Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Altersunterschied
6230 Mitglieder
zur Gruppe
Sex unter Männern
962 Mitglieder
zum Thema
Erektile Dysfunktion81
Vielleicht findet sich hier jemand der offen und ehrlich über die…
zum Thema
Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?179
Ich würde mich in diesem Thema freuen, wenn ihr erzählt, wie ihr eure…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Einfach nur Sex? Die Männer-Sicht.

*****r83 Mann
90 Beiträge
OK
Wie empfindet ihr Männer bei reinen Sextreffen die Frau?

Genau so wie ich selber in so ein Treffen rein gehe.

Ich möchte eine schöne Zeit verbringen und meine Bedürfnisse ausleben.
Das kann ich am besten wenn es ihr auch gut dabei geht bzw. Sie sich auch gut dabei fühlt.
Also behandele ich Sie auch dementsprechend.
-->> Nein das ist nicht rein egoistisch. Ich möchte ja auch mit einem Mindestmaß an Respekt behandelt werden. Wie jemand tickt, oder wie zart beseitet jemand ist oder nicht, erfährt man eh wenn, dann erst später.

Ist sie beliebig, was für eine Wertschätzung habt ihr für sie oder habt ihr diese überhaupt?

Sie hat (hoffentlich) ähnliche Bedürfnisse wie ich selbst und ist ein menschliches Wesen mit Gefühlen das "es" verdient hat mit Achtung und Würde behandelt zu werden (nein ich sehe die Dinge nicht so eng wie das formuliert ist, jeder Mensch ist anders und ich mache so etwas nicht um mich zu streiten oder ähnliches, das wäre kontraproduktiv. - Am Anfang ist man immer vorsichtiger als "später" *zwinker* )

Sie muß gepflegt sein und gesund aussehen.

Warum habt ihr oder wünscht ihr Euch reine Sexdates?

Körper und Seele. (100%)
-->> Idealzustand - Feste, aufgeschlossene Partnerin die einen eben so emotional wie körperlich befriedigt.

Als Single ist man aber grundsätzlich mit Sex "besser dran" als ohne Sex.
Man ist einfach ohne unausgeglichener und sehr schnell abgelenkt. -> Körper (50%)




Was bringt für Euch das, wie fühlt ihr Euch dabei und - in Anlehnung an den oben genannten Thread - danach?

Ausgeglichenheit, eine schöne (geile) Zeit voller erotischer Momente und Austausch mit einer relativ unbekannten Person, die man vielleicht auch so besser kennen lernen kann\möchte.
Hm
Ausgeglichenheit, eine schöne (geile) Zeit voller erotischer Momente und Austausch mit einer relativ unbekannten Person, die man vielleicht auch so besser kennen lernen kann\möchte.

was heißt das? mehr Sex?
Heiratsantrag?
Affäre?
**2 Mann
6.134 Beiträge
Heiratsantrag

*panik*

Wie kannst Du nur?!!
*****r83 Mann
90 Beiträge
Man...
...sollte die Feste feiern wie sie fallen.

was heißt das? mehr Sex?
Heiratsantrag?
Affäre?

Weißst du immer vorher schon was du hinterher möchtest\willst oder nicht?!?
Man kann auch befreundet werden zB. *zwinker*

Egal mit welcher Einstellung\Motivation du in etwas rein gehst.

...hinterher kommt eh alles anders...

...also würde ich sagen alles...
...oder auch vielleicht nichts *zwinker*
Sprechen wir hier über Ficken ohne Gefühl oder über einfach Sex?
Rein biochemisch werden beim Coitus bzw. Orgasmus Oxitocine freigesetzt, d eine enge emotionale Bindung fördern. Also warum nicht "Liebe"?
Weil's der romantischen Illusion querab geht?
Weil dafür schon wochenlanges Balzritual, Händchenhalten und Trauschein nötig wäre? Oder Liebe schon ewig halten muss?
*lol*
******ers:
Oder Liebe schon ewig halten muss?

