Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Das erste Mal
239 Mitglieder
zur Gruppe
SchattenSpringer
398 Mitglieder
zum Thema
Pornokino: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?257
In unserem aktuellen Beitrag im JOYclub-Magazin geben wir euch…
zum Thema
pärchenkino erfahrungen?212
Kann jemand von seinen erfahrungen in einem pärchenkino berichten?
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Das erste Mal mit Anderen, wie sind eure Erfahrungen?

Das erste Mal mit Anderen, wie sind eure Erfahrungen?
Hallo zusammen, war gestern wieder im Pornokino. Grundsätzlich finde ich das gut, andere zu beobachten und beobachtet zu werden. Gestern kam es zu einer für mich neuen Situation. Wir machten mit einem anderen Paar rum. Anfangs ok, merkte ich jedoch schnell das ich mit dieser für mich extremen Situation nicht zurecht kam. Als ich meinen Partner beobachtete wie er mit der anderen rummachte war es ganz aus. Ging nicht mehr. Ich möchte mich so gerne darauf einlassen, habe aber irgendwie meine Probleme damit meinen Partner zu sehen, wie er eine Andere anfasst und sie sexuell befriedigt bzw. sie ihn befriedigt. Kann mir jemand einen Tipp geben wie ich damit umgehen kann? Wie sind eure Erfahrungen? Danke
*******ust Paar
5.537 Beiträge
geht es langsamer an...
geht erst in einen Club,
nur zusehen.

irgendwann findest du ja mal jemanden,
den du gerne küssen würdest
und dann muß dein Partner mal zuschauen
usw usw.

und redet über jede Verletzung
und über eure Ängste.
*******nep Frau
15.337 Beiträge
ich weiß nicht ob man lernen kann mit sowas umzugehen.... ich könnte es nicht.
daher: wenn man zusammen mit einem anderen paar rum macht, bleibe ich mit allem bei meinem gegenüber und nicht bei meinem partner. sonst wäre das für mich auch ganz schnell rum.
@*********lerin: Ich finde den Tipp von Spiel_Lust schon mal sehr brauchbar: Fangt harmloser an und steigert euch ganz allmählich und bleibt jeweils im gemeinsamen Wohlfühlbereich. Erst mal nur zuschauen, dann vielleicht mal andere euch beiden zuschauen lassen.

Ich persönlich sehe es aber sehr ähnlich wie DeineLady: Ich könnte es wohl nicht lernen. Ich möchte meinen Partner gar nicht teilen und könnte das auch nicht mit ansehen. Ich glaube auch nicht, dass man das wirklich lernen oder trainieren kann, wenn man nicht grundsätzlich von dem Gedanken wirklich erregt wird.
**********ing93 Paar
902 Beiträge
Wir hatten auch
schon solch eine Situation. Und haben festgestellt das doch noch zu große Hemmschwellen vorhanden waren, zumindest bei dem Paar.

Da begnn bei uns das überlegen, was war das ??
Sind wir doch noch nicht dafür bereit??

Wir haben für uns dann den entschluss getroffen es anders anzugehen, und fiengen dann erst mal mit spielerreien an. Erst unter uns, und schauten wie es uns gefällt wenn wir Zuschauer haben.
Dann luden wir Paare ein, blieben aber doch meist nur unter uns, nur ab und an wanderte dann die Hand mal zu dem Paar.

Danach gingen wir weiter und spielten mehr mit denen, bis wir uns besser vertrauten.
Nun sind wir soweit das wir uns auch gehen lassen können, und auch PT ohne Hemmungen machen können.

versucht es einfach langsaamer oder sucht euch eine freundschaft+ , da könnt ihr euch langsam ran wagen *ggg*
*******ust Paar
5.537 Beiträge
liebe Katja
die Alternative ist ja nicht:
tun wir es oder lassen wir es.

