Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Edging
324 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13231 Mitglieder
zum Thema
Kein männlicher Orgasmus, wie sind eure Erfahrungen?83
In der Öffentlichkeit ist ja meist die Rede davon, das MANN zu früh…
zum Thema
Orgasmus beim Handjob besser als beim Sex, was tun?76
Mein Mann hat seit einiger Zeit beim Sex keinen richtigen Orgasmus…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Spaß am Sex ohne Orgasmus?

*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Spaß am Sex ohne Orgasmus?
Hallo meine Lieben,

wie komme ich zu dem Thema „Spaß am Sex ohne Orgasmus“?
Kurz zu meiner Person! Bondagefetis aufgepasst!!! Ich bin seit meinem 25. Lebensjahr an den Rollstuhl gefesselt.
Seit einem Motorradunfall bin ich ab dem 7. Brustwirbel komplett querschnittgelähmt. Was heißt das im
allgemeinen?
Verlust der Motorik und Sensibiltät in den gelähmten Körperteilen.
Zu diesen Körperteilen zählt logischer Weise auch mein bestes Stück.
Nun ja, mit Eintritt einer Querschnittlähmung muss MANN sich auch mit der Thematik „Erektile Dysfunktion“, umgangssprachlich Impotentenz beschäftigen.
Das hört sich erstmal wilder an, als es ist. Letztendlich reicht die Erektion nicht mehr aus, um dauerhaft Sex zu haben.
Diese Diagnose war damals wie ein Schlag ins Gesicht für mich.
Ihr dürft mich gerne steinigen, aber das erste, dass ausprobierte war, ob ich noch eine Erektion bekomme. Mein Bemühen wurde belohnt. Es gibt zahlreiche gutwirkende Hilfsmittelchen!
Nur leider stellte sich schnell das 2.Problem ein!
Ich fühle nichts mehr dabei!!!
Was das mit einem jungen Menschen macht, muss ich ja nicht sagen.
Nicht mehr zu kommen, war sehr lange Zeit ein großes Problem. Nicht nur für mich!
Mittlerweile ist Sex natürlich immer noch ein wichtiges Thema, aber ich denke anders darüber.

Was ist eigentlich ein Orgasmus?


Als junger Kerl hätte ich gesagt „Das ich gekommen und befriedigt bin“! Die Frau war nur sekundär wichtig 🫣!
Aber ist es wirklich befriedigend?
Für mich ist der ORGASMUS mittlerweile was ganz anderes. DAS Gefühl von einst ist weg, aber ein anderes Gefühl, was dem Orgasmus sehr ähnlich ist, hat sich eingespielt.
Für mich ist jetzt der Orgasmus, die tiefe beidseitige Befriedigung leidenschaftlichen Sex zu haben, die Sexpartnerin zu fühlen, mit allen Sinnen, die einem bei der Geburt mitgegeben worden sind.
Und wir haben sehr viel mehr Tools, womit man sich befriedigen kann.

Jetzt, nach 20 Jahren Querschnitt kann ich sagen, dass Sex mit Querschnittlähmung auf einer ganz anderen, intensiveren Ebene stattfindeen kann, vorausgesetzt man hat die/den richtigen Partner/in, als es noch zu Fußgängerszeiten war.

Wie sieht Ihr das?

Falls Ihr Fragen habt, immer raus damit! Ich bin wie ein offenes Buch und aufzuklären und Fragen zu beantworten, gehört zu meinem Beruf 😎.

Liebe Grüße
*******in78 Frau
4.767 Beiträge
Für mich ist Sex, ohne Fokus auf den Orgasmus, einfach nur schön. Das liegt daran, dass ich sehr selten und schwer komme, gerade auch bei nicht vertrauten Menschen. ☺️

Ich würde nicht sagen, dass es intensiver ist, weil ich schon glaube, das auch Menschen, die leicht einen Orgasmus erhalte, nicht unbedingt nur an sich denken. Das macht für mich intensiven Sex aus, er ist nicht egoistisch.
**********tones Mann
533 Beiträge
Zunächst mal großen Respekt für Deine Offenheit. Und natürlich toll, dass Du über den Orgasmus hinaus Wege gefunden hast zu genießen und Befriedigung zu finden.

Zugegebenermaßen würde es mir wohl auch so gehen, wie eingangs von Dir beschrieben. Als Mann ist das mit dem Orgasmus halt in vielen Fällen doch eine vergleichsweise einfache Sache, entsprechend hat man da schnell die Erwartungshaltung, dass der doch eigentlich dazu gehört.

