Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Liebe auf Augenhöhe
1166 Mitglieder
zur Gruppe
Die Zweite Frau
2491 Mitglieder
zum Thema
Sexuelles Erwachen in einer langjährigen monogamen Beziehung70
Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin in einer langjährigen…
zum Thema
Beziehung sehr schön, aber sexuell schwierig37
Ich bin heute auf den Beitrag von Kailyn gestoßen und konnte da viel…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wenn die Sexualität nicht ausgeübt werden kann!?

*********Chris Mann
1 Beitrag
Themenersteller 
Wenn die Sexualität nicht ausgeübt werden kann!?
Hallo Ihr Lieben.

Bei mir geht es um folgendes Problem.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt schon ein paar Jahre zusammen. Und wir vertragen uns auch ganz gut und kommen miteinander aus. Aber Beim Thema Sexualität sind wir wie 2 verschiedene Welten.

Sie ist eher so zurückhaltend und will nichts ausprobieren, es ist immer das selbe, Missionarsstellung.... Sie befriedigt sich auch überhaupt nicht selber und mag Ihren Körper nicht wirklich. Deshalb ist Sie auch ungern nackig.
Ich habe Ihr einmal einen Vibrator geschenkt um Ihr was gutes zu tun, kam aber nicht gut an und wird nicht benutzt. Wollte ja nur das Sie Ihren Körper selber richtig kennenlernt.

Ich hingegen bin da ganz anders ich, Ich befriedige mich gerne selber und habe gerne und oft Sex, was ich mit Ihr leider nicht ausleben kann. Wir haben leider nur 1 mal die Woche Sex, und würde ich nichts anfangen dann noch weniger...

Ich mein Ich Liebe den weiblichen Körper und ich liebe es diesen zu Erkunden und Ihn zu verwöhnen. Und neue Sachen auszuprobieren gehört doch dazu oder nicht? Ich würde am liebsten viel mehr mit Ihrem Körper spielen und Sie verwöhnen aber Sie will das alles nicht, immer nur das gleiche. Habt Ihr eine Idee was ich machen kann?

Ich hatte vorher eine lange Beziehung in der war es komplett anders, Sexuell war alles top aber ansonsten hat es nicht geklappt.

Bin etwas verzweifelt, Sie ist ja nett und alles aber Sexuell fehlt mir was.

Ich freue mich auf eure Antworten.
Vielleicht solltest du dich als „Single“ erst mal fragen, was du willst
*******ssa Frau
5.025 Beiträge
sorry, aber warum suchst du dir dann nicht eine Freundin, die auch sexuell mit dir auf einer Wellenlänge liegt?
Ich weiss nicht was man anderes raten soll, als das übliche wie du sie dazu kriegst so zu werden wie du sie gerne hättest.
Zudem scheint es ja auch nicht die große Liebe zu sein wenn du sie lediglich nett findest.
*****ven Frau
7.231 Beiträge
Ich sehe hier - wie so oft im Leben - 3 Möglichkeiten. Welche für euch passt, müsst ihr schon selber rausfinden.

Love it:

Akzeptiere deine Partnerin wie sie sexuell ist. Versuche deine Perspektive zu ändern. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse. Vielleicht sind ihre ja mit 1 x pro Woche Missionarsstellung super abgedeckt.

Change it:

Du scheinst sehr klare Vorstellungen davon zu haben, was du brauchst. Sie scheint auch sehr klare Vorstellungen davon zu haben, was sie braucht. Schritt 1: Macht euch klar, dass ihr beide offenbar unterschiedliche Bedürfnisse habt. Nehmt das einfach einmal bewusst wahr und überprüft bei dieser Gelegenheit, ob das wirklich so ist, wie es bisher scheint.