Die Alternative heißt:
tun wir es zusammen
oder machen wir es heimlich.
@*******ust: So eine Alternative gibt es in meinen Partnerschaften definitiv nicht. Treue finde ich unentbehrlich. Ich finde, das muss man einfach jemanden finden, der zu einem passt.
Ganz generell ist es so, dass für einen Umgang mit Sexpartnern außerhalb der bestehenden Beziehung oder des bestehenden Verhältnisses, viel gemeinsames Vertrauen von Vorteil ist. Ich persönlich finde auch, dass es besser ist, eifersuchtsfrei zu sein (das sehen andere anders) bzw. ich es nicht negativ für mein Selbstbewußtsein werte, wenn mein Partner eine andere attraktiv oder sexy findet und auch nicht, wenn er anders dabei abgeht.
Erfahrung habe ich bis jetzt nur insofern, dass ich mit meinem ehemaligen Partner einmalig Sex mit einem anderen Paar hatte. Die Initiative dafür ging eher von ihm aus und da ich sehr experimentierfreudig bin und es mein Kofkino gekickt hat, gingen wir auf Paarsuche und wurden auch fündig. Wir haben uns vorher allerdings zu viert erstmal beschnuppert, was für mich auch eine Grundvoraussetzung ist, um sexuell aktiv zu werden, auch im Paarbereich brauche ich Sympathie dafür. Unterm Strich war es dann so, dass ich mich gut fallen lassen konnte und die ganz Situation, gerade weil mein Partner dabei war, extrem geil fand und es sehr genossen habe.... mein Partner allerdings nicht, er versagte auf der ganzen Linie, im Nachhinein sagte er mir, er hätte sich nicht darauf einlassen können, weil er zu sehr auf mich konzentriert gewesen wäre. Ich weiß nur, dass er mich, außer direkt danach, nie wieder angefaßt hat und unsere Partnerschaft 4 Wochen später beendet hat.
Mir hat es sehr gefallen und so hoffe ich, einen Partner zu finden, vielleicht auch schon gefunden zu haben, mit dem ich diese Erlebnisse weiter ausbauen kann.

Also solltest du vielleicht erstmal für dich klären, was genau dich reizen würde, was dein Kopfkino anspricht.
Und dann plädiere ich auch dafür Step-by-Step vorzugehen. Vorher beschnuppern ist eine gute Idee, egal ob im Club oder privat und immer nur soweit gehen, wie es beide wollen. Gemeinsam entscheiden und rüber reden und auch mal Kompromisse eingehen.
Du könntest ja auch erstmal die andere Seite ausprobieren, einen Mann suchen, der dir gefallen könnte und dein Mann sieht zu. Vielleicht kannst du dann besser nachvollziehen, wie es ihm geht, wenn er mit einer anderen rummacht und du dabei bist.
Probiert einfach aus, was euch beiden gut tut. Wenn es andere Sexpartner generell nicht sind, gibt es ja immer noch Ausweichmöglichkeiten.
Ich möchte mich so gerne darauf einlassen, habe aber irgendwie meine Probleme damit meinen Partner zu sehen, wie er eine Andere anfasst und sie sexuell befriedigt bzw. sie ihn befriedigt.
Warum genau möchtest du dich darauf einlassen? Was genau ist deine Intention?
Ist, ich nenne es jetzt einfach mal Partnertausch (auch wenn es das nicht 1:1 ist), wirklich etwas, dass du schon immer für dich machen wolltest? Ein Wunsch der aus dir selbst erwachsen ist? Oder ist es etwas, was dir "eingeredet" wurde seitens des Partners, Bekannten, einem Forum, einem Artikel etc.?

Was genau ist es, was dich hindert? Ist es nur das Visuelle? Wäre es möglich wenn ihr in getrennten Räumen wärt? Ist es das Wissen darum, dass nicht nur du aktiv wirst, sondern dein Freund auch? Wäre es dir evtl. lieber wenn nur du aktiv wärst und dein Freund nie?

Fakt ist vermutlich, dass nicht jeder damit umgehen kann. Auch dann nicht, wenn der Wunsch von einem selbst ausging. Die Gefahr, dass es wie waterdragon es beschreibt endet, ist meiner Meinung nach beim ersten Mal (evtl. auch im Verlauf) stets gegeben. Bevor es nicht erlebt wurde, ist eine definitive Prognose über den eigenen Umgang damit eigentlich nicht stellbar.
Fühl dich mal so unauffällig gedrückt
Allem vorrangig möchte ich sagen wie "mutig" das bisher passierte verlaufen ist.
1. Es dazu kommen zu lassen, egal ob bewusst oder aus der Situation her raus.
2. Das du für dich klar artikulieren und eingestehen kannst, so unangenehm und schwer das auch ist, das dich an dieser bisherigen Fantasie in der Umsetzung etwas gravierend stört.

