Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Singles Österreich
1837 Mitglieder
zur Gruppe
Junge Swinger Österreich
2248 Mitglieder
zum Thema
Flirten: Erlernbarer Skill oder gegebenes Talent?153
Ich hatte vorhin eine interessante Konvo gehabt, es ging über das…
zum Thema
Flirtknigge: Liebe Männer, wie mögt ihr angesprochen werden?749
Ok... dass man heutzutage nicht mehr erwarten kann dass man von einem…
Flirt-Tipps
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Die Kunst des Flirtens

*****ine Mann
891 Beiträge
Ich gehe teilweise mit dir mit, liebe Katze.

Flirten ist ein Dialog. Und bei einem Dialog nähert man sich einander an und klärt zwischendurch vielleicht ein paar Dinge - so wie du und ich jetzt übrigens gerade. So ein Dialog KANN im Einzelfall unterhaltsamer Selbstzweck sein und bleiben. Aber gerade beim Flirten ist ja impliziert, dass es auch darüber hinaus führen kann. Die Fortsetzung des Dialogs mit anderen Mitteln, sozusagen.
Und wer einen Dialog führt, muss sich ehrlich machen, wenn er oder sie glaubwürdig bleiben will. Dazu gehört auch, eine Grenze zu ziehen und nicht das Gegenteil anzudeuten, weil man selber beschlossen hat, dass ja eigentlich doch alles unverbindlich ist, und Hihihi.
Passiert das nicht, kommt es halt zu solchen Dingen wie plötzlichen Kontaktabbrüchen und geplatzten Dates, wie es in der letzten Zeit ja immer häufiger der Fall sein soll.
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von *********ether:
Zitat von ***sy:

Btw zu der Anfangsfrage möchte ich noch anmerken, dass hauptsächlich Männer nicht checken, wenn man kein Interesse hat. Also so in Punkto Signale erkennen.

Perfekt, danke. Genau das meine ich und habe ich erwartet.
Wenn ein Mann durch das angeflirtet werden anfängt sich Hoffnungen zu machen und sein Herz zu öffnen, ist er schuld, weil er die Zeichen nicht verstanden hat.

Ich frage mich wirklich, warum man das macht. Das ist grausam

Äh nein. Ich beschreibe dir folgende Situation: Du sitzt irgendwo und hörst Musik. Ein Typ spricht dich an und möchte offensichtlich flirten. Du reagierst nicht (Signal Nr1). Er geht nicht weg, er spricht weiter mit dir. Du nimmst die Ohrhörer ab und sagst, dass du kein Interesse hast. Er geht immer noch nicht weg und fängt eine Diskussion an.

Das war damit gemeint.

Aber auch in einem Gespräch, was zu Beginn gut war. Wenn dein Gegenüber sich beginnt abzuwenden, nicht mehr den Blickkontakt sucht, Andeutungen macht, dass er nun gehen muss. Sowas halt.

Ich bin da halt ganz bei @*****_54 Flirten ist ein subtiles hin und her. Und man lotet aus und spürt wie es bei dem Anderen so aussieht.
********witz Mann
2.311 Beiträge
Flirten ist die hohe Kunst jemanden auf sich aufmerksam zu machen und für sich zu gewinnen.

Meint man es ernst bzw. ehrlich, sollte die Wahrscheinlichkeit, dass es klappt etwas höher ausfallen...

Ganz ehrlich. Ich bin ganz schlecht im Flirten als auch angeflirtet werden.

Und generell hängts auch nicht vom Geschlecht oder Einstellung dazu ab.

Entweder man kann's oder eben nicht.
*****_54 Frau
10.928 Beiträge
Zitat von *********ether:
Wenn ein Mann durch das angeflirtet werden anfängt sich Hoffnungen zu machen und sein Herz zu öffnen ...

Geht das bei dir so schnell, dass du dir bei einer Frau, die dich anlächelt, Hoffnungen machst und gleich dein Herz öffnest?

Und wenn ja, Hoffnungen worauf genau?

Zitat von *********ether:
Ich frage mich wirklich, warum man das macht. Das ist grausam

Woher soll denn eine Frau wissen, wenn sie dich zum ersten Mal sieht, dass sie dich in ihr Bett oder in ihr Leben holen möchte?
Sie kennt dich doch noch gar nicht.
Es kann doch auch sein, dass DU selbst sie beim weiteren Kennenlernen aussortierst.

Für mich kann ich sagen: Wenn ich spüre, dass ein Mann einen harmlosen Flirt gleich als Versprechen für mehr nimmt und forsch in die Vollen geht, ist er unverschämt und von 0 auf 100 raus.
Wenn er sich "grausam" behandelt fühlt, ist er sehr bedürftig. Damit wäre er auch raus.

