Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Hotwife
1702 Mitglieder
zur Gruppe
Die Zweite Frau
2490 Mitglieder
zum Thema
Sexuelle Bedürfnisse in der Ehe unerfüllt174
Wir sind seit 9 Jahren zusammen und 4 davon verheiratet.
zum Thema
Was sexuelle Wünsche so anrichten/auslösen können...134
Ich hab eben das Forum durchstöbert, aber kein wirklich passendes…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Suche nach Rat: Sexuelle Wünsche endlich ausleben?

Suche nach Rat: Sexuelle Wünsche endlich ausleben?
Hi Leute,

ich bin mit meiner Freundin nun seit mehr als 5,5 Jahre zusammen und haben die letzten 1,5 Jahre auch miteinander ein Haus gebaut. Wir vertrauen uns soweit also.

Das einzig Thema das mich aber umtreibt ist der Sex. Ich finde diesen nicht ganz so erfüllend, wie ich es mir vorstellen würde. Das Problem daran ist, dass ich vor ihr relativ lange Single war und so ein bisschen der Vergleich fehlt wie der Sex mit anderen Frauen war. Ich weiß eigentlich auch völlig egal, weil Vergangenheit.
Ich fühle halt nur, dass mir mit dem gegenwärtigen Sex einfach was fehlt. Quantität und auch die Qualität. Oft ist es halt einfach nur rein-raus-fertig. Mir fehlt vor allem die Hingabe bei ihr (*). Ich kann mich ihr aber mittlerweile auch nicht mehr richtig "hingeben", weil eben einfach nichts bis wenig zurückkommt.

Vielleicht bin ich auch ein wenig zu verkopft mittlerweile? (*)

Dann gibt es noch zwei weitere Dinge bzgl. Sex:
1.:
Vor einiger Zeit hatten wir immer wieder mal ein wenig Sex mit Peitsche, Augenverbinden, sie die "Domina spielen" (Strapse, Stiefel und leicht durchsichtiger Hauch von Nichts oben drüber), ein bisschen am Stuhl fesseln; halt so eine Art "Light BDSM". Das passiert nun auch quasi nicht mehr. Die Sache ist auch die, dass ich dann oft mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes "kalte Füße" bekommen habe, als wir das vor einigen Monaten mal wieder probiert hatten (siehe auch die beiden Markierungen im vorherigen Absatz!).

2.:
Ich habe eine ganz kleine fetisch-neigung (absolut unabhängig von unserer Light BDSM Sache da, aber prinzipiell könnte man diese zweite Neigung die ja im Grunde nicht so all zu fern liegt, auch verbinden!); ich würde ab und zu gerne Latex-Kleidung zum Sex tragen und wünsche mir, dass meine Freundin da auch mitmachen würde. Sie weiß davon, hat mich darin gesehen, akzeptiert dies und wir hatten so auch schon Sex. Also die Akzeptanz dieses Fetisches ist kein Problem. Problem wird für mich mittlerweile einfach nur, dass sie jedes Mal wenn ich sie darauf angesprochen habe, dass es mich glücklich machen würde, wenn sie auch das ein oder andere Teil aus Latex mal tragen würde oder es wenigstens in einem Geschäft mal anprobieren würde um es überhaupt mal an ihr zu "entdecken".
Sie blockt hier dann aber ab und sie meint, dass sie das alles im Grunde "nicht braucht" und sie das alles "mir zu liebe" mache.

Wichtig für eure Einschätzung ist folgendes: Ihr solltet aber das doch sehr intime Detail wissen, dass sie jedes Mal bei unseren "Light BDSM Sessions" untenrum quasi förmlich ausgelaufen ist. Dasselbe auch, wenn sie mit mir Sex hatte, während ich Latex trug (auch ohne BDSM Light!).

Noch kurz zu meiner Latex-Neigung: Ich habe ein Latex-Oberteil (geschnitten wie ein T-Shirt). Dieses Oberteil, das ich gefühlt vor 2-3 Jahren das letzte Mal getragen habe, ist mittlerweile kaputt (irgendwann anscheinend von alleine gerissen). Nur, dass ihr versteht, dass das wirklich kein "harter Fetisch" ist, sondern einfach eine Neigung, die ich gerne mit meiner Partnerin ab und zu ausleben möchte.


Aus diesem Grund vermute ich in ihrem "abblocken" dieser ganzen Sachen, dass da was anderes dahinter steckt, als nur "nicht brauchen/wollen".
Ich weiß natürlich, dass ich sie zu nichts zwingen kann; würde ich auch nie machen. Ich vermute einfach, dass da der Hase wo anders im berühmten Pfeffer liegt. Ich habe manchmal auch das Gefühl, dass sie ihren Körper nicht wirklich kennt.

Hat sie in Bezug auf das Latex-Thema vielleicht auch Angst, dass sie mir darin nicht gefallen könnte (wir haben beide während der Hausbau-Phase doch ein paar Kilos zugenommen, achten deshalb seit ca. 4 Wochen wieder verstärkt auf die Ernährung und gehen ins Fitness Studio!)? Latex-Kleidung ist ja gerade bei Frauen doch sehr sehr eng geschnitten...

