Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Alleinerziehende
374 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1504 Mitglieder
zum Thema
Freunde oder Bekannte im Swingerclub getroffen?138
Mich würde mal interessieren ob es jemanden von euch schon "passiert"…
zum Thema
Freunde meiner Freunde sind auch meine Freunde (im Bett)?108
Eric Rohmers Film "Der Freund meiner Freundin" hat mich zu diesem…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was bedeutet "alleinerziehend" für Euch?

****Too Paar
13.555 Beiträge
@ TE
Was bedeutet "alleinerziehend" für Euch?

Hab jetzt nur das EP gelesen und finde die Frage ein wenig merkwürdig. Besonders im Bezug auf die Aussage von dir dem Herren gegenüber....aber gut.

Für mich bedeutete das, meine beiden Töchter ohne die Hilfe ihres Vaters und auch ohne jegliche finanzielle Unterstützung seinerseits gross zu ziehen. Es bedeutete für alles alleine verantwortlich zu sein und alle wichtigen und auch die nicht so wichtigen Entscheidungen selbst zu treffen.
Alleinerziehend hiess für mich, Tag und Nacht für meine Töchter da zu sein und sie entsprechend zu betreuen. Ich war Vater , Mutter, Krankenschwester, Hausaufgabenhilfe, Freundin ....und...und...und....All in One quasi.

Ich bin mal gespannt,was du noch so zu sagen hast und lese mal im Laufe des Abends alle Beiträge durch. Finde deine Frage ebenso spannend wie schräg. *lol*

LG,Eva
*******elle Frau
33.617 Beiträge
Ich kann Frauen, deren Partner immer unterwegs ist schon verstehen, wenn sie sich oft im Stich gelassen fühlen und sich daher als " Alleinerziehend " betrachten.

Müssen sie doch alles rund ums Kind allein stemmen. Sicher kommt Gehalt vom Mann ins Haus, aber immer alles allein entscheiden und stemmen zu müssen , fühlt sihc sicherlich auch irgendwie einsam an.

Mein Mann war mehrmals für 2 bis 4 Monate im Krankenhaus, und auch da hatte ich dieses Gefühl.

Das hat für ich nichts mit Jammern zu tun, das kann sich echt allein und einsam anfühlen !
*****iko Frau
84 Beiträge
MÜSSEN...
...solche Themen echt auf einer SEX UND EROTIK-Community diskutiert werden????
*******elle Frau
33.617 Beiträge
Warum denn nicht, die user hier haben doch auch Kinder , der eine oder andere bestimmt sogar.
****Too Paar
13.555 Beiträge
MÜSSEN...
...solche Themen echt auf einer SEX UND EROTIK-Community diskutiert werden???

Müssen nicht unbedingt....aber können durchaus! *ja*

Ist doch nicht zwingend notwendig,hier nur über erotische Themen zu diskutieren.

Aber interessant wäre schon,was du zum Thema für eine Meinung hast.
Außerdem befinden wir uns ja im " Off Topic " Bereich...da passt sowas super hin.*top*

LG,Eva
*****iko Frau
84 Beiträge
ich...
...bin da wohl eher spießig, was Kinder und Sex/Erotikplattform angeht...diese beiden Themen passen für mich halt einfach nicht zusammen...
da gibt es sicher andere Plattformen...
*******en67 Frau
2.354 Beiträge
Wir unterhalten uns aber HIER darüber, weil wir es so wollen.
******376 Frau
1.394 Beiträge
Alleinerziehend heißt für mich die Hauptverantwortung für ein Kind zu übernehmen ohne eine paar-Beziehung (egal ob zum Vater oder einer anderen Person) zu haben.
Wobei wenn beide Eltern 50% übernehmen es auch zwei Alleinerziehende geben kann, ist aber selten.
**********tarii Mann
3.373 Beiträge
******376:
Wobei wenn beide Eltern 50% übernehmen es auch zwei Alleinerziehende geben kann, ist aber selten.

Ich meine, dass ist nicht nur rechnerisch falsch.

Sagittarius
******376 Frau
1.394 Beiträge
Wenn die Eltern z.b wöchentlich wechseln, die Verantwortung dementsprechend wechseln - warum sind sie dann nicht Alleinerziehende?
****Too Paar
13.555 Beiträge
Weil sie eben die Kinder nicht alleine- sondern gemeinsam im Wechsel erziehen!

Eigentlich einfach...*zwinker*

LG,Eva
******376 Frau
1.394 Beiträge
Dann wären bei der klassischen Konstellation von 12+2 ja auch keine(r) Alleinerziehende(r) .... es wurde nach unserer Definition gefragt und meine ist eben so.
**********tarii Mann
3.373 Beiträge
******376:
es wurde nach unserer Definition gefragt und meine ist eben so.

