Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Liebeskunst & -körper
1001 Mitglieder
zur Gruppe
Frivol Ausgehen
5733 Mitglieder
zum Thema
Gewicht und Aussehen vom Mann und dessen Akzeptanz176
Ich würde doch gerne mal wissen was ihr für Erfahrungen mit dicken…
zum Thema
Ungebremste Zeigefreude1
Ich bin ein begeisteter Saunagänger, ich mag das Nacktsein sowieso…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Liebe und verändertes Aussehen nach einem Kind

Liebe und verändertes Aussehen nach einem Kind
Vor kurzen habe ich mir Gedanken gemacht, was passiert, wenn ich einen Mann finde und mit ihm glücklich bin und er mich attraktiv findet, wie ich bin, also alles passt. Und dann kommt ein Kinderwunsch auf, den man auch umsetzen will. Frauen mit nicht perfekten Genen sehen nach einer Schwangerschaft leider um einiges weniger attraktiv aus als davor. Ich habe jetzt schon keine perfekten Brüste und auch jetzt schon schwaches Bindegewebe, also Cellulite, natürlich dank meines Alters noch in einem einigermaßen erträglichen Maß. Doch nach einer Schwangerschaft könnte ich sowohl meine Brüste wie auch meinen Bauch und das Bindegewebe allgemein bestimmt total vergessen, zusätzlich das Übergewicht, dass oft nicht mehr weg geht. Meine Bedenken sind dann natürlich, dass ich unattraktiv für meinen Partner werde. Denn auch mit Liebe ändert es ja an der Unansehnlichkeit nichts. Auch für andere Männer wäre ich nicht mehr attraktiv.

Deshalb wollt ich mal hören, wie es anderen Frauen ergangen ist, die eben nicht so tolle Gene haben, und wie die Männer damit umgehen?

Wenn ich mir vorstelle, dass ein Kind meine ganze Attraktivität endgültig mir nimmt, weiß ich nicht , ob ich überhaupt eines will....
*********chen Frau
2.566 Beiträge
....die Zeit....
....schlägt sowieso Wunden in Deinen Körper.

Sei es dass die Schwerkraft zuschlägt an vielen Stellen, sei es dass die Falten sich in Dein Gesicht graben, sei es dass Du dicker wirst ohne schwanger zu sein...

Das Leben ist nun mal Veränderung, vor allen Dingen auch der Körperlichen...

Eine OP, eine Krankheit, ein Unfall, wird Dich das in den Augen eines echt liebenden Partners unattraktiv machen?
Nein!

Werden Cellulite oder Hängebrüste Dich unattraktiv machen?
Nein!

Wird Dich ein Kind hässlich machen?
Nein!!!

Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, von Kompressionsstrümpfen angefangen, über Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildung und dann Mitter-Kind Turnen, dass es nicht sein muss aus dem Leim zu gehen.....

Du findest sicher Möglichkeiten, Dich später wieder zu " regenerieren", zurück zum alten Körper zu finden.

Weisst Du heute ob Du genug Milch produzieren wirst? Ob Du Dein Kind überhaupt stillen kannst?
Vielleicht willst Du aus Angst um Deinen Busen eher aus Sillen verzichten und die Flache geben?

Du machst Dir hier Gedanken um Deinen Körper und Aussehen, für mich an der falschen Stelle.

Zuerst brauchst Du mal den richtigen Mann, wenn ich Deinen Thread richtig gelesen habe.

Willst Du ein Kind?
Wenn ja, dann gibt es Möglichkeiten Dich und Deinen Körper dabei zu unterstützen.

Willst Du immer toll aussehen trotz der schlechten Gene? Dann frier Dich ein....

Ein Mann der Dich wirklich von ganzem Herzen liebt, der liebt auch Dich und Deinen Körper so wie er ist!

Dein Problem ist eher dass Du Dich nicht selbst liebst, daher die Unsicherheit.

