Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Polyamory
4092 Mitglieder
zur Gruppe
Das blaue Fass
97 Mitglieder
zum Thema
Nach der Trennung - Wie ging es euch damit?392
Ich wende mich an alle die, die schon mal eine Trennung hinter sich…
zum Thema
Trennung - Wie viel Zeit braucht es?212
Beziehung zu verheirateter Frau Hallo, ich habe seit einiger Zeit die…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Beziehungspause oder Trennung auf Zeit

Beziehungspause: Was ist erlaubt und was nicht.

Dauerhafte Umfrage
*********77_by Mann
133 Beiträge
Themenersteller 
Beziehungspause oder Trennung auf Zeit
Es gibt schon einige Beiträge zum Thema Beziehungspause (Trennung auf Zeit),

Trennung auf Zeit: Neustart oder aufgeschobenes Aus?
Wie Verhalten in "Pausenphase"
Beziehungspause was ist das?

doch leider ging es in diesen Threads immer um konkrete Probleme einzelner Beziehungen, doch mich würde mal eure allgemeine Meinung zum Thema Beziehungspause interessieren. Was versteht ihr unter einer Beziehungspause und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
**********r1958 Paar
11.391 Beiträge
Im laufe meines Lebens...
habe ich bei ca. 6 - 7 Paaren eine Beziehungspause oder auch Trennung auf Probe miterlebt.

Fazit : Es war immer der Anfang vom Ende und hat nach kurzer Zeit jedesmal mit der endgültigen Trennung der Paare geendet.

*roll* vom Frenchlover
Eine der dümmsten Erfindungen!
Sollte meine Freundin dieses Wort schon nur in den Mund nehmen, ist meine Antwort "Pack Deine Sachen und verschwinde!". Ich lasse mich doch nicht in die Warteschlaufe setzen bis sie sich entschieden hat, ob sie noch mit mir zusammen sein will.

Ausserdem ist es ein Armutszeugnis, weil man den offensichtlich anstehenden Problemen lieber einfach aus dem Weg geht als sie anzupacken.

Gruss
Lord Adeodatus
Ich denke auch, wenn man eine Beziehungspause in Betracht zieht, ist schon einiges im Argen und es würde letztendlich auf Trennung hinauslaufen.

Was soll in dieser Pause geschehen, was Sinn hätte FÜR die Beziehung? Sollte man nicht stattdessen versuchen, GEMEINSAM die Probleme anzugehen, sofern einem noch etwas an der Beziehung liegt?
Grundsatzfrage
Es ist einfach eine Frage des Respekts dem Partner gegenüber. Schon nur der Versuch, den anderen warten zu lassen, stellt die Basis der Beziehung, die gegenseitige Wertschätzung, weil sie somit nur noch einseitig ist, in Frage, weshalb in sämtlichen von @**********r1958 beschriebenen Fälle schliesslich in einer Trennung endeten.

Gruss
Lord Adeodatus
"Pack Deine Sachen und verschwinde!".

DAS zeugt allerdings von Wertschätzung und Willen, um die Beziehung zu kämpfen. Aber ich denke im Ernstfall, den ich niemandem hier wünsche, wird man das Ganze etwas weniger dogmatisch sehen.
@ Imriel
DAS zeugt allerdings von Wertschätzung und Willen, um die Beziehung zu kämpfen.

Wenn jemand sowas Lächerliches wie eine Beziehungspause vorschlägt, ist es mit der Wertschätzung seinerseits schon lange vorbei.

Das ist dann nur noch psychologische Kriegsführung, für die ich mir zu schade bin. Ich lass mich doch nicht verarschen!

(Stichwort Selbstwertgefühl! Darüber hatten wir's doch schon, oder? *zwinker*)

Gruss
Lord Adeodatus
****ell Frau
161 Beiträge
pausieren anstatt reden??
ich halte absolut nichts von "pausen" oder "trennung auf zeit"....
was sollten selbige auch bringen?!...probleme, die man ja nun mal hat (sonst würde sich die frage nicht stellen), werden dadurch sicherlich nicht gelöst!!!.........wenn etwas nicht stimmig ist, REDEN, REDEN und nochmals REDEN!!..und das nicht erst, wenn das kind in den brunnen gefallen ist, sondern bereits am anfang einer unstimmigkeit..ist es denn so schwer zu sagen, du schatz, ich hab da ein problem???
ich denke nicht..so können viele probleme im vorfeld geklärt werden und es entsteht erst gar keine krise
******smo Paar
815 Beiträge
Welchen Sinn hat eine Beziehungspause ? Er bzw. Sie findet ein anderes Abenteuer, um festzustellen, dass es eigentlich mit dem bisherigen Partner doch besser gelaufen ist ??? Na gut, es handelt sich ja nur um eine Pause und die ist jetzt beendet ?!?! Also können wir die Beziehung ja wieder aufbauen !?!?
Ich könnte mir das nicht vorstellen. Wenn es Probleme in der eigenen Beziehung gibt ist auf jeden Fall ein Gespräch angesagt, ansonsten läuft es, wie schon angesprochen, zu 95% auf eine Trennung raus.

