Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
SEIYOKU
2573 Mitglieder
zur Gruppe
Altersunterschied
6277 Mitglieder
zum Thema
Zerstört zu großes Verlangen nach Sex die Beziehung?419
Ich bin langsam etwas ratlos und dachte, ich versuche vielleicht hier…
zum Thema
Ausgeprägteres Verlangen nach Sex bei reifen Frauen?23
Haben Frauen in reiferen Jahren, also etwa wenn die familiären…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen?

**********ncent Mann
103 Beiträge
Themenersteller 
Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen?
Was mich einmal interessieren würde ist die Tatsache, warum reifere Frauen ein großes sexuelles Verlagen haben und dieses auch gerne ausleben möchten. Sind reifere Frauen offener für erotische Dates, möchten sie Ihr Verlangen spontan ausleben oder brauchen sie eine gewisse Anlaufzeit. Wie gesagt ich würde mich über eine interessante Diskussion freuen.
*nachdenk* was ist reif *anmach* was ist großes Verlangen

hachmach mir fallen grad die reifen Bananen dazu ein, diese werden zu leckerem *cocktail*
Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
31.161 Beiträge
Wie immer im Leben
Kann niemand pauschale Antwort auf eine derart allgemeine Frage, da es kein Normmodell „DIE Reife Frau - eine für alle“ gibt.

Ich (tm) habe mein ganzes sexuell aktives Leben vom 17. Lebensjahr direkt nach meinem ersten Mal an großes Interesse an Sex und Erotik gehabt. In Partnerschaften lebte ich dies allerdings monogam aus - als Single nicht. Da bin ich auch offen für erotische Begegnungen - allerdings ausnahmslos in Swingerclubs.

Sicher gibt es in Stressphasen immer mal Phasen mit geringerem Bedürfnis danach.

Und so kenne ich einige Frauen ab 45+ denen es ähnlich geht.

Umgekehrt begegne ich hier schriftlich oder auch auf erotischen Events einer Legion angeblich vernachlässigter Ehemänner, deren Partnerinnen nach deren Erzählungen vollkommen das Interesse am Sex verloren (oder es nie besessen haben).

Also lieber TE:
Welches *schwein*derl hättest du gerne?

Auch im *joyclub* kann hinter jedem Tor der Zonk hocken!
*******nep Frau
15.310 Beiträge
Ab wann ist reif?
Gehöre ich denn mit 38 auch dazu? Denn mein sexuelles Verlangen ist groß. Ich brauch alle 2 Wochen ein we für mich und meinen Partner um uns mal entspannt der sexuellen Lust und geilheit hin zu geben. Alleine oder mit Paaren. Im Club oder bei privaten treffen.

Das ist für uns ein Teil der Freiheit. Weil wir beide alles gemeinsam machen. Weil wir beide sexuell auf der gleichen Wellenlänge liegen.

Keiner von uns will das vermissen und darauf vermissen.
*****608 Mann
3.300 Beiträge
Haben reife Frauen ein großes sexuelles Verlangen?
Ist es nicht so, dass sie ab einen bestimmten alter, eine andere Einstellung zu ihren Körper und zum Sex bekommen, bzw. bekommen haben, so haben es Frauen mir kommuniziert.
****ine Frau
4.667 Beiträge
*****608:
Haben reife Frauen ein großes sexuelles Verlangen?
Ist es nicht so, dass sie ab einen bestimmten alter, eine andere Einstellung zu ihren Körper und zum Sex bekommen, bzw. bekommen haben, so haben es Frauen mir kommuniziert.

Es gibt schon Frauen, die erleben, wenn sie mit fortschreitendem Alter eine andere Einstellung zu ihrem Körper und zum Sex bekommen, noch mal einen Schub, was Lust und Sexerleben angehen. Von daher: Ja, es gibt auch "reife" Frauen, die ein größeres sexuelles Verlangen als in jungen Jahren haben. Andere erleben eine stetig gleichbleibende Lust, die Libido war quasi von Anfang an ziemlich ausgeprägt.

Andererseits gibt es mindestens ebenso viel Frauen, die im Lauf der Zeit jedes sexuelle Interesse verloren haben. Findet man bloß hier im Joyclub seltener. Dagegen findet man die Affären suchenden oder mindestens im Forum Rat und *troest* suchenden Männer ebendieser Frauen umso öfter hier, wie schon bjutifool schrieb.

