Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Devot sucht Dominant
8706 Mitglieder
zur Gruppe
Dominante Männer & Subs
2749 Mitglieder
zum Thema
Im Cafe4
Wieder so ein verregneter Freitagnachmittag. Gerade ist Dienstschluss…
zum Thema
Im Cafe6
Im Cafe Wieder so ein verregneter Freitagnachmittag.
Devot sein...devot werden?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Devot? Sicht eines dominanten Mannes gefragt

*******_00 Frau
19 Beiträge
Themenersteller 
Devot? Sicht eines dominanten Mannes gefragt
Hallo in die Runde, ich habe mich gerade erst angemeldet weil ich das Bedürfnis habe über das Thema dominant/devot zu sprechen . Ich denke ich bin devot bzw so fühlt es sich seit der Jungend an. Bin 37,aber ich konnte das bisher nicht ausprobieren weil die Partner meine Gedanken und Fantasien anscheinend nicht teilen. Daher würde ich gerne ein paar Dinge aufschreiben und würde gerne wissen ob diese Sachen einen dominanten Mann ansprechen würden. Also ob das mein Gegenpart wäre.
Also erstmal das offensichtliche, ich wünsche mir einen dominanten Mann im Bett, der die Führung übernimmt. Der Fantasie hat. Der Dinge ausprobiert, der mir zeigt was es alles gibt und Sachen ausprobiert die ich im Kopf habe. Ich möchte die Kontrolle abgeben, mich fallen lassen, vertrauen, und ehrlich gesagt möchte ich für den Partner seine persönliche "Sexpuppe" sein. Also im positiven Sinne. Ich möchte wenn mein Partner Lust auf mich hat, dass er sich einfach das nimmt. Mal schnell mal länger. Ich möchte aber auch dass er an mich denkt. Ich möchte dass er auf jede Reaktion bei mir achtet. Und genau sieht was mir gefällt. Und damit spielt. Mit meiner Lust und mit seiner. Ich möchte dass es den Partner erregt wenn er mit sagt zb zieh dich aus und mach es dir vor mir. Ich mache das nicht alleine aber wenn ich sehen würde wieviel Lust das dem Partner macht und ich sehe dass er auch weiss dass ich ein bisschen Hemmungen habe. Aber wenn er einfach sagt mach das und ich sehe seine Lust dann ist das das beste Gefühl. Und das ist auch der Punkt ich ziehe die meiste Lust daraus wenn ich sehe wie erregt mein Partner ist. Durch mich. Und wenn es ihn erregt wenn er spürt das mir das gefällt. Ich brauche ein paar Anweisungen oder Fantasien des Partners, weil ich mich auch vieles nicht traue aber machen möchte. Und das kann ich wenn ich die Lust des anderen spüre und spüre wie es ihm gefällt mit mir zu spielen.
Zb stelle ich mir vor als Paar geht man einkaufen , dann soll er mir im Supermarkt sagen, dass ich es gerade noch zu Hause schaffen werde die Tüten abzustellen weil er mich dann richtig 😅🙈
Oder zb. man fährt heim durch nen Wald oder so, dann ist eine kleine Abbigung. Ich stelle mir jedes mal vor wie toll es wäre wenn der Partner einfach dort abbiegt weil wir nur kurz halten und ich ihm einfach einen blase. Alleine die Vorstellung wenn er dann wirklich abbiegt bereitet mir so eine Gänsehaut.
Oder zb stelle ich mir vor dass ich zb etwas versautes vorlese bei dem ich mich sonst schämen würde. Und er weiss das genau und befiehlt es aber. Und dann muss ich eine Seite lesen während er mit seinen Händen bei mir ist und ich darf nicht aufhören zu lesen. Und er weiss und spürt genau dass es mir richtig gut gefällt. Und ich muss immer den Mann hören, er soll sagen wie geil das und das ist und mir zeigen das es ihm gefällt. Oder der Partner sagt sowas wie: " ich werde dich gleich packen und das und das machen und ich weiss genau dass dich das feucht machen wird und du dich nicht dagegen wehren kannst.
Das war grad nur ein kleiner Teil, ich kann auch noch mehr schreiben. Würde mich freuen wenn ich mal die Gedanken eines dominanten Mannes hören könnte, ob sowas in der Art gefallen würde. Ich habe nämlich bald das Gefühl dass ich komisch mit meiner Fantasie bin.
******h15 Paar
3.067 Beiträge
Huhu,