Mit der Hoffnung das nur mitzuerleben und nicht selbst

Mr(Ms)Gismo
Beziehungspause ist was für Leute, die nicht wissen, was sie wollen und auch keine Entscheidung treffen wollen oder können!

Wenn ich zu jemandem stehe, dann stehe ich dazu - voll und ganz! Wenn ich Zweifel habe, kann ich mit dem anderen sprechen und diese aus dem Weg räumen.

Wozu muss ich dann pausieren?

Weil mir was knackiges über den Weg gelaufen ist und ich noch nicht sicher weiß, ob das was wird, ich aber auf keine Fall allein sein will???

Wer pausieren will, der kann auch gleich gehen ... den ersten Schritt hat er/sie ja eh schon getan! Denn es gibt auch andere Möglichkeiten Problemen gegenüber zu treten.

hexe2
****la Frau
17 Beiträge
ich finde, dass beziehungspausen dumm sind. wie bereits von vorrednern erwähnt, ist es der anfang vom ende. also kann man sich gleich trennen. kenne auch keinen bei dem das jemals geklappt hat.
********a_HH Paar
874 Beiträge
Beziehungspause = AUS
Muss mich (m) da einigen Vorrednern anschließen, wer eine PAUSE einer Beziehung braucht, der sollte sich darüber in Klaren sein, dass dies gleich das Aus bedeutet... in den meisten Fällen.

Okay, manchmal braucht man Zeit um eigene Probleme zu lösen oder über sich selbst zu finden, aber das ist dann keine Beziehungspause im wörtlichen Sinne!

Ich hatte eine Beziehungspause auf Wunsch der ehemaligen Freundin ... nach drei Tagen war die Pause beendet und es war Schluss ... und jetzt sind wir gute Freunde, treffen uns nächste Woche mit meiner Freundin zusammen ... das nur mal so nebenbei! *zwinker*
**********r1958 Paar
11.391 Beiträge
Wie es der Zufall will...,
eine gute Bekannte rief mich heute Abend an und war in Tränen aufgelöst.

Auf Grund meiner Nachfrage sagte Sie das Sie Anfang Dezember eine kurze Auszeit von 2 - 3 Monaten in ihrer Beziehung haben wollte, was wohl eher von ihrem Freund ausging.

Daraufhin zog Sie in eine kleine Teilmöblierte Wohnung die für diesen Zweck völlig ausreichend war.

Nun musste Sie allerdings heute mal wieder zu ihrem Freund um ihre Wäsche zu waschen, da die Wohnung nicht über eine Waschmaschine verfügte.

Wäre es nun besser gewesen sich anzumelden?

Jedenfalls Tat Sie es nicht und grade in der Wohnung angekommen stand ihr Freund im Bademantel bekleidet vor ihr, machte ihr eine kurze Szene und verwies Sie der noch gemeinsamen Wohnung.

Grund :eine andere Frau die sich nackt auf seinem Sofa befand.

Soviel zum Thema : Trennung auf Probe.


*roll* vom Frenchlover
HMMMMM....
...Also in erster Linie schließe ich mich meinen Vorrednern an! Ich möchte aber noch hinzufügen, das ich denke, das der Part der Beziehung der die Trennung auf Probe vorschlägt einfach zu feige ist sich konstquent und ganz zu Trennen. Zumindest in dem Moment wo der Vorschlag gemacht wird. Die Konstquenz kommt dann meist nach ein paar Wochen in Form der richtigen Trennung. Oder der Vorschlag wird gemacht um nicht "fremd zu gehen".
Nicht überzeugt...
Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.
Eine Beziehungspause ist nach meiner Wahrnehmung
in der Regel der Anfang vom Ende.
Und all die guten Ideen, die man damit verbinden könnte,
laufen ins Leere, weil die Kommunikation reduziert wird.
Und mit reduzierter Kommunikation lassen sich bestehende
Probleme halt nicht lösen.
****ne Frau
8.412 Beiträge
Also ich halte eine Trennung auf Probe (welch absurdes Wortspiel) auch für den Anfang vom Ende.
Selbst wenn man sich als Paar wieder finden sollte wäre es trotzdem sinnvoller sich richtig zu trennen um später wieder neu zu starten.

