Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Skifahren
5656 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13523 Mitglieder
zum Thema
Wie wichtig ist euch die Figur einer Frau beim Clubbesuch?89
Ein nettes Hallo in die Runde, ich setzte mich gerade mit dem…
zum Thema
Schwanger - ein Dreier oder ein Clubbesuch unmoralisch?180
Ist während der Schwangerschaft ein flotter Dreier unmoralisch oder…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Swingerclubbesuch ohne Partnertauschabsicht, – warum?

********corn Paar
180 Beiträge
Er: Keine Erfahrung aber es ist angeplant, das wir uns die Erfahrung mal geben werden in den nächsten Monaten. Auch ist hier erstmal, aktuell, kein Partnertausch geplant, sondern nur um erstmal zu schauen. Leider haben wir noch kein Event gefunden, was uns zusagt, bzw. wo es zeitlich passt.
Zitat von *********en87:
Das ist für mich Erotisches Theater.

Ich sehe schöne Menschen und geile Dinge, die sonst hinter verschlossenen Türen stattfindet.

Nein, nicht nur schöne Menschen und nein - häufig sieht man nur Dinge, die so auch zuhause stattfinden. Die wenigsten Swingerclubbesuche unseres Lebens hatten endgeile Orgien im Programm, da gibt es auch viel ernüchterndes.
*********kend Paar
12.951 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Ein hier nicht genanntes Motiv war für mich, dass sich die Partnerin mal richtig sexy aufbrezelte. Weil sie meinte, das müsse man dort so. Das geht ja auch woanders kaum, - und zu zweit im Schlafzimmer ist es irgendwann relativ unspannend.

Exakt so: Für mich zuhause muss ich mich nämlich nicht extra aufbrezeln. Sicher wirds solche Frauen geben die zuhause beim Outfit und der Schminke im ehelichen Schlafgemach alles geben. Aber mir fehlt dort irgendwie der Reiz. Und so ist ein Clubabend der willkommene Anlass mal so richtig in die Vollen greifen zu dürfen.

g/w
*****a63 Frau
3.596 Beiträge
Zitat von ******irs:
Ich finde das „gute Essen im Swingerclub“ Argument immer amüsant. Kartoffelsalat aus dem Eimer und gekochte Eier mit Mayonnaise war jetzt für mich nie der Inbegriff von „gutem Essen“. In der Regel esse ich daher nichts und trinke 2 Cola am Abend. Ein regelrechter Konsumrausch 😃

Es gibt Clubs, da sorgt ein Koch für das kulinarische Wohl.
*********nburg Paar
151 Beiträge
Ich kann durchaus nachvollziehen, was du meinst. Aber seien wir mal ehrlich, die Ära der klassischen Swingerclubs, in denen ohne Bedenken und wahllos Partnertausch und Sex praktiziert wurden, ist vorüber.
Ohne Paare, die einfach nur einen frivolen Abend verbringen und ausschließlich miteinander Sex haben möchten, wären die Clubs vermutlich leer
oder sogar schon insolvent.

Genau zu dem Thema haben wir einen Beitrag eröffnet, weil wir uns genau diese Frage gestellt haben:

Ändert sich der Zeitgeist des Swingens?
Zitat von *****a63:
Zitat von ******irs:
Ich finde das „gute Essen im Swingerclub“ Argument immer amüsant. Kartoffelsalat aus dem Eimer und gekochte Eier mit Mayonnaise war jetzt für mich nie der Inbegriff von „gutem Essen“. In der Regel esse ich daher nichts und trinke 2 Cola am Abend. Ein regelrechter Konsumrausch 😃

Es gibt Clubs, da sorgt ein Koch für das kulinarische Wohl.

Echt?
*****a63 Frau
3.596 Beiträge
Zitat von *******Huur:
Zitat von *****a63:
Zitat von ******irs:
Ich finde das „gute Essen im Swingerclub“ Argument immer amüsant. Kartoffelsalat aus dem Eimer und gekochte Eier mit Mayonnaise war jetzt für mich nie der Inbegriff von „gutem Essen“. In der Regel esse ich daher nichts und trinke 2 Cola am Abend. Ein regelrechter Konsumrausch 😃

Es gibt Clubs, da sorgt ein Koch für das kulinarische Wohl.

