Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Altersunterschied
6276 Mitglieder
zur Gruppe
Vorliebe: junge Männer
3328 Mitglieder
zum Thema
Frauen gestylt610
Wer liebt wie ich gestylte Frauen; kürzeste Röcke, Kleider.
zum Thema
Lieb aussehende Frauen260
Mich würde gern etwas sehr brennend interressieren, wie finden Männer…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Künstliches Aussehen bei Frauen

die Natürliche Schönheit (ungeschminkt, bis ganz leicht geschminkt) und ansonsten auch nicht groß rausgestylt?

die betonte Schönheit(sichtbar geschminkt, lackierte Fingernägel, schöne Klamotten, die auf einander abgestimmt sind, Haare gemacht)?

die künstliche Schönheit von Kopf bis Fuß a la Daniela Katzenberger (zb Extentions, falsche Wimpern, übermäßig geschminkt, sehr körpebetont angezogen)?

Also meiner Ansicht nach dürften eigentlich die meisten Frauen Typ 2 sein (nur gibt es dabei eben verschiedene Stilrichtungen). Typ 1 verstehe ich jetzt mal als Out-of-bed-Look.

Am attraktivsten finde ich dabei wohl Typ 2, wobei ihr ungeschminkter Zustand (also Typ 1) nun mal einfach dazugehört und ebenso begehrenswert sein kann. Was gar nicht geht sind reine Plastikpuppen, wie sie z.B. in Hollywood etc. zu finden sind. schauder

Es kommt eben immer auf die einzelne "Sie", sowie "seinen" Geschmack an, welche Frau bei einem Mann ankommt.
Also ich find eine Künstlich Hüpsche Frau ist mal ganz schön anzusehn, wenn die dann auch noch die Figur richtig betont und mit reizen net geizt ist es auch sehr anregend aber ist nix für nee Beziehung.

Will ja dann ehe ne Frau die auch noch hupsch ist wenn sie morgens verknittert aufsteht und unter der Dusche war. *g*
... die Ausgangsfrage unweigerlich zum Aufstellen nicht wünschenswerter Schubladen, könnte man meinen.

nöö darum ging es mir eigentlich nicht...
die Frage habe ich aus 2 Gründen gestellt.

1. Aufgrund einer Unterhaltung die ich letztens mit einem Kumpel geführt habe
2. Eine Freundin/Bekannte und ich sind in letzter Zeit zur Behandlung beim selben Arzt. Mittlerweile hat sich ein ganz gutes Verhältnis aufgebaut.
Ich selbst würde mich als "mittlerer Typ Frau" einstufen. Groß, normale Figur, aber durchaus auch eher der aufgestylte Typ.
Sie hingegen ist super schlank, mittelgroß, vom Gesicht her aber nichts besonderes und auch nie besonders stark aufgebrezelt oder geschminkt.

Über sie sagt er zu mir immer "...blablabla was für eine gutaussehende Frau,schlank etc..".
Und zu mir meint er immer..."blablabla...ach du bist schön groß, nett und hast ein hübsches Gesicht"
Da denk ich mir immer hallo gehts noch!? nett ist ja wohl mal der kleine Bruder von scheiße und überhaupt dachte ich ist der Typ Frau den ich verkörper für Männer interessanter.
Klar ich weiß, alles auch geschmackssache und es kann sein, dass sie einfach optisch mehr dem gefordertem Schönheitsideal entspricht aber trotzdem...eine Frau will ja immer gerne umschmeichelt werden bzw. dann nicht noch zu hören bekommen dass sie im Aussehen eher 2te Wahl wäre..

Nicht falsch verstehen, es geht mir hierbei nicht darum das er mein Typ ist, ich aber nicht, sondern einfach nur ums Ego *zwinker*
**********essin Frau
1.457 Beiträge
eine Frau will ja immer gerne umschmeichelt werden bzw. dann nicht noch zu hören bekommen dass sie im Aussehen eher 2te Wahl wäre..

Nicht falsch verstehen, es geht mir hierbei nicht darum das er mein Typ ist, ich aber nicht, sondern einfach nur ums Ego *zwinker*

Also willst du jetzt hören, dass alle Männer natüüüürlich Typ 2-3 toll finden, um dein Ego aufzupolieren, weil EINER es wagte eine andere Frau zu präferieren.