Ich gebe dir nur in einem Fall Recht. Sollten sich im Laufe eines Kennenlernens echte Gefühle einstellen, die der andere nicht erwidern kann, wäre es tatsächlich fies, ihm falsche Hoffnungen zu machen.
*********ether Mann
560 Beiträge
@***sy
Ah, ok, danke.
Ja, das ist was anderes, das verstehe ich.
*****_54 Frau
10.928 Beiträge
Zitat von ******ine:
Aber gerade beim Flirten ist ja impliziert, dass es auch darüber hinaus führen kann. Die Fortsetzung des Dialogs mit anderen Mitteln, sozusagen.
Und wer einen Dialog führt, muss sich ehrlich machen, wenn er oder sie glaubwürdig bleiben will.

Ja, so sehe ich es auch. Es kann.
Aber dann bewegt man sich bereits aus dem Flirtstadium heraus und ein anderes Kapitel beginnt. *tanz*
***ri Mann
133 Beiträge
Unsinn, seit wann impliziert ein Flirt das es auch darüber hinaus gehen kann? Gerade in südlichen Ländern wird viel und oft geflirtet, weil es eben NICHT impliziert das es darüber hinaus geht...
*****_54 Frau
10.928 Beiträge
@***ri
Ach was, ich habe anfangs mit alllen meinen langjährigen Beziehungsmännern geflirtet.

Mit meiner großen Liebe z.B. begann es, indem ich einem Hund auswich und damit einen Radfahrer zu Fall brachte.
Der gefiel mir auf Anhieb so gut, dass ich eine sog. Meta-Botschaft loswerden musste und lächend sagte: "Wenn Sie nicht Fahrrad fahren können, sollten Sie sich Stützräder dranmontieren".
Worauf er konterte: Wie kann ich das wieder gut machen? Darf ich Sie zu einem Kaffee einladen?
Er durfte. Ein halbes Jahr später zogen wir zusammen. *g*
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Flirten macht nicht jedem Spaß.

Ich fände es schön wenn das von den Flirtern mal akzeptiert und gehört wird und eben nicht gleich negativ ausgelegt wird.

Ich gehöre auch zu denen, denen das zu kompliziert ist, der das nicht wirklich erkennen kann und der deswegen auch keinen Spaß dran hat.

Wer mit mir nur nonverbal kommuniziert trotz dessen dass ich klar gesagt habe, dass das bei mir nichts bringt, kann ich eh nicht vertrauen.

Nein, da hilft auch Üben nichts oder irgendwelche Ratgeber oder Ratschläge (die in diesem Fall eher Schläge sind) - bin mir sehr wohl bewusst, warum mir das schwer fällt im Gegensatz zu den meisten von den anderen und warum ich Flirten und andere zwischenmenschliche nonverbale Signale anstrengend finde. Danke.
*****_54 Frau
10.928 Beiträge
Natürlich macht Flirten nicht jedem Spaß und Menschen, die gerne flirten, also, auf die leichte und spielerische Art, ohne übergriffig zu werden, merken es doch meist, ob der andere dafür geeignet ist oder nicht.
Da die Anfangssignale sehr subtil sind, registriere ich z.B. so etwas sehr schnell und lass den anderen links liegen. Der merkt dann auch gar nicht, dass ich ihn mal im Auge hatte.
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Eben das kommt dazu. Flirten ist m.E. bloß ein Aussortieren und hat für mich nichts mit richtig Zuhören zu tun, sondern nur mit Schnellurteil und ab in eine Schublade (Obs die positive oder negative ist, ist erstmal zweitens).

Ich mag lieber ne klare deutliche Kommunikation, denn ich finde nonverbales an mir vorbei ohne zu beachten, dass ich das nicht kann und dass man das nicht hört, wenn ich genau dies im Vorfeld sage, tatsächlich aus meiner Sicht ebenfalls übergriffig. Weil da meine Grenzen nicht beachtet wurden.
***ri Mann
133 Beiträge
Ich hätte nicht gedacht das soviele unterschiedliche Interpretationen des Wortes "Flirten" gibt. Sehr interessant das zu lesen.