Echt?

*ja*

Ich bin ab und zu in so einem.

Echt lecker.😁
*********kend Paar
12.951 Beiträge
Zitat von *******Huur:
Es gibt Clubs, da sorgt ein Koch für das kulinarische Wohl.
Echt?

Ja wir kennen auch einen solchen Club in der Nähe von Augsburg. In der Covidpandemie überlebte der Club durch sein gutes Essen das er damals als DinnerClub weiterführen konnte.

Und ich glaube das die meisten Leute die das Essen im Club als Grund angeben nicht nur das Büfet meinen sondern auch die freien Getränke. Es ist dann praktisch ein rundum sorglos Paket.

g/w
Zitat von *****a63:
Zitat von *******Huur:
Zitat von *****a63:
Zitat von ******irs:
Ich finde das „gute Essen im Swingerclub“ Argument immer amüsant. Kartoffelsalat aus dem Eimer und gekochte Eier mit Mayonnaise war jetzt für mich nie der Inbegriff von „gutem Essen“. In der Regel esse ich daher nichts und trinke 2 Cola am Abend. Ein regelrechter Konsumrausch 😃

Es gibt Clubs, da sorgt ein Koch für das kulinarische Wohl.

Echt?

*ja*

Ich bin ab und zu in so einem.

Echt lecker.😁

Life in Gescher? Einer der sehr wenigen ...
*********_Wien Frau
1.930 Beiträge
Liegt es an der Uhrzeit, das nur noch über Qualität von Speisen geschrieben wird?
Mir ist grade auch mehr nach *essen*
******_73 Mann
1.516 Beiträge
Ich kenne einige Clubs, in denen das Essen wirklich gut ist.
Eigentlich eher anders herum, mir fallen nur wenige ein, in denen das nicht so ist, und zwar, weil es da kein Essen gibt.
Das geht dann aber auch von einfach aber gut bis zu wirklich toll angerichteten, langen Buffets, die auch gut wieder befüllt werden.
Aber für "nur gut essen gehen" ist mir das dann zu teuer.
Es gibt Swingerclubs welche auch ein gutes Repertoire an Möbeln für BDSMer bieten.
Das ist unsere Ambition dort hin zu gehen. Ficken ist nebensächlich und interessiert uns nicht.
Auch nicht mit anderen. Ausser es käme zu einer Fremdbenutzung.😊
Da sucht mein Top dann die Mitspieler aus.
Zitat von **C:
...dass man für sich allein als Paar die "frivole" Atmosphäre und die Annehmlichkeiten eines SC genießen
möchte, ist durchaus nachvollziehbar. Zumal so ein Besuch in der Regel kostengünstiger ist als ein Abend
mit Restaurant, anschließender Sauna, Disco- Party und eventuell noch Hotelzimmer. Aber mal Hand aufs Herz,
die Location läuft doch eigentlich unter dem Begriff "Swinger-Club" und wenn man diese mit der Absicht besucht, ausschließlich den Abend mit sich selbst verbringen zu wollen, wird dann diese Einrichtung nicht doch etwas zweckentfremdet? Natürlich müssen sich nicht bei jedem SC Besuch sexuelle Aktivitäten mit anderen ergeben, wenn es einfach nicht passt, aber man wäre zumindest dazu bereit gewesen...

Die Clubszene hat sich gewandelt und das finde ich auch gut so
*******lker Mann
1.754 Beiträge
Zitat von *********_Wien:
Liegt es an der Uhrzeit, das nur noch über Qualität von Speisen geschrieben wird?
Mir ist grade auch mehr nach *essen*
Steht ja in der Bedùrfnisspyramide auch weiter unten 😉
******181 Paar
118 Beiträge
Für uns gibt es viele Gründe für einen Clubbesuch - ohne die Absicht PT oder überhaupt Sex zu haben. Mr Ohana hat zum Beispiel derzeit kein sexuelles Interesse an anderen Frauen, auch MMF und Cuckolding/Wifesharing sind nicht unsere Themen. Mr Ohana ist allerdings großzügig, wenn es darum geht, Mrs Ohana für eine schöne Zeit zu verleihen.

