Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1478 Mitglieder
zur Gruppe
Die Zweite Frau
2490 Mitglieder
zum Thema
Eine Frau fragt nach dem ersten Date "wo sie steht"?196
Ich wende mich evtl. nicht mit so einem ganz typischen Joyclub Thema…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Frau hatte ein Date mit anderem Mann

Frau hatte ein Date mit anderem Mann
Hallo,
mich würde es einfach eure Meinung zum folgendes Szenario interessieren:
Mann lebt schon einige Jahre zusammen, sogar als verheiratetes Paar. Sex ist da, und auch für Beide immer noch geil und schön, beide lieben sich sehr und alles scheint einfach gut zu sein. Aber dann, als der Mann nach der Nachtschicht nach Hause kommt und herausfindet er, dass seine Frau in dieser Nacht einen Date hatte, bzw hat sich mit einem anderen getroffen. Sie wollte das verheimlichen, nur leider ist ihr das nicht gelungen. Sie sagte, wollte nur mal kurz unterhalten, und mehr nicht, und es sei auch nichts mehr passiert...
Der Mann findet das ganz und gar nicht in Ordnung, sie findet daran nichts schlimmes, weil es eben nichts passiert ist....

Ich möchte gerne einfach eure Meinung über so eine Situation wissen. Wer eure Meinung nach hat recht, und wer übertreibts ein wenig, oder sogar mehr als ein wenig?
****ne Frau
8.412 Beiträge
Naja, wenn nix passiert ist, wo liegt das Problem?
Müßen Freundeschaften immer nur Gleichgeschlechtlich sein?
Und um eine Freundschaft aufzubauen muß man sich eben auch treffen.
Allerdings hätte sie dir das auch erzählen können wenn doch nur was harmloses dahintersteckt.

Selbst wenn sie das Bedürfniss in sich spürt mal fremde Haut zu spüren steht da immer vorher das Gespräch.
Kontakte zu anderen Leuten das ist ein Stück ihrer Privatshäre die Du respektieren mußt, auch wenn es Dir eventuell schwerfällt.
Redet darüber und steckt eure gemeinsamen Grenzen ab. bzw. sagt euch was ihr erwartet. Dann könnt ihr zumindest feststellen ob ihr das was der Partner möchte noch mittragen und oder akzeptieren und respektieren könnt.
*******iver Mann
123 Beiträge
Ich werde immer sehr, sehr skeptisch, wenn mir jemand versucht einzureden, dass er oder sie eifersuchtsfrei ist. Ich gehe vielmehr davon aus, dass es in der Natur des Menschen liegt, eifersüchtig zu sein.
Der Grad ist natürlich individuell, nichtsdestotrotz kann jede Form der Untreue eine Beziehung in Gefahr bringen.
Das Nichteinräumen von persönlichen Freiräumen aber natürlich genauso.
Ob und wie Ihr, oder das fiktive Paar mit der Situation umgeht, sollte in einem Gespräch (können fiktive Paare sprechen *ggg* ?) geklärt werden.
Grundsätzlich wäre die Lage wohl um einiges entspannter, wenn man Grenzen schon vorab geklärt hätte. Aber gerade die Heimlichkeit des Dates lässt ihn wohl Schlimmes befürchten. Ob da nun was "gelaufen" ist oder nicht, spielt erstmal nicht die entscheidende Rolle, da kann er sich sowieso nicht sicher sein.
Unterschied
Untreue ist auch etwas anderes, weil der andere hintergangen wird, betrogen.

Bei einem geplanten Date zu dritt etwa, ist es etwas anderes, da sollten es alle genießen können, auch der Mann wie seine Frau einen weiteren Schwa*z drinnen hat, oder sie wenn er eine andere Frau nimmt.