Ich hoffe ihr versteht mein Problem und habt ein paar Ideen, wie wir da gemeinsam dran arbeiten kann. Achja und: Meine Freundin weiß nicht, dass ich dieses Thema hier in einer Online-Forum thematisiere.
*****ina Frau
86 Beiträge
Blockt deine Freundin auch, wenn du sie fragst, ob sie dir beim Aussuchen für dein neues Dress hilft? Wenn du ihr vielleicht vorher klar machst, dass es nur um dich dabei geht und sie dabei auch nicht fragst, ob sie was probieren würde. Oder frag sie mal, was sie bei Männern ansich als sexy betrachtet. Kann ja auch was normales sein und das dann für sie tragen. Selbst wenn sie sagt, es sei eine bestimmte Jeans o.ä. In deinem Post kommt wenig rüber, was sie von dir möchte/welche Wünsche sie hat und es hört sich für mich so an als hättet ihr keine offene Kommunikation was Sex angeht. Ich kenne es von mir, dass mir bei zu viel Druck auf eine Sache einfach die Lust darauf vergeht und dass, wenn ich es freiwillig mache, gerne für jemanden ausprobieren. Aber ein häufiges "probier doch mal" macht es bei mir nicht besser.
Zitat von *****ina:
Blockt deine Freundin auch, wenn du sie fragst, ob sie dir beim Aussuchen für dein neues Dress hilft? Wenn du ihr vielleicht vorher klar machst, dass es nur um dich dabei geht und sie dabei auch nicht fragst, ob sie was probieren würde. Oder frag sie mal, was sie bei Männern ansich als sexy betrachtet. Kann ja auch was normales sein und das dann für sie tragen. Selbst wenn sie sagt, es sei eine bestimmte Jeans o.ä. In deinem Post kommt wenig rüber, was sie von dir möchte/welche Wünsche sie hat und es hört sich für mich so an als hättet ihr keine offene Kommunikation was Sex angeht. Ich kenne es von mir, dass mir bei zu viel Druck auf eine Sache einfach die Lust darauf vergeht und dass, wenn ich es freiwillig mache, gerne für jemanden ausprobieren. Aber ein häufiges "probier doch mal" macht es bei mir nicht besser.

Hey vielen lieben Dank, dass du mir antwortest!

Zitat von *****ina:

Blockt deine Freundin auch, wenn du sie fragst, ob sie dir beim Aussuchen für dein neues Dress hilft? Wenn du ihr vielleicht vorher klar machst, dass es nur um dich dabei geht und sie dabei auch nicht fragst, ob sie was probieren würde.

Ehrlicherweise muss ich gestehen, weiß ich das nicht. Ich hab mit ihr seit Beginn unseres Hausbaus bzw. der Planungsphase, das also mittlerweile 1,5 - 2 Jahre her ist nicht mehr um meine Neigung zu Latex gesprochen.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass sie mir da ähnlich abweisend entgegnet.


Zitat von *****ina:

Oder frag sie mal, was sie bei Männern ansich als sexy betrachtet. Kann ja auch was normales sein und das dann für sie tragen. Selbst wenn sie sagt, es sei eine bestimmte Jeans o.ä. In deinem Post kommt wenig rüber, was sie von dir möchte/welche Wünsche sie hat...

Das allerdings kann ich dir beantworten. Sie meint "sie steht bei Männern auf nichts". Also in Bezug auf was man sich als Mann "anziehen" kann; ist bei Frauen aber auch leichter. Da kann man sagen "Strapse find ich toll" oder Unterwäsche generell. Sie ist bei diesen ganzen Themen extrem verschlossen und kommt in keiner Weise auch nur ansatzweise aus sich raus.
Ich wenn nur eine Kleinigkeit bekommen würde. Wenn sie gesagt hätte sie steht auf Muskeln oder "gut trainiert" hätt ich das trainieren begonnen (was wir mittlerweile nun eh machen). Ich kann mir halt nicht vorstellen, dass sie auf gar nix steht.
Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass das Potential zu allem möglichen hat, es aber noch nie erkannt hat.
Das einzige was sie immer sagt, dass ich "männlich sein soll". Was sie damit aber meint, weiß ich nicht, bei weiterem Nachfragen kommt dann sie will sich von mit beschützt fühlen. Richtig was damit anfangen kann ich aber auch nicht. Ich muss sie nicht vor wilden Tieren beschützen. In der Arbeit muss sie sich halt auch alleine durchkämpfen. Ich kann ja nicht den Aufseher spielen. Oder sehe ich das falsch?

Ich koche für sie, ich helfe ihr im Haushalt (bin kein chauvinist, der der Frau den Haushalt überlässt) usw. usf.

Zitat von *****ina:

und es hört sich für mich so an als hättet ihr keine offene Kommunikation was Sex angeht.

Richtig. Offene Kommunikation bzgl. Sex und "meinen Wünschen" ist schwierig, sehr schwierig. Ich schreibe absichtlich "meine Wünsche", weil von ihr nix kommt.
Ich habe ihr immer wieder mal ein paar Wünsche von mir an sie vorgestellt. Bisher kam da nix um die Ecke bei. Ich kann da warten bis ich schwarz werde.
Ich wünsche mir z.B. schon seit langem, dass sie mich mal in Dessous überrascht, wenn ich mal Abends heimkomme und sie daheim war.
Oder auch ganz "banale Dinge" wie: Ein gestöhntes "Fick mich" mit lasziven Blick in mein Ohr Abends im Bett.