Nein, weil der gängige Geschlechterzynismus der ewig zu Kurzgekommenen hier endlich bedient wird *zwinker* Damit meine ich aber nicht Dich @******ers!
*****lnd Mann
27.796 Beiträge
Wir wären nicht
im joyclub, wenn es nicht auch auf solche Fragen Antworten gäbe:

Ab wann ist es Liebe?
Sex ist so ein bischen wie wandern...😉
...oder Tennisspielen... oder Fahradfahren...
Es macht einfach Spaß, wenn man einen Partner hat, den man mag, den man symphatisch findet und den man eben gerne un sich hat...
Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Kilometer man zusammen zurücklegt, oder wieviele Matches man bestreitet. Respekt oder Wertschätzung sollte man grundsätzlich für jeden übrig haben, mit dem man in die Kiste steigt, denn wer dazu nicht fähig ist hat hier
(meiner Meinung nach) nichts zu suchen...
Es ist doch so, daß wenn man sich mit seinem "Hobby-Partner" gut versteht und beide dabei Spaß haben, man sich gerne und immer wieder trifft. Man lebt eine Gemeinsamkeit zusammen aus, und niemand sollte sich danach benutzt oder ausgenutzt fühlen...
Ich glaube, daß niemand ernsthaft und bewusst nach einer "schnellen Nummer für eine Nacht" sucht... Denn wenn man Spaß zusammen hat, wird man sich immer wieder treffen wollen. So wie man sich hin und wieder mit einem Bekannten trifft um Tennis zu spielen oder gemeinsam zu joggen. Einmal im Jahr ? einmal im Monat ? oder vielleicht auch tatsächlich nur einmal im Leben... entscheidend ist hier nicht die Quantität sondern die gemeinsam verbrachte Zeit. man gibt sich gegenseitig was so sollte es sein und nicht anders. Sex ist kein Egotrip und auch keine Dientleistung. Wer das so sieht soll doch einfach dafür bezahlen (für solche Leute gibt es Bordelle...)
Sex ist etwas, was wachsen kann. Man kann sich aufeinander einspielen, von seinem Partner lernen, ein Team werden. Das würde ich jedem ONS vorziehen und ich glaube, ich bin damit nicht alleine... oder etwa doch ?
****100 Mann
3.237 Beiträge
obwohl mir dauerhafte Affären lieber sind , lasse ich mich auch gern mal "benutzen"...wenn es dem Ausleben der Lust und sexueller Vorlieben beiden dient, warum nicht. Mich freut es, wenn ich eine Lady auch bei einem ONS total befriedigen kann. .:-)

Lg Jimi
Strumpfsaum
********oter Mann
370 Beiträge
Getrennte Dinge ...??
Sex ist etwas, was wachsen kann. Man kann sich aufeinander einspielen, von seinem Partner lernen, ein Team werden. Das würde ich jedem ONS vorziehen und ich glaube, ich bin damit nicht alleine... oder etwa doch ?

Liebe, Sex und Partnerschaft ... wenn dies zusammenkommt, ist es natürlich super *top*

Darum geht es hier aber nicht !
Hier wurde ausdrücklich danach gefragt, welche Wünsche und Möglichkeiten zur sexuellen Lusterfüllung in einer einmaligen Begegnung es gibt, auch wenn man einander danach vermutlich nie mehr wiedersieht.

Sex ist kein Egotrip und auch keine Dienstleistung. Wer das so sieht soll doch einfach dafür bezahlen (für solche Leute gibt es Bordelle...)
Daß Männer ins Bordell gehen können, bis beide Beutel leergemolken sind, ist quasi klar ...
Hier geht es aber doch genau darum, ob und welche Chancen es gibt, daß beide, also auch die Frauen, ihre "Egotrips" erfüllt bekommen ... also die erfolgreiche beidseitige "Benutzung" ... ggfs. unter Voraussetzungen und Vorbehalt auf beiden Seiten.

Mich freut es, wenn ich eine Lady auch bei einem ONS total befriedigen kann.

Genau, über die Wege der totalen Befriedigung könnte man hier diskutieren ... wann ist diese Befriedigung vollkommen und total und unter welchen Bedingungen will Frau bzw. Mann diese ?
@lestatFR
Das ist, wenn ich richtig lese, Dein erster Beitrag im Forum...seit 2013.
Wenn Du jetzt oft genug Dich hier umguckst und alle Kommentare auch im anderen Thread liest, wird Dir auffallen, dass

Frauen UND Männer anwesend sind, die gleichermassen hier solche Spontansex-Dates suchen ..
...und eine entsprechende Haltung dazu begründen.
In dem Augenblick finden sich Zwei, die alleine schon die Haltung, Wünsche und persönliches Begehren des anderen respektieren und wertschätzen.