Das Schenken eines Sextoys empfinde ich eher als Bedrängen und als „das musst du gut finden“ als hilfreich. Das spürt sich so an, als ob du die Einstellung hast, dass du weißt, wie Sex zu sein hat und sie diesbezüglich ein Defizit hat. So wird das nix. Es gilt, eine wirkliche Diskussion auf Augenhöhe zu beginnen ohne, dass eine Position von vorne herein als „besser“ oder „schlechter“ bewertet wird.

Leave it:

Die Wichtigkeit von sexueller Passung wird von vielen Menschen beim Eingehen einer Partnerschaft völlig unterschätzt / ignoriert. Nicht immer lässt sich alles passend machen, was nun so gar nicht passt. Das gilt für viele Ebenen im menschlichen Miteinander und eben AUCH für Sexualität. Wenn diese Verbindung nicht klappt also zumindest daraus lernen, beim nächsten Mal dieses Kriterium besser als eigene Priorität wahrzunehmen und in einer Anbahnungsphase schon auf Passung abzuklopfen.
******tto Paar
95 Beiträge
Eine Beziehung steht auf verschiedenen wichtigen Säulen. Die Sexulalität ist eine davon. Überlege dir - ihr beide - mal, was eure Beziehung ausmacht. Schreibt das auf, jeder für sich. Und überlegt dann, wie start, wie wichtig diese Säulen für euch sind. Stelle dann Säulen auf diese Punkte (dafür kannst du Spielklötze, Holzteile, Gläser, ... nehmen. Platzier die wichtigsten und wähle entsprechend dicke oder dünne, stabil oder instabile Säulen. Und überlege dir, ob dein Konstrukt für eine längerfristige Beziehung tragfähig ist oder welche Säulen noch verstärkt werden müssten.
Ich möchte da gar nicht Vorschläge oder Ideen liefern, sonst seid ihr schon eingefärbt.
Ich mache mit dieser Methode in der Sexual- und Paarberatung ganz gute Erfahrungen, erzähle dir gern per PN mehr.
Sorry da frage ich mich als Mann leider auch, was willst du allgemein und vor allem was will sie. Lebt ihr zusammen in einem Haushalts oder nicht.
Man redet miteinander und wenn es kein körperliches oder selisches Problem gibt müsstet ihr eine Lösung finden die besprochen werden kann. Offene Beziehung etc.
Was mir aufgefallen ist, du schreibst immer ich, frag sie doch was sie genau will und wie sie leben will und dann denkt darüber nach und entscheidet.
Ein Vibrator scheint mir ein skurriles Geschenk zu sein, ich verstehe nicht was Du ihr damit für ein " Gefallen" machen wolltest.
Sie steht nicht auf Selbstbefriedigung, na und?
Dir ist offenbar nicht klar, dass jeder seine Sexualität individuell empfindet und auslebt und dass keine allgemeine "Richtlinie" gibt, was gut oder schlecht sein soll.
Wichtig ist, dass beide Spaß miteinander haben. An der Stellungen und Praktiken liegt es nicht, sondern an der partnerschaftliche Kompatibilität.
Eurer Fall ist es scheinbar nicht.
Dann such Dir eine für Dich passende Freundin, statt die aktuelle in der Öffentlichkeit schlecht zu reden.
Ich hatte vorher eine lange Beziehung in der war es komplett anders, Sexuell war alles top aber ansonsten hat es nicht geklappt.
Tja irgendwas ist immer.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt schon ein paar Jahre zusammen. Und wir vertragen uns auch ganz gut und kommen miteinander aus. Aber Beim Thema Sexualität sind wir wie 2 verschiedene Welten.

Also für mich wäre das ein bisschen wenig für eine Beziehung wenn der gemeinsame Nenner nur der ist sich nicht auf den Sack zu gehen.

