Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Liebe auf Augenhöhe
1170 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM mit Herz
1186 Mitglieder
zum Thema
Die Liebe meines Lebens verloren ...166
Es ist jetzt gerade mal 2 Tage her, das ich meine große Liebe…
zum Thema
Verloren gegangene Liebe zurückgewinnen73
Ich würde gerne eure Tips oder Vorschläge hören, wenn man eurer…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Die Liebe des Lebens verloren, die Gefühle bleiben: Was tun?

********n884 Mann
258 Beiträge
Themenersteller 
Die Liebe des Lebens verloren, die Gefühle bleiben: Was tun?
Hallo,

Wenn man die Liebe seines Lebens verloren hat, genau weiß das diese Gefühle für die Person nie verschwinden, wie würdet ihr damit umgehen?

Lieber sich in Therapie begeben oder diese Person immer im Herzen tragen?

Ist das den fair einer zukünftigen Partnerin entgegen? Sollte man da ehrlich sein, dass man für immer auch einen anderen Menschen liebt und für diesen alles machen würde?

LG
*********ellte Frau
8.197 Beiträge
Warum fragst du dich ob es fair ist, du kannst doch gar nichts daran ändern. Wenn du jemand Neues kennen lernst dann ist diese Person doch auch nicht völlig unbeleckt. Oft habe ich mir überlegt wie viele Personen eigentlich dort am Kaffeetisch sitzen während eines ersten Kennenlernens. Doch wenn dort jemand sitzt der mir von seiner letzten Beziehung vorschwärmt, dann ist das einfach nur respektlos aber nicht weil er noch so verliebt ist in die andere, sondern weil er schwärmt. Die große Liebe darfst du im Herzen behalten jedoch musst du mit jemand neuem respektvoll umgehen.
*******ust Paar
5.537 Beiträge
wer die Liebe deines Lebens war...
kannst du erst am Ende des Lebens sagen.
Mit 34 hast du noch gute Chancen,
dass eine andere Frau
deiner bisherigen Liebe deines Lebens
den Rang abläuft.

Bislang hat hast Du also nur eine große Liebe verloren.
Damit mußt du erst mal selbst klarkommen.
Das kann Wochen/ Monate dauern.
Wenns über ein Jahr dauert,
such dir professionelle Hilfe.

Anonsten hiflt gegen den Verlust der ersten großen Liebe
die 2. große Liebe ganz wunderbar.
Gib jeder Frau die Chance,
die Liebe deines Lebens zu werden.
Allerdings solltest du dafür bereit sein
und das heißt:
mit der ersten großen Liebe wirklich abgeschlossen haben.
Und das hast du noch nicht.

Insofern ist es nur fair,
den Frauen zu sagen,
dass du mit der Frau noch nicht fertig bist.
Das ist ehrlich
und gibt den Frauen die Möglichkeit
zu gehen oder zu bleiben.
********tion Frau
54 Beiträge
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Die Frage nach fair oder unfair würde ich gar nicht stellen. Respekt dem anderen gegenüber, indem man nicht dauerhaft von der Einen schwärmt, ist dabei viel wichtiger, um irgendwann wieder einen neuen Partner kennen und vielleicht auch lieben zu lernen.

Zu deiner Frage zur Therapie: es schließt sich nicht gegenseitig aus, eine Therapie zu besuchen und die Liebe deines Lebens dann trotzdem weiterhin im Herzen zu tragen. Ein Therapeut wird dir dabei helfen, in Zukunft besser mit dem Verlust umzugehen und wieder nach vorn blicken zu können. Das heißt er wird dir nicht ausreden, nicht mehr an sie zu denken. Das kann er auch gar nicht und das wäre falsch. Sondern es geht mehr darum, dir deinen Leidensdruck zu nehmen und (wenn du das möchtest) Stützen für eine vielleicht neue Partnerschaft zu geben. Also wenn du dss Gefühl hast, dich überfordert das gerade alles ganz schön, würde ich es vielleicht doch in Betracht ziehen. Schaden kann es auf jeden Fall nicht.
Was genau bedeutet "verloren"? Habt ihr euch getrennt oder ist sie gestorben? Je nachdem wären ganz unterschiedliche Ratschläge angebracht.
********tion Frau
54 Beiträge
wer die Liebe deines Lebens war...
kannst du erst am Ende des Lebens sagen.
Mit 34 hast du noch gute Chancen,
dass eine andere Frau
deiner bisherigen Liebe deines Lebens
den Rang abläuft.