ich bin zwar so ziemlich das Gegenteil von einem dominanten Mann, aber dennoch mein halbes Leben ziemlich tief «drin» im Thema und mir ist gerade einfach wichtig, dir zu sagen, dass an deinen Gedanken überhaupt nichts komisch ist.
Seeehr viele Menschen haben ein Faible für BDSM, das ist erstmal nichts ungewöhnliches, krankes oder perverses.
Deine Schilderungen klingen für mich vor allem nach Fantasien im Bereich D/s, dort fühle ich mich auch «zuhause».

Hör auf deine Gedanken und dein Herz, und probiere es aus, wenn du möchtest. Solltest du tatsächlich eine devote Neigung haben, dann wirst du das spätestens im Moment des Auslebens oder danach sehr deutlich spüren und für dich reflektieren können.
Für mich war das ziemlich überwältigend, im positiven Sinn beeindruckend. Und es war ein kleiner Anfang der großen Reise in mich selbst - da gab es mittlerweile schon so unglaublich viel zu entdecken, und ich bin noch lang nicht am Ende.
Das selbe wünsche ich mir auch für dich. 😊

Pass gut auf dich auf, bleib bei deinem Tempo und hör auf Bauch und Herz als Kompass.. alles Liebe!

Liebe Grüße,
Sie 🌷
********ette Mann
2.261 Beiträge
Zitat von *******_00:
Würde mich freuen wenn ich mal die Gedanken eines dominanten Mannes hören könnte, ob sowas in der Art gefallen würde. Ich habe nämlich bald das Gefühl dass ich komisch mit meiner Fantasie bin.
Du bist nicht die einzige, die diese Gedanken hat und auf der Gegenseite wird es auch genug Männer geben, die darauf stehen.

Die Schwierigkeit wird vielleicht sein, jemanden zu finden, der eine gute Balance zwischen Rücksichtslosigkeit im passenden Moment und Empathie bieten kann.
******amp Mann
1.059 Beiträge
Ich kann Fernweh15 nur Recht geben und Dir Mut zusprechen, es umzusetzen und auszuleben.

Auch für mich hört sich das sehr D/S lasstig an und ist genau mein Faibel daraus dann SM umzusetzen.

lass Dir vor allen Dingen nie einreden, was richtig und falsch wäre. Das gibt es nicht, weil jeder Mensch sein eigenes BDSM hat und das schwierige eher ist, dazu den richtigen Partner zu finden.

Wenn ich das lese, dann werden die wenigsten wirklich das ausleben, was Du brauchst und suchst, Du willst es spüren, wie die Macht des Doms über Dich herrscht und dazu der Mensch, der Dich fördern und fordern wird.

Du wirst einige Frösche wahrscheinlich Küssen müssen, den die wenigsten Männer werden Dir diese natürliche Tiefe der Dominanz geben können.

Wenn Du ihn aber gefunden hast, dann lass Dich voll darauf ein, es ist eines der schönsten Dinge, die Menschen miteinander verbinden kann.
*****n27 Frau
4.499 Beiträge
Zitat von ******amp:
Wenn ich das lese, dann werden die wenigsten wirklich das ausleben, was Du brauchst und suchst, Du willst es spüren, wie die Macht des Doms über Dich herrscht und dazu der Mensch, der Dich fördern und fordern wird.
Das glaube ich nicht.

Ich habe viele Männer kennengelernt, die genau das mögen und denen das auch reicht. Die müssen nicht erst den Hardcore BDSM auspacken um zufrieden zu sein.
**********round Mann
1.561 Beiträge
Es gibt solche und solche und noch andere. Lass Dir vor allem nicht erzählen wie (Deine) Devotion bzw. BDSM auszusehen hat. Der bunte Strauß im BDSM ist schier unendlich groß.
Es kommt immer nur drauf an, das sich zwei finden die auf das gleiche abfahren.

