Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
1127 Mitglieder
zur Gruppe
Bi Freunde Ost
1508 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie gebt Ihr Euch zu erkennen?

**** 

****  
Wie gebt Ihr Euch zu erkennen?
Hallo
Ich würde gern mal wissen,ob und wie sich jemand von unseren Mitgliedern im Alltag zu seinen Neigungen geoutet hat. Egal ob nun Bi,Lesbisch oder Schwul. Ich selbst bin Bisexuell. Ich bin verheiratet,hab Kinder und auch ,sagen wir mal, recht offen im Alltag.

Ich selbst versuche mich durch diverse Schmuckstücke und kleine Details am Auto ( nach dem ich mich im WWW belesen habe ) zu outen. Aber bisher habe ich noch keinerlei Reaktion im Alltag bekommen. Obwohl doch einige Frauen aus meiner direkten Umgebung die gleichen Neigungen zu haben scheinen.

Gibt es bestimmte Dinge,die ich bisher noch nicht mitbekommen habe?
Für Ratschläge hab ich immer ein offenes Ohr.

LG Ela
****84 
173 Beiträge
Frau
****84 173 Beiträge Frau
Ähmm, welche Reaktionen sollen denn kommen? Und wieso unbedingt so offensichtlich outen wollen?

Die, die es aus meinem Umfeld wissen, sind die, die mir a) wichtig sind und b) mit diesen Informationen gut umgehen können oder es selbst sind. Der Rest muss es nicht wissen und sicher gibt es genug Leute, denen es auch völlig egal ist. *g*

Und ich hab mich übrigens nie "aktiv" geoutet, sondern hat sich meist aus Gesprächen so ergeben.
********** 

**********  
Wie gibt man sich zu erkennen?
Ganz einfach, in dem man sich zu gegebener gelegenheit auch dazu äußert.
Bei der Unterhaltung mit anderen Personen hört man genau zu und man zeigt sich eben zu all diesen Dingen nicht verklemmt und gibt hier und da mit Worten und Bemerkungen so seine zeiche ab.
Man fällt zwar nicht plump auf, aber man versteckt sich auch nicht.
Man muss nur etwas mehr Offenheit wagen und im richtigen Augenblick auch was von sich geben.
Ich bekomme immers ehr schnell mit wenn andere auch dafür ein Interesse zeigen und dann gehe ich mit miten Gesprächen darauf ein.
*********** 

***********  
Gegenfrage:
Was versprichst/erwartest du dir denn von deinem Umfeld?

Zeichen am Auto=Klopf an die Tür und Küss mich?


Ich lebe nach dem Motto "Mein Sexualleben geht nur mich (und meine Partner) etwas an"...

"Outing" halte ich für eine Modeerscheinung, die mMn teilweise sogar das Gegenteil dessen erreicht, was man eigentlich beabsichtigt.


Weder möchte ich durch mein "Anders-Sein" provozieren, noch bin ich der Meinung, das es irgendjemand (ausser o.g. Personen) etwas angeht.

Was spricht dagegen, die Personen, die dir gefallen, einfach anzusprechen (oder zu flirten)?
********** 

**********  
Das Umfeld beachten
Ich gebe mich einfach ganz normal und wenn ich im Gespräch mit anderen feststelle, dass sie zu mehr hin aufgeschlossen sind, dann kann man ja etwas weitergehen, aber ich muss nicht jeden auf den Sex hin ansprechen, ich bin nicht so läufig, dass ich andere bespringen muss.
Man kommt doch bei vielen Gelegenheiten mit vielen verschiedenen Leuten zusammen und dabei setzt man seine Antennen in Bewegung.
Wenn ich mit einem anderen im Gespräch intimer werde und ich merke, dass er weiter gehen möchte und offen für mehr ist, dann spreche ich auch über sexuelle Dinge und wie weit er dann geht liegt nur an ihm.
Ich habe es doch schon oft mitbekommen, dass gerade Menschen die früher in einer Gruppe sich noch total verklemmt gaben, aber in einem persönlichen Gespräch anders zeigten und sich sehr öffneten.
ich muss nichts übers Knie brechen, es läuft auch so recht gut.
Nichts mit Gewalt, es braucht oft Zeit, aber sehr viele die noch heute von sich sagen Hetro zu sein, die denken oft ganz anders, sie müssen nur die Zeit zum Warm machen erst finden.
Mehr anzeigen
***** 

