Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sklavinnen-Sklaventausch
685 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
22070 Mitglieder
zum Thema
2te Sub/Sklavin - Wunsch, Fantasie oder Realität46
Ich lese so oft hier im Joy, das manch ein Herr eine zweite…
zum Thema
Eifersucht bei offener Beziehung: Was kann ich tun?247
Ich brauche euren Rat! Ich bin mit meinem Mann seit 16 Jahren…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Dreierbeziehung - Herr mit zwei sklavinnen

****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
Dreierbeziehung - Herr mit zwei sklavinnen
Mein Herr hat mir befohlen, eine zweite sklavin zu suchen. Leider kann ich damit nur sehr schwer umgehen, weil ich schon den Gedanken nicht ertragen kann, dass er sich noch eine andere zulegt, für gemeinsame treffen. Da ist schon eine große Eifersucht von meiner Seite aus. Ich möchte euch gerne fragen, ob ihr schon Erfahrungen in diese Richtung gemacht habt. Könntet ihr damit umgehen oder seid ihr in einer solchen Beziehung?
*********l_rp Frau
14.960 Beiträge
Und wie würde er reagieren wenn du ihm sagst dass du es nicht ertragen würdest wenn noch eine Sklavin mit dazu kommen würde?

  • LG Blackangel


Wer seine Tränen lacht, braucht sie nicht zu weinen!
Ich bin in einer solchen Beziehung und manchmal ist es verdammt schwer. Klar ist da Eifersucht, Erniedrigung, das Gefühl an zweiter Stelle zu stehen und so weiter.

Wenn du meinst, du könntest es aushalten, dann versuche es.
Vielleicht redest du auch vorher mit ihm und erzählst von deinen Ängsten. Ob er etwas darum gibt ...

Man geht sehr schnell an einem solchen Spiel kaputt und soweit sollte man es nicht kommen lassen.
Bedenke, du wirst immer das recht haben zu gehen.

In diesem Sinne, ich wünsche dir viel Kraft, die wirst du brauchen.

LG

Lena
Profilbild
******ies Mann
5.483 Beiträge
Ich frage mich ...
ob Dein Herr sich bewusst ist, auf welche
DOPPEL-VERANTWORTUNG er sich einlässt,
wenn Ihr eine 2. Sklavin gefunden habt.

Ich finde, dass diese "Konstellation" eine
unglaubliche Sprengkraft hat. Ich vermute,
dass die Zerstörungsgefahr sehr groß ist
(vor allem auf der seelischen Ebene)

Die alte Männer-Phantasie, mit zwei Frauen
gleichzeitig Sex zu haben, ist es hoffentlich
nicht allein, was ihn zu diesem seltsamen
Befehl getrieben hat.
*****uns Mann
4.072 Beiträge
Mal ganz davon abgesehen, dass ich persönlich von echten Dreiecksgeschichten tunlichst die Finger lasse, weil sie seltenst über kurz oder lang emotional unstressig bleiben, kannst du natürlich der Aufgabe auch einfach einen positiven Drall geben - such ihm doch eine Zweitfrau, die so was von potthässlich ist, dass ihm das Fremdbespielen im Halse stecken bleibt.

Im Übrigen solltest du dir immer die Freiheit bewahren – Stopp, ohne mich - zu sagen, wenn dir emotional etwas einmal wirklich absolut gegen den Strich geht.

kyto
*********l_rp Frau
14.960 Beiträge
Leider kann ich damit nur sehr schwer umgehen, weil ich schon den Gedanken nicht ertragen kann, dass er sich noch eine andere zulegt, für gemeinsame treffen

Wegen dem Satz habe ich ihr auch meine Frage gestellt.
Denn wenn sie es wirklich nicht erträgt und er es trotzdem will......

  • LG Blackangel


Wer seine Tränen lacht, braucht sie nicht zu weinen!
Es soll Dom's und auch Zweitsubs geben, denen es egal ist ob es von der Sub ertragen wird.

