Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13393 Mitglieder
zur Gruppe
PT für Neulinge
778 Mitglieder
zum Thema
Meinungsaustausch zum Thema: BDSM-Rollenspiele202
Ich würde gern erfahren, wie ihr zum Thema Rollenspiele im BDSM steht.
zum Thema
Rollenspiele in der Beziehung28
Du bist in deiner Zelle, bestraft, und ich bewache dich!
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Abgestumpft oder Erfahren?

Abgestumpft oder Erfahren?
Hallo Liebe Gemeinde,

Schmetterlinge vorm ersten Date habe ich schon lange nicht mehr. Wozu auch? Ich will ja schliesslich nur einen Mann fürs Bett und nicht fürs Leben. Wenn wir uns mögen, kommt er mit, wenn nicht, gehe ich ich allein nach Haus. Was sollte da meinen Blutdruck erhöhen?

Andererseit frage ich mich durchaus, ob ich nicht in dieser Hinsicht ziemlich abgestumpft bin.
Ganz besondere Momente wie bestimmte Inszenierungen, Rollenspiele oder Fantasien, die man nicht mit jedermann umsetzen kann, vermögen es nämlich schon, dass ich feuchte Hände (und nicht nur Hände ), weiche Knie und einen Klos im Hals bekomme.... und ja, ich mag dieses Gefühl durchaus.

Folgert daraus nicht, dass man immer extremere Dinge erleben will, um dieses Gefühl zu generieren? Oder ist es einfach sehr viel entspannter, wenn man relaxt an seine Freizeitgestaltung gehen kann?

Die Auswahlkriterien erhöhen sich ja sogar. Gerade als Frau/ Paar hat man ja die luxuriöse Situation einer doch sehr großen Auswahl- da sucht man sich natürlich irgendwann nur noch die vermeintlichen Rosinen heraus. Vielleicht ist es einfach die leichte Verfügbarkeit, das fehlende Jagdfieber, was das Ganze für mich weniger aufregend macht....

Gibt es denn Möglichkeiten, dieses Kribbeln im Bauch wiederzuerlangen?
**********Reyes Frau
33.664 Beiträge
Routine könnte man das nennen,
wenn sehr oft ein erstes Date ansteht.
Abstumpfen kommt gleich danach.
Es ist nichts aufregendes und knisterndes mehr dabei.

Mich persönlich langweilt das alles mittlerweile schon.
Schema F : Essen gehn...Kaffee oder Weinchen trinken, unterhalten...u.s.w. Dann DAS was man eigentlich will...fertisch.

Wie soll da noch ein Kribbeln entstehen ?

LG
serena1
*******dsee Paar
3.050 Beiträge
die routine ändern
heißt erst sex, dann essen gehn und weinchen trinken..., is doch ganz einfach...

weil es aber die routine ist, fahren die Formel1-Fahrer immer im Uhrzeigersinn ihre Kurs, egal wo sie ihre Rennen fahren, geal in welchem Jahr, trotzdem bleiben die Rennen für die fahrer, für die Teams und die Zuschauer spannend, oder...
kein Kribbeln mehr??
Klingt nicht schön, keine Aufregung, kein Kribbeln mehr....

Routine passt tatsächlich und ja, das kann man ändern und ich würde das auch!

Vielleicht indem Du Dir selber ein paar Regeln auferlegst. Nur noch mit Kribbeln ins Bett oder nicht mehr nach dem ersten Kaffee oder Wein. Oder Du Dir einfach mal überlegst, was Dich bei einem Mann anmacht und nur noch solche nehmen, die das auch haben und / oder bieten.

Ich glaube, daß wir in einer Kultur leben, in der alles machbar und möglich ist und das hat einen Reiz, vor allem aber auch das Risiko, daß man immer nur noch an der Oberfläche kratzt...und Oberfläche, da sind wir uns doch sicher einig, ist kein Anlass mehr zu Kribbeln....

Bleibt also die Frage nach dem Auslöser des Kribbelns....Ich persönlich brauche dafür nur einen Blick, ein Lachen oder einen besonderen Moment, der beide näher bringt und mein Kopfkino schlägt Purzelbäume...