*****  
…schließ mich dem Hart an
…sollen denn alle von deiner Orientierung wissen, bzw. willst du denn das jeder gleich über deine Vorlieben bescheid weiß?

ich meine ich find´s gut wenn du offen damit umgehst, das versuch ich auch, aber ich hänge mir nicht gleich ein Regenbogenschal um den Hals nur um allen zu zeigen das ich lesbisch bin.
ein öffentliches Outing muss nicht immer auch gut sein. z.B. kenne ich Leute die im beruflichen Umfeld dann ordentlich mit Mobbing zu tun hatten.

p.s. was gibt es denn für kleine Details bei dir am Auto? (nur mal so aus Interesse an der Sache)

lg
***HB 
541 Beiträge
Mann
***HB 541 Beiträge Mann
Aber nun habt Ihr doch nur Eure Bedenken geäußert, oder? - Auf die Eingangsfrage ist niemand wirklich eingegangen und ich finde es auch ausgesprochen schwierig. - Ich lebe "es" versteckt aus, wirklich schön ist das auch nicht. - Hat etwas mit fehlendem Mut aber auch mit Rücksichtnahme zu tun.
**** 

****  
ich Danke
dir ,TomHB.
Ich dachte schon,ich hätte einigen auf die Füße getreten.
Es war mir ja auch nicht bewußt,das es für einige Tabu ist,sich im Alltag zu outen. Ich selbst möchte ja nicht auf einen Sechser im Lotto warten,ohne einen Spielschein abzugeben. So ähnlich waren meine Gedanken ,als ich diese Frage stellte. Es kann doch einfacher sein,anderen indirekt mitzuteilen,welche Einstellung ich zu bestimmten Sachen habe.Ist es Schlimm etwas nachzuhelfen?Ich denk nicht. Bei anderen Dingen ist man doch auch darauf aus,anderen mitzuteilen,wie man zu einer bestimmten Sache steht.Zum Beispiel gibt es doch auch Aufkleber von Parteien oder Schutzorganisationen die auf Auto`s kleben.Damit will man doch auch anderen mitteilen,was man für Interessen hat,um sich dazu zu bekennen und mit anderen in Kontakt zu treten.
Warum soll es dann verkehrt oder schlecht sein,mit Detais auf meine Bi-sexuallität hinzuweisen. Mir kann es doch egal sein,was andere von mir denken.Die Zeiten von sozialistischen Idealen bei uns im Osten ist doch zum Glück vorbei.Und wie oder warum sollte ich mich in der Gesellschaft verstecken.Ne,danke.Wenn ich dazu stehe,kann ich es doch auch mitteilen.Um so besser stehen doch die Chancen, einen gleichgesinnten kennenzulernen,wo man es sonst nie für möglich gehalten hätte.
Warum nur verstecken?

Nun gut erstmal von mir.
Mehr anzeigen
*********** 

***********  
Ich finde aber, das solche "Zeichen" zu sehr danach klingen, das man eben einen Aufkleber anbringt-und dann abwartet....

Interessanter wäre doch, wenn du einfach auf die Menschen zugehst, die dich interessieren-und den ersten Schritt machst.

Wie du richtig sagt, leben wir ja im "modernen Zeitalter", wo auch Frau eine andere Frau "anflirten" darf.

Das mit den "Zeichen" hat schon im Bereich BDSM nicht funktioniert-weil die "Zeichen" entweder nirgendwo erkannt, oder aber plötzlich "Modeschmuck" wurden (Ring der "O", Triskele usw...).