Das bestätigt meinen Verdacht, dass 89% der Frauen des Typs 2-3 diesen Aufwand nur betreiben, um den Männchen zu gefallen, was mich wiederum zu der Frage bringt, ob el_don mit

Aussehen als Spiegel des Charakters?

Recht haben könnte.

LG
Ich
Das Aussehen ist Kommunikation...
und gleich vorweg, Männer die angeben, sie stehen nur auf natürliche und ungeschminkte Frauen, weil sie in aufgestylten Frauen nur Persönlichkeiten ohne Tiefe für die schnelle Nummer sehen, die tun mir in ihrer maßlosen Oberflächlichkeit leid.

Wer glaubt ein Lippenstifft würde den Wert eine Frau verändern, der scheint sich noch nicht wirklich mit Frauen beschäftigt zu haben.

Aber zum Thema:

Ich bevorzuge alle Schubladen und damit Frauen die sowohl als auch sind.

Ich mag es wenn ich morgens wach werde und das Lächeln auf dem Gesicht eine zufriedenen, entspannten und ungeschminkten Frau sehe. Sie brauch dann nicht mehr anziehen als eine Herrenhemd um zum Kaffeetrinken sich noch mal, mit angezogenen Beinen, in die Kissen auf den Couch ein zu kuscheln.

Wenn ich dann mit ihr shoppen gehe, dann soll sie sich ebenso wohl fühlen und dazu gehört ein Aussehen in dem sie sich wohl fühlt.
Sie weiß, dass sie angeschaut werden wird und darum möchte sie Makel verstecken oder bestimmte Dinge an ihrem Körper betonen.

Mode ist Kommunikation und so kommen wir nicht umhin, alles was unsere Mitmenschen tragen auf Informationen abzuklopfen.
Frauen der linksradikalen Szene kleiden sich anders als überforderte Hausfrauen und eine Finanzbuchhalterin beim Mittag anders wie eine Kostümbilderin des Straßen-Theaters "Rudolf die Umweltraupe".

Und dann die letzte angesprochen Schublade: "aufgepeppte Frauen",
auch hier geht es um den Wohlfühlfaktor. Ich liebe Frauen die die Selbstsicherheit haben auch mal im Rampenlicht zu stehen.
Wenn es das Umfeld passt, dann sollte Frau auch Diva sein können.

Wandlungsfähigkeit, dass ist sexy und nochmal der Hinweis:

"Nicht die geschminkte Frau ist oberflächlich, sondern immer die Person die allein vom Äußeren auf das Innere schließt."

LG
Wirklich
@*****ich
"Nicht die geschminkte Frau ist oberflächlich, sondern immer die Person die allein vom Äußeren auf das Innere schließt."
Finde den Spruch gut, könnte man auch auf "jeden" ummünzen.

@TE
Ich finde den natürlichen Typ attraktiv, also nichts bis etwas geschminkt.
Gepflegt würde ich sagen, jedoch nicht overdressed, es kommt wohl auch auf den Anlass an.
Da gibt es Frauen, welche sich so stark schminken, das es wie eine Maske wirkt. Mag ich persöhnlich nicht, aber es wird welche geben die dies tun. Manchen sieht man die Schminke nicht an und doch sind Sie stärker geschminkt. Ich empfinde es wie ein zweites Gesicht, doch ein Charakter daraus schliessen würde ich nicht.

Ich denke jedoch auch graue Mäusschen, könnten mehr aus sich machen. Genauso wie auch Männer etwas mehr aus sich machen könnten.

Gestern war ich in Fulda Kaffee trinken und konnte einiges beobachten. Jede Menge Menschen unterwegs und doch waren sehr viele Lichtblicke vorhanden. Frauen und Männer die sich sehr viel Mühe gegeben haben, gepflegt auszusehen. Doch leider auch einige die sich aufgegeben haben, oder aus sich nichts mehr machen. Es mag wie ein Urteil klingen, so ist es doch nur eine Meinung.

Achja Stiefel sind wohl wieder sehr in Mode. Fand es sah bei manchen sehr stark aus. Aber da muss wohl der Körperbau auch zu passen.*grins*
*******_hh Mann
969 Beiträge
@*****ich

Dankeschön!!
um dein Ego aufzupolieren, weil EINER es wagte eine andere Frau zu präferieren.