Mir zum Beispiel gefällt das gut was Du schreibst und es wird andere geben für die ist das Kindergeburtstag.
******amp Mann
1.059 Beiträge
Ladyan27

Du hast mich falsch verstanden, es geht um das Vermitteln von tiefen Gefühlen im D/S.

Du wirst bei mir im Text kein Hardcore SM finden und die Erfahrung mit reinen Masos ist echt gedeckt. Mir gibt das gar nichts!
Ich habe nämlich bald das Gefühl dass ich komisch mit meiner Fantasie bin.

Du bist nicht komisch mit deiner Fantasie. Alles ok. Alles absolut im Normbereich.
*****976 Paar
14.846 Beiträge
Zitat von *******_00:
Ich möchte wenn mein Partner Lust auf mich hat, dass er sich einfach das nimmt.

Liebe TE, ich möchte gerne diesen Satz mit meinen Erinnerungen in Einklang bringen und diesen Aspekt beleuchten. *g*

Ja, es gab eine Zeit in der wir nicht genug voneinander bekommen konnten, wie so viele verliebte Paare. Da hat dieses Vorgehen perfekt gepasst.


Inzwischen sind einige Jahre ins Land gezogen und ich habe als Mann ein todsicheres Gespür dafür entwickelt, (mit den Worten meiner Frau) praktisch IMMER den falschen Zeitpunkt zu erwischen.

Dieses Experiment, an körperlichen Reaktionen erraten zu wollen, wann denn meine Frau gerade Lust hat, habe ich inzwischen aufgegeben. Ja ich lerne dazu. *experimentier*


Als Lösung für uns Zwei, stellte sich ein Wechselspiel aus spielerischem unartigen Necken tagsüber und die darauf folgende abendliche Reaktion meinerseits heraus. *paddle*

So weiß ich genau, wann es für mich Sinn macht die Initiative zu ergreifen, an welchen Tagen sie Lust hat und so freuen wir uns beide den ganzen Tag, auf den Abend im Spielzimmer.

Viel Glück dabei deine Träume umzusetzen. *vielglueck*

Lg. M (Er)
*****n27 Frau
4.499 Beiträge
Zitat von ******amp:
Du hast mich falsch verstanden, es geht um das Vermitteln von tiefen Gefühlen im D/S.
Ich habe dich nicht falsch verstanden. Ich denke nur im Gegensatz zu dir, dass es der TE längst nicht um so ein tiefes D/s geht, dass sich die Suche schwer gestaltet, wie du es vermutest.

Ganz im Gegenteil lese ich dort eine sehr anfängerfreundliche Variante von D/s heraus, die verhältnismäßig viele Männer geben können und wollen, die gar nicht tiefer im BDSM verankert sind (mir geht es hierbei ebenfalls nicht um SM).
*****n_N Mann
9.212 Beiträge
Zitat von *******_00:
Würde mich freuen wenn ich mal die Gedanken eines dominanten Mannes hören könnte, ob sowas in der Art gefallen würde.
Sind doch völlig normale Fantasien und welche Frau möchte nicht die begehrte Partnerin sein.
Ob man das DS nennt oder nicht *nixweiss* Das meiste davon kann man auch ohne BDSM Bezug umsetzen, sofern man einen passenden Partner dafür hat.