Daher danke für das Teilen Deiner Erfahrungen. Das motiviert das Thema vielleicht etwas entspannter anzugehen und auch mal offen für alternative Möglichkeiten zu sein. *top*
*********eams Mann
296 Beiträge
Ich finde, Du hast das was ohne Orgasmus möglich ist, sehr gut beschrieben. Ich bin zwar nicht impotent, habe aber alters- und konditionsbedingt auch meine Schwierigkeiten.

Allerdings ist es schon ein außergewöhnlicher Glücksfall, wenn man auf eine Frau trifft, die die von Dir beschriebene Art von Sex nicht nur dem "schwächelnden" Mann zum Gefallen über sich ergehen lässt, sondern es genau so wie er genießen kann. Wenn sie dann noch zu mehreren Orgasmen fähig ist, kann der Mann, sofern man sich wirklich so nah ist, ihre Orgasmen wie eigene mit-fühlen.

Das ist aber nichts, das man einer Frau aufschwatzen kann, die auf Penetration fixiert ist. Aber wenn sie neugierig ist, ..oder das schon so erlebt hat, kann das eine schöne Sache werden.
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Sex mit der beschriebenen Problematik bedarf immer einer wenig erotischen Aufklärung. Leider kann ich einer Frau zwar meine Manneskraft, jedoch nicht den nötigen Hüftschwung bieten, um richtig aktiv zu sein. Aber es kommt wieder auf die richtige Partnerin an. Falls man vorher über die Möglichkeiten spricht und dann auchmal Trockenübungen macht (ich weiß hört sich abtörnend an) hat man schnell den Dreh raus, wie man auch als körperlich eingeschränkter Mensch, das Maximum aus diesen Optionen rausholen.
Sex ist, zumindest für mich, kein wildes raus, raus, fertig. Natürlich geht es auch mal wild zu 😈. Das liegt in der Natur des Menschen. Die Wildheit legt man ja nicht mit dem Eintritt einer Behinderung ab! Ich war früher, vor meinem Unfall, sehr sehr wild! Und das bleibt 🫢!
*******in78 Frau
4.767 Beiträge
Das kann ich mir vorstellen, wenn Frau sonst nicht unbedingt in der „aktiveren“ Rolle ist, dass dies eine Umstellung bedeutet. Die meisten Stellungen, beinhalten, das der Mann der „aktivere“ Part ist.
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******in78:
Das kann ich mir vorstellen, wenn Frau sonst nicht unbedingt in der „aktiveren“ Rolle ist, dass dies eine Umstellung bedeutet. Die meisten Stellungen, beinhalten, das der Mann der „aktivere“ Part ist.

Das stimmt, wobei mit ein bisschen Phantasie, fast jede Stellung umgewandelt werden kann.
*******in78 Frau
4.767 Beiträge
Zitat von *****t78:
Zitat von *******in78:
Das kann ich mir vorstellen, wenn Frau sonst nicht unbedingt in der „aktiveren“ Rolle ist, dass dies eine Umstellung bedeutet. Die meisten Stellungen, beinhalten, das der Mann der „aktivere“ Part ist.

Das stimmt, wobei mit ein bisschen Phantasie, fast jede Stellung umgewandelt werden kann.

Na Danke. Jetzt bin ich die ganze Nacht am überlegen. 😂
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Warum, hast Du so ein Exemplar zu Hause 😂?
*******in78 Frau
4.767 Beiträge
Nein, aber eine blühende Phantasie. 😃 Ich hab mich damit noch nie beschäftigt und da sind dann doch einige Überlegungen nötig, wie die anderen Stellungen funktionieren könnten. 😅

Falls ich dir damit zu Nahe treten, dann entschuldige ich mich jetzt schon. 🙈
****ry Frau
2.381 Beiträge
Zitat von *******in78:
Nein, aber eine blühende Phantasie. 😃 Ich hab mich damit noch nie beschäftigt und da sind dann doch einige Überlegungen nötig, wie die anderen Stellungen funktionieren könnten. 😅


Ich denke mit "learning by doing" wird man da am besten voran kommen *g*
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******in78:
Nein, aber eine blühende Phantasie. 😃 Ich hab mich damit noch nie beschäftigt und da sind dann doch einige Überlegungen nötig, wie die anderen Stellungen funktionieren könnten. 😅

Falls ich dir damit zu Nahe treten, dann entschuldige ich mich jetzt schon. 🙈

Mir kann man mit wenig Themen zu Nahe treten 😉
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ****ry:

Ich denke mit "learning by doing" wird man da am besten voran kommen *g*

So sieht es aus 🫢.
*******uld Mann
1.886 Beiträge
Ich würde - ziemlich kurz zusammengefasst - meinen, dass sich der Spaß am Sex insgesamt dann mehr auf einen Spaß am Miteinander bezieht. Etwas, was sonst - ohne die Einschränkungen - vielleicht eher mal etwas zu kurz kommt.
(Das ist aber nur meine Meinung - ich kann mich auch irren.)
********brav Frau
2.697 Beiträge
Tausend Dank , für diese Ein- und Ausblicke...