Lerne Dich selbst zu lieben, anzunehmen und dann strahlst Du eine innere Schönheit aus, die unvergänglich ist. *g*

Grüssle
Stahlwittchen
Liebe http://www.joyclub.de/my/1898151.kleinemaus90.html das ist eine sehr verwirrende Fragestellung .....

Die Überschrift heißt Liebe und verändertes Aussehen, aber im Text geht es ums Aussehen nach dem Kinderkriegen und nach deinem Profil suchst du erst mal einen dominanten Mann, mit dem du BDSM probieren kannst.

Also du hast noch keinen Partner, du hast auch noch kein Kind, aber du weißt jetzt schon dass dich ein Kind äußerlich so sehr verändern würde, dass dich dein Partner und auch andere Männer (die du jetzt auch alle noch nicht kennst) nicht mehr attraktiv finden werden ....
Meinst du nicht auch, dass du dir da, wie man manchmal sagt, um zu viele ungelegte Eier schon Gedanken machst?

Ob eine Frau ein Kind haben möchte oder nicht, ist ganz allein ihre Sache (und des zugehörigen Partners, so einer vorhanden ist). Und aus welchen Motiven heraus ja oder nein, ist ein sehr weites Feld. Die Befürchtung, anschließend nicht mehr so attraktiv zu sein wie vorher, spielt sicher auch eine Rolle, aber dürfte, wenn sich zwei ein Kind wünschen eher nicht die entscheidende sein.

Außerdem gibt es genügend Faktoren, die sich auf das Aussehen wesentlich negativer auswirken können als das Kinderkriegen - Ernährung, Bewegung, Lebensweise. Klar, schwaches Bindegewebe ist eine ziemliche Gemeinheit, es hat ja auch keiner behauptet dass unsere Gene irgendwie gerecht verteilt sind. Aber wenn man es weiß, kann man sich drauf einstellen und gegensteuern.
Und älter werden alle mal - auch die scheinbar perfekten Frauen mit dem straffen Bindegewebe.

Also versuch erst mal Frieden mit dir, deiner Figur und deinen Anlagen zu schließen. Dein Körper ist kein Kerl- du kannst ihn nicht rausschmeißen und einen Neuen suchen. Und sieh zu, dass du ihn so in Schuß hältst, wie er es verdient. Er soll ja noch ein paar Jährchen halten.

Und dann such dir einen Partner - mit mehr oder weniger BDSM - und falls sich daraus was Festes entwickeln sollte, dann wird sich eventuell irgendwann die Kinderfrage stellen. Heißer Tipp: ein Typ, der dann tatsächlich ernsthaft mit dir die Frage diskutieren will, ob deine Brust anschließend noch so fest ist wie vorher, ist möglicherweise für dieses Experiment dann doch der Falsche ....
********blem Frau
7.168 Beiträge
JOY-Team 
Deshalb wollt ich mal hören, wie es anderen Frauen ergangen ist, die eben nicht so tolle Gene haben, und wie die Männer damit umgehen?

Der Vater meiner Kinder hat denke ich schon etwas damit gehadert, dass ich nach meinen Schwangerschaften nicht mehr so ausgesehen habe wie davor - gesagt hat er allerdings nie etwas.

Schwieriger finde ich sowieso auch eher, als wie attraktiv man sich selbst "danach" empfindet - ich hab da schon so meine Problemchen mit mir *schaem* - natürlich ist mir bewusst, dass die Wahrnehmung von außen eine völlig andere ist, zumal die allermeisten Leute ja den "vorher-Zustand" nicht kennen *nixweiss* .