Das "Problem" ist es, das über Jahre zu halten.
********iebe Mann
9.939 Beiträge
Zitat von *******i_00:
Devot? Sicht eines dominanten Mannes gefragt
Hallo in die Runde, ich habe mich gerade erst angemeldet weil ich das Bedürfnis habe über das Thema dominant/devot zu sprechen . Ich denke ich bin devot bzw so fühlt es sich seit der Jungend an. Bin 37,aber ich konnte das bisher nicht ausprobieren weil die Partner meine Gedanken und Fantasien anscheinend nicht teilen. Daher würde ich gerne ein paar Dinge aufschreiben und würde gerne wissen ob diese Sachen einen dominanten Mann ansprechen würden. Also ob das mein Gegenpart wäre.
Also erstmal das offensichtliche, ich wünsche mir einen dominanten Mann im Bett, der die Führung übernimmt. Der Fantasie hat. Der Dinge ausprobiert, der mir zeigt was es alles gibt und Sachen ausprobiert die ich im Kopf habe. Ich möchte die Kontrolle abgeben, mich fallen lassen, vertrauen, und ehrlich gesagt möchte ich für den Partner seine persönliche "Sexpuppe" sein. Also im positiven Sinne. Ich möchte wenn mein Partner Lust auf mich hat, dass er sich einfach das nimmt. Mal schnell mal länger. Ich möchte aber auch dass er an mich denkt. Ich möchte dass er auf jede Reaktion bei mir achtet. Und genau sieht was mir gefällt. Und damit spielt. Mit meiner Lust und mit seiner. Ich möchte dass es den Partner erregt wenn er mit sagt zb zieh dich aus und mach es dir vor mir. Ich mache das nicht alleine aber wenn ich sehen würde wieviel Lust das dem Partner macht und ich sehe dass er auch weiss dass ich ein bisschen Hemmungen habe. Aber wenn er einfach sagt mach das und ich sehe seine Lust dann ist das das beste Gefühl. Und das ist auch der Punkt ich ziehe die meiste Lust daraus wenn ich sehe wie erregt mein Partner ist. Durch mich. Und wenn es ihn erregt wenn er spürt das mir das gefällt. Ich brauche ein paar Anweisungen oder Fantasien des Partners, weil ich mich auch vieles nicht traue aber machen möchte. Und das kann ich wenn ich die Lust des anderen spüre und spüre wie es ihm gefällt mit mir zu spielen.
Zb stelle ich mir vor als Paar geht man einkaufen , dann soll er mir im Supermarkt sagen, dass ich es gerade noch zu Hause schaffen werde die Tüten abzustellen weil er mich dann richtig 😅🙈
Oder zb. man fährt heim durch nen Wald oder so, dann ist eine kleine Abbigung. Ich stelle mir jedes mal vor wie toll es wäre wenn der Partner einfach dort abbiegt weil wir nur kurz halten und ich ihm einfach einen blase. Alleine die Vorstellung wenn er dann wirklich abbiegt bereitet mir so eine Gänsehaut.
Oder zb stelle ich mir vor dass ich zb etwas versautes vorlese bei dem ich mich sonst schämen würde. Und er weiss das genau und befiehlt es aber. Und dann muss ich eine Seite lesen während er mit seinen Händen bei mir ist und ich darf nicht aufhören zu lesen. Und er weiss und spürt genau dass es mir richtig gut gefällt. Und ich muss immer den Mann hören, er soll sagen wie geil das und das ist und mir zeigen das es ihm gefällt. Oder der Partner sagt sowas wie: " ich werde dich gleich packen und das und das machen und ich weiss genau dass dich das feucht machen wird und du dich nicht dagegen wehren kannst.
Das war grad nur ein kleiner Teil, ich kann auch noch mehr schreiben. Würde mich freuen wenn ich mal die Gedanken eines dominanten Mannes hören könnte, ob sowas in der Art gefallen würde. Ich habe nämlich bald das Gefühl dass ich komisch mit meiner Fantasie bin.

Hallo -

also ich wäre ganz genau der Mann, dem das gefallen würde. Klar, es gibt immer wen, der mehr und wen, der weniger möchte. Für mich wäre es das Gelbe vom Ei.

Allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, dass es bei BDSMlern 2 große Gruppen gibt: Die einen, die hauptsächlich sexuell orientiert spielen, und wo einer die Kontrolle über den Sex und die Erotik hat. Und bei den anderen spielt Sex nicht so sehr die Hauptrolle, sondern die Dominanz des einen allgemein. Der Sex gehört dann eben auch dazu.