Dazu kann ich auch noch kurz sagen, dass es bei meinem Partner anfangs auch so war. Er meinte, dass er seine große Liebe schon getroffen hat. Später aber hat er mir erzählt, dass das sich mittlerweile geändert hat. Also kann ich spiel_lust nur recht geben. Es ist nicht alles immer in Stein gemeißelt, nur weil es sich gerade so heftig anfühlt.
********n884 Mann
258 Beiträge
Themenersteller 
Sie hat sich getrennt. Mich aus ihrem Leben gestoßen. Ohne eine Chance das wirklich richtig mit ihr zu klären.

Sie fühlte sich zu sehr eingeengt und so habe ich sie verloren.
********n884:
Sie hat sich getrennt. Mich aus ihrem Leben gestoßen. Ohne eine Chance das wirklich richtig mit ihr zu klären.

Sie fühlte sich zu sehr eingeengt und so habe ich sie verloren.

Vielleicht lautet eine mögliche Antwort sowohl auf deine Frage vom Eingang, als auch auf die des letzten Satzes: Loslassen

Ich wünsch dir Mut dazu, denn diesen braucht's dafür.
@TE
was ist denn passiert mit der einen welchen ? Hattet Ihr Beziehung ? Hattet Ihr Sex ? Habt Ihr Euch angefaßt ? berührt ?

Du sagst nichts zu dem was war sondern verlangst von uns, daß wir Deine Einschätzung akzeptieren, die von emotionalen aktuellen Erlebnissen geprägt ist, die auf dem Augenblick basieren:

Kannst Du jetzt sagen, daß sie die eine sein wird, die die Richtige war im Leben ?

Sicher wird sie die einzige bleiben, wenn Du Dich verkriechst und keine andere Frau nach ihr anschaust, aber auch andere Mütter haben schöne Töchter und es ist wichtig, daß Du mit der Thematik abschließt: Schreib Deine Gedanken nieder, schick sie ihr per Briefpost und dann wirst sie nie wieder kontaktieren:

Wenn sie die Richtige für Dich ist, wird sie das begreifen und handeln. Wenn sie es nicht begreift und sich nicht meldet, ist sie nicht die Richtige für Dich, doch liegt es dann an ihr und gerade nicht an Dir, lieber TE, daß es gescheitert ist. Du hast Dir dann nichts vorzuwerfen und kannst abschließen mit der Geschichte.

Aber: Sag uns doch mal bitte, was geschehen ist, denn nur dann können wir Dir einen Rat geben, wie Du mit dem Problem umgehen kannst.

Sie hat sich getrennt. Mich aus ihrem Leben gestoßen. Ohne eine Chance das wirklich richtig mit ihr zu klären.

Sie fühlte sich zu sehr eingeengt und so habe ich sie verloren.

Meinst Du, daß sie sich aus Spaß an der Freude getrennt hat ? Signale gabs besimmt vorher und Du hast sie nicht gesehen bzw. wolltest sie nicht sehen.
*******ust Paar
5.537 Beiträge
Nur leben um den Fetisch auszuleben...
das ist in der Tat etwas sehr eng gefaßt.
Das Leben erteilt dir grade ne Lektion,
lerne sie.
********n884:
..., genau weiß das diese Gefühle für die Person nie verschwinden, wie würdet ihr damit umgehen?

Lieber sich in Therapie begeben oder diese Person immer im Herzen tragen?
...

Jede Erfahrung hinterläßt ihre Eindrücke!
Klar tut es weh in der ersten Zeit, wenn man eine Vertrautheit verloren hat.
Aber dieses Gefühl WIRD sich mit der Zeit ändern und vor allem auch durch neue Erfahrungen!
Wichtig ist, sich damit nicht zurückzuziehen, sondern auf neue Menschen zuzugehen, offen zu sein, zu lächeln und sich nicht hängen zu lassen.

