Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
FETISCH FOTOGRAFIE
4822 Mitglieder
zur Gruppe
Fetisch Trans & Friends
2811 Mitglieder
zum Thema
Was ist für euch „Fetisch“?31
Wenn ich Leute in Latex sehe, schön mit Maske und Handschuhen, dann…
zum Thema
Freude an Latex ohne BDSM, Maske und Co.13
Ich mag Latexkleidung sehr und erfreue mich an sexy Outfits vor allem…
Das Latex-Experiment
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Latex draußen im Alltag - Deine Erfahrungen

*******elle Frau
32.521 Beiträge
Im Artikel heißt es auch:
Liegen diese Reaktionen also eher an meiner Maske als am Latex an sich? Irgendwie kann ich verstehen, dass es die Menschen befremdet, mein Gesicht nicht sehen zu können. An den Mund-Nasen-Schutz, den wir während der Pandemie tragen mussten, haben wir uns offensichtlich schon gewöhnt. An komplette Gesichtsbedeckungen nicht

*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
@*******elle Ja, aber der Pandemie-Vergleich hinkt hier, weil die Mimik unter ihrer Latexmaske, wo man ja den Mund sehen kann, besser erkennbar ist, als unter einer Corona-Maske. Ich glaube also, es liegt eher am Ungerechtigkeits-Gefühl. Corona-Masken mussten ja an bestimmten Orten getragen werden, und diese Maske aber trägt sie aus Spaß. Ich glaube, dass es ähnlich wäre, wenn sie zB eine pinke PussyRiot Sturmhaube oder eine Karnevalsmaske tragen würde (also zum Catsuit), beides keine sexuell konotierten Masken, aber dennoch erzeugen sie ein Gefühl ungleicher Chancen, den anderen zu erkennen.
*******elle Frau
32.521 Beiträge
Ja sicher, möglich.
Oder es wird bedrohlich wahrgenommen?
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
@*******elle Würde ich nicht sagen. Bei Männern wäre das schon anders - insofern sind solche "sozialen Experimente" ja schon auch psychologisch interessant. Ich denke schon, dass Männer mit Maske als bedrohlich wahrgenommen werden, wenn nicht Karneval etc. ist, weil sich die Leute eben fragen, ob der die Maske nutzen will, um anonym etwas illegales zu tun. Dabei wäre es aber auch völlig egal, ob es eine Latex- oder Stoffmaske ist. Gerade Stoffmasken erinnern ja stark an Krimi, Überfall, Krieg, und ggf. würde eine Latexmaske bei einem Mann die meisten eher beruhigen so a la "OK, kein Gangster, nur ein Fetischfreak." *g*
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
Aber vielleicht noch mal ein Beitrag, der hier der 1.Säuberungs-Aktion zum Opfer gefallen ist, obwohl er gut zum Bericht passte: Das was hier die junge Frau testet, hat vor 30 Jahren schon ein junger Mann in Bremen gemacht, der damit in Bremen und in der deutschen Fetischszene ziemlich bekannt geworden ist. Da dieser Mann überraschend Mitte der 2010er verstorben ist, sei dies auch ein kleiner Nachruf:

Alex Horn, dessen alte Webseite schönerweise noch im Netz ist http://www.l-a-tex.com/ ist ab Anfang der 90er und Mitte 20 in Bremen in Latex herumgelaufen. Nicht modisch, sondern auch Catsuit, teils mit Maske, teils ohne, teils noch mit weiblichen Models, teils ohne, teils mit Kamera, teils ohne, teils auch gefesselt. Seine frühe Webseite wurde in der Szene bekannt und er war auch auf vielen Partys, in Fetischmagazinen usw.. Ich habe ihn witzigerweise schon als Jugendlicher in Bremen gesehen und dann erst über 10 Jahre später auf einer großen Fetischparty kennengelernt. Er war ein total netter, lieber und positiver Typ.

Und ich habe ihn natürlich nach seinen Erfahrungen mit seinen Aktionen gefragt, und er hat mir erzählt, dass er fast nur positive Erfahrungen gemacht hat, auch nie Probleme mit der Polizei hatte und auch die Leute im allgemeinen ihm positives Feedback geben würden. Ich kannte auch weibliche Models, die mit ihm rumgehangen haben und auch viel positives berichtet haben. Ist insofern eine Ergänzung zum Bericht hier, weil sich die Frau ja fragt: Was wäre, wenn das nicht eine schlanke Frau sondern ein dicker Mann machen würde.
**********amira Mann
50 Beiträge
Wir waren neulich auch in Latexmontur draussen unterwegs - vom Hotel mit der Strassenbahn bis zum Veranstaltungsort. Dies in einer Gruppe mit diversen "schrägen Vögeln", sodass ich mit Catsuit und Kniestiefeln nicht speziell aufgefallen bin *ggg* Gab natürlich ein paar Blicke, aber keinerlei negativen Reaktionen.

