Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Altersunterschied
6235 Mitglieder
zur Gruppe
Vorliebe: junge Männer
3649 Mitglieder
zum Thema
Frauen gestylt610
Wer liebt wie ich gestylte Frauen; kürzeste Röcke, Kleider.
zum Thema
Frauen die sich auf eine Schönheitst OP einlassen357
Findet ihr es gut wenn Frauen sich auf eine Schönheit OP einlassen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Künstliches Aussehen bei Frauen

Künstliches Aussehen bei Frauen
Welche Art Frauen findet ihr anziehend/attraktiv?

die Natürliche Schönheit (ungeschminkt, bis ganz leicht geschminkt) und ansonsten auch nicht groß rausgestylt?

die betonte Schönheit(sichtbar geschminkt, lackierte Fingernägel, schöne Klamotten, die auf einander abgestimmt sind, Haare gemacht)?

die künstliche Schönheit von Kopf bis Fuß a la Daniela Katzenberger (zb Extentions, falsche Wimpern, übermäßig geschminkt, sehr körpebetont angezogen)?

Hatte da erst vor Kurzem wieder eine längere Unterhaltung mit einem Kumpel drüber. Er meinte eine künstliche Schönheit wäre für ihn schon ein Blickfang, so zum Aufgeilen oder mal für ne schnelle Nr. aber Freundinnen Potential hätten diese Art von Frauen für ihn nicht.

Was meint ihr? Das ein oder andere Extrem oder machts die gesunde Mischung?
...die mischung macht´s...
...und das am liebsten "typgerecht".

Vielleicht auch noch dem Anlass gerecht.

Aber das ist, wie alles im Leben, pure Geschmackssache.

Es gibt, wie man/frau so schön sagt, für jeden Topf einen Deckel...
********nner Mann
4.901 Beiträge
Anziehend finde ich normalerweise
nur den ersten Typus. Aber in seltenen Fällen kann eine Frau mit ner richtig duften Art auch attraktiv sein trotz etwas gestylten Auftritts.

Aufgehübscht bis zum Anschlag verursacht mir jedoch Harnverhalt: Muttis, die auftreten wie Drag-Queens, da fühl ich mich arg unwohl...
Schwere Frage..
Es muss immer zum Typ passen.. man kann das aus meiner Sicht nicht so pauschal sagen *g*
Künstlich
Ich gebs zu ich mag es künstlich, inklusive Silikon und aufgespritzten Lippen. (Uff, nun ich hab mich geoutet)
Auch wenn es Widerstände gibt, alles was fern der Natur und seiner Natürlichkeit liegt ist mit sehr, sehr kurzer Lunte gesegnet.

Es macht keinen Sinn sich mit Menschen abzugeben, welche weder ihr Aussehen, noch ihren Wert, geschweige denn ihr Wesen vollständig akzeptieren.

Das Gehirn prüft ratzefatz anhand des echten Geruchs, ob DNA Gleichheit oder nicht, danach geht diese Info an den Verstand und dieser bastelt dann die passende Ausrede.

Energetische Informationen ergänzen diese Analyse.


Ok, für Triebgesteuerte, welche ihrem Hormonhaushalt oder sonstige Kompensationszwänge unterliegen, für jene schnellen Nummern reicht auch ein übergestülpter Kartoffelsack. Gleich und Gleich gesellt sich eben doch gerne. *fiesgrins*

hg

D.
Natürlich natürlich
Natürlich wollen es hier alle nur natürlich.

Deshalb sind auch McDonalds und die Bildzeitung pleite.
*******_hh Mann
969 Beiträge
ganz klare Einzelfallentscheidung, wie so gut wie alles im Leben. Eine pauschale Antwort kann ICH darauf nicht geben.

Mir gefallen manche künstlichen Brüste sehr gut, andere lassen mich mehr als kalt. Manch stark geschminkte Frau ist ein echter eyecatcher eine andere hingegen zu belächeln usw. usf.

