Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Weibliche Lust - Kurse
13352 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13397 Mitglieder
zum Thema
Ständer/Orgasmus nur beim Onanieren97
Ich hatte meine erste sexuelle Erfahrung mit Frauen erst spät, weit…
zum Thema
Orgasmus allein durch Stimulation der Brust?76
Nebst Vaginal und klitoral... wie steht es mit dem Busen?
Alles echt? Warum Frauen den Orgasmus vortäuschen
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sind Orgasmen nicht so wichtig?

Sind Orgasmen nicht so wichtig?
Wie essentiell ist der Orgasmus in euerem Sexleben? Ich persönliche komme nicht außer ich hole meinen Auflege-Vibrator dazu. Stimulation mit Fingern oder Zunge sind zwecklos aber natürlich trotzdem schön. Noch dazu kommt, dass mein Parnter ebenfalls nur schwer zum Höhepunkt kommt, was meistens dazu führt, dass wir den Sex im gegenseitigen Einverständnis abbrechen. Oft, aber nur mit seiner Hilfe, schaffe ich es ihn dann mit der Hand zu befriedigen. Oral kommt nur selten in Frage, weil ich schlicht keine Ausdauer habe. Ab und an ist das ganz schön frustrierend aber wir haben uns arrangiert. Der Sex ist trotzdem wundervoll und wenn es mal zum Höhepunkt kommen sollte, ist es etwas worüber wir uns beide freuen.
Jetzt habe ich einen neues Sexpartner in meinem Leben, bei dem es das genaue Gegenteil ist. Er kommt, wann immer ich ihn berühre, mit den Lippen liebkose oder er in mich eindringt innerhalb von ein paar Minuten. Es ist sehr erfrischend und aufbauend, dass es nicht an meinen Fähigkeiten zu liegen scheint. Ich könnte sexuell gerade nicht glücklicher sein. Ja, ich komme immer noch nicht aber finde bei beiden Partnern sexuelle Erfüllung.
*********unke Mann
1.459 Beiträge
Das war und ist bei mir immer recht unterschiedlich, je nach Sexpartner, Situation usw. Mal waren Orgasmen ganz leicht erreichbar bei mir oder ihr, mal kamen sie eher schwer. Mal sind sie das Ziel der ganzen Sache, und mal eher nicht.

Trotzdem war und ist der Sex immer sehr schön in meinem Leben...

Zitat von **LI:
Jetzt habe ich einen neues Sexpartner in meinem Leben, bei dem es das genaue Gegenteil ist. Er kommt, wann immer ich ihn berühre, mit den Lippen liebkose oder er in mich eindringt innerhalb von ein paar Minuten. Es ist sehr erfrischend und aufbauend, dass es nicht an meinen Fähigkeiten zu liegen scheint.

Von dieser Vorstellung muss man sich eh ein wenig frei machen, finde ich. Der Orgasmus ist nichts, das durch eine bestimmte "Mechanik" oder "Technik" immer erreicht werden kann. Oder immer erreicht werden müsste...

Obwohl ein wenig Geschick und Erfahrung darin, wie man jemand anderen zum Höhepunkt bringt, natürlich schon von Nutzen sein kann.

Es gab schon Frauen, die ich praktisch nicht kannte, bei denen ich mehr oder weniger durch einen Windhauch zum Orgasmus kam. Mit anderen, die ich gut kannte, hatte ich schon mal zwei Tage lang Sex (Kuschelsex) ohne einen einzigen Orgasmus, der wunderschön war und an den ich gerne zurückdenke...

