Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Demisexuell
113 Mitglieder
zur Gruppe
Emotionale Bi-Männer
73 Mitglieder
zum Thema
Verpflichtung und Verantwortung innerhalb einer Beziehung87
Angeregt durch ein heiß diskutiertes Thema bezüglich Für und Wider…
zum Thema
In Beziehung Bi-Ader ausleben vs. Treue zur Partnerin.81
Ich bin seit 3 1/4 Jahren mit meiner Freundin zusammen, wir haben…
Ich bin treu, auch wenn ich mit anderen schlafe
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Unterscheidet ihr zwischen sexueller und emotionaler Treue?

*********aria Frau
45 Beiträge
Themenersteller 
Unterscheidet ihr zwischen sexueller und emotionaler Treue?
Ihr Lieben,

für den heutigen Magazin-Beitrag https://www.joyclub.de/sex/4052.ich_bin_treu_auch_wenn_ich_mit_anderen_schlafe.html habe ich mit verschiedenen Paaren über das Thema Treue gesprochen.

Für manche bedeutet Treue, dass sie einen Menschen lieben und auch ihre sexuellen Bedürfnisse nur mit diesem Menschen ausleben. Andere unterscheiden in ihren Partnerschaften strikt zwischen emotionaler und sexueller Treue. Sie sind zum Beispiel Swinger und/oder leben in einer "offenen Beziehung".

Wie sieht es bei euch aus?

Macht ihr einen Unterschied zwischen emotionaler und sexueller Treue?

Wie wichtig ist euch eine offene Kommunikation in einer solchen Beziehungsform? - Warum?

Sprecht ihr offen über eure "Fremd"-Erlebnisse mit eurem Partner? - Möchtet ihr bestimmte Details von eurem Partner nicht wissen?


Ich wünsche euch eine rege Diskussion!

Liebst,
Caro
*********fect Paar
268 Beiträge
Wir sind auch gespannt---
wir sind auch gespannt wie ihr das sieht... vor allem bei jungen paaren....
Hallo,

also ich sehe das für mich genauso wie es in dem tollen Artikel beschrieben ist...
Die Unterscheidung zwischen emotionaler und sexueller Treue.

Ich bin emotional absolut treu, d.h. ich kann und will mir gar keine andere Partnerin als meine Aktuelle vorstellen.
Als Partnerin im "normalen" Leben ist sie die Beste die ich mir nur wünschen kann!

Da es aber beim Thema Sex bei uns eigentlich nichts mehr erwähnenswertes gibt suche ich sexuelle Erlebnisse eben woanders. Das ist auch der Grund warum ich hier im Joy bin...

Viele Grüße
Jörg
Ich würde das ganz klar unterscheiden.

Entscheidend ist die emotionale Treue, der Platz im Herzen, dessen man sich sicher ist.

Ausgehend von dieser Basis betrachte ICH die sexuelle Komponente, das Ausleben von Bedürfnissen und Interessen außerhalb dieser Beziehung im Herzen (ich bezeichne es immer als den Fixpunkt, den Ort, wo man in jeder Facette zu Hause ist) nicht anders als jedes andere Hobby.
Der eine braucht den Golfschläger, der andere powert sich im Fitnessstudio aus und noch wieder andere stabilisieren sich für das Leben durch sexuellen Spaß.

Voraussetzung sind Offenheit und Vertrauen.
Und Liebe natürlich.
Dem Partner aus ganzem Herzen erlauben, er selbst zu sein.
****an Mann
1.807 Beiträge
Zur emotionalen Treue gehört für mich auch die sexuelle Treue. "Ausbrüche" aus der sexuellen Treue wären dann für mich nur - wenn überhaupt Bedarf entstünde - in Absprache mit meiner Partnerin denkbar.

Ich halte nichts von Heimlichkeiten, sie leiten in der Regel den schleichenden Prozess der Zerstörung auch der emotionalen Treue ein.
*********fect Paar
268 Beiträge
...
Meine Freundin ist erst seit einem Jahr in der Szene. Ich hoffe das sie es auch irgendwann "kapiert" den feinen Unterschied.....
Für mich gehört das alles zusammen und ich habe nicht das Bedürfnis nach fremder Haut oder mehr Liebe durch einen zweiten, dritten, vierten Partner.

