Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Geschichte der O
2581 Mitglieder
zur Gruppe
Kopfkino
1493 Mitglieder
zum Thema
Wie werde ich offener für Selbstliebe?16
Wie ihr oben schon lesen könnt, suche ich Tipps wie ich lerne offener…
zum Thema
Offene Beziehung und Sex ohne Liebe. Wie geht das...?115
Wie funktioniert eine offene Beziehung in deren Basis Sex mit anderen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hauptsache Sex

****man Mann
12.950 Beiträge
Themenersteller 
Hauptsache Sex
Hallo liebe JOYclub-Bücherwürmer,


Juno Februatas Buch "Hauptsache Sex" entwirft anhand gesammelter E-Mailkonversationen der Autorin mit einer Vielzahl an Männern interessante Thesen zu Themen wie Seitensprüngen, verlogenen Konventionen und die neue frauliche Sinnlichkeit. Einige dieser Thesen legt sie uns bereits in unserem Interview mit ihr offen, die anderen gilt es selbst beim Lesen des Buches "Hauptsache Sex" zu entdecken.

Wer dies für uns tun möchte, darf sich sehr gerne entsprechend der Angaben in unserem Artikel hier im Thread bewerben.



In diesem Sinne:
freeman
**********_Mind Paar
13.199 Beiträge
Lesen zum Testen ...
Nun, wir lesen sehr sehr viel. Es ist eigentlich unser wichtigstes Hobby. Daher sehen wir die 2-Wochen-Frist als gar kein Problem, eher im Gegenteil. Und da wir glauben, uns auch in Wort und Schrift auszudrücken, würde uns eine Kritik des Buches (positiv wie negativ) sicher nicht schwer fallen.

Als aktive Mitglieder auf JC und eben erfahren seit gut 15 Jahren in den Weiten der virtuellen Welt der erotischen Kommunikation wäre es sicher interessant das Buch nicht nur zu lesen, sondern auch mit den eigenen Erfahrungen zu vergleichen.

Vielleicht reichten diese zwei Gründe bereits aus, sich als Tester zu bewerben.

Wenn nicht, dann lesen wir das Buch eben irgendwann später, wenn wir es im Buchhandel sehen und kaufen ..... aber lesen werden wir es sicher ... irgendwann *zwinker*



LG S*herz
Ich....
....liebe dieses Buch jetzt schon. Es ist, als hätte mein "alter ego" es geschrieben. Ja, ich bin auch eine dieser Frauen, die diese virtuelle Sinnlichkeit und Lust lieben gelernt hat. Achtung Suchtgefahr!!
Tabulose Geständnisse aus der Deckung heraus, zum Zwecke eines reuelosen Kitzels... vielleicht ist dies eine neue, zeitgemäße Spielart von Erotik???
Gerne lese und bewerte ich dieses Buch für den JC. Wenn es sich weiter so spannend und lustvoll liest wie in der Leseprobe, solltet Ihr meinen Beitrag nach spätestens 2 Wochen haben!
LG Erdbeermund4
******_ni Mann
225 Beiträge
Ach herrje,

eine Verbalerotikerin gibt ihre Storys zum Besten.
Würden die Leute, speziell die weiblichen unter ihnen, mal so viel ficken wie sie reden und sinnlose emails schreiben würden, was wäre die Welt für ein geiler Ort!!!

Kann nicht nachvollziehen wie man sich über Emails hin und herschreiben, ohne das körperliche, als "sinnliche Frau" selbsterfahren kann...aber das können wohl nur Frauen selbst nachvollziehen *gruebel*
********nder Mann
2.896 Beiträge
Weil es aufzeigt, wie die Realität aussieht, wie verlogen die Konventionen sind, wie oft und wie viel fremdgegangen wird...

Nicht Konventionen sind verlogen (Wie auch?), Menschen sind verlogen. Beziehungsweise Menschen lügen. Und selbst, wenn sie nicht lügen, dann irren sie sich. Und selbst, wenn sie sich nicht irren, verändern sie sich.

