Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
1506 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
289 Mitglieder
zum Thema
Liebe ohne Beziehung512
Ausgelöst durch viele Diskussionen mit einer Freundin, die partout…
zum Thema
Beziehung - Zweisamkeit / Einsamkeit80
Sehr geehrte Damen, Herren, Pärchen, Singels. Vorwort: Mein Pseudonym…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?

**********liste Mann
4.937 Beiträge
Themenersteller 
Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?
Ich würde mich in diesem Thema freuen, wenn ihr erzählt, wie ihr eure Beziehung lebt, oder wie ihr euch eine Beziehung wünscht. Denn es gibt hier im Joy, ja ein paar Beiträge von Fachleuten, aber ich habe kein Forum gefunden, in dem wir offen darüber reden können.
Und, ich denke grade hier im Joyclub, werden sich viel mehr Varianten der Liebesbeziehungen finden, als bei einem Kaffeekränzchen in irgendeiner Kirchengemeinde.

Und wie immer, wenn ich ein Thema erstelle, fange ich mit mir an.
Ich kannte ein Paar, das war 35 Jahre glücklich und verliebt, bis er letztes Jahr gestorben ist. Nur er wohnte die ganze Zeit in Hannover und sie in Hamm. Ich kannte ihn recht gut, da er ein befreundeter Nachbar von mir war. Wir haben auch über sehr persönliches geredet, das man sonst auch nicht jedem erzählt.
Auch über Ihre Beziehung. Diese lebten sie zu mindestens 90 % nur in seiner oder ihrer Wohnung. Manche würden das als reine Sexbeziehung einstufen, aber das war es ganz und gar nicht. Sie liebten sich beide sehr, das konnte ich an seiner Art von ihr zureden erkennen, und auch an den Augen, der beiden, wenn sie sich ansahen.
Ich habe die beiden Mal nach dem „warum“ gefragt. Und die Antwort hat mich sehr, erst überrascht, aber dann auch begeistert.
Beide wollten Ihr eigenes Leben wegen der Beziehung nicht verlieren. Deshalb sind sie nie zusammengezogen. Sie sagten mir, wenn sie zusammen waren, wollten sie auch nichts als den anderen. Alles andere lebte jeder von den beiden für sich. Darüber hinaus war sie Bi und hatte auch eine Freundin in Hamm.
Desto mehr ich darüber nachgedacht habe, desto mehr war ich mir sicher, so würde ich mir meine Traumbeziehung wünschen. Liebe, Nähe und das Ausleben der gemeinsamen sexuellen Wünsche und Begehren. Und doch das jeder sein Leben weiterleben kann wie er/sie will. Bei mir käme noch dazu, dass auch meine Traumfrau auch von meiner Sehnsucht weiß, ab und zu auch einen anderen Mann zu berühren.
(On Topp wäre dann noch, wenn sie ebenfalls Bi ist, das ebenfalls nicht aufgeben möchte)
Und nun freue ich mich auf eure Beiträge.
********in75 Frau
7.307 Beiträge
Freiheitsliebend in Verbundenheit nenne ich das. Ich wünsche mir eine feste Partnerschaft aber muss deshalb nicht zusammen wohnen. Bei mir zählt mehr das füreinander einstehen und das ist km unabhängig. Ich würde hingegen nicht teilen wollen. Außer wenn Mann Bi ist, das kann ich ihm nicht geben und es würde mir nichts ausmachen solange es nur um die Bedürfnisse geht. Alles andere wäre schon eine "klassische" Beziehung außer eben der Wohnraum. Auch Patchwork ist kein Thema aber eben kein Muss.
**********liste Mann
4.937 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ********in75:
Freiheitsliebend in Verbundenheit nenne ich das. Ich wünsche mir eine feste Partnerschaft aber muss deshalb nicht zusammen wohnen. Bei mir zählt mehr das füreinander einstehen und das ist km unabhängig. Ich würde hingegen nicht teilen wollen. Außer wenn Mann Bi ist, das kann ich ihm nicht geben und es würde mir nichts ausmachen solange es nur um die Bedürfnisse geht. Alles andere wäre schon eine "klassische" Beziehung außer eben der Wohnraum. Auch Patchwork ist kein Thema aber eben kein Muss.