Am wichtigsten aber: unabhängig davon was die Schwangerschaften körperlich mit mir gemacht haben würde ich nie im Leben deswegen meine Entscheidung für meine Kinder deswegen in Frage stellen *love* !
*******una Frau
218 Beiträge
Du kannst nicht wissen, wie Du nach einer Schwangerschaft aussehen wirst. Das kann man einfach nicht so vorhersagen. Es gibt Frauen, die sehen unmittelbar nach der Geburt aus wie vorher -die beneide ich glühend, andere werden vielleicht die Pfunde nicht mehr los, egal wie sehr sie sich anstrengen und wieder andere (zu denen zähle ich mich) haben zwar einen veränderten Körper, aber es hält sich so im Rahmen, dass man durchaus zufrieden mit sich sein kann.
Ich hab auch keine guten Gene, ein sauschlechtes Bindegewebe und ich habe in allen Schwangerschaften stark zugenommen, ohne zuviel oder falsches Essen. Und ja, ich habe mir auch Gedanken darüber gemacht, wie ich nach der Schwangerschaft aussehe. Aber diese Gedanken waren nur so ein Streifen am Horizont. Der Kinderwunsch war so stark, dass alles Äußerliche in den Hintergrund rückte.
Ich hab auch nicht mehr die schöne Sanduhrfigur, die ich vorher hatte, aber noch nie hat ein Mann mich gefragt, wie ich vor den Kindern aussah, ob da ein paar Kilo weniger waren, die Taille schmaler oder die Schwangerschaftsstreifen bemängelt oder oder...
Wer sich solche Fragen stellt, sollte keine Kinder bekommen.

Viel zu oberflächlich, viel zu sehr auf das eigene Aussehen bezogen.
********blem Frau
7.168 Beiträge
JOY-Team 
wenn wir Frauen DAS...
Wer sich solche Fragen stellt, sollte keine Kinder bekommen.

ernst nehmen würden, dann wäre die Menschheit sicher vom Aussterben bedroht.

Nebenbei gesagt wünschen wir uns eben auch, schön und attraktiv und begehrenswert für die zu sein, die wir lieben *floet* - selbst wenn es sich um Typen handelt, die SOWAS *hand* von sich geben *roll*
@***ze@bzffm.de

Darauf die Antwort der Fragestellerin:

********us90:
Wenn ich mir vorstelle, dass ein Kind meine ganze Attraktivität endgültig mir nimmt, weiß ich nicht , ob ich überhaupt eines will....

Solche Mütter sind mir schon begegnet. Arme Kinder, sprichwörtlich. Ganz tragisch, was da abgehen kann.

Meine Frau hat übrigens drei wundervolle Kinder natürlich auf die Welt gebracht, sich aber nie, nie, nie auch nur eine Sekunde lang gedacht, ihre Attraktivität würde darunter leiden, wenn sie Mutter werden würde.
********blem Frau
7.168 Beiträge
JOY-Team 
Na dann...
... gibt es ja noch Hoffnung für die Menschheit *bravo* .

Ich behaupte: Frauen, die sich nicht auch nur ein einziges mal in einer schwachen Stunde die Fragen stellen, die sich die TE - und sei es noch so unbegründet - stellen, sind die ABSOLUTE Ausnahme *ja*
********blem Frau
7.168 Beiträge
JOY-Team 
Und erstaunlicherweise...
... sind auch solche unglaublich egozentrischen Damen in der Lage, gute - oder zumindest ganz passable - Mütter abzugeben *roll*
Ich selber habe keine Kinder und auch keine Modellmasse. Trotzdem würde es mir nie in den Sinn kommen die Attraktivität in Frage zu stellen wegen Kinder. Kommt es denn tatsächlich nur auf das Aussehen an? Sind denn die inneren Werte nicht mehr gefragt? Das ist doch ganz normal, dass man sich verändert nach einer Schwangerschaft, wenn man sich aber etwas zusammennimmt und das Gewicht in Grenzen halten kann, dann ist es auch schnell wieder weg..

Jemand der sich mit solchen Themen auseinandersetzt sollte meiner Meinung nach keine Kinder kriegen.

Der TE würde ich raten, sollte sie mal in diese Situation geraten, das Ganze mit ihrem Partner zu besprechen und offen über ihre Ängste zu diskutieren..
*******rus:
Wer sich solche Fragen stellt, sollte keine Kinder bekommen.