Unser gesamtes Gesellschaftssystem steht auf der Kippe: Fremdgehen gehört doch mittlerweile sozusagen dazu, dieses Ausbrechen aus einem langweilig gewordenen Alltag.

In "Kafka am Strand" gibt es ein tolles Zitat, das deutlich macht, dass nicht Langeweile sondern Überdruss das Problem ist. Und unabhängig ob Langeweile oder Überdruss, es entsteht nicht von allein. Und selbst, wenn es von allein entstünde, ist es nicht unbedingt in Stein gemeißelt.

Was die Kernbotschaft anbetrifft, würde ich vorschlagen weg vom Partner zu mir selbst zu gehen: Zulassen, dass ich mich verändere, weiterentwickele. (Dass macht es vermutlich auch einfacher anderen dies zuzugestehen.)
Soll dieses Buch wirklich interessant sein?!
Ich habe mich durch die Leseprobe gequält und die Hoffnung nicht aufgegeben, dass es doch noch interessant wird - leider wurde ich enttäuscht.

Was soll an einem solchen Mailkontakt spannend oder gar außergewöhnlich sein?!

Ok - wer selber nur Zweizeiler verschickt, wird niemals Erotisches zur Antwort bekommen... Aber wer mit Spaß und Neugier schreibt, wird solche Konversationen (auch ohne "zuvielversprechende" Anzeigen) schon oft selber geführt haben.

Das eigene Leben schreibt ja bekanntlich die schönsten Geschichten!
**n Frau
751 Beiträge
Ich würde...
...das Buch liebend gern testen, weil ich leidenschaftliche Leserin und ebenso wortgewandte, grammatikalisch versierte Schreiberin bin.

Außerdem fasziniert mich das Thema, erstens die Erotik an sich und zweitens irgendwie das Flair in fremder Korrespondenz schnüffeln zu dürfen, hat ja irgendwo auch den Hauch des Verbotenen, wer schnüffelt schon in fremder Post, egal ob elektronisch oder good old handmade Briefen rum und gibt es noch zu? *g*

In diesem Sinne, würd mich freuen, wenn die Wahl auf mich träfe... *zwinker*

LG von der Jen(nifer) *wink*
eigentlich...
..ein schönes Thema, da ich mich auch gerne und ausgiebig über die virtuelle Kommunikation erlebe und definiere. Sie ist neben dem vermeintlich Realem eine wichtige Quelle von Phantasie und Glück, wenn man es denn zulassen kann.
Leider disqualifiziert sich die Autorin im Interview so aufs Gründlichste, daß ich von der Lektüre lieber Abstand nehme.

Schade.
Ich bin ja nun auch kein Fan von Schubladen, aber alle in nur eine Schublade zu werfen ist bei diesem Thema mehr als absurd.
Es gibt immer noch Menschen die sich "laut alter Definition "treu"" sind, weil sie es so wollen.
Man kann doch nicht auf alle Menschen schließen, nur weil es salopp gesagt mit jeder E-Mail- oder Chatbekanntschaft ähnlich ablief...
... wenn man Heu in nem Heuhaufen sucht, dann findet man auch Heu... <.<