Selbst in der Schwulen-Szene war das mit den Tüchern in der Tasche schnell wieder "out"......
****ce 
JOY-Team 13.251 Beiträge
Mann
****ce JOY-Team 13.251 Beiträge Mann
erkennungszeichen
ob sich mit dem besagten ring ein bdsm-partner oder den verschiedenen formen von tüchern in der gesäßtasche ein schwuler lover findet, würde ich nicht ausschließen.
diese zeichen sind in der szene bekannt und werden am träger erkannt.
meinen ring trage ich fast nur, wenn ich mit meiner partnerin zusammen bin, bemerke aber auch die beachtung.

welche zeichen gibt es eigentlich im bi-bereich für frauen?
der autoaufkleber ist vielleicht ein witziges 1. zeichen, mit dem man einen gesprächs- und kontaktaufhänger setzt.
gleichgesinnte nehmen es bestimmt war, wenn die aussage verständlich ist.


lg pierce
********** 

**********  
flirten
Einfach nun mal mit anderen flirten, das hilft fast immer.
*****xia 
61 Beiträge
Frau
*****xia 61 Beiträge Frau
Ich kann das Problem nachvollziehen. Wenn einem im Alltag jemand gefällt ist es schwierig, herauszufinden ob diese grundlegenden Dinge passen, wenn man nicht darauf anspricht - und das brüskiert unter Umständen. Mit einem Zeichen könnte man unauffällig Signale senden, die Uninteressierte gar nicht verstehen würden.

Aber leider ist es auch dann noch schwierig. In meinem Kurs ist eine junge Dame, die eine Triskele auf die Hand tättowiert trägt - das Zeichen für BDSM. Aber es sieht nicht ganz exakt aus wie die BDSM-Triskele, und ausserdem hatte die früher eben auch eine druidische Bedeutung. Deswegen hab ich es bis heute nicht geschafft, sie darauf anzusprechen, um weder mich noch sie im Zweifelsfall zu blamieren.
Vielleicht geht das auch den Gleichgesinnten in deiner Umgebung so, dass sie die Zeichen zwar sehen, aber nicht sicher sind ob sie sie richtig deuten?
Mehr anzeigen
*******gar 
5.265 Beiträge
Frau
*******gar 5.265 Beiträge Frau
ich habe auch eine Kollegin die eine Kette mit Triskele um den Hals trägt, bin mir allerdings ziemlich sicher, dass dies bei ihr eine andere Bedeutung hat.
Nicht immer sind die Zeichen so eindeutig zuordenbar, und nicht immer hat alles einen sexuellen Hintergrund !
Auch wen man zu seinen sexuellen Neigungen steht, so muss man sie nicht gleich auf dem Präsentierteller vor sich hertragen. Schwul oder Bi , damit können viele mittlerweile umgehen, bei Swinger oder BDSM wirds da schon schwieriger, da geistert noch viel Schwachsinn in den Köpfen der "Normalos" rum..
Insofern halte ich ein allgemeines outing nicht unbedingt für angebracht.
**** 

****  
triskele das zeichen für bdsm? hab ich was verpasst? ich würde nie auf bdsm schließen wenn ich eine triskele sehe denn in erster linier gehört die ganz woanders hin! aber egal. gehört ja hier jetzt nicht zum thema.
sich zu "outen" ist nicht immer die beste lösung. es kommt darauf an wer sich outet und in welchem umfeld er das macht bzw in welchem umfeld man lebt! eine bisexuelle frau ist doch gesellschaftlich nahezu anerkannt! ein homosexueller mann ist meiner meinung nach im größten teil der gesellschaft auch nicht mehr so ein problem wie es mal war! einer meiner besten kumpels ist homosexuell und soweit ich weiß hat er keine probleme damit gehabt. zumindest besteht unser gesamter freundeskreis immernoch so wie vorher!
für mich hingegen würde es nie in frage kommen das mein berufliches umfeld (bin soldat) erfährt das ich bi bin! und selbst in meinem engsten freundeskreis weiß es keiner! was aber auch daran liegen könnte das man es aufgrund meines verhaltens und meiner art definitiv nicht erwartet!
aber wenn man mal mit leuten ein gespräch über sex führt und jeder immer mal ein kleines bisschen mehr von sich preis gibt fällt das gar nicht so auf denn jeder hat ja so seine eigenen vorlieben und denkt vielleicht es wäre "tabu"........wenn jeder in der runde solch eine "tabu"-vorliebe hat dann fällt es nicht auf wer welche hat aber man kann auf jeden fall viel lockerer über sexuelle themen reden!
Mehr anzeigen
****upa 
10.577 Beiträge
Frau
****upa 10.577 Beiträge Frau
@bi_06
Aber bisher habe ich noch keinerlei Reaktion im Alltag bekommen.