Auch mit einer "Therapie" wird der alte (verlorene) Partner immer im Herzen bleiben und wenn ein neuer Partner nicht versteht, dass Menschen eben ihre Vergangenheit in sich tragen, dann ist dieser neue Partner vielleicht nicht der Richtige *g*
naja ...
Auch mit einer "Therapie" wird der alte (verlorene) Partner immer im Herzen bleiben und wenn ein neuer Partner nicht versteht, dass Menschen eben ihre Vergangenheit in sich tragen, dann ist dieser neue Partner vielleicht nicht der Richtige

Was bringt eine Therapie beim Seelenklempner ? Die Probleme werden wieder und wieder besprochen ähnlich wie bei einer Kuh das Gras mehrmals in vielen Mägen wieder gekäut wird. Daß der Seelenklempner selber emotional einsteigt bzw. das gleiche Problem gehabt hat, glaube ich nicht also wird er mit 0815 Fragen "Oh wie fühlen Sie sich ?" den Patienten reden lassen.

Ans eigentliche Problem kommt er nicht hin, denn:

Sie ist nach dem subjektiven Vorstellungsbild des TE - das dummerweise maßgeblich ist - die Richtige: Bringt es dann was, wenn eine externe Person versucht das Vorstellungsbild des TE zu ändern, vor allem, wenn sich diese Person nicht einfühlen kann ?

Das Problem ist die Scheinwelt, die mit der Zeit entsteht: Du vergißt die negativen Seiten und Du erinnerst Dich gern an jede schöne Sekunde mit ihr. Die Folge ist, daß Du um so mehr glaubst, daß sie die Richtige ist, obwohl sie es vielleicht gar nicht ist, würdest Du ihre schlechten Seiten ansehen, die Du aber nicht mehr siehst, weil Du Dich nicht mehr an diese schlechten Seiten erinnerst.

Also ?

Geh raus und triff Dich, geh in die Sauna (da siehst andere Frauen nackt und andere sehen Dich nackt) und schau mal in den Singlebörsen nach verwittweten Frauen, denn die haben das Problem auch, daß sie einen Traum - Partner haben, mit dem aber aus biologischen Gründen endgültig bzw. erzwungenermaßen nichts mehr läuft.

Unterscheide zwischen: Sie ist nach Deinen Maßstäben die Richtige und sie ist zu blöd, es zu begreifen. Wenn sie die Richtige ist, aber nicht begreift, daß sie die Richtige für Dich ist, dann liegt es nicht an Dir. Mache ihr genau diesen Unterschied klar und Du bekommst sie mit genau diesem Unterschied aus dem Herzen, denn es ist dann ihr Fehler, Dein tolles Herz nicht zu nehmen.
*******ssa Frau
5.040 Beiträge
@ TE
Meine Antwort auf dein EP:

Also ich würde mich auf keinen Mann einlassen können, der noch an seiner verlorenen Liebe hängt.
Sicher sind wir alle nicht unbelastet was Beziehungen und Trennungen betrifft, aber wenn da noch tiefe Gefühle für eine andere sind, dann ist derjenige nicht wirklich offen für was neues und das würde ich mir einfach nicht antun wollen.
*****alS
7.355 Beiträge
********n884:
Wenn man die Liebe seines Lebens verloren hat, genau weiß das diese Gefühle für die Person nie verschwinden, wie würdet ihr damit umgehen?

Erstmal: Gar nich sofort so verrückt machen. Es ist frisch, natürlich fühlt e sisch so an, als würde der Schmerz und die Liebe nie weggehen. Natürlich sieht man im Unglück alles schwarz. Aber warte ab. Klar, gerade nach einer langen Beziehung dauert das. Monate unter Umständen. Aber wenn wir Menschen etwas tatsächlich erstaunlich gut können, dann ist das vergessen. Nicht bis zu dem Punkt, dass man nichts mehr fühlt, wenn man der Person begegnet. Aber gut genug, um nicht darüber nachzudenken und nichts zu vermissen, solange man sie nicht unmittelbar sieht oder anfassen könnte. Und in dem Zustand ist das dann auch echt erträglich.