Jaxx
****eva Frau
81 Beiträge
Erst mal lesen!
All die netten Beiträge hier, gut gemeint aber teilweise auch negativ , kommen von Leuten, die das Buch noch nicht mal gelesen haben. Ich habs gelesen und freu mich über den Mut dieser Frau, aus ihrer Sicht nämlich aus der Sicht tausender Frauen, auch hier bei JOY, die Erfahrungen zusammen getragen zu haben. Sie zeigt auf, dass einfach ALLES möglich ist hier in diesen Foren. Es geht nicht um Verbalerotik, mein lieber "eljefe", sondern um reale Treffen, die manchmal zustande gekommen sind, manchmal eben nicht. Genau wie im realen Leben...und da haben wirs....
Die Leute lesen lieber ein Million mal "FEUCHTGEBIETE"...als sich mit Literatur zu beschäftigen, die ehrlich ist, die aus dem wahren Leben ist. Sogar hier bei den wenigen Beiträgen glauben Männer, Frauen, die ihre Lust leben und erleben, auch verbal, runtermachen zu müssen.
Diese Frau hat MUT und ich freu mich, dieses Buch gelesen zu haben, auch zwischen den Zeilen! Denn dieses Buch erfordert, das geb ich zu, einen reife Leser/innen, die spüren. Ich hab das Buch immer wieder zur Seite gelegt, es ist nicht ein Buch, das man in Einem durchlesen kann...warum auch??? Ich hab mich an der Sprache amüsiert und mich teilweise selbst gesehen in meinem Bemühen, jemanden kennenlernen zu wollen!
Ich kann es empfehlen!
***at Mann
2.883 Beiträge
Schreiben (off topic)
Ich schreibe wahnsinnig gerne.

Diese Leidenschaft hat mir mein Gymnasium mit einer Fuenf bewertet, weshalb ich nicht zum Abitur angetreten sondern lieber mit mittlerer Reife Ingenieur geworden bin. Nun wird meine Logik nicht verlacht, sondern ich konnte Geld damit verdienen.

Schreiben an eine Zeitschrift landet im Muelleimer. Tausende tun es taeglich, schliesslich kann nicht alles gedruckt werden.

Eine Geschichte zu schreiben und an einen zu Verlag schicken scheitert an einem wissenschaftlich hochdekorierten Lektorenteam denn Bildung und Wissenschaft wird in Deutschland instrumentiert um Menschen auszuschliessen. Ausser man sprengt die Geilheitsbarriere, wie es z.B. die Roche ("Feuchtgebiete") getan hat.

Schreiben an einem Internetforum reizt Moderatoren, die Off-Topic Keule schwingen. Trotzdem haben dort Texte eine gewisse Chance gelesen zu werden und manchmal sogar qualifizierte Reaktionen auszuloesen.

Der Joyclub ist mir mein liebstes Portal hierfuer geworden.

/partly on topic/
An dem vorgestellten Buch fasziniert mich, dass die Autorin auch zunaechst im Internet unterwegs war und nicht daran dachte ein Buch daraus zu machen. Erst als sie merkte, dass sich ein Gesamtaspekt herausbildete und sie vielleicht auch die Vergaenglichkeit ihrer Beitraege bedauerte (dieser Beitrag von mir wird vergessen sein, wenn der Forumserver eine neue Seite aufblaettert). Hat sie die Texte gesammelt und hat damit den Lektor eines Buchverlags ueberwinden koennen.

Das halte ich fuer bedeutsam!

Ob es auch ihre Aussagen zum Thema Seitensprung by Internet sind muss eine Lektuere dieses Buchs bringen


BFlat
(aus einem Internetcafe in Salta, ar)
*******mmy Paar
18 Beiträge
Nicht lange überlegen....
sondern BEWERBEN!

Liebes Joyclub-Team, *wink*

ich, Katy, 33 Jahre, lese- und sexinteressierte, moderne Frau mit literarisch hohen Ansprüchen, möchte dieses Buch lesen und gebe gerne meine persönliche Einschätzung und einen detailierten Bericht darüber ab.

Warum ich? - Es gibt keinen speziellen Grund der Euch, liebes Joyclub-Team, von mir überzeugen könnte....
Unser Profil ist gepflegt, wir sind ein nettes, offenes Paar, ich kann mich relativ gut ausdrücken und ich lese sehr gerne erotische Bücher!

Ist mein Interesse nicht Grund genug?!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche und verbleibe mit sonnigen, freundlichen und sexy *bussi* Grüßen....