Viel zu oberflächlich, viel zu sehr auf das eigene Aussehen bezogen.

Der Sinn solcher Foren besteht immerhin auch darin, dass man auch mal eine Frage stellen kann, für die man im eigenen sozialen Umfeld vermutlich sofort gesteinigt würde.
Ich halte die Frage durchaus für legitim bei einer jungen Frau, die sich über das Kinderkriegen bisher erst mal theoretisch Gedanken macht.

Mir macht eher Bedenken, dass hier wieder jemand laut Profil auf der Suche nach einem "dominanten" Kerl ist, dem frau sich möglichst bedingungslos zu Füßen schmeißen kann, solange er nicht zu doll sadistisch ist. Und dem "Lord of Manor" oder was auch immer, nachdem er sie geschwängert hat (weil ihn natürlich Kondome in seiner Dominanz behindern) gleich noch die passenden Argumente mitliefert, sie danach zu entsorgen.

Übrigens, was das viel zu sehr auf das eigene Aussehen bezogen betrifft: Ich habe ungelogen noch nie einen Mann getroffen, dem das Aussehen einer Frau völlig egal gewesen wäre. Da können die hochgelobten inneren Werte noch so groß sein, im Zweifel zählt dann bei der Wahl immer das Äußere.
Eine Welt ohne Männer wäre voller glücklicher, übergewichtiger Frauen ....
*********Vlies Paar
113 Beiträge
viele Gerüchte
Allgemein scheinen viele Gerüchte darüber im Umlauf zu sein, was eine Schwangerschaft alles anrichten könnte.
Abgesehen von Schwangerschaftsstreifen und ggf Dammriss/schnitt-Narben können andere Symptome auch ohne Schwangerschaft auftreten.
Fettanlagerung im Hüft- und Oberschenkelbereich ist eine typische Alterserscheinung und kommt zu vielen Frauen, ob Kinder oder nicht.
Auch sonstiges Übergewicht muss nicht auf Schwangerschaft zurückzuführen sein, bei mir fiel jedes mal nach dem Abstillen das Gewicht in ungesunde Bereiche und ich musste gezielt essen um nicht untergewichtig zu bleiben.
Auch der Busen bildete sich dann wieder zurück, hing aber nicht stärker als vorher bzw war er in der 'mageren Phase' halt auch kleiner.
Cellulite an Schenkeln und Po sagt nichts darüber aus, wie dein Bauch später aussehen wird.

Vermutlich beeinflussen Faktoren wie Lebensglück, Zufriedenheit und Ausstrahlung das Aussehen stark, so dass du abwägen solltest, ob Kinder dich glücklich machen, oder das Streben nach makellosem Aussehen.

Ein Mann, der dich wegen veränderten Aussehens ablehnen sollte, ist wahrscheinlich nicht wert, der Vater deiner Kinder zu werden.
@***ze@bzffm.de

Natürlich, alles ist möglich. Leider gibt es dann doch erstaunlich viele Frauen, die ihr ganzes Unglück darauf begründen, nicht mehr attraktiv zu sein, weil sie Mutter geworden sind und ihr Körper darunter "gelitten" hat. Welchen Einfluss so etwas auf deren Nachwuchs haben kann, ist sehr traurig.

*******unkt:
Ich behaupte: Frauen, die sich nicht auch nur ein einziges mal in einer schwachen Stunde die Fragen stellen, die sich die TE - und sei es noch so unbegründet - stellen, sind die ABSOLUTE Ausnahme *ja*
Dann kenne ich wohl hauptsächlich die absoluten Ausnahmen. Wenn überhaupt, war das eigene Aussehen nur ganz am Rande eine Frage. Meine eigene Frau hat gerade auf Nachfrage bestätigt, dass sie diesen Gedanken niemals hatte, genauso wenig ihre Freundinnen.