Das, was Du beschreibst zu mögen und zu suchen, ...die Frau in einer solchen Sexpartnerschaft für Dich mit einem "Hobby" vergleichst... das dürfte einer FRAU weder zum ONS, noch zu einer Partnerschaft reizen.
****nas Mann
528 Beiträge
Ich verstehe die postulierte Äquivalenz zwischen ONS und "beliebig austauschbar" gar nicht. Auch ein ONS kann emotional und sehr persönlich sein, und auch eine kleine Affäre oder sogar eine Beziehung kann damit enden, dass man einfach ausgetauscht wird.

Es gibt ja auch Freundschaften, die ein Leben lang halten und welche, die eher "für den Augenblick" sind, für die bestimmte Lebensphase in der man gerade ist. Das macht sie nicht weniger wichtig oder ehrlich.

Natürlich ist ein ONS etwas anderes als Sex in einer langjährigen Partnerschaft. Aber eben "anders", nicht minderwertig.
@Giveafuckistan
Sorry, aber ich habe deine Frage auf meine Aussage:

Nun ist es Tatsache, dass "Mann" nicht unbedingt erst Gefühle aufbauen muss, um sich an eine Frau zu "verschenken".

eben erst gelesen.

Und auf die Frage ob die spontane "nur sex-Frau" eine "beliebige" ist, antwortest du mit "Nein, ist sie nicht..." (ungefähr so)

Wenn du keinerlei Gefühle für sie hast und ihr nur sex habt, WIE kann sie dann keine beliebige sein?
WAS unterscheidet sie von den Anderen? Ihre Brüste?

Ist es eben nicht das (dein) GEFÜHL für eine Person (Frau) was diese von den Anderen unterscheidet?

Auf eine Antwort würde ich mich freuen.


Natürlich habe ich Gefühle für sie. Das geht bei mir sogar sehr schnell. So entscheide ich innerhalb von Sekunden ob mir Jemand sympathisch ist oder nicht. Falls nicht, bleibt das auch so und das Thema, hier der "spontane Sex" hat sich für mich erledigt.

Das steht nun aber auch nicht im Widerspruch zu meiner allgemeinen Aussage, das Männer nicht unbedingt erst Gefühle aufbauen müssen, um sich an eine Frau zu "verschenken".

Ansonsten gäbe es das horizontale Gewerbe wohl nicht. Die dort tätigen Damen sind m.M.n. nun wirklich austauschbar. Aber auch dort soll es Männer geben, welche immer wieder zur selben Frau gehen. Warum wohl?
Strumpfsaum
********oter Mann
370 Beiträge
Das steht nun aber auch nicht im Widerspruch zu meiner allgemeinen Aussage, das Männer nicht unbedingt erst Gefühle aufbauen müssen, um sich an eine Frau zu "verschenken" ?
Genau, der Spagat zwischen "Egotrip" und "sich verschenken" ... ob und wie unterscheiden sich Frauen und Männer in ihren Vorstellungen, Vorbehalte und Voraussetzungen ?

Ansonsten gäbe es das horizontale Gewerbe wohl nicht. Die dort tätigen Damen sind m.M.n. nun wirklich austauschbar. Aber auch dort soll es Männer geben, welche immer wieder zur selben Frau gehen. Warum wohl ?

