Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17401 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
22043 Mitglieder
zum Thema
Mit Schenkel Bändern/ Fesseln durch die Stadt71
Mir ist sehr bewusst, das Schenkel fesseln eine selbst im Sm Bereich…
zum Thema
Soft-Bondage Fesseln der Strawberry Company40
Wir durften in unserem Portrait der Firma "Strawberry Company" ein…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Bondage für Anfänger: Freies Fesseln

Ich finde es echt süß, dass Ihr Euch über zwei Seiten um Neulinge sorgt, ganz ehrlich, doch ist Euch aufgefallen, dass darüber echte Infos und Links einfach fehlen?

Bislang habe ich über das Video eine Ahnung, wie der Anfängerknoten funktioniert
und weiß nun lediglich, dass man aufpassen muss (danke für diese Info ^^ ), es
wohl doch mehr als einen Knoten gibt und man sogar einen passenden Slang hat,
mit Vokabeln, die mir noch ziemlich fremd sind.

Sichere Standartknoten, ein Glossar, Tips für die Anschaffung des richtigen Materials
und vielleicht ein paar Video- und Bildbeispiele würden mich da eher interessieren.

Ansonsten finde ich den Artikel als ernsthaft Interessierter ein wenig dürftig und
hätte mir ein wenig mehr Inhalt und Information gewünscht *g*
Halloween 2021
*******udus Mann
946 Beiträge
Amadeus78
Gerade als Einsteiger hat man hier bei den medizinischen Grundlagen sicherlich viel Input:

http://www.joyclub.de/bondage/bondage_gesundheit_und_risiken.html

Und im aktuellen Artikel gibt es ja noch die zweite Seite die diese Variante des Standardknotens Schritt für Schritt bebildert erklärt.

http://www.joyclub.de/bondage/bondage_fuer_anfaenger_grundlagen-2.html

Auch zu den Materialien ist das Magazin vor einiger Zeit mal einleitend eingegangen:

http://www.joyclub.de/bondage/bondage_seile_im_ueberblick.html

Beste Grüße

Ater Crudus
Wie kann man ernsthaft interessiert sein und sich nach dem Motto "Macht ihr mal" hinstellen? Das ist auch einer der Gründe warum ich mich in punkto Sicherheit so aufrege. Ich traue es jemandem mit der Einstellung einfach nicht zu sich selbsständig und umfassend mit diesem Aspekt auseinanderzusetzen.

Darum zuerst die Regeln:
• Kauf dir das hier http://www.amazon.de/Herbert … =8-17&keywords=gurtschneider

• nein und stop heißen NEIN und STOP

• Wenn unwohlsein auftritt, ob nun was kribbelt, etwas taub wird, etwas blau anläuft, jemandem schlecht/schwindelig wird: HÖR AUF

• teste was immer geht an dir bevor du es an jemand anderem machst

Wenn du was lernen möchtest suche! Zum anfang währe http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Knoten schon mal sehr hilfreich, auch um in die Begriffe rein zu kommen. http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_bondage_positions ist für den Anfang auch ganz hilfreich.
Du wirst sowieso schnell merken das es relativ wenige Knoten und Ties gibt die man dann halt nach Lust, Laune und Gegebenheit variiert.

Fesselzeit ist durchaus informativ, mir aber zu Shibari lastig, das ist Geschmackssache.
The two knotty boys ist sowohl auf youtube als auch auf ihrer Website sehr gut gemacht und erfrischend frei von "Altlasten".

Was das Material angeht, gehe in einen Laden und probiere es aus, im Inet wirst du nur auf Grabenkämpfe stoßen. Meine ganz persönliche Meinung ist das nichts über Baumwolle ohne Seele geht, so 8-15mm stark. Wenn man sich da eine 60m Rolle holt zahlt man um die 40 EUR bei Amazon, oder das doppelte beim lokalen Dealer, aber da kann man es eben auch anfassen.
http://www.amazon.de/s/ref=n … eywords=bondage%20seil%2060m
Vor der ersten Benutzung bei 30° mit Weichspüler waschen und in den Trockner und gut ist. Es gibt ganz sicher deutlich bessere Sachen, wo mann dann aber auch Vor- und Nachteile deutlich mehr abwägen muß.

Als Aufteilung würde ich 4x5m/2x10m/1x20m oder 4x5m/2x20m empfehlen. Wenn du es dir zutraust lass die 4x5m und nimm statt dessen 2x10m/2x20m.