Wenn die Sexualität nicht ausgeübt werden kann!?
Jede Sexuallitität kann ausgeübt werden bei ein wenig mehr für einander übrig haben wie ihr es wohl habt.
Hallo Harlock_21
bei mir war es in der letzten Beziehung genauso wie bei dir.
Am Anfang, wie es meisten ist, hatte wir sehr viel und eher „normalen Sex“ mit kleineren Experimenten. Sie hat sich nie beim gemeinsamen Sex selbst berührt oder sich selbst befriedigt geschweige denn hätte sie niemals einen Vibrator oder ähnliches benutzt um die Lust zu steigern.
Sie hat auch immer nur Dessous getragen wenn ich es vor dem Sex angesprochen habe und sie musste sich garantiert nicht mit ihrem schönen und schlanken Körper verstecken.
Es ging sogar soweit das ich mich mal im Bett neben ihr (ich dachte sie schläft) selbst befriedigt habe. Am nächsten Tag bekam ich eine böse Nachricht von ihr das dies bitte in ihrer Gegenwart lassen soll und wenn sie nicht da ist.
Ich habe sie dann am Abend darauf hin persönlich angesprochen und dann gefragt ob sie sich, noch nie selbst befriedigt hat. Ihre Antwort war darauf mit einem schüchternen lächeln war, das sie es nur einmal vor meiner Zeit gemacht hat und danach nie wieder.
Es war ihr irgendwie peinlich obwohl das Vertrauen da war und wir immer noch miteinander Sex hatten.
Ich hätte mir an dem Abend eher gewünscht das sie mich dabei unterstützt oder wir sogar Sex miteinander gehabt hätten.

Ich konnte es nie verstehen wie man sowas schönes und was auch einem gut tut zurück halten kann.

Letztendlich ging dann die Beziehung auseinander aber nicht wegen dem Sex, das war eher das i-Tüpfelchen auf dem ganzen.

Ich würde sie darauf ansprechen, sollte sich aber nichts ändern kannst es natürlich akzeptieren.
Du solltest dir aber bewusst sein das sich die Unzufriedenheit über kurz oder lang auf die gesamte Beziehung auswirkt.
*******ust Paar
5.529 Beiträge
21 Jahre jung?
Schau dich die nächsten 4 Jahre noch in der Welt um,
entwickel dich...
Und dann such dir die Frau fürs Leben...
****ity Paar
16.572 Beiträge
27 Jahre isser und er wird noch einige Frösche küssen.
Zitat von ****ity:
27 Jahre isser und er wird noch einige Frösche küssen.

Das wird ihm nicht weiter helfen.
Er muss sich selber in einem "Prinz" verwandeln.
****ity Paar
16.572 Beiträge
Ja aber mit 27 Jahren, da sollte man sich noch austoben.
*****_68 Mann
8.511 Beiträge
Zitat von *******_21:
Habt Ihr eine Idee was ich machen kann?

Ja ... nochmal austoben ... Erfahrungen sammeln ... das Leben erfahren ... Menschen erfahren ... und wenn es mit einer Frau wirklich passt - in jeder Hinsicht - ohne auch nur das geringste bisschen Zweifel im hintersten Winkel der Hirnwindungen und im Bauchgefühl ...
dann - ja nur dann schaut man weiter ...

Al
*****ite Frau
8.503 Beiträge
Zitat von *******_21:
Sie ist ja nett und alles

Wenn das alles ist.. warum zur Hölle trennt du dich nicht.
Nett können viele.
Oder gab es niemanden sonst der dich wollte?
I.

1) Was willst Du im Leben ? Familie, Kinder ? Denke mal abstrakt aus Deiner Sicht ohne Bezug zu Deiner Freundin: Wie soll der Alltag funktionieren ? Hausfrauenehe ? beide arbeiten weniger ? Sport, Hobbies ?

2) Ist sie die Richtige für eine dauerhafte Beziehung ? Was macht Dich glücklich genau an ihr ? Was gefällt Dir an ihr ? Sie ist lieb und nett, aber ... und da gibts eine ganze Menge an ABER ...

3) Paßt sie in Punkt 1) und Punkt 2) ?

4) Das Paar bestimmt gemeinsam über das Sexualleben aber einen Konsens gibt es nicht, sie diktiert das was gemacht wird, bzw. den kleinsten gemeinsamen Nenner ...