Was mich betrifft, mit meiner vorigen Freundin hatte ich genau das, was du dir auch wünschst. Alles, was mit Sex zu tun hatte, bestimmte ich. Ich kann und will auch nicht anders. Über alles darüber hinaus können wir reden, aber das ist ein Muss, ohne das geht's nicht. Gibt sicher auch noch viele andere Männer, denen es auch so geht. Du bist überhaupt nicht "komisch" und schon gar nicht allein damit.

Was noch stellst du dir denn so alles vor?
******amp Mann
1.059 Beiträge
Ladyan27

Die Te ist Anfängerin und ich habe etliche Subs ausgebildet, wo sich dann der Wunsch eben nach dieser Tiefe schnell entwickelte.

Daher wir beide können richtig oder falsch liegen, spielt auch keine Rolle.

Allerdings kann alles ganz schnell in Frust sich wandeln und daher sollten sich beide Seiten immer gut überlegen, was ich brauche und was ich geben kann.

Ich für meinen Teil, habe gelernt, dass es vielleicht 5 bis 10% der devoten Personen im Joy gibt, auf die ich mich einlassen würde.
****ody Mann
11.319 Beiträge
Zitat von *******_00:

Ich möchte die Kontrolle abgeben, mich fallen lassen, vertrauen, und ehrlich gesagt möchte ich für den Partner seine persönliche "Sexpuppe" sein. Also im positiven Sinne. Ich möchte wenn mein Partner Lust auf mich hat, dass er sich einfach das nimmt. Mal schnell mal länger. Ich möchte aber auch dass er an mich denkt. Ich möchte dass er auf jede Reaktion bei mir achtet. Und genau sieht was mir gefällt.

Ich sag's, wie es bei mir ankommt. Es klingt nach klassisch submissiv. Ich möchte ..., ich möchte ..., ich möchte ...

Zu "Devot" gehört es für mich, der Lust und dem Wohlergehen des Partners einen großen Raum einzuräumen und sich seinem Kopfkino unterzuordnen und allein aus dieser Unterordnung Lust zu schöpfen. Es ist dienend, proaktiv. Nicht der dominante Part liest dem devoten die Wünsche von den Augen ab, es sollte umgekehrt sein.

Bei der Submissivität ist das anders, da geht es darum, als passives Bottom unterwerfend bespielt zu werden. Da ist es üblich, Kopfkino in zwingende Wunschzettel zu verpacken.

Ach so, ist nur meine Meinung, die sich in Jahren verstärkt hat.
*****n27 Frau
4.499 Beiträge
Ich lese da einfach den Wunsch danach, körperlich begehrt zu werden, heraus.

Mann, stark, kräftig, empfindet starken körperlichen Trieb und nimmt sich. Da braucht es, wie oben beschrieben, noch kein BDSM dafür.

Wunschzettel sehe ich wenig, dafür eben Passivität und den Wunsch nach Aktivität.
****ody Mann
11.319 Beiträge
Ich lese den Wunsch heraus, sich fallenzulassen. Bedeutet im Umkehrschluss, dass der andere von wegen der Kontrolle diesen zauberhaften Zustand nicht erreichen sollte.
******amp Mann
1.059 Beiträge
M_Brody

aber ist das nicht der erste Schritt in die Realität? Sich selbst erkennen und zu akzeptieren was man ist.

Herauszufinden was einen echt beschäftigt, D/S oder SM?

Ich habe zu viele Menschen kennengelernt, wo es nur noch Frust gab, weil die eine Seite meinte 3 Mal auf den Arschhauen wäre BDSM oder Doms die meinten, ich lehne mich zurück und Sub wird schon was machen oder die keinerlei Phantasien hatten und überhaupt nicht begriffen, was es bedeutet die Seele eines Menschen darüber berühren zu können.

Natürlich weiß ich was Du meinst und der Wunscherfüller mit dem roten Teppich, der sich zum Kaspar macht, würde ich auch nicht machen.

Aber Ansätze sollte man schon haben um sich selbst reflektieren zu können, passt dieser Mensch überhaupt zu mir.

