Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
22238 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM für Anfänger
17390 Mitglieder
zum Thema
Was ist schon devot?411
Ich bewege mich seit 10 Jahren im "bdsm Bereich". Dabei hatte ich…
zum Thema
Wenn die Liebe die Dominanz killt91
Ich hab eine Beziehung zu einem Dom/Sad... eigentlich...
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nur devot oder auch maso?

Lieber Devot oder Masochistisch??

Dauerhafte Umfrage
**********uende Frau
359 Beiträge
Themenersteller 
Nur devot oder auch maso?
Hallo Miteinander,

leider gibt es hier ja nicht so viele die auf SM stehen, aber doch ein paar wenige. Ich würde gern von Euch wissen was Ihr lieber mögt. Seid Ihr liebe Devot oder doch lieber Masochistisch....?
Ich kann es bei mir schwer einschätzen, eigentlich beides, nur kommt es auf den Schmerz an. Ich liebe meine Devotheit, doch kann ich es nicht leugnen beim Schlagen oder wenn ich Schmerzen habe feucht werde.
Vielleicht gab es bei Euch einen Moment, wo Ihr absolut wußtet, daß Ihr Maso oder Devot seid. Das wüßte ich gern....

Devote Grüße

DieSklavin [b]engel3[/b]
Also mir ist es leider nicht möglich, bei der Umfrage einen der beiden Punkte anzuklicken, denn ich könnte das Eine ohne das Andere nicht und umgekehrt. Ich könnt mir nicht vorstellen beispielsweise Schmerz zu ertragen, wenn die Situation, bzw. mein Partner das in dem Moment nicht von mir verlangt. Das nur mal als Bespiel, warum ich eines der beiden Punkte nicht ausschliessen kann.
Nur maso, nicht devot *zwinker*
Ich kann auch nicht das ein oder andere ausschließen. Für sie wäre ich Masochistisch weil ich Devot bin. Wenn Sie es wünscht und wert ist würde ich auch schmerzen ertragen. Könnte aber glaube ich auch ohne. Echt nicht so einfach zu beantworten *g*
Hallo Zusammmen
Ich kann nur nur für mich reden ,denn ich mag beides, und damit läst es sich gut leben.
Und wenn der Partner das auch will, ist alles Ok
Casi *zwinker*
******evo Paar
6 Beiträge
Eine neue meldet sich zu wort *zwinker*

ein dritter Begriff: Wie wärs mit submissiv?

Ich denke das die Grenzen dabei fließend und je nach Stimmung und Situation unterschiedlich sind.

Also im großen und ganzen würd ich eher behaupten das ich devote bin. Allerdings in der richtigen Situation, bei dem richtigen Gegenüber oder aber auch in der richtigen Stimmung, können auch Schmerzen erregend sein. Aber erregt mich dann der Schmerz oder ist es doch die devote Haltung das ich diese ertrage?

Schwer zu trennen. Habe darüber schon endlose Diskussionen in vielen BDSM-Foren geführt.

Liebe Grüße
Devo
...wir sollten das mal strikt trennen. Richtig devot sind meiner Meinung nach die wenigsten, schließlich bedeutet das auch eine gewisse Aufgabe der eigenen Persönlichkeit. Masochistisch sind jedoch viele veranlagt, auch viele die es gar nicht wissen, weil sie es noch nie erfahren haben.
Meine Ex-Frau war total maso aber kein Stück devot, aber sie liebte den Schmerz und die Qual. (gebe zu, hat mir gut gefallen :-))
Hallo!! Nein nicht maso aber devot ja und mit Liebe aber nicht ich sondern mein Mann *g* !! Ich habe sehr viel Spaß daran ihn zu erziehen nur schlagen oder körperlich weh tun *cool* ...ne das ist nicht mein DING!!!
Wo der Hammer hängt!
Hallo zusammen,

da ich Bisexuell bin kommt es natürlich hin und wieder vor das ich es mit einem Mann treibe *zwinker*
Lasse mir dann von Ihm gerne zeigen wo der Hammer hängt.
Bediene gerne mit dem Mund, knie nieder und besorge es Ihm so wie seine beiden Hände die sich um meinen Kopf schließen es fordern.
Bin ich devot????
*******old Mann
317 Beiträge
devochistisch
wenn man dem Kind schon einen Namen geben muss, nenn es doch devochistisch.

bisher habe ich keine (spiel-)Partnerin gehabt, die nur das eine oder nur das andere war. Meist ist es von beidem und nur die Neigung in die eine oder andere Richtung ist entscheidend.