5) Wenn Du ihren Körper nicht magst, warum bist dann mit ihr zusammen ?

6) Welche Opfer bringst Du für die Beziehung und welche Opfer bringt sie für die Beziehung ? Finanziell ? nicht finanziell ? im Alltag ? Bei den Hobbies ? im Umgang mit Freunden ?


II.

Ich schicke Dir nur die Fragen, weil ich denke, daß Du erwachsen genug bist, die Fragen selbst zu beantworten.

Hör auf, mit Dir alles machen respektive Dir das SEX Leben diktieren zu lassen. Wenn sie nur 0815 SEX will und die Grenze diktieren will, dann suchst Dir eben eine andere zum Ficken - nix ist es mit "die Frau gibt den Ton an und entscheidet allein beim SEX Leben."

Höre auf, ihr alles Recht zu machen: Wenn sie nur 0815 SEX will und Du was ausprobieren willst, dann suchst Dir ein Weib zum Experimentieren und sorge für das Ende des sexuellen Diktats.

Hinzu kommt: Wenn Du wirklich Familie, Ehe und Kinder willst und wenn sie nicht die Richtige ist, solltest Dich trennen, weil Du vertust kostbare Lebenszeit bei der Suche nach der Richtigen.
**********lGrey Paar
24 Beiträge
Zitat von *******_21:
Wenn die Sexualität nicht ausgeübt werden kann!?
Hallo Ihr Lieben.

Bei mir geht es um folgendes Problem.

Ich bin mit meiner Freundin jetzt schon ein paar Jahre zusammen. Und wir vertragen uns auch ganz gut und kommen miteinander aus. Aber Beim Thema Sexualität sind wir wie 2 verschiedene Welten.

Sie ist eher so zurückhaltend und will nichts ausprobieren, es ist immer das selbe, Missionarsstellung.... Sie befriedigt sich auch überhaupt nicht selber und mag Ihren Körper nicht wirklich. Deshalb ist Sie auch ungern nackig.
Ich habe Ihr einmal einen Vibrator geschenkt um Ihr was gutes zu tun, kam aber nicht gut an und wird nicht benutzt. Wollte ja nur das Sie Ihren Körper selber richtig kennenlernt.

Ich hingegen bin da ganz anders ich, Ich befriedige mich gerne selber und habe gerne und oft Sex, was ich mit Ihr leider nicht ausleben kann. Wir haben leider nur 1 mal die Woche Sex, und würde ich nichts anfangen dann noch weniger...

Ich mein Ich Liebe den weiblichen Körper und ich liebe es diesen zu Erkunden und Ihn zu verwöhnen. Und neue Sachen auszuprobieren gehört doch dazu oder nicht? Ich würde am liebsten viel mehr mit Ihrem Körper spielen und Sie verwöhnen aber Sie will das alles nicht, immer nur das gleiche. Habt Ihr eine Idee was ich machen kann?

Ich hatte vorher eine lange Beziehung in der war es komplett anders, Sexuell war alles top aber ansonsten hat es nicht geklappt.

Bin etwas verzweifelt, Sie ist ja nett und alles aber Sexuell fehlt mir was.

Ich freue mich auf eure Antworten.


Du solltest genau diese Fragen an sie richten, deine Bedürfnisse und Wünsche klar benennen und dann solltet ihr zusammen gucken, ob ihr euch da irgendwo treffen könnt, oder nicht 🤷‍♂️
**du Mann
1.005 Beiträge
Hallo Harlock_21

Nun, Du kannst Dir überlegen, ob Du (nochmals) mit Deiner Freundin zu sprechen versuchst: Wie müsste der Sex für sie sein, damit er für sie besser stimmen würde? Zu was ist sie bereit? Was mag sie doch ausprobieren? usw. Vorstellbar, dass Dir wichtige Dinge bei ihr entgangen sind. Und Du erlangst eine grössere Gewissheit und brauchst Dir nichts vorzuwerfen. Das eine oder andere hast Du ja schon versucht im Sinn von "Ideen"/"Vorschlägen", leider für Dich erfolglos.