Daher ja meine Erkenntnis, dass max 5 bis 10% zu mir passen würden, die anderen verwechseln nämlich Tiefe der Gefühle mit reinem Sex und Abarbeiten von Wünschen.

Endet meist sehr schnell.
******amp Mann
1.059 Beiträge
Ladyan27

Denn empfinde ich bei der TE überhaupt nicht bzw da sind ganz andere Dinge, die sie sich wünscht.

Zum Wunsch begehrt zu werden, gehört sicher nicht, er soll mich nehmen, wann immer er will usw was sie so noch beschrieben hat.
********iebe Mann
9.939 Beiträge
@******amp
Die TE schreibt davon, dass sie sich wünscht, sich beim Sex fallen zu lassen und die Kontrolle darüber abzugeben. That's all.
Deine reife Erfahrung in allen Ehren, aber man sollte nicht etwas hineininterpretieren, was nicht da steht. Was sie einmal werden, spüren und wünschen wird, das wollen wir doch getrost der Zukunft überlassen. Es wollen auch nicht alle, die einmal Erfahrung mit Bondage gemacht haben, dann zwangsläufig gespankt werden.
Und weil du es immer wieder erwähnst: wer zu dir passen würde oder nicht, das ist hier eher weniger das Thema. Die TE wohl nicht. Schön. Aber es ist ihr Thread und nicht deiner. Okay?
****_73 Frau
251 Beiträge
@*******_00 ...Uhhh...danke für dieses Thema und deine Frage diesbezüglich.
Paßt genau in meine Situation derzeit.
Definitiv bist du nicht falsch...du stehst am Anfang und wirst es spüren, wenn du mehr willst, was unweigerlich kommen wird, wenn du Blut geleckt hast.
Genieße es einfach und entwickle dich weiter, auch wenn es manchmal weh tun wird und man seine Position immer mal wieder hinterfragt.
Ich wünsche dir viel Erfolg dabei...
******amp Mann
1.059 Beiträge
Drachenliebe

Deine Meinung meine Meinung und jetzt?

Da steht im Eingangstread was von Erfahrungen von Männern und damit zurück zu Thema.
****ody Mann
11.319 Beiträge
@******amp Es ist hilfreich zu wissen, was man sich wünscht. Und es gibt die, die sich wünschen, einem Herrn zu dienen und seinen Erwartungen viel Aufmerksamkeit zu schenken. Nenne ich devot.

Es ist ebenso gut zu wissen, ob man devot ist oder submissiv. Ich meine, das wird ja nun seit rund 10 Jahren immer wieder erklärend diskutiert.
********iebe Mann
9.939 Beiträge
Zitat von *****ody:

Ich sag's, wie es bei mir ankommt. Es klingt nach klassisch submissiv. Ich möchte ..., ich möchte ..., ich möchte ...

Nun - die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu kennen, das ist wohl nichts, was man verdammen müsse. Ebenfalls wie dass auch subs die Erfüllung ebendieser im Auge haben.

Wohl die allerwenigsten - da gebe ich @******amp schon recht - sind derart uneigennützig, dass das selbstlose Dienen um den/die Dom alles andere überdeckt. Bei Frauen wie bei Männern.
Alle anderen möchte etwas und suchen das passende Gegenstück dazu. Im Idealfall erfüllt man sich gegenseitig seine Wünsche.

Finde ich durchaus normal.
********iebe Mann
9.939 Beiträge
Zitat von *******amp:
Drachenliebe

Deine Meinung meine Meinung und jetzt?

Da steht im Eingangstread was von Erfahrungen von Männern und damit zurück zu Thema.

Nichts "und jetzt". Ich sag dir einfach, wie deine Meinung bei mir ankommt. Und nicht nur bei mir.

*zumthema*, nichts lieber als das.
******amp Mann
1.059 Beiträge
Drachenliebe

nochmal und jetzt? Ich sage meine Meinung und ob das allen gefällt, ist jetzt nicht wirklich mein Problem.

Nochmal Deine Meinung, meine Meinung.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.