Zur Erklärung:
Für einen einfachen Spreadeagle (im normalen Bett) braucht man 4 Befestigungen -> i.d.R. 4 Seile. Da mögen 5m fast schon zu viel sein. Wenn man weiter geht, der klassische Spreadeagle läßt z.B. noch sehr viel Freiraum, braucht man schon mehr oder längeres Seil. Kurzes Seil verleitet später aber dazu zu viel Druck aufzubauen da man zu wenig Wicklungen nutzen kann/will. Mit den 5m Tampen kann man dann halt nicht mehr viel anstellen (einfachen Wrist/Ankle/Ellbow tie), Resttampen bringt man aber immer irgend wo unter, zu langes Seil gibt es (in Grenzen) also nicht.
Mehr als 20m würde ich (Außnahmen aussen vor) auch nicht empfehlen da dir bei jeder Aktion ja das ganze Seil durch die Hand geht, und ein Seil zu verlängern ist nun wirklich eine leichte Übung.

hth
impetrare
Was das Material angeht, gehe in einen Laden und probiere es aus, im Inet wirst du nur auf Grabenkämpfe stoßen.

Darum bieten ja viele Anbieter aus dem Internet mindestens ein kurzes Seil oder eine Seilprobe für jeweils kleines Geld an das man sich zuschicken lassen kann und es dann in der Hand hat. Und Baumwolle ohne Seele? Nun ja, man kann da auch anderer Meinung sein. *zwinker* Gerade auch im Hinblick auf die Sicherheit, weil sich im Vergleich zu "mit Seele" (also kein hohles Seil) die Knoten doch deutlich heftiger zuziehen können.

Unterm Strich muss man die Alternativen aber halt selbst in der Hand halten. Jene schwören auf Jute, andere auf Hanf, dann wieder auf Baumwolle, andere auf Sisal ... es ist und bleibt individuell verschieden.
Und das ist auch gut so. Was des einen Himmelreich ist, ist des anderen Höllentor.
Tja, im Laden (mal einen guten vorrausgesetzt) hat man halt nicht nur einen Meter sondern kann halt auch mal schnell was mit 3-5m knüppern. Aber ok, soll halt jeder machen wie er will. Ich für meinen Teil unterstütze lieber die Läden vor Ort weil ich da auch mal was in die Hand nehmen kann und meiner Erfahrung nach gute Beratung durch nichts aufzuwigen ist.

Und Baumwolle ohne Seele? Nun ja, man kann da auch anderer Meinung sein.

Darum schrob ich ja auch "Meiner Meinung nach". Es ist jedenfalls sehr angenehm zu tragen, was man ja nun auch nicht unterschätzen sollte.

Gerade auch im Hinblick auf die Sicherheit, weil sich im Vergleich zu "mit Seele" (also kein hohles Seil) die Knoten doch deutlich heftiger zuziehen können.

Aus dem Grunde predige ich die ganze Zeit Knoten zu üben. Mit dem richtigen Knoten an der richtigen Stelle ist das nämlich kein Problem mehr. Und wenn man wirklich gut ist macht man garnicht so viele Knoten (es sei denn man möchte aus optischen Gründen oder um das "Wohlbefinden" zu steigern). Da reichen Reibung und Spannung zum halten der Ties und das Seil wird nur fest gelegt damit es nicht von alleine aufdröselt.

Ein kompletter Chest tie incl. wrist tie overhead oder back hat bei mir z.B. jede Menge Schlingen, Schlaufen und Wicklungen aber als wirkliche Knoten nur vier halbe Schläge (Seilverlängerung nicht mitgerechnet). Und die können sich nur sehr begernzt zuziehen da eigentlich kein großer Zug auf sie ausgeübt wird.

Das sieht bei anderen Techniken sicher ganz anders aus, keine Frage. Aber da kann man sich mit Schlüsselringen und Essstäbchen ganz gut behelfen ;-). Oder man kauft halt Quick Releases wenn man sich nicht sicher ist. Wobei man es IMHO lassen sollte wenn man sich nicht sicher ist.

Wenn man sich hinstellt und sagt "das Seil ist unsicher weil ich die Knoten nicht aufbekomme" dann sollte man sich ganz schnell wieder an die Knotentafel setzen und nicht an den Sub.
Danke für die Tips Ater, vor allem der Link zu den Gesundheitsrisiken (der Link findet sich j auch bereits in dem Artikel).