*********smile:
Übrigens, was das viel zu sehr auf das eigene Aussehen bezogen betrifft: Ich habe ungelogen noch nie einen Mann getroffen, dem das Aussehen einer Frau völlig egal gewesen wäre. Da können die hochgelobten inneren Werte noch so groß sein, im Zweifel zählt dann bei der Wahl immer das Äußere.
Eine Welt ohne Männer wäre voller glücklicher, übergewichtiger Frauen ....
Volle Zustimmung - ich bin da keine Ausnahme, das Aussehen spielt eine wichtige Rolle. Da wundert es mich eben, dass eine 25-Jährige, die jetzt schon leicht übergewichtig ist, sind nicht andere Gedanken macht, um es ganz offen auszusprechen. Meine Frau hat ihre drei Schwangerschaften super gut überstanden, sie sieht nach wie vor fantastisch aus, trotz Schwangerschaftsstreifen und anderen Dingen, die in unserem Alter nun einmal völlig normal sind.
********blem Frau
7.168 Beiträge
JOY-Team 
Wenn überhaupt, war das eigene Aussehen nur ganz am Rande eine Frage.

Vielleicht ist es das auch nur für die TE, wer weiß das schon *nachdenk* . Jeder hat mal einen schwachen Augenblick und sie hat die Frage eben hier in den virtuellen Raum geworfen *nixweiss* . Ob das ihre Hauptsorge ist oder ihr nur letzte Nacht mal in den Sinn kam weiß wohl niemand von uns. Ihr deshalb vom Kinderkriegen abzuraten, finde ich höchst kurz gegriffen *schock*
****on Mann
30 Beiträge
Schwerkraft
Nur mal so eingeworfen: Die Auswirkungen der Schwerkraft machen sich im Laufe der Zeit bei Männlein und Weiblein deutlich mehr bemerkbar als das Hervorbringen von Nachwuchs...
*******unkt:
Ob das ihre Hauptsorge ist oder ihr nur letzte Nacht mal in den Sinn kam weiß wohl niemand von uns. Ihr deshalb vom Kinderkriegen abzuraten, finde ich höchst kurz gegriffen *schock*
Leider kenne ich einige Kinder, die unter solchen Müttern leiden, und zwar ganz gewaltig. Die Formulierung des Eingangspostings liest sich für mich so, dass es eine Hauptsorge für sie ist.

Nur damit es klar ist: Eine weitere "Wertung" habe ich durch meine Aussage nicht gemacht. Diese junge Frau kann ein ganz toller Mensch sein - und wenn sie aus besagten Gründen keine Kinder haben wollen würde, wäre das für mich eine ganz einfache Tatsache, nicht mehr, und nicht weniger. Viel besser und konsequenter als Frauen, die trotz Bedenken Kinder bekommen und diesen dann die Schuld für das eigene Problem in die Schuhe schieben.
mein erstes Kind bekam ich mit 23 . und ehrlich ich machte mir da keine gedanken .. ob ich Schwangerschaftstreifen habe .. mein altes gewicht wieder bekomme usw .... wir freuten uns auf den nachwuchs .... und das mein Körper sich veränderte ist ja natürlich( aus Gesundheitlichen gründen nahm ich bei jeder schwangerschaft über 35 kilo zu * und Klaus liebte es ... auch nach den folgenden 2 schwangerschaften kam niemals der gedanke auf *wie seh ich danach aus * .. was das hauptproblem von heute ist * es geht nur noch darum Perfekt zu sein .. als Frau als Mutter als Schwangere usw *

und da ist es nicht verwunderlich wenn eine junge Frau dieses Thema anschneidet und sich gedanken macht .

Ich hatte mit 23 keine perfekte Figur und heute mit 48 auch nicht ..... denn ich bin ich und kein produkt irgendwelcher Hochglanz magazine*

Klaus liebt mich so wie ich bin .... mit allen Pölsterchen Streifen und falten* denn auch Mann bekommt dies alles *zwinker*

Ich kann nur der TE sagen ...... genieße das leben mit oder ohne Kind und liebe dich so wie du bist .. denn niemand ist perfekt .. und der mann der dich wegen Schwangerschaftstreifen, 5 kilo mehr , nicht liebt ist es nicht wert

lg Marion
**S Paar
4.153 Beiträge
Hmmm...
wir gehen mal davon aus, dass, wenn es dann soweit ist, das Kind nicht "aus Versehen" gezeugt wird, sondern in einer Beziehung - also das Ding mit Liebe und so...