Von daher ist die Frage, Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen?, schwierig zu beantworten, wenn überhaupt. Es gibt wie immer sone und solche. *g*
******ier Frau
36.627 Beiträge
Ich es schon oft gelesen / gehört / gesehen / erlebt,

dass Frauen so grob ab 40 viel / bewusster Sex wollen / brauchen / leben.

Warum das so ist?

Reife Frauen wissen, was sie wollen und müssen nicht mehr jeden Pippifax mitmachen, sie haben Lebenserfahrung und können ihren Körper auch mehr / besser annehmen als früher, als sie noch jung waren.

Reifere Frauen sind einfach gelassener.

Natürlich / logisch nicht alle Frauen.
Und natürlich ist die 40 nicht in Stein gemeiselt.

*wolf*
Haben sie das???
Weiss nun zwar nicht,ob ich mit 45 bei dir unter reifer Fall,doch,
Mein sexuelles verlangen hat sich nun nicht soooo verändert.
Evtl lediglich in der Hinsicht,dass ich genauer weiß,was mir wie am besten gefällt,doch an der Quantität hat sich wenig verändert!?
Ist das so?!
Ich denke, dass die Frauen (aus meiner Generation) in jüngeren Jahren :

1. nicht alle zu ihrer Sexualität stehen konnten, familien- und gesellschaftlich bedingt (braves Mädchen hat kein AV, sie bläst nicht, etc.)
2. auch so genügend von Männern umschwärmt wurden. Und die Sexualität jünger Männer mit ihrer Häufigkeit und Art die jungen Frauen eher überforderte, bzw. ihr Verlangen kam erst gar nicht auf, schon wurde die sexuelle Lust gestillt.

Zwischen 20-45 haben Frauen andere Prioritäten: Beruf, Kinder, Haushalt, etc.
Und PMS (Prämenstruelles Syndrom) macht vielen auch noch das Leben schwer.

Eine reifere Frau ist, wie die Beschreibung schon sagt, reif. Sie ist reif für das Leben, Liebe und Sex. Vielleicht hat bei vielen das Verlangen ihrer Ehemänner nachgelassen, die Kinder sind etwas selbständiger geworden und die Frauen haben endlich Zeit ihre sexuellen Erlebnisse aufzuarbeiten bzw. sich mit der Sexualität auseinanderzusetzen. Das ist ein Reifeprozess. Die selbstbewussten Frauen steht zu ihrer Sexualität, sie wollen niemanden mehr recht machen, sie nehmen sich das Recht den Sex so geniessen, wie und wann sie es wollen.
******_wi Paar
8.255 Beiträge
Ich denke auch, dass es - gerade in Bezug zu den Wechseljahren - zwei groß besetzte Lager bei den Frauen gibt:

• Für die einen ist mit dem Ende der Familienplanung der Zug nach Sex abgefahren. Die waren vielleicht nicht die erotischsten, bzw. die Aussicht auf Schwangerschaft hat den Sex mit ihnen lustvoller werden lassen. Evtl. werden die Wechseljahre auch als Argument - über die notwendigen Maßen - verwendet, um die mangelnde Lust ihrem Partner zu begründen. Oftmals gehen diese Mütter genau in diesem Job voll auf und wollen nicht mehr zum Sex locken; sie haben ja ihr (biologisch verständliches) Ziel, Kinder zu bekommen, erreicht.

• Für die anderen ist der Verlust des Schwangerschaftsrisikos der Startpunkt für ungezügelten Sex. Jetzt kann nichts mehr passieren, was nicht passieren soll. Jetzt geht es nur noch um die Lust, deren Erfüllung sie als Wellness - auch für die Seele - ansehen.

Die anderen sind davon vergleichsweise unberührt ihrer Linie treu, egal ob das viel oder wenig Lust an der Lust ist. Wobei damit nicht gesagt sein soll, dass es bei diesen Frauen keine Beeinträchtigungen in der Zeit der Hormonumstellung gibt.

Aber, auch die, die kein Sex haben wollen, haben in der Regel ein Bedürfnis nach Streicheleinheiten, Berührungen. Dies wird im Alter im Zuge von schleichender Vereinsamung aufgrund von Rentnerdasein, verstorbenem Partner, etc. eher mehr als weniger und ist ein großes unausgesprochenes Problem unserer älter werdenden Gesellschaft.
Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen?
Warum haben hier im JC Forum so viele Männer den Eindruck, dass dem so sein könnte?

