Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Pegging & StrapOn-Sex
5175 Mitglieder
zur Gruppe
Mitfahrzentrale
5221 Mitglieder
zum Thema
Welche Stellung bevorzugt SIE beim 1. Mal mit NEUEM Partner?213
Richtet sich an die Frauen: Welche Stellung favourisiert ihr beim 1.
zum Thema
Lieblingsstellungen von Frau und Mann449
Mal wieder als thema aus aktuellen anlass. mein süsser hat mir…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Reiterstellung: Was sind für euch angenehme Stellungen?

*****ard Frau
3.668 Beiträge
Die Reiterstellung ist okay für mich, aber so komme ich selten zum Höhepunkt, da bevorzuge ist doch lieber die Doggy-Stellung, ein Garant für mich für heftige Orgasmen und die Stöße sind dabei effektiver.
*******dDay Frau
4.507 Beiträge
Zitat von **********aving:
Meiner Erfahrung nach unterscheidet sich je nach Partner, ob es bei mir "effektiv" ist oder nicht... So richtig hab ich noch nicht herausgefunden woran das liegt...
Dazwischen war auch die Geburt... Kann das auch ein Grund sein? Dass die "Mütter" weniger spüren als die "Noch-Nicht-Mütter"? Habt ihr einen Vorher-Nachher-Unterschied gemerkt?

Also, ich, Mutter, fühle bei der Reiterstellung sehr viel, noch mehr, wenn in der Hocke, am liebsten Hocke reverse.

Allerdings spüre ich am nächsten Tag dann auch viel in den Oberschenkeln. *lach*
*********ature Paar
120 Beiträge
Sie hat die Kontrolle über seinen Orgasmus. Ab und zu eine schöne Variante die er genießt… ☺️
Zitat von *******023:
Reiterstellung: Was sind für euch angenehme Stellungen?
Hey, mein Freund und ich hatten gestern mal die Reiterstellung ausprobiert. Sonst bin ich immer der "passive" Part gewesen.
Er ist sogar in mir gekommen, was er sonst nur sehr selten ist und war richtig begeistert (Er kommt sonst nur durch Blowjobs).
Als ich wilder wurde, habe ich ihm weh getan. Ich möchte jetzt nicht nen Penisbruch, oder so bei ihm, aber habt Ihr Tipps oder Tricks für mich, das es auch für mich schöner wird.
Ich habe nämlich nicht viel davon gemerkt, nur wenn ich wilder bin, ist es auch gut für mich.

Im Prinzip eine schöne Stellunga, da gibt's für mich aber ein paar Sachen zu beachten.
Was hat ER denn für eine Form?
Ich bin ja so eine Banane, leicht gekrümmt, da ist das sehr unangenehm in die Reverse Cowgirl Stellung zu gehen. Steif ist steif und die Peniswurzel drückt dabei ins Innere. Mir rutscht dabei auch gern mal ein Hoden hoch, seeehr unangenehm.
Eine Partnerin hat sich mal ohne Vorwarnung schwungvoll zurückfallen lassen in die Stellung. Ich hatte die Beine noch zusammen, tja wohin so schnell mit dem "Anhang"? Ihr kleiner durchtrainierter Apfelpo, hat das wie eine Backrolle "erledigt". Ich kann doch Jodeln, hab's immer gewusst.

Dann gabs eine, die stand total auf PiV und Druck an der Klit. Druck, Druck, Druck und die Partnerin kann ihn ja steuern, ich sitze ja nur auf der Couch. "Kommen ist bei mir so eine Sache." und "Ich brauche wirklich lange.", merke dass es ihr total gefällt, beiße ich auch mal die Zähne zusammen. Manches merkt man auch nachher erst. Das war ein langer Abend mit Wiederholungen, ich konnte aber 2 Tage nicht mehr, Schambein zermalmt.

In Hocke habe ich sehr selten erlebt, da merkt man wie es um die allgemeine Fickness steht.
In Hocke ist auch was für's Auge. Ist nicht nur beim Essen so, das Auge ist mit! *zwinker*

Am schönsten finde ich nach vorne gebeugt, die Brüste habe ich gern nah an mir (Fühlen und Gucken) und alles ist in einer Linie beim auf und ab. Es gibt sie, die Pussy mit Sputz, wie ich das nenne und dann sage ich das auch.
"Deine Kleine lutscht mich aber gut." *happy* Dann komme ich auch manchmal dabei, brauche aber lange dafür.