Bei meinem Gebieter sieht das anders aus, ich kann aber nicht sagen, welcher Kategorie ich das zuordnen soll. Er weiss es eben auch nicht so genau. Im Moment ist das für mich ok, weiss aber nicht, ob das auch so bleibt. Das wird die Zeit zeigen.

Close
********ar49 Paar
184 Beiträge
Treue
Hi!!
Wir sind schon seit ca 15 Jahren in der Szene und sind wie die meisten hier langsam hinnein gewachsen. Sehen und gesehen werden und nach ca 3 Jahren der erste PT beim GV. Klar haben wir vorher und vor allem nachher sehr viel darüber gesprochen. Gefällt es uns wollen wir das??? Sind wir uns untreu geworden??? Eine Menge Fragen taten sich auf und die wurden auch besprochen. Wir merkten aber rasch, dass es uns gefällt und das es echt nur um reinen Sex geht. PT hat nichts mit Liebe zu tun, dass spielt sich alles auf einer ganz anderen Ebene ab. Der Sex danach nur wir zwei alleine das war dann Liebe und Glücksgefühl pur.
Uns beiden gefällt es zu sehen wie es dem anderen Spaß macht mal fremde Haut zu spüren, riechen und zu schmecken. Wir haben gelernt uns fallen zu lassen und es einfach zu genießen.
Die vielen Spielvarianten die sich zu 4 oder auch mit mehreren ergeben sind einfach toll und bringen immer wieder Abwechslung in unser Liebesleben.
Wir halten es immer so, dass wir versuchen es nicht zur Routine werden zu lassen und nicht jedes Wochenende mit anderen in der Kiste landen.
Es soll und ist immer noch eine gern erlebte Abwechslung, welche wir beide genießen.
Und auch heute noch nach 15 Jahren reden wir über die erlebten Abende und Nächte, was gefallen hat oder nicht. Keiner von uns beiden wird vom anderen zu irgendetwas gedrängt, was er oder sie nicht erleben wollen. Ein nein ist auch in unserer Beziehung ein nein und wird ohne Diskusion akzeptiert.
*******mmer Frau
2.420 Beiträge
Für mich
ein ganz klares JA! Ich unterscheide zwischen emotionaler und körperlicher Treue, habe das schon immer getan. Auch und erst recht, seit ich hier bin und meinen Liebsten vor 3 Jahren kennen gelernt habe. In der Beziehung gibt es ein flexibles Band, das uns zusammenhält. Die anderen Männer muss ich mögen, tu es manchmal auch sehr, aber mein Liebster steht emotional immer an erster Stelle.
Genauso wie Sex und Liebe für uns zusammen gehören, gehen bei uns sexuelle und emotionale "Treue" Hand in Hand. Sex als Sprache der Liebe ist für uns elementar, das rein körperlich orientierte sexuelle Zusammenkommen ist für uns aus eigens gemachten Erfahrungen nicht einmal im Ansatz so erfüllend und befriedigend wie eine sexuelle Begegnung auf allen Ebenen.

Als Single wiederum, ohne Wunsch nach Bindung, ging dann und wann auch mal Sex um des Sex wegen... körperlicher Spaß eben. Dass einige Menschen diesen Spaß auch innerhalb einer Beziehung mit weiteren Partnern haben wollen ist durchaus verständlich... und auch völlig in Ordnung, so lange es offen und ehrlich ausgelebt wird. Wir selbst können und wollen unsere sexuelle Energie nicht auf mehrere Partner verteilen, genießen lieber zeitlose Zeit gemeinsam.
Emotionale und körperliche Treue gehen für mich Hand in Hand.
Daher unterscheide ich da auch nicht. Beides für mich unabdingbar miteinander verknüpft.
Bin aber auch monogam und halte nichts von offenen - oder anderen Beziehungsmustern. Wenn es für die Beteiligten allerdings passt - jeder Jeck is anders und soll mit seinem Lebens- oder Liebesmodell glücklich werden.
Unterscheidet ihr zwischen sexueller und emotionaler Treue?

Ja.

Das eine ist Liebe, das andere ist Sex.

Am schönsten ist es, wenn man beides mit dem selben Partner auslebt. Mitunter ist es jedoch nicht so "schwarz und weiss". Es gibt viele Graustufen dazwischen, z. B. offene Beziehung, die Vorlieben des einen teilt der andere nicht, ...
Ich verstehe Polyamorie. Meiner Meinung nach kann es durchaus sein das man mehr als einen Menschen liebt.
Ich verstehe auch Monogamie. Wenn ich in einer Beziehung lebe, dann Monogam. Das gilt auch für Sex.