Für mich am aller wichtigsten ist dir zu sagen das du dich um himmelswillen nicht selbst emotional degradierst, geschweige denn dir den Schuh anziehen lässt.
Es heißt, "man wächst mit seinen Aufgaben" d.h aber nicht das wachsen bedeutet man ist die
(Nicht falsch verstehen, bewusst übertrieben zum darstellen)
Geile Sau die alles mit macht, denn sie lebt die perfekte Beziehung frei von negativen Gefühlen wie Eifersucht

Habe selber diesen Wunsch, schon lange, meinen Partner beim Sex mit einer anderen zu beobachn, bunt und wild ausgemalt bis ins Detail. Wir warten aber noch weil ich über meine schwäche des "verunsichertsein" weiß (darf man das geil finden, was wenn nicht usw)
Wir Arbeiten uns so gesehen gemeinsam an fremde Haut herran. Das niemand das Gefühl hat er geht leer bzw nebenher abgestellt aus, (freunde mit ähnlichen erfahrungen rieten uns dazu)

in dem Moment des eigenen stillstands, fühlt man sich schnell verunsichert und/oder verloren, die Gedanken überschlagen sich und der innere zwang nach dem eigenen Wunsch macht dich machtlos anstatt geil
;)

Hoffe man kann dem durcheinander irgendwie Sinn und Aussage entnehmen, tippe sowas leider nie wirklich gut.

Wollte dir nur wünschen das du glücklich und zufrieden bist mit dem was du/ihr tut und zeigen das du sicher nicht allein bist.
Grüße
kitty
***Pa Paar
622 Beiträge
Möglichkeiten
A. Du hast Spaß daran wenn Du mit anderen
B. Du hast Spaß daran wenn er mit anderen
(kann natürlich auch beides zutreffen oder nur beides gleichzeitig zusammen)

wenn A und B, habt Ihr kein Problem, sofern er genau so denkt, - wenn nur gleichzeitig zusammen, sprecht drüber, optimiert es, bekommt ihr hin *g*

wenn nur B, habt Ihr auch kein Problem, sofern das passt für ihn

wenn nur A, sprich mit ihm darüber, vielleicht ist das ok für ihn, er sollte es zumindest wissen
(wenn Dir A gefällt. es aber bei B klemmt, liegt es entweder an Besitzdenken oder mangelndem Vertrauen, ersteres kann durchaus ein solide Basis sein, geht dann eben in die DS Richtung, zweiteres eher nicht)

wenn weder A noch B, nun, dann solltest Du ihm das auch sagen, nur er weiß wie wichtig A oder B für Ihn sind, weiß somit ob Ihr überhaupt ein Problem habt
Danke
Ich danke euch so sehr für eure Meinungen. Je mehr ich darüber nachdenke, je schwerer fällt es mir. Ich bekomme das Bild nicht mehr aus dem Kopf wie er eine andere befriedigt hat, wie er sie angefasst hat. Er findet sowas toll. Ich glaube, ich komme mit sowas wirklich nicht zurecht, meinen Partner mit jemandem zu teilen. Ich kann Liebe und puren Sex nicht trennen. Bei mir geht das nur in Verbindung. Ich kann auch nicht meinen Kopf ausschalten. Habe Angst ihn dadurch zu verlieren oder das er mal heimlich was macht. Aber ich muss doch für mich selbst entscheiden was geht und was nicht. Ich liebe ihn sehr, vielleicht braucht es auch Zeit. Aber ich kann sowas nicht. War am Samstag voll am Zittern und habe fast geweint.
*******ust Paar
5.537 Beiträge
du liebst deinen Partner?
das hört sich eher nach viel Angst an.-