Falls sich die grosse sexuelle Inkompatibilität zwischen Euch bestätigt, ist es wohl an Dir, wie Du Dich entscheidest.

Eine Öffnung der Beziehung kann eine Lösung sein, ist aber an Voraussetzungen bei Deiner Freundin und Dir geknüpft. Mir scheint nur, dass Du Dich dafür womöglich zu jung fühlen könntest. So nach dem Motto "Falls nötig oder erwünscht zu einem späteren Zeitpunkt im Leben mal, aber nicht bereits jetzt".

Lg, alles Gute! Pidu
******eat
455 Beiträge
Bei deinem Eingangspost hörte sich das für mich so an, als ob Sex und alles was damit zu tun hat (nackt sein, etc.) sehr viel mit Scham behaftet ist. Vielleicht hilft es ihr ja, wenn sie die Chance bekommt in einem geschützten Raum mit anderen Frauen erstmal diese Scham abzubauen (natürlich nur, wenn sie das selbst stört, das muss von ihr selbst kommen und nicht weil du sie dazu drängst). Es gibt wundervolle Kurse für genau diese Thematik. Das kennenlernen des eigenen Körpers, rauszufinden was sich gut anfühlt und Sicherheit mit der eigenen Sexualität zu erlangen.

Ganz ganz viele Frauen haben keinerlei Beziehung zu ihrem eigenen Körper und ihrer eigenen Lust. woher auch? Scham ist ein ständiger Begleiter durch z.B. den gesellschaftlichen Ekel vor Periodenblut, Slut-shaming, schlechte Aufklärung über die erogener Zonen der Vulva, etc.

https://wienerin.at/warum-je … tions-workshop-machen-sollte Der Artikel klang beim drüber fliegen gar nicht schlecht.

Wichtig ist aber aus meiner Sicht wirklich, dass sie das selbst machen möchte und nicht dir zu liebe. Es nicht so vermittelt wird, dass sie das tun muss um die Beziehung zu retten und das sie Raum bekommt, das alleine zu machen und da kein Druck hinter ist, dass sie dich mit einbezieht.
*******pion Frau
403 Beiträge
hallo Harlock_21

kaum zu verstehen aber ich kenne dein Problem.
Es ist so, du wirst vieles hier lesem, eigentlich kennst das Antwort selber.
Ich hatte das gleiche Situation mit einer Mann.
Hat alles gepasst, ausser das Sexleben.
Ich hatte sogar vor, ihn zu verlassen, da für mich gehört Sex zur Beziehung dazu. Ohne stirbt es.
Na ja,
er hat sich mühe gegeben, wir waren happy und bald verheiratet.
Lief alles gut, dachte ich durch den Rosarotem Brille. Sex hatten wir zwar fast nur, wenn ich was angefangen habe, aber ich dachte, er sei müde...
Habe meine Vorlieben "vergessen" da sie nicht sooo wichtig sind, für die Liebe muss man was aufgeben. Dachte ich.
Nach den 2te Kind gab es noch weniger Sex, bis gar keine.
Und mir ist es nie so aufgefallen, da selber müde von der kleinen.
Dann...
ein Mann hat plötzlich interesse an mir gezeigt und ich habe plötzlich bemerkt, dass ich 0,0 Glücklich bin, eigentlich voll allein.
Mein Mann hat bis heute 0 Bock aufs Sex.
Wir haben es beide verbockt.
Er hatte mir was vorgespielt, damit er mich nicht verliert und ich habe mich vernachlässigt und meine Wünsche.
Keiner von uns hat es lang halten können, da keiner sich für immer verstellen kann.
Fazit
ein kaputte Ehe
2 Kinder mit getrennten Eltern
unglückliche Menschen