Im Idealfall würde es bei mir wohl auf den Typ 1 hinauslaufen der sich aber auch in der Klasse 2 und ganz vieleicht auch n bischen in der 3ten aufhält *nixweiss*
Eigentlich verleitet ...
... die Ausgangsfrage unweigerlich zum Aufstellen nicht wünschenswerter Schubladen, könnte man meinen.

Dabei unterliegt die Schönheit und die sich hieraus ableitende Attraktivität oder Anziehung regelmäßig einer wertenden Betrachtung, die wesentlich mit allen Aspekten des menschlichen Daseins verknüpft zu sein scheint. Wie bei jeder (Be) Wertung dürfte die Antwort von Wertvorstellungen und Bewertungsmaßstäben abhängen, die sich oftmals an gesellschaftlichen Konventionen orientieren. Nun könnte ich dies damit abschließen, dass die Frage generell nicht auflösbar erscheint.

Aber unabhängig von der Pelle – also von natürlich bis künstlich -, dürfte sich der Schlüsselreiz, der die Beantwortung erleichtert, im Gesicht wiederfinden. Wie einer Studie der Universität Regensburg entnommen werden darf, sollen durchschnittliche Gesichter die attraktivsten sein. Sind sie dann auch noch symmetrisch, folgt hieraus eine besondere Attraktivität. Ein gewisses Reifezeichen und herausgehobene Merkmale einschließlich des sogenannten Kindchenschemas führen dann oftmals zu einer herausgehobenen Attraktivität.

Wenn man sich dann den „ersten Kontakt“ vorstellt, begegnen wir den Frauen mit einer Checkliste, mit dem das Alter, die Größe und die Proportionen, die oftmals lecker sind *floet* , abgeschätzt werden. Nebenbei wird die Schönheit, die Eleganz und die Gesundheit beurteilt. Hinzu gesellt sich die Wahrnehmung unterschiedlicher Reize, wie die Stimme, die Haarfarbe, das Erkennen eines Lächelns, um nur einige Besonderheiten zu nennen. All dies geschieht sehr individuell und grundsätzlich auch unbewusst. Diese Wahrnehmungen verursachen in uns sowohl bewusste, als auch unbewusste Reaktionen und haben so maßgeblichen Einfluss auf unsere abschließende Beurteilung. Hierzu gehört auch der gesellschaftliche Status. In diesem Stadium kann die Natürlichkeit bis hin zur Künstlichkeit ebenso eine Rolle spielen, wie die Kleidung, Bewegung und etwaig wahrgenommene Verhaltensmuster. Danach stellt sich die Masterfrage, ob sie passt oder nicht, ob sie also attraktiv und anziehend wirkt, oder eben nicht.
Demzufolge wird es immer eine Entscheidung des Einzelfalls und für jeden sowie jeden Sachverhalt gesondert zu beantworten sein. Wer behauptet, die natürliche Schönheit der künstlichen Schönheit vorzuziehen, urteilt womöglich vorschnell, ohne sich in den obigen Entscheidungsprozess begeben zu haben.
Einen Schritt bin ich jedenfalls mit meinen Überlegungen weitergekommen. Im Mittelpunkt der Betrachtung und Bewertung steht das Gesicht. Ist es bewegt, verrät es viel über Erfolg, Fleiß, Geselligkeit, Intelligenz, Kreativität, Leidenschaft, Selbstbewusstsein und noch viel mehr. Der Rest ist – oder kann es sein – Verpackung und jederzeit wandelbar und oftmals eine Momentaufnahme. Das Gesicht als wichtiger Indikator aber bleibt. *zwinker*
*********i1974 Mann
68 Beiträge
Ich finde auch das es eine Einzelfallentscheidung
sein sollte.

Natürlich ist eher bevorzugt, hab aber auch nichts dagegen wenn man einzelne Partien dezent mit Schminke unterstützt.

Wenn Frau sich unwohl mit Ihren Brüsten fühlt warum nicht auch Silikon. Brauchen würde ich es nicht unbedingt.

Aufgespritzte Lippen oder weggespritzte Falten gehen gar nicht, weils oftmals einfach sehr unnatürlich aussieht.

