Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
21710 Mitglieder
zur Gruppe
Devot sucht Dominant
8613 Mitglieder
zum Thema
Devot? Sicht eines dominanten Mannes gefragt223
Ich habe mich gerade erst angemeldet weil ich das Bedürfnis habe über…
zum Thema
devot sein heist mich bedienen zu lassen??224
Immer wider lese ich hier Profile von Damen, die schreiben das die…
Devot
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Eigentlich devot, aber Freundin will dominanten Partner

Warst Du als Devote/r schonmal dominant?

Dauerhafte Umfrage
**********er_68 Mann
111 Beiträge
Themenersteller 
Eigentlich devot, aber Freundin will dominanten Partner
Seit ein paar Monaten bin ich mit einer neuen Freundin zusammen. Es hat sich ziemlich schnell gezeigt, dass sie von mir gefesselt und benutzt werden möchte. Es ist nicht ungeil, aber eigentlich bin ich selbst devot. Frage an die Runde: Kann man als Devoter auch Dominanz geil finden? Es befriedigt mich schon mit ihr, aber den absoluten Kick gibt es mir nicht. Ich hatte mal eine Herrin, da war es viel geiler. Wie kann ich dominanter werden? Bin für jeden Erfahrungsbericht bzw Tipp sehr dankbar. *danke*
****ia Frau
470 Beiträge
Hallo @**********er_68 ,

du kannst auch einfach beides mögen, dass nennt man dann Switcher *zwinker* Ist an sich also kein Problem oder irgendwie etwas absolut seltenes.

Ich persönlich könnte es nicht, liegt mir einfach nicht und nur die Vorstellung schreckt mich schon ab. Aber wenn du spaß daran hast, warum dann nicht auch ausführen.

Gruß Ela
Die Antwort hast du doch selbst schon geliefert.?

Du bist sehr devot.
Deine Rolle.
Ob du zum Switcher taugst kannst eh nur du selbst wissen. Ausprobiert hast du es aber es kickt dich nicht.

Was sollen wir dir da für Ratschläge geben?
*gruebel*
*******_66 Frau
242 Beiträge
@**********er_68
Aus der Vergangenheit einfach mal meine Erfahrung mit nicht dominanten Partnern, die dann mal in die dominante Rolle geschlüpft sind. Das war nix halbes und nix ganzes. Sprich, ich fand es ziemlich unbefriedigend.
Das kleinste Jammern und sie haben aufgehört...
*******ssa Frau
5.025 Beiträge
ich versteh nicht warum man bei der Partnerwahl nicht auf Neigungen achtet, macht man sich und den anderen doch so nicht wirklich glücklich.
Mich würde es überhaupt nicht kicken wenn ich einen Partner hätte der mich dominiert, ich aber wüsste er hätte es lieber andersrum.
*******r_73 Mann
3.921 Beiträge
Wenn beide devot sind, ist es echt schwierig mit dem gewissen Kick, denn du/ihr da braucht.
Auf Dauer wird das leider nicht klappen.
*******e222 Frau
7.901 Beiträge
Zitat von **********er_68:
Kann man als Devoter auch Dominanz geil finden?

Ob man das kann, weiss ich nicht, da man nicht gleich man ist und bei aller Individualität es keine allgemein gültigen Aussagen zu treffen sind.

Ich hab's ausprobiert. Ich bin devot und sollte dominant sein um meinen Partner zu dominieren, der halt auch devot ist. Für mich war das nix. Hat mir nix gegeben und weil es nicht authentisch war, hat es ihm auch nix gegeben.

Diese Erfahrung muss aber jeder für sich machen und ob es dir oder ihr was gibt wenn du dich für sie verstellst, verbiegst oder was spielst was du nicht bist musst du für dich selbst herausfinden.

Probiere es aus und sprich mit ihr darüber.
Ich stimme @****ia zu.
Probiere dich als Switcher aus und schau wie es dir gefällt. Voraussetzung für ein gutes Gelingen ist natürlich auch, dass es deiner Freundin ebenfalls gefallen muss, auch mal den dominanten Part zu übernehmen.
Sonst ist es meiner Meinung nach zum scheitern verurteilt.
*****oyo Paar
1.421 Beiträge
Es gibt hier eine Gruppe dafür. Such mal nach Switcher.
Die Spielwiese BDSM ist groß. Vielleicht finden sich Themen die zu euch passen.
Es muss nicht immer der Klassiker Herr und Sklavin sein.
"Was im Mensch nicht ist kommt auch nicht aus ihm".

Verbiege dich nicht.
Wenn es dich nicht kickt dann lass es.

