Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Singles Österreich
1809 Mitglieder
zur Gruppe
Junge Swinger Österreich
2217 Mitglieder
zum Thema
"Hose runter - Feuer frei" ODER erstmal flirten, knutschen?86
Wir beobachten häufiger, dass es in Clubs, aber auch bei privaten…
zum Thema
Im Geschäft ansprechen. Ein no-go?64
Habe heute in einem Klamottenladen ein angenehmes Erlebnis gehabt…
Flirt-Tipps
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wieviele Flirts gleichzeitig?

****_nw Frau
126 Beiträge
Themenersteller 
Wieviele Flirts gleichzeitig?
Hallo *g*

Mich würde mal interessieren, auf wie viele Flirts ihr euch gleichzeitig einlassen könnt oder wollt.

(Ich möchte hiermit in erster Linie User ansprechen, die gerne eine Partnerschaft hätten und nicht solche, die überzeugte Dauersingles sind.)

Sicher, man ist Single und man ist frei, d.h. wenn man möchte, kann man auch mit 100 Leuten gleichzeitig flirten.

Ich meine jetzt eher die Phase wo man Interesse bekundet und sich vllt besser kennen lernen möchte.

Persönlich tendiere ich dazu, mich immer eher auf eine einzige Person zu konzentrieren, so nach dem Motto "try and error" und danach ziehe ich weiter zum nächsten interessanten Kandidaten, sobald sich was ergibt.

Das hat den Nachteil, dass man natürlich in der Zwischenzeit den ein oder anderen Mann nicht "gebührend" beachtet. Ich bin allerdings auch nicht so im Zugzwang, jetzt unbedingt einen neuen Partner finden zu müssen, so dass ich gar nicht das Bedürfnis habe, so viele Männer wie möglich zu "scannen"...

Ich denke da auch ein wenig an den moralischen Aspekt. Ich käme mir glaube ich seltsam vor wenn ich wüsste, der Typ der mich gerade kennen lernen will, lernt in derselben Zeit noch 4 andere Frauen kennen. So exklusiv scheint das Interesse an mir dann ja nicht zu sein, eher nach dem Motto "Hauptsache irgend eine"
Deswegen blocke ich gerne mal andere Männer ab während ich mit einem Mann "beschäftigt" bin, eben um ihm diese Exklusivität zu geben, auch wenn er das wohl nie erfahren wird.

Wie seht ihr das?
Die Masse machts? Oder auch hübsch der Reihe nach? Ist es ok an jedem Finger einen Kandidaten zu haben oder wäre das fragwürdig, vielleicht sogar unfair?

LG
Yuko
*********el71 Frau
119 Beiträge
mag spießig und engstirnig klingen, aber ich tendiere 100% zur monogamie..
halte so gar nichts davon, von einem bettchen ins andere zu springen..
mag sein, dass man dann die eine oder andere chance verpasst, aber ist sogar nicht mein ding..
schließe mich da voll deiner meinung an, dass es mir auch nicht passen würde, wenn der typ der mich treffen will, das auch vielen anderen auch erzählt..schon zu oft erlebt und hab da so gar keine lust drauf..
also nicht die masse machts, sondern die klasse..
Wieviele Familienmitglieder verträgst du?

*zwinker*

hg

D.
*********el71 Frau
119 Beiträge
hä? erkläre das einer blonden frau?
********nder Mann
2.896 Beiträge
**ko:
(Ich möchte hiermit in erster Linie User ansprechen, die gerne eine Partnerschaft hätten und nicht solche, die überzeugte Dauersingles sind.)

Auch wenn ich derzeit nicht auf der suche nach bzw. kein Interesse an einer Partnerschaft (im herkömmlichen Sinne) habe, so würde ich in besagtem Falle Exklusivität bieten und auch "erwarten"/"verlangen". Oder zumindest die Transparenz, was die umgekehrte (Nicht-)Exklusivität anbetrifft, damit ich für meine Person entscheiden kann, ob das für mich okay ist (Wie auch immer das Außenstehende bewerten würden.), oder nicht. (Was zur Folge hat, dass entweder der Gegenüber entgegen kommt oder man es eben sein lässt.)
Ein Flirt ist ein Flirt, weiter (noch) nichts.
Irgendwie scheinen da wohl die Begriffe Flirt und Fxxxaspirant durcheinander geraten zu sein. Das eine muss mit dem anderen nicht zwingend in Zusammenhang stehen.
Beauty's favourite @Argunar (2013)Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
30.934 Beiträge
*hmmm*
kommt das nicht auf beide beteiligte an?