Offene Beziehungen hingegen kann ich nicht verstehen. Da kann man doch auch gleich Single bleiben oder eine Freundschaft+ pflegen. In meinen Augen ist das nämlich nichts anderes als eine F+.

Aber... leben und leben lassen *zwinker* Wenn es sich so richtig anfühlt, muss es ja gut sein.
Sinnlos
Ich verstehe nicht so ganz, warum man für sich in Anspruch nehmen muss/will treu zu sein, wenn man es im herkömmlichen Sinne nicht ist. Eine Unart der Gesellschaft alles nach Belieben anzupassen ohne verbindliche Werte, um sich an positiv besetzten Wertebegriffen festzuketten, obwohl man denen eigentlich offensichtlich mit den eigenen Entscheidungen gezielt entfliehen will.

Man kann auch dazu stehen, dass man keinen Wert auf Treue in seiner Beziehung legt und andere Prioritäten setzt. Auch das sollte kein Problem sein.

Treu ist meiner Ansicht nach eine sexuell und emotional exklusive Beziehung zwischen zwei Menschen. Wie messbar emotionale Treue ist, ist schwer zu sagen, deshalb hätte ich das fast weggelassen. Aber es gehört sicherlich zum Ideal der monogamen, treuen Paarbeziehung dazu.

Ein Wandel ist nötig, dass eine treue, monogame, heteronormative Beziehung nicht mehr das Ideal darstellt.

Aber aus Äpfeln Birnen machen und umgekehrt finde ich falsch.
*******ust Paar
5.529 Beiträge
Treue ist: sich an gemeinsame Absprachen zu halten...
... und die ändern sich im Laufe der Jahr(zehnt)e.

Was anfangs unmöglich erschien,
ist im Laufe der Jahre möglich geworden.
Weil VERTRAUEN gewachsen ist,
durch gemeinsame bestandene Höhen und Tiefen,
können wir uns immer mehr trauen.
Uns zeichnet nicht ein Geschlechtsteil oder das exklusive Küssen aus,
sondern dass wir unseren Lebensweg miteinander gehen
und so viel zusammen erlebt haben und erleben werden,
wie mit KEINEM ANDEREN Menschen.

Ja, wir verlieben uns auch manchmal,
aber das hängen wir nicht zu hoch,
das vergeht auch wieder.

WIR sind diejenigen, die sich versprochen haben:
"bis zum letzten Atemzug..."
und das wollen wir beide immer noch.
Wenn alles so läuft wie geplant,
dann wird irgendwann eine/r dem/der anderen die Augen zudrücken.
Der schrecklichste Moment in unserer Ehe
weil wir uns loslassen müssen.
Und gleichzeitig der schönste,
weil wir unser Versprechen einlösen konnten.
Welch ein Reichtum.
Offene Beziehungen hingegen kann ich nicht verstehen. Da kann man doch auch gleich Single bleiben oder eine Freundschaft+ pflegen. In meinen Augen ist das nämlich nichts anderes als eine F+.

Offene Beziehung definiere ich als offen in Sachen Sex, aber nicht in anderen Punkten, z. B. gemeinsame Freizeitgestaltung mit Dritten.

Letztere ist meinem Verständnis nach jedoch Teil der F+, also Sex plus Freizeit.
*******ion Frau
4.530 Beiträge
... ich greife die Fragen mal auf ...
Macht ihr einen Unterschied zwischen emotionaler und sexueller Treue?

ja, das machen Wir.


Wie wichtig ist euch eine offene Kommunikation in einer solchen Beziehungsform? - Warum?
es hat mithin 6 Jahre gedauert, eine offene Kommunikation ohne Vorwürfen oder Verletzungen des Anderen zu gestalten, sich nicht gleich angegriffen fühlen, weil es mit der oder dem HF besser klappt etc..... Am Anfang bestanden Ängste/Erwartungen/Wünsche, die dem Partner positiv oder negativ aufstoßen können/konnten und diese Gesprächsebene musste erstmal gefunden werden, dass es weitestgehend ohne Erwartungen/Ängste/Verletzungen von statten ging. Ist die erstmal gefunden, die REgeln klar definiert, dann ist es entspannter.


