Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Club TraumPalais
2546 Mitglieder
zur Gruppe
SOLO Swinger
615 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Im Club: Fingern, Lecken, Küssen

*****ina Frau
Themenersteller 
Im Club: Fingern, Lecken, Küssen
Hallo Ihr Lieben!

Zu meiner Frage hab ich im Forum keinen Beitrag gefunden. Falls Ihr doch einen wisst, gerne den Link posten.

Also. Dass im Club Kondome benutzt werden, steht ja außer Frage.
Auch, dass diese bei jedem Partnerwechsel erneuert werden.

Als Club-Anfängerin frage ich, wie handhabt Ihr das beim Fingern, Lecken, Küssen, wenn Ihr mit zwei oder mehreren Partnern gleichzeitig bzw. im Wechsel aktiv seid?

Wenn man bei einer Person fingert, und ohne sich die Hände zu waschen, die nächste Person fingert, ist es ja fast, wie ohne Kondomwechsel zu penetrieren.

Oder eine Person zu lecken, dann eine andere, oder womöglich nach dem Lecken eine andere zu küssen...?

Selbst, wenn man, z.B. als Paar, die weitere/n Person/en kennt, weiss man nie, welche geschützten und ungeschützten Kontakte die/derjenige sonst so hat.

Wie gewährleistet ihr für euch in diesen Fällen Sicherheit?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und Erfahrungen! *g*
********iebe Frau
Die ehrliche Antwort, was oft in den Clubs zu sehen ist, dass die Verhütungsmittel und Schutzfunktion nur (max.) bis zum Kondom reicht.
Bei zwei Ladys kann jeder Lady eine Hand beim fingern und Co. gewidmet werden. ( Also FFM Kombination ). Beim lecken könnten Lecktücher benutzt werden, beim Blow Job entsprechend Kondome.
Die Betonung liegt auf könnte, da auf den Spielwiesen dann doch ein anderes verhalten zu sehen ist.
Es haben nicht mal alle Clubs Desinfektionsmittel für die Hände an den Spielbereichen angebracht. Das spricht schon Bände!
Also, man könnte sich sehr gut schützen. Nicht zu 100%, aber sicherlich nicht komplett fahrlässig.
Ich habe noch nie die Benutzung von lecktüchern gesehen, ich habe auch noch nie einen ausgeführten Blow Job mit Gummi gesehen. Egal auf welcher Erotik Party, Swinger Club, SM Event, privat Party oder sonstiges.
***************
Ein Horrorhaus so ein Club überall lauert die Gefahr
da wasch ich mir nach dem Fingern die Finger und schwups beim öffenen der Tür hab ich schon wieder voll ins Unglück gefasst
Eine Nummer geschoben Kondom ab neues drauf verdammt schon wieder,den Schmok von der einen auf Gummi für die andere geschmiert
Und dann diese Leckereien von Haribo die überall in kleinen Schälchen bereitstehen
uijuju wie lange lebt das eigentlich bzw überlebt so eine Bakterie in Zucker gehüllt

Es gibt sie die ultimative Sicherheit
Latex Vollschutzkleidung für sie und ihn *top*
****az Mann
Ich lecke im Club nicht, ausser ich bin mit einer Begleitung da, die ich schon gut kenne und geklärt ist, dass beide okay sind.
Küssen tue ich schon, allerdings ist das bisher furchtbar selten vorgekommen. Zumal ich auch drauf verzichte, wenn Frauen da vielen Kerlen einen blasen.
Fingern kommt schon vor, aber auch sehr selten und nach jeder Runde gehe ich eh duschen.
*****ina Frau
Themenersteller 
Lakritzliebe
Lakritzliebe:

...
Bei zwei Ladys kann jeder Lady eine Hand beim fingern und Co. gewidmet werden. ( Also FFM Kombination ).
...