auf den grad, wie sehr mann/frau miteinander involviert sind?

ich hatte einmal eine bekannte auf einer anderen flirtplattform, die schon am rad drehte, wenn je_mann_d, der ihr schrieb, auch mir schrieb ...

realistisch betrachtet, gibt es in einer region und in einem alter eine begrenzte zahl von interessanten möglichen gespielInnen ... mann streut nicht nur seinen samen sondern auch mails so, wie er es für effektiv hält ...

ich habe auch schon bei manchen flirts je_mann_dem eine gewisse priorität eingeräumt, denke aber, dass mann/frau - so lange es nicht irgendeine form von beziehung gibt - keine exklusivität erwarten kann ...
und selbst dann kann man sich noch auf eine offene beziehung einigen
**********henkt Frau
7.363 Beiträge
Naja, wenn man merkt, es könnte was Ernstes werden, dann beende ich alle anderen Flirts. Warmhalten und schauen was noch so kommt, find ich ziemlich daneben.
Naja, wenn man merkt, es könnte was Ernstes werden, dann beende ich alle anderen Flirts. Warmhalten und schauen was noch so kommt, find ich ziemlich daneben.

genau, aber nur wenn der andere auch ernsthafte signale sendet!
*********el71 Frau
119 Beiträge
ja, so meinte ich das auch..wenns nur nettes hin und her geschreibe ist, dann isses natürlich was anderes *zwinker*
Ich schliesse mich @**********chenkt an.

Wenns wirklich ernsthaft interessant wird, dann konzentrier ich mich gern.
Ein Flirt ist ein Flirt, also da kann man so viele parallel betreiben, wie man es verkraftet.

Das wäre ja auch ziemlich merkwürdig, wenn man sich sofort und ausschliesslich auf jemanden konzentriert, sobald der einem schöne Augen gemacht hat. Die Lockerheit kommt ja beim Flirten davon, dass es erst mal unverbindlich ist und es noch andere Optionen gibt.
Wenn sich das Ganze aber in Richtung "einander besser Kennenlernen" entwickelt, würde ich mich zunehmend nur noch mit Demjenigen beschäftigen ... rein flirttechnisch gesehen *zwinker* .
*********lueck Mann
9.697 Beiträge
Ich käme mir glaube ich seltsam vor wenn ich wüsste, der Typ der mich gerade kennen lernen will, lernt in derselben Zeit noch 4 andere Frauen kennen.
Nun.. aber wenn Du neben dem Flirt mit dem Einen noch 4 Flirts offen hättest.. käme Dir das sicherlich nicht "seltsam" vor denk

Die Betrachtungsseite macht da -wahrscheinlich- den Unterschied....

In der Flirtphase sollte doch eigentlich alles möglich sein... später vielleicht nicht
****_nw Frau
126 Beiträge
Themenersteller 
Okay ich glaube hier wäre es gut, mal "Flirt" genauer zu definieren. Mein Fehler, sorry.

Ich meine hier jetzt nicht den Smalltalk-Flirt den man hier und da haben kann, und wahrscheinlich auch mit zig Leuten parallel.

Ich meine eher das weiter gehende wenn man jemanden getroffen hat, der durchaus interessant ist und vielleicht sogar für was ernsteres passen könnte. Also diese Phase der ersten längeren Unterhaltungen und der ersten Treffen BEVOR man irgendwie konkret wird.

Ich meine jetzt auch nicht baggern für nen ONS.

Falls ihr was anderes darunter versteht könntet ihr das ja vielleicht auch kurz anreissen *zwinker*

LG
Yuko
Für mich gilt exakt das, was Du (be)schreibst:

Persönlich tendiere ich dazu, mich immer eher auf eine einzige Person zu konzentrieren, so nach dem Motto "try and error" und danach ziehe ich weiter zum nächsten interessanten Kandidaten, sobald sich was ergibt.

Vollkommen neutral gefragt und nur interessehalber: Was bringt Dir nun diese Erkenntnis (und die anderen, davon abweichenden), wenn Du den für Dich passenden Weg doch bereits gefunden hast?
****_nw Frau
126 Beiträge
Themenersteller 
Ich frage nur interessehalber - nach einer Diskussion mit einer Bekannten in der dieses Thema aufkam.

Man kann ja die eigene Einstellung immer mal wieder hinterfragen.

LG
Yuko
Ein lustiges Buch zum Thema:
Vergiß die Stecknadel, nimm den Heuhaufen.