Mein Tipp: baut es ab und an mit ein wenn ihr Lust darauf habt aber setzt euch nicht unter Druck.
Es besteht doch auch die Möglichkeit das sie ihre Neigung außerhalb auslebt und sich einen Dom sucht. Umgekehrt kannst du deine Devotion auch weiter ausleben und zusammen habt ihr "normalen Sex".
********iebe Mann
9.827 Beiträge
@**********er_68
Ihr könnt es ausprobieren. Warum nicht. Es scheint dich ja nicht gerade abzustoßen, immerhin.
Dann gibt es 3 Möglichkeiten:
1. Es gefällt dir auch und ihr werdet ein klassisches Switcherpaar
2. Es gibt dir nichts, aber ihr zuliebe machst du es wenigstens gelegentlich mal mit
3. Da wird einfach nichts draus, du kannst es nicht und willst es nicht. Dann gibt es wieder 3 Möglichkeiten:
• ihr bleibt dabei, wie es ist
• ihr öffnet eure Beziehung und sucht es euch anderswo
• ihr trennt euch.

Besonders auf Möglichkeit 2. möchte ich noch etwas näher eingehen. Zum ersten weißt du aus deiner Submissivität heraus ganz gut, was ein Bottom will und braucht. Das ist schon mal nicht schlecht.
Und wäre es eine Möglichkeit, dass sie dir einfach befiehlt, was du mit ihr tun sollst? Dich von unten her toppt? Wenn du wirklich dominant wärst, würdest du das gar nicht mögen, aber gerade ein sub müsste sich als “Wunscherfüller“ doch ziemlich wohl fühlen! Entweder ihr macht es wirklich so, oder es passiert nur in deinem Kopf, dass du dich als Diener ihrer Lust siehst, der halt eben mal grad in der aktiven Rolle ist, weil sie es so will ...

Ich und meine Sie machen das manchmal so. Manchmal ist es wirklich ihr Spiel, sie ist dominant und will sich von mir auch nicht dreinreden lassen. Und manchmal sage ich ihr vorher, was sie zu tun hat: mich fesseln, knebeln, mir die Augen verbinden, mich zu bespielen und hinzuhalten ...
Es ist dann mein Spiel und sie führt es aus. Ob es ihr dabei gefällt oder nicht, ist zweitrangig. Vielleicht wäre das auch etwas für euch ... du machst es, obwohl du nichts davon hast, weil du ihr damit dienst ...

Er von Drachenliebe schrieb
********iebe Mann
9.827 Beiträge
Zitat von *******issa:
ich versteh nicht warum man bei der Partnerwahl nicht auf Neigungen achtet, macht man sich und den anderen doch so nicht wirklich glücklich.

Gelegentlich passiert es auch einfach, dass man sich verliebt. Oder man hat zuerst einmal andere Kriterien als die sexuelle Neigung. Soll ja vorkommen.

Mich würde es überhaupt nicht kicken wenn ich einen Partner hätte der mich dominiert, ich aber wüsste er hätte es lieber andersrum.

Och, wenn ich so richtig dominant drauf bin, ist mir das eigentlich ziemlich egal. Sub hat zu parieren, da geht es um meine Wünsche und nicht um subbies! (Über Belohnung kann man dann ja reden ... nachher. Wenn es gut war.)
Ich Dom - mein Spiel - ich bestimme. So oft kommt es eh nicht vor, aber wenn, dann bin ich da einfach egoistisch.

Er schrieb
****en Frau
18.002 Beiträge
Zitat von **********er_68:
Frage an die Runde: Kann man als Devoter auch Dominanz geil finden?

man = die Allgemeinheit
Du fragst nach einer allgemeinen Antwort für einen individuellen Sachverhalt.
Es geht doch um dich. Nicht um alle.
Und was du selbst kannst und willst und fühlst, das weisst allein nur du selbst.
*******e222 Frau
7.901 Beiträge
Zitat von ****en:
Zitat von **********er_68:
Frage an die Runde: Kann man als Devoter auch Dominanz geil finden?

man = die Allgemeinheit
Du fragst nach einer allgemeinen Antwort für einen individuellen Sachverhalt.
Es geht doch um dich. Nicht um alle.
Und was du selbst kannst und willst und fühlst, das weisst allein nur du selbst.

@**********er_68
Oder findest es heraus, in dem du es ausprobierst *zwinker*
********orse Paar
93 Beiträge
Ein befreundetes Paar (M Dom, F sub) haben angefangen zu switchen in der Art wie oben beschrieben.

Er hat ihr befohlen was sie wann wie zu tun hat während sie ihn dominiert.