Klar. Aber keine dieser Ladys weiss, wo diese Hand bzw diese Finger davor schon überall dran und vor allem drin waren (vaginal, anal). Oder selbst wenn die Hände oder die Ladys die Position tauschen... *zwinker*

Ja, Euch kommt das vielleicht lächerlich vor. Das macht mir aber nichts, ich frage trotzdem! *zwinker*
********iebe Frau
Den Teil mit dem Desinfektionsmittel hast du bewusst überlesen ?!
*****le7 Frau
Die Frage ist gut und sicher auch berechtigt. In der Kombination dass ich einen sehr leichten Zwang zur Hygiene habe und kein Interesse an Gummi im Mund (ich steh auf Haut!) habe ich für mich die entsprechenden Konsequenzen gezogen und bevorzuge eindeutig bekannte Haut.
********l_81 Mann
Küssen ja wenn es geht, Fingern ist so eine Sache denn es gibt schöneres was man einer Frau an und in die Vagina steckt :))) und beim Oralsex, nun *ja* aber mal ganz ehrlich was spricht denn da gegen ein Desinfektionsmittel für die Hände im Haus mit dabei zu haben...
**************
Gar nichts
Aber nur dabei haben reicht eben nicht und wenn die Benutzung Standard wäre hätten wir diese Thema nicht.
********2012 Paar
Ja,
ein gewisses Risiko geht da wohl jeder ein. Die einen weniger, die anderen mehr. Da sollte sich niemand was vormachen.

Wir sind alle erwachsene und mehr oder weniger gebildete und vernünftige Leute. Und so kann jeder durch die Wahl seiner Praktiken, durch Verhütungs- und Schutzmittel, durch Waschen und Desinfizieren, aber vor allem durch mehr oder weniger sorgfältige Wahl und Anzahl der Sexpartner die Höhe des verbleibenden Restrisikos, das er oder sie bereit ist, für dieses Vergnügen in Kauf zu nehmen, doch recht deutlich selbst bestimmen.


Kondom beim Verkehr mit anderen benutzen wir immer und wechseln es auch, wenn wir den Sexpartner wechseln. Wir duschen nach jeder 'Aktion' und achten darauf, uns nicht unbedingt da zu vergnügen, wo andere bereits 'Spuren' hinterlassen haben. Und wir legen immer eine frische Unterlage auf, bevor wir uns in die Horizontale begeben. Beim Küssen und einfachen Berühren sind wir recht freizügig. Bei Oralverkehr und Handjobs wählen wir die Partner schon sehr genau aus, vertrauen bei spontanen Gelegenheiten aber auch schon mal einfach auf unser Bauchgefühl, schützen uns dabei aber nicht gesondert. Für Spielzeug haben wir Desinfektionsspray griffbereit und benutzen es, bevor und nachdem wir unser Spielzeug mit oder an anderen einsetzen. Und bei Sex mit mehreren Partnern achten wir durchaus darauf, dass wir die Körpersäfte nicht von einem zum anderen übertragen, außer es geht so wild durcheinander, dass sowieso jeder mit jedem...

Wenn man mit mehreren Leuten gleichzeitig aktiv ist, wird es also, je nachdem, wie durcheinander das Durcheinander dann tatsächlich wird, eher schwierig. Das Kriterium ist für uns dann aber, dass sich in solch einer Orgie nur Leute zusammenfinden sollten, bei denen ohnehin jeder mit jedem auch alles das tun würde, was dabei irgendwer mit irgendwem tut. Dann ist es letztlich auch egal, wenn man zum Beispiel jemanden küsst, nachdem man jemand anderen oral verwöhnt hat. Und ja, gerade das kann dann wirklich unglaublich geil sein. *rotwerd*


Im Umkehrschluss: Ist auch nur einer (oder eine) dabei, der einem von uns nicht passt, würden wir uns, selbst wenn wir den direkten Kontakt mit demjenigen dabei vermeiden könnten, aus solch einer Aktion auch einfach komplett raushalten und maximal mit den Augen genießen.

Und ja doch, bei den anderen Swingern, mit denen wir so etwas tun, können wir recht gut einschätzen, mit wem, auf welche Art und wie viele intime Kontakte sie ansonsten noch so haben. Sowas machen wir nur mit Leuten, die wir persönlich gut kennen oder die von Freunden, denen wir vertrauen, mit in eine solche Runde gebracht werden.


Wir sind uns der Risiken bewusst und nehmen sie in Kauf, sind also im Zweifelsfall auch bereit, gemeinsam die Folgen zu tragen.

