Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Sklavinnen-Sklaventausch
689 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
22237 Mitglieder
zum Thema
2te Sub/Sklavin - Wunsch, Fantasie oder Realität46
Ich lese so oft hier im Joy, das manch ein Herr eine zweite…
zum Thema
BDSM 24/7 - Herr hat neue Sub283
Ich lebe seit 2 Jahren als Slavin in einer 24/7 BDSM Beziehung, es…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Dreierbeziehung - Herr mit zwei sklavinnen

Yello,
in sofern kann ich dich wirklich beruhigen ... es ist nicht einfach, eine `Mitspielerin `zu finden !
Dennoch, ich meine wirklich, rede mit deinem Partner, es ist doch schade, wenn Beziehungen zerbrechen, weil das Paar nicht offen und ehrlich miteinander ist.

Gruß,
Morticia
Absprachen
In einem Dom-/Sub-Verhältnis sollten diese Dinge offen besprochen werden, auch hier gilt doch die Regel, dass nur das gemacht wird, was für beide Partner in Ordnung ist. So ist zumindest mein Verständnis und auch das, was ich bisher erlebt habe.
****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
hi morticia,

ich bin ehrlich zu ihm und sage ihm auch, dass ich das nicht möchte. nur er geht darauf nicht ein. er ist der meinung das ich auszuführen habe, was er mir aufträgt.

aber da ich weiß, dass es schwer ist so eine frau zu finden, habe ich noch die hoffnung, durch reden etwas zu bewirken. die zeit arbeitet für mich.

vielleicht verliert sich dann der gedanke wieder.

danke für deine hilfe.

lg, yello
Yello, ich an deiner Stelle würde nicht auf Zeit spielen. Offensichtlich gibt es zwischen dir und deinem Herrn ja ein Problem bei der Frage, was er verlangen kann und was nicht. Das muß geklärt werden!

Wenn du die Beteiligung einer weiteren Frau/Person erst mal zum No Go erklärst, MUSS sich dein Dom dran halten. Sollte er das nicht tun, würde ich dir raten, dir ernsthaft Gedanken über seine Gefühle für dich zu machen... auf Zeit zu spielen oder gegen deine eigenen Wünsche doch eine weitere Frau hinzuzuziehen würde nur dazu führen, daß dein Dom immer noch mehr und unschönere Dinge verlangt, weil du nicht gleich beim ersten Mal "Stop" gesagt hast!
Elora ,
ich kann dir nur zustimmen !
Wenn ich eine frühere Beziehung nocvh mal kurz Revue passieren lasse, muß ich zugeben, ebenfalls in eine solch blöde Situation reingeraten zu sein.
Es ging nicht um derart heftiges - mir hat es jedoch völlig gereicht.

Mein rat, Yello, sag klar und deutlich : `` NEIN; ich will nicht und ich werde nicht ``
Für deine Selbstachtung , du bist nicht sein völlig willenloses Spielzeug !
Allerdings, wirklich klar und deutlich .... Männer ( auch Dom`s *g* sind solche ) brauchen manchmal Druckbuchstaben . Sogar die besten unter ihnen *g* !

Gruß,
Morticia
Irgendwo sehe ich hier einen Widerspruch
In vielen anderen Diskussionen wird klar und deutlich formuliert, daß die Subs das Überschreiten von Grenzen lernen (sollen), also doch Dinge tun, die sie ohne die Initiative von Außen meiden.

Hier sehe ich dies durchaus ähnlich.
Nun, Alain, es gibt da einen ganz gravierenden Denkfehler !!

Leider geht aus deinem Profil nicht hervor, ob du dich mit Bdsm auseinander gesetzt hast oder es mal erlebt hast ?

Das Überschreiten von Grenzen, das hinführen der Sub`s an diese, sind das eine !
Das Aufzwingen, gegen deren Willen, sind etwas ganz anderes !
Sub sein heißt absolut nicht, sein Gehirn bei Anblick des Doms auf null zu fahren !
Wir sind KEINE willenlosen Geschöpfe !

Nogo`s sind nogo`s ... !

MORTICIA
Alain, eine Grenze zu überschreiten wäre z.B., eine strikt hetero veranlagte Frau dazu zu bringen, eine andere Frau zu küssen. Das ist die eine Seite. Aber die Sub loszuschicken, damit sie neues "Spielzeug" beschafft, und dann ihre Bedenken und Wünsche mit einem schlichten "du hast zu gehorchen" beiseite zu wischen, das hat nichts mit Grenzen zu tun, sondern mit Rücksichtslosigkeit.
@yellow
was möchtest DU ?????

antworte dir mit bedacht!

hochachtungsvoll

NiTen
Ich kenne mich mit so einer Paarkonstellation nicht aus, darum sage ich ganz unbefangen:
Wer sich nicht wie ein "Herr" verhält, verdient es auch in meinen Augen nicht als solcher angesehen zu werden.