Genaus war es bei den Beiden auch gewesen. Sie hatte auch neben Ihm nur ihre Freundin. So merkwürdig wie sich das in dieser Konstellation auch anhört, in ihrem Rahmen war ihre Leibesbeziehung auch vollkommen monogam.
Und genau so stelle ich es mir vor.
****oha Mann
957 Beiträge
Die Labels sind relativ. Irgendwo ises immer ne Kommunikations- und Kompromissache.
Ich hätte gerne Familie, aber ich möchte auch langfristig gesehen viel Abwechslung im Sexleben haben, ab und zu, so als gemeinsames Highlight.
Aber was mach ich wenn meine Partnerin BDSM net so toll findet wie ich… tja, erstmal muss die zperson da sein,dann der Rest sich einpendeln.
********in75 Frau
7.307 Beiträge
@****oha

Offen bleiben 😉 ich wollte BDSM und er swingen. Okay 🤷‍♀️ Wir haben vier Jahre in Clubs verbracht oder private Dates gehabt. Zwischendurch ein bissel BDSM. Der Sex miteinander war super. Mir hat nichts gefehlt. Ihm aber ! Er wollte mehr fremde Haut und Abenteuer. Okay, aber dann bin ich raus. Denn ich sollte immer die Nummer eins sein. 😉
****ot2 Mann
10.356 Beiträge
Wenn der finanzielle Nachteil zweier Wohnungen keine Rolle spielt, würde ich auch für getrennte Wohnungen plädieren. Insbesondere dann, wenn die Aufgabe von Wohnungen ein riesiger Aufriss wäre.
Die Entfernung Hannover-Hamm halte ich allerdings für zu gross, weil spontane Treffen unmöglich sind.

Sexuelle Exklusivität ist noch mal ein eigenständiges Thema. Ich kenne "offene Beziehung" nur im Rahmen vereinzelter zweisamer SC-Besuche und finde dieses Konzept stimmig.
****oha Mann
957 Beiträge
@********in75

Ich mein ich fokussier eh auf die wenigen Leute die in meinem Leben sind , da stimme ich voll zu,dass die auch en andren Stellenwert haben sollten.
Ich mein ,selbst wenn andre auch regelmäßig da sind, sollte man sich doch seiner Prinzipien bewusst sein.

Und nicht jeder kann immer den kompletten Fokus aushalten,weils ja au en großer Anspruch ist / nicht jeder nutzt seine Zeit gut um sich danach wieder auf jemand andren einlassen zu können
********in75 Frau
7.307 Beiträge
Seine Zeit gut nutzen ? Jeder hier er willkommen …. Zunächst ! Alles weitere ergibt sich aus der Konversation 😊 und Rückschläge gibt es immer. Aber deshalb bleib ich trotzdem offen. @****oha
*******olf Frau
2.440 Beiträge
Zitat von ******ino:
Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?

Für mich kommt nur ein monogame Beziehung in Frage mit ganz viel Liebe, Harmonie, Zärtlichkeiten, Sex, etc pp. Ob ich jedoch noch mal mit einem Mann zusammenziehen würde, weiß ich nicht. Aktuell käme eher das LAT Modell für mich in Frage ...
*********tWind Frau
3.568 Beiträge
Zitat von ******ino:
Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?

So wie diese aktuelle Beziehung ist, scheint sie mir gut zu tun und zu funktionieren.
Monogam, nicht zusammen lebend.
Was ich mir wünsche? Dass wir noch ne Weile glücklich sind. Dass es noch ne Weile funktioniert.
*******ant Frau
28.387 Beiträge
Falls jemals wieder eine Beziehung, dann
offen, locker und fern.
Und ohne 3x täglich Telefonierpflicht.
**********true2 Paar
7.833 Beiträge
Sie schreibt: Wir haben unsere feste Beziehung zum Sex mit anderen geöffnet nach 19 Jahren Monogamie. Leben jetzt 9 Jahre als Swinger und das ist auch gut so. Ich möchte nie wieder monogam sein. Es kickt und es ist geil und das soll auch so bleiben.
**********liste Mann
4.937 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********tWind:
Zitat von ******ino:
Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?

So wie diese aktuelle Beziehung ist, scheint sie mir gut zu tun und zu funktionieren.
Monogam, nicht zusammen lebend.
Was ich mir wünsche? Dass wir noch ne Weile glücklich sind. Dass es noch ne Weile funktioniert.

