Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Singles Österreich
1837 Mitglieder
zur Gruppe
Junge Swinger Österreich
2248 Mitglieder
zum Thema
Flirten: Erlernbarer Skill oder gegebenes Talent?153
Ich hatte vorhin eine interessante Konvo gehabt, es ging über das…
zum Thema
Flirtknigge: Liebe Männer, wie mögt ihr angesprochen werden?749
Ok... dass man heutzutage nicht mehr erwarten kann dass man von einem…
Flirt-Tipps
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Die Kunst des Flirtens

***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von ********nsch:
Es ist eine schrecklich gering ausgeprägte Kompetenz hierzulande. Das kann der Süden deutlich besser. Dazu dann noch das Handy, überwiegend noch Stöpsel in den Ohren, da wurde der öffentliche Raum dann endgültig zur Flirt- freien Zone. Beim Ausgehen ist das natürlich anders. Ich denke grundsätzlich ist es eine Frage, wie offen ich für neue Kontakte bin, ob ich Signale verstehe oder eben nicht. Eine Geschlechterfrage ist das eher nicht, würde ich sagen.

/this

Zitat von *****ite:


*hae*

Ich will doch nicht mit jedem, mit dem ich flirte, eine Beziehung *schock*. Flirten ist unverbindlich und kein Schüren von Erwartungen, um dann nacher *nase* zu machen - warum sollte ich? Jemanden zuzwinkern, anlächeln, schäkern - das gehört für mich tatsächlich zum normalen Leben.
Es fällt auf fruchtbaren Boden bei Menschen, die auch so sind. An negativen Menschen hab ich eh krin Interesse, weder menschlich noch erotisch.

Zwischen Flirten und in einer Beziehung sein gibt es eine Million Zwischenschritte. Wer die nicht merkt... *muede*

und /this

Hier noch mein Senf:
Ich mag Flirten und ich vermisse es schmerzlich. Für mich ist ein guter Flirt nicht unauthenthisch. Ebenso wie ein gutes Kompliment nicht beliebig ist oder gelogen. Im Kern bedeutet das für mich das Schöne an anderen sehen zu können.

Und ich mag die Spannung die sich beim verbalen Tango aufbaut. Ein Träumchen wäre das schon...jemand der mir gefällt und das beherrscht. Charmant und mit einem süffisanten Schmunzeln...
hachjaaa

Die Kehrseite:
Plumpe Sprüche, grobe Worte und hanebüchene Erwartungen. Wenn dazu dann noch Manipulation und Grenzüberschreitung kommt urg nee. Ein Grund warum ich mich eher nicht an einschlägigen Orten tummele wie Clubs und Bars.
****du Frau
423 Beiträge
Ob Südländer das pauschal besser können, würde ich nicht behaupten. Ich habe schon Italiener kennengelernt bei denen klar war, dass die das Flirten nicht erfunden haben. Vielleicht war ich in der falschen Region von Italien unterwegs *gg*. Flirten sollte man auch nicht mit Höflichkeit verwechseln.

Spielerisch, leicht, etwas unschuldig, tiefe Blicke, viel Lachen, die Stimme verändert sich, das sehe ich als Flirten. Kein professionelles Zahnpastalächeln.
Finde ich jemanden gut, zeige ich ihm das. Ich selbst erkenne es teilweise erst zu spät, wenn mich jemand anflirtet.
Zitat von *****use:
Hm, wenn mir flirten Spass macht und ich öfters Flirte, erkenn ich das auch schneller.

In schlechten Zeiten bin ich da auch eher authistisch.

Ich schätze mal anderen gehts ähnlich

Jepp
Da für mich ein flirt nicht zielgerichtet ist bzw eine sexuelle Absicht dahinter steht wie zb bei einem anbaggern ist das deutlich subtiler und damit schwer rinschätzbarer.
Ein flirt funktioniert erstmal mit Mimik, die minik erzählt eine Geschichte und die muss halt gelesen werden können.

Menschen mit Erfahrung können fas die ohne vermuten gleich, die Hauptrolle in einem Porno aufgedrängt zu bekommen.
*********Seil Mann
1.291 Beiträge
Zitat von ***oe:
Wer beherrscht die Kunst des Flirten besser, Frauen oder Männer?

Solche Fragen stellen nur Leute, die das "Gesetz der Gleichverteilung der Doofen" nicht kennen.
Das ist weder eine Frage des Geschlechts, noch eine Frage sonst irgend eines anderen Kriteriums (wie Herkunft, Bildung etc.).
Da gibt es immer Gute und Doofe.