Deine Definition darf ja so sein. Meine Tochter hat mit Beginn der Schulzeit überwiegend bei der Mutter verbracht. Zum Kindergarten bin ich noch 25.000 km im Jahr gefahren, in der Schule war das dann etwas unrealistisch. Ich vermute sie würde sagen, dass sie von beiden erzogen wurde. Mein Anteil war kleiner, auch wenn ich das bedaure. Bei meinen beiden jüngeren Kids ist das Verhältnis noch schlechter. Sie würden gerne zu mir, die Mama erlaubt das nicht.

Ich vermute, die Mütter würden beide sagen, sie haben alleine erzogen. Die Kinder versuchen einiges mit mir zu klären, rufen an wenn sie Rat brauchen oder wirklich etwas ausgefressen haben und Unterstützung brauchen. Die Mütter melden sich auch bei mir, damit ich Dinge einrenke, die im miteinander mit den Kids nicht funktionieren. Wollen Rat und Unterstützung. Geld natürlich berechtigterweise auch.

Wenn am Ende die Kids sagen, beide haben erzogen und sind Anlaufpunkt, dann tue ich mir schwer von Alleineerziehend zu reden.

Sagittarius
Die Mutter
Was ist dass denn für eine Ansage von FIONA11 ???

"Jede grosse Entscheidung, die das Kind betrifft, trifft alleine die Mutter.
• soll eine Operation so oder so gemacht werden
• welche Medikation ist angebracht - im Falle einer chronischen erkrankung.
• welche Betreuung ist die richtige
• welche Schulform passt zum Kind"


Zum einen ist das juristisch falsch... weil bei gemeinsamen Sorgerecht und gemeinsamem Aufenthaltsbestimmungsrecht BEIDE Elternteile Mitsprache haben bezüglich Schule und ärztlichen Angelegenheiten... zum anderen warum "trifft das alleine die Mutter"...

Ich darf allein nicht die Schule entscheiden... ich darf auch keiner OP (ausser Notfall) zustimmen.
Aber Deiner Meinung nach ICH sowieso nicht weil ich der Vater bin *g*

Selten falsch und seltsam diese Aussage über die Rechte der Mutter...
**********tarii Mann
3.373 Beiträge
*********1968:
Was ist dass denn für eine Ansage von FIONA11 ???

Sie hat schlicht beschrieben, was für sie alleinerziehend ist. So sieht ihr Alltag aus. Und unter Freunden... genau das ist eine Definition von Alleineerziehend!

Sie hat nicht gemeint, dass es so sein soll, dass ihr das gefällt, dass dies für sie und ihr Kind so gut ist.

Sagittarius
die Rechtslage in der Schweiz
Ich bin als Mutter alleinsorgeberechtigt, wenn der Vater nicht auffindbar ist für die Feststellung der Vaterschaft. Die Vaterschaft wurde nach jahrelangem rechtlichem Hickhack in seiner Abwesenheit gerichtlich anerkannt und die Alleinsorge mir zugesprochen.

Meine Mutter hat nach dem Tod meines Vaters die Alleinsorge für drei Kinder zugesprochen bekommen.

vielleicht liest du meine Posts noch einmal?

ich rede von Variante Eins - wenn der Vater wirklich einfach ganz und gar weg ist.

Gruss
Fiona
alleinerziehend
Ich kenn den Alltag nur zu gut. Ich mach das seit 3 Jahren. 2 Kinder (unter 10) Arbeit, Haushalt mit allem was dazugehört. Keine Oma, keine Tante. Keine finanzielle oder sonstwas-Unterstützung. Freie Wochenende? Alle zwei Wochen zwei Nachmittage.

Ich weiss von was ich rede.
Aber die Infos sind schlichtweg falsch. Ich kann keine Schulanmeldung, keine OP, sonstwas ALLEINE regeln.
Den Alltag ja - auch die Verantwortung jeden einzelnen Tag. JA.
Aber bei solchen Entscheidungen MUSS ich leider auf die Kooperation des Ex-Partners hoffen.
Da sind mir die Hände gebunden.