********n884:
Lieber sich in Therapie begeben oder diese Person immer im Herzen tragen?
Eine Therapie lehrt dich nicht (unbedingt) zu vergessen. Sie lehrt dich, damit umzugehen. Das eine schließt daher das andere wirklich nicht aus. Mein Rat ist dennoch: erst mal abwarten. Gewöhne dich wieder an das alleine sein (so blöd das klingt). Warte, bis der Schmerz der Trennung selbst halbwegs verlflogen ist und du wieder anfängst, Dinge genießen zu können. Und wenn du feststellst, dass du an diesen Punkt nicht alleine kommst, dann kannst du dich immernoch in Therapie begeben.

********n884:
Ist das den fair einer zukünftigen Partnerin entgegen?
Ja. Fair schon.

Solange du noch so stark fühlst wie momentan, udn solange du noch so emotional aufgewühlt bist, solltest du generell keine neue Beziehung eingehen. Zum einen, weil du ganz automatisch nach einer Person suchen wirst, die deiner Ex ähnlich ist - auf den ersten Eindruck. Und dann immer Dinge in ihr sehen wirst, die zu einer anderen Perosn gehören. Sowas geht nicht lange gut. Zum anderne aber auch, weil du Zeit brauchst, dich wieder auf neue Personen einlassen zu können.

Danach aber, wenn du auch emotional damit halbwegs abgeschlossen hast und wieder "klar kommst", dann wird die Liebe zu einer aktuellen Partnerin die übrigen Gefühle für ehemalige Beziehungen immer überschatten. Und das ist es doch, was zählt.

********n884:
Sollte man da ehrlich sein, dass man für immer auch einen anderen Menschen liebt und für diesen alles machen würde?
Warte, bis du in der Situation bist, dass das relevant wird. Solltest du dir diese Frage dann immernoch stellen (was ich bezweifle), DANN kannst du sie klären. Bring doch nichtgs, sich da jetzt verrückt zu machen.

********geil:
Was bringt eine Therapie beim Seelenklempner ? Die Probleme werden wieder und wieder besprochen ähnlich wie bei einer Kuh das Gras mehrmals in vielen Mägen wieder gekäut wird. Daß der Seelenklempner selber emotional einsteigt bzw. das gleiche Problem gehabt hat, glaube ich nicht also wird er mit 0815 Fragen "Oh wie fühlen Sie sich ?" den Patienten reden lassen.
Ich glaube, du warst noch nie bei einem Therapeuten, zumindest bei keinem guten. Eine Therapie besteht durchaus aus mehr als "darüber reden". Dafür müsste ich nciht für teures Geld einen Psychologen bezahlen.
*****608 Mann
3.256 Beiträge
Diese Person im Herzen tragen! Ob eine neue Liebe, diese Liebe verdrängen kann, denke ich ist nicht von Bedeutung. Warum? Weil jede neue Liebe anders ist. Schließt sich eine Tür hast Du die Wahl eine neue Tür zu öffnen.
Es steht außer Frage, dass das Verlassen werden sehr schmerzt, geht allen von uns so. Denn der der Verlassen wird, den trifft es meistens unvorbereitet. Die Person, die einen verlässt, hat sich schon lange auf diesen Schritt vorbereitet. So bleibt man als Verlassener in Schockstarre zurück.
Nun steht man vor einen Scherbenhaufen, hatte Träume, plante mit der Liebe die Zukunft… das sollte erst mal verarbeitet werden. Eine Therapie? Meist sind die Freunde, die einen zuhören die beste Therapie oder sich hier seine Last von der Seele schreiben.
Sich gleich in eine neue Beziehung zu stürzen? Ich würde es nicht machen, denn dann werde ich der neuen Person an meiner Seite nicht gerecht, denn ich habe meine alte Beziehung noch nicht „verdaut“. Eine Beziehung eignet sich auch nicht dazu, um nicht alleine zu sein. Und hier dann von Liebe zu sprechen? Nee, passt nicht meine ich.
Also die Person im Herzen tragen, wer Liebt kann das und kann auch die Liebe gut gehen lassen. Ihr alles gute Wünschen, vielleicht in einigen Jahren mal zusammen ein Bierchen schlürfen und in lockerer Runde über das gewesene quatschen. Locker flockig, geht meistens nach ein paar Jahren. Nur nicht erzwingen wollen! Erfahrungsgemäß lacht man dann zusammen und sagt sich, ja war gut, das du mich verlassen hast…
Ein Weg von vielen…...
********n884:
Sie hat sich getrennt. Mich aus ihrem Leben gestoßen. Ohne eine Chance das wirklich richtig mit ihr zu klären.
Bitte die Frage nicht missverstehen: und das "ist" die Liebe des Lebens? Möglicherweise des bisherigen Lebens, insbesondere wenn man noch im (geschätzt) ersten Drittel oder Viertel des Lebens steht.