Ich persönlich halte das Ganze für ein Gerücht. In nunmehr über 35 Jahren sexueller Aktivität und einigen Partnerinnen (immer jeweils in der gleichen Altersgruppe, viele sind´s am Ende dann doch nicht) kann ich für mich eine ganz andere Feststellung machen: Frauen wie Männer haben in jedem Alter ein grosses sexuelles Verlangen, das meist über viele Jahre mehr oder weniger stabil bleibt.

Es scheint gemäss einigen Artikeln im Internet zuzutreffen, dass einige Frauen nach der Menopause lustvoller werden, wenn das "Risiko", schwanger zu werden, wegfällt. Ich kann mir vorstellen, dass das vorkommt, aber wohl nur in eher seltenen Fällen - heutzutage haben wir sehr zuverlässige Verhütungsmethoden.

Mrs. ZeeTee und ich geniessen seit etlichen Jahren wundervolle sexuelle Begegnungen, manchmal fühlen wir uns selbst wie Teenager. Dem war aber schon immer so, mit dem Unterschied, dass der Sex immer besser wird, wie ein guter Wein. Nicht, weil wir älter/reifer geworden sind, sondern weil wir uns immer näher kommen. Uns jeden Tag aufs Neue ineinander verlieben. Und uns gegenseitig zutiefst lieben.
Ich kann nur für mich sprechen: es lag an den Partnern in jungen Jahren, die einfach sehr egoistisch ihr Ding durchgezogen haben, was bei mir keine Lust aufkommen ließ. Ich hatte immer viel Sex - mit mir selbst. Denn das war wenigstens schön und befriedigend. Durch Zufall habe ich sehr viel später endlich einen Mann im Bett gehabt, der wenigstens versucht hat auf mich einzugehen. Von da an habe ich mich entwickelt.

Kurzum: es hängt wesentlich am Partner und ob dieser auch bereit ist geduldig und einfühlsam zu sein, der Frau Raum gibt sich zu finden, auch und gerade dann, wenn ihre Bedürfnisse von seinen abweichen. Und das bringen nur wenige zustande.

Schreibt Sie
******114 Paar
19.549 Beiträge
Ich denke ich
bin so eine Reife Frau.
Sex hat mir immer Spaß gemacht, nur blieb er früher öfters auf der Strecke, weil es galt Wünsche und Ziele zu verfolgen und zu verwirklichen, gepaart mit einem zeitintensiven Familienleben.
Zu dem bin ich eine Frau der 60er. Mit dieser Generation kommt jetzt eine Gruppe von Frauen ins beste Alter, die die sexuelle Revolution zum Teil selbst initiiert haben, auf jeden Fall aber miterlebt haben. Diese Frauen sind mit der Pille aufgewachsen, haben sexuelle Unabhängigkeit und Selbstbestimmung erfahren. Sie sind es gewohnt, ihre eigenen Bedürfnisse zu äußern - und auch durchzusetzen.
So ist es bei mir und mit der wieder gewonnenen Zeit, kann ich mein Mehr an sexuellen Verlagen befriedigen.
LG Frau Reisa
*****a13 Frau
1.014 Beiträge
Reif oder nicht, entweder man hat als Frau die Lust oder eben nicht. Das hat für mich nix mit dem Alter zu tun. Vielmehr hängt es auch vom passenden Partner ab, diese Lust gemeinsam zu genießen.
Es ändert sich wohl im Alter etwas, man hat schon viel erfahren und ist immer wieder neugierig, was es noch so alles geben wird. Es steht für mich die Intensität im Vordergrund und nicht die Quantität. Gefühle geben und leben .

Für mich stellt sich eher die Frage, warum so viele Männer eine Frau zu Hause haben, die angeblich lustlos ist und sich hier eine Singlefrau suchen *gruebel* .



Dilara
*********ty76 Paar
185 Beiträge
Sie schreibt....
Mit meinen 41 Jahren fühle ich mich zwar noch jung, aber auch reif!
Reif für sexuelle Aufgeschlossenheit und Experimente.
Es ist das beste Alter um herauszufinden, was man mag und was nicht und so manche Prinzipien aus früheren Jahren nochmal zu überdenken.
Woran das liegt? - Ich denke, man kann sich endlich wieder leichter Zeit für sich selbst nehmen!

Frohe Ostern! *blume*
****ine Frau
4.667 Beiträge
****ee:
Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen?

Warum haben hier im JC Forum so viele Männer den Eindruck, dass dem so sein könnte?

Ich persönlich halte das Ganze für ein Gerücht.