Bei sovielen unterschiedlichen Interpretationen wird klar, warum das Flirten inzwischen eine Wissenschaft ist die gelernt und trainiert werden sollte 😉
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Ich hab durch die mir dann unerklärliche und plötzliche Verhaltensänderung meiner Gegenüber, weil ich solche Signale nicht verstanden habe, früher inzwischen auch ne Abneigung gegen subtile Kommunikationsmuster entwickelt und auch ein Misstrauen gegen Menschen, die das so praktizieren und das auch noch feiern und das als einzig richtige Kommunikationsweg bezeichnen (obwohl es mehrere Arten gibt und keine ist besser oder schlechter)

Wer mir nicht klar sagt, was er/sie/sonstiges von mir will -gerade online - ist bei mir eher schnell raus.
*********0966 Mann
3.143 Beiträge
Es naht die Stunde der Flirtopfer
***ri Mann
133 Beiträge
@*****sin
Ich verstehe deine Einstellung nicht wirklich. Wenn dein Gegenüber dich anlächelt und zusätzlich dir ein Kompliment macht das ehrlich auf dich wirkt. Wie würdest du das bezeichnen?
*******1978 Frau
6.341 Beiträge
Es MUSS ja niemand flirten... es ergibt sich zwischen Menschen, die dies gerne in diesem Moment tun. *g*

Ein Flirt bedeutet für mich Leichtigkeit, Knistern, Gedankenspiele, Mimik, Gestik,Sprache... ich mag es. *dafuer* Auch wenn es nicht immer "klappt", man mal einen falschen Gegenüber erwischt. Selber so geplättet vom Flirtversuch eines anderen ist, dass man in Schockstarre und 10-jähriges schüchternes Mädchen verfällt... *augenzu* Auch das kommt eben vor und gehört dazu. *lol*
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Zitat von ***ri:
@*****sin
Ich verstehe deine Einstellung nicht wirklich. Wenn dein Gegenüber dich anlächelt und zusätzlich dir ein Kompliment macht das ehrlich auf dich wirkt. Wie würdest du das bezeichnen?
Keine Ahnung. Kann nicht einschätzen obs ehrlich ist oder nicht.
Was Lächeln angeht weiß ich dass es ja so wirken soll, als wär der andere harmlos. Aber ich weiß zu gut, dass jeder Mensch mehrere Seiten hat und es nur ne Frage der Zeit ist, eh ich die andere Seite zu sehen bekomme.
Wenn ich dir sage, dass ich Autist bin und du das dann verstehst, was da noch dahinter steckt, wär das der erste Schritt.

Ein Erstereindruckslächeln anderer wirkt bei mir gar nicht.
*********ether Mann
560 Beiträge
@*****_54

Wir definieren "Flirten" anscheinend sehr unterschiedlich.
Da fand ich ein paar Differenzierungspunkte von weiter oben im Thread sehr spannend und wichtig.

Anlächeln ist bei mir kein flirten. Das ist für mich netter Umgang unter Menschen.

Und natürlich kann das eine Frau nicht wissen. Deshalb ist miteinander sprechen ganz hervorragend, aber doch bitte nicht flirten.
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Mit anderen Worten: Ihr seid für mich ebenso schwer zu lesen, wie ich für euch. Missverständnisse also immer vorprogrammiert und also besser nicht flirten, sondern Klartext reden bei mir.
***ri Mann
133 Beiträge
@*****sin
jetzt verstehe ich dich viel besser und kann das von dir geschriebene glaube ich besser einschätzen.

Als Autist fällt es dir besonders schwer Empathie zu verstehen, oder. Entschuldige die Frage, ich hatte bisher nie persönlich mit einem Autisten zu tuen. Wir sind alle Menschen, jedoch ist die Ansprache immer unterschiedlich... wenn du magst, erkläre mir, wie man dich ansprechen sollte.
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Empathie verstehe ich schon. Ich hab sogar selber welche - genau wie Gefühle. Nur funktioniert die bei mir völlig anders wie bei anderen.

Wie mich ansprechen?

Draußen am besten immer über ein konkretes Thema Interessenkontext am besten. Z.B. Animeconvention dann kann das schnell gehen. (Kein Smalltalk oder Eisbrecher über Wetter oder so) Und hier wie es einige auch geschafft hatten - Klartext über das was sie von mir wollen.
Grenzt an ein Wunder, aber es gibt tatsächlich Frauen, die selbst anschreiben und auch klar sagen, was ihnen im Sinn ist und es auch umsetzen und die auch meine Kontaktregeln und Grenzen beachten und respektieren und auch richtig zuhören, statt nur zu interpretieren und die auch sicherhaltshalber nachfragen. (DAS ist nämlich Empathie!)
***ri Mann
133 Beiträge
@*****sin
ach Frauen, wer versteht sie den wirklich 😉

Ich habe nun dein Profil gelesen, alles klar. Viel Erfolg dir auf Joy, wünsche dir viele spannende Abenteuer 😊
*****sin Mann
8.192 Beiträge
in meinem Profil steht momentan doch nur dass gerade Kontaktsperre für Neukontakte ist. *lol*
***ri Mann
133 Beiträge
@*****sin
deine Gruppen 😉
*****sin Mann
8.192 Beiträge
Stimmt! *xd*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.