Welche Reaktionen erwartest du denn genau?
*****_lu 
4 Beiträge
Paar
*****_lu 4 Beiträge Paar
Hallo

Ich setze mich auch mit diesem Thema auseinander. Bin verheiratet, habe Kinder und Bi. Ich sehe viele Frauen, die mich interessieren, aber weiss nicht, wie ich auf sie zugehen soll/kann/darf und so, ohne dass ich sie gleich in die Flucht schlage oder mich blamiere. Und was sagt man denn so? So einfach wie Männer anzuquatschen stelle ich mir das nicht vor... *zwinker*
**** 

****  
genau das
meine ich ja,Es ist nicht so einfach,jedenfalls für mich,eine Frau anzusprechen,die mir gefällt. Man weiß doch nicht,wie diese Person darauf reagiert. Also kann es doch hilfreich sein,zu zeigen,was für Interessen bei einem selbst bestehen.
Für mich wär es so einfacher,wenn man sieht ob die selben Neigungen bestehen, eine Frau anzusprechen die mir gefällt.
**** 

****  
aber eine frau an zu sprechen müsste doch genauso sein wie einen mann an zu sprechen oder? die gefahr abgewiesen zu werden bleibt doch die selbe! oder versteh ich das irgendwie falsch?
****upa 
10.577 Beiträge
Frau
****upa 10.577 Beiträge Frau
@bi_06
meine ich ja,Es ist nicht so einfach,jedenfalls für mich,eine Frau anzusprechen,die mir gefällt. Man weiß doch nicht,wie diese Person darauf reagiert

In meinem Sportstudio und in meinem Dojo sind viele Lesben bzw. Bi-Frauen.
Jetzt wo ich darüber nachdenke: Sie sind weder durch Schmuckstücke noch Ankleber am Auto oder am Fahrrad erkennbar.
Sie sprechen mich bzw. andere Frauen ganz normal an. Im Laufe des Gesprächs merkt man schon, ob das gegenüber Interesse an "mehr" hat oder nicht.
*****_lu 
4 Beiträge
Paar
*****_lu 4 Beiträge Paar
Hast ja recht
Eigentlich ists schon das selbe, das stimmt. Aber trotzdem eben nicht, weil ich finde, dass Frauen anspruchsvoller sind und ganz feine Antennen besitzen ( Zwischen-den-Zeile-lesen)...ich meinerseits versuche es mit Augenkontakt und so. Meine Neigung habe ich in meinem Umfeld nicht zur Sprache gebracht. Ich denke nicht, dass das förderlich ist oder mir was bringt. Nur meine zwei besten Freundinnen und mein Mann wissen davon. Dennoch würde ich gerne öfters Frauen treffen oder mich mit gleichgesinnten austauschen. Doch das ist beinahe unmöglich.
***** 

*****  
Sie sprechen mich bzw. andere Frauen ganz normal an. Im Laufe des Gesprächs merkt man schon, ob das gegenüber Interesse an "mehr" hat oder nicht.

...ganz genau so gehts! *ja*
*****_lu 
4 Beiträge
Paar
*****_lu 4 Beiträge Paar
Los gehts!
Na dann werde ich versuchen mutiger zu sein (ist alles etwas Neuland für mich)....
**** 

****  
frauen mögen zwar vielleicht anspruchsvoller sein doch sind die meisten frauen (zumindest die die ich kenne) auch taktvoller darin aine absage zu erteilen!
***** 

*****  
...nur mut!
**** 

****  
Kann
es denn auch damit zusammenhängen,wo man gerade wohnt?
Ich kann mir vorstellen,das es in einem größerem Ort oder Stadt vielleicht einfacher ist, jemanden anzusprechen.Also in dem Kaff wo ich wohne,kennt ja jeder jeden irgendwie.Das es schwieriger sein kann,in so einer Umgebung etwas lockerer zu sein,wär ja auch ein Grund.
Ich weiß nicht,vielleicht hätte ich so eine Frage erst gar nicht stellen sollen.
Ist schon nicht einfach.
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.