Das bestätigt meinen Verdacht, dass 89% der Frauen des Typs 2-3 diesen Aufwand nur betreiben, um den Männchen zu gefallen

nein, warum immer gleich so oberflächlich denken!?
In erster Line geht es mir dabei ums EIGENE Wohlbefinden. Wenn man gepflegt ist und etwas aus sich macht geht es einem selbst besser, man fühlt sich im eigenen Körper wohl, der Rest ist einfach dann nur ein positiver Nebeneffekt.

Und wieso vom Aussehen auf den Charakter schließen? Sorry aber es gibt in allen "Lagern" nette, normale Leute und auch welche die total abgehoben und oberflächlich sind sowohl bei den grauen Mäusen als auch bei den top gestylten.
Ich glaube das Frauen, die Wert aufs Äußere legen den Ruf weg haben eingebildet zu sein liegt daran weil es a. Neider gibt und b. bei den Männern vielleicht manchmal auch unterbewusst die Angst besteht abgewiesen zu werden *zwinker*

Aber jedem seine Meinung *zwinker*
********nner Mann
4.902 Beiträge
Naja...
in den meisten Fällen wird Mann ja nicht bewusst irgendwie Rückschlüsse von der Lidschattenfarbe auf den Charakter einer Frau ziehen.
Und gegen unbewusste Verbindungen kann man sich nur sehr schwer wehren. Insofern bleibt es am Ende in den meisten Fällen eine reine Geschmackssache...

Trotzdem finde ich es recht verblüffend, wenn gerade Frauen offenbar ein Problem damit haben, dass etliche Männer auf den Frauentyp abfahren, der insbesondere in den Augen der Geschlechtsgenossinnen mit leichter Verachtung unter "graue Maus" abgeheftet wird.

Ich reagiere dann oft leicht angefressen, wenn ich mich rechtfertigen soll, bloß weil eine Frau, die mich optisch anspricht, nicht gestyled, getakelt oder sonstwas ist. Mir gefällt das einfach besser als wenn sich eine Frau offenkundig recht ausführlich mit der Frage der neuen Trendfarben, Rocklänge und Schuhform beschäftigt.
Inwiefern ich da unbewusst auf Oberflächlichkeit, falsche Prioritäten etc. schließe, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass mir der Typus "eher süß und unspektakulär" oft voll ins Auge sticht.

Warum ich mich insbesondere gegenüber Frauen dann erklären soll, wird mir oft gar nicht klar. Von Männern hab ich jedenfalls den Spruch "wenn die mal mehr aus sich machen würde, gings ja - aber so..." bzw. "die ist doch total uninteressant, wie kann Dir sowas gefallen?" noch nicht gehört.
Für mich wärs mal sehr interessant zu erfahren, was denn der Antrieb für das oft sehr abwertende Urteil ist, das einige Frauen über ihre nicht herausgeputzten Geschlechtsgenossinnen fällen. Hier oben hab ich zwischen den Zeilen rausgelesen, dass Frau es ungerecht findet, wenn die Arbeit, die sie sich mit ihrem Auftritt macht, nicht recht gewürdigt wird. Ist es das vielleicht?

Tatsache ist jedenfalls, dass die ganzen Styling-/Modezeitschriften von Frauen für Frauen gemacht werden und dass es einer Vielzahl von Männern ziemlich wurscht ist, ob eine Frau korrekt gestyled ist oder nicht. Ein farbenfroher Auftritt zieht sicher erst mal schneller Blicke auf sich. Aber offenbar schauen doch erfreulich viele Männer dann zweimal hin, bevor sie ein Urteil über die Attraktivität einer Frau fällen... Schönheit wird nicht durch Farben, Frisuren und Klamotten bestimmt. Die muss gewachsen sein.
und gleich vorweg, Männer die angeben, sie stehen nur auf natürliche und ungeschminkte Frauen, weil sie in aufgestylten Frauen nur Persönlichkeiten ohne Tiefe für die schnelle Nummer sehen, die tun mir in ihrer maßlosen Oberflächlichkeit leid.

Also ich sehe das ganz oberflächlich *zwinker*
Natürliche und ungeschminkte Frauen gefallen mir einfach optisch besser.
nichts schmerzt mehr, als den aufwand, den man betrieben hat, der unbeachtet, ungewürdigt bleibt...