Nun könnte man sich fragen, warum unter diesen Voraussetzungen in einen SC gehen?! Ganz einfach, wir lieben die erotische Atmosphäre. Sie liebt es Outfits tragen zu können, in denen man sich in keinem Restaurant und keiner Bar sehen lassen kann. Er liebt es, sie in diesen Outfits zu sehen. In welcher „normalen“ Bar kann er ihr einfach unter den Rock greifen und sie fingern ohne unangenehm aufzufallen?! Eine wilde Knutscherei im Whirlpool ohne schief angesehen zu werden. Somal in öffentlichen Badeanstalten auch Kinder sind. Sie liebt es zu flirten. Er liebt es zu sehen, wie sehr sie das genießt. Wenn es passt, lässt er sie für eine gewisse Zeit mit einem anderen Mann ziehen. Manchmal genießen wir dort einander, manchmal nehmen wir die Stimmung und Anregung auch einfach mit nach Hause. Es ist jedesmal eine Auszeit vom Alltag (…und manchmal auch eine vom heimischen Schlafzimmer). Im SC kann sie sich eben auch vollkommen gehen lassen und muss sich im Bezug auf Lautstärke keine Gedanken um Teenager im Nebenzimmer oder Nachbarn machen.
********n_84 Frau
6.082 Beiträge
Ausgehen mit der Option selbst Sex zu haben. Auch die Option mit anderen, aber nicht als Ziel.
******und Frau
3.714 Beiträge
Zitat von ****ot2:
Swingerclubbesuch ohne Partnertauschabsicht, – warum?
Frage: Welche Gründe kann es für einen Swingerclubbesuch geben, wenn eine Partnertauschabsicht nicht vorhanden ist?
Ich gehe als Single in einen Swingerclub um zum einen einen frivolen Abend in einer entsprechenden Atmosphäre zu genießen. Wunderbare Gespräche mit netten Menschen zu führen und, wenn der Eins-zu-einer-Million-Fall eintritt, daß ich einen anderen Single-Mann attraktiv finde der auch auf die härtere Gangart steht und auf Zärtlichkeiten verzichten kann, dann auch Triebe auszuleben, ggf. auch mal mit mehr Männern auf einmal, wenn sich die Möglichkeit ergibt. Paare interessieren mich grundsätzlich nicht. Da ist eine Frau zuviel dabei.

Als Paar würde ich ausschließlich wegen der BDSM-Räumlichkeiten in einen Swingerclub gehen. Da ich kein Swinger bin, käme Partnertausch für mich nicht in Frage, da ich nicht teile. Entweder ich oder eine andere. Andere Frauen sind ein NoGo. Und außerdem gehört zu BDSM eben auch wesentlich mehr Verbindung, das geht nicht mit jedem. Und paßt auch nicht mit jedem. Es geht dabei dann ausschließlich um die Räumlichkeiten.
****mi Frau
2.325 Beiträge
JOY-Angels 
Einfach die Vertrautheit zu dem Menschen spüren den ich liebe…
Den Reiz zu erleben und und die Stimmung aufzufangen, in der Gewissheit mit dem Partner den ich liebe, die Geilheit die man ( hoffentlich ) empfindet wenn man dort in dieser außergewöhnlichen Situation ist, dann auch gemeinsam auszuleben….
Ist nicht auch ein gewisser stolz dabei, zu wissen das man diesen tollen Menschen an seiner Seite hat und gewiss ist das man nur mit ihm diese Dinge ausleben möchte, oder wenn dann, nur vorsichtig gemeinsame Experimente zu wagen?
Ich finde diese Vorstellung unheimlich reizvoll, auch das man sich beschützt fühlt und neugierig dort sehen kann und gesehen wird….
Mit jemand wildfremden Sex zu haben kann ich mir hingegen überhaupt nicht vorstellen, das reizt mich wiederum überhaupt nicht….
*********_Wien Frau
1.930 Beiträge
@****mi
Da stimme ich dir bei, ich fühle mich mit Partner dort auch sehr beschützt, nur das Außergewöhnliche ist bald abgenutzt. Was zu Beginn aufregend war, fühlt sich jetzt an wie Sex im Spiegelkabinett oder in der Grottenbahn im Prater. Es flasht mich nicht mehr. Ich hätte sogern wirklich elegantes Ambiente, dazu müsste ich nach Graz fahren.
Zitat von *********_Wien:
Es flasht mich nicht mehr. Ich hätte sogern wirklich elegantes Ambiente, dazu müsste ich nach Graz fahren.