Sprecht ihr offen über eure "Fremd"-Erlebnisse mit eurem Partner? - Möchtet ihr bestimmte Details von eurem Partner nicht wissen?

nicht ganz, die kleinen Einzelheiten wollen wir gegenseitig nicht wissen, aber um unsere Vorlieben und Wünsche wieder ins Spiel zu bringen - einiges schon..... wie welche Praktik gefällt etc.
Also..
Ich bin jetzt erst seit kurzem mit meinem freund zusammen.. Und ich muss auch sagen das es mein erster freund ist..
Für mich gibt es keinen Unterschied, sobald er eine andere anfässt ist es für mich Betrug.
Ich würde auch nicht mit einem anderen Schlafen einfach weil ich nur mit der Person Schlafen möchte die ich Liebe.. x:
*******ion Frau
4.530 Beiträge
@percyval
warum bist du dann auf dieser Plattform ? (interessehalber, KEIN Vorwurf)

hier gehts eindeutig um Sex mit Anderen ?


Flirt, Party, Freizeit kann man woanders viel günstiger und einfacher bekommen ? *zwinker*
********ar49 Paar
184 Beiträge
Hmmm
Zitat: Ich bin jetzt erst seit kurzem mit meinem freund zusammen.. Und ich muss auch sagen das es mein erster freund ist..
Für mich gibt es keinen Unterschied, sobald er eine andere anfässt ist es für mich Betrug.
Ich würde auch nicht mit einem anderen Schlafen einfach weil ich nur mit der Person Schlafen möchte die ich Liebe.. x:

Darf ich fragen was du (Ihr) euch dann hier in so einem Forum erwartet???
LG
er schreibt
Macht ihr einen Unterschied zwischen emotionaler und sexueller Treue?
Ja, machen wir. Auch Alleingänge sind bei uns erlaubt.


Wie wichtig ist euch eine offene Kommunikation in einer solchen Beziehungsform? - Warum?
Das ist elementar wichtig. Über Wünsche, Bedürfnisse und auch mal Missfallen sollte man sich klar austauschen, bevor etwas im Untergrund brodelt und dann irgendwann hochkocht.

Sprecht ihr offen über eure "Fremd"-Erlebnisse mit eurem Partner? - Möchtet ihr bestimmte Details von eurem Partner nicht wissen?
Ich muss nicht jedes Detail kennen, wenn Sie etwas alleine macht. Z. B. bei einem Club Treffen mit jemand mir auch gut bekanntem reichte die Info vollkommen, dass es schön war und dass beide unter sich geblieben sind. Nur bei "neuen" Erlebnissen habe ich gerne ein paar mehr Informationen.
@xvibration
Weil!
Ich auf dieser Plattform schon Unterwegs war bevor ich meinen Freund kennengelernt habe.. ^^
Als ich Single war hab ich auch nach anderem gesucht, nun bin ich aber nurnoch für das Forum hier xD
****PDM Mann
1.011 Beiträge
Interessanter Beitrag
Aber warum wird das immer mit Polyamorie, Swinger oder offener Beziehung gleichgesetzt ?
Ich kann doch einem Partner/Partnerin nicht nur emotional treu sein sondern auch vor allem vertraut sein, weil wir genau wissen, was wir aneinander haben und uns aufeinander grundsätzlich verlassen können ohne mich auf sexuelle Monogamie einzulassen oder mich in die oben genannten Kategorie einzugruppieren ?
Ich muss niemanden lieben, um denjenigen zu begehren. Ich muss auch kein Swinger sein und mich lustvoll von einem zum anderen swingen. Und ich muss auch nicht in einer offenen Beziehung leben und jedes Date, jede Frau die ich treffe mit meiner Partnerin ausdiskutieren. Viel wichtiger ist das Vertrauen sich gegenseitig so zu nehmen wie der andere ist und ihn/sie anzunehmen und für ihn/sie da zu sein.
Mit wem ich dann vögle ist ne ganz andere Geschichte.
*******ion Frau
4.530 Beiträge
@jensPDM
*top*
****nny Paar
1.724 Beiträge
Da für uns beides irgendwie zusammen gehört, gibt es Erlebnisse mit zusätzlichen Mitspielern/innen auch nur gemeinsam. Da wir beide Bi Neigungen besitzen teilen wir die Person, die dazukommt dann ja beide.
Es gibt klare Grenzen was wir teilen, denn bestimmte Dinge sind nur uns vorbehalten und somit funktioniert das gemeinsame "untreu" sein wunderbar 👍.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.