Nein, ein bloßes Gerücht ist das ganz sicher nicht.

Für mich kann ich durchaus feststellen, dass zutrifft:

******_wi:
Für die anderen ist der Verlust des Schwangerschaftsrisikos der Startpunkt für ungezügelten Sex. Jetzt kann nichts mehr passieren, was nicht passieren soll. Jetzt geht es nur noch um die Lust, deren Erfüllung sie als Wellness - auch für die Seele - ansehen.

... wobei der Verlust des Schwangerschaftsrisikos bei mir mit etwa 30 stattfand. Ich hatte mich gegen die Pille und für eine andere Art der Verhütung entschieden. Es war danach, als ob ein Knoten geplatzt wäre. Nach der Menopause, die glücklicherweise bei mir schon mit 42 erreicht war, war ich dann vollends frei. Ja, ab da gings mit der Lust nochmals bergauf.

Verallgemeinern geht nicht! Auch hier. Frauen sind eben verschieden und erleben auch ihre Lust im Lauf des Lebens sehr unterschiedlich.
*****lie Frau
1.072 Beiträge
Ich kann nur von mir reden und nicht von anderen.
Guter Sex hat schon immer eine hohe Priorität in meinem Leben gehabt. Dieses mit dem ersten Freund mit 15 gemeinsam unbeschwert zu entdecken hat sehr viel Spaß gemacht.
Danach kamen leider ein paar unfähige egoistische kleine möchtegern Männer. Unreife Jungs, die sich, mit dem was stattgefunden hat meinten profilieren zu müssen und was anständige Mädchen niemals tun würden. Ruf ruiniert , gesellschaftlich klein gemacht, da noch jung und nicht wirklich erfahren...Selbstbewustsein erst mal im Keller... ist schon lange her... damals...

2 Ehen ... mit " Männern" und ein paar anderen enttäuschenden kürzeren Versuchen später schaue ich mir egoistisches , lustloses und komplett fantasieloses Verhalten von Partnern nicht lange mehr an. Meinen Beitrag für die Fortbestehung unserer Art habe ich geleistet. Die Meinungen anderer können mich überwiegend mal... auf Grund meiner Lebenserfahrung haut mich nichts mehr so schnell um...

JETZT BIN ICH MAL DRAN

...wenn nicht jetzt, wann dann ? *nachdenk*

*zwinker* *freu*
*******Top Mann
1.035 Beiträge
**********ncent:
Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen?

Diese Suggestivfrage impliziert, dass alle "reifen Frauen" ein großes sexuelles Verlangen hätten. Daran würde ich schon mal zweifeln.

Es entspricht allerdings meiner Erfahrung, dass die meisten mit den Jahren und mehr Lebenserfahrung immer besser wissen, was ihnen gut tut und was nicht, sie besser wissen, was sie wollen und was nicht, und das auch klarer kommunizieren.
*********ebox Frau
431 Beiträge
Dann war ich wohl mit 12/13 schon reif
*********ty76 Paar
185 Beiträge
Sicher....
.... behaupten viele Frauen, sie seien schon immer sexuell sehr aktiv, interessiert und experimentierfreudig gewesen. Aber bei den Meisten fällt auf, dass diese ihre jungen Jahre nicht damit verbracht haben, sich auf Familienplanung, Familie und Hausbau zu konzentrieren.
Fragt man verschiedene Frauen über ihr Sexleben aus, so fällt schon auf, dass die meisten Mütter und Ehefrauen bis ca 35 Jahren unzufrieden mit ihrem Sexleben sind. Viele wünschen sich zwar besseren Sex "So wie er früher einmal war", haben aber schlichtweg zu wenig Zeit, sich diesem Interesse zu widmen.

Die reiferen Frauen hingegen waren entweder schon immer so, weil sie entweder nie für Nachkömmlinge sorgen musste, oder sie wurden zur Milf, als die Kinder aus dem Haus auszogen - so wie bei mir....
Streß killt Lust
Klar, dass Frauen mit Dreifachbelastung unzufrieden mit ihrem Sexleben sind. Die Partner häufig auch. Eine Lösung wäre, diese Faktoren gerecht in der Partnerschaft zu verteilen, also Kinder und Haushalt entsprechend dem Partner zu übertragen. Vor allem, wenn die Frau auch arbeiten geht. Wenn das nicht geht,müssen andere Lösungen her. Babysitter und Haushaltshilfe.