Tut es das nicht, lasse ich es sein!! Und denke mir dann einfach, daß ich zu alt bin für schlechten Sex oder für jemanden, der mich nicht reizt. Das war mit 20 vielleicht geil, heute hätt ich gerne Qualität, Gefühl, Sympathie, Erotik oder Verbundenheit und die zu erkennen habe ich gelernt...und find das sehr schön!

Und "es" dann zu lassen, wenn nichts funkt, hat mir den Funken und die Aufregung bis heute erhalten....
**********henkt Frau
7.364 Beiträge
Das Kribbeln wird, trotz der Abgestumpftheit, trotz der geplanten Nur-ONS, kommen, wenns der Richtige ist.

Wenn du dich verliebst, auch wenn du ja nur nen Kerl fürs Bett gesucht hast.
********nner Mann
4.901 Beiträge
Ich würde Mynos beipflichten...
das Kribbeln fehlt, wenn es um nix mehr geht. Und für irgendeinen Stier mal einen Abend lang das Gatter zu machen, auf das er sich stürzen kann, kickt eben nicht sehr lange.

Wenn nix kribbelt, kann man sich das doch auch schenken. Wenn man sich ohne echtes Interesse an dem Menschen mal eben "abficken" lässt und dann wieder seiner Wege geht, dann fehlt doch logischerweise der Reiz. Wenn mir nicht wirklich wichtig ist, wie das Gegenüber zu mir steht, ob er nur was für den Triebstau braucht oder eigentlich ein wenig doof ist, dann geht mir auch nix durch die Lappen, wenn es bei einem schnellen Bierchen und ein wenig Oberflächengespräch bleibt.

Erst das Risiko, etwas zu verpassen, an dem mir wirklich liegt, erhöht den Kick. Ohne Risiko gibt es kein echtes Vergnügen. Was soll mich kicken, wenn es mir eigentlich egal ist, ob mein Gegenüber von mir verzaubert ist oder eben nicht?

Wenn man die Ansprüche nicht nur bei Optik und gepflegtem Auftreten höher schraubt, sondern erwartet, dass einem echte Wertschätzung von einem fesselnden Charakter entgegengebracht wird, dann schrumpft die unermessliche Auswahl an Kopulationspartnern schlagartig zusammen. Die Suche nach den Menschen mit dem gewissen Etwas ist deutlich schwerer. Und da würde man nur ungern ein Date versemmeln. Es geht einem leicht die Düse... das Kribbeln ist da, gemeinsam mit dem Handschweiß. Und wenn es dann endgültig funkt und man spürt tatsächlich die Haut von demjenigen, der einem wirklich etwas bedeutet, dann ist das Vergnügen ein ganz anderes, als bei einem gepflegten unpersönlichen Feierabendfick.

Wenn ich mir aus Angst vor Verlust und Verletzungen und aus Bequemlichkeit aber die Mühe nicht mehr mache und nicht mehr erwarte, dass ich für meinen Bettgenossen einen anderen Stellenwert als eine Luxusgummipuppe mit Extrafeatures darstelle, bleibt nach dem Kick irgendwann sogar das Vergnügen aus.
Hinter der Sexualität ist noch mehr
Hallo, es zeigt, dass Sexualität zwar ein grundlegendes Bedürfnis und wichtige Funktionen übernimmt, aber eben nicht alle Bedürfnisse und menschliche Sehnsüchte erfüllt. Hinter der Sexualität steht ja häufig der Wunsch nach Angenommen sein und Gemocht werden. Dies werde ich mir auch nicht durch immer neue Sexualpartner oder Praktiken und Events erfüllen können. So angenommmer werden, wie man ist, erfährt man erst, nachdem man einige Jahre miteinander verbracht hat und dann spürt, dass man auch mit seinen Fehlern gemocht wird. So wird es aus meiner Sicht auch weiterhin kribbeln und man lebt bereichernt zusammen.
**********_8667 Paar
113 Beiträge
Liebe
ist eine Lösung...
Die Bereitschaft sich jmd. offenbaren zu wollen, das Leben zu teilen.
Dann klappt das mit dem Kribbeln wieder automatisch.