Noch hat Jello ja noch keine Zweitsub für ihren Herren gesucht und gefunden.
Soll sie denn als echte Zweitsub dienen oder ist es nur mal etwas zum spielen?
Wenn es nur um ein Spiel geht, ist es ja noch in Ordnung. Aber wenn Gefühle dazu kommen, wird es kritisch.

Öhm Jello, was würde er dazu sagen, wenn du dir einen Zweitherrn zulegst? Wie würde dir der Gedanke gefallen?
Wenn dein Dom mit der Anderen zusammen ist, gehst du zu deinem "Ersatzmann".
So könnte es gehen, oder? fg

LG

Lenchen
*********l_rp Frau
14.960 Beiträge
Auch wenn er sich eine 2 Sub "nur" zum spielen dazu sucht, sollte Jello dennoch immer die Nr. 1 für ihn bleiben.

Und wenn sie es nicht erträgt, dann hat er das zu akzeptieren.

Ist zumindest meine bescheidene Meinung.

  • LG Blackangel


Wer seine Tränen lacht, braucht sie nicht zu weinen!
Seit wann kann man denn eine Dreierbeziehung erzwingen?

Eine Beziehung ist für mich immer noch eine emotionale Verbindung, die @****o1 anscheinend nicht eingehen will. Bin ich da auf dem Holzweg? Ich lass mich gerne aufklären!

Gruss
Lord Adeodatus
*****uns Mann
4.072 Beiträge
@Blackangel
Denn wenn sie es wirklich nicht erträgt und er es trotzdem will ...
BDSM sollte Lust bereiten – und zwar allen Beteiligten – oder habe ich etwas falsch verstanden? Ferner gehört für mich zum BDSM das Standbein `Freiheit´ dazu. - Für Subs nicht nur die Freiheit zu sagen „Ja, ich will mich versklaven“, sondern u. a. auch die Freiheit zu sagen: „Nein, das hier, diese Konstellation ist nicht meins.“

Und wenn @***lo 1 in ihrem Profil zu stehen hat:“ Ich verabscheue Untreue & Rücksichtslosigkeit.“, dann ist das eine doch recht klare Richtungsansage (selbstverständlich losgelöst davon, dass Untreue und Rücksichtslosigkeit individuell unterschiedlich interpretiert werden).

Und wenn sie etwas nicht erträgt – und das scheint ganz offensichtlich hier der Fall zu sein – ist es an der Zeit ´das´ Stoppwort auszusprechen, weil sonst hier scheinbar die Lust an der Sache den Bach runtergeht – und da sind die Befindlichkeiten des „Doms“ ziemlich sekundär. Sieht dieser das nicht so, bleibt immer noch die Möglichkeit sich von ihm zu trennen. So einfach sehe ich das unterm Strich; und das auch nur, weil ich mir sage: “Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.“ Sofern, sie denn nicht doch noch einen, wie auch immer gearteten Lustfaktor an der Dreiecksgeschichte entwickelt, denn für nur „ein Spiel“ halte ich die Sache für akzeptabel. Nur im „wahren“ Leben wird es letztendlich immer nur eine Königin geben können – für mich zumindest.

Kyto - übrigens eifersuchtsfrei
Aber was soll sie machen, wenn er auf eine Zweitsub besteht?
Wenn er seine "Macht" ausnutzt und sie nicht nach ihren Gefühlen fragt?

Man hat nur zwei Möglichkeiten:
Entweder akzeptieren und sich irgendwie damit arrangieren, oder man muß die Beziehung, so traurig es auch sein mag, beenden.

Ich habe mich für das akzeptieren entschieden, weiß aber ganz genau was Jello meint, was sie fühlt und wie beschissen es ihr damit geht.

MÄNNER, wir können nicht mit ihnen, aber auch nicht ohne sie. *ja*
*********l_rp Frau
14.960 Beiträge
@**to

Ich persönlich bin der Meinung dass wenn er ihre Ängste und Bedenken nicht akzeptiert, und er sich trotzdem eine 2. Sub dazu nimmt......dass er es nicht wert ist Dom genannt zu werden.
Und sie sich trennen sollte.