Die Klit beim Reiten mit dem Daumen zu massieren geht auch, da muss man sich ein wenig durchwurschteln, damit die Hand Platz hat.

Yi Ha, wer's mag, für Po-Klatsch ist die Stellung auch ideal und wer's rough mag, die Hand am Hals lässt sich gut Kontrollieren. Das finde ich wichtig, weil ist nicht ohne. Die Dosis (Kraft), macht bekanntlich das Gift.
Als vermeintlich passiver part, kann ich da doch sehr aktiv sein, auch einfach nur Küssen dabei.
Es geht zart und hart. 😍
@*****you
Fickness 😅 das muss ich mir merken, ficksibility würde auch gut klingen

Ein kurzer Zusatz zur Hockestellung, da sitzt Frau nicht in Hocke Position auf Mann, sondern ist wirklich "schwebend" über ihm. Das geht richtig krass in die Oberbeine, ich halte diese Position max. 10min aus (wenn überhaupt) und meine Beine sind gut trainiert. Wenn Mann lange benötigt bis zum Kommen, müsste ich kapitulieren.

Tipp für alle Skifahrerinnen 😉 diese Position ist ein gutes Trainingsprogramm (Ski Workout) bevor die Skisaison startet 😁.

Den wilden Cowboyritt mag mein Mann gar nicht, ich bringe da soviel Schwung rein das es für ihn unangenehm wird, deshalb lass ich es meistens sein. Wenn dann langsam hineingleiten, tief und langsame Bewegungen, da spüre ich am meisten im Gegensatz zur Hocke, dass ist eher was für den Genuss des Mannes.
Den merk ich mir.
"Magst du Ski fahren?" *fuchs*

Ist lange her, aber ich kann und mag Ski fahren. *g*
*******023 Frau
20 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******dDay:
Zitat von **********aving:
Meiner Erfahrung nach unterscheidet sich je nach Partner, ob es bei mir "effektiv" ist oder nicht... So richtig hab ich noch nicht herausgefunden woran das liegt...
Dazwischen war auch die Geburt... Kann das auch ein Grund sein? Dass die "Mütter" weniger spüren als die "Noch-Nicht-Mütter"? Habt ihr einen Vorher-Nachher-Unterschied gemerkt?

Also, ich, Mutter, fühle bei der Reiterstellung sehr viel, noch mehr, wenn in der Hocke, am liebsten Hocke reverse.

Allerdings spüre ich am nächsten Tag dann auch viel in den Oberschenkeln. *lach*

Ja das mit den Oberschenkel kenn ich auch 🤣
**********erLyk Mann
296 Beiträge
Aus männlicher Warte kann ich zumindest sagen, dass ein zu wildes herumgereite nicht so angenehm ist. Hängt aber auch davon ab wie beide unten gebaut sind. Bei meiner Ex konnt ich nicht entspannen, weil sie da etwas zu energisch war und meine Befindlichkeit nicht so gespürt hat.
Würd sagen bisschen vor und zurück rutschen und schauen, wie man am besten sitzt, bzw auf die Art der Bewegung aufpassen.
Reverse Cowgirl kann auch interessant sein, aber das kann auch etwas schmerzhaft sein
****ex Mann
39 Beiträge
Mir ist es auch schon paar mal passiert das er rausrutscht und es dann weh tut. Kann leider passieren. Aber je man es „übt“ und hat desto besser weis man wie weit man gehen kann. Wir variieren auch indem ich unten mal mein Becken mehr hochdrücke. Mal aufrechter sitze. Mal flacher. Einfach vieles ausprobieren bis es für beide passt. Und ich lieb es beim reiten in ihr zu kommen *baeh*
*******lion Mann
1.047 Beiträge
Wenn die Frau nicht in der richtigen Position sitzt, kann das für den Mann ein sehr schmerzhaftes Erlebnis werden.
Entweder sage ich dann zu ihr, dass sie etwas höher/tiefer rutschen soll, oder ich ziehe/drücke sie sanft in die Richtung. Das versteht sie und korrigiert entsprechend die Position.