Beim Flirten kommt erschwerend hinzu, dass verschiedene Menschen sehr unterschiedlich flirten.
Ich kenne Frauen, die verhalten sich grundsätzlich allen Menschen gegenüber offenherziger, als Andere beim Flirten und ich kenne Frauen, die verhalten sich selbst beim Flirten noch reservierter, als Andere bei klarem Desinteresse.
Wir bei Männern nicht anders sein, aber dafür fehlen mir die Antennen. Ich merke nichtmal, wenn mich ein Schwuler so offensichtlich anhimmelt, dass alle Anderen es merken.

D.h. ein guter Flirt kommt nur zustande, wenn Zwei aufeinander treffen, die auf kompatible Art flirten und auch offen für einen Flirt sind.
********brav Frau
2.635 Beiträge
Hmm....

Liegt wohl im Auge des Betrachters und der subjektiven Wahrnehmung....
Was Flirten ist, sein kann....

Gerade ist es mir passiert, dass ich ein Joy Mitglied vom Stammtisch in freier Wildbahn traf ....und sich dann hier ein Dialog ergab.....

ER: Anyway, mit dir zu quatschen ist immer ein Hauch verführung dabei. Auch bei dir

ICH: Verführung...Beim normalen sabbeln...ok...ich entschuldige mich, wenn ich einen falschen-unangemessen Eindruck gemacht habe....

ER: Das mit dem Flirty und verführen ist in deiner Natur.

....tja.....
********nsch Mann
448 Beiträge
@********brav in deiner Natur oder da sieht jemand etwas, dass er sehen will. Ein tolles Beispiel für unterschiedliche Wahrnehmungen von Sender und Empfänger. Kommunikation und die Fallstricke machen vor der sexuellen Anziehung eben nicht halt.
****ano Mann
216 Beiträge
Zitat von *****ite:


... Ich will doch nicht mit jedem, mit dem ich flirte, eine Beziehung *schock*. Flirten ist unverbindlich und kein Schüren von Erwartungen, um dann nacher *nase* zu machen - warum sollte ich? Jemanden zuzwinkern, anlächeln, schäkern - das gehört für mich tatsächlich zum normalen Leben.
Es fällt auf fruchtbaren Boden bei Menschen, die auch so sind. An negativen Menschen hab ich eh krin Interesse, weder menschlich noch erotisch.

Zwischen Flirten und in einer Beziehung sein gibt es eine Million Zwischenschritte. Wer die nicht merkt... *muede*

Dieser Meinung stimme ich zu.
Ein Flirt ist für mich unverbindlich - ohne jedes Versprechen, aber verbindlich als authentisches Interesse an einen schönen, flirty Moment. Gegenseitige Worte schrauben die "Stimmungsspirale" zwischen zwei Menschen bis an die Grenze der momentanen Situation.
****dia Frau
379 Beiträge
Zitat von *****ite:
Zitat von *****gli:
flirten ist nach meiner auffassung und erfahrung keine plumpe anmache ... es ist ein lebensgefühl

Genau *ja*

Und genau dieses leichte Gefühl fehlt mir, Vielleicht doch was mit authistischen Zügen zu tun
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von ****dia:
Zitat von *****ite:
Zitat von *****gli:
flirten ist nach meiner auffassung und erfahrung keine plumpe anmache ... es ist ein lebensgefühl

Genau *ja*

Und genau dieses leichte Gefühl fehlt mir, Vielleicht doch was mit authistischen Zügen zu tun

Ist das nicht, wie jemand anderes schon schrieb, auch situativ? Also wenn ich grad weltvergessen und grummelig umhergehe, bin ich sicher nicht "leicht und flirty". Aber wenn ich gut gelaunt bin...why not?
*******oir Frau
152 Beiträge
Huii….

Ich denke nicht, dass das Geschlechter bezogen ist, sondern eher Menschen bezogen.
Flirten ist nicht immer ganz so meine Königsdisziplin 😅😂
Liegt wohl daran, dass ich nicht eine ausgeprägte Plaudertasche bin, um Menschen dauerhaft zu unterhalten .
****dia Frau
379 Beiträge
Zitat von ****me:
Zitat von ****dia:
Zitat von *****ite:
Zitat von *****gli:
flirten ist nach meiner auffassung und erfahrung keine plumpe anmache ... es ist ein lebensgefühl

Genau *ja*

Und genau dieses leichte Gefühl fehlt mir, Vielleicht doch was mit authistischen Zügen zu tun

Ist das nicht, wie jemand anderes schon schrieb, auch situativ? Also wenn ich grad weltvergessen und grummelig umhergehe, bin ich sicher nicht "leicht und flirty". Aber wenn ich gut gelaunt bin...why not?