Und nicht vergessen: Ich würde ihre Wünsche definitiv erfüllen, wenn sie denn welche hätte! Ich hab gar keine Chance dazu ihre Wünsche zu erfüllen, wenn sie keine hat.

Ich zerdenke diese Themen mittlerweile schon so lange, dass ich mich sehr wahrscheinlich selbst davon abhalte die Erotik zurück in unseren Alltag hole und mich deshalb mittlerweile so schwer tue mit ihr darüber zu sprechen.

Ich traue mich mittlerweile sogar gar nicht mehr einen Stuhl zu holen und ihr befehlen, das sie sich hinsetzen soll, weil ich sie fesseln und liebkosen will! So war das früher sogar mal ansatzweise.

Sie liegt mit der Wolldecke nach dem gemeinsamen Abendessen eingewickelt auf der Couch und sieht fern. Bis sie/wir dann ins Bett gehen. Nix mit Erotik unter der Woche.

Zitat von *****ina:

Ich kenne es von mir, dass mir bei zu viel Druck auf eine Sache einfach die Lust darauf vergeht und dass, wenn ich es freiwillig mache, gerne für jemanden ausprobieren. Aber ein häufiges "probier doch mal" macht es bei mir nicht besser.

Das verstehe ich voll und ganz! Da habe ich in der Vergangenheit vielleicht auch etwas zu viel Druck ausgeübt; ich weiß es nicht. Mittlerweile läuft es so, dass ich einmal die Woche nach (Blümchen-)Sex frage und die Chancen stehen 50:50 dass was geht.
Auf Dauer kann das so nicht gut gehen. Sie sieht das aber nicht so wie ich, auch wenn sie immer wieder sagt, dass es ihr leid tue, mir nicht mehr Sex bieten zu können. Sie verhütet übrigens hormonell. Ich hab ihr auch schon vorgeschlagen diese Pille abzusetzen und ich verhüte mit Kondom. Vielleicht bestünde da ja die Chance, dass ihr Libido wieder steigt? Pille absetzen, kommt für sie aber nicht in Frage, weil sie vor 5 Jahren immer extreme Regelschmerzen hatte und diese regelmäßig ungeplant losging; anscheinend in den für sie furchtbarsten Situationen. Urlaubsreisen werden dann so auch immer wieder schwieriger usw. usf. das sind ihre Gründe warum sie nicht absetzen will. Absetzen aber natürlich, wenn sie Kinder will. Ich bin mir aber mittlerweile nicht mehr so sicher, ob in der aktuellen Situation Kinder-Gedanken die richtigen Gedanken sind, auch wenn wir nicht ernsthaft über Kinder nachdenken, tickt die biologische Uhr meiner Freundin dann doch langsam.

Früher war da vieles anders. Wenn ich sie geleckt habe kam sie mir quasi jedes Mal, wenn ich jetzt anstalten mache sie mal wieder zu lecken wird mein Kopf weggeschoben.



Apropos Erotik:
Im frühen Sommer 2019 haben wir unser 5-jähriges Jubiläum gefeiert, da hab ich sie gefragt, ob sie nicht heiße Strapse tragen möchte (ich schäme mich sogar irgendwie das hier zu schreiben...) sie hat es dann sogar getan, und gemeint, gut, dass ich was gesagt habe, weil von alleine wäre sie nicht drauf gekommen.

Wir haben für den Valentinstag ein hochwertiges 4 Gänge Menü in einem Restaurant mit Michelin Auszeichnung reserviert (bitte jetzt nicht über Sinn und Unsinn vom Valentinstag reden *smile*) ich bin gespannt, was sie drunter hat.
****ot2 Mann
9.718 Beiträge
Tja, das Problem ist allgemein bekannt.
Sehr viele Männer "stehen" z.B. auf halterlose Nylons, Pumps und kurze enge Röcke. Ich alter Knilch auch. An Damen meines Alters.
Wenn eine Frau sich zum Sex nicht "erotisch verkleiden" möchte meist deswegen nicht, weil ihr das lästig ist.
Und so entsteht mitunter die Paradoxie, dass die Partnerin im Köstum mit kniefreiem Rock, Nylons, Pumps und sorgfältig geschminkt, - also richtig sexy - zur Arbeit dackelt, sich zuhause sofort abschminkt und sich in den labberigen Jogginganzug wirft.

Ich deinem speziellen Fall würde ich dir raten, dir so ein Latexteil zuzulegen, - und auch ihr eins zu kaufen, das vermutlich passen dürfte.
Wenn sie keinen Bock hat, das dann anzuziehen, - ist davon auszugehen, dass die Mühe sowas anzuziehen größer ist, als das Bedürfnis dich damit sexuell zu erfreuen.