Auch wenn das Thema im Kontext mit Handicap steht und vielleicht nicht der Brüller wird, finde ich es gut, dass hier abzugeben und aufzuklären....es braucht mehr mutige Mebschen, damit auch in diesem Bereich "Aufklärung" stattfindet....

Ich denke dass du mit deinem Themen auf was ganz anderes hinaus willst, nämlich "Sex mit eriktiler Dysfunktion" trotzdem als gut , schön und befriedigend zu befinden , Sex mit Habdicsp....Als "normal" zu befinden ....denn "Spaß am Sex ohne Orgasmus" haben ja nicht wenige Menschen....viele, gerade weibliche Menschen haben " Schwierigkeiten" einen Orgasmus zu bekommen....

Aber darauf, willst du sicherlich nicht hinaus oder?
********bild
126 Beiträge
Zunächst, vielen Dank für den Einblick in dein Sexualleben.

Zu deiner Frage/Kernaussage:

Ich selbst bin ja ein Vertreter der Theorie das (guter) Sex mehr im Kopf als im Körper stattfindet - und dabei meine ich nicht allein die orale Befriedigung. Sicher gehört auch ein gewisser körperlicher Teil dazu, doch wie du selbst Umrissen hast ist dieser nicht immer möglich oder bringt nur bedingte Freude.

Die Fantasie ist in meinen Augen ein extremer Motor für den Orgasmus - Wer hat nicht beim klassischen Blümchensex schon mal seine Lieblingsfantasie im Kopf laufen lassen wenns mal (wieder) nicht so richtig klappte? Die Möglichkeiten sind vielfältig: Selbst Unterwegs kann man so "im Kopf" heißen Sex haben ohne damit seine Umgebung zu belasten.

Was ich damit sagen möchte: Sex ohne einen "körperlichen" Orgasmus ist meiner Meinung nach möglich und zum Teil intensiver als es das einfache abspritzen/kommen ist. Ich stimme dir im übrigen vollkommen zu was den*die richtigen Partner*in betrifft. Ohne die richtige Person geht's nicht.
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******uld:
Ich würde - ziemlich kurz zusammengefasst - meinen, dass sich der Spaß am Sex insgesamt dann mehr auf einen Spaß am Miteinander bezieht. Etwas, was sonst - ohne die Einschränkungen - vielleicht eher mal etwas zu kurz kommt.
(Das ist aber nur meine Meinung - ich kann mich auch irren.)

Natürlich hast Du nicht ganz Unrecht. Wenn ich intensiven Sex habe dann durchströmt eine Welle von elektrisierenden Wellen meinen ganzen Körper. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl, dass ich aber auch schon von heißen Erotilchats bekomme. Vielleicht kommt mir meine sehr ausgeprägte Phantasie zu gute?!
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von ********brav:

Ich denke dass du mit deinem Themen auf was ganz anderes hinaus willst, nämlich "Sex mit eriktiler Dysfunktion" trotzdem als gut , schön und befriedigend zu befinden , Sex mit Habdicsp....Als "normal" zu befinden ....denn "Spaß am Sex ohne Orgasmus" haben ja nicht wenige Menschen....viele, gerade weibliche Menschen haben " Schwierigkeiten" einen Orgasmus zu bekommen....

Aber darauf, willst du sicherlich nicht hinaus oder?