  • LG Blackangel


Wer seine Tränen lacht, braucht sie nicht zu weinen!
Grundsatzfrage
Dieser Begriff kommt zwar soviel ich weiss eher aus dem SM-Bereich, aber gilt nicht auch hier SSC?

Gruss
Lord Adeodatus
**********Engel Frau
25.246 Beiträge
No Go's
Jede Sub hat ihre Tabus und die zweite Sub gehört ganz eindeutig zu einem deiner Tabus. Es würde dich quälen, es ist nicht dein Spiel. Dann muss meiner Meinung nach dein Dom dies auch akzeptieren. Tut er es nicht, ist es nicht der richtige für dich. Dann schaut er nicht in dich und geht in keinster Weise auf deine Gefühle ein.
Du bist seine "Nr. 1" (so sollte es zumindest sein), dann sollten auch deine Gefühle für ihn vorrangig sein.

Dom hin oder her - in erster Linie zählt der Mensch! Und eine Sub ist auch ein Mensch, nicht ein Werkzeug, um irgendwelche egoistischen Gelüste eines Doms ohne Rücksicht auf seelische Verletzungen zu erfüllen.

LG Engel
Vielleicht solltest du ihn fragen wie er sich diese zweite Sklavin vorstellt... im Prinzip gibt es ja zwei Möglichkeiten:

a) sie ist nur ein Spielzeug und du bleibst sein Liebling: dann müsstest du aber zum Beispiel das Recht behalten, zu sagen "heute will ich dich nur alleine sehen" oder wenn es dir zu viel wird, das Ganze zu beenden
b) sie ist ihm ebenso wichtig wie du - was für dich ein Tabu zu sein scheint (ich könnte mir das auch niemals vorstellen, ich glaube da würde ich mich gar nicht mehr als so etwas Besonderes fühlen)

für ein (paar) Spiel(e) stell ich mir das durchaus angenehm vor, aber dauerhaft würde ich das wohl nicht mitmachen
**co Paar
47 Beiträge
Hallo yello,
die Meinungen und Antworten auf deine Frage sind bisher doch sehr lastig, obwohl es verständlich ist.

Ich lebe, hmm, fast in einer Art polyamoren Beziehung. Mein Mann, mein Herr, dessen Lebensgefährtin und ich. Ich liebe sie beide, nicht auf die gleiche Weise, aber eben beide.
Vor einiger Zeit äusserte auch mein Herr den Wunsch nach einer Gespielin. Auch für mich war das anfänglich befremdlich, nicht weil ich eifersüchtig bin, sondern weil es wohl auch auf Bispiele hinauslaufen sollte, was für mich völliges Neuland war. Mittlerweile hab ich mich mit dem Gedanken ganz gut angefreundet, bin sogar richtig neugierig darauf und würde meinem Herrn dieses Erlebnis von Herzen gönnen. Das Problem bei uns ist nur; wir finden keine!

Meine Meinung zu deiner Frage ist; hör auf dein Bauchgefühl! Ich denke du könntest nie ein Spiel zu dritt genießen, wenn du nicht wirklich dahinter stehst. Sprich mit deinem Herrn über deine Ängste, und wenn er der Richtige für dich ist, wird er dich verstehen.

liebe Grüße
Conny (w von tico)
Teil Ihm
deine Gefühle mit. Entweder er akzeptiert sie oder Du solltest dir mal Gedanken machen, ob es der richtige Dom ist.
Yello,
ich stelle mir eigendlich nur Fragen, beim lesen deines Postings .

> Hast ihm den die Dringlichkeit deiner Gefühle erklärt ?
> Wieso will er denn dann noch eine zweite Frau ?

Mir scheint es sehr, sehr rücksichtslos, wenn er seinen Wunsch gegen deinen Willen durchzusetzen und ebenso empfinde ich es als deine absolute Pflicht, ihm dein nogo klar definiert zu erklären.
Letzendlich .... kein Dom kann hellsehen !