Um mal "laut nachzudenken" ... wenn ein Mann 150 € investiert, um schließlich befriedigt zu sein - Bordell oder Clubbesuch ? Das Bodell wäre klar, sagen wir mal, 150 € ausgegeben und befriedigt heimgegangen. Warum doch lieber ein Clubbesuch ...? Auf den ganzen Abend gerechnet, finanziell dasselbe - und die Erfolgsaussichten ? Vielleicht doch Spaß gehabt zu haben, ohne "gekommen" zu sein ... Frauen und Paaren begegnet zu sein, wo das Motto zwar eine Leitlinie sein mag, aber wohl doch keine Erfolgsgarantie ?
Weibliche und männliche Körper .... als "Geschenk" oder als "Ware" ...?
****r59 Mann
1.132 Beiträge
Aus meiner persönlicher Sicht wird sex substanziell besser wenn gefühle dabei sind. Sympathie, Empathie.... Oxytocin sei dank, vielleicht auch VERliebtheit.,,, ein Zustand der unterschiedlich lang anhält, aber durch den nächsten guten sex meist beendet wird......
keine Verpflichtungen
"Reine Sexdates" kann man auch ausgestalten. Natürlich schaut man mal einen Film zusammen, geht was trinken etc. zumindest wenn es eine Affäre ist...ausgenommen ONS. Ich denke bei einem ONS ist jede/r ersetzbar.

Eine Affäre gleicht im sexuellen Sinne einer Beziehung, allerdings ohne Verpflichtungen. Da liegt mir persönlich dann auch etwas an der Frau, ganz klar.
********weiz Mann
10.687 Beiträge
Genau, der Spagat zwischen "Egotrip" und "sich verschenken" ... ob und wie unterscheiden sich Frauen und Männer in ihren Vorstellungen, Vorbehalte und Voraussetzungen ?

Gilt eigentlich für Mann und Frau. Kommt doch nur drauf an, ob man seine Rolle "in diesem Spiel" als aktiv oder passiv betrachtet.
In dem Fall...
Kommt doch nur drauf an, ob man seine Rolle "in diesem Spiel" als aktiv oder passiv betrachtet.


...sind doch BEIDE eindeutich AKTIV.

Beide gehen offensiv vor mit dem "dem anderen zeigen und zu verstehen geben"...Ich Will...jetzt und sofort. Egal, ob sich jemand benutzen lassen will oder dominanter als der andere ist.
Noch nicht erlebt.....
Hallo zusammen,
Ich kann noch nicht so richtig mit schreiben, da ich es noch nicht so erlebt habe. In meiner Vorstellung finde ich es aber sehr erregend....sich zu treffen, gribbeln und zu wissen, dass es passieren kann und eventuell auch wird.
Ich liebe es wenn ich einer Frau Lust und Befriedigung verschaffen kann. Das ist einfach mein Highlight.zeit nehmen schauen hören fühlen ich find es geil....
Wenn sie dann kommt ist es eine Art Belohnung. Wenn sie heftig und total frei sich fallenläßt eine tiefe Befriedigung. Ich kommen dann meist natürlich auch noch anschließend,aber das ist nur noch die Abrundung... das kann alles nur mit Gefühl und Leidenschaft und auch Respekt passieren. Vielleicht denken jetzt einige wie beacheuert ist das denn .....ich steh dazu.

Viel Spaß für euch alle bei euren suchen!!!!
******ach Mann
491 Beiträge
@Meriba
Wie empfindet ihr bei reinen Sextreffen die Frau?

Ich persönlich empfinde beim Sex eine Frau so, wie sie sich gibt,
Darauf bin ich angewiesen, weil ich es mag, wenn Frau Sex will, sich also öffnet.
Mir persönlich bringt es nichts, sie ungewollt zu benutzen, das muss schon ihr Wunsch sein, ansonsten mach ich es mir lieber selbst. *zwinker*
Insofern kann ich nur sagen, Pech gehabt, wenn man nach dem Sex als Frau, sich lediglich benutzt fühlt, hat man in der Wahl seines Gegenübers offensichtlich was verissen.
Für mich nicht
Guten Tag,

für mich wird es reine Sextreffen wirklich nur in Ausnahmefällen geben - es ist sicherlich eine Fantasie, aber in der Realität bin ich dann doch so, dass ich über eine nette Unterhaltung mit der Frau ein gutes Gefühl für sie bekommen muss, damit was laufen kann.
Und dann werde ich auch gern zum Wiederholungstäter mir derselben Frau, ich brauche dieses Bettkantenkerben Gehabe nicht mehr.
Qualität vor Quantität.
Aber früher war es gut fürs Ego, eine Frau nach der anderen zu haben, ich fühlte mich akzeptiert, bestätigt - letztendlich ist mir heute klar, dass ich aufgrund einiger Umstände an Minderwertigkeitskomplexen litt und ich so zumindest die Illusion einer Aufwertung meiner selbst erhalten habe.
Ich glaube, dass es auch der wirkliche und ganz tiefe Grund für die Meisten hier ist, wenn sie häufiger die Sexpartner wechseln.