Dann stellt sich halt die Frage, was liebt der Mann an seiner Frau/Freundin? Das Aussehen? Den Menschen?

Aus ein paar Jährchen Lebens- und Liebeserfahrung können wir da nur sagen: Keine Panik! Wenn "er" ein Problem mit Deinem Aussehen hat nach einer Schwangerschaft, dann wird "er" es auch haben, wenn ein paar Jahre rum sind und die natürlichen Faktoren (wurde ja bereits anschaulich geschildert, Schwerkraft und so) zuschlagen.

Wenn Mann seine Partnerin wirklich liebt, wird das nix ausmachen - und wenn es dann doch so wird, dass es rein vom Aussehen nimmer passt, dann kann man darüber reden und dann gibt es ja unzählige Möglichkeiten, da was zu ändern. Angefangen bei sportlichen Dingen, Workout etc. über kosmetische Chirurgie bis hin zu Wechsel des Ekels, dass da nur am Aussehen rummeckert *g*

Erstmal den richtigen Partner finden, dann ergibt sich der Rest von ganz alleine.

C.
Liebe dich selber
Ich habe auch ein Kind....klar habe ich danach nicht toll ausgeschaut.....aber mit Sport schafft man alles...u. heute sehe ich besser wie jede 20jährige aus die kein Kind hat, wobei das bei einigen auch evtl Veranlagung ist....wenn man natürlich nichts für sich selber tun will, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn andere einen dann nicht gut finden...selbst ist die Frau....
Hab ich mir in der Schwangerschaft Gedanken um mein schwaches Bindegewebe und Schwangerschaftstreifen gemacht? Ja.
Hab ich hinterher und bis heute immer mal schlechte Tage, an denen ich meinen Körper so, wie er seit der Schwangerschaft ist, nicht leiden kann? Ja.
Hätte ich mit diesem Wissen damals auf ein Kind verzichtet, geschweige denn würde es gern rückgängig machen? Niemals.
Es ist einfach eine sehr bedauerliche Entwicklung, dass Frau sich immer mehr in Schablonen zu pressen versucht, die einfach nicht realistisch sind und dabei dann verlernt, sich selbst zu lieben. Wer Interesse an diesem Thema hat, dem kann ich Taryn Brumfit mit ihrer Embrace your body-Kampagne empfehlen, die sagt: wie soll ich meiner Tochter beibringen, sich selbst zu lieben, wenn ich das selbst nicht schaffe? Tolle Frau, einfach mal googeln.
Erotische Ausstrahlung entsteht für mich - egal, ob bei Mann oder Frau - nicht durch Modellmaße oder Waschbrettbauch. Ich persönlich finde, jeder Körper erzählt eine Geschichte und das ist nicht nur in Ordnung so, sondern gerade eben das Spannende, Erotische. *zwinker*
**********_AEON Mann
5.488 Beiträge
....
Also daß sich eine Frau in der heutigen Zeit solch eine Frage stellt kann ich schon nachvollziehen.

Wir bekommen es doch rund um die Uhr von allen Medien mitgeteilt wie perfekt Frauen in jeder Lebenslage aussehen sollen.
Übermutter Heidi Klum stackst 4 Wochen nach der Geburt des -keine Ahnung wievielten Kindes- ,mit straffem Bauch wieder über den Laufsteg, Williams' Kate steht zwei Stunden (angeblich) nach der Geburt ihres Kindes schon wieder top gestylt auf einem Balkon und winkt. Jedes Foto wird bis zur Perfektion manipuliert. *umpf*

Das einem jungen Mensch auch Zweifel an sich kommen können ist verständlich auch wenn einem bewußt ist wie in den Medien getrickst wird.