Die Liebe gönnt, läßt los.
Du klammerst - und das ist ein Zeichen für Angst.
Angst?
Angst? Weiss nicht ob ich das so bezeichnen würde. Ich kann einfach nicht sehen wenn er eine andere Frau anfasst...
*******rlin Mann
1.933 Beiträge
****ia:
Ich glaube, ich komme mit sowas wirklich nicht zurecht, meinen Partner mit jemandem zu teilen. Ich kann Liebe und puren Sex nicht trennen.
Um Himmels Willen, dann ist das eben so.
Du magst es nicht und fertig. Mach dich doch nicht selbst verrückt.
Alles hat seinen Zeitpunkt und manches kommt nie. Das ganze Leben besteht daraus.

*******ust:
Du klammerst - und das ist ein Zeichen für Angst.
Völlig egal was das ist. Es ist auf jeden Fall Gefühl. Und wenn das Gefühl nicht gut ist, dann sollte man das nicht tun.

*******ust:
Die Liebe gönnt, läßt los.
Das hat gefehlt. Es gibt Menschen, die wollen Zweisamkeit. Und es gibt Menschen, die wollen Mehrsamkeit.
Beide können lieben. Und zwar ganz enorm.
Es gibt da kein Richtig und kein Falsch. Und auch keine Wertung.
Angst?
Hört sich für mich auch danach an.... Verlustangst vielleicht?

Red mit ihm, ganz offen und ehrlich, über deine Gefühle dabei und hör ihm auch sehr gut zu, wenn er seine Gefühle dabei beschreibt.... er ist doch derjenige, der Sex und Liebe dabei trennen können sollte.... das mußt du dir klar machen... nur weil du es nicht trennen kannst, heißt das noch lange nicht, dass er es nicht kann.... und ganz ehrlich, muss man es bei Sex mit anderen Partnern, wenn der eigene Partner dabei ist ja auch nicht zwingend.... er kann dich lieben und trotzdem mit der Anderen vögeln und es geil finden.... vielleicht sogar, gerade weil du dabei warst.... das alles kann aber nur er dir beantworten.....
Es tut weh
Es tut mir so weh. Er versteht mich ja, aber er lässt nicht locker. Er sagt was für uns beide tabu ist... Kein GV.... Ok... Aber das Andere ist mir schon zuviel. Er sieht es nur rein sexuell. Ich sehe es mit Liebe und Gefühl. Ich kann mich nicht verstellen. Er merkt es an mir, wenn was nicht stimmt. Ich habe Angst ihn zu verlieren.
Aber warum?
Für ihn ist das einfach nur eine tolle Erfahrung, interpretier da nicht zu viel rein... das hat nichts mit Liebe zu tun für die andere.... es ist vielleicht sogar ein besonderer Kick für ihn, wenn du dabei bist....
Versuch doch einfach mal, dich in seine Position zu versetzen....
Und wenn du es wirklich nicht kannst..... klärt für euch, welche Alternativen es gibt....
***Pa Paar
622 Beiträge
immer langsam
*******ust:
Die Liebe gönnt, läßt los.
Du klammerst - und das ist ein Zeichen für Angst.
Schöner Spruch, Gefühle lassen sich aber nicht so easy ein und aus schalten *zwinker*

Clelia sagt, er sieht es rein sexuell, sie mit Liebe und Gefühl. Anderer seits sagt sie, dass sie es bei ihm nicht sehen kann, nicht etwa, das sie nicht mit machen kann.
Nun, das passt nicht so ganz zusammen, offenbar bereitet ihr der 'bei ihm' Teil mehr Probleme als der 'bei ihr' Teil, dh., nach ihrer Aussage, dass sie keinen Stress hat Liebe und Gefühl zu einem anderen Mann auf zu bauen. Wenn ich er wäre, wäre ich da mal vorsichtig, nicht etwa umgekehrt *zwinker*

Was ist es denn nun Celila?
Siehst Du es mit Liebe und Gefühl, hast aber scheinbar keine Problem, Liebe und Gefühl mal eben zu einem anderen Mann auf zu bauen? Weil darüber, dass Du Stress mit Deiner Rolle hättest, schriebst Du nicht, nur dass Du Stress mit seiner Rolle hättest!
Wenn dem so ist, dann bist Du ja scheinbar nicht in der 'schlechteren' Position, dann ist das Risiko für ihn, sofern seine Aussage, rein sexuell, stimmt, höher als für Dich, sofern seine Aussage nicht stimm, gleich hoch.