Der Spaß ist uns das einfach wert. Und noch mehr an Zurückhaltung oder Schutzmaßnahmen würde für uns das Vergnügen einfach zu sehr schmälern.

Und wir beobachten, dass wir uns mit dieser Herangehensweise irgendwo im mittleren Bereich der Risikobereitschaft bzw. des Schutzbedürfnisses unter den aktiven Clubbesuchern in unserem Umfeld bewegen.

LG, Fix & Foxy
*******egau Paar
Ja. Kann scheiße laufen. Kann aber auch gut laufen. Und da Rede ich nicht nur von anal zu vaginal. Wenn es danach geht darf man keinen vielmehr machen geschweige denn lecken. Gibt genug intime Erkrankungen die Mann zu Frau und Frau zu Frau und Frau zu Mann übertragen kann.

Es wäre mal ein Versuch wert nicht nur Kondome auszulegen sondern auch desinfektionsmittel und lecktücher.

Ich denke, wenn man nach jedem menschlichen Kontakt die Hände desinfiziert, bekommt man ganz schnell keine Luft mehr. Und lecktücher.... Ich hab noch nie sowas irgendwo gesehen.

Daher kommen u.a. für uns gangbang und hü nicht in Frage. Mit einem paar alleine sind wir vollends glücklich und zufrieden.
********2012 Paar
Nun ja,
wir halten Gangbang eher für recht sicher, so, wie wir es bisher in Clubs beobachten konnten. Da kommen die Körper kaum in Berührung miteinander. Und da, wo sie sich berühren, ist Gummi dazwischen.

Sobald das ohne Schutz und mit Unbekannten stattfindet, ist es allerdings auch für uns jenseits dessen, was für uns in Frage kommt.

Wobei, das kommt sowieso auch für uns nicht in Frage. Aber nur, weil wir einfach nicht drauf stehen.

Ein gewisser Herrenüberschuss hingegen war schon in so manch größerer Runde wirklich schön, wenn sich alle einig waren, dass das Wohl und Vergnügen der Damen oberste Priorität hat.
Und das hat letztlich auch nie einem der Herren zum Nachteil gereicht. *liebguck*

LG, Fix & Foxy
*******ker Mann
Für Kondome wurde reichlich Werbung in der Gesellschaft gemacht. Die Vorteile gegen ungewollte Schwangerschaft und gegen Geschlechtskrankheiten sind bekannt. Die Clubs bewerben den Kondomgebrauch auch häufig.
Alles Andere wird beim Swingen nicht so eng gesehen. Man setzt sich eben gewissen Risiken aus. Der Spaß- oder Abenteuer-Kitzel ist stärker als die Bedenken.

Vielleicht gibt es bald eins dieser Comic-Plakate vom Gesundheitsamt zum Thema Risiken beim Swingen?!
********2012 Paar
Warum?
Your_Joker:
... Vielleicht gibt es bald eins dieser Comic-Plakate vom Gesundheitsamt zum Thema Risiken beim Swingen?!

Warum sollte es das geben?

Swinger sind keine gesellschaftlich relevante besondere Gruppe, um die sich irgendwer sonst aus irgendeinem Grund Gedanken machen müsste.

Und Swinger sind sicher die Letzten, denen irgendjemand anders erklären müsste oder wollte, welche Risiken sie eingehen (von weltfremden und ignoranten Missionaren oder Gutmenschen mal abgesehen).

Und warum sollte das auch jemand wollen? Wo ist das gesellschaftlich relevante Risiko, das Swinger für Nicht-Swinger darstellen könnten?

Und dass Clubs für Kondome werben, ist uns auch neu. Sie stellen sie zur Verfügung. Als Service. Nicht mehr und nicht weniger.