Jeder Mensch geht unterschiedlich mit (Trennungs-) Schmerz um, manchmal benötigt man eine Therapie, das kann man nur für sich selbst entscheiden. Wichtig dabei ist, aus den Erfahrungen zu lernen. Missverständnisse und Fehler erkennen, um nicht das Gleiche später bei der nächsten "Liebe des Lebens" zu wiederholen (Klammern, Eifersucht oder so?).

Wie dem auch sei, es ist nie gut, in der Vergangenheit zu leben, das Leben findet definitiv im Hier und Jetzt statt. Das Positive als Erinnerung zu behalten ist nicht per se etwas Schlechtes, wenn es aber als Vergleich herhalten muss, ob eine "neue" Liebe dem Vergleich mit der früheren "Liebe des Lebens" standhält, dann eher nicht...
*******fly Frau
6.221 Beiträge
Wenn man die Liebe seines Lebens verloren hat, genau weiß das diese Gefühle für die Person nie verschwinden, wie würdet ihr damit umgehen?
erstmal abwarten, loslassen, die Zeit nehmen um es zu verarbeiten. Die Liebe deines Lebens? das wirst du erst am Ende deiner Tage so genau sagen können...wenn man verliebt ist oder auch liebt fühlt es sich immer wie die Liebe des Lebens an...wie lange ist dann realtiv. Meine Meinung.

Lieber sich in Therapie begeben oder diese Person immer im Herzen tragen?
das kommt auf dich selber an, man kann Menschen auf ewig im Herzen tragen. Wenn dich allerdings die Gefühle, gegenüber diesem Menschen / der Geschichte, quasie lebensunfähig machen....dann musst du in Therapie. Das kommt halt auf die Person an und ihre Fähigkeit mit den Tiefen des Lebens klar zu kommen (Resilienz)

Ist das den fair einer zukünftigen Partnerin entgegen? Sollte man da ehrlich sein, dass man für immer auch einen anderen Menschen liebt und für diesen alles machen würde?
klar...solange du bei jemandem Anderen gefühlsmässig verstrickt bist, muss das der "neue" Partner wissen...schliesslich soll dieser auch entscheiden können ob man sowas eingehen will. Ob das fair ist?... ist dann etwas, das du mit dir ausmachen musst, du bist dein Richter und dein Henker.

So sehe ich das

wohl an dann Herz nimm Absched und gesunde( aus Hesses "Stufen")
Sie hat sich getrennt. Mich aus ihrem Leben gestoßen. Ohne eine Chance das wirklich richtig mit ihr zu klären.
Sie fühlte sich zu sehr eingeengt und so habe ich sie verloren.

Gerade weil das für Dich noch nicht richtig geklärt zu sein scheint, würde ich Dir raten, zunächst mit der Kränkung durch die Zurückweisung umzugehen. Das können Gespräche mit Freunden, Verwandten oder einer Therapeutin sein (wenn es ohne fachliche Hilfe nicht gelingt).

Auch wenn es verlockend ist, mit einer schnell gestrickten nächsten Beziehung die Kränkung durch die Zurückweisung abzufangen, würde ich Dir davon abraten. Richte Deinen Blick nicht gleich wieder auf ein mögliches Gegenüber, sondern auf Dich selbst und die Intensität Deines Nähebedürfnisses und Deiner Wahrnehmung von Grenzen (fremden und eigenen). Bevor Du das nicht geklärt hast und Dich gegebenfalls dahingehend sensibilisiert, läufst Du Gefahr, auch die nächste Partnerin mit Deinem Nähebedürfnis in die Flucht zu schlagen und die Erfahrung der Zurückweisung immer wieder zu machen.
********n884 Mann
258 Beiträge
Themenersteller 
Herzlichen Dank an alle
Danke für die Hilfestellung. Ich habe mittlerweile die Vorschläge gedanklich zusammen getragen und weiß wie ich mit allem umzugehen habe.