Er sieht das sexuell, ich mit Liebe und Gefühl, ich habe Stress wenn er, aber keinen Stress wen ich, der Spruch funktioniert nicht! *zwinker* Oder stimmt der nicht?
ich komme damit nicht zurecht
Ja Liebe gehört bei mir dazu! Danke für die netten Feedbacks. er will morgen wieder mit mir ins Pornokino fahren! Pärchenabend. Ich will ihm das nicht kaputtmachen. Aber selbst mein Körper spielt da verrückt, nícht nur die Seele. Er weiss das das für mich was Neues ist. Er weiss wie es mir geht. Bin mal auf morgen gespannt... Wenn ich dran denke, Lust habe ich keine.
du liebst deinen Partner?
das hört sich eher nach viel Angst an.-
@****ia,
lass dir von niemanden auf der welt einreden, das du keine angst haben darfst!

Die Liebe gönnt, läßt los.
@****ia,
keine liebe gönnt seelische qualen...
wenn liebe losläßt, verliert sie ihre bindung...

Du klammerst - und das ist ein Zeichen für Angst.
@****ia,
auch hier, lass dir nicht einreden, das du ein problem mit der situation hast

und angst zu haben, zeigt das bei dir deine warnsignale einwandfrei funktionieren! denn dazu ist die angst da, das sie dir zeigt, ab hier fühl ich mich unwohl! und das ist gut so!



wenn man diesen weg geht, geht man ihn gemeinsam. wenn einer von euch beiden langsamer unterwegs ist, so muss der andere langsamer werden.
und das sollte er unbedingt beherzighen, sonst macht er mehr kaputt, als ihm lieb ist...

hör auf deinen innere stimme und zwing dich nicht zu dingen, die dich nur abstumpfen lassen!
***Pa Paar
622 Beiträge
stop mal ;)
Clelia, wie ich aus einem anderen Thread entnehme, hast Du echt keine ansatzweise Lust auch nur irgend was mit einem anderen Mann anzufangen. Ferner verletzt es Dich Deinen Mann dabei zu sehen wie er auch nur irgend was mit einer anderen Frau macht.

Bitte lass Dir weder von Ihm noch hier im Forum einreden, dass das nicht normal, nicht richtig, nicht das Endziel, egoistisch, Klammern oder sonst irgend was wäre!
Wenn jemand schreibt, glaube auch ich schrieb dies, das hat diese und jene Gründe, zB. Verlustangst, dann mag das völlig richtig sein, aber, das ist ok. Du erwartest ja nicht, dass Du mit anderen darfst aber er nicht, also nichts einseitiges oder ungerechtes.

Finde es super, dass Du bereit warst es einmal auszuprobieren, aber das habt Ihr ja inzwischen bereits erledigt. Dh. Argumente wie, Du weißt ja gar nicht ob es Dir gefällt, sind vom Tisch, Du weißt Dir gefällt es nicht, er weiß ihm gefällt es.

Die Frage ist, wie soll es von hier weiter gehen. Wenn Ihr es in diesem Status auf die selbe Art immer wieder versucht wird es garantiert nicht besser werden, nur schlimmer. Es macht für Euch beide überhaupt keinen Sinn wenn ihr, ohne vorab etwas neues heraus zu finden, zu vereinbaren, zu ändern, heute erneut das selbe praktiziert. Es wird nichts ändern, die festgefahrene Situation nur verschlimmern.

Also, was kann man tun, - eine Lösung wäre wohl, dass Du nicht in den Angstzustand, oder wie auch immer Du es nennen möchtest, gerätst. Mir fallen dazu zwei Lösungen ein:
• A. Ihr macht beide so wenig, dass diese Angst nicht oder nur minimal auftritt. ZB. nur flirten, oder nur oben rum, und dann, ganz langsam, im Lauf von Tagen, Wochen, Monaten, immer mehr, vielleicht lässt sich das, was für Dich ok ist, so langsam steigern.
• B. Ihr stellt sicher, dass Du zu jedem Moment etwas besser weißt, dass Du am wichtigsten bist, lasst zB. von anderen an Euch 'rumschrauben' während Ihr zwei am poppen seid.
Ob eines von beiden für Dich funktionieren könnte, da hast Du sicher schon eine Vorstellung, wenn die auch nur minimal positiv ist, könnte ein Versuch nicht schaden.