*floet*



Schönheit wird nicht durch Farben, Frisuren und Klamotten bestimmt. Die muss gewachsen sein.
Stimmt wohl. Aber wie war das? Kleider machen Leute.
Sich jedoch ganz gehen zu lassen, finde ich dann doch als übertrieben.
Man kann selbst etwas tun um Tageslichtauglich zu werden, auch ich. Und das müsste auch jemanden zugestanden werden, der nicht mit Naturschönheiten vergleichbar ist. Auch wenn ich diese hübscher oder toller finde. Es sind ja nicht alle von Geburt an Models.
nichts schmerzt mehr, als den aufwand, den man betrieben hat, der unbeachtet, ungewürdigt bleibt...


und da muss ich sagen absolut nicht wahr.-zumindest bei mir nicht.
Wie ich oben schon schrieb betreibe ich den Aufwand für MICH und das andere ist ein angenehmer Nebeneffekt nicht mehr.
Als ob man sich nur über Bestätigung profilieren kann und etwas wert ist. Totaler Blödsinn.

Ich habe lediglich beschrieben wie ich auf die Frage gekommen bin, weil ich mir während der Diskussion hier anhören musste die Frage wäre einfach nur das Abfragen von Klischees.
********nner Mann
4.902 Beiträge
Kleider machen nur solange Leute,
solange man nicht anfängt, die Klamotten wegzudenken. Und das tut Mann doch regelmäßig, wenn es um die Frage geht, ob eine Frau attraktiv ist oder nicht.

Im Übrigen hab ich den Spruch noch nie wirklich verstanden. Ein Zuhälter im schicken Anzug sieht für mich immer noch aus wie ein Zuhälter und ein Bürohengst sieht auch in der "Schaffbux" immer noch nach Schreibtischtäter aus.

Ich finde, dass der Mensch doch immer wieder seine Klamotten überstrahlt - sofern man mehr auf die Augen und die Hände und weniger auf die Schlipsfarbe schaut.
Kleider machen nur solange Leute, solange man nicht anfängt, die Klamotten wegzudenken. Und das tut Mann doch regelmäßig, wenn es um die Frage geht, ob eine Frau attraktiv ist oder nicht.



*gruebel*

das ist ein interessanter aspekt...

denn *klugscheisser*

*mrgreen*


wozu dient das sich in schale werfen?
man möchte etwas signalisieren...

wie kann ein entblößter, nackter mensch etwas signalisieren....





die antwort wurde hier schon gegeben...
mal schaun, wer sie gefunden hat... *fiesgrins*




Ich finde, dass der Mensch doch immer wieder seine Klamotten überstrahlt - sofern man mehr auf die Augen und die Hände und weniger auf die Schlipsfarbe schaut.
Ich nehme Dir nicht ab, daß Du nur auf Augen und Hände schaust.
Zumindest nicht nachdem Du die Klamotten wegdenkst.*grins*
Außerdem hatte ich ja auch geschrieben das ich overdressed auch nicht gut finde. Doch eine die in bunten Leggings bei einer Kleidergröße 56 und höher einkaufen geht, finde ich nun auch nicht wirklich attraktiv. Genauso wenn ein Schlosser im Anzug zur Arbeit kommt um etwas zu sein was er nicht ist. Alles schon gesehen. Aber hier war ja die Kleidung eh nicht das Thema.
Augen und Hände kann man nicht schminken, nur das drumherum. Ich glaube die Mischung macht es, vielleicht auch nur der passende Charakter was jemanden attraktiv erscheinen lässt oder nicht.
Man sollte ...
... nicht so einfach in Abrede stellen, dass "Kleider Leute machen" und dies auch für das hier diskutierte Aussehen entsprechend gelten dürfte oder könnte. Spätestens, wenn man darauf hereinfällt, dürfte es begriffen worden sein *zwinker* ... oder es wird gnadenlos verdrängt. *floet*
*****uns Mann
4.072 Beiträge
@TE:

Welche Art Frauen findet ihr anziehend/attraktiv?

"Gibst du mir bitte meine Tasche, Schätzchen! So was kann eine Frau ja unmöglich lesen ohne Make-up."

[Audrey Hepburn in Frühstück bei Tiffany]

...