Möchte mich da wirklich recht herzlich bedanken. Es hat sehr geholfen. Aber auch das ich mit Personen aus meinem Umfeld darüber gesprochen habe.
Nach einer Trennung
Im Laufe der Zeit, gewöhnt man sich auch ohne die tolle Getrenntlebende zu leben. Wie du sie dann in dein Leben lässt entwickelt sich von selbst. Möchtest du weiter ein Teil ihres Lebens sein, geht das nur, wenn du sie nicht einengst. Du solltest dich mit dem Gedanken befassen, dass es einen neuen Mann für sie gibt, irgendwann.
Wenn du das nicht ertragen kannst, trennen sich euch eure Wege besser.
So wirst du offen für neue Entdeckungen. Eine neue Partnerin vielleicht...

Wichtig ist aus den Fehlern, die die Beziehung beendete lernst.

VG Bee *wink*
Die Liebe im Herzen behalten
Es war doch eine gute Zeit.
Jeder hat eine Vergangenheit und damit auch verlassene Gefühle.
Männer die über ihre Exfrau nur schimpfen empfinde ich als sehr unerotisch.
Ein Mann der verlassen wurde und immer noch verliebt ist ,ist nicht frei für eine neue Frau.
Wer sich aber gerne und wohlwollend an vergangenes erinnert ist doch schön!
**********true2 Paar
7.649 Beiträge
Sie schreibt: Ich denke, man trägt jede Liebe, die man einmal empfunden hat immer im Herzen. Selbst meine Liebe als ich 13 war, trage ich noch im Herzen.
Was soll man da tun? Weiterleben!!!!!!!! Mit 34 Jahren hält das Leben noch einiges bereit und ist noch nicht zu Ende.
********n884:
Die Liebe des Lebens verloren, die Gefühle bleiben: Was tun?
Hallo,

Wenn man die Liebe seines Lebens verloren hat, genau weiß das diese Gefühle für die Person nie verschwinden, wie würdet ihr damit umgehen?

Lieber sich in Therapie begeben oder diese Person immer im Herzen tragen?

Ist das den fair einer zukünftigen Partnerin entgegen? Sollte man da ehrlich sein, dass man für immer auch einen anderen Menschen liebt und für diesen alles machen würde?

LG

Das klingt alles sehr pathetisch. Auch wenn es sich jetzt noch so intensiv anfühlt, woher willst du wissen, was du in der Zukunft fühlst?

Aber natürlich kannst du deine Ex im Nachhinein auf ein Podest heben und zur unerreichbaren Ikone erklären *gehirnschnecke*

Solange du so denkst und fühlst, sei bitte ehrlich zu jeder neuen Bekanntschaft, statt ihre Zeit zu verschwenden!

Falls du daran interessiert bist, dein gebrochenes Herz zu heilen, habe ich hier einen wunderbaren, wirklich schönen und warmherzigen Vortrag eines Psychotherapeuten für dich *g* :

**********tLove Paar
49 Beiträge
Du bist nicht allein....
Wie auch du habe ich seit vielen Monden mit genau deinem Anliegen zu kämpfen! Wir waren gut neun Jahre ein Paar. Ich lernte ihn in einer für mich extrem schweren Zeit (Krankheit meiner Mutter mit ihrem Tod nach vielen Monaten Kampf) kennen! Er war für mich eine unheimlich Stütze und ohne ihn hätte ich die Zeit damals so nicht meistern können.

Die Jahre gingen ins Land und irgendwann haben wir aufgehört zu träumen! Ich hielt ihn für selbstverständlich und er mich. Nie in den ganzen Jahren hatten wir Streit, aber haben kleine Dispute wohl dadurch weggedrückt. Ein Fehler? Ja, mag sein! Wir hätten Warnsignale deuten und vor allem ansprechen müssen.