Die TE hat sich innerlich abgeschottet, was vieles blockieren kann. Guter Sex ist schließlich mehr als nur Konsum. ... was nicht heißt, dass es auch guten Sex ohne tiefe Gefühle geben kann. Auf Dauer wird das aber eher schwierig, meint er von den Nachteulen
*********chatz Paar
5.131 Beiträge
Die Auswahlkriterien erhöhen sich ja sogar. Gerade als Frau/ Paar hat man ja die luxuriöse Situation einer doch sehr großen Auswahl- da sucht man sich natürlich irgendwann nur noch die vermeintlichen Rosinen heraus.

Gerade wenn man sich auf die "Rosinen" (bzw. seine Rosinen) in der Menge der User hier konzentriert, kommt das Kribbeln wieder und die Schmetterlinge im Bauch.
Jeden haben können und wollen, führt irgendwann zum Abgestumpfsein, es wird mit der Zeit langweilig, weil sich gewisse"Abläufe" im Vorfeld oder dann beim Date doch immer wieder wiederholen.
Der Reiz besteht doch darin, denjenigen, diejenige zu bekommen, die man wirklich will, die genau ins Schema passen, auch wenn es nur wenige sind.
Ob die Rosinen dann letztendlich so süß und wunderbar schmecken, das merkt man halt wirklich erst beim Kosten. Aber wenn dem so ist, dann ist es einfach prickelnd und aufregend und geil, wenn nicht war es zumindest für beide Seiten ein Versuch wert.

Ich habe auch einfach mal "Datepausen" hier eingelegt, wenn mich alles hier anödete und nach einer gewissen Zeit merkte ich, wie das Kribbeln, das "Wieder- Wollen" langsam aber sicher stieg, ein geiles Gefühl ansich schon. Dann ist man wieder offen für seine Fantasien, Wünsche und auch bereit, diese umzusetzen.
Vielleicht leben wir hier im JC einfach an einem Überkonsum, der irgendwann zu Langweile und Abgestumpftheut führt, allerdings gibt es genug Möglicheiten dem entgegenzuwirken um somit wieder den inneren Spaß und die innere Lust zu spüren.

Liebe Grüße
Sabrina*wink*
Abgestumpft oder Erfahren?
Gibt es denn Möglichkeiten, dieses Kribbeln im Bauch wiederzuerlangen?

Vielleicht weniger Daten?
*****ida Frau
16.636 Beiträge
Gibt es denn Möglichkeiten, dieses Kribbeln im Bauch wiederzuerlangen?

ja die gibt es immer.
sind halt extremst subjektiv, daher werden dir anregungen fremder menschen wenig helfen: was machst du gerne? wofür brennst du? wann bist du glücklich?

es liegt in der natur des menschen, dass ihn viele dinge nur reizen, wenn sie neu sind. unerwartet, unbekannt, unerforscht. die bringen dann von allein ein kribbeln.

stellt sich die frage: bist du nur auf der suche nach kribbeln? dann wird es wohl auf höher-schneller-weiter hinauslaufen, denn wie gesagt, kribbeln erzeugt vor allem das neue.
bist du auf der suche nach *mehr*, nach etwas, was dich glücklich macht, was dich langfristig glücklich macht - dann musst du dich wahrscheinlich von den kurz-kribbel-dates verabschieden.
Ich würde jetzt nicht so weit gehen und mit Worten wie Liebe um mich werfen, aber ich finde es gehört auch etwas interesse am gegenüber dazu. Wenn die Person auf die man sich einlässt zu einer lebendigen Sexpuppe wird, dann verliert das ganze deutlich an Reiz. Da hilft dann der Model- oder Bodybuilderkörper auch nicht mehr viel weiter. So ist das auch mit den Rosinen, sie sind einfach süß und sonst nichts, bei Trauben hingegen hat man auch das Erlebnis des Zerplatzens der Schale, das Gefühl wie die Zähne das Fruchtfleisch durchdringen usw. , Rosinen sind da in erster Linie "matschig".
Meiner ganz persönlichen und höchst subjektiven Meinung nach ist Sex sowieso in erster Linie eine Gefühls- und Gedankensache und beschrännkt sich nicht auf mechanische Reizung der unteren Körperregionen oder Dinge die man unbekleidet tut.