Ich wünsche dir/euch, das es nicht nur für eine Weile, sondern bis zum Ende der Tage auf dieser Welt!!!
**2 Mann
6.166 Beiträge
Eine, in der ich meinen ersten Kaffee morgens schweigend trinken kann...
********en66 Frau
522 Beiträge
Ich würde gerne in Beziehung leben, den Sex und das Leben gemeinsam bereichern, gemeinsam ausprobieren aber......was für mich nicht mehr in Frage kommt ist gemeinsam wohnen. Den ich glaube tatsächlich das es die Beziehung bereichert wenn man nicht alles gemeinsam macht, oder sich 24/7auf den Sack geht.
Ich möchte nicht ausschließen das es Paare gibt die gemeinsam gut leben, aber für mich ist das nichts mehr und ich habe mit getrennt wohnen gute Erfahrungen gemacht. Ich denke das das große Glück nicht im zusammen wohnen zu finden ist sondern wie man seine Zeit miteinander verbringt und aus der Beziehung schafft.
*******y_bw Mann
43 Beiträge
In jeder Art von Beziehung müsste die Gleichung für mich "1+1 > 2" lauten und sich gut bzw. richtig anfühlen. Wenn diese Bedingungen gegeben sind, könnte ich mir eine Vielzahl an Zukunftszenarieren vorstellen, die letzten Endes auf dem Fundament des kleinsten gemeinsamen Nenners aufbauen.
Welchen Namen man dem Konstrukt verpasst, wäre für mich irrelevant.
*********eamer Mann
328 Beiträge
Für mich kommt nur eine Beziehung in Frage, bei der das spätere Zusammenziehen nicht ausgeschlossen ist. Eine Beziehung, wo man das Leben miteinander teilt und genießt. Auch den Alltag.

Alles andere ist für mich keine richtige Beziehung für die Zukunft. Ich wohnte in jeder Beziehung mit meiner Freundin zusammen und würde mich immer wieder dafür entscheiden.

Jeder kann sein Lieblingsmodell leben solange es ihm gut tut. Aber eine Beziehung die mehr oder weniger nur "auf Zeit erwünscht" ist, ist nicht meins. Halbe Geschichten liegen mir nicht.
**********liste Mann
4.937 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *********eamer:
Für mich kommt nur eine Beziehung in Frage, bei der das spätere Zusammenziehen nicht ausgeschlossen ist. Eine Beziehung, wo man das Leben miteinander teilt und genießt. Auch den Alltag.

Alles andere ist für mich keine richtige Beziehung für die Zukunft. Ich wohnte in jeder Beziehung mit meiner Freundin zusammen und würde mich immer wieder dafür entscheiden.

Jeder kann sein Lieblingsmodell leben solange es ihm gut tut. Aber eine Beziehung die mehr oder weniger nur "auf Zeit erwünscht" ist, ist nicht meins. Halbe Geschichten liegen mir nicht.

Ich denke, wie in fast allem, gibt es auch bei Beziehungen kein Schwarz oder Weiß. Ich bin zu 100 % der Meinung, Jede/Jeder soll glücklich werden oder sein nach ihrer/seiner Fasson!
Das einzige, was ich bei deinem Beitrag nicht verstanden habe ist, wie du das "Halbe Geschichten liegen mir nicht" gemeint hast. Ich weiß genau, dass es für das Paar, von dem ich beim Erstellen des Themas erzählte,, ihre Form der Beziehung absolut nicht als halbe Sachen, sondern VIEL mehr als nur eine einfaches Ganzes empfunden haben.
********in75 Frau
7.307 Beiträge
Alles andere ist für mich keine richtige Beziehung für die Zukunft


So dachte ich auch mal. Aber das Leben lehrt einen ja auch einiges. 😉

Und warum teilt man keinen Alltag wenn man getrennt wohnt ?
Ich wünsche mir keine Beziehung. Allerdings kommt für mich nur die Monogamie in Frage. Ich brauche keine anderen Männer, wenn ich jemanden gern habe.
*********eamer Mann
328 Beiträge
Zitat von ******ino:
Das einzige, was ich bei deinem Beitrag nicht verstanden habe ist, wie du das "Halbe Geschichten liegen mir nicht" gemeint hast. Ich weiß genau, dass es für das Paar, von dem ich beim Erstellen des Themas erzählte,, ihre Form der Beziehung absolut nicht als halbe Sachen, sondern VIEL mehr als nur eine einfaches Ganzes empfunden haben.