Was allerdings sehr wohl vorkommen kann, und auch sicher bei ganz vielen Paaren so ist, ist eine Zeit der Selbstfindung die man bei dieser Problematik nicht ganz außer Acht lassen sollte.
Jeder entwickelt sich individuell in seinem Tempo. Gerade bei Langzeitpaaren kommt (nicht in allen Fällen!!!) früher oder später mal die Frage auf ob der Partner tatsächlich die richtige Wahl war, wie man sich selbst fühlt, was man gemeinsam weiter erreichen möchte........
Was nützt es mir meinem Partner zu sagen das ich ein Problem habe, dieses aber nicht genau benennen kann?
Anders: ich kann ihm zwar sagen das ich ein Problem habe, das ich es aber nicht benennen kann und erst mal Zeit brauche es für mich zu finden.
Oftmals sind es ja mehrere Komponenten die ineinander greifen und somit ein großes Ganzes ergeben, man aber nicht mehr einzeln differenzieren kann wo bzw. wie bzw. was das Problem ist da es ja aus mehreren Teilen besteht.
Dazu muß man eine Beziehung aber nicht zeitlich unterbrechen.
Was da oftmals ganz gut hilft ist mal ein Kurzurlaub den man alleine (und zwar wirklich alleine) macht. Da hat man Zeit sich mal nur auf sich selbst zu konzentrieren und den Gedanken und Gefühlen freien Lauf zu lassen.
Das wird alleine nicht ganz reichen, aber es ist ein Anfang.
Was nach eigener Erfahrung wirklich wichtig ist ist sich Hilfe zu holen wenn man selbst als Paar nicht weiter kommt.
Schlägt man eine Beziehungspause vor ist man in der Regel nicht mehr bereit diesen Schritt zu gehen.

Kelene
Beziehungspause
ich würde sagen es ist ein aufgeschobenes aus.
*******ngel Paar
445 Beiträge
Funktioniert nicht
Kann mich auch nur den Vorrednern anschliessen, Trennung auf
Zeit und Beziehungspausen, beides erlebt, beides führt irgendwann
kurz später doch zum endgültigen Aus.

Also nie mehr wieder, dann doch sofort Trennung mit allen Konsequenzen.
*****ere Paar
104 Beiträge
Gegenbeispiel...
vor 3 Jahren haben wir uns eine Auszeit von 2 Monaten genommen, die unserer Beziehung richtig gutgetan hat.

Wenn sie nicht gewesen wäre, da sind wir uns beide einig, wären wir heute nicht mehr zusammen und garantiert nicht so glücklich...

Damals brauchten wir einfach trotz vieler Gesprächen über unsere Probleme etwas Abstand voneinander und gerade das war/ist es, was uns gezeigt hat, dass und wie sehr wir uns lieben und dass wir nie mehr ohne einander sein wollen.

Lg die Smuin
*******ngel Paar
445 Beiträge
@smutiere
Glückwunsch, da sieht man halt, Ausnahmen bestätigen die Regel.
ich finde es sinnfrei, in einer nicht-funktionierenden beziehung mal eben die notbremse zu ziehen und ne pause einzulegen, die gefühle für das gegenüber sind da oder nich. man versteht sich oder tut es eben nicht. eine beziehungspause sehe ich als abschuss auf raten - und warum nicht gleich beenden, was nicht besser werden kann, denn ich denke, dass man sich durch distanz nicht näher kommt...
von
so etwas halten wir beide nix! entwerder ganz oder gar nicht!!!
Auch ich denke, dass eine „ Trennung auf Zeit“ I.d.R der Anfang vom Ende ist.
Wenn es wirklich mal soweit kommt das einer solches vorschlägt, sollte man sich wirklich damit auseinander setzten und klare Entscheidungen treffen.
Alles andere ist erfahrungsgemäß nichts als eine Trennung in der einer der beiden leidet und im ungewissem gelassen wird.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!
****ine Frau
36.968 Beiträge
Eine Beziehungspause...
...ist meiner Meinung nach immer der Anfang vom Ende.
Wie hier schon gesagt wurde, derjenige, der eine Pause vorschlägt, ist lediglich zu feige eine endgültige Trennung einzuleiten.
Vielleicht aus Unsicherheit oder um noch eine Reserve zu haben.
Ich halte nichts von einem 2.Versuch, das läuft immer einige Zeit gut, weil sich beide "zusammenreißen", aber plötzlich bricht Altes wieder auf und man steht dort, wie vor dem 1.Loslösungsversuch.

Schön, wenns auch anders klappt, scheint aber eher die Ausnahme zu sein.
Ich kann es mir nicht vorstellen, eine BEziehungspause oder eine Trennung auf Probe duchzuführen. Per se sind diese mMn gar nicht durchführbar, da die Bedingungen einfach nicht die einer tatsächlichen Trennung sind.
Wenn man für sich ins Reine kommen möchte, sich wieder der Dinge bewusst werden will, die einem an der Beziehung/am Partner wichtig sind, kann man sich eventuell ein paar Tage zurückziehen und nachdenken...da ist ja jeder anders, manch einer bevorzugt da vielleicht auch gemeinsame Unternehmungen o.ä.
Aber eine Beziehungspause oder Trennung auf Zeit ist für mich eher etwas teenagerhaftes, etwas unreifes und zeigt, dass man nicht in der Lage ist, mit Krisen umzugehen.

Wobei es auch hier wieder die Frage ist, wie man eine Beziehungspause oder Trennung auf Probe definiert....
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.