Das Spiel mit Grenzübertretungen in einer Beziehung erfordert besonders viel Umsicht und Verantwortungsbewußtsein.
Solange jemand hierbei mit Menschen spielt, sollte er sie auch als Mensch behandeln und nicht als Gegenstand.


blackangel sagte es bereits:
Ich persönlich bin der Meinung dass wenn er ihre Ängste und Bedenken nicht akzeptiert, und er sich trotzdem eine 2. Sub dazu nimmt......dass er es nicht wert ist Dom genannt zu werden.
Und sie sich trennen sollte.

Folgende Konstellation
Ein Mann wünscht sich intensive intime Kontakte seiner Partnerin mit anderen Personen. Ich glaube, dieser Mann dachte damals zunächst an andere Männer.

Nach erstem und heftigen Entsetzen folgte zögerliche Zustimmung.

Dann lange nichts. Bis und von da an überlasse ich den Leser seiner Fantasie.

Inzwischen ist die Frau älter geworden und findet sich nicht mehr begehrenswert, schon gar nicht für andere und streitet jegliches Interesse dazu ab.

Ihr Partner vermißt das jedoch. Vor allem möchte er, daß sie zunächst) in seiner Gegenwart und in irgendeiner Art kopuliert.

Seine einzige Möglichkeit wäre (abgesehen von organisatorischen Hindernissen), geeignete Partner zu finden, die mit ihr in Kontakt treten, eingeladen werden und dann eine geeignete Situation entwickeln helfen.
Alain,
was willst du damit sagen ?
Ich sehe keine Frage und auch keinen Bezug zum Thema.

Morticia
Also Nachtrag...
Wird hier jemand an eine Grenze herangeführt oder zu etwas gezwungen?
Alain,
hast du dden Anfang dieses Threats nicht gelesen ?
Die Eröffnerin bringt dort ihre Ansicht recht klar auf den Punkt , finde ich.
Und, nochmal die Frage, was sollte dein Beitrag nun bedeuten =?


Morticia
Alain, wenn das "an die Grenze heranführen" mit emotionaler Nötigung einhergeht, am besten noch mit dem unausgesprochenen "und wenn du nicht gehorchst, bist du keine echte/gute/nicht mehr meine Sub", dann ist es Zwang und kein gemeinsames Weiterentwickeln.
Ich glaube, Elora, das er den Unterschied nicht verstehen wird.
Nicht verstehen will ?

Persönlich glaube ich nicht, das er einen Bezug zum Bdsm hat.
Und hoffe, das Yello und andere sich nichts von derartigen Beiträgen annehmen.

Gruß,
Morticia
**********Engel Frau
25.346 Beiträge
Genau
Ich sehe auch absolut keinen Zusammenhang mit dieser Geschichte von Alain.
Also...
Vorab vielleicht eine Ergänzung:

Die Dame war vor ihrer Erfahrung mit einem weiteren Partner während einer bestehenden Beziehung von der Idee keinesfalls
erbaut!

Erst als ihr ein anderer quasi den Hof machte, seine Ambitionen verdeutlichte, schwankte sie zwischen Neugier und anerzogener Scheu.

@***ra

Natürlich dürfte keinerlei Zwang ausgeübt werden. Sprich: Jede Form von Desinteresse wäre zu akzeptieren.

@***ez

Ich kann sehr wohl lesen. Der Ausgangsbeitrag nennt "Eifersucht" und eine gewisse Abneigung gegen die Vorstellung.

Das war bei besagter Dame auch so.

Und der Ausgangsbeitrag läßt sehr deutlich erkennen, daß noch keine eindeutige Entscheidung getroffen wurde.

Erst etwas später folgt eine stärkere Abneigung.
**********kubus Paar
1.252 Beiträge
randbedingungen?
der dom wünscht sich eine zweitsub - soweit kann ich noch folgen...

nur zu welchen bedingungen und unter welchen voraussetzungen?
ich kann dazu keine stellung beziehen, wenn ich bestimmte dinge nicht weiß.

welchen status soll diese sub innehaben? wird sie "unter" der jetzigen sub stehen oder gleichberechtigt mit ihr sein? soll es eine reine spielbeziehung sein oder mehr? welche rahmenbedingungen hat die sub bekommen, um eine weitere sub zu finden?

die potentielle zweitsub wird ja schließlich auch wissen wollen, worauf sie sich da einlässt, oder?

ist es vielleicht nur ein test, ob sub sich soweit unterordnet und dem herrn gefallen will, dass sie klag- und widerstandslos eine sub sucht?

hat die sub diesen auftrag überhaupt hinterfragt oder ihn einfach nur mit hängenden ohren hingenommen und gehofft, dass dom schon fühlen wird, was in ihr vorgeht?

ich möchte nicht gleich auf dem dom rumhacken, wenn ich seine intention dabei nicht kenne.

wenn der sub nicht klar ist, welche gründe ihr herr für diesen auftrag hat(te), dann ist es an ihr ihn zu fragen. und es ist auch wichtig, dass sie lernt ihrem herrn zu sagen, wenn er sie überfordert - egal, wieviele andere bdsm-ler nun sagen, dass ihr dom keine zweitsub fordern darf.