Ich weiß nicht, ob es das in Graz gibt ... hier gibt es das nicht. So richtig elegant und gleichermaßen versaut, das gibt es nicht mehr. Jedenfalls haben wir in den letzten 20 Jahren nichts vergleichbares gefunden. Am Ende sind selbst die High-Class-Motto-Partys nur Gelddruckmaschinen. CMNF für Arme ...

Der Kommerz ist der Ruin für wirklich stilvolle Events ....
*****ard Frau
3.692 Beiträge
Für uns war es damals ( 1993 ) sofort klar, dass wir im Club den Partnertausch direkt mit GV zulassen und auch das auch anstreben, für uns war es die richtige Entscheidung und nie bereut.
****mi Frau
2.325 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *********_Wien:
@****mi
Da stimme ich dir bei, ich fühle mich mit Partner dort auch sehr beschützt, nur das Außergewöhnliche ist bald abgenutzt. Was zu Beginn aufregend war, fühlt sich jetzt an wie Sex im Spiegelkabinett oder in der Grottenbahn im Prater. Es flasht mich nicht mehr. Ich hätte sogern wirklich elegantes Ambiente, dazu müsste ich nach Graz fahren.

Es ist auch nur meine Vorstellung, mich würde so ein Besuch durchaus reizen, aber aber unter eben jenen genannten Gesichtspunkten, und eben mit einem passenden Partner…
Ich suche nicht den immer neuen Kick sondern sehe das eher als eine Möglichkeit mit dem passenden Partner eine schöne Zeit zu verbringen und die Beziehung zu vertiefen…
Ein schönes stilvolles Ambiente wäre dabei natürlich toll!☺️
*********lle23 Mann
5 Beiträge
...wow, das Thema stösst ja offensichtlich mächtig auf Interesse. Die überwiegende Mehrheit von Euch scheint schöne, positive, wiederholungswürdige Erfahrungen gemacht zu haben. Gings denn irgendwo auch mal kräftig in die Hose (die man im Zweifel ja gar nicht mehr an hat ;-). Was ging schief? Ich kann mir nicht vorstellen, dass immer und überall beide Partner gleichsam zufrieden und befriedigt rausspaziert sind.

Ich (SC-Neuling) wäre für die Beschreibung der Kehrseite ebenfalls dankbar.
LG
Marc
*******ant Frau
26.907 Beiträge
Zitat von *********lle23:
...wow, das Thema stösst ja offensichtlich mächtig auf Interesse. Die überwiegende Mehrheit von Euch scheint schöne, positive, wiederholungswürdige Erfahrungen gemacht zu haben. Gings denn irgendwo auch mal kräftig in die Hose (die man im Zweifel ja gar nicht mehr an hat ;-). Was ging schief? Ich kann mir nicht vorstellen, dass immer und überall beide Partner gleichsam zufrieden und befriedigt rausspaziert sind.

Ich (SC-Neuling) wäre für die Beschreibung der Kehrseite ebenfalls dankbar.
LG
Marc

Ja, klar gibt es Kehrseiten der Medaille.
Um das eigentliche Thema nicht zu kapern, nur kurz:
• Niemand passendes dabei
• furchtbare Musik (ja, Geschmackssache)
• Schwarzlicht, auf dem man jeden Fussel sieht
• Gespräche 7m einen herum, die den letzten Rest an Libido töten
• Geläster über Gäste

Das waren für mich aber Marginalien, mir ist es nur 1x passiert, dass ich tatsächlich mit schlechter Laune aus einem Club raus bin.
Ansonsten immer eine gute Zeit gehabt, mit Sex oder ohne. (Bei mir fast 50% ohne gewesen).
*********nburg Paar
151 Beiträge
Zitat von *********lle23:
Gings denn irgendwo auch mal kräftig in die Hose (die man im Zweifel ja gar nicht mehr an hat ;-). Was ging schief? Ich kann mir nicht vorstellen, dass immer und überall beide Partner gleichsam zufrieden und befriedigt rausspaziert sind.

