Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Cuckquean
1279 Mitglieder
zur Gruppe
Offene Beziehung
1466 Mitglieder
zum Thema
Was sexuelle Wünsche so anrichten/auslösen können...134
Ich hab eben das Forum durchstöbert, aber kein wirklich passendes…
zum Thema
Welches sexuelle Erlebnis möchtest du in 2019 gerne erleben?746
Neues Jahr, neues Glück. Welche sexuelle Erlebnis möchtest du gerne…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Erfahrungsaustausch: Cuckold/Cuckqueen, Fremdgehen auflösen?

****87 Frau
3.646 Beiträge
Zitat von ********lack:
Und nicht zu vergessen, er hat ja den Status das man in seiner Heimat dieses Verhalten als Frau wohl zu billigen hat.
Und das obwohl sein Heimatland laut der TE noch zur EU gehört. In welchem EU Land gibt es denn heute noch so ein Frauenbild? Würde mich wirklich mal interessieren *nachdenk*
****54 Mann
3.453 Beiträge
Jedenfalls, wenn sie sich nicht nach seinem Frauenbild verhält, dann hat er das Problem mit seinem Frauenbild, und wie er seiner Verwandschaft verkauft, wenn er da als Mutter seiner Kindet auserkoren hat.
********lack Frau
18.894 Beiträge
@****87

Ich meine sie hat geschrieben, das es kein EU Land ist.
Ja, sauber wäre es, wenn er schon in seiner Jugend gelernt hätte mit seinen sexuellen Gelüste umzugehen und sich ausleben könnte, ohne andere zu verletzen. Aber in seiner Kultur, gibt es das Konzept offenen Beziehung nicht. Und er wollte ja unbedingt Familie, und dann heißt das logischerweise, dass er die ungeschriebenen Regel brechen muss, um nicht unerfüllt und deprimiert mit z.B Alkohol oder andere Mittel seine unerfüllte Gelüste zu betäuben.

Aber welches hat sie nicht geschrieben.
Doch das jetzt jeder Mann in Alkohol versinkt, wenn er nicht andauernd Sex hat, ist auch ne gewagte These.
WiB
******era Frau
52 Beiträge
Zitat von ********lack:
@****87

Ich meine sie hat geschrieben, das es kein EU Land ist.
Ja, sauber wäre es, wenn er schon in seiner Jugend gelernt hätte mit seinen sexuellen Gelüste umzugehen und sich ausleben könnte, ohne andere zu verletzen. Aber in seiner Kultur, gibt es das Konzept offenen Beziehung nicht. Und er wollte ja unbedingt Familie, und dann heißt das logischerweise, dass er die ungeschriebenen Regel brechen muss, um nicht unerfüllt und deprimiert mit z.B Alkohol oder andere Mittel seine unerfüllte Gelüste zu betäuben.

Aber welches hat sie nicht geschrieben.
Doch das jetzt jeder Mann in Alkohol versinkt, wenn er nicht andauernd Sex hat, ist auch ne gewagte These.
WiB

"Aber da wo er herkommt (schon noch EU :)), kommt das als Konzept gar nicht in Frage. "
****87 Frau
3.646 Beiträge
Danke @******era . Sonst hätte ich jetzt suchen müssen 😁
*********rise Mann
43 Beiträge
Es gibt in der EU Länder in denen die Gesellschaft, zumindest in Teilen, noch sehr patriarchalisch geprägt ist.
Jetzt jedoch eine Debatte über eine soziokulturelle Prägung zu eröffnen führt meiner Meinung nach in die falsche Richtung und hilft der TE nicht weiter.
******era Frau
52 Beiträge
Mein Vorschlag:
Es gab hier so viele richtig gute Beiträge.
Da wurde eigentlich alles gesagt.
Sollen wir versuchen, abzuwarten, bis sich die TE nach dem angekündigten Gespräch hier wieder meldet?
Es ist nicht leicht, aber wir könnten es versuchen. Lg
***xx Mann
2 Beiträge
Es ist ein absolutes no-go seine Partnerin so zu hintergehen! Wie schonmal erwähnt sollten nicht die Kinder der Grund sein, die Beziehung aufrecht zu halten.

Meine Frau und ich haben in einer Phase als es nicht so gut im Bett gelaufen ist über alles gesprochen und dabei hat sie mir gesagt, das sie die Phantasie sehr erregt wie ich eine andere Frau begehre und intim mit ihr bin. Es kam für mich sehr überraschend, aber wir haben es ausprobiert und offen und ehrlich gesprochen. Es war mit das beste was uns in der Zeit passieren konnte.

Das wichtigste ist die Kommunikation. Er hat dich sehr hintergangen und verletzt. Und das geht gar nicht!!
****rs Frau
514 Beiträge
Definitiv mit ihm reden!
Und dann natürlich ausleben und genießen, wenn das für alle passt. Vielleicht findet ihr so eine ganz neue und tolle Art der Beziehung miteinander.

Monogamie ist für eine Partnerschaft nicht nötig. Wenn Du damit klar kommst und es Dich nicht belastet, wozu trennen? Lass Dir von der Gesellschaft bloß nicht vorschreiben, dass nach Fremdgehen Trennung erfolgen muss. Viele Wege führen nach Rom! Vielleicht ist es jetzt ein Startpunkt Beziehung neu zu denken. Ich wünsche es Dir! *knuddel*
Und wenn nicht - trennen kannst Dich immer noch.
*******in78 Frau
2.714 Beiträge
Ich kann mir nicht helfen dieses „Trennen kannst du dich immer noch“, das ist doch keine Basis. Was sind denn Menschen in Beziehungen? Ich Probier mal rum und wenn es nicht läuft wie gewünscht, dann weg und next please?
****rs Frau
514 Beiträge
@*******in78
es ist nicht besser, sich gleich wegen jedem Mist zu trennen. So bekommt man nie eine langjährige, tiefe Bindung.
Ja, es ist nicht immer alles rosarot und himmelblau und gerade WEIL wir Menschen sind, mit Fehlern - Freuden - Bedürfnissen, lässt man sich nicht gegenseitig bei der ersten Schwierigkeit fallen. Eine "Kriese" ist immer auch eine Chance. Und man wächst unbeschreiblich stark zusammen, wenn man einen gemeinsamen Weg findet.
Und JA! Meiner Meinung nach, sollte man sich diese Chance gegenseitig und für sich selber immer erst mal geben.