LG, Fix & Foxy
*******ker Mann
@ Fix_Foxy2012
Bei Interesse suche ich gerne ein paar Clubs heraus, die Safer Sex auf der Homepage empfehlen. Manche haben das sogar als Empfehlung in den Clubregeln.
*********ar69 Paar
Für uns war die Lösung dieser Probleme die letzten 17 Jahre immer eindeutig.
• Wir küssen keine temporären Mitspieler im Club bei denen wir nicht wissen wo deren Zunge vor 5 Minuten gesteckt hat.
• Wir lassen unsere Sie nicht von uns unbekannten Menschen fingern.
• Wir haben Sex immer mit Kondom
• Völlig unbekannte Männer werden nur mit Kondom geblasen
• Fremde Frauen in Clubs werden nicht geleckt

Zahlreiche clubbedingte Clamydien oder Pilzinfektionen bei Swingerfreunden haben uns in diesem Vorgehen bestärkt. Mittlerweile besuchen wir aber sowieso keine Clubs mehr sondern treffen uns seit nun schon 7 Jahren nur noch privat mit uns bekannten Paaren oder Männern.
*********sepp Mann
leider
muss ich dir zustimmen, dass die meisten clubs da deutlich besser aufgestellt sein könnten.
Lakritzliebe:
Den Teil mit dem Desinfektionsmittel hast du bewusst überlesen ?!

ich für meinen Teil versuche diesen mangel halt selbst etwas auszugleichen, desinfektionsmittel hab ich immer dabei udn benutze es auch zwischendurch, vielleicht sogar öfter als angebracht. uns auch darüber hinaus, halte ich es in entwa so wie swingerpaar69, vorsicht ist besser als nachsehen und küssen und lecken ist zwar toll aber nur mit bedacht angebracht, alles andere mit kondom
*********t6874 Paar
Wie gewährleistet ihr für euch in diesen Fällen Sicherheit?

Kannst Du nicht. Ich beobachte jedes Mal Gegrabbel von Frau zu Frau, mich gruselt es da.

Die Reaktion vieler Männer auf Lecktuch, Latexhandschuhe, nicht von a zu b grabbeln und sogar Kondome ist eher negativ. Das liegt unter anderem daran, dass das Bewusstsein für das Ansteckungsrisiko nicht vorhanden ist bei vielen Männern.

Regelmäßig beim Frauenarzt sein, auch nach einem Clubbesuch und wenn was juckt ja sowieso. Ich möchte nicht wissen, wie hoch die Infektionsquote bei Frauen mit relativ harmlosen, aber behandlungsbedürftigen Infektionen ist.

Männer können infiziert sein und bilden kaum Symptome aus, entsprechend locker sehen sie das Thema, weil sie sich nicht krank fühlen, ausser die Nille brennt und zwickt, dann laufen sie aber schon länger mit einer Infektion rum. Ist anatomisch bedingt, Frauen haben 200x mehr Schleimhautfläche und ein entsprechend höheres Risiko sich was einzufangen.

Schreibt Sie
*********t6874 Paar
Für Spielzeug haben wir Desinfektionsspray griffbereit und benutzen es,

Benutzt ihr auch das richtige Mittel auf die richtige Art?

Hände waschen ist für die meisten Menschen nur kurz unter Wasser und bissi Seife verteilen. Das genügt natürlich nicht.

Schreibt Sie
***ka Frau
17 sekunden, mindestens.
*******ell Frau
also...
so wie man sich im leben nicht gegen ALLE eventualitäten versichern kann,
bleibt bei einem club-besuch sicher auch immer ein gewisses rest-risiko.
natürlich ist das auch davon abhängig, welche sexuellen spielarten die menschen bevorzugen.

sind "nur" zwei menschen beteiligt, ist das risiko geringer
je mehr - je höher

ich habe nun mal kein waschbecken dabei - desinfektion tötet auch nicht wirklich ALLES

und wenn mir diese angst ständig im nacken sitzen würde,
bliebe ich lieber zuhause...
******och Paar
Kurzer Einwurf
Zum Thema Desinfektionsmittel...
Ein Desinfektionsmittel für die Hände ist nicht für die Schleimhäute gedacht. Es ist recht "scharf" und darf auch nicht an Schleimhäute dran (Allergiegefahr).
Ich möchte nicht von jemand gefingert werden mit frischem Händedesi an den Händen. Es kommt sehr häufig vor dass Frau Mikroverletzungen an den Intimschleimhäuten hat, durch rasieren oder durch fingern (sei es auch von eigenen Partner). Diese sieht man nicht und sie tun im Allgemeinen auch nicht weh. Kommt aber Desinfektionsmittel für Hände darauf.. brennt es wie Hölle. Also nix für mich, da ist der Spass ruck zuck vorbei.