Bin mir ganz sicher. Für ein Beziehung muss echt alles passen. Sonst wird es nie was.
*********ancer Frau
1.748 Beiträge
Ok, also ihr vertragt euch ganz gut und sie ist "nett"???
WTF? *schock*
Das ist der liebloseste "Unsere Beziehung passt, aber der Sex ist sch****"-Post, den ich hier je gelesen habe.
Eventuell drückst du dich nur anders aus als ich es kenne oder du bist auf diesem Level wirklich glücklich (vom Sex abgesehen), aber bei mir würde so eine (vermeintliche?) Einstellung zu mir als Partnerin zu völliger Lustlosigkeit führen.
Ich würde es mal mit dem Erfragen ihrer Zufriedenheit mit der Beziehung versuchen und danach dann rausfinden, ob ihre Sexualität unter optimalen Bedingungen immer noch nicht kompatibel mit deinen Bedürfnissen ist. Ist das der Fall werdet ihr um dicke (vermutlich faule) Kompromisse, eine Öffnung der Beziehung oder eine Trennung nicht drumrumn kommen.
****72 Frau
610 Beiträge
Wie so oft, ist es die Kommunikation zwischen zwei Menschen. Offen über Gefühle und Bedürfnisse sprechen, soll bekanntlich helfen. Es geht um das Verstehen des anderen und gemeinsam einen Konsens finden.

Sicherlich gibt es Anregungen, wie diese dann enden können aber da ich nicht weiß, wie sie tickt und warum sie ein anderes Bedürfnis am Ausleben ihrer Lust hat, ist reine Spekulation.

Redet miteinander, erzähl ihr von Deinen Gedanken und sag ihr, dass Du gerne mit ihr einen gemeinsamen Weg finden möchtest ohne Anschuldigungen.

Abgesehen davon finde ich jetzt einmal die Woche Sex miteinander haben, keinen so schlechten Durchschnitt. Wenn ich mir überlege, dass ich neben Vollzeitjob, Kindern, Haushalt und Freizeitbeschäftigung es auch Wochen gibt, da ist mein Durchschnitt auch nicht höher auch wenn ich wollte aber da ruft das Bett lauter als meine Libido.
****13 Mann
1.410 Beiträge
Danke @*******pion.

"Wenn die Eine möchte und
der Andere nie,
gibt es keinen Kompromiss."

Aus " Ehe ohne Sex"
Zitat von *******_21:
Ich hingegen bin da ganz anders ich, Ich befriedige mich gerne selber und habe gerne und oft Sex, was ich mit Ihr leider nicht ausleben kann. Wir haben leider nur 1 mal die Woche Sex, und würde ich nichts anfangen dann noch weniger...

Ich kann mir durchaus vorstellen und weiß auch gerade selbst wie es ist, wenn man sich sexuell anders entwickelt. Ich selbst bin auch der sinnliche Mensch, entdecke neue Anteile meiner Sexualität, die ich vorher nicht kannte, experimentiere sehr gerne und habe eine unendliche sexuelle Phantasie und viel Lust an der Lust ... und manchmal macht es mich fast verrückt , dass ich diese nicht mit meiner Partnerin leben kann. Dennoch liebe ich sie, vielleicht nicht mehr so heiss und stümisch wie früher, dafür nachhaltiger.

Das Schlimmste aber ist, nicht darüber geneinsam darüber reden zu können. Aber leider siegt oft das Herz über den Verstand, auch wen ich dabei schon na meine Grenzen gelange, weil ich so viel von mir aufgebe.

Wobei die Haüfigkeit von Sex nicht immer der Gradmesser für eine sexuell erfüllte Beziehung ist. Lieber weniger und dafür mit mehr Tiefe - wobei ich immer mehr Lust bekomme, je aufregender der Sex war.
*******lody Frau
2.324 Beiträge
Warum steht eigendlich in deinem Profil in der Beschreibung du wärst Single ?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.