möchte ja schauen, ob es passt, ob man im D/s-Modus harmoniert. Was nützt ein Schnupperdate unter falschen Voraussetzungen? Im letzten Fall gingen außerdem viele Wochen täglich mehrstündiges virtuelles Skype-Training dem ersten Treffen voraus und eine Aufgabe, die mit einem Freund von mir abzuleisten war.

Ich könnte gar Erschröckliches aus meiner Erfahrung beitragen, aber dazu gehören die passenden Menschen. Es ist besser, man fragt nicht nach, sondern handelt authentisch aus dem Augenblick heraus. Eine Augenbinde darf man sicher in die Überlegungen einbeziehen.
*******dor Mann
5.892 Beiträge
Mach ...
... Dein Ding. Da wirst du authentisch sein und überzeugen.

Ganz ehrlich: Mir hat es immer am meisten Spaß gemacht, selbst zu denken und probieren. Natürlich klappt das nicht immer.
Willst du echt Konserve?

Ich starte lieber mit einem Kennenlernen. Aber wenn es passt, darf man auch gleich eintreten.
*********kend Paar
12.989 Beiträge
Ich habe danach immer alles total falsch gemacht. Nur dumm, dass genau das angeblich Falsche funktioniert hat, weil kein Kaffeedate erwartet wurde, sondern eben das gewisse Etwas mehr. Und man möchte ja schauen, ob es passt, ob man im D/s-Modus harmoniert.

Das kann funktionieren aber bedenke mal in welchem Alter du warst und die Damen die du gedatet hast. Und jetzt schau nach wie alt der TE ist. Ich denke er datet eine jüngere Frau und die dürfte um die 20 sein. Allein von der Lebenserfahrung her besteht zwischen Dir und dem TE ein riesengroßer Unterschied.

G/w
**********97076 Frau
8.758 Beiträge
Lieber TE,
Ihr habt bereits über BDSM geschrieben, also glaube ich, dass eine grundsätzliche Bereitschaft ihrerseits vorhanden ist. Ob sie Dir gegenüber bereit ist, ob Du sie mit Deiner Dominanz ansprichst und ihre Devotion wie der Schlüssel ins Schloss passt, müsst Ihr scheinbar noch herausfinden, denn sonst wärst Du nicht so unsicher, wie es den Anschein macht.

Ich kenne beide Formen der ersten Dates - mit und ohne Aufgaben. Das hing immer mit der Art und der Intensität der Kommunikation im Vorfeld ab. Bei so viel Gedankenaustausch solltest Du die Zeichen doch erkannt haben und wissen, ob sie direkt einsteigen möchte oder erst ein neutrales Treffen bevorzugt.

Durchforste Eure Schreiben und orientiere Dich an Eurer beider Fantasien. Wenn Du da keinen Hinweis findest, dann lass es uns triff sie ganz neutral. Wenn sich etwas findet, dann kannst Du daran anknüpfen.

Ich glaube, einige oder vielleicht viele Frauen ziehen das normale Kennenlernen vor. Vor allem wenn sie unerfahren im BDSM sind, hilft ein simples Kaffeedate schneller über ihre Unsicherheit als eine noch so gut gemeinte harmlose Aufgabe.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Date und viel Erfolg.
Mehrwöchiges virtuelles Skypetraining....
*****lnd:
Im letzten Fall gingen außerdem viele Wochen täglich mehrstündiges virtuelles Skype-Training dem ersten Treffen voraus und eine Aufgabe, die mit einem Freund ....

Sie schreibt:
Hallo lieber TE,
Wie so vieles Unterschiedliche im BDSM, gibt es auch wirklich hunderte verschiedene Einstiegsmöglichkeiten.
Wenn, wie oben beschrieben, wochenlang täglich mehrstündig geskypt wird, dann ist natürlich schon eine gewisse Basis vorhanden, man hat sich ausgetauscht, viel von sich erzählt und man könnte sofort in medias res gehen. Dazu könnten auch nette kleine Aufgaben gehören.....

Unabhängig davon bleibt, wie sich dann ein reales Treffen tatsächlich entwickelt: Kann man sich riechen? Gefällt einem der Mensch in real? Fässt er sich toll an? Klingt seine Stimme in meinen Ohren?
Ich persönlich würde und könnte mir keine wochenlange online-Kommunikation vorstellen, ich ziehe den schnellen und unmittelbaren persönlichen Kontakt vor.
Und ja, ich habe die Erfahrung gemacht, dass interessante Herren durchaus mehrere hundert Kilometer gefahren sind, nur um zu schauen, ob es "passt".

Sie von PuS *blume2*
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Daher
kann ich auch keine Vorschläge machen. Der Unterschied war zuletzt 37 Jahre, zuvor 33. Sie waren Ende 20 zu Beginn. Anfangs vor vielen Jahren glaubte ich auch noch an Behutsamkeit. Aber irgendwann wurde mir klar, dass ich damit auf die Falschen stieß. Submissive Frauen erwarten kein Geplauder im nachmittäglichen Café. Ist natürlich meine ganz persönliche Erfahrung. Immerhin gab es im vorletzten Fall, der bis zu ihrer Hochzeit andauerte, das auch, nachdem sie (27) sich rückwärts mit verbundenen Augen auf meinen Beifahrersitz gesetzt hatte und sich entführen ließ. Aber nach dem Cafébesuch ging´s wieder rund.

Sie hatte mich drei Tage zuvor im SMC angeschrieben.
****sub Frau
23 Beiträge
Jede Dame ist anders...
Hallo,
Wenn ich hier so die Antworten lese, merke ich, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt.
Ich spreche hier für mich, und schliesse mich talpa an, dass ich gerne auch schon vor dem ersten Treffen Aufgaben bekomme.
Wenn ich keine Aufgabe oder dresscode oder irgendwas spannendes vom Dom bekomme, ist mein Interesse gleich schon weg.
Das ist vermutlich bei Leuten die eine richtige Beziehung suchen wieder ganz anders, weil sie dann eher Priorität aufs Kennenlernen legen....
Lg
Susa
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.