Wenn Paare keine Freude an gemeinsamer Sexualität mehr haben ist das oftmals der Anfang vom Ende.
Die rote Box
Eine Idee, die ich hatte, als ich Dein EP und Dein Antwort auf Mojorina überflogen habe:

Manche Menschen reden nicht gern über sich und ihre Wünsche. Schon gar nicht, wenn der andere immer wieder ein Gesprächsangebot macht. Deshalb: wie wäre es, wenn Du eine schöne Schachtel/Box/Kiste kaufst oder selber machst und da in Briefform Deine Wünsche oder auch Forderungen (wenn sie darauf steht, Befehle von Dir zu bekommen) konkret formulierst? Und zwar entweder als Wunsch oder Idee oder eben Befehl. Wenn Du sie z.B. in Latex sehen willst, klaust Du ihr heimlich eines ihrer T-Shirts, das ihr gerade gut passt, gehst in den Laden und kaufst etwas, das Dir gefällt. Das legst Du schön verpackt in die Box mit der Angabe, wann Du das an ihr sehen möchtest.
Umgekehrt kann sie dort natürlich auch ihre Wünsche an Dich in Briefform hinterlassen. Die Du dann auch umsetzen solltest.
Das nimmt Druck von euch und schafft vielleicht einen neuen Weg für eure erotische Kommunikation. (Nein, Beziehungsproblem-Briefe kommen da nicht rein! :))

P.S.
Glückwunsch! Ihr habt ein Haus gebaut und seid immer noch ein Paar! Vielleicht braucht sie auch einfach noch ein bisschen Erholung davon. 1,5 Jahre Ausnahmezustand - da kann einem schon mal die Lust vergehen
P.P.S. Vielleicht wäre eine andere Pille auch eine Möglichkeit, wenn die jetzige ihre Libido unterdrückt.
*******n_HH Frau
5.852 Beiträge
All jenes beschweren, anbieten, besprechen und wünschen....hat mich in meiner Partnerschaft irgendwann extrem genervt. Ich habe nur die Augen gerollt, habe mich verschlossen da ich immer sah: "Ich soll Erfüllungsgehilfin seiner Sexualität sein." Verstehe mich nicht falsch...deine Situation und die von vielen PartnerInnen, ist sicher belastend.
In meiner Partnerschaft wurde es erst besser als klar wurde, dass meine Sexualität ab sofort im Zentrum steht. Mein Entdecken ... und er sich zurückzog. Mein Mann gab mir Raum und ich konnte mich endlich erleben und kennenlernen.
*******nep Frau
15.337 Beiträge
Wenn sie es ablehnt sowas zu tragen oder auszuprobieren, lass sie und genieße es für dich. Es gibt selten Paare die sexuell 100 % überein stimmen.

Ich würde auch nie fragen: machen wir dies, machen wir das?
Ich würde es einfach sagen: ich hab mal wieder Lust auf....

Das setzt den gegenüber weniger unter Druck.
Hi bandchef,
Mir ist beim lesen aufgefallen, dass deine Freundin sehr wohl mitgeteilt hat, was genau sie sich wünscht.
Allerdings kommt es mir so vor, als nimmst du das nicht besonders ernst, machst dich sogar fast darüber lustig.
Sollte das bei ihr genauso ankommen wie bei mir, ist es kein Wunder, wenn sie irgendwann dichtmacht.
Nimm sie ernst.
Zitat von *****hef:
Das einzige was sie immer sagt, dass ich "männlich sein soll". Was sie damit aber meint, weiß ich nicht, bei weiterem Nachfragen kommt dann sie will sich von mit beschützt fühlen. Richtig was damit anfangen kann ich aber auch nicht. Ich muss sie nicht vor wilden Tieren beschützen. In der Arbeit muss sie sich halt auch alleine durchkämpfen. Ich kann ja nicht den Aufseher spielen. Oder sehe ich das falsch?

******aus Frau
580 Beiträge
Zitat von bandchef:

„Das einzige was sie immer sagt, dass ich "männlich sein soll". Was sie damit aber meint, weiß ich nicht, bei weiterem Nachfragen kommt dann sie will sich von mit beschützt fühlen. Richtig was damit anfangen kann ich aber auch nicht. Ich muss sie nicht vor wilden Tieren beschützen. In der Arbeit muss sie sich halt auch alleine durchkämpfen. Ich kann ja nicht den Aufseher spielen. Oder sehe ich das falsch?

Füür mich hört sich dieser Satz an,als ob ihr ein bisschen Dominanz von deiner Seite fehlt,und ich glaube sie sagt dir was Sie möchte. Aber du bist so verkopftbmit deinen Sachen,das du nicht richtig zugehört hast,....
Ich greife mal das Pillen Thema auf.
Es kann durchaus sein das die Pille Ihr die Lust nimmt.
Ging mir Jahrelang genauso. Ich hatte die Pille für ein Jahr abgesetzt und alter Verwalter meine Libido ging ab wie ein Zäpfchen *ggg*

Nun nehme ich seit Ende Oktober wieder die Pille. Ja meine Libido ist minimal zurück gegangen aber nicht so extrem wie davor.
Da bin ich echt froh drum.
Ich würde mich mal über die jetzige Pille/Verhütungsform informieren ob es da vllt irgendwo Foreneinträge existieren im www...
und dann mal mit der FÄ über einen Pillenwechsel oder andere Verhütungsmethode sprechen.