Ich mag es am liebsten, wenn mein Becken so hoch wie möglich ist, denn dann fühlt es sich noch viel intensiver an, da ich noch tiefer in sie eindringen kann.
Da ich diese Position nicht so lange halten kann, wie ich es gerne würde, lege ich mir dann einfach ein Kissen oder eine zusammengeknüllte Decke drunter.
*******dDay Frau
4.507 Beiträge
Zitat von *********shine:
...

Ein kurzer Zusatz zur Hockestellung, da sitzt Frau nicht in Hocke Position auf Mann, sondern ist wirklich "schwebend" über ihm. Das geht richtig krass in die Oberbeine, ich halte diese Position max. 10min aus (wenn überhaupt) und meine Beine sind gut trainiert. Wenn Mann lange benötigt bis zum Kommen, müsste ich kapitulieren.....

Hmmm...ist zwar OT, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Stellungswechsel als Kapitulation zu sehen.

Diese Sicht ergäbe für mich nur Sinn, wenn man immer nur in einer Stellung bleibt bis beide gekommen sind.

(Wobei ich ohnehin weder seinen noch meinen Orgasmus als Ziel sehe beim Sex.)
Zitat von *******dDay:
Zitat von *********shine:
...

Ein kurzer Zusatz zur Hockestellung, da sitzt Frau nicht in Hocke Position auf Mann, sondern ist wirklich "schwebend" über ihm. Das geht richtig krass in die Oberbeine, ich halte diese Position max. 10min aus (wenn überhaupt) und meine Beine sind gut trainiert. Wenn Mann lange benötigt bis zum Kommen, müsste ich kapitulieren.....

Hmmm...ist zwar OT, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Stellungswechsel als Kapitulation zu sehen.

Diese Sicht ergäbe für mich nur Sinn, wenn man immer nur in einer Stellung bleibt bis beide gekommen sind.

(Wobei ich ohnehin weder seinen noch meinen Orgasmus als Ziel sehe beim Sex.)

Gemeint war, kapitulieren für genau dieser Stellung. Der Ausdruck ist vielleicht nicht der Richtige, schlapp werden, würde eher passen 🙂.
Natürlich geht es in anderen Stellungen weiter und ich bin bei Dir, der Orgasmus ist nicht das Ziel sondern eher das Spiel zu zweit.
*******John Paar
11 Beiträge
Reiten ist super, wenn frau nebenbei auch Sport machen will *zwinker* Multitasking sozusagen.

Falls es zu anstrengend wird, kannst du auch ein Bein neben dem Bett/Sofa hinstellen und das andere angewinkelt lassen.

Reiten in der Badewanne (Vorsicht, Überschwemmungsgefahr) hat den Vorteil, du kannst deine Arme am Wannenrand abstützten und damit „länger durchhalten“.

Macht auf jeden Fall einen knackigen Arsch, bringt viel Genuss für deinen Partner - je länger du durchhältst - und für dich natürlich auch bzw. für mich jedenfalls…

Reiten bis kurz, bevor er kommt und dann Bewegungen innehalten, wieder beginnen bis kurz vorher und dann innehalten… bis er irgendwann nicht mehr kann und entweder unkontrolliert einfach kommt oder nicht mehr kann und dich packt und dich „von unten reitet“ und explodiert….

Viel Spaß *zwinker*

LG, Yoko
*******uld Mann
1.805 Beiträge
Zitat von *******lion:
Wenn die Frau nicht in der richtigen Position sitzt, kann das für den Mann ein sehr schmerzhaftes Erlebnis werden.
...
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es unangenehm werden kann, wenn der Penis zwischendurch nicht ausreichend hart ist.
**********ucher Mann
4.533 Beiträge
Zitat von *******uld:
Zitat von *******lion:
Wenn die Frau nicht in der richtigen Position sitzt, kann das für den Mann ein sehr schmerzhaftes Erlebnis werden.
...
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es unangenehm werden kann, wenn der Penis zwischendurch nicht ausreichend hart ist.

Gerade wenn er richtig hart ist, tut es weh, wenn der Winkel nicht stimmt. Je heftiger und hemmungsloser dann die Bewegungen werden, desto mehr zerrt es an ihm.