Dann muss man schon Desi für Schleimhäute haben. Gibt es, kostet aber auch mehr. Aber ehrlich, wer hat das schon im Club dabei?

Und was die Keime betrifft. Beobachtet mal die Paare welche am Mattenrand stehen und sich erst Appetit holen bevor sie selbst auf die Matte gehen. Der Mann fingert hingebungsvoll in seiner Liebsten rum. Mit diesen Fingern die gerade tief versengt waren greift er dann an ... den Türrahmen, an das Laken auf das sie rauf möchten... und und und. Er geht vllt auch noch zur Toilette um sich die Finger zu waschen. Aber bis dorthin greift er mit den Fingern die er ja zuvor in der Liebsten hatte an den Türgriff der Toilette, an den Wasserhahn .... wo auch immer er noch hin greift.
Also nützt es ja nix wenn er die Hände gewaschen hat, da er ja dann wieder den Wasserhahn, den Türgriff, das Laken ... anfasst und mit den vermeintlich sauberen Fingern dann zur nächsten Dame greift. Also ein endlos Thema.
Und von den Matten gar nicht erst zu sprechen, sie wurden zuvor schon benutzt und auch da tummeln sich die Keime von anderen. Fasse ich während des fingerns daran... tada... sind die Keime wieder da. Und kein Mensch kann mir erzählen dass er die feuchten Finger/Hände immer nur in der Frau hat oder gleich in die Höhe hält um mit nichts in Berührung zu kommen.
Machen wir uns da nichts vor, die eigene Hygiene ist super, schütze aber euch selbst nicht vor den Keimen.
Es ist wie es ist. Muss jeder für sich entscheiden und sich auch klar werden dass es nicht anders umsetzbar ist.

Zu den Lecktüchern. Gute Sache, allerdings bezweifele ich stark dass Clubs diese anschaffen werden. Kann ich sogar verstehen, diese würden nur geklaut und wer sollte sie nach "Gebrauch" wieder reinigen... und zwar richtig reinigen? *nene* das klappt gewiss nicht.
Hier hilft dann nur ein eigenes mitzubringen.
Hygiene beginnt bei jedem Menschen selbst. Und das... funktioniert leider niemals wirklich.

In diesem Sinne, einen stressfreien Freitag
Sivan
*********t6874 Paar
und wenn mir diese angst ständig im nacken sitzen würde,
bliebe ich lieber zuhause...

Für gewöhnlich ist die Frau der Teststreifen. Richtig. Wen das nicht stört Antibiotika zu schlucken oder andere Medikamente, regelmäßig beim Frauenarzt aufzuschlagen, den stört natürlich auch die Keimverteilerei beim Swingen nicht.

Chlamydien Ahoi. *lach*

Schreibt Sie
*********t6874 Paar
Aber ehrlich, wer hat das schon im Club dabei?

Ich. Aber ich bin das eh gewöhnt als SMlerin möglichst steril zu "arbeiten".
******els Paar
BlueVelvet6874:
Die Reaktion vieler Männer auf Lecktuch, Latexhandschuhe, nicht von a zu b grabbeln und sogar Kondome ist eher negativ.

Ich bin ja nun eher skeptisch das das nur Männer betrifft. Grade bei Latexhandschuhen dürfte ein grosser Teil der Frauen eher pikiert reagieren wenn sich der Mann erstmal Handschuhe überzieht bevor er sich mit ihr beschäftigt.

Nicht von a zu b zu grabbeln wird sich schlicht und ergreifend bei vielen nicht mit den Vorstellungen decken, zumindest liest man öfter das "das wilde Durcheinander" vor dem reinen Tausch bevorzugt wird. Und das beißt sich halt sehr.

Ein Lecktuch habe ich tatsächlich noch nie gesehen. Auch da möchte ich gern die Reaktion der Auserwählten sehen wenn er sowas auspackt.

Natürlich kann man versuchen ein risikoloses Leben zu führen, ich sehe da aber deutlich größere Gefahren.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.