Die letzten Jahre waren recht aufreibend. Viele Parameter haben sich verändert. Ich veränderte mich und nah ihn nicht mit. Das war ein unglaublicher Fehler! Situationen, positiv und negativ, wurden nicht mehr geteilt und beide lebten aneinander vorbei. Wohl wissend, dass der Mensch so wertvoll und einfach unbezahlbar die letzten Jahre immer bei dir an der Seite war!

Das dir deine ehemalige Partnerin jetzt keine Chance zum erklären oder „nachbessern“ gibt, muss nicht unbedingt an fehlenden Gefühlen ihrerseits liegen. Vielleicht liebt sie dich noch ebenso wie du sie, kann aber die Verletzungen der Vergangenheit nicht zur Seite schieben. Manchmal steht man sich auch einfach selbst im Weg und kann nichts dagegen tun!

Ich würde an deiner Stelle auch erstmal den ersten, möglicherweise auch stärksten, Schmerz verdauen. Wie, kannst nur du für dich allein herausfinden. Manche treiben Sport, Wellness, Urlaub, Arbeit, oder stürzen sich ins nächste „Abenteuer“. Fair für den neuen Partner? Ich weiß nicht? Kommt darauf an wie du in die Situation gehst! Bist ehrlich und sagst „Alles noch zu frisch für was festes“ oder glaubst wirklich, dass man „Feuer nur mit Feuer bekämpft“ und versuchst den Anschluss direkt zu machen.

Ich fühle mich seit Monaten als hätte man mir einen Arm abgerissen oder siamesische Zwillinge zu spät getrennt! Es fehlt einfach ein Teil von mir und dieses innere Loch zu kitten fällt schwer. Manchmal gelingt es, manchmal nicht. Das wird wohl auch noch eine ganze Weile so sein! Akzeptieren ist da angesagt! Dieses innere Leere anzunehmen und sie nicht durch Ablenkung falscher Art füllen zu wollen. Das bringt nur ganz kurzfristig Erfolg. Ich spreche da aus Erfahrung.

Tja, das Profil ist noch immer „unser“ Paarprofil und vielleicht ist er manchmal auch hier, ich weiß es nicht, aber noch fühlt es sich richtig an! An manchen Dingen hält man im Moment der Verzweiflung eben fest und das ist auch gut so *g*

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe für dich, dass es vielleicht noch eine weiter große Liebe für dich da draußen gibt. Irgendwann eben *zwinker* Wer sagt schon, dass es die nur einmal geben darf *g*
*******iron Mann
8.767 Beiträge
JOY-Angels 
Der Verlust reißt das Herz in tausend kleine Konfetti schnipsel. Tränen wie Säure, gleichen einem Ozean der die Seele ertränkt, aber das Feuer nicht zu Löschen vermag. Ich habe das auch schon erlebt. leider, und kaum ein Mensch ist davon verschont worden. Es gibt kein Patentrezept. Die Trauer muss ausgelebt werden. Schäm dich nicht deiner Tränen, denn Weinen ist das kotzen der Seele. Boys don't cry schönes Lied aber eigentlich Blödsinn und fehl am Platz. Weinen ist in keinster Weise unmännlich. Irgend wann wird der Strom verebben. Die Gedanken wandern nicht mehr zum verlorenen Partner. Sei Lieb zu dir. Trenne dich von dem Mausoleum der Beziehung. Die Eintrittskarten, der Schlüppi alles was dich an sie erinnert. Nun gut jetzt nicht unbedingt die neue Waschmaschine. Kauf dir deine lieblingsschoki, ließ dein Lieblingsbuch. Höre deine lieblings Partymucke. Manchmal muss man sich auch zu seinem Glück zwingen. Triff dich mit Freunden. Geh mal wieder tanzen. Das hat mir geholfen. In erster Linie musst du zu dir selber finden denn das ist der Ausgangspunkt zu dem Herzen einer neuen Partnerin. Ich wünsche dir viel kraft. Irgend wann scheint die Sonne heller und der Planet wird sich auch wieder etwas schneller drehen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.