Eine Maske habe ich nicht getragen - das ist hier in der Schweiz je nach regionaler Gesetzgebung eine Gratwanderung. Als Gruppe kann man es noch als "Kunstaktion" deklarieren, sofern man sich kooperativ zeigt und ggf. die Maske kurz auszieht zur Identifikation.

Auf dem Rückweg zu späterer Stunde haben wir dann sicherheitshalber normale Kleidung übers Latex angezogen, um allfällige angetrunkene und pöbelfreudige Nachtschwärmer nicht zu reizen.

Würde ich es wieder tun? Auf jeden Fall! Ist ja schlussendlich nix Verbotenes...

Sub Samira schrieb
**********erfly Frau
3.815 Beiträge
Die gelöschten Beiträge sind m.E. alle im neuen Thema wieder hergestellt. Meine sind zumindest alle da
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
@*****nti Gut, dann lassen wir das doch hier. Es tut mir auch jetzt schon leid, dass ich mich hinreißen lassen habe, auf die Fragen von @*******enne zu lange Erklärungen geschrieben zu haben.

Kommen wir also zurück zu den Erfahrungen, und da finde ich zB die von @**********amira ganz typisch: Ein Teil der Szene nimmt die Latexsachen in einer Tasche zur Party und zieht sich dort um, und ein anderer fährt/geht schon in Latexsachen hin und ggf. wieder zurück, ggf. wird aber auch auf dem Rückweg was drüber gezogen, um es wärmer zu haben und/oder nicht so aufzufallen, ggf. wird auf dem Rückweg auch ein Taxi genommen.

Genau solche Erfahrungen sind meiner Erfahrung nach auch die üblichen von Latexfans, die gern zu Fetischpartys gehen. Latex wird zu Hause getragen und auch auf Fetischpartys und somit manchmal auch auf dem Weg zu Fetischpartys.

Bei mir sind noch Shootings hinzugekommen. Somit habe ich persönlich gar nicht die Motivation, Latex zB für einen Spaziergang oder zum Einkaufen zu tragen. Weil ich es eben schon zu Hause in meiner Beziehung, auf Partys und bei Shootings getragen habe und trage. Ich möchte und kann hier aber nicht von mir auf andere schließen. Andere haben das Bedürfnis, Latex auch für Spaziergänge zu tragen.
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
Mir fällt gerade auch ein, dass ich auch letztlich nochmal über das Thema nachgedacht habe, weil ich nämlich in meinem langweiligen Hamburger Stadtteil mittags einen jungen Mann in Volllatex gesehen habe. Es war ein Regentag und er trug einen Latex-Jogginganzug aus weitem dicken Latex mit Kapuze und Gummistiefeln. Alles - für mich als Kenner - klar erkennbar als teures Designerzeug.

Ich musste schmunzeln, als ich ihn gesehen habe, und habe auch die anderen Leute angeschaut, die nicht auf ihn reagiert haben. Ich fand das Outfit schon auffällig, aber es ging eben auch als besondere Regenkleidung durch. Und ich habe darüber nachgedacht, dass ich auch Latex-Fetischist bin, aber überhaupt nicht das Bedürfnis habe, Latex als Regenkleidung zu nutzen.

Und klar, mache auch ich mir Gedanken um die mutmaßlichen Motive des Latexträgers. Es ploppte in mir der Gedanke auf, dass ich so großes Glück habe, dass ich Latex in meiner Beziehung ausleben kann, auf Partys gehe, viele Szenefreund*innen habe, jahrelang in Latex gemodelt habe, sodass ich es "nicht nötig" habe, Latex im Alltag zu tragen. Und dann habe ich mich für diesen Gedanken arrogant gefühlt.