Außerdem stelle ich mir gerade vor, wie denn eine aufbegehrende Devote so ganz ohne physische Bestrafung wieder in ihre Grenzen gewiesen werden soll. Klingt nach viel Psycho.....und ob das so toll ist?
maso
Ich bin weder devot noch dominat, würde mich als Switcher bezeichnen.
Ich wechsel die Rollen gerne, aber für mich ist es ein Spiel und nicht wie manche es 24/7 leben, und festgelegt auf eine Rolle.
Aber ich bin schon leicht maso, es macht mir Spaß wenn es was ziept aber nur leicht, so ein roter PoPo nach ein wenig spanking macht mich schon an, oder ein paar Klammern auf den Brustwarzen machen mich an aber bitte kein Blut oder blaue Flecken.
*******ter Paar
1.307 Beiträge
hmm...
bei uns ganz klar nur der 'nicht schmerzhafte' Teil, dann aber gerne mal spielerisch die Seiten 'switchen'...

aber richtig als SM kann man das wohl kaum bezeichnen wobei Bondage auch schon mal einen netten Kick geben kann...

je nach Lust und Laune
dev-maso
warum entscheiden, wenn doch beides zusammen sooo gut tut!
und hier einen dank an dark:
danke, dass es dich gibt!
danke, dass ich das alles mit dir erleben darf!
danke, dass du für mich da bist!
Hm,
also das ist schlicht einfach und ergreifend individuell verschieden.
Es gibt Personen, die einfach nur die passive Rolle einnehmen wollen und gerne dienen, egal ob im sexuellen Umfeld oder nicht.
Dann gibt es Personen die ihc sogar als dominant bezeichnen würde, denn sie wissen genau was sie wollen: Schmerzen für ihre sexuelle Befriedigung.
Und dann die Idealform für den "einfachen" Dom, eine Kombination aus beidem *lol*
Daher sollte die Abstimmung um eben diesen Punkt "Devot&Maso" erweitert werden *cool*
Bye,
"Dicker"
Hallo zusammen,

auch für mich ist hier eine klare Trennung nicht möglich. Ich bezeichne mich deshalb als Switcher, denn meistens bin ich dominant und finde es geil, wenn ich mit (und an) meiner Freundin etwas machen kann, dass mir gefällt. Es kommt aber auch vor, dass ich es richtig geniesse, wenn sie mir lustvolle Schmerzen an Brustwarzen oder Hoden zufügt und/oder mich anal an meine Grenzen bringt. Das hängt ganz von Lust und Laune ab. Es aber immer so, das wir nichts gegen den Willen des anderen tun. Wer bestimmt also?
masochismus beinhaltet nicht gleichzeit devotheit.
und wer devotist ist nicht gleich ein masochist, obwohl devotheit auch einen gesunden masochimus braucht.
*******lfe Paar
3.072 Beiträge
Bei uns ist eigentlich beides mal vorhanden. Kommt aber immer auf die Situation drauf an.
*ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg*
sein oder nicht sein...
während der sperber den spatzen rupft
auf unserer knorrigen kiefer,
und an den braunen federchen zupft,
sinken die gedanken mir tiefer:
ob das der sinn des lebens wohl sei,
als fraß nur geboren dem fresser...
und wieder war die entscheidung mir frei -
sag´, wie fühlst du dich besser:
wenn du bemitleidest sperlings ende,
oder dich freust: der sperber ward satt...
so ringe ich wieder fragend die hände,
hab wiedermal keine antwort parat.
Hallo die Sklavin
Man kann auch beides sein, es kommt doch imer draf an was Du willst und wie Du es ausleben willst.
Bei mir sieht es so aus. Ich bin Natur Devot, auch ich liebe es aber ist nicht das strafen was den Reiz aus macht???? Wie siehst Du das?????
Als ich mag eigendlich keine Strafen, doch weis ich das zu meiner Beziehung D/S dazugehört und es macht mir spass. Naja der Schmerz ist manchmal nicht so Toll, aber mein Dom nimmt mir auch wieder den Schmerz den er mir zugefügt hat.
Gruß Golden
Hallo,
nur devot nicht masso *zwinker*
nicht jeder empfindet Schmerz als lustvoll... *roll*
lg
hallo,
ich hatte immer schon den verdacht, dass meine sub es genießt wenn ich sie bestrafe, und aus ihrer antwort sehe ich, dass ich nicht so falsch gelegen habe. ich denke, da werden auf beiden seiten unbeschreibliche gefühle freigesetzt, man kann es nicht beschreiben. aber wer es erlebt hat weiß wovon ich schreibe. bei der bestrafung und vor allen dingen danach, nicht wahr "Golden-Girl".
gruß zuchzess *g*
*****era Frau
360 Beiträge
Devot
Also ich bin entweder Dominat oder Devot. Nie rein masochistisch oder sadistisch!!
Bei mir hängt die stärke der Ausprägung (ob dominant o devot) von mehreren Faktoren ab. Hautsächlich natürlich am Partner und an meiner Stimmung... Momentan DEVOT.