Hallo Sittsam Brav, vielen Dank für Deinen guten, ausführlichen Feedback. Du hast in sehr vielen Punkten, ne, eigentlich in allen Recht.
Mir geht es tatsächlich erstmal darum, um Aufzuklären, dass Sex mit meiner Behinderung immer noch Spaß macht. Zumal ja nicht „nur“ der Orgasmus fehlt, sondern auch das eigentliche Gefühl beim Sex.
Das dieses Gefühl widerrum, durch andere geile Signale des Körpers ersetzt wird, möchte ich auch zu verstehen geben.
Nur als Beispiel: Mit einer Querschnittlähmung treten auch Probleme mit der Steuerung von Blase und Darm ins Leben.
Trotzdem kann ich mittlerweile ziemlich genau sagen, wann ich zur Toilette muss, da der Körper mir andere Signale/ Botschaften schickt.
*******pade Mann
777 Beiträge
@*****t78
Danke für Deine Offenheit hier und es ist ein sehr interessantes Thema.
Als Mann der auf die 60 zugeht beschäftigt man sich natürlich auch mit dem Thema erektile Dysfunktion. Wer mal erlebt hat, wie sein bestes Stück trotz intensiven Bemühens einfach seinen Dienst quitiert hat, wird ein klein wenig mit Dir mitfühlen können.
Zum Glück war das bei mir nur reine Kopfsache, aber es hat mich gelehrt, dass ich noch 2 gesunde Hände und einen Mund habe, der es schafft eine Frau zu befriedigen. Und ist sie glücklich, bin ich es auch ohne eigenen Orgasmus.
Außerdem gibt es noch andere Stellen an meinem Körper die zwar keinen Orgasmus auslösen, aber einen wohligen Schauer, der dem schon ziemlich nah kommt. Von daher kann ich Dich gut verstehen, dass es alternative Gefühle zum Orgasmus gibt.
*******kull Frau
8.472 Beiträge
Danke für deinen Thread. Ich finde es enorm wichtig,zu zeigen,dass man trotz Einschränkungen ein gutes Sexleben haben kann. Vielleicht macht es ja einigen Mut.

Mir ist der O nicht wichtig. Ja,ein nettes nice to have aber absolut nicht das Ziel.

Dir wünsche ich eine aktive Frau und keine Broilerprinzessin (Seestern) 🤣🤣🤣

Sorry,den konnte ich mir nicht verkneifen.


Ich muss aber ehrlich sagen,dass ich auch erstmal was gehemmt wäre. Weil es eine ganz neue Erfahrung wäre. Aber ich denke mit guter Kommunikation, Humor und Verständnis füreinander dürfte es alles kein Problem sein.
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Hemmungen sind völlig normal und menschlich. Ich wüßte rumgedreht auch nicht, wie ich auf eine Partnerin im Rollstuhl eingehen könnte.
ABER, der Schöpfer hat uns ein Mundwerk gegeben, nicht nur um dem unmoralischen Gegenüber die Lust zu befriedigen, sondern um zu sprechen 😂.
Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden, die im besten Fall das Leben nicht ganz so ernst sehen!
********brav Frau
2.697 Beiträge
@*****t78
Schau mal in der Diskussion "Einfach reden" vorbei, ist zwar fast am Ende, aber so einfach 7st das gar nicht ....*zwinker*
*******heCH Mann
2.076 Beiträge
@*****t78
Deine Offenheit könnte ein Segen für sehr viele Menschen darstellen. Wege finden, um sich zu spüren. Anders mit dem Gegenüber umzugehen, damit beide etwas davon haben. Lust und Leidenschaft ist facettenreich.

Überlege Dir ernsthaft, ob Du Dein Wissen und Deine Erfahrungen andere Menschen offline weitergeben willst. Andere zu inspirieren kann Freude bereiten.
*****t78 Mann
62 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******heCH:
@*****t78
Deine Offenheit könnte ein Segen für sehr viele Menschen darstellen. Wege finden, um sich zu spüren. Anders mit dem Gegenüber umzugehen, damit beide etwas davon haben. Lust und Leidenschaft ist facettenreich.

Überlege Dir ernsthaft, ob Du Dein Wissen und Deine Erfahrungen andere Menschen offline weitergeben willst. Andere zu inspirieren kann Freude bereiten.

Ich bedanke mich für Deine anerkennenden Worte. Dieser Tätigkeit gehe ich bereits nach. Seit fast 6 Jahren betreibe ich ein Sensibilisierungsprojekt an allen möglichen Schulen, von Regel bis zu Pflege und Physiotherapieschulen. Dort kläre nicht nur über meine Behinderung, sonder auch über Themen wie Sexualität, Inkontinenz usw auf.
Natürlich passe ich den Inhalt altersentsprechend an 😉.
*******in78 Frau
4.767 Beiträge
Also meine Phantasie war auf Hochtouren. 😂😂😂 Vermutlich aber nicht wirklich, wie es realistisch ist, von daher ist es gut, dass du aufklärst. 😃

Denke, dass wird bestimmt vielen so gehen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.