@******ino Für mich persönlich wäre das eine "halbe Geschichte". Bei mir heißt es ganz oder gar nicht. Entweder mit vollem Herzen dabei, oder ich lasse es. Das ist aber nur meine eigene Sichtweise. Klar, dass Leute, die in solchen Konstellationen leben, es als perfekt ansehen. Das ist subjektiv. Für mich gehört zu einer gemeinsamen Zukunft auch das gemeinsame Leben dazu. Natürlich nicht vom ersten Moment an. Aber es sollte nicht ausgeschlossen sein.
**********round Mann
1.740 Beiträge
Ich glaube Du setzt 'gemeinsames Leben' und 'gemeinsam Wohnen' gleich. Dem ist mitnichten so.
Ich kann mit jemandem mein Leben teilen ohne das ich zwangsläufig zusammen wohnen muss.
Das geht wunderbar.
Hat glaube ich schon auch was mit dem Alter zu tun.
Wenn ich z.B. noch eine Familie gründen will ist das eher suboptimal.
*********eamer Mann
328 Beiträge
@**********round Das geht für mich beides Hand in Hand. Richtig. Aber eben nur für mich persönlich.

Wenn ich getrennte Leben haben möchte, gehe ich keine Beziehung ein. *zwinker*
********n_84 Frau
6.074 Beiträge
@******ino
Welche Form der Beziehung lebt ihr oder wünscht ihr euch?
Ich würde mich in diesem Thema freuen, wenn ihr erzählt, wie ihr eure Beziehung lebt, oder wie ihr euch eine Beziehung wünscht. Denn es gibt hier im Joy, ja ein paar Beiträge von Fachleuten, aber ich habe kein Forum gefunden, in dem wir offen darüber reden können.

Schöne Frage.
Und interessant die Gedanken der anderen zu lesen.

Ich bin mir gerade nicht so sicher, ob ich da so genau weiß, was ich wirklich will.
Ich bin sehr durch ein monogames Umfeld und „klassisches Familienbild“ geprägt worden.

Ich mag auf jeden Fall Nähe. Also ein Zusammenleben mit dem Partner und ein gemeinsames Bett. Das habe ich als Single gemerkt, dass ich mich einsam fühlte.

Wir sind verheiratet und haben zwei, bald drei Kinder und ein Haus mit Garten. Was früher als „Ideal“ galt, und heute manchmal als Spiesserleben abgetan wird, gefällt mir. Ich möchte so leben.

Dennoch ist mir auch bewusst und das zeigt auch meine Lebenserfahrung, dass zu viele Nähe, Gemeinsamkeit und Gewohnheit eben über die Jahre auch ein Killer für Lust und Leidenschaft sein können. Vielleicht auch für Liebe?
Man teilt den Alltag, Wehwehchen, Krankheit - die schlechten und guten Tage und erlebt den anderen in dieser Beziehungsform auch ungefiltert.
Ich mag aber auch dieses echte und authentische am Menschen (also alle Facetten und Ecken und Kanten und nicht nur bei „Dates“ Schokoladenseiten präsentiert zu kriegen).

Trotzdem braucht man meiner Meinung nach bei aller Nähe auch individuelle Freiheiten und Freizeit. Da sind mein Mann und ich uns einig.
Sexuell aber noch in einer Findungsphase inwieweit wir uns da zB von der Monogamie lösen wollen.
Mein Ideal ist, denke ich, dass mein Herz bei einer Person ist und ich eben auch für meinen Mann die einzige auf dieser Ebene bin. Rein sexuell sehe ich eine Bereicherung darin sich gewisse Freiheiten zu geben. Ob das in der Realität immer so leicht geht ohne dass sich jemand schlecht fühlt oder Eifersucht aufkommt, ist die Frage. Also steht bei mir noch ein kleines Fragezeichen, welche Beziehungsform für mich/uns wirklich ideal ist.
****_77 Frau
446 Beiträge
Miteinander Frei sein und doch gemeinsam.
Getrennte Wohnungen.
Der persönliche Freiraum muss da sein.
Kein Einengen. Das ganze funktioniert nur mit Vertrauen, Respekt und Toleranz.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.