Gruß,
Morticia
Wollte mich nicht dazu äussern, da ich mit Befehlen dieser Art nichts anfangen kann. Du kannst vielleicht ein neues Paar Schuhe für ihn aussuchen... aber eine neue Sklavin... vorallem eine die du selbst gar nicht willst. Reden, reden sonst hilft da nix. Ist das gegensetige Vertrauen erstmal futsch, ist eine gemeinsame Basis nicht mehr vorhanden.

Ich wollte auch schon immer einen Harem von Sklavinnen haben... werde meine sub dann wohl mal losschicken.
*********os_hb Frau
2.126 Beiträge
Hehehe...
@ DomJuan..

Hoffentlich kannst das auch alles handlen *ggg*

Ansonsten würde ich der TE raten:
Was heute nicht ist, kann irgendwann einmal Wirklichkeit werden.
Wenn Du Dich heut damit nicht wohl fühlst, klare Aussagen machen.
Und dann schauen was kommt.

Wer weiss? Vielleicht ist es in einem Jahr oder so Dein Wunsch, genau dies auszuprobieren.

Ansonsten rate ich zu einem "guten Bauch".. und der Hoffnung, dass Dein Herr ein Einsehen hat. *g*


Herzlichst

Gabriela-Vera *blume*
halt_er_los
und der Hoffnung, dass Dein Herr ein Einsehen hat. g

Ich habe natürlich deinen *ggg* gesehen ....
aber bitte , nicht von `Einsehen `reden !
Wenn sie nicht will , ist es (finde ich ) seine absolute Pflicht von seinen Ideen Abstand zu nehmen !
Vorausetzung ist aber , ganz klar, das sie ihm unbedingt reinen Wein einschenkt ... kein drumherum reden !


Gruß,
Morticia
*********os_hb Frau
2.126 Beiträge
Och nööö...
Ich weiss nicht, ob man hier in diesem Falle von Pflichten sprechen sollte.

Wenn es ihm wichtig ist, ihr aber so gar nicht zusagt, muss man halt eben Lösungswege finden.

Von Pflicht zu sprechen halte ich ein wenig überzogen.. sorry.. seh ich nun mal so..

Ich denke, in einer BDSM Beziehung sollte sich jeder von den Beiden ausleben können.
Es nützt dabei gar nichts, wenn sich einer ständig und immer (vor allem bei Dingen die wichtig erscheinen, zurück halten sollte )


Sorry, meine Meinung...

Gabriela-Vera *blume*
Bitte nicht an dem Ausdruck `Pflichten `stoßen - okay ?
Für mich bedeutet er, das Sorgen, Kümmern und Teilen von Freud und Leid in jeder Form von Beziehung.
Er war nicht als dogmatische Anforderung gedacht - okay ?

Zum Ausleben ... ja, es nützt nichts, wenn sich einer der beiden ständig zurück nehemen muß ... deshalb habe ich auch die Formulierung `nogo `gebraucht .
Darüber kann sich der Partner nun mal nicht hinweg setzen. Da ist es natürlich auch egal, ob nun Dom oder sub `nicht zum Zuge kommt `.

Gruß,
Morticia
****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
Hallo sklavin_lena
Du sagst, du lebst in einer solchen Beziehung. Da musst du dich ja wirklich gut auskennen und deine Gefühle kann ich gut nachvollziehen. Ich denke, dass es bestimmt schwer wird für mich, wenn irgendwann wirklich noch eine andere gibt. Bis jetzt ist es zum Glück noch nicht so.
Lebst du denn mit deinem herrn zusammen und ist die dritte Person auch ständig anwesend? Das würde mich sehr interessieren.
****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
conny
Bei uns wird es auch auf Bi-spiele hinauslaufen und das ist für mich ein total unbekanntes Gebiet. Für meinen Herrn wäre es wahrscheinlich ein Wahnsinnsgenuss. Aber für mich?

Ich weiß es noch nicht. Vielleicht muss man sich mit diesem Gedanken erstmal anfreunden und wie du schon sagst, so leicht findet man keine zweite sub.

Auf jeden Fall danke ich dir für deine hilfreiche Antwort. Das, was du lebst ist ja noch extremer als bei mir.

Liebe Grüße, yello
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.