Ich wünsche dir viel Glück das ihre beide zusammen den Dreh bekommt. *g*


Hier schrieb Sie! *zwinker*
*******n_HH Frau
5.852 Beiträge
Natürliche Dominanz hat der Mensch oder eben nicht. Für mich klingt es eher nach jener und das dürfte schwierig werden.
Naja,
wer früher den Befehl erteilen konnte, sich auf den Stuhl zu setzen und heute nur noch halbherzig nach (Blümchen)Sex fragt, der hat offensichtlich etwas aufgegeben.
Einfach mal aus dem Bauch heraus handeln und sich nicht ständig selbst zurücknehmen.
Z.B. ihr ins Ohr flüstern, was du am Valentinstag unter ihrem Kleid erwartest vorzufinden.
Zitat von *******n_HH:
Natürliche Dominanz hat der Mensch oder eben nicht. Für mich klingt es eher nach jener und das dürfte schwierig werden.

Das könnte schwierig werden. Ich bin kein dominanter Mensch. Das ist richtig. Was soll ich da nun tun, wenn sie diese dominanz als ihr "Sexy Thing" sieht? Kann man diese "dominanz" lernen?

Zitat von *******yle:
Ich greife mal das Pillen Thema auf.
Es kann durchaus sein das die Pille Ihr die Lust nimmt.
Ging mir Jahrelang genauso. Ich hatte die Pille für ein Jahr abgesetzt und alter Verwalter meine Libido ging ab wie ein Zäpfchen *ggg*

Ich wünsche dir viel Glück das ihre beide zusammen den Dreh bekommt. *g*

Wie gesagt, das Thema Pille ist auch immer wieder in meinem Kopf. Ich möchte diese Dinge aber auch nicht mehr ansprechen, weil das irgendwie schlussendlich doch immer wieder zu unmut bei uns beiden führt.


Zitat von ******aus:
Zitat von bandchef:
Füür mich hört sich dieser Satz an,als ob ihr ein bisschen Dominanz von deiner Seite fehlt,und ich glaube sie sagt dir was Sie möchte. Aber du bist so verkopftbmit deinen Sachen,das du nicht richtig zugehört hast,....

Wie oben auch schon: Wenn mir die "natürlich Dominanz" fehlt, kann ich mir die Aneignen, wenn sie das braucht um heißt zu werden? Und ja verkopft bin ich sicherlich. Diese ganzen Dinge sind seit Jahren in meinem Kopf und ich hatte noch nie eine Partnerin die das auch nur ansatzweise mitgemacht hat; da ist meine jetzige Partnerin im Grunde ja sogar noch die, die am weitesten mitgegangen ist.


Zitat von *******b_DL:
Wenn sie es ablehnt sowas zu tragen oder auszuprobieren, lass sie und genieße es für dich. Es gibt selten Paare die sexuell 100 % überein stimmen.

Ich würde auch nie fragen: machen wir dies, machen wir das?
Ich würde es einfach sagen: ich hab mal wieder Lust auf....

Das setzt den gegenüber weniger unter Druck.

Glaubst du, dass es eine gute Idee ist, wenn ich meine Latex-Neigung immer wieder auslebe, sie aber damit nix anfangen kann?
Die Aussage "Ich habe mal wieder Lust auf..." finde ich gut. Das nimmt ihr den Druck, weil sie nicht Lust haben muss, aber, sie muss dennoch mitmachen, oder? Also dann doch wieder irgendwie Druck?


Zitat von *******n_HH:

In meiner Partnerschaft wurde es erst besser als klar wurde, dass meine Sexualität ab sofort im Zentrum steht. Mein Entdecken ... und er sich zurückzog. Mein Mann gab mir Raum und ich konnte mich endlich erleben und kennenlernen.

Du, ich bin da sofort bei dir! Wenn ich ihr Raum lasse für ihre Sexualität - und das lasse ich ihr seit Monaten - dann passiert da nicht viel. Oder verstehe ich dich falsch? Was meinst du damit überhaupt? Sie soll sich selbst entdecken meinst du?


Zitat von *****_nw:
Naja,
wer früher den Befehl erteilen konnte, sich auf den Stuhl zu setzen und heute nur noch halbherzig nach (Blümchen)Sex fragt, der hat offensichtlich etwas aufgegeben.
Einfach mal aus dem Bauch heraus handeln und sich nicht ständig selbst zurücknehmen.
Z.B. ihr ins Ohr flüstern, was du am Valentinstag unter ihrem Kleid erwartest vorzufinden.

Du könntest damit vielleicht sogar recht haben! Ich bin einfach von ihr schon so oft enttäuscht worden.. Da gibt man dann einfach irgendwann auf. Das letzte Mal wo ich einen Abend mit ihr hatte, den offensichtlich nicht nur ich genossen habe, war eben dieses 5-jährige. Ich bin gespannt wie es am Valentinstag läuft...; die Idee find' ich gut.