Katy
Ich lese auch unheimlich gerne... ;-)
Beauty's favourite @Argunar (2013)Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
30.934 Beiträge
vielleicht
Warum ich? - Es gibt keinen speziellen Grund der Euch, liebes Joyclub-Team, von mir überzeugen könnte....

schafft ja der *arsch* den nötigen schlüssel-reiz ^^
Interessanter Lesestoff
Auch ich lese recht viel, habe meinen Mann selbst hier über JC kennengelernt und weiß aus eigener Erfahrung, wie es um solche Mails steht. Auch bin ich nebenbei in einem solchen Bereich tätig, so dass ich sagen kann, dass man über sowas wirklich Bände schreiben könnte *zwinker*

Würde mich daher wirklich sehr freuen, neuen Lesestoff zu bekommen und diesen entsprechend zu "kritisieren" und zu bewerten. Die Zweiwochenfrist ist selbstverständlich kein Problem.
****_R Frau
1.229 Beiträge
Sinnlichkeit? Lach!
Verbalerotik? Lach, lach!

Ich sollte mal meine gesammelten Clubmails einem geneigten Verleger anbieten, aber wahrscheinlich sind die dann zu verbalerotisch...
Und wie ist das eigentlich mit dem Urheberrecht von den jeweiligen T.s? *nachdenk*
Beitrag!
Nun ich habe mich durch diese Leseprobe gearbeitet. Sie beschreibt sicherlich das wahre Leben, doch ich kenne noch deutlich bessere Konversationen und bin gespannt ob das Buch noch eine deutliche Steigerung beinhaltet. Allerdings würde ich es ein wenig befremdlich empfinden wenn mein Kommunikationspartner den vertraulichen Austausch veröffentlicht. Doch ich gehe mal davon aus, dass das Einverständnis gegeben ist.
****man Mann
12.950 Beiträge
Themenersteller 
http://www.joyclub.de/my/2273667.erdbeermund4.html

Jen

http://www.joyclub.de/my/2318265.makeupstylist.html

dürfen Hauptsache Sex für uns antesten und wir veröffentlichen zeitnah ihre Eindrücke.

In diesem Sinne:
freeman
******ood Frau
2.449 Beiträge
Rezensionen nun online
Hallo liebe Bücherratten und Sex-Liebhaber,

nun könnt ihr die persönlichen Eindrücke der Rezensenten in unserer Buchvorstellung lesen:
http://www.joyclub.de/erotische_literatur/hauptsache_sex.html

Viel Spaß!

Beste Grüße,
Miss_Mood
*******rion Mann
14.639 Beiträge
Verlogene Konventionen
Nicht Konventionen sind verlogen (Wie auch?)

Konventionen sind häufig verlogen bzw. Lügengebilde, z. B. immer dann wenn Sie der Natur der Menschen nicht entsprechen.

Die über lange Zeit gepflegte Konvention Sexualität ist monogam und heterosexuell ist verlogen. Da Menschen nicht auf Monogamität und nicht einmal auf heterosexualität genormt sind.

Die Konventionen die mit der Auslegung von religiösen Schriften einhergehen sind verlogen. Siehe GENESIS und DARWIN.

In vielen Ländern ist es heute noch Konvention an den Teufel und die Hölle zu glauben ... basirend auf einem Übersetzungsfehler von dem die für die Religionslehren veantwortlichen wissen.
*******dess Frau
949 Beiträge
Was ist denn die "Natur des Menschen"?

Letztendlich ist alles was der Mensch tut, die Natur des Menschen, egal für wie falsch manche die Taten halten...


Der Herr.
*******rion Mann
14.639 Beiträge
Die Natur des Menschen
ist seine WESENSART von Natur aus, d.h. ohne Erziehungseinflüsse besonderer Art also nicht verändert durch Religion. Die Grenzen sind natürlich bei einem intelligenten, lernfähigen Kulturwesen fließend.