Und warum nicht rumprobieren? Warum nicht erleben, wie man sich mit jemand anderem fühlt? Wie der Sex ist. Mit der Sicherheit immer zu Hause willkommen und geliebt zu sein. Zu wissen "egal was ich mache, mein Partner steht zu mir". DAS ist zumindest die bedingungslose Liebe, die ICH in meiner Partnerschaft sooo unglaublich sehr schätze! Loyalität! Ein Mensch ist kein Besitz und niemand hat ein Exclusivrecht auf ihn oder seine Sexualität.

Hinschmeißen ist für mich der allerletzte Schritt.
Sexuelle Treue ist für eine erfolgreiche, tiefe und gute Beziehung überhaupt nicht erforderlich und das weiß sie. Das spürt sie. Jetzt ist nur die Frage, wie man die Partnerschaft neu strukturiert. Ein Versuch ist es immer wert. Und Ja! Wenn der scheitert, wenn sie zu tiefst unglücklich ist - und erst dann - kann man über Trennung nachdenken.

Es gibt verschiedene Herangehensweisen. Deshalb, viele Wege führen nach Rom. In engstirnigen moralischen und gesellschaftlichen Grenzen zu denken wäre so schade.
Im Inneren ist die Entscheidung sowieso schon gefallen. *g* Ich wünsche Ihr ein gutes Gespräch.
*******in78 Frau
2.714 Beiträge
@****rs das meinte ich gar nicht. Dieses „Ich mache und denke dennoch gleich an Trennung“ ist für mich keine Basis. Wenn ich die Trennung schon gleich im Blick habe, ist das für mich keine Basis.
*********0966 Mann
2.675 Beiträge
"Öffnet Eure Herzen ....." *sing*
********2012 Paar
5.996 Beiträge
Zitat von *********0966:
"Öffnet Eure Herzen ....." *sing*

... und herzt eure Öffnungen! *smile*

Sorry, konnte grad nicht widerstehen.

LG, Fix & Foxy (m)
****ity Paar
16.572 Beiträge
Warum nicht Alternativen im Kopf haben? Ist doch oft so und in jedem Lebensbereich.
Manchmal sinnvoll, manchmal nicht nötig.
*******in78 Frau
2.714 Beiträge
Alternativen schön und gut. Wenn ich aber wüsste (was ich zum Glück nicht weiß), das mein Gegenüber sich im Grunde schon mit einer Trennung abgefunden hat, außer er bekommt seinen Willen, ist das für mich keine Grundlage und ist für mich auch keine Alternative zu haben.
****ity Paar
16.572 Beiträge
Richtig, du weißt es nicht und machst dir trotzdem, einen Kopf ? *nene*
Das ist doch noch schlimmer.
*******in78 Frau
2.714 Beiträge
Zitat von ****ity:
Richtig, du weißt es nicht und machst dir trotzdem, einen Kopf ? *nene*
Das ist doch noch schlimmer.

Eher das Gegenteil. Ich würde mir erst danach überlegen, wie es weitergehen könnte/kann und nicht schon eine Trennung planen.
****ity Paar
16.572 Beiträge
Du hast es nicht verstanden, niemand plant . Aber lassen wir es .
*******in78 Frau
2.714 Beiträge
Zitat von ****ity:
Du hast es nicht verstanden, niemand plant . Aber lassen wir es .

Ja bitte. Erzähl mir nicht was ich verstanden habe und was mich, das kannst du gar nicht. Führt nur zu einer Diskussion, die sich im Kreis dreht.
****ity Paar
16.572 Beiträge
*lolli*
****tat Mann
390 Beiträge
gönnen können..wär jetzt mein erster Einfall, für die TE .. das was da ggf sogar naheliegt..
meine Eltern hatte so was gelebt...nicht nur zur Erhaltung des Hauses und aus finanzieller
Sicht , auch um den Partner nicht zu verlieren, weil der Erhalt der Trieb feder meines Vaters
wohl mit eine Rolle gespielt hat, er wäre sonst wie kalt gestellt gewesen..
*******v_87 Paar
145 Beiträge
Austausch ist ja gut mit Menschen in ähnlichen Situationen... Frag doch mal den TE nach seinen Ideen, auch wenn es andersherum ist...

Affäre meiner Frau
********lack Frau
18.894 Beiträge
@*******v_87

Das ist aber hier eine Frau.
Wäre ja interessant gewesen, wenn sie berichtet hätte wie das Gespräch gewesen ist.

WiB
*******v_87 Paar
145 Beiträge
Zitat von ********lack:
@*******v_87

Das ist aber hier eine Frau.
Wäre ja interessant gewesen, wenn sie berichtet hätte wie das Gespräch gewesen ist.

WiB

Da ich von Beginn an mitgelesen und kommentiert habe, bin ich auch auf einen Bericht gespannt...

Zusätzlich fand ich nun einfach interessant, dass da nun ein Mann ist, der seiner Frau das Fremdgehen verzeiht und dadurch neue Fantasien bekommen hat. Klar, nur ähnlich und anders herum, aber gewisse Parallelen sind da ja schon.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.