Denn, wer bin ich, dem Mann zu unterstellen, dass er Latex nicht so ausleben kann wie ich, und zudem, zu urteilen, wer "was nötig hat". Wenn der Lust darauf hatte, seine Freude an Latex mit dem Regenschutz zu verbinden, ist das doch cool. Er tut niemandem weh und trägt einfach nur teure Regenkleidung aus einem unüblichen Material. Also: Go for it!
**********amira Mann
50 Beiträge
Hallo Mitteinander
Ich mein Sub Samira, sind wir zusammen in Basel, mit einer Gruppe in Latex durch die Stadt gefahren.
So in Gruppe klappt es in Latex immer am helligen Tag gut.
Auch macht es so, allen in Latex am meisten Spass.
Meistens sind die Menschen eher Neugierig und machen von uns eineige Fotos.
Auch werden viele Fragen gestellt, ich habe die Erfahrung gemacht,freundlich darauf antworten und für Fotos sich mal Zeit nehmen.
Am besten mit Maske(nur wen es Verboten ist(verhüllungs Gesetz) schnell diese abziehen.
Auch die Polizei fragt immer freundlich.
Ich hab in Latexgruppe in Zürich/Appenzell/Basel schon Latexspaziergänge gemacht.
Auch sind wir schon im Wald/Fluss in Latex und Bondage mit meinem Sub gewesen und schöne Fotos/erlebnis gehabt.
Der Dom Christian
*******brat Frau
1.156 Beiträge
JOY-Team 
Hallo,

ich habe nochmal einen Diskussionsstrang an Beiträgen verschoben, die besser in den Thread Mit Fetisch-Outfit in die Öffentlichkeit? passen, wo es genau um die moralischen Dimensionen und das Verständnis von außen gehen kann. Da wir nun zwei Threads haben, müssen wir nicht in beiden das selbe besprechen.
Darum hier weiter über die persönlichen Erfahrungen und gerne auf Fragen zum Erlebnis. Über das "Sollte man?" bitte an der genannten anderen Stelle.
Das tut beiden Threads denke ich am besten.

Wenn das Thema hier nicht auf der Erfahrungsebene besprochen werden kann, was ich sehr schade fänden, denn ich fand die geteilten Ansichten bisher echt spannend, müssen wir uns überlegen ob wir diesen Thread schließen müssen und dann eben nur noch einen haben.
Ich denke aber hier im JOYclub ist Raum für beide Gespräche und wir kriegen es hin die Trennung der Themen durchzuziehen.

Beste Grüße
Servicebrat
JOY-Team
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
Ich habe übrigens bei mir persönlich die Erfahrung gemacht, dass, wenn ich öffentlich zB eine Latexhose trage, das viel mehr als Gothic, als als Fetisch wahrgenommen wird. Sicherlich weil ich mich auch ansonsten sehr in Richtung Gothic und Punk kleide. Und ich kenne einige Frauen aus der Gothic-Szene, die auch zu Fetischpartys gehen, also auch zB in Latexhose auf eine Gothicparty. Und auch die werden somit zB auf dem Weg zur Party hauptsächlich als Gothic wahrgenommen, weil sie sich wie Gothics kleiden und die begleitenden Partyfreund*innen auch Gothic sind. Insofern sind solche Erfahrungen also auch keine groß anderen, als man sie in den 90ern mit ner Lackhose gemacht hat.
******012 Mann
13 Beiträge
Ich bin oft in Latex outdoor und in der Stadt unterwegs, sei es im Catsuit oder in Latex T-Shirt und Hose. Außer ein paar wenigen, die mal "Toller Anzug" oder ähnliches von sich geben, wird es meistens nur mit einem Blick bedacht. Insofern wird es weitgehend toleriert. Allerdings bin ich nur ganz selten in Maske unterwegs.
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
Eine sehr positive Erfahrung, die ich immer rund ums German Fetish Weekend in Berlin mache, sind die glücklichen Gesichter, wenn sich Latexfans im Alltag erkennen. Am German Fetish Weekend sind ja verschiedene Veranstaltungen abends und tagsüber, und viele Latexfans kommen aus anderen Städten, viele auch aus dem Ausland nach Berlin, um dort an den Veranstaltungen teilzunehmen, und viele tragen somit den ganzen Tag Latex, also auch zB vormittags auf dem Weg zur Messe oder Nachmittags beim Essengehen nach der Messe usw.. Und gerade, wenn man recht nahe der Messe ist oder bei den Hotels nahe den Veranstaltungen sieht man draußen immer wieder Leute, denen man ansieht, dass sie fürs German Fetish Weekend da sind. Teils sieht man das deutlich, teils auch nur als "Kenner", zB bei einer Latexleggings. Und es ist immer sehr nett, wenn man sich einen wissenden Blick zuwirft. Ich finde es zB immer schön, wenn sich auf diese Weise zB ältere, ansonsten eher konservativ gekleidete Paare und junge freaky Gothicpaare ein anerkennendes Grinsen rüberschicken.
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
Um vielleicht auch mal in diesen Thread etwas Kontroverse reinzubringen, möchte ich mal auf die zumindest tendentiell/statistisch unterschiedlichen Erfahrungen von Frauen und Männern eingehen:

Wenn eine Frau Latex in der Öffentlichkeit trägt, wird das meist positiver und eben auch anders wahrgenommen als bei Männern. Ist sie ansonsten modisch gekleidet und ist das Latex auch eher modisch, so empfindet die Umwelt das meist schlicht als Mode und erkennt das Latex meist auch gar nicht. Ist sie ansonsten eher gothic gekleidet, wir das Latex eben als Gothicmode gesehen. Nur im Fall des Berichts, wo die Frau ja ein sehr gewagtes Outfit trägt, denken die Leute an Pornofilm, Fetischclub oder Superheldinnencosplay. Auch Prostitution könnte hier noch gemutmaßt werden, auch wenn die Frau im Bericht niemand direkt darauf angesprochen hat - vermutlich deshalb, weil Prostituierte auch eher in anderen Klamotten herumlaufen.

Wenn aber ein Mann Latex in der Öffentlichkeit trägt, so wird ihm viel öfter ein sexuelles Motiv unterstellt und viel weniger auf Mode getippt. Leute, die gar keine Ahnung haben (und auch manchmal nicht ganz ungefährlich sind), denken, der Mann sei schwul oder trans. Andere mit etwas mehr Ahnung tippen auf Fetischismus (und, dass er sich im Latex "aufgeilt" - was man sehr selten Frauen unterstellen würde, eher dass sie Männer "aufgeilen"). Allein mit einem Gothic-Style schafft man es als Mann, dass für die Umwelt ein Latex-Outfit eher nach Szene-Mode aussieht.

Das ist tatsächich ein Unterschied, der aber nicht rein auf (falschen) Geschlechterklischees basiert, sondern auch auf tatsächlichen Motiv-Unterschieden: Ich habe von mehreren Frauen auf Fetischpartys gehört, dass sie Latex cool finden, aber sich nicht als Fetischistinnen sehen würden. Diese tragen Latex aus modischen Gründen oder für ihren Mann oder generell für Aufmerksamkeit. Während fast alle Männer, die auf Fetischpartys Latex tragen, auch stark auf Latex stehen und sich meist Latexfetischisten nennen würden. Von daher ist die Mutmaßung der Öffentlichkeit, dass ein Mann in Latex ein Fetischist ist, eine Frau in Latex aber ein Modefan, Cosplaymodel oder Sexworkerin und nur vielleicht eine Fetischistin, zumindest statistisch gesehen gar nicht so verkehrt.
*****ele Mann
213 Beiträge
Danke @*****a_S für deine Gedanken, regt zum nachdenken und reflektieren an. Was mir bei dir fehlt ist, dass wir in einer patriarchischen Gesellschaft leben und das deine beschriebene Wahrnehmung bestimmt. Frauen dürfen und können sich nicht sexuell selbstbestimmt verhalten. Das beschreibst du in deiner Wahrnehmung. Mann geilt sich im Latex auf, Frau darf nur Modepuppe ohne eigene Gefühle sein.
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
@*****ele Ja, das steckt zum Teil dahinter. Aber auch nur zum Teil, also das Mann kann und darf und Frau nicht. Es gibt aber auch etwas, was Frau nach der traditionellen Rollenverteilung kann und was Mann schwerfällt, nämlich Sachen nicht nur mit einem Ziel zu tun, sondern aus verschiedenen Gründen. Das können traditionell Frauen viel besser als Männer. Männer sind oft so: Schuhe sind zum Laufen da. Frauen aber: Ja, laufen, aber auch gut aussehen, Status zeigen, Gruppenzugehörigkeit usw.. Und ähnlich ist es bei Latex. Frauen können sehr leicht Latex als Mode, Gothic, Sexyness, Cosplay und Fetisch gleichzeitig sehen bzw. in verschiedenen Situationen die Schwerpunkte switchen. Männern fällt das schwer, und auch in der Außenwahrnehmung werden Männer (oft zu recht - gerade hier im Joy) eher als auf Sexziel ausgerichtet gesehen.

Ich will damit vor allem sagen, dass Männer hier viel von Frauen lernen können. Ich habe zB auf diese Weise gut gelernt, mit meinem Fetisch glücklich zu werden. Ich habe ihn aus dem pseudo-heiligen "Fetisch => BDSM & Sex" herausgeholt und verteilt auf Gothicszene, Party, Modeln, Zeichnen, BDSM und Sex, so, wie viele Frauen, die Latex mögen, das auch machen (also bis auf zeichnen, das machen natürlich insgesamt nur sehr wenige). Und auch, dabei, was Latex im Alltag angeht, können Männer was von Frauen lernen: Vielleicht muss es nicht immer das Heavy-Rubber-Volloutfit sein, sondern auch mal nur eine Latexjeans mit Bandshirt und Lederjacke.
**********Adept Mann
1.281 Beiträge
Für Männer gilt oft : Ganz oder gar nicht , Zwischenformen kennen sie oft nicht ,also entweder Latexvolloutfit oder Anzug und Krawatte, dabei gibt es schöne Latex Krawatten
*****a_S Mann
6.531 Beiträge
JOY-Angels 
@**********Adept Vielen Dank für den Hinweis, denn das ist ein Fall, den wir hier noch nicht besprochen haben. Ich würde es "Statement-Accessoir" nennen.