Man muß das sicherlich auch nicht in eine Schubladenkategorie sperren um zu verstehen was gemeint ist.

Ein Beispiel Menschen sind nicht auschschließlich heterosexuell so wie einige Relgionen das teils dogmatisch postuliert haben.

Menschen sind ebenso wie die meisten Säugetierarten heterosexuell, homosexuell, bi-sexuel, asexuell usw...
**********_Mind Paar
13.199 Beiträge
Mal wieder eine der semipsychopati... öh psychologischen Aussagen derer, die nicht akzeptieren wollen, daß es Menschen gibt, die an der Bi- oder Homosexualität gar kein Interesse haben. Sie nicht verurteilen, sondern nur kein Interesse haben, diese Art von Sexualität auszuleben mit jenen, die sich ihrer polyglotten Sexualität rühmen und Unverständnis dafür haben, daß man an ihnen kein Interesse hat???

Wirklich seriös wäre es, wenn man schlicht akzeptiert ...!!!


Dann bräuchten wir uns über gesellschaftliche Regeln, Konventionen oder anderlei Gezeugs gar nicht diskutieren. Aber Toleranz predigen und Leben sind eben ....


S*herz


Nur der Form halber sei angemerkt, daß man diesen Beitrag bitte mit dem notwendigen ironischen Unterton verstehen möge, bei allem Ernst, den die Aussage dennoch beinhaltet
********nder Mann
2.896 Beiträge
*******rion:
Konventionen sind häufig verlogen bzw. Lügengebilde, z. B. immer dann wenn Sie der Natur der Menschen nicht entsprechen.

Ich mag da wieder arg penibel sein, aber ist nach meinem Begriffsverständnis die Konvention dann vielleicht falsch beziehungsweise wenig hilfreich/lebensfeindlich oder wie du sagst der Natur des Menschen (Lebendigkeit/Wachstum/Veränderung) widersprechend. Verlogen? Gut, im alltäglichen Sprachgebrauch vielleicht, aber gerade der sorgt nach meinem Verständnis für viel Leid. Ich meine zu sagen die Konventionen wären verlogen, macht es mir ja wunderbar einfach die Verantwortung von mir zu schieben. "Die Konventionen sind verlogen, aber ich bin es nicht."

"Scheiß auf die Konventionen", möchte ich sagen, oder zumindest dazu ermutigen sich mit ihnen kritisch auseinanderzusetzen/sie zu hinterfragen. (Und nein, das ist keine Konvention *lach* Maximal meine eigene.)

Zum eigentlichen Buch: Die vorgestellte, von mir überflogene Textpassage empfinde ich als trivial beziehungsweise an der Oberfläche kratzend, fehlt mir die Subtilität (In der Form des "Wie.") und intellektuelle Kitzel. Von demher danke ich vor allem für Rezension #3.
Beauty's favourite @Argunar (2013)Beauty's favourite @Argunar (2013)
******ool Frau
30.934 Beiträge
ach herr_jeh
mal ganz weg von der vielOsophie

mich wundert es, dass zum rezensieren nur frauen ausgewählt wurden
mich persönlich hätte gerade die perspektive eines mannes auf dieses "experiment" und die texte von juno und die der mit ihr korrespondierenden männer interessiert

unterhält man sich hier mit männern, betont ja jedER, dass es definitiv unter seinem niveau sei, "boggssufiggn"- oder auch nur erotisch angehauchte mails geschweige denn fotos seines primären geschlechtsmerkmals zu verschicken ^^

urteilt frau nach den rezensionen, lohnt sich das lesen des buches ja scheinbar nicht - und die in der leseprobe angepeilten fantasien fand ich! - nun ja, banal
*******rion Mann
14.639 Beiträge
Verlogen...
ja denn eine Konvention impliziert das sie RICHTIG ist z. B. wenn ein bestimmter Lebensstil der Konvention eintspricht wird impliziert das dieser Lebensstil richtig ist UND andere NICHT.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.