Als sie dann sicherer war und sich ihren arschvoll damit verdient hat, immer wieder aus SEINEN Anweisungen herauszubrechen, haben sie das erste mal klar geswitcht - und sie hat ihn dominiert ohne seine Anweisungen.

Niemals würde sie es switchen nennen. Aber wenn er ihr befiehlt, sie soll ihn dominieren, braucht sie seine Anweisungen nicht mehr - und reizt ihn zum switch (ohne ihn zu lassen) und verdient sich so das instant Arschvoll nach seiner Spielzeit. *spank*

So sehr "Wunschzettel Subs" und ihre Existenz (u d die des Wunscherfüller doms) diskutiert werden - für dich wäre die Rolle des "Wunscherfüller Doms" vielleicht hilfreich.
Sie sagt was Du möchtest - und Du gibst es ihr. Dienst ihr damit - und wenn sie sagt "hör nicht auf bis xy" - zieh es konsequent duch.

Devote Konsequenz kann auch schon genug sein, falls Dir Dominanz nicht liegt.

Vielleicht würde dieser Ansatz auch ihr helfen, und ihr könntet mit ihm switchen.

Liebe Grüße Jay (- Sie)
Hatte mal den ähnlichen Fall; eine Geliebte, die sehr dominant war aber als Sub behandelt werden wollte.

Ich bin ebenfalls dominant und es war jedes Mal eine Herausforderung, diese Frau zu unterwerfen und hat dann irgendwann auch keinen Spaß mehr gemacht.
*******ssa Frau
5.025 Beiträge
@********iebe

ich hätte erst gar keinen Partner der switcht - das meinte ich u.a. damit.
*******r_73 Mann
3.921 Beiträge
Ja switchen ist auch nicht mein Ding.

Trotzdem Hut ab von denen, die dies können/wollen/brauchen
********iebe Mann
9.827 Beiträge
Zitat von *******issa:
@********iebe

ich hätte erst gar keinen Partner der switcht - das meinte ich u.a. damit.

Ja, aber manches weiß man am Anfang noch gar nicht. Vielleicht nicht einmal der Partner selber.
Weißt du, wie lange ich gebraucht habe, meine submissive Seite zu entdecken? Okay, so lange sind der TE und seine Freundin noch gar nicht zusammen - trotzdem, Erotik und BDSM lebe, sie verändern sich ...

Er
**********esign Mann
2.972 Beiträge
Es kann funktionieren, aber wenn du deine eigene Neigung nicht irgendwie ausleben kannst, wird es über kurz oder lang problematisch. Sucht euch dafür eine Lösung!
**********henke Mann
9.587 Beiträge
Ich sage mal so: Liebe macht vieles möglich. Liebst Du sie?
*******urig Paar
7.028 Beiträge
Es gibt auch den extrem Switcher, wie mich. Der Unterschied zum normalen Switcher ist, dass ich eine Rolle nur immer mit einer Person ausleben kann und zwar dann so extrem, dass ich mit dieser Person nicht die andere Rolle leben möchte. Es muss sich authentisch anfühlen, sonst verliere ich die Lust.

Darum haben die angeblich Dominanten oft einige Probleme mit mir, weil es sich nicht wie Dominanz anfühlt und einfach Spielen, ist mir zu langweilig und dann verzichte ich eben lieber.

Das was ich erwarte, kann ich auch zu 100% erfüllen und kenne dann eben in der Dominanten Rolle alles wie es bei einem devoten Menschen dann ankommt.

Meine Mädels waren immer genau von der Tatsache begeistert.

Es ist halt ein Unterschied, ob man den Rohrstock nur schwingt oder es kennt wie es sich anfühlt, wenn er einschlägt und einem die Tränen auch in die Augen kommen können.
*******urig Paar
7.028 Beiträge
PS was mich immer wundert, wenn man im Profil bei so einer Frage Single stehen hat. *crazy*
****dom Paar
6 Beiträge
Manchmal erkennt man eben, dass man nicht "nur" dominant oder "nur" devot ist. Das Leben als Switch eröffnet die Möglichkeiten beider Seiten. Vielleicht ist es grade diese Erkenntnis, die natürlich Anfangs zu Irritation führen kann. Wenn man sich dessen aber bewusst wird, kann man damit ganz gut spielen.
*******e222 Frau
7.901 Beiträge
Zitat von *******urig:
PS was mich immer wundert, wenn man im Profil bei so einer Frage Single stehen hat. *crazy*

Sowas ändert sich manchmal schneller, als der Profilinhaber das ändern kann oder will. Hab da schon die krudesten Argumente gehört warum da Single steht.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.