Auf Wikibooks habe ich noch ein Shibaribuch gefunden, was wohl sehr aufschlussreich
und sachlich geschrieben ist: http://de.wikibooks.org/wiki/Shibari/_Karada

Hier wird dann auch explizit noch mal auf die Sicherheit eingegangen, wobei der
Joyartikel dort eine sinnvolle Ergänzung wäre.

Auch Dir Impetrare ein Dankeschön, daber ich habe irgendwie das Gefühl, dass Du
mich und andere Anfänger in dem Bereich irgendwie für Blöde bis grenzdebil hälst,
was sicher dem ein oder anderen sauer aufstößt.

Komm ein wenig von Deinem Ross runter, denk daran, hier sind Einsteiger und Interessierte am Lesen, die momentan noch herzlich wenig Ahnung von den
Begriffen haben, mit denen Du um Dich schmeisst *g*

"Chest tie incl. wrist tie overhead oder back "

Also ich würde mit 'nem Doublekickflick auf die Rail und dann einen Bluntslide hinlegen, aber auch das wäre jetzt nicht gleich was für Anfänger *gruebel*
Auch Dir Impetrare ein Dankeschön,

Bitte

daber ich habe irgendwie das Gefühl, dass Du
mich und andere Anfänger in dem Bereich irgendwie für Blöde bis grenzdebil hälst,
was sicher dem ein oder anderen sauer aufstößt.

Würde ich die anderen Mitforenten für debil halten würde ich entweder garnichts schreiben oder aber in Kleinkindsprache. Ich halte im gegenteil die Forenten für intelligent genug etwas nachzuschlagen.

Komm ein wenig von Deinem Ross runter, denk daran, hier sind Einsteiger und Interessierte am Lesen, die momentan noch herzlich wenig Ahnung von den
Begriffen haben, mit denen Du um Dich schmeisst

Ich sitze auf keinem Hohen Ross. Ich stelle aber an mich selbst den Anspruch mich in ein Thema einarbeiten zu können, dazu gehört auch das entsprechende Vokabular. Diesen Anspruch stelle ich auch an andere.
Wenn ich in einem Matheforum bin erkläre ich ja auch nicht lang und breit die Zetafunktion nur weil man gerade etwas über die Riemannsche Vermutung klönt.

"Chest tie incl. wrist tie overhead oder back "

Brustgeschirr inklusive Handgelenkfessel über Kopf oder auf dem Rücken hört sich nicht nur blöd an sonder ist auch noch doppelt so lang. Und ehrlich gesagt schneller gebunden als erklärt. Wenn du dich wirklich mit Bondage beschäftigen willst dann wirst du um Englisch nicht umhin kommen.

Also ich würde mit 'nem Doublekickflick auf die Rail und dann einen Bluntslide hinlegen,

Wir fahren hier aber nicht Skateboard
Auch dieser Tröt bestätigt mich in meiner Überzeugung, dass jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Seil-Bondage befassen möchte, die virtuelle Welt verlassen sollte um sich in der realen Welt (auf Stammtischen, Bondagetreffen oder Bondageveranstalltugen mit Bondagevorführungen) aufzuschlauen.

Gerade als Anfänger wollte ich mir vorher ein Bild darüber machen wer wie was fesselt bevor ich irgendwelche gut gemeinten Tips und Ratschläge angenommen habe.

Hat mir sehr geholfen mich zu orientieren und meine Aufmerksamkeit gezielt auf den Fesselstil zu konzentrieren, der mich besonders angesprochen hat und Ratgeber zu finden deren Art zu fesseln mich begeistert hat.
****man Mann
12.950 Beiträge
Themenersteller 
Bondage für Anfänger Teil II
Hallo liebe Bondage-Anfänger,

heute haben wir die zweite Schritt für Schritt Anleitung zu sowohl einer einfachen Fuß- als auch zu einer Oberkörperfesselung für euch vorbereitet:

http://www.joyclub.de/bondage/bondage_fuer_anfaenger_fuss_oberkoerperfesselung.html

Erneut gilt: Wenn ihr Fragen zu den präsentierten Fesselungen haben solltet oder euch etwas unklar ist, tut dies bitte in diesem Thread kund.

Dieser sei ab sofort bitte AUSSCHLIESSLICH derartigen Fragen und Problemen und ggf. Hinweisen zur Verbesserung des Textes vorbehalten! Wir denken nämlich, dass es höchst kontraproduktiv ist, in einem Thread zu einem Thema namens "Bondage für Anfänger" derart tiefschürfend zu werden, wie es nach Teil I teilweise passiert ist. Wir haben eine Bondage Gruppe und natürlich auch hier im BDSM Forum genügend Platz für tiefschürfende Probleme, alternative Ansätze und Fragen zum Thema. Des Weiteren steht euch Ater_Crudus ebenfalls gerne per Clubmail Rede und Antwort, solltet ihr mit ihm bestimmte Sachen genauer besprechen wollen.