@****ow, auch wenn du viele entscheidungen an deinen dom abgeben kannst/sollst, so hast du immer noch eine verantwortung dir selbst gegenüber. ist es nur die ungewissheit, was kommt oder hast du grundsätzlich angst vor einer zweiten sub? du darfst und musst deine bedenken äußern, denn nur so kann dein herr seine entscheidungen überdenken. wenn er deine bedenken ignoriert, dann musst du dir überlegen, ob er dir wirklich gut tut.

liebe grüße
silke
Alain ...
hier schreibt Morticia , nicht gomez !
Und wenn du diese Ablehnung gelesen hast -> wo sind dann die Fragen oder (wichtiger) die Antworten ?

Und ich verstehe dich noch immer nicht - oder kann es sein , das du denn Bedsm Kontex nicht verstehen kannst ?
Es ist etwas anderes, jemandem `den Hof zu machen`oder einen Befehl auszusprechen .... ist das denn so schwer zu verstehen ?


MORTICIA .
(die nun auch kein Interesse mehr daran hat, dir die Welt zu erklären ! )
****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
NiTen
Du fragst mich, was ich möchte.

Ich möchte keine zweite sub neben oder über mir. Aber ich möchte auch nicht meinen herrn verlieren.
*********l_rp Frau
14.960 Beiträge
@***lo
Wenn du deinen Herrn nur behalten kannst wenn er dich zu solchen Sachen zwingen darf........ist es dir das wirklich wert?
So leiden zu müssen wenn er die andere bespielt und du zusehen musst?
Oder er sich vielleicht mit ihr trifft und du weisst dass er gerade bei ihr ist?
Wenn es ein NOGO von dir ist, dann hat er das zu akzeptieren, ohne wenn und aber.

  • LG Blackangel


Wer seine Tränen lacht, braucht sie nicht zu weinen!
****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
@*******gel

Weißt Du, wir sehen uns nicht sehr oft, weil etliche hundert kilometer zwischen uns liegen. Ich nehme die Fahrt aber gerne auf mich, um bei ihm sein zu können. Vielleicht sagt das auch schon einiges über mich aus. Ich weiß ja nicht, ob ihr alle mit euren doms zusammenlebt.

Es ist auch etwas anderes, wenn man mit jemanden nur telefoniert oder sich beim reden anschauen kann. Darauf setze ich meine Hoffnung, wenn ich ihn das nächstemal treffe.

Dann werde ich ihm sagen, dass das eine meiner festen Grenzen ist.

Ob er darauf eingeht? Keine Ahnung.

Ich bin so hin- und hergerissen.

LG, yello
**********Engel Frau
25.346 Beiträge
@Yello
Auch ich sehe meinen Dom sehr selten, u.a. weil wir auch zu weit auseinander wohnen. Also... ich verstehe, wie das ist.

Würde er jedoch etwas von mir verlangen, das für mich ein absolutes NoGo wäre, würde ich nicht warten können, bis ich ihn mal in 2 oder 3 Monaten wieder sehe. Bis dahin würde ich kaputt gehen.
Wenn mich was drückt, dann schreibe ich es ihm, in langen offenen Briefen.

Warte nicht, bis du ihn wiedersiehst. Schreibe es ihm, wenn du es am Telefon nicht tun möchtest. Es ist sicher auch für ihn gut, wenn er es in Ruhe lesen und darüber nachdenken kann.

Und weiche nicht ab von deinem Nein. Er sollte soweit auf dich eingehen. Dein Wohl sollte für ihn an erster Stelle stehen.

lg Engel
****o1 Frau
12 Beiträge
Themenersteller 
@***el

Danke für deinen rat. Da bin ich ja zum Glück nicht allein in so einer Situation, dass man meilenweit voneinander entfernt lebt.

Ich weiß noch nicht einmal genau, ob es für ihn nur eine Spielbeziehung ist, oder was er genau für mich empfindet. Eventuell habe ich mehr Gefühle für ihn als er für mich. Ich habe mich in meinen herrn verliebt, aber ich glaube nicht, dass es bei ihm genauso ist.

Wir Frauen ticken doch sowieso ganz anders als die Männer. Bei uns sind doch immer Gefühle dabei und Männer können das eine schön vom anderen trennen. Er hat mir zwar gesagt, dass er mich nicht verlieren möchte, jedoch weiß ich nicht ob ich das glauben kann. Bin eben auch sehr misstrauisch.

Das macht mir alles sehr schwer.

Aber wir sehen uns nächstes Wochenende und da werde ich mir das schreiben erstmal sparen. Ich hoffe, etwas ausrichten zu können wenn ich bei ihm bin.

lg, yello
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.