Ist das nicht der Fall sollte man es lassen.
so wie es hier steht ist es für mich ein vertrauensbruch. ein hintergehen des anderen.

date bedeutet für mich, dass was anderes eventuell dahintersteckt als nur mal nett einen kaffee trinken zu gehen. und noch dazu wollte sie es verheimlichen...hat dann ja anscheinend auch gründe.

wenn es nur ne nette bekanntschaft war oder um ne neue freundschaft aufzubauen....warum kann man das nicht erzählen ?

wie gesagt, ich kann mir vorstellen, dass das gründe hat, die gut möglich über "sich nur unterhalten" hinausgehen.
*****212 Frau
250 Beiträge
Dass man sich mit Angehörigen des anderen Geschlechts trifft, finde ich absolut in Ordnung. Allerdings gehen bei mir bei Heimlichtuereien die Alarmglocken an. Wenn mir der andere so etwas verschweigt, frage ich mich dann schon, warum das so ist.
*****ich Mann
47 Beiträge
Bei so einem Treffen würde ich auch sicherlich vermuten, daß sich meine Herzallerliebste mit einem fremden Mann, während meiner Nachtschicht trifft, um mit ihm über Leonardo da Vinci`s Pinselführung, oder über die Welthungerhilfe zu diskutieren .
*aua*


Wieviele Scheuklappen müsste "Mann" sich aufsetzen, um nicht zu erkennen welche Absicht dahinter steckt.

Jetzt kann man sicherlich endlos darüber diskutieren, wann Fremdgehen anfängt, bei der Absicht/ dem Versuch oder erst nach dem Vollzug.

Für mein Emfinden ist die versuchte Verheimlichung des Dates, ein eindeutiges Hintergehen des Partners.
******Sex Frau
3.168 Beiträge
obwohl ich glaube...
dass Männer da manchmal eine andere Sichtweise haben, verstehe ich allgemein nicht wie man von einer guten Beziehung reden kann, dann aber meint Geheimnisse haben zu müssen. Erst die Geheimnisse, sobald der andere Part dahinter kommt, machen doch einen misstrauisch. Hatte auch mal eine Beziehung wo er öfters bei einer Ex Freundin, immer noch guter nur Freundin, vorbei gefahren ist. Hätte er es mir vorab gesagt, kein Thema. Meistens war es aber so, dass ich es hinterher erfahren hatte und solange er bei ihr war, sein Handy nicht an war (Funkloch;-) )*aua*
Erst die Geheimnisse, sobald der andere Part dahinter kommt, machen doch einen misstrauisch
nö. wenn er dahinterkommt, gibt es ihm gewissheit*g*
******Sex Frau
3.168 Beiträge
nö. wenn er dahinterkommt, gibt es ihm gewissheit

Worüber? Das sie was verschwiegen hat?
hmmm...
ja, darüber auch
******Sex Frau
3.168 Beiträge
ok weiterbohr...
Worüber noch??
hm, lass mich nachdenken *zwinker*
******Sex Frau
3.168 Beiträge
*gaehn* *zzz* *blabla* *flop*

*danke* für deine ausführliche Antwort. Bist du immer so schnell?? *oh* *haumichwech*
****ne Frau
8.412 Beiträge
Es soll ja Menschen geben die völlig austicken und sich wunder was vorstellen wenn der Partner sagt das er/sie sich mit jemandem einfach nur so trifft.
Also erzählt man das erst gar nicht weil man keinen Bock auf Discussionen hat und jeder ein Recht darauf sich auch mit anderen Menschen anzufreunden als nur mit dem Partner.