@********us90:
Wenn Du und Dein künftiger Partner den Kinderwunsch teilen wird die körperliche Veränderung eine untergeordnete bis garkeine Rolle spielen.

Ob Du Dich nach der Schwangerschaft noch attraktiv fühlen wirst, hängt viel von Dir selbst ab.
Übergewicht lässt sich wegtrainieren, und durch gezielte Ernährung vorbeugen das verlangt nur Disziplin über einen längeren Zeitraum.

*zwinker*

LG
PAN
******_sh Frau
1.254 Beiträge
Ich gehe auf die 40 zu, habe schon immer ein eher schlechtes Bindegewebe, habe ein Kind bekommen und hab Dellen am Hintern und den Oberschnekeln. Ja Und? Ich bin glücklich mit mir selber, strahle das auch... und Mutter sein heißt nicht das ich aus dem Laim gehen muss und danach nicht mehr ein scharfes Teil bin. Und ja... man kann auch nach dem Stillen noch hübshce Brüste haben... wenn man eine gute Einstellung zu sich selber hat *g*

Ich treibe Sport und tue etwas für mich. Leider vergessen viele das sie nicht nur Mutter sondern auch Frau sind. Ich muss nicht schlank sein um mich schön und sexy in meiner Haut zu fühlen.

Und bevor jetzt Sprüche kommen.. du bist ja schlank und kannst gar nicht mit reden. Doch... ich hab mich in meinem Leben halbiert..... nach dem ich 120 Kilo auf die Waage gebracht hatte *stolzbin*
*****kky Frau
880 Beiträge
weder meine doch etwas hängenden Brüste, die Streifen auf meinen Bauch und Oberschenkeln, mein nach drei Babys nich tgrade toll aussehenden Bauch haben einen Kerl davon abgehalten mich Vögeln zu wollen..ich hab mal einen darauf angesprochen..der lachte nur und meinte..." Wie..dein Körper? Ich hab die ganze Zeit gehofft das dir mein Speckbauch und wabbeligen Oberschenkel nicht auffallen..wie sollte ich da noch auf deine Problemzonen achten ? " Und trieben es es noch paar Runden

Wenn man mit sich zufrieden ist strahlt man das auch aus..und das ist Sexy und Anziehend..weniger die vollen Lippen oder der knackige Hintern..gilt für Männchen wie Weibchen
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Niemand
wird gezwungen, Kinder zu bekommen. Und solange du dich so sehr im Fokus behältst, rate ich auch zum Verzicht. Ich habe erlebt, was passiert, wenn tatsächlich etwas schief geht, nicht nur fiktiv. Mehrere Jahre Depressionen, das Hin und Hergerissensein zwischen dem Geschehenen und der inneren Pflicht, den Kindern trotzdem gerecht zu werden. Heute nach dem Verschwinden der Depressionen sind noch immer schlimme Narben wie ein Schnittmusterbogen auf dem Unterleib zu sehen, aber die Kinder danken es, dass die Mutter sich zurückgenommen und durchgehalten hat.

Ich habe das selbst gar nicht beachtet, es war eben passiert. Das Leiden steckte in ihr. Wo Liebe ist, ändert eine äußerliche Verwandlung rein gar nichts.

Aber das hätte auch durch ganz andere Ursachen passieren können, Unfall, schwere Erkrankungen, usw. Das hat man doch alles nicht in der Hand. Und nun habe ich in der Verwandtschaft zwei Schwestern, beide (noch) kinderlos mit dem gleichen Gendefekt wie Angelina Jolie, vererblich, beide wurden nun wie zuvor ihre Mutter wegen Brustkarzinomen operiert, eine von beiden steckt noch in den Chemos. Keine von beiden stellt sich solche Fragen. Das Leben ist sehr viel wichtiger für sie als das "Was wäre wenn?". Es ist, was es ist- dann, wenn sich die Frage tatsächlich stellen würde.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.