Und dann gibt es da natürlich noch die, die Angst vor echter Nähe haben und schon so kaputt sind, dass alles was über einen One Night Stand hinaus geht, Angstzustände bei ihnen auslöst.
Das, was Du beschreibst zu mögen und zu suchen, ...die Frau in einer solchen Sexpartnerschaft für Dich mit einem "Hobby" vergleichst... das dürfte einer FRAU weder zum ONS, noch zu einer Partnerschaft reizen.

Hmja... doch.
Für gelegentliche wiederholte Treffen ist es genau das, was ich jedenfalls mir wünschen würde.
Solche Treffen blase ich nicht romantisch auf.
Man ist sich sympathisch, hat Spass miteinander und geht dann wieder getrennte Wege. Es ist ein netter "Zeitvertreib", mehr nicht, aber auch nicht weniger.
wenn beide das so wollen warum nicht
******rei Paar
23 Beiträge
Einfach nur... ist schon eine ganze Menge
Ich gehe davon aus, es es Menschen sind, die hier über “einfach nur Sex?” reden. Kaum einer wird sich vorstellen können, es wie Hunde zu machen. Kurz schnüffeln und dann ab mit der “Porno”- Post.

Selbst bei einem ONS wird meist mehr geredet als angefasst. Zumindest davor, und oft auch noch danach.

Sicher kennt Ihr Leute, die auf den ersten Blick anziehend wirken, doch sobald sie den Mund aufmachen... “Eh Alte, haste Bock?” Puuuh.

Dagegen: “Wenn ich nicht so sehr damit beschäftigt wäre, Dich zu bewundern, könnte ich Dich glatt ansprechen” Hm, schon eher was, oder?

Wer nicht mit dem anderen reden, lachen, streiten, überlegen kann, tja, der überlegt sich die Sache wohl nochmal mit dem Spontansex.

Das richtige Kribbeln beginnt eben bei Menschen im Kopf- und nur unterbewusst in der Nase, siehe Hunde.

Vor Kurzem hatte ich mit meiner Freundin einen ONS mit einem anderen Mann. Es war nicht ganz leicht, gemeinsame Themen zu finden. Letztlich hat aber der “Dreier” geklappt. Doch wiederholen wollten wir beide das mit DIESEM Mann nicht. Zu aufwändig: drei Stunden holprige Konversation für eine Stunde Lust.

Also: niemand will einfach nur Sex um jeden Preis. Zumal der Preis hoch sein kann, wenn man nicht vorher abgeklopft hat, wie gesund der andere wohl ist. Geistig- und körperlich.

Erotische Grüße aus Dresden.
Also...
Irgendwie will es mir scheinen, als gerieten da ein paar Dinge durcheinander, vielleicht auch durch die Fragestellung provoziert. "Reines Sexdate" impliziert anscheinend für einige Schreiber eine Vorstellung wie Duschen oder Friseurbesuch, woraus dann die Vorstellung der Instrumentalisierung wächst. Das deutet aber m. E. auf ein merkwürdiges Verständnis von Sexualität und körperlicher Annäherung hin. Für mich handelt es sich bei "Sex" in all seinen Spielarten um Formen primär um nonverbalen Kommunikation. Von daher stellt sich die Frage nach "Wertschätzung" usw. überhaupt nicht. Vielmehr geht es darum, ob und auf welcher Ebene ich mit einem anderen Menschen kommunizieren möchte - und der mit mir!

Wie intensiv das dann fortgesetzt wird, oder auch nicht, ob es in eine mehr oder weniger dauerhafte "Beziehung" mündet, hängt von zahlreichen weiteren Faktoren ab. Deshalb hatte ich auch auf den [/letzten Tango in Paris] hingewiesen. Ich hätte aber auch den Steppenwolf von H.. Hesse anführen können... Nähe und Distanz: Da, so denke ich, findet sich ein Grundproblem....
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.