Zitat von ****pa:
Die rote Box
Eine Idee, die ich hatte, als ich Dein EP und Dein Antwort auf Mojorina überflogen habe:

Manche Menschen reden nicht gern über sich und ihre Wünsche. Schon gar nicht, wenn der andere immer wieder ein Gesprächsangebot macht. Deshalb: wie wäre es, wenn Du eine schöne Schachtel/Box/Kiste kaufst oder selber machst und da in Briefform Deine Wünsche oder auch Forderungen (wenn sie darauf steht, Befehle von Dir zu bekommen) konkret formulierst? Und zwar entweder als Wunsch oder Idee oder eben Befehl. Wenn Du sie z.B. in Latex sehen willst, klaust Du ihr heimlich eines ihrer T-Shirts, das ihr gerade gut passt, gehst in den Laden und kaufst etwas, das Dir gefällt. Das legst Du schön verpackt in die Box mit der Angabe, wann Du das an ihr sehen möchtest.
Umgekehrt kann sie dort natürlich auch ihre Wünsche an Dich in Briefform hinterlassen. Die Du dann auch umsetzen solltest.
Das nimmt Druck von euch und schafft vielleicht einen neuen Weg für eure erotische Kommunikation. (Nein, Beziehungsproblem-Briefe kommen da nicht rein! :))

P.S.
Glückwunsch! Ihr habt ein Haus gebaut und seid immer noch ein Paar! Vielleicht braucht sie auch einfach noch ein bisschen Erholung davon. 1,5 Jahre Ausnahmezustand - da kann einem schon mal die Lust vergehen

Die Idee mit der roten Box find ich sehr gut. Ich weiß nur nicht, wie sich das durchführen lässt. Ich hab dazu ein kleines Beispiel: Wir schenken uns zu Weihnachten gegenseitig immer selbstgebastelte Adventskalender mit Gutscheinen drin. Von ihr hab ich vor zwei Weihnachten, einige Gutscheine bekommen wie z.B. "Sex mit Peitsch", "Fick mich in Stiefeln und Strapsen", "Ich bin die Domina". Jetzt sind diese Gutscheine über 2 Jahre alt und bisher hat es immer irgendwie nicht gepasst.
Ihr seht ja auch irgendwie, dass sie generell dem ganzen Thema gar nicht so abgeneigt ist, aber irgendwie fehlt dann doch immer wieder der letzte Kick dazu, sich endlich mal wieder aufzuraffen, was natürlich schon auch an unserem Hausbau liegen könnte. Auch mich hat das Ganze natürlich sehr mitgenommen. Wir wohnen jetzt seit ca. 4 Monaten im Haus..., also auch noch nicht so allzulange.
Kann man Dominanz lernen?

Ja, kann man. Denn es ist ein Rollenspiel. Am Anfang wird vielleicht noch gesichert, aber nach einer Weile kannst du ihr Traumdom werden, im Spiel natürlich!

Ich denke auch, sie hat dir das deutlich durch die Blume gesagt; wenn du keine Ahnung von D/S hast, kaufe dir ein Buch und lese dich ein, was die jeweilige Rolle so mit sich bringt. Es lohnt sich!

Und es braucht keinen 'naturdominanten' Supermacho, mit so einem kann Frau im Alltag meist nix anfangen😁
******uja Frau
6.897 Beiträge
Eine Frage, die ich mir in dem Kontext stelle:

Wie viel Intimität lebt ihr abgesehen von der reinen Sexualität? Wie ist es mit Küssen, Umarmen, Kuscheln im Bett, kleinen Berührungen, dem Bedürfnis, "ich liebe dich" zu sagen? Dem Wunsch, dem anderen Gutes zu tun – und Dankbarkeit beim Gegenüber, dies anzunehmen? Wie häufig erlebt ihr miteinander Momente, in denen es euch beiden einfach gut geht?

Zu der Dynamik in eurer Beziehung kann ich dir folgende Bücher ans Herz legen:
David Schnarch: "Intimität und Verlangen" und
Ulrich Clement: "Guter Sex trotz Liebe. Wege aus der verkehrsberuhigten Zone".

Wenn du nicht in der Abwärtsspirale steckenbleiben willst, führt letztlich kein Weg daran vorbei, dass du dich mit deiner Frau über das Thema auseinandersetzt – und sie dich mit dir. Aber um eine solche Auseinandersetzung sinnvoll zu gestalten, braucht ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit Hilfe von außen. Ich weiß nur von wenigen Paaren, die aus eigener Kraft aus einer Situation wie der euren herausgefunden haben.

*blume*
****hop Mann
1.686 Beiträge
Da ist zu viel, ich, ich, ich... insbesondere wenn man sich der devoten Seite zugehörig fühlen will.

Welche Fantasien sie befeuern kennst Du nicht, obwohl Du den Zeitpunkt erkennen kannst.

Versuche einmal Ihre Fantasien zu erforschen, dann könnt Ihr Euch abwechseln, falls sie ein switch ist.

Es soll Doms geben, die ihren subs, die Kleider vorschlagen...das sollte als Motivation genügen, das Forum darüber zu durchforsten.

Zitat von *****hef:
Kann man diese "dominanz" lernen?

Ich kann verstehen, dass Deine Frau keine Lust hat, sich sexy anzuziehen, wenn sie Sachen trägt, die Du sexy findest. Und sie das für sich nicht sexy findet.

Ich selbst hatte mich immer unter Druck gesetzt gefühlt, wenn mein Partner dahingehend Erwartungen hatte. Weil es nicht mein Ding ist.

Mir geht es auch so, dass mich diesbezüglich Kleidung am Partner nicht interessiert.

Ich mag zwar verschiedene Outfits...aber für erfüllenden Sex ist mir das schnurzpiepsegal.

Ich möchte mich begehrt fühlen....so wie ich bin.

Außer ich lebe meinen BDSM aus...da ist mir sein Outfit wichtig. Und ich bediene da keine Kleidungswünsche seinerseits, was ich tragen sollte.