Schreibt Sie
??
unzufrieden wg DReifachbelastung - normal ??

Dem widerspreche ich nun mal als Mutter,Vollzeitarbeitnehmerin und teilweise Ehefrau ( mittlerweile schon eine Weile Alleinerziehend).

Alle diese Umstände hatten komischerweise keine Auswirkungen auf die Zufriedenheit oder Häufigkeit meines Sexlebens.
Verallgemeinerungen,dass es "klar" sei,dass da weniger Lust vorhanden und auch weniger auszuleben wäre möchte ich doch widersprechen!

Gibt es zwar,doch nicht jede Mutter hat diese" Probleme".
Ebensowenig, wie das Hormonchaos,.....
wenn es sexuell nicht klappt,sollte man eher die Beziehung an sich hinterfragen und nicht immer äussere Einflüsse als Schutzschild herziehen.
Die Mütter,die keine Lust mehr auf Sex hatten/haben ,hätten Zeit ,doch meist gibts da einfach keine Lust mehr mit DER Person.
****ine Frau
4.667 Beiträge
@stille75
Wirklich schön, dass Du trotz allem Stress und Mehrfachbelastung nie die Lust an Sex verloren hast! ABER: Ich wage zu behaupten, dass Du da eher die Ausnahme bist.

*****e75:
Ebensowenig, wie das Hormonchaos,.....
wenn es sexuell nicht klappt,sollte man eher die Beziehung an sich hinterfragen und nicht immer äussere Einflüsse als Schutzschild herziehen.
Die Mütter,die keine Lust mehr auf Sex hatten/haben ,hätten Zeit ,doch meist gibts da einfach keine Lust mehr mit DER Person.

Hormonchaos gibt es tatsächlich, weil beispielsweise hormonelle Verhütungsmittel nachweislich die Libido beeinflussen. Auf diesen Zusammenhang muss man aber erst mal kommen, wenn einem das keiner sagt. Ich habe das erst NACH Absetzen hormoneller Verhütungsmittel am eigenen Leib erfahren.

Auch Stress ist nachweislich ein absoluter Lustkiller. Auch bei Männern übrigens. Aber Männer haben eben ganz oft (auch heute noch) nicht die Belastung durch Kinder, Haushalt und Beruf. Manche (eher wenige, wie Du) können das vielleicht leichter wegstecken. Aber das den anderen, die sich überall voll reinknien, vorzuwerfen, halte ich für verkehrt.

Wenn man viele Dinge im Kopf hat, die am besten auch noch gleichzeitig erledigt werden müssen, dann ist da kein Platz mehr für Sex. Auch wenn ich zum Glück (dank meinem Mann) wahrlich nichts gegen Sex hatte, war er - der Sex - in vielen Momenten für mich schlicht uninteressant. Stattdessen habe ich überlegt, wie ich dieses und jenes zu regeln kriege. Und das hatte NICHTS damit zu tun, dass ich mir statt meinem Partner einen anderen gewünscht hätte.

Aber ich glaube, das geht jetzt ein bissel *offtopic*. Bevor uns hier einer der netten Mods reingrätscht, wäre es nicht schlecht, zur Frage Warum haben reifere Frauen ein großes sexuelles Verlangen? zurückzukommen.
*****a13 Frau
1.014 Beiträge
Fragt man verschiedene Frauen über ihr Sexleben aus, so fällt schon auf, dass die meisten Mütter und Ehefrauen bis ca 35 Jahren unzufrieden mit ihrem Sexleben sind. Viele wünschen sich zwar besseren Sex "So wie er früher einmal war", haben aber schlichtweg zu wenig Zeit, sich diesem Interesse zu widmen.
Die reiferen Frauen hingegen waren entweder schon immer so, weil sie entweder nie für Nachkömmlinge sorgen musste, oder sie wurden zur Milf, als die Kinder aus dem Haus auszogen - so wie bei mir....


dem möchte ich widersprechen ! und zwar schon wegen der Verallgemeinerung ohne jegliche Grundlage, das sind nur Vermutungen.

Nie war ich unzufrieden mit meinem Sex , dafür bin ich auch selber verantwortlich , Lösungen zu finden. Selbstverständlich habe ich auch Kinder groß gezogen , deshalb wurde die Lust auf Sex nicht geringer.
Was sich änderte, sind die Spielereien . So kann ich inzwischen auf eine gute Auswahl zurückblicken und bin gespannt, was da noch so alles kommt *smile*
@Dilara13
danke

*dito*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.