Mir sind deswegen langsamere und kontrollierte Bewegungen lieber.
*****jes Mann
2.160 Beiträge
Ich erlebe es meisten so, das Frauen in der Reiterstellung nicht reiten, Sonden sich drückend hin und her schieben. Es macht zwar Freude sie dabei zu beobachten, wie sie ihre Lust steuern, für mich ist das aber zu wenig Reibung um selbst zu kommen.
*********kend Paar
12.590 Beiträge
Jetzt muss ich mal nachdenken: Hoppeln Reiter im Sattel wie bekloppt rauf und runter? Meiner Beobachtung nach sitzen sie fest im Sattel.

g/w
Zitat von *********kend:
Jetzt muss ich mal nachdenken: Hoppeln Reiter im Sattel wie bekloppt rauf und runter? Meiner Beobachtung nach sitzen sie fest im Sattel.

g/w

*genau* Nur die nicht reiten können hoppeln im Sattel.
Normalerweise klebt der Po im Sattel = beim Sex tiefer Sitz und gleichmäßige Hüftbewegung und das im 3 Takt 🙂.
*********kend Paar
12.590 Beiträge
Dieses Auf und Abbewege kenne ich vor allem aus Pornos. Mir selbst bringt das nix aber das Becken vor und zurückbewegen und die Muskulatur spielen lassen sehr wohl.

g/w
ProfilbildProfilbild
******rol Mann
888 Beiträge
Zitat von *********shine:
Zitat von *********kend:
Jetzt muss ich mal nachdenken: Hoppeln Reiter im Sattel wie bekloppt rauf und runter? Meiner Beobachtung nach sitzen sie fest im Sattel.

g/w

*genau* Nur die nicht reiten können hoppeln im Sattel.
Normalerweise klebt der Po im Sattel = beim Sex tiefer Sitz und gleichmäßige Hüftbewegung und das im 3 Takt 🙂.

Oder diejenigen, die Isländer reiten...
*****jes Mann
2.160 Beiträge
Ich sage ja auch nicht, das es sich nicht gut anfühlt, wenn die Frau kreisend das Becken hin und her schiebt, ich spüre den Druck ja auch. Zudem weiß man dann, das sie sich holt was sie möchte, und das befeuert ja auch die eigene Lust. Letztlich komme ich aber ohne mehr Bewegung nicht zum eigenen Höhepunkt, auch wenn ich das rhythmische schieben genieße. Zum Abschluss brauche ich dann doch das klassische rein und raus. Allerdings mag ich dabei das angesprochen Hopereite weniger , sondern bevorzuge es, wenn sie ihr Becken hebt, und ich mich von unten bewege, während sie still hält, was ich auch als Wunsch äußere. Also gerne mit Beckenschieben beginnen, solange sie es möchte, und dann meinen Wunsch erfüllen, dann ist es perfekt für beide
*********kend Paar
12.590 Beiträge
Ich erlebe es meisten so, das Frauen in der Reiterstellung nicht reiten,

Allerdings mag ich dabei das angesprochen Hopereite weniger , sondern bevorzuge es, wenn sie ihr Becken hebt, und ich mich von unten bewege, während sie still hält,

Also dann dürfen die Frauen ja garnicht reiten sondern müssen am ende stillhalten? Andererseits bemängelst du das die Frauen in der Reiterstellung nicht reiten... Das ist mir zu hoch. Aber Hauptsache dir und deinen Frauen gefällts^^.

g/w
*****jes Mann
2.160 Beiträge
Naja, vielleicht nicht nur stillhalten sondern auch entgegen Wippen, aber Punkt ist, für mich ist die Lust Größer, wenn ich mich aktiv mitbewegen kann.
Wie gesagt , ich spüre auch das drücken und schieben, und empfinde Lust , aber es reicht nicht zum kommen, warum weiß ich auch nicht. Aber stimmt, Hauptsache es macht beiden Spaß. Es geht ja darum, auf einander einzugehen
So die "Kilometer" Stellung, sehe ich da auch nicht bevorzugt drin. *grins*

In der Hocke ist das schon eher so, da kann man so schön in den Po greifen und unterstützen. *happy*
*********kend Paar
12.590 Beiträge
Bei mir ist das tolle bei der Reiterstellung die Tatsache das Frau in der Position den Ton angibt und aktiv mit seiner Lust spielen kann. In keiner anderen Stellung geht es zumindest für mich so gut. In der Reiterstellung bin ich die Aktive und frei in meinen Bewegungen.

g/w
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.