Man kann das natürlich auch als Phobie sehen und es mit Schocktherapie versuchen, - da haben wir dann wieder ein paar Lösungen:
• C. Du poppst mit einem anderen, stellst fest, dass es Dir dabei weder die Muschi verknotet hat noch der Typ Dich umgehend ehelichen wollte, Sex ohne Liebe somit durchaus möglich ist.
• D. Du lässt Ihn mit einer anderen poppen, stellst fest, dass er danach durchaus noch die Beziehung mit Dir genau wie vorher fortsetzen möchte, es Dir nicht weggenommen hat.
Beides kann noch besser funktionieren, wenn Ihr Eure Beziehung integriert, der andere jeweils aussucht mit wem und wie gepoppt werden soll, dann steht Eure Beziehung auch während dessen irgend wie noch im Mittelpunkt.

Ganz ehrlich, ich denke Du entscheidest Dich für A und ich muss Dir leider sagen, dass ich die Chancen nahe Null sehe, dass Ihr in absehbarer Zeit über 'die nackte Schulter berühren' hinaus kommt. Es könnte einfach sein, dass Ihr zwei, so wie Du die Dinge siehst, schlicht nicht zusammen passt. Dann könnt Ihr A auch weglassen und es gleich lassen.

B, C, und D werden wesentlich schneller zu einem Ergebnis führen, einem Ergebnis bei dem Du weißt, ob sich dieses Gefühl bei Dir jemals ändern wird. Wenn nicht, dann weißt Du es wenigstens sicher und musst Dich nicht weiter Quälen, wenn doch, habt Ihr das schnell heraus gefunden und es gibt Wege wie es für beide positiv weiter gehen kann.

Aber eines lass weg, gehe nicht heute Abend wieder mit und mach das selbe wie letztes mal. Es wird dadurch garantiert nur von mal zu mal schlimmer, festgefahrener und unlösbarer werden!
Pornokino ist für mich absolut Hardcore und sicher auch für manch anderen nicht der richtige Ort für die ersten Versuche. Falls du selbst der Sache wirklich noch eine oder ein paar Chancen geben möchtest, dann sucht euch einen gemütlichen Club und geht es langsam an.
*******nep Frau
15.337 Beiträge
es könnte verlustangst sein: die andere ist beim und da besser als ich, also will er sie noch mehr wie mich..... ich kenne das alles, zumal ich bisher immer betrogen wurde.
aber auch deswegen, weil ich so erzogen wurde, das es für den mann/für die frau nur den einen gibt. anderes kenne ich selber gar nicht.
klar habe ich auch schon den schritt gewagt IHN zu teilen, dadurch durfte ich auch einen anderen mann haben. aber für mich ging es eben einfach nicht, ich konnte nicht abschalten, nicht genießen, hatte sogar ein schlechtes gewissen obwohl ich wusste, das es für meinen partner kein problem war.

aber es gibt eben solche menschen, die eben nicht teilen können und wollen. egal ob es verlustangst ist oder eben weil diese personen dementsprechend erzogen wurden.
vielleicht gibt es auch die menschen die sowas lernen können, ich weiß: ich kann es nicht. und will es auch nicht mehr, weil ich mich nicht verbiegen lasse.
es könnte verlustangst sein

auf grund der "verlustangst" machen viele menschen diese spiel eher mit, als das sie es nicht mitmachen...

*klugscheisser*

was die TE beschreibt, ihre empfindung hat mit verlustangst überhaupt nichts am hut!!!!!!

es ist eine empfindung, ein gefühl...
und wenn menschen aufhören auf ihre gefühle zu hören, dann sind sie abgestumpft...



menschen sollten nur genau das machen, wonach sie sich fühlen...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.