Wenn das mit der Abstumpfung mal zu belastend wird kann man auch einfach ne Pause machen. Es klingt zwar doof, das von jemandem in meinem Alter und mutmaßlichem Erfahrungsstand zu hören, aber: Ich habe sowas auch schon erlebt und es war einfach nicht mehr schön. Nun, nach einer längeren Auszeit, gewinnt einfach alles an Intensität und wenn ich mich zwischen meiner jetzigen Genussfähigkeit und der schieren Quantität von "damals" -hüstel- entscheiden müsste, ich wüsste was ich nehmen würde.
*****y_I Frau
7.680 Beiträge
sucht man sich natürlich irgendwann nur noch die vermeintlichen Rosinen heraus. Vielleicht ist es einfach die leichte Verfügbarkeit, das fehlende Jagdfieber, was das Ganze für mich weniger aufregend macht....

ich nenne es abgestumpft sein.. und finde es schade, wenn ein Mensch das an sich selbst bemerkt..
was soll dann noch kribbeln auslösen?
Wobei man ja auch ein wenig selbst dafür verantwortlich ist, für das kribbeln.
Wenn sich nix "rührt" und nur der Akt ansich geplant scheint.. ist als sehr frustrierend anzusehen.
Wie wärs mal mit eigener Fantasie?
wenn für dich alles leicht verfügbar erscheint, sprich dir fliegen die gebratenen Tauben in den Mund... sollte sich deine "Essware" mal Gedanken machen.. sich nicht so leicht auf den Teller zu legen *zwinker*
Andererseit frage ich mich durchaus, ob ich nicht in dieser Hinsicht ziemlich abgestumpft bin.

Liebe TE,

wenn man im Außen seine Grenzen erreicht hat, wenn man das höher, weiter, schneller, tiefer ausgereizt hat, was kann man dann als Lernaufgabe und Erkenntnis daraus ziehen?

Richtig, die Wege im Außen sind begrenzt.

Die Wege im Innen dagegen nicht.

Mein Tipp:

Reset durchführen und den Blick nach Innen werfen.

*top*

Viel Erfolg und Mut beim "Neuanfang"

hg

D.
Schmetterlinge vorm ersten Date habe ich schon lange nicht mehr. Wozu auch? Ich will ja schliesslich nur einen Mann fürs Bett und nicht fürs Leben. Wenn wir uns mögen, kommt er mit, wenn nicht, gehe ich ich allein nach Haus. Was sollte da meinen Blutdruck erhöhen?

Andererseit frage ich mich durchaus, ob ich nicht in dieser Hinsicht ziemlich abgestumpft bin.

Ist klar, bei der Xten Wiederholung ist man(frau) eben nicht mehr so aufgeregt wie am Anfang. Solange du noch Spaß an den Dates hast ist doch alles ok. Kannst dich ja mit Männern treffen die wenig Date-Erfahrung haben, dann gleicht sich das wieder aus (Nervosität: du=0% er=200%) *lach*
Schmetterlinge vorm ersten Date habe ich schon lange nicht mehr. Wozu auch? Ich will ja schliesslich nur einen Mann fürs Bett und nicht fürs Leben. Wenn wir uns mögen, kommt er mit, wenn nicht, gehe ich ich allein nach Haus. Was sollte da meinen Blutdruck erhöhen?

Andererseit frage ich mich durchaus, ob ich nicht in dieser Hinsicht ziemlich abgestumpft bin.

Diese Formulierung klingt wie ein Hilfeschrei, nach mehr- nach mehr als nur Fick-Dates, oder ?
Die Frage stellt sich mir in den Raum,- so ein Gefühl, kann sich nur erhärten, wenn du kein Interesse an Männern hast, es lediglich um Austausch geht, nicht mehr und nicht wegiger.

Vielleicht solltest du dir die Frage stellen, möchte ich nur noch diese Form der Dates haben, oder möchte ich es mit jemanden gemeinsam auskosten,
denn dann kommt die wahre Lust, die Schmetterlinge, die Flugzeuge im Bauch wieder heraus.

Vielleicht solltest du drauf achten, wer erst deinen Kopf haben will,- und nicht erst deinen Körper, damit du dich wieder fallen lassen kannst.