Das ist auch Alltag.

liebe Fiona... In deinem Post hast Du nunmal NICHTS geschrieben von alleinigem Sorgerecht.
Du hast geschrieben "die Mutter...."....
weder dass es nur um Dich geht - noch dass Du das Sorgerecht alleine hast.
.... mein letztes post
es waren von der TE unsere persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse gefragt und darauf habe ich geantwortet.

ich kann nur von Variante Eins berichten. bei einem verstorbenen Vater, bei einem abwesenden Vater ohne Vaterschaftsfeststellung....

dein Erleben erzählt von einer anderen Welt (die Mutter der Kinder ist noch irgendwie präsent und ihr teilt die rechtliche Verantwortung)

auf seite 2 unten findest du
Was bedeutet "alleinerziehend" für Euch?
Ich habe da die zwei Varianten beschrieben die ich kenne. Variante Eins habe ich die harte Variante genannt.
mein letzer Satz dürfte auch als Hinweis auf mein eigenes Erleben zu verstehen sein:
Ich habe die harte Variante in beiden Rollen selber erlebt.

auf Seite 6 oben findest du
Was bedeutet "alleinerziehend" für Euch?
ich rede von meinen Winterschuhen, die 10 jahre halten mussten - von meinem Kind, das monatelang in meinen Armen weinend eingeschlafen is weil es in der schule wegen dem abwesenden Vater geärgert worden ist ect.
Die Alltagarbeit in der Familie war für mich das kleinste Thema.

Und ich habe auch davon erzählt, wie ich es als Kind in einer Einelternfamilie in den 1970er Jahren in der Schweiz erlebt habe.

Dein Aburteilung über meine Aussagen lassen mich vermuten, dass du meine Texte nicht gelesen hast.
Meine Aussagen sind nicht falsch - sondern auf Variante Eins bezogen.
Im übrigen kann ich es nicht empfehlen, bei rechtsrelevanten Themen auf Aussagen in einem Forum abzustützen. Das ändert sich so schnell....

ich finde es toll, dass du deine Kinder bei Dir hast!

alles weiter bitte via CM - ich mag den thread hier nicht sprengen mit streitereien.

Gruss
Fiona
Posts
nun ja... die Infos verteilt über mehrere Posts... das ist natürlich ein wenig schwierig dann... aber egal jetzt.
irgendwas ist schief gelaufen, wenn die Kinder anfangen "Sie" zu dir zu sagen

*g*

Grüße
**le Paar
423 Beiträge
....
....wobei es (leider!!!!) auch heute noch menschen gibt, die dies für ihr selbstbewusstsein brauchen!!!!!!!
Was hat deine Aussage nun mit deiner Frage zu tun?

Alleinerziehend ist selbsterklärend. Ein Mann oder eine Frau der/die sein/ihr Kind alleine groß zieht, ohne die Unterstützung eines Partners.
@Frl_Wunderbar_x: Frage fuenf ...
... Menschen, was sie unter dem Begriff "Stuhl" verstehen und Du bekommst bis zu sechs verschiedene Antworten ...

Einen herzlichen Dank fuer Eure Beschreibungen, Meinungen, ... fuer Eure Posts!


Es geht mir insofern nachwievor nicht darum, dass sich die SchreiberInnen an irgendwelchen "Normen" oder von Amtspersonen benutzte Beschreibungen des Wortes "alleinerziehend" orientieren, sondern darum, was sie persönlich - für sich - unter dem Begriff verstehen.

Und ein "unzutreffend" oder "zu kompliziert" kann es dabei natürlich auf keinen Fall geben, auch weil es ja die jeweils persönliche Sichtweise und Beschreibung betrifft...

BerLonZur
****ous Paar
205 Beiträge
@ TE
also mal ganz ernsthaft gefühlt verstehen ca. 90 % der Menschen das gleiche unter dem Wort alleinerziehend, das ist auch der Sinn und Zweck und dafür sind auch Normen da. Nun steht es sicher jedem frei irgend etwas anderes darunter zu verstehen oder zu interpretieren, aber dann sollte man sich eventuell auch mal Gedanken über Sprache im allgemeinen machen, weil wenn jeder bei jedem Wort etwas anderes versteht oder intwerpretiert bräuchte man eigentlich keine Sprache mehr, dann würden es auch Grunzlaute tun, weil man ja eh nicht so genau weiß was der andere überhaupt sagen will *g*
****Too Paar
13.555 Beiträge
Jap...irgendwie stimmt das...

Und wenn man das Wort mal auseinander nimmt...dann hat man "allein" und "erziehend".
Ich kann verstehen,dass hier Verwirrung herrscht.*lol*
Denn auch unter dem Wort " erziehen " verstehen viele (junge und auch "mittelalterliche") Eltern oftmals etwas vollkommen Anderes als z.B. ich....*floet*
Wenn ich mir manche Kinder so anschaue,dann fällt auf,dass auch hier verschiedene Eltern gaaaaanz verschiedene Definitionen für das Wort haben. *fiesgrins*

LG,Eva
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.