Wenn also ein Mann (oder eine Frau, egal) eine Latex-Krawatte trägt zu ansonsten einem eher konservativen Business-Outfit, so werden die Betrachter entweder nix dazu sagen und sich ihren Teil denken oder nachfragen zB "Interessante Kravatte, was ist denn das für ein Material?" und dann kann sich der Träger überlegen, wie weit er mit der Selbstoffenbarung geht, aber eigentlich egal wie, den Betrachtern ist auf jeden Fall klar, dass der Träger Latex gut findet und das mit der Kravatte ausdrücken will.
****11 Paar
10 Beiträge
Wie schon geschieben:
Die Frage für mich ist, möchte man Latex in der Öffentlichkeit tragen oder möchte man provozieren.

Wir (unsere Sie) war gestern so in Sibenik unterwegs. Vielleicht die Bluse mal mehr oder weniger geschlossen.
Außer dem einen oder anderen Blick, hat es aber eigentlich niemanden wirklich interessiert.
Und ich glaube, selbst wenn man als Mann mit einer Latex Shorts mit T-Shirt drüber durch die Stadt läuft oder auch mit Latex Jeans´, stört sich niemand wirklich daran.

Beim ursprünglichen Artikel und der Aktion dazu ging es aber ja nicht darum Latex in der Öffentlichkeit zu tragen, sondern durch "Provokation" in Latex für Publicity zu sorgen.
Das ist zumindest meine Meinung dazu.

Was davon gut oder schlecht ist, sei jedem selbst überlassen.
Die "dezente" Version finden wir sehr ansprechend und würden uns freuen, mehr davon zu sehen. Die Provokative offen gesagt eher nicht, dafür gehen auch wir auf entsprechende Partys.

LG
A&M
****_R Paar
455 Beiträge
Zitat von ****11:
Wie schon geschieben:
Die Frage für mich ist, möchte man Latex in der Öffentlichkeit tragen oder möchte man provozieren.

Wir (unsere Sie) war gestern so in Sibenik unterwegs. Vielleicht die Bluse mal mehr oder weniger geschlossen.
Außer dem einen oder anderen Blick, hat es aber eigentlich niemanden wirklich interessiert.
Und ich glaube, selbst wenn man als Mann mit einer Latex Shorts mit T-Shirt drüber durch die Stadt läuft oder auch mit Latex Jeans´, stört sich niemand wirklich daran.



LG
A&M

Sehr chic!
So kann Latex chic und ein klein wenig frivol getragen werden. *spitze*

Cord & Iris
*********2022 Paar
270 Beiträge
Latex ist zu normalen Sachen gut kombinierbar. So kann man Latex tragen ohne Kinder einzuschüchtern. Ich besitze mhrre Latex Leggings, die ich ab und an auch auf der Straße trage. Auch kombinierte Kleider sind inzwischen alltagstauglich.
*********2022 Paar
270 Beiträge
Auch hier noch eine schöne Latex Leggings aus England in cafébraun.

Falls jemand Interesse an dem Thema hat

Perfektes Outfit
******rer Paar
851 Beiträge
Kinder dürfen auch eine Conchita Wurst sehen oder Dragqueens bei Vorlesungen, von daher würde ich mir bei Latex keine Gedanken machen *g*
*********ream Paar
5 Beiträge
Wir waren im Frühjahr zum GFB in Berlin und es war schon ganz normal, dort den ganzen Tag in Latex rum zu laufen
Abends dann im Vollen Outfit ins Taxi zur Party oder die Nacht noch den Imbiss zum Morgengrauen und die Party in der Lobby, alles in Latex und war für alle iwie ganz normal. Berlin eben
Wir kommen aus ner Kleinstadt und es wäre schon komisch hier in kompletter Montur durch die Straße zu laufen. Wir belassen es dann meist bei einer Leggings aus Latex kombiniert mit nem Shirt oder einem Top aus Latex. Etwas, was die „normalen“ Bürger nicht verunsichert 😎😉
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.