Und es gibt sie wirklich, die nicht nur nach F-Dates aus sind
die wahren Männer, die sowohl die Zunge als auch ihr Herz am richtigen Fleck haben.

ps. deine Haltung gleicht einem Panzer,- es wird schwer werden, ihn jemals brechen zu können, wenn du es von dir aus nicht willst

ganz liebe grüsse- Pariser42
*********nigin Frau
488 Beiträge
Schmetterlinge vor einem Date... hängt das nicht auch von den Erwartungen ab, die man von einem Date hat?
Wenn man erwartet, dass sich mehr aus dem Date entwickeln kann (eine Beziehung also), ist doch klar, dass es eher kribbelt, als wenn das Date nur den Zweck erfüllt, Sex zu haben, denn dann ist der andere weniger als Person wichtig, sondern wird doch eher als Objekt wahrgenommen, das für einen bestimmten Zweck geeignet sein muss (natürlich hat das dann trotzdem was mit Sympathie zu tun-bei den meisten jedenfalls- aber man hat ja ganz andere Ansprüche an den anderen).

Ich würde mir vor allem Gedanken machen, wenn du gar keine Schmetterlinge mehr fühlst, auch nicht bei Dates, die nicht nur auf Sex ausgelegt sind, sondern die die andere Person erst mal in den Mittelpunkt stellen.
Solange es nur um Sex geht, wundert es mich jedenfalls nicht, dass die Gefühle nichts von sich hören lassen...
eine Bez kommt von beiden, einer alleine kann graben , wie ein Weltmeister, aber dafür gehören zwei
Schmetterlinge, Flugzeuge, all das sind doch schöne Signale, eines jeden,
was ist daran schlimm?
Oder haben wir in der heutigen Zeit, all diese Signale vergessen ?
Sind wir dazu nicht mehr in der Lage, sie zu sehen , und sie auch zurückzusenden.

Erfahrungen sammeln tun wir alle, aber Gefühle, Signale, Empfindungen, ob es nur beim ONS oder beim längeren Akt, haben wir alle mal.
Ausschalten können wir sie nicht, aber unterdrücken schon eher.

aber wenn man sich nicht traut, wenn man die Lust in sich selbst, sein Ego in sich - nicht mehr erkennen kann, was nützt einem da noch die Begierde.

Warum lebt man dann einfach nur noch, ohne Sinn, ohne Liebe, ohne Gefühle, dann macht das Leben doch keinen Spass mehr.
mit so einem Panzer !

lg Pariser42
****nLo Mann
3.521 Beiträge
Re: Abgestumpft oder Erfahren?
@********lith 27.09.11

Will Du provozieren oder welche Reaktionen erwartest Du Dir hier?

Ich will ja schliesslich nur einen Mann fürs Bett und nicht fürs Leben
Wir hatten mal, eher kurzzeitig, "Kontakt" und ich kenne Dein Profil ein wenig. Ich glaube eher nicht, dass Du einen Mann "nur" fürs Bett suchst, dazu sind gewisse Sätze Deinerseits zu "tiefgehend".
Oder eben irreal.

Was sollte da meinen Blutdruck erhöhen?
Ungewissheit, Kontrolle, Fremdbestimmung. Dinge, die nicht so ablaufen, wie von Dir gewünscht.

Folgert daraus nicht, dass man immer extremere Dinge erleben will, um dieses Gefühl zu generieren? Oder ist es einfach sehr viel entspannter, wenn man relaxt an seine Freizeitgestaltung gehen kann?
Willst also doch "nur" provozieren *zwinker*
Niemand kritisiert das Streben nach mehreren Häusern, Autos, Kapital, Kindern. Alles super.
Und doch mindert es die Möglichkeit des "freien Lebens", zumindest durchschnittlich, und auch die Selektionsbasis bei anderen Menschen.

da sucht man sich natürlich irgendwann nur noch die vermeintlichen Rosinen heraus.
Ja, aber Du willst doch gar nicht von Mann zu Mann springen.


@****na1
Es ist nichts aufregendes und knisterndes mehr dabei.
Weil Dich niemand so "gut" kennt, dass er mit Deiner Psyche "spielen" kann und nicht so "fern" ist, dass Du daran interessiert wärest.

@*******dsee
heißt erst sex, dann essen gehn und weinchen trinken..., is doch ganz einfach...
Ich glaube eher "Sex" und "Wein"/"Essen" sind die Probleme.