Das liegt auch gar nicht an den Frauen, sondern eher an der unbewußten sexuellen Spannung, die eben stark entsteht, oder auch weniger stark. Für die kann man meiner Erfahrung nach aber nichts, oder nur sehr wenig.
Mir ist der Orgasmus schon wichtig, denn warum hat man denn überhaupt Sex? Um einen Orgasmus zu kriegen. Der heißt nicht umsonst "Höhepunkt". Natürlich kann der Sex selbst auch schön sein, wenn er nicht mit einem Orgasmus abschließt, aber da fehlt halt der Höhepunkt. Und irgendwas ohne Höhepunkt, ist halt nur durchschnittlich.
*********unke Mann
1.459 Beiträge
@*******_DA Najaaaa... zum Sex gehören doch mehr Dinge, als nur Abspritzen oder Orgasmieren? Der schöne Aufbau der sexuellen Erregung... der Genuß, den Partner zu berühren oder berührt zu werden... die Details des anderen Körpers spüren und genießen... die wahnsinnig tollen Gefühle beim Berühren und Stimulieren der Intimzonen des anderen... Küssen, durch die Haare streichen, aneinander kuscheln, ... der Akt an sich...

All das kann schon sehr viel geben, und sehr befriedigend und erfüllend sein...

Das "all-inclusive"-Paket ist mir allenfalls lieber als jemand, der stumpf und teilnahmslos an meinem Ding herumschrubbt, bis ich abspritze... (?)
Zitat von *********unke:
Najaaaa... zum Sex gehören doch mehr Dinge, als nur Abspritzen oder Orgasmieren?

Hab ich ja geschrieben. Aber ohne Höhepunkt fehlt halt was.
Ist meine Meinung.
*********unke Mann
1.459 Beiträge
Ok.
******_sh Mann
99 Beiträge
Mir ist der Orgamus sehr wichtig und noch mehr wichtiger wenn ich und mein Partenerin zusammen explodieren
Der Orgasmus wird bestimmt nicht umsonst gerne auch "Höhepunkt" genannt (zB in Deutsch oder Englisch), es gehört für (hoffentlich) viele zum Sex dazu wie die "Butter aufs Brot". Um diese Analogie weiter zu nutzen: genauso wie Brot auch ohne Butter richtig lecker sein kann, muss in unseren Augen nicht während jeder sexuellen Begegnung unbedingt und auf Teufel komm raus auch ein Orgasmus stattfinden... viel mehr geniessen wir, anstelle der wenigen Sekunden, orgiastische Gefühle auf dem Weg dahin.

Was wir für ungünstig halten, ist die Fixierung auf den Orgasmus, und der Leistungsgedanke, der oft damit verbunden wird.
******wen Frau
15.349 Beiträge
Für mich ist, um die alte Phrase zu bedienen, der Weg das Ziel. Orgasmusorientierte Sexpartner passen nicht zu mir. Sie sind meiner Erfahrung nach zu sehr auf ihren Höhepunkt fixiert, können meist nicht genießen, was dorthin führt, weil sie nur besessen sind davon, ihren Absch(l)uss zu finden, oder krampfhaft bemüht, mich zum selbigen zu bringen. Meist waren diese Sexpartner so auf sich selbst und den Höhepunkt fixiert, dass im Extremfall ich selbst komplett außen vor war. Der Sex als Mittel zum Zweck, Hauptsache Orgasmus. Nein danke...
Für mich sind Menschen passend, die das erotische Spiel an sich genießen und bevorzugen. Die auch Lust, Spaß und Genuss empfinden können, wenn sie nicht kommen; so wie ich auch. Für mich habe ich damit die besseren Erfahrungen gemacht.
********_500 Mann
286 Beiträge
…..der Orgasmus ist das Ziel und zwar bei Beiden. Gerne auch zweimal oder öfter *pimper*
*****rty Mann
8.847 Beiträge
In meinem Spiel bei der Lust ist alles enthalten, alle Sinne, der Körper, der Geist, einfach alles.
Eine andere Art käme mir gar nicht in den Sinn und klar sollte es im Orgasmus der Partner enden... *kopfkino*
Der Weg ist das Ziel.

Und das Plateau davor am Schönsten. Das Geplänkel davor darf sich über Tage hinziehen. Ich bin ein Vorspielmensch.