Das ist jetzt etwas *offtopic*, trotzdem sprenge ich einmal kurz das Thema damit *g*

Unser erster Clubbesuch ging mächtig schief. Es ging überhaupt nicht um PT oder GV mit anderen. Wir hatten bis Dato null Berührungspunkte mit dem Thema und waren über 12 Jahre glücklich monogam unterwegs. Wir haben uns nur irgendwann etwas Abwechslung (wie es bei vielen so ist) zum Alltag mit Kids, Hund, Haus, Garten und Co gewünscht.

Da lag es nahe, den erstbesten SC bei uns in der Nähe zu suchen. Bis zum ersten Besuch sind dann noch ein paar längere Tage vergangen und wir waren beide tierisch aufgeregt als wir dann vor der Tür standen.

Der Empfang von der Besitzerin war angenehm und sie hat uns gleich zu Anfang den SC einmal gezeigt. Der erste Eindruck: Wie bei Oma im Wohnzimmer - das war mein Gedanke. Es kam bei mir nicht unbedingt die erotischste Stimmung auf. Aber gut. Wir haben beschlossen zu bleiben und uns das Ganze einmal anzuschauen.

Wir waren eine ganze Zeit alleine im Club und haben uns dann alles nochmal in Ruhe angeschaut und sind an in den ersten abschließbaren Raum gegangen. Für uns kam es so rüber, als wenn wir in einem Bretterverschlag liegen. Alles hat sich bewegt, die Matratze war total unbequem und so richtig wollte sich auch nicht die erotische Stimmung einstellen, die wir uns gewünscht haben. In der Zeit, in der wir da gelegen haben, sind noch weitere in den Club gekommen, die sich auch relativ schnell auf die Matten begeben haben.

Wie gesagt - es war unser erster Besuch.

Die Matten, auf denen die Menschen gelegen haben, waren über uns. Gefühlt nur durch eine 20 mm Holzwand getrennt. Die haben dann zu dritt losgelegt und der Ehemann hat den zweiten Mann regelrecht angefeuert. Wir mussten uns das laute loslachen in dem Moment verkneifen, die Kommentare, die er immer abgelassen hat, waren auch echt zu lustig. Bis dahin war auch noch alles in Ordnung.

Wir konnten dabei halt nicht weiter machen und haben uns dann in den Raucherraum gesetzt. Zu der Zeit haben wir beide noch geraucht. Da sind wir dann auch mit anderen ins Gespräch gekommen, was auch schon ein gewisses niedrig angesiedeltes Niveau hatte, aber jetzt nicht so, dass uns das aus der Fassung bringt. Nach gefühlten drei / vier Zigaretten hat sich dann der Besitzer zu uns gesetzt und damit fing das eigentliche Problem auch an.

Er wusste, dass wir das erste Mal in einem Club sind und hat uns so derbe von oben herab behandelt und nur mit niveaulosen Sprüchen bombardiert, dass wir echt da gesessen sind und nicht mehr wussten, ob das jetzt echt oder "Vorsicht Kamera" ist. Wir sind jetzt keine Personen, die man leicht verunsichern kann, aber das hat uns wirklich umgehauen. Und genau das hat so das widergespiegelt, was man aus den RTL II Reportagen kennt. Wir haben dann auch relativ schnell unsere Sachen gepackt und sind gegangen. Zu dem Zeitpunkt stand für mich mein Bild fest und ich hatte gehörig den Kaffee auf. Ich hatte nur im Kopf, wenn das die Swingerszene ist, will ich das definitiv nicht. Wir hatten bis dahin immer guten Sex und wollten für uns nur Abwechslung vom Alltag und aus den eigenen vier Wänden raus.

Das war unser erstes und mitunter auch das dämlichste Erlebnis. Zum Glück hat meine Frau nochmal einen Anlauf gewagt und uns dann in einem Club angemeldet, in dem das Niveau auch ein wenig angemessener war und auch das Ambiente entsprechend gestaltet wurde.

Heute lachen wir darüber - zu dem Zeitpunkt war es einfach nur gruselig.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.