In diesem Sinne:
freeman
Ist gut geschrieben, auch sehr schön angenehm die Kritik aus diesem Thread hier aufgegriffen und in den Artikel eingegangen. Sehr schön. *g*

Mir fehlt aber immer noch der Hinweis auf die Notfallschere *zwinker*
Halloween 2021
*******udus Mann
946 Beiträge
hanjie
Hihi, und der Artikel war schon vor der Kritik fertig...*zwinker*

Dein Hinweis ist richtig und wichtig wie ich finde, und er ist nicht vergessen: http://www.joyclub.de/bondage/bondage_fuer_anfaenger_fuss_oberkoerperfesselung.html#wichtige_sicherheitsaspekte_waehrend_der_bondage

Beste Grüße

Ater Crudus
Wus? Hab ich das wirklich übersehen, dass das da doch drinstand? Peinlich ... *schaem*

Für mich ist's rund. Freue mich schon auf Teil 3. *g*
******ari Mann
112 Beiträge
Fesselzeit
Wieder ein sehr schöner Teil *top*. Diese Fesselung zeige ich ebenfalls gerne Neueinsteigern in die Fesselwelt.

Komplementär möchte ich an dieser Stelle unsere Variante Deiner Fesselung präsentieren:

deine ganze videoreihe ist wirklich gut gemacht!

chapeau
****rs1 Paar
131 Beiträge
richtige technik
hallo liebe bondagegemeinde,

als einsteiger wäre für mich wichtig zu wissen, ob es beim brustbondage eine spezielle technik gibt, bei der einzwicken von haut oder abdrücken durch falsches anbringen eines knotens, vermieden werden können und ob mir die profis den einen oder anderen tipp für das binden von großen brüsten geben könnten.

vielen dank im voraus.

LG Mr1
*********Katze Frau
208 Beiträge
Hallo Mr1Mrs1,

ich würde euch empfehlen, einer der Bondagegruppen hier im Joy beizutreten und eure Frage dort zu stellen. Denn wenn wir hier spezielle Fragen aufrollen, dann verlieren wir leicht den roten Faden der uns in die Hand gegeben wird.

Bitte fasst meine Worte jetzt nicht als Rüffel auf, denn eure Unsicherheit kann ich sehr gut nachempfinden. Es ist nur auch so, dass es kein Patentrezept fürs Fesseln gibt, und da jeder Mensch und jeder Körper eigen ist gibt es auch immer Ausnahmen von der Regel.

Am Besten bedient wärt ihr wohl, wenn ihr über eine solche Bondage-Gruppe reale Kontakte herstellen würdet, um erfahreneren Pärchen einmal über die Schulter zu schauen, und das Gespräch zu suchen.

Und.. lasst euch vor allem nicht von eurer Unsicherheit verunsichern. Man lernt immer aus dem Nicht-Wissen heraus! *zwinker*

glg,
Jacqui
****rs1 Paar
131 Beiträge
zerrissen
tja jacqui,

da bin ich hin und hergerissen von deinem beitrag.

einerseits geb ich dir recht, andererseits hilfts mirauf die schnelle nicht weiter... *nachdenk*

möglicherweise möchte ich ersteinmal unverbindlich die ersten schritte tun um zusehen, wo mein weg hinführt *zwinker*

Mr1
eine spezielle technik gibt, bei der einzwicken von haut oder abdrücken durch falsches anbringen eines knotens, vermieden werden können

Am Anfang langsam und sorgfältig arbeiten, die Seile nicht verdrehen, darauf achten das die gleichmässig liegen - dazu bevor man Knoten macht einmal mit dem Finger drunter lang fahren unter der Seillage.
Gegen falsches Anbringen von Knoten hilft nur das richtige Anbringen von Knoten.
Also lieber ne einfache Technik auswählen zum Üben am Anfang, und nix selbst variieren wenn man sich noch nicht sicher ist.
****rs1 Paar
131 Beiträge
danke susa,

damit kann ein novize wenigstens etwas anfangen.
********noxx Frau
3.641 Beiträge
Grosse Göttin... wenn ich die Diskussion weiter oben lesen: was bin ich froh, dass ich das ganze fast 25 Jahre lang mache... damals hat man sich halt ein Seil geholt und das ganze mal ausprobiert. Und wenn sich was zugezogen hat, hat man es anders probiert. Zumindest damals gab es sowas wie Kommunikation unter den Beteiligten. Und wenn es halt hiess: "Mönsch. das zieht sich zu /mein Arm schläft ein", dann hat man halt Alternatives ausprobiert. Und .. die leben alle noch ganz unbeschadet. Erstaunlich... oder?