Was ich auch denke, dass ihr vielleicht mal Urlaub gebrauchen könntet. Raus aus den Alltag.

Als zwischen meinem Ex und mir der Sex zu versiegen begann, war es ein Zeichen, dass in unserer Beziehung etwas nicht mehr in Ordnung war. Leider haben wir dahingehend nichts unternommen.
TE

Kannst Du mir das Tragen von Latex auf der Haut etwas genauer erklären bzw. was Dein Körper mit Latex als spannend, verbindet?

Körperliche Empfindungen.
Zitat von ******uja:
Eine Frage, die ich mir in dem Kontext stelle:

Wie viel Intimität lebt ihr abgesehen von der reinen Sexualität? Wie ist es mit Küssen, Umarmen, Kuscheln im Bett, kleinen Berührungen, dem Bedürfnis, "ich liebe dich" zu sagen? Dem Wunsch, dem anderen Gutes zu tun – und Dankbarkeit beim Gegenüber, dies anzunehmen? Wie häufig erlebt ihr miteinander Momente, in denen es euch beiden einfach gut geht?

Zu der Dynamik in eurer Beziehung kann ich dir folgende Bücher ans Herz legen:
David Schnarch: "Intimität und Verlangen" und
Ulrich Clement: "Guter Sex trotz Liebe. Wege aus der verkehrsberuhigten Zone".

Wenn du nicht in der Abwärtsspirale steckenbleiben willst, führt letztlich kein Weg daran vorbei, dass du dich mit deiner Frau über das Thema auseinandersetzt – und sie dich mit dir. Aber um eine solche Auseinandersetzung sinnvoll zu gestalten, braucht ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit Hilfe von außen. Ich weiß nur von wenigen Paaren, die aus eigener Kraft aus einer Situation wie der euren herausgefunden haben.

*blume*

Danke für eure Antworten!

Intimitäten sind immer wieder ein bergauf, bergab. Manchmal haben wir Zeiten da kuscheln wir viel im Bett. Vor allem am Samstag/Sonntag-Morgen im Bett. Auf der Couch unter der Woche abends aber nie; ich würde gerne, aber sie nicht, weil ich sie dann da zu arg drücke, dann zieht die Decke wieder irgendwo weil ich drauf liege, dann darf meine Hand nicht auf den Oberschenkel usw. usf. *snief*

Ein "Ich liebe dich" hat's in unserer Beziehung von allen Anfang nie wirklich gegeben... Ist das jetzt wirklich so schlimm?

Wie gesagt, ich habe die letzten Monate über immer wieder den Gesprächskontakt zu ihr gesucht aber viel bei rum, außer Frustration, ist da meistens nicht gekommen.

Momente, in denen wir uns wohl fühlen, gibt es eher selten. Wobei wir beide letzte Woche krank waren und beide außerplanmäßig zuhause. Da war es die drei Tage eigentlich recht angenehm, obwohl wir krank waren. Natürlich Sex, Zuneigung usw. gab's eher nicht, wir waren wie gesagt ja krank, aber prinzipiell habe ich mich Wohlgefühlt.

Wo muss man sich melden, wenn man Hilfe von außen bei solchen Themen will? Die Buchvorschläge klingen gut. Die schau ich mir definitiv genauer an!
******l23 Mann
37 Beiträge
Gibt es auch, daß die Libido komplett zurück geht bis hin zu 0,00... war bei mir und meiner Freundin so... am Anfang total der Wahnsinn, wo wir beide das Gefühl hatten, daß wir sexuell über alles reden konnten und ausprobieren konnten, so als ob es keine Tabus in dieser Richtung gäbe/gibt... dann wurde es leider von ihrer Seite mit der Zeit immer weniger bis hin zu absoluter Unlust. Und das traurige daran eigentlich: das war so an dem Punkt, wo es richtig schön und scharf war, wie ich und wir entdeckt hatten, wie ich sie so richtig schön verwöhnen konnte... kenne das Gefühl sehr gut, das Du beschreibst, daß man dann immer kopfiger und eingeschüchterter wird, über diese Sachen und das Thema zu reden. Zuerst klammert man dann thematisch die Sachen aus, die früher eben normal waren und wo wir dachten, daß es der Hammer ist, wie gut wir sexuell zusammen passen. Und dann zum Schluss leider auch komplett das Thema Sex, auch wenn es nur mal um einen Quickie gehen würde oder Blümchensex oder mal überhaupt eine Nummer... jetzt sind wir irgendwie zwar noch zusammen, aber es ist eben leider komplett platonisch und eigentlich fühlt es sich an, wie eine Schwester, eine gute Freundin etc.
Durch meine Zeit hier bei JC hab ich dann zumindest mal wieder schöne Erlebnisse in Sachen Sex gehabt und war mal kurz glücklich, aber fühlt sich eben alles auch noch sehr traurig an, da ich dieser Zeit sehr hinterher trauere... (wenn man weiß, daß es eben mal so war, ist es viel schwieriger, da für sich einen Haken drunter zu machen, als bei einer Person, die direkt solche Sachen nie mitgemacht hätte oder für die vielleicht Sex generell keine große Bedeutung im Leben gehabt hätte...)
********ed76 Frau
701 Beiträge
Du quatschst zuviel in falschen Momenten und schweigst, wenn Kommunikation angebracht wäre. Dass sie 'ausgelaufen' ist, lag sicher nicht an deinem Latex-Oberteil (sie hat ja kommuniziert, dass sie nicht outfit-fixiert ist - hörst du eigentlich auch mal richtig zu?) sondern evtl. hast du da wegen deines 'Kostüms' ganz anders gevögelt und 'warst männlicher'. Wenn mir ständig einer mit 'ich will ich will ich will' käme, hätte ich auch keinen Bock mehr, vor allem, wenn ich mich äussere und da nicht drauf eingegangen wird bzw. ich da noch groß was erklären müsste
Zitat von ********ed76:
Du quatschst zuviel in falschen Momenten und schweigst, wenn Kommunikation angebracht wäre. Dass sie 'ausgelaufen' ist, lag sicher nicht an deinem Latex-Oberteil (sie hat ja kommuniziert, dass sie nicht outfit-fixiert ist - hörst du eigentlich auch mal richtig zu?) sondern evtl. hast du da wegen deines 'Kostüms' ganz anders gevögelt und 'warst männlicher'. Wenn mir ständig einer mit 'ich will ich will ich will' käme, hätte ich auch keinen Bock mehr, vor allem, wenn ich mich äussere und da nicht drauf eingegangen wird bzw. ich da noch groß was erklären müsste