Das liegt mir einfach nicht. Mir fehlt diese Leichtigkeit, ich denke immer Mann hofft auf viel mehr als nur plaudern/flirten ...
*********_777 Mann
1.609 Beiträge
Zitat von *******ter:
Zitat von *********_777:


Viele meinen: ein nettes Gespräch ist schon ein Flirt und andersrum...

Der Wunsch in einem Lächeln/ Gespräch einen Flirt erkannt zu haben, mag für den Augenblick ein schönes Gefühl hervorrufen. Doch irgendwann muss man sich der Realität stellend eingestehen, dass es tatsächlich nur eine Illusion war/ist


Ich rede hier nicht über schöne Gefühle, die große Liebe oder Heirat.
Mir geht es nur drum, dass es wenige erkennen ob es nur ein kurzes Gespräch aus Höflichkeit oder doch ein (un)bedeutende Flirt ist und heutzutage kommt man doch etwas schwere dran an einen Flirt mit anschließenden Tel. Nummer tausch oder vllt. auf einen Kaffee eingeladen zu werden.
Ist das vom Mann schon flirten, wenn er nach dem Weg oder Uhrzeit fragt?

Also mich dafür anquatscht.
*********ether Mann
560 Beiträge
Zitat von *****ite:
Zitat von *********ether:
Flirten als Lebensgefühl? ... Verlockungen streuen und sich dann auf "Ey, flirten ist kein Einstieg" zurückziehen?

*hae*

Ich will doch nicht mit jedem, mit dem ich flirte, eine Beziehung *schock*. Flirten ist unverbindlich und kein Schüren von Erwartungen, um dann nacher *nase* zu machen - warum sollte ich? Jemanden zuzwinkern, anlächeln, schäkern - das gehört für mich tatsächlich zum normalen Leben.
Es fällt auf fruchtbaren Boden bei Menschen, die auch so sind. An negativen Menschen hab ich eh krin Interesse, weder menschlich noch erotisch.

Zitat von *********ether:
Und selbst bemerken tue ich es erst, wenn mir eine Frau sagt "Du, wir sind jetzt übrigens zusammen."

Zwischen Flirten und in einer Beziehung sein gibt es eine Million Zwischenschritte. Wer die nicht merkt... *muede*

Warum flirtet man dann? Ist eine echte Frage ... ich verstehe es nicht.
Hat übrigens nichts mit negativ zu tun, ich mag nur nicht angeflirtet werden, wenn man gar kein Interesse an mir hat. Kann ich einfach nicht verstehen. Geht es da um Selbstbestätigung oder was ist der Grund?
Interessiert mich wirklich.
****dia Frau
379 Beiträge
Warum flirtet man dann? Ist eine echte Frage ... ich verstehe es nicht.
Hat übrigens nichts mit negativ zu tun, ich mag nur nicht angeflirtet werden, wenn man gar kein Interesse an mir hat. Kann ich einfach nicht verstehen. Geht es da um Selbstbestätigung oder was ist der Grund?
Interessiert mich wirklich.

_________________________________


Ich würde es auch gerne wissen.
Ich verstehe auch nicht warum und wozu das gut sein soll?
Weil flirten Spaß macht, wenn man es nicht auf mehr anlegt. Einfach ein netter Zeitvertreib und schaut was passiert
****dia Frau
379 Beiträge
Zitat von ****t23:
Weil flirten Spaß macht, wenn man es nicht auf mehr anlegt. Einfach ein netter Zeitvertreib und schaut was passiert

Also man legt es nicht an mehr an und schaut dann doch beim flirten was passiert???
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit jemandem zu flirten ,einfach so ,von dem ich nix will , wo nix passieren soll ....Wozu suggeriere ich diesem Menschen , dass er mir gefällt, wenn es nicht der Wahrheit entspricht??

Also dreht es sich doch um Selbstbestätigung, mal gucken ,wie weit ich den andere kriege ohne was von ihm zu wollen.
Also hast du noch nie mit jemandem geflirtet oder wurdest angeflirtet, wo du in einer Beziehung warst?

Gegessen wird dann zuhause
****dia Frau
379 Beiträge
Zitat von ****t23:
Also hast du noch nie mit jemandem geflirtet oder wurdest angeflirtet, wo du in einer Beziehung warst?