Einen Touch gesunden Menschenverstand, etwas Reden und einen Tacken Mut zum Ausprobieren und zu wissen, dass man im Leben nicht alle Risiken ausschliessen, sondern nur verkleinern und sich ihrer gewiss sein kann, dann hat das gefunzt.

Wieso das heutzutage nicht mehr gehen soll, verstehe ich nicht wirklich.

noxx *hexe*
Genau das beschreiben die beiden Anfängerartikel doch auch sehr schön: Dass es neben aller Technik auch sehr auf die Kommunikation untereinander und das Gefühl füreinander geht.

Was bringen einem die besten technischen Tipps, wenn man dabei vergisst, dass dies auch ein sehr sinnliches, erotisches Spiel ist? Dass es nicht darum geht Pokale zu gewinnen, sondern Zeit zur Nebensache werden kann? ...?

Sicherheitsfragen sind wichtig, sie werden hier auch keineswegs ausgeklammert. Im Gegenteil, der Zusatzlink erzählt Dinge, die ich zu meinen Anfangstagen gerne schon gewusst oder auch nur geahnt hätte, hätte so manch unerwünschtes Aua verhindert *zwinker*
Solange es aber nicht um hochbrisante Dinge geht (Seil um Hals, Atemkontrollspiele, Hängebondage etc.), kann man schon nach "try & error" gehen.
Wenn, und dieses Wenn ist halt wichtig, die Kommunikation zwischen beiden stimmt.
****cat Frau
54 Beiträge
Praxis statt Texte
hallo,
sehr interessant.
wie so oft.
wie sehr das virtuelle Leben per Bildern uns beschäftigen kann.

Mittlerweile ist doch das Thema aus der ganz finsteren Ecke raus,
wer es für sich interessant findet - einfach mal real ausprobieren!
ihr findet den örtlichen persönlichen Trainer oder Trainerin
(ja, Gefühle habt ihr selbst, Technik wird eben trainiert)
ziemlich einfach.
inkl. Beantwortung aller Fragen von Material bis Sicherheit.

Knoten in 3D haben dann für den einen und die andere was magisches und die Zeit vor dem Bildschirm wird schnell an und in Seile verlegt..

viel Spaß,
seilige Grüße
wir als Anfänger
Hey ihr Lieben

wir praktizieren seid ca 3 Jahren Bondage, bezeichnen uns aber als Anfänger weil diese "Spielart" für uns nicht immer sein muss *zwinker*

Wir haben schon in den Jahren einiges ausprobiert und für uns ist es mehr als wichtig, das die Sciherheit und das Vertrauen zum Partner dabei an oberster Stelle steht...
Wir sind damals Angefangen ohne uns Tipps dafür zu holen und haben selbt ausprobiert wie was am besten funktionieren könnte....

Der Artikel ist schon für uns recht auschlussreich...aber trotzdem sollte man egal ob Anfänger oder nicht mit dem Partner drüber reden und dann das Bondage immer mehr steigern...denn jeder hat mal klein angefangen

Lg
*******Cleo Paar
41 Beiträge
...
Dem kann ich nur zustimmen. Grundknoten immer wieder über und langsam den Horizont erweitern. Auch wir sind noch Anfänger und lernen nicht aus...
****man Mann
12.950 Beiträge
Themenersteller 
Wir kombinieren die bisher bekannten Fesselungen
Hallo liebe Seilkünstler und vor allem jene, die es werden wollen,

ausgehend von den präsentierten Standardknoten und der Oberkörperfesselungsvariante des letzten Artikels, zeigen wir euch heute, wie ihr beide Fesselungen lustvoll kombinieren könnt!

http://www.joyclub.de/bondage/bondage_fuer_anfaenger_fessel_kombinationen.html

Des Weiteren würden wir gerne eure Fortschritte in Sachen Bondage sehen wollen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Set Jute Seile. Alle Informationen dazu findet ihr ebenfalls im Artikel.

In diesem Sinne:
freeman
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.