Laut der Autorin soll frau immer 4 Kandidaten am Start haben!
da hat die Autorin auch völlig recht, und deswegen ist dieser Buchtitel auch mein Motto *zwinker*
oder anders ausgedrückt: Auf Männersuche sein gleicht der Treibnetzfischerei; breit streuen, irgendwas bleibt hängen *lol*.und was nix taugt, kann man ja getrost wieder ins Meer werfen...

ok ich bin überzeugter Single und halte sowieso null von Monogamie, insofern setze ich dies auch zu 100 % um.
Mit teilweise beachtlichem Erfolg...*zwinker*

Im übrigen machen das die meisten Männer auch nicht anders; nur geben es wenige zu !
Interessantes Thema - Vielen Dank für den Anstoß an die TE.

Tatsächlich ist "Flirt" ein etwas schwammiger Begriff. Solange er nur eine Koketterie ist, um seine Sympathie zu bekunden, halte ich es für nicht verwerflich, sich für mehrere Menschen zu öffnen. Was mich betrifft, so habe ich bei einem Flirt - zumindest anfangs - keinen bestimmten den Hintergedanken. Deshalb flirte ich auch mit Frauen, die nicht unbedingt in mein Beuteschema passen.

Wenn sich aber ein Kribbeln einstellt, und meine Neugier an der Person wächst, so ergibt es sich oft von ganz allein, dass ich mich mehr und mehr auf diese Frau konzentriere.

"Mehrere Eisen im Feuer" im Hinblick auf ein näheres Kennen lernen ist für mich ein Ausdruck dessen, das der- oder diejenige letztlich nicht wirklich weiß, was er/sie will. Das ist eines Sache des Charakters.
Solange es ums Flirten geht, finde ich nichts Verwerfliches daran, sich nicht auf einen Mann zu beschränken.
Wäre doch blöd sofort zu sortieren, wenn man das noch gar nicht wirklich abschätzen kann.
ich finds generell ok, sich nicht nur auf EINEN Mann zu beschränken !*zwinker*
Wie sollte man "Flirt" in diesem Fall definieren?


a) Sich kennen lernen, unterhalten, ausgehen
b) Sich gut verstehen, miteinander ins Bett gehen

Also beim Punkt a setze ich mir da keine Grenzen, oft sind das mehrere gleichzeitig, warum soll man sich nicht mal unterhalten oder ausgehen? Zum Punkt b reicht es dann aber den wenigsten. WEnn es aber soweit ist, ist es meist jemand, der mich völlig begeistert, so dass ich meist nicht den Kopf für die Anderen habe. Hängt aber auch von meinem Gegenüber ab. Wenn ich merke, dass man mich zwar nett findet, aber daneben noch etliche andere hat... tja, dann ziehe ich mal schnell weiter *zwinker*
Bei Wikipedia steht zu Flirt folgendes:
Ein Flirt ist eine erotisch motivierte Annäherung zwischen Personen. Dabei wird ein unverbindlicher, oberflächlicher Kontakt hergestellt. Der Begriff Flirt soll auf den Ausdruck conter fleurette zurückgehen, bzw. die Maîtresse Fleurette de Nérac König Heinrichs IV. von Frankreich.[1]
Der Flirt kann mit einem Blickkontakt, sprachlich (Smalltalk) oder durch eine Handlung (z. B. eine Tür öffnen, etwas tragen helfen) begonnen werden. Der Flirt lebt vom Spiel mit erotischer bzw. sexueller Spannung.

Wenn ich es also richtig verstehe, ist ein Flirt das unverbindliche Spiel einer gegenseitigen Anziehung, bei dem noch nicht klar ist, wohin die Reise geht. Vielleicht ist es auch nur die ausgedehnte Form eines Kompliments. Das Ungewisse daran, macht wohl den Reiz aus.

Ich kann aber auch mit der Verkäuferin in der Bäckerei flirten, ohne dass ich damit eine weitere Absicht verfolge. Schließlich will ich am Ende nur eine Brezel kaufen. Es ist also ein absichtsloser Flirt

Wenn sich ein Flirt aber vertieft, also die gegenseitige Aufmerksamkeit nicht nachlässt, so kann der Flirt zu einer Vorstufe, einem Bekenntnis führen, den Gegenüber näher kennen lernen zu wollen. Da entsteht durch den Flirt die Absicht, sich der anderen Person zu nähern.

Und die Frage lautet wohl: Wann ist der Moment erreicht, da der Flirt einen verbindlicheren Zug annimmt, da man damit vielleicht schon eine Absicht signalisiert?
Beim Heiratsantrag. *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.