@*******len

"Liebe" ist eben KEINE Lösung.
Denn auch bei dieser stumpft man ab. Sollte man zumindest meinen, wenn Männer im Schnitt(!) 10 Exfreundinnen "hatten" - Ende ungewiss.
Das pure GEFÜHL ist es, die Ungewissheit, das eigene Wollen, die "Sehnsucht", die Selbstqual, das "Streben".
Nicht die Struktur "Beziehung" oder "Liebe".

Die TE hat sich innerlich abgeschottet, was vieles blockieren kann.
Mit solchen Zumessungen wäre ich, ohne weitere Kenntnisse, vorsichtig.


@*********chatz
Der Reiz besteht doch darin, denjenigen, diejenige zu bekommen, die man wirklich will, die genau ins Schema passen,
Das weiß man aber vorher nicht, weshalb man geneigt ist nach "anderem" Ausschau zu halten.
Nur ist es mit der "Andersartigkeit" schnell vorbei, im Gegenteil wird sie gar zum "Selbstzweck". Und desavouiert sich.

Vielleicht leben wir hier im JC einfach an einem Überkonsum
Auf alle trifft das, auch aus eigenem Antrieb, sicher nicht zu.
Dafür sorgt schon die "Basis-Mitgliedschaft" des JC *zwinker*


@******r42
Und es gibt sie wirklich, die nicht nur nach F-Dates aus sind
die wahren Männer, die sowohl die Zunge als auch ihr Herz am richtigen Fleck haben.
Mal ein Allgemeiner Hinweis an Alle: Profillesen hilft!


@*********nigin
Wenn man erwartet, dass sich mehr aus dem Date entwickeln kann (eine Beziehung also)
Aber auch das stimmt doch nicht: Wieviele dieser "Beziehungen" gab es?
Ist doch auch "nur" Abstumpfen auf "höherem Niveau", weil alles vorherige, aus welchen kruden Gründen auch immer, "endete".
Weil auch da teilweise "das Kribbeln" fehlt.
Mit defizitären Strukturen löst man keine Probleme defizitärer Strukturen.
Man sollte die Kirche nun im Dorf lassen finde ich. Bloß weil man sich nicht mehr wie ein Teenager auf neues freuen kann, weil man eben nicht andauernd irgendwas zum ersten Mal macht bedeutet das nicht, dass man ein "liebloser Klotz" geworden ist. Dauernd etwas Neues und noch Intensiveres zu erleben geht auch nicht, denn für eine Orgie auf der Fußgängerzone wird man spätestens eingebuchtet oder mit einem saftigen Bußgeld versehen. ^^

Sex ist Luxus, so wie Schokolade. Wenn man andauernd Schokolade isst, dann gewöhnt man sich dran und wird fett. Wenn man andauernd Sex hat, dann gewöhnt man sich auch dran, auch wenn die Auswirkungen auf die Fitness weit positiver sind, nur ist Sex kein Sport. Man kann zwar durchaus durch körperliche Leistung und physische Reizung hochgefühle einfahren, aber die halten dann auch nur so lange wie man die Hormone im Blutkreislauf hat, die der Körper quasi auf Knopfdruck ausgeschüttet hat. Diese Sorte Sex funktioniert und sie fühlt sich gut an, aber es geht auch anders.
Um mal beim Schokoladenvergleich zu bleiben:

Man kann zum Kiosk gehen und sich ein Mars kaufen, weil man es immer so gemacht hat und weiß wie es schmeckt, auch ist es mit wenig Mühe verbunden und hübsch preiswert.

Man kann aber auch zu einem exklusiven Leckereinhändler in der Nachbarstadt fahren, dort für eine kleine Schachtel Pralinen ein Vermögen ausgeben, sich täglich nur ein Stückchen gönnen und dennoch zufrieden sein, weil man weiß, dass es das Wert ist.