Ein Höhepunkt kennzeichnet das Ende und ist der Sex toll, will ich das hinauszögern und genießen. Das geht natürlich nur mit einem passenden Mann, der das so sieht und empfindet wie ich.

Sie
Bei mir persönlich ist es so, dass das Penetrieren durch meinen Freund unglaublich befriedigend ist. Wie wir immer sagen: sein Penis passt zu 100% in meine Vagina. Das tiefe Eindringen von ihm stimuliert bei mir einen Punkt (nicht der GPunkt), der bei mir die zuvor aufgebaute Geilheit super befriedigen kann. Danach fühle ich mich dann erholt, frisch und einfach 0% geil. Sind Orgasmen involviert, was beim Sex nur in einer Stellung und mit Spielzeug klappt, fühlt es sich explosionsartig an. Dann bin ich müde und glücklich aber oft noch geil und ich will noch weitere Orgasmen. Orgasmen sind nett aber ich liebe es mehr, wenn meine Geilheit anders abgebaut wird.
Ich bin ja kein Freund von so ausgelutschten Sprüchen, aber MANCHMAL kann auch der Weg das Ziel sein.

Zum Beispiel gehe ich gerne Spazieren/Wandern. Wenn ich nun so meine übliche Runde drehe, dann laufe ich so 1.5 - 2 Stunden einen Kreis durch Feld und Wald und komme am Ende zuhause wieder an. In diesem Fall ist der Weg das Ziel, denn ich laufe ja nicht los um nach hause zu kommen, sondern um den Weg zu genießen. Der Endpunkt ist zwar mein Heim, aber der Höhepunkt der Wanderung ist das nicht. *zwinker*

Wenn ich aber nun vorhabe, runter zur Nahe zu der Felseninsel zu laufen, dann ist zwar der Weg auch wunderschön, aber die Felseninsel ist das Ziel, der Höhepunkt der Wanderung.

Und so ist es bei mir beim Sex auch. Der Weg zum Höhepunkt ist sehr schön und das soll er auch sein, aber der Weg ist nicht das Ziel, sondern der Höhepunkt ist es.
Außerdem ist es ja bei den meisten Menschen so, dass sie sich in den Sex immer mehr hineinsteigern, d.h. immer geiler werden und da ist doch wohl der Höhepunkt unvermeidbar und auch der Punkt, wo man hin will.
Wenn beim Sex der Weg wichtiger wäre als das Ziel, wofür sollte man denn dann noch über multiple Orgasmen reden? *g*
*********unke Mann
1.459 Beiträge
Zitat von *******_DA:
Wenn beim Sex der Weg wichtiger wäre als das Ziel, wofür sollte man denn dann noch über multiple Orgasmen reden? *g*

Weil es natürlich auch Spaß macht, über Orgasmen und höchstmögliche Orgasmusfähigkeit zu reden, sicher macht es auch irrsinng Spaß sowas auch zu erleben, selbst da vielleicht mal hin zu kommen usw.

Und der Höhepunkt selbst macht - unbestritten - natürlich auch einen Heidenspaß. Nicht ohne Grund hat die Natur die biologische Fortpflanzung mit einem ganz besonders reizvollen "Sahnehäubchen" garniert.

Da wird ein Feuerwerk an angenehmen Empfindungen, Glückshormonen etc. abgefackelt *zwinker*

Die Frage das Fadens war allerdings, in anderen Worten: ist der Orgasmus immer und überall wichtig und komplett unverzichtbar?

Und da gehen die Meinungen ja offenbar auseinander bzw. die ganze Sache wird manchmal etwas differenzierter gesehen *zwinker*
Da wird ein Feuerwerk an angenehmen Empfindungen, Glückshormonen etc. abgefackelt *zwinker*

Eben: abgefackelt. Drei Sekunden und alles ist vorbei. *heul*

Ich baue meine sexuelle Spannung lieber ganz langsam auf. Und surf auf höherem Level.