Gegessen wird dann zuhause

Nein, wurde ich nicht. Und ich würde niemals in einer Beziehung flirten und auch nie gemacht, weil wie gesagt ich den Sinn dahinter nicht verstehe.( dass es sich um Selbstbestätigung handelt,will ja keiner, der flirtet zugeben)


Ich würde behaupten auch jetzt als Single ,und das seit 10 Jahren , werde ich nicht angeflirtet, plump nach der Nr gefragt ja , aber das ist ja kein Flirt .
Grinsebär
*****EIZ
774 Beiträge
Flirten ist etwas was heutzutage so selten ist wie ein 6er im Lotto. Den sozialen Medien sei Dank *ironie*
Na vielleicht hattest du noch nie so eine schlechte Beziehung, wo du unglücklich bist und eigentlich nur ausbrechen willst. Da tut es gut fürs ego, wenn jemand dir ein gutes Gefühl schenkt für den Moment. Er war auch in der gleichen Lage.
Und damals bei einer Weiterbildung war ich Single und die anwesenden Männer waren Single und vergeben.

Ich war fast mit die einzige Singlefrau Anfang 30 darin und wurde beflirtet, ich hatte die Ausstrahlung:ich hab nichts zu verlieren
****dia Frau
379 Beiträge
Zitat von ****t23:
Na vielleicht hattest du noch nie so eine schlechte Beziehung, wo du unglücklich bist und eigentlich nur ausbrechen willst. Da tut es gut fürs ego, wenn jemand dir ein gutes Gefühl schenkt für den Moment. Er war auch in der gleichen Lage.



Nein, so eine Beziehung hatte ich noch nie . Hatte bis jetzt auch nur 3 in meinem Leben.



Also wie oben schon von @*********ether erwähnt, dient es der Selbstbestätigung . Jetzt endlich verstehe ich wozu das gut sein soll.
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von ****dia:
Zitat von ****t23:
Weil flirten Spaß macht, wenn man es nicht auf mehr anlegt. Einfach ein netter Zeitvertreib und schaut was passiert

Also man legt es nicht an mehr an und schaut dann doch beim flirten was passiert???
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit jemandem zu flirten ,einfach so ,von dem ich nix will , wo nix passieren soll ....Wozu suggeriere ich diesem Menschen , dass er mir gefällt, wenn es nicht der Wahrheit entspricht??

Also dreht es sich doch um Selbstbestätigung, mal gucken ,wie weit ich den andere kriege ohne was von ihm zu wollen.

Ich hab da unterschiedliche Flirtkategorien. Das "Schäkern" mache ich meist mit Menschen, die ich kenne/mag, aber von denen ich nichts weiter möchte. Dann gibt es noch leichten flirty Ton Mitmenschen gegenüber, das soll aber allen einfach ein gutes Gefühl geben. Ein nettes authentisches Kompliment machen z.B. gehört für mich dazu, Geschlecht dabei auch egal. Natürlich ist das eine Form der Bestätigung. Ist das nicht jedes Lob irgendwo? Und dann gibt's noch das Flirt-Flirten sozusagen, also das charmante langsame verbale Rantasten an jemanden, mit dem man etwas anfangen würde.
****dia Frau
379 Beiträge
Zitat von ****me:
Zitat von ****dia:
Zitat von ****t23:
Weil flirten Spaß macht, wenn man es nicht auf mehr anlegt. Einfach ein netter Zeitvertreib und schaut was passiert

Also man legt es nicht an mehr an und schaut dann doch beim flirten was passiert???
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit jemandem zu flirten ,einfach so ,von dem ich nix will , wo nix passieren soll ....Wozu suggeriere ich diesem Menschen , dass er mir gefällt, wenn es nicht der Wahrheit entspricht??

Also dreht es sich doch um Selbstbestätigung, mal gucken ,wie weit ich den andere kriege ohne was von ihm zu wollen.

Ich hab da unterschiedliche Flirtkategorien. Das "Schäkern" mache ich meist mit Menschen, die ich kenne/mag, aber von denen ich nichts weiter möchte. Dann gibt es noch leichten flirty Ton Mitmenschen gegenüber, das soll aber allen einfach ein gutes Gefühl geben. Ein nettes authentisches Kompliment machen z.B. gehört für mich dazu, Geschlecht dabei auch egal. Natürlich ist das eine Form der Bestätigung. Ist das nicht jedes Lob irgendwo? Und dann gibt's noch das Flirt-Flirten sozusagen, also das charmante langsame verbale Rantasten an jemanden, mit dem man etwas anfangen würde.


Also mir gibt Flirten kein gutes Gefühl,eher unsicheres, erdrückendes Gefühl, weil es so schwammig ist, ich komme mit klaren Ansagen besser zurecht .

Und da ich nicht ständig nach einem Lob/Bestatigung in meinem Leben aus war /lechze ,war mir bis dato nicht klar und einleuchtend ,warum und wozu Menschen einfach so ,ohne die Intention jemanden wirklich kennenzulernen, flirten .

Aber nun bin ich schlauer, vielen Dank für die Erklärung!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.