LG
****on Mann
7.104 Beiträge
Das Aussehen als Spiegel des Charakters?

Vielleicht...denn irgendwie drückt die Frau (auch unbewusst) viel ihrer Persönlichkeit über ihr Auftreten aus.

Ganz ungeschminkt will sie kein Aufsehen erregen, natürlich sein und konzentriert sich nicht auf ihre Aussenwirkung.
Der Typus ist interessant anzusehen, aber reizt mich nur in Ausnahmefällen sexuell...wenn der Blick, Mimik und Gestik etwas mehr verrät...aber das ist nur selten der Fall.

Die goldene Mitte: schminkt sich, achtet auf ihr Äusseres ohne sich damit in den Mittelpunkt stellen zu wollen. Ist durchaus körperbetont und weiß um ihre Reize...das hat meist was (wenn es attraktiv rüber kommt). Es deutet etwas an ohne zu viel zu verraten, man muss es entdecken...je nach Stimmung und Situation sehr reizvoll wenn es das erotische Understatement ist.

Die gestylte Frau möchte genau so wirken, sich präsentieren, auffallen und auch Zeichen setzen... Auch das kann reizvoll sein, wenn sie dabei nicht übertreibt. Das Vorbild Drag-Queen wäre too much, aber die roten (vollen) Lippen und die dunklen Augen können das Schlampengen nach außen zeigen und wenn man mal nur die niederen Instinkte befriedigen will, kann das auch mal reizvoll sein...aber selten für 'mehr'...*zwinker*.


el_don.
Wer ungeschminkt keine Ausstrahlung hat, hat`s halt einfach nicht. Punkt...
Und andersrum genauso. Totgeschminkte Monsterfratzen, wo man schon fast anfängt zu starren, sind mir genauso nicht gut genug...

Mischung machts *zwinker*
Und das Wissen darum, das man gut aussieht!
1, 2 oder 3
ich für meinen Teil finde "graue Mäuschen" nicht wirklich sexy.
2 und 3 sind da doch schon eher mein persönlicher Geschmack.
Aber: Auf ein ständiges "Tussy" gehabe*nene* da habe auch ich keinen Bock drauf.
mal einfach auch ungeschminkt auf den Sofa hocken muss schon drin sein.

Ich kann mir für mich nicht vorstellen immer wie eine Nummer 3 rum zu laufen...dafür bin ich a) zu faul und b) würde ich ständig eingeschränkt sein...kann nicht so schnell laufen wie ich will...müsste ständig auf Haare und Gesicht achten ...Klamotten müssten immer schön eng sein und fangen an zu kneifen..nöööööööööö ...muss nicht sein.
Und wenn man immer wie eine 3 rumläuft sieht ja keiner mehr wenn ich mich mal richtig *huebschmach*
und das will ich nicht...mag ja gerne Komplimente*g*

Fazit: Im Alltag gerne 2, auf Party schon mal 3(oder auch beim *pimper* )
und ab und an auch mal die 1*ja*
Das ist meine Mischung
*******_hh Mann
969 Beiträge
@******ite

*spitze*

Genau so soll es sein!!!
*********e_wi Mann
29 Beiträge
Ich würde da klar zu Typ 2 tendieren. Zuhause ist Typ 1 aber absolut ausreichend *g*

Ich hatte auch mal etwas mit einer Frau die man sicher als Typ 3 bezeichnen kann. Klar haben solche Frauen ihre Reize. Sie zeigte sich absolut nie ungeschminkt und ungestylt. Eher zufällig hab ich sie dann mal "oben ohne" erlebt. Und ich dachte eigentlich nur: Was für eine wunderschöne Frau. *wow*

Bei manchen Frauen ist es halt schade, dass sie natürliche Schönheit hinter eine Maske sperren. Manchmal ist weniger halt mehr *zwinker*
Welche Art Frauen findet ihr anziehend/attraktiv?

Ich wähle Nr.1:
die Natürliche Schönheit (ungeschminkt, bis ganz leicht geschminkt) und ansonsten auch nicht groß rausgestylt?