Wahrscheinlich ist das nach Typ sehr verschieden, wem was mehr bringt.

Sie
Zitat von *********t6874:
Ich baue meine sexuelle Spannung lieber ganz langsam auf. Und surf auf höherem Level.

Höheres Level als wer?
Bist du ernsthaft in dem Glauben, deine Höhepunkte sind besser als meine?
*********unke Mann
1.459 Beiträge
@*******_DA Niemand kann behaupten oder glauben oder wissen dass sein Höhepunkt besser ist usw. usf. etc. woher auch...
*********unke Mann
1.459 Beiträge
Zitat von *********t6874:
Da wird ein Feuerwerk an angenehmen Empfindungen, Glückshormonen etc. abgefackelt *zwinker*

Eben: abgefackelt. Drei Sekunden und alles ist vorbei. *heul*

Das kommt meines Wissens auf den Orgasmus-"Typ" an. Ich hatte schon mehr als eine Frau, die minutenlang nach ihrem heftigen Orgasmus noch am ganzen Körper zuckte...
Nicht so wichtig, ist nicht ganz richtig — aber es ist beim Mann danach schnell vorbei und da stört oft der Orgasmus, wenn wir Spaß zusammen haben.

Manchmal hat man einfach Lust aufeinander und will ficken, Punkt. Aber es gibt Momente, da will man dieses Gefühl, welches scheinbar beide gleichzeitig genießen, nicht loswerden. Ein Orgasmus wäre da echt Mist *lach*

VG Bee *wink*
Zitat von *******_DA:
Zitat von *********t6874:
Ich baue meine sexuelle Spannung lieber ganz langsam auf. Und surf auf höherem Level.

Höheres Level als wer?
Bist du ernsthaft in dem Glauben, deine Höhepunkte sind besser als meine?

Höheres Level, kurz vor "über den Berg".

Das hat mit deinen Höhepunkten doch gar nichts zu tun. *ggg*

Sie
Zitat von *********t6874:
Zitat von *******_DA:
Zitat von *********t6874:
Ich baue meine sexuelle Spannung lieber ganz langsam auf. Und surf auf höherem Level.

Höheres Level als wer?
Bist du ernsthaft in dem Glauben, deine Höhepunkte sind besser als meine?

Höheres Level, kurz vor "über den Berg".

Das hat mit deinen Höhepunkten doch gar nichts zu tun. *ggg*

Sie

Und wieso ist das ein höheres Level? Kurz vorm Orgasmus ist jeder kurz vor "über dem Berg".
Gar nicht wichtig. Kann ich mir selber machen.
Ehrlich gesagt, finde ich es traurig dass Leute sex auf orgasmus reduzieren. Da gibt es do viel mehr darin, was ich persönlich viel mehr genieße und was mir wichtig ist. Alleine hier im Forum gab es in den letzen Wochen mindestens 4 Themen über orgasmus. Mich gruselt es mittlerweile schon von dem Wort 😅
Zitat von *****ana:
Gar nicht wichtig. Kann ich mir selber machen.
Ehrlich gesagt, finde ich es traurig dass Leute sex auf orgasmus reduzieren. Da gibt es do viel mehr darin, was ich persönlich viel mehr genieße und was mir wichtig ist. Alleine hier im Forum gab es in den letzen Wochen mindestens 4 Themen über orgasmus. Mich gruselt es mittlerweile schon von dem Wort 😅

Es zwingt dich ja niemand, einen Orgasmus zu haben.
Aber ich denke, die meisten Menschen haben sehr gerne einen Orgasmus und sehen diesen auch als "Höhepunkt" des Sex an.
*******red Frau
3.303 Beiträge
Ich kann das Wort auch nicht mehr lesen. Ich genieße lieber das Gesamtpaket, das gerne mal ne Std. und länger dauern darf, ohne auf einen Orgasmus zu Schielen als nur auf diesen hinzuarbeiten. Und ja, auch für mich ist immer noch der Weg das Ziel!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.