*top*
*********rHexe Paar
881 Beiträge
Ich formuliere es mal hart. Bitte verstehe es nicht als persönlichen Angriff. Es geht nur um die Dynamik.
Deine Frau wünscht sich einen Mann. Einen Mann, der ihr das Gefühl von Schutz und Geborgenheit vermittelt. Einen Mann, der Führung übernimmt und auch mal Wege zeigt.
Was hat sie? Einen Fickbettler, der sie belagert.
Was tun belagerte Menschen? Sie verschanzen sich, ziehen die Zugbrücke hoch und vermeiden, den Kopf über die Mauer zu stecken. Und hoffen, das der Belagerer irgendwann abzieht.
Was macht ein Belagerer? Entweder er hungert den Belagerten aus, oder er fordert die Entscheidung, indem er die Mauern stürmt.
Beides sind schlechte Optionen, wenn man möchte, das der Belagerte freiwillig die Burg verlässt, weil man ihn nicht als Feind, sondern als Verbündeten gewinnen möchte.
Deine beste Option ist, die Belagerung abzubrechen. Hör auf damit, sie passiv-aggressiv zu bedrängen. Und wenn sie dem Drängen nachgibt, ihr das Gefühl zu vermitteln, das es eh schlecht ist und nicht reicht.
Was erwartest Du?
Das sie sich Latexmini und Strapse anzieht, Dich anpringt und ‚Fick mich‘ schreit? Obwohl das gar nicht ihr Kink ist?
Das sie Dich mit Libido und Leidenschaft überströmt, obwohl Du ihr diese gar nicht entgegenbringst?

Komm mal von Deinem Ego-Trip runter und nimm die Frau wahr, die an Deiner Seite ist. Diese Frau möchte Dir durchaus Deine Wünsche erfüllen und Dir folgen. Sie will aber keinen Bettler bedienen.

LG Maik
*******ssa Frau
5.037 Beiträge
Drum prüfe wer sich ewig bindet.
• es muss passen und nicht dahin mutieren, einander Gefallen zu tun.
Zitat von *********rHexe:
Ich formuliere es mal hart. Bitte verstehe es nicht als persönlichen Angriff. Es geht nur um die Dynamik.
Deine Frau wünscht sich einen Mann. Einen Mann, der ihr das Gefühl von Schutz und Geborgenheit vermittelt. Einen Mann, der Führung übernimmt und auch mal Wege zeigt.
Was hat sie? Einen Fickbettler, der sie belagert.
Was tun belagerte Menschen? Sie verschanzen sich, ziehen die Zugbrücke hoch und vermeiden, den Kopf über die Mauer zu stecken. Und hoffen, das der Belagerer irgendwann abzieht.
Was macht ein Belagerer? Entweder er hungert den Belagerten aus, oder er fordert die Entscheidung, indem er die Mauern stürmt.
Beides sind schlechte Optionen, wenn man möchte, das der Belagerte freiwillig die Burg verlässt, weil man ihn nicht als Feind, sondern als Verbündeten gewinnen möchte.
Deine beste Option ist, die Belagerung abzubrechen. Hör auf damit, sie passiv-aggressiv zu bedrängen. Und wenn sie dem Drängen nachgibt, ihr das Gefühl zu vermitteln, das es eh schlecht ist und nicht reicht.
Was erwartest Du?
Das sie sich Latexmini und Strapse anzieht, Dich anpringt und ‚Fick mich‘ schreit? Obwohl das gar nicht ihr Kink ist?
Das sie Dich mit Libido und Leidenschaft überströmt, obwohl Du ihr diese gar nicht entgegenbringst?

Komm mal von Deinem Ego-Trip runter und nimm die Frau wahr, die an Deiner Seite ist. Diese Frau möchte Dir durchaus Deine Wünsche erfüllen und Dir folgen. Sie will aber keinen Bettler bedienen.

LG Maik


Latex und die Frage warum Latex... könnte dem vermeintlichen Ego Trip Freiheit gewähren.. ( dann vielleicht, sogar ohne Latex))
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.