Ich fand Frauen schon immer besonders anziehend, wenn sie ein stilsicheres Händchen für Situationen haben, wenn sie genau wissen, wann was in Sachen Make-up angebracht ist – ausnehmend gern auch mit einem selbstironischen Augenaufschlag.

Kunstfertige Griffe von Frauen ins Farbdöschen zur rechten Zeit finde ich spannend und die optische Wandlungsfähigkeit von Frauen finde ich geradezu faszinierend. Ich würde glatt lügen, wenn ich behaupten würde, dass das keinen Reiz auf mich auslöst. Und nein, falsche Wimpern und Stöckelschuhe auf einem Segelboot sind damit nicht gemeint, das kommt nicht gut und versteht sich eigentlich von allein, genauso wenig, wie ein Null-Make-up - Marke ländlicher Typ oder graue Maus - auf einer Fetischparty.

Eine Frau, die nicht mit der Vielfalt ihrer Möglichkeiten zu spielen weiß, reizt (auf Dauer) nicht wirklich.

v. Bruns
...
die künstliche Schönheit von Kopf bis Fuß a la Daniela Katzenberger (zb Extentions, falsche Wimpern, übermäßig geschminkt, sehr körpebetont angezogen)?

mehr peinlich als schön.... angeboren und natürliche Blödheit, akzeptiere ich nicht *g*
"Nicht die geschminkte Frau ist oberflächlich,sondern immer die Person die alleine vom Äußeren auf das Innere schliesst"

*offtopic* Es geht schlicht und einfach ums Aussehen
Es ist ...
... zu bezweifeln, ...

Es geht schlicht und einfach ums Aussehen

... dass man sich in seinen Wahrnehmungen auf das Aussehen beschränken sollte, weil die Randbedingungen darauf ausgerichtet sind. Eine Diskussion beginnt immer dann (auf-) - zu leben, wenn sie sich dem wirklich Wesentlichen widmet. *zwinker*
Ich finde, es muss zum Typ der Frau passen und ästhetisch sein, das kann ich so pauschal nicht sagen..
Gepflegt und ein eigener Stil (kein Schlabberlook) finde ich aber schon wichtig.
Es gibt Frauen, die sehen ungeschminkt oder mit wenig Schminke total gut aus, während andere besser aussehen,wenn sie gestylt sind und stärker geschminkt. Bei starkem Make up finde ich es schön, wenn es zum Typ passt, also farblich und vom Stil her abgestimmt ist auf Gesicht, Hautfarbe,Haare, Kleidung etc. und nicht einfach nur "maskenhaft". Ich persönlich finde Katzenberger-Styling nicht schön, nicht weil sie stark geschminkt ist oder Extensions hat, sondern weil ich finde, dass es nicht gut abgestimmt ist und billig wirkt. Zudem finde ich zu dünn gezupfte, "runde" Augenbrauen nicht schön.
******_AS Mann
9.112 Beiträge
Mir gefallen natürlich und authentisch wirkende Frauen am besten
und mit nur wenig Schminke !
******_ni Mann
243 Beiträge
Ich finde selbst eher natürlich schöne Frauen, die sparsam mit Make-up umgehen, attraktiv.
Wo ich richtig ins Schwärmen gerate: blond, schlank, knackarsch, also Frauen wie Michelle Hunziker...

Ansonsten differenziere ich meine Präferenzen: ich stehe auf Frauen mit Selbstdisziplin = eine Sportlerin mit flachem Bauch ungeschminkt ist einer Frau mit Wampe und 10 Tonnen Make-Up vorzuziehen....
Eine "graue Maus" die mit intelligenter Wortwahl punktet ist einer Beauty, die den Mund aufmacht und nach Hafenkneipe klingt (echt schon erlebt) vorzuziehen.

Ich finde ich das dass Äußere bei Frauen masslos überbewertet wird. Von Männern wie auch von Frauen selbst.

Grüße vom
chef
******hen Mann
1.876 Beiträge
Puppe
Ich will eine Frau haben und keine Puppe. Silikon und Lippen aufgespritzt
sind für mich unerotisch. Auch mag ich es nicht, wenn die Dame
einen Kilo Spachtelmasse fürs Gesicht verwendet, wenngleich ich
nichts gegen Make-Up habe.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.