Greller Lippenstift, Nagellack und Kriegsbemalung turnen mich ab, dann lieber verwuschelte Haare und Schlabber-Pulli.
ganz abgesehen davon, ob es gut oder schlecht aussieht. Was geschieht denn, wenn über Nacht das "Künstliche " verschwindet.... wie fühlt sich "Mann" oder "Frau" dann morgens. Muß sich für eine Frau doch schrecklich anfühlen, wenn der Kerl dann nicht mehr das Glimmen in den Augen hat, wenn er einen ansieht, weil alles was er toll fand nicht mehr vorhanden ist....

Kosmetik sollte immer die Vorteile unterstreichen, die Makel ein wenig kaschieren, wenn es aber eine "Maske" ist , dann bleibt doch nichts vom eigentlichen Aussehen übrig. Angefangen bei allem was es "künstlich" schon gibt.... Wimpern, Nägel...etc.
*******_hh Mann
969 Beiträge
Rose,

drum muss es ja Typ 1 sein. Wenn sich aber Typ 1 dann auch sicher als 2+3 präsentieren kann.... dann wache ich doch liebend gerne neben ihr auf, denn sie fasziniert mich immer noch.
Welchen Typ ich attraktiver finde?
Den 3. Typ...ala Katzenberger=)
Irgendwann ...
...

Muß sich für eine Frau doch schrecklich anfühlen, wenn der Kerl dann nicht mehr das Glimmen in den Augen hat, wenn er einen ansieht,

... lässt das Glimmen nach einer heftigen und anstrengenden Nacht ja auch einmal nach *schwitz*, so dass ein fehlendes Glimmen auch andere Ursachen haben kann. *floet* Damit ist ja noch nicht verneint, dass es von einem Leuchten abgelöst wird, weil er abends etwas toll fand und beim Tageslicht den Sonnenschein noch viel besser bewertet.
Ich bevorzuge den Typ 2. Komplett natürlich kann natürlich auch ganz nett sein, aber grundsätzlich finde ich es schon sehr schön, dass man das, was nett ausschaut auch dezent betont;
Schöne Hände und Füße, wenn man einen Nagellack aufträgt, schlanke Fesseln mit einem Fußkettchen hervorhebt, sinnliche Lippen mit einem Lippenstifft oder auch Gloss unterstreicht, mit figurbetonter Kleidung natürliche Rundungen erkennen läßt.

Aber es ist halt die große Kunst, zu erkennen - selbst zu erkennen - was vorzeigbar ist und was eben nicht, was too much oder eben durchaus vertretbar ist. Wenn man mal Profilbilder betrachtet, wird eben meist das betont, was nun gar nicht vorzeigbar ist - und das finde ich dann eben nicht mehr schön, sondern enfach unästhetisch und geschmacklos.

Übertriebenes finde ich einfach nur prollig oder billig und sagt mir, das der Menschen der dahinter steht, einfach gestrickt ist, oder eben kein Feingeist oder Ästhet - eine ziemlich eindimensionale Vorstellung von Erotik besitzt.
Kosmetik sollte immer die Vorteile unterstreichen, die Makel ein wenig kaschieren

Obwohl ein auffälliges Make-Up nicht meinem Stil entspricht, lohnt es sich ab und an zu experimentieren..
Aussehen
Zunächst kommt es mal immer auf die Frau an, was sie ausstrahlt und wie sie auf mich wirkt.
Am schönsten finde ich die Natürlichkeit, was aber nicht heißen mag, dass sich eine Frau nicht hübsch zurecht machen sollte.
Nur all das künstlich übertriebne lehne ich ab, es entstellt mehr und macht abstoßend.
Ein paar Pfunde mehr an ihr sind nicht unbedingt störend, nur sollte es keine Molli Luft sein.
TE
gesunde Mischung

....außer Frau ist von Natur aus bildhübsch und sexy... *hotbum*
natürlich natürlich
für mich auch nr. 1! oder eben ganz leicht geschminkt...

denn wer will sich am nächsten morgen fragen 'was ist den das für eine'? neee danke
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.