Ich sage auch immer, dass ich nicht so sehr auf SM, sondern DS stehe und da haben wir auch schon den Unterschied.

DS findet zum grössten Teil auf psychischer (geistiger) Ebene statt und SM eben auf physischer (also körperlicher) Ebene.
Denn Vorführungen z.B. tun nicht weh, genauso wie Fesselungen, wenn sie RICHTIG gemacht wurden. Oder Aufgaben bei denen man sich zu etwas überwinden muss!
Da man allerdings nicht immer das eine vom anderen exakt trennen kann, da die Grenzen teilweise doch sehr fliessend sind, kann man sich allgemeingültig am besten des Begriffes BDSM bedienen...
Da ist dann alles enthalten *gg*

Und bei mir geht es nicht um die Bestrafung, die bei nicht korrekter Ausführung folgt, sondern darum DOMINANZ zu spüren.
Nicht durch Schläge oder Schmerzen, sondern durch Austrahlung (untermalt von Gesichtsausdruck und Stimmlage und Gesten).
Ich liebe es auch einfach nur demütig vor meinem Dom zu knien und meinen Kopf bei ihm auf seinen Oberschenkel zu legen...
Oder auf seinen Befehl eine Frau zu verwöhnen obwohl ich NICHT bi bin!!
Das verlangt einiges an DEMUT! Und hat nichts mit Masochismus zu tun *g*

Also bei mir ganz klar DEVOT und NICHT masochistisch!!


Ganz lieben Gruss
beides!
Das eine schließt das andere nicht aus! Maso ohne devot geht nicht, devot führt irgendwann zu maso....

Rudy
**********uende Frau
359 Beiträge
Themenersteller 
So meinte ich es nicht
Hallo Zusammen,

sicher bin ich auch mehr Devot, habe eben eine Naturdevotheit in mir und ja masochistisch bin ich auch. Sicher schließt das eine das andere ein, aber manche Menschen sind da anders, darum ging es mir.
Meine Herrin, ist zum beispiel Masochistisch auch wenn man es nicht glaubt. Sie weiß wie es ist und kann sich dabei auch fallen lassen und dann ist sie sicher nicht mehr so wie sonst...
Mir geht es um die Menschen die eben sowas in sich tragen... Meistens, ist es so das beides in einem ist, was ich auch wirklich sehr gut finde, doch was kommt stärker raus...bisher wohl ehr die devote Seite bei den einigen!?

Devoten Gruß

DieSklavin [b]engel3[/b]
**********uende Frau
359 Beiträge
Themenersteller 
Nicht immer ein und das selbe.
Hallo nochmal,

also ist es Fakt, daß irgendwie mehr devot als maso sind..., finde ich persönlich ganz gut. Doch was machen die Sadisten denn dann *lol* Nein war ein scherz. Danke für Eure Beiträge...

Devoten Gruß

DieSklavin [b]engel3[/b]
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.