Wenn du, liebe Erstellerin, keine Entzugskur machen willst, in der du dich fataler Weise, so wie ich, dem Risiko zuwendest dich an zu viel Schokolade zu vergehen,dann würde ich dir dazu raten dir eine wirklich exclusive Leckerei auszuchen und sie nicht direkt an einem Abend zu verschlingen. Wenn man sich allerdings dein Profil anschaut, dann wäre eine "Lektion in Demut" wohl wirklich das Beste was du dir gönnen kannst. Niveau zu haben ist schön, aber man läuft schnell Gefahr es mit Dekadenz zu verwechseln. Das mit den Pralinen hast du schon allein heraus gefunden, nun fehlt nur noch, dass du sie dir auf der Zunge zergehen lässt und nicht einmal kaust und dann herunter schluckst.
*********nigin Frau
488 Beiträge
@ Switcherboy:
Entweder du hast mich falsch verstanden oder ich versteh dich gerade absolut nicht. Könntest du noch mal genauer ausführen, was du meinst?
Routine
macht Langweilig und mann stumpft ab.
********nder Mann
2.896 Beiträge
Zulassen. Mag eine einfache und langweilige Antwort sein, aber manchmal reicht das ja auch aus.

Abgesehen davon sind Phasen der Abgestumpftheit und Gelangweiltheit schön, bietem sie einem die Möglichkeit zu ergründen, was man eigentlich will. Routiniert etwas hinzuspucken ist... nun ja, langweilig, ergibt sich dadurch keine wirkliche Weiterentwicklung.

Sofern ich das möchte, stellt sich natürlich die Frage: Wie/mit wem kann ich das tun. Und vielleicht sind die Entwicklungsbereiche ja auch jenseits der Sexualität zu finden. So viele (Un-)Möglichkeiten.
******hum Mann
667 Beiträge
Schnetterlinge hat..
....man(n) bei einem date von dem man sich mehr verspricht als sex .
Warum sollte man(n) bei einem reinem sexdate aufgeregt sein ?
Man ruft an , bestellt das passende und der momentanen laune entsprechende Modell und fertig .
Sex und das dazugehörende gegenüber OHNE schmetterling im bauch kann man kaufen wie im supermarkt .
Die frage ist doch will man nur das pfund frischfleich oder mehr .
ben
volatilevolatile
*******aum Frau
16.590 Beiträge
Ich würde es so ausdrücken:

wer wirklich erfahren ist - nicht nur im Sinne von "viele Sexpartner gehabt" sondern auch im Sinne von "etwas über sich selbst gelernt auf dem Weg - der wird sich davor hüten, abzustumpfen und der weiß auch, wie man sich davor schützt.

Abstumpfung in sexuellen Dingen ist doch ein Trauerspiel. Man verdirbt sich selbst den Spaß an einer ungeheuer intensiven, schönen Sache, die man, wenn man es richtig macht, immer wieder neu erleben kann.

Wer bei einem neuen Partner keine Schmetterlinge mehr spürt, der tut mir von Herzen und ohne jede Überheblichkeit leid.

Es muss beim Sex nicht immer darum gehen, Universen zu verschieben oder den Mann oder die Frau fürs Leben zu beeindrucken. Geschenkt.

Aber es muss einfach, und das ist Grundbedingung wenn man sich selbst etwas wert ist, immer etwas besonderes bleiben, einem anderen Menschen so ultimativ nah zu kommen.

Allein das Ungewohnte, das Neue, die Nervosität angesichts der Frage "Mag er es wie ich bin?" oder "Mag sie es, was ich tue?" reicht doch, um die Flatter im Magen zu spüren.

Nicht die Masse macht die Erfahrung. Die Masse macht nur Hornhaut an unangenehmen Stellen. Vor allem Hornhaut auf der Wahrnehmung. Die darf niemals übersatt werden. Einem neuen Menschen begegnen, ihn so anziehend zu finden, dass man ihn berühren möchte, das ist immer ein andächtiger Moment. Wenn Haut zu Haut und Lippe zu Lippe geführt wird.

Das ist etwas, das hat man verflucht noch mal zu schätzen zu wissen. Man verschleudert sich doch nicht massenhaft an gleichgültige Zeitgenossen, immer auf der Suche nach etwas, das man genau deswegen längst verloren hat.

Die Magie muss am Leben bleiben.

Wer DAS schafft, wer spürt, wann er wirklich bereit ist für eine neue Begegnung und wer spürt, wann es jemand wert ist, dass man sich ihm schenkt, der schützt sich so am besten vor Abstumpfung.

Im Zweifelsfall ist ein F*ck, den man ausgelassen hat, genau so gut und wichtig fürs Ego wie einer, den man gemacht hat.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.