Und weil sie es ihm nicht gesagt hat hat sie ihn gleich hintergangen???
Stimmt, ich hätte auch ein komisches Gefühl wenn sowas rauskäme.
Aber wenn ich meinem Partner vertraue und er mir sagt das das wirklich nur ganz harmlos war dann wird das schon so sein.
Was sicher nicht schlecht wäre wenn sie ihm sagen würde warum sie es ihm verschwiegen hat.
Vielleicht ist er ja so wie oben beschrieben?
Dann könnte er mal drüber nachdenken und vielleicht was an seinem Verhalten ändern.
da gehen die meinungen sicher auseinander.

jeder mensch hat geheimnisse, die auch bei einem bleiben. aber dazu zählt für mich nicht sich heimlich mit jemandem zu treffen. und wenn der andere austickt, weil man sich mit jemandem trifft, sollte der, der bei sowas austickt was an seinem verhalten ändern oder sich eventuell helfen lassen.

aber deshalb solche dates zu verheimlichen ist kein grund für mich.

ich würde auch nicht wollen, dass der partner sich heimlich mit jemandem trifft. in einer funktionierenden beziehung sollte man das vertrauen nicht missbrauchen.

und wenn ich alle paar wochen mal höre, ach übrigens, ich hab mich da mit jemandem getroffen, aber da war ja überhaupt nix. nein, danke.
ich hab mich da mit jemandem getroffen, aber da war ja überhaupt nix.
nein, danke.
stimmt, was ist das auch für ein komischer kerl, der nix auf die reihe kriegt.*g*
Kann nicht mal jemand diesen Grütze labernden Vogel sperren???
So zum Thema wenn ich mitbekommen würde das ein fremder Mann bei ihr zuhaus war ohne das ich es wüsste,egal was passiert wäre,wäre der Ofen aus!
Ohne wenn und aber hätte es sich dann erledigt.
Vertrauen sollte nicht gebrochen werden.
das ein fremder Mann bei ihr zuhaus war
der ist dann aber nicht mehr ganz fremd*g*
frei nach dr. john´s song: "why does my dog not bark when YOU come around" *lol*

übrigens ein toller tipp an alle frauen hier, die mit ähnlichen typen zusammen sind, diese elegant loszuwerden.
danke
... entweder man kann seinem Partner offen sagen, dass man geschlechtsübergreifende Freundschaften pflegt und auch neue nicht ausschließt, oder man hat einfach den falschen Partner.

Das Stichwort heißt Vertrauen.

Persönlich habe ich bei allen meinen Freundinnen die Erfahrung gemacht, dass sie zunächst eifersüchtig auf weibliche Kumpels waren, teils sogar den Versuch unternahmen, mir den Kontakt zu verbieten.

Da half oft - aber definitiv nicht immer -, dass man zusammen etwas unternommen hat und auf diesem Weg ein Draht zu der (platonsichen) Freundin entstand und - viel wichtiger - zur Art und Weise, wie ich mit dieser umgehe. Dabei ließ ich natürlich (bewusst) meiner Partnerin besondere Aufmerksamkeit zukommen, sodass sie auch noch praktisch veranschaulicht bekam, wer in meinem aktuellen Lebensabschnitt den Vorrang hat. Aktueller Lebensabschnitt, weil nun mal die Beziehungen meist endlich, echte Freundschaften hingegen etwas für das ganze Leben sind.
Aktueller Lebensabschnitt, weil nun mal die Beziehungen meist endlich, echte Freundschaften hingegen etwas für das ganze Leben sind.

das hört/liest man immer wieder...

wieso ist dem so *gruebel*

das hört/liest man immer wieder...

wieso ist dem so *gruebel*
Bei mir ist es so, weil ich weder mit meiner ersten Freundin noch zusammen bin, noch mit der zweiten und auch nicht mit der dritten - kannste fortführen *zwinker*

Es sollte nicht heißen, dass ich eine Beziehung mit dem Bewusstsein "Lebensabschnittspartnerschaft" beginne - ganz im Gegenteil.
Bei mir ist es so, weil ich weder mit meiner ersten Freundin noch zusammen bin
klingt, wie, "mein auto ist kaput, weil es nicht fährt"*gruebel*
echte Freundschaften hingegen etwas für das ganze Leben sind.


nicht immer......

auch gute Freundschaften können sehr emotionsgeladen sein und durchaus zerbrechlich......

man muss auch Freundschaften pflegen...........wie eine Beziehung..

beides erfordert eine hohes Maß an Aufmerksamkeit
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.