Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
SEIYOKU
2452 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4092 Mitglieder
zum Thema
Beziehung sehr schön, aber sexuell schwierig37
Ich bin heute auf den Beitrag von Kailyn gestoßen und konnte da viel…
zum Thema
Zerstört zu großes Verlangen nach Sex die Beziehung?419
Ich bin langsam etwas ratlos und dachte, ich versuche vielleicht hier…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Neustart mit Altlasten - Verlange ich zu viel?

***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von *********albe:
Zitat von ********ious:
Warum unterstellst mir das? Hast du nur einen Grund gesucht um jemanden den du nicht mal kennst, gleich als Narzisst abzustempeln? Das sagt viel über dich aus...

wie gesagt, ich habe übersehen, dass das ursprüngliche posting von jemand anderem ist, sorry.

aber: eine handlung als narzisstisch zu bezeichnen, bedeutet nicht, damit gleich eine person als narzisst zu bezeichnen, davon ganz abgesehen, dass ich an keiner stelle von narzisstischer persönlichkeitsstörung gesprochen habe.

aber gerne zurück zum thema.

Chapeau *g* nochma gut die Kurve gekratzt. Mein ich völlig unironisch.
*****_54 Frau
10.655 Beiträge
Zitat von ********ious:
Ich gehöre zu den komischen Vögeln die ihre Freunde nicht ficken. Klingt seltsam, ist aber so. Besteht nun aber fast der ganze soziale Kreis aus Fickbrüdern, finde ich das schon etwas seltsam. Zumal ich ja dann auch Teil dieses Kreises würde, ausser ich würde mich dem komplett entziehen.

An dieser Sichtweise ist wirklich nichts auszusetzen, ich empfinde auch so.

Nur: Der TE hat seine Freundin genau als solche kennen gelernt, die mit ihren Freunden Sex hat oder mit denen sie Sex hat, auch eine Freundschaft pflegt.
Das ist einfach ihre Art, mit ihrem Leben umzugehen und der TE hat insofern auch davon "profitiert", weil er nach dem offenbar sehr unangenehmen Ende seiner Ehe eine Partnerin gefunden hat, die sein Bedürnis nach Sex und Unverbindlichkeit geteilt hat.

Nun haben beide aber entdeckt, dass sie vielleicht doch viel mehr verbindet als locker gut genießbare Erotik und nun stört ihn auf einmal, was ihn vorher nicht gestört hat.
Ich hoffe ja nicht, dass dies aus der chauvinistischen Haltung kommt: Mit den einen Frauen (Schlampen?) hat man Sex, die anderen (die "Reinen" ) kommen für etwas Ernstes in Frage.

Es bleiben ihm tatsächlich - ohne in die Persönlichkeit seiner Freundin eingreifen zu wollen (er will sie ja zu nichts zwingen) - nur folgende zwei Wege übrig:

• akzeptieren, dass beide eine unterschiedliche Haltung zu Sex und Freundschaft haben und weitermachen, sie hat immerhin der exklusiven Beziehung bereits zugestimmt

• einen Schlußstrich ziehen und sich auf neue Suche begeben

Um sich in seiner Gefühlswelt vorbehaltlos wohl zu fühlen, gäbe es für den TE noch eine dritte Möglichkeit: Darauf hoffen, dass sie ihre Plus-Freundschaften freiwillig für ihn aufgibt.
Das scheint mir aber der schlechteste Weg zu sein.
******Bln Frau
643 Beiträge
Für mich tut sich hier, mal wieder, eine heuchlerische Doppelmoral auf.

Hat Mann keine Gefühle für eine Frau, freut er sich wenn sie leicht fickbar
und benutzbar ist.
Ihre Gefühle interessieren ihn auch nicht, er kann "großzügig" darüber hinweg sehen,
dass "sie halt ne Schlampe" ist. Der Umstand nutzt ihm ja was.
Quadratisch,praktisch, gut - der schnelle unverbindliche Genuß. Streß-und Sorgenfrei.
Was interessiert es Mann mit wem sie es noch so treibt. Hauptsache sie ist verfügbar wenn er Bock hat.

Kommen beim Mann nun Gefühle ins Spiel, kann er mit "der Schlampe" nicht mehr umgehen.
Plötzlich ist die sorgenfreie Leichtigkeit weg.
Was er geil fand oder ihn zumindest aus einer scheißegal Haltung heraus
nicht interessiert hat, stört ihn plötzlich.
Also soll sie abstellen was ihn stört und zur "braven Schlampe nur für ihn" werden.
Ihre Gefühle scheinen weiterhin scheißegal zu sein.

Soll froh sein, das sie als Single nicht wie eine Nonne leben mußte
und Mann ihr Vorleben, an dem er rege beteiligt war, gändig verzeiht, wenn....
unter der Bedingung, dass.. etc.
*******_mv Mann
3.069 Beiträge
Dieter Lange hat mal zu Paardynamiken gesagt:

Frauen hoffen, das sie ihren Partner ändern können, was er aber nicht tut. Männer hoffen, das sich ihre Partnerin nicht verändert, was sie aber tut.

Das kommt mir irgendwie in den Sinn, wenn ich so denTE lese.
Sie hofft ihn irgendwann offen zu machen für den Ausbruch aus der Monogamie, was er aber nicht tut.
Er hofft, das sie für immer monogam bleibt, was sie aber nicht tun wird (weil es nicht ihrem Wesen entspricht).

Ich frage mich ob sie weiß, mit wem sie da zusammen ist. Ich frage mich ob er weiß, mit wem er da zusammen ist.

Ich rieche da erhebliches Konfliktpotential in einem Bereich wo dann beide nicht aus ihrer Haut kommen.
*****_54 Frau
10.655 Beiträge
Zitat von *******_mv:
Ich rieche da erhebliches Konfliktpotential in einem Bereich wo dann beide nicht aus ihrer Haut kommen.

Da könntest du leider recht haben.
Und der Konflikt hat ja bereits begonnen.
Einfach wird das nicht.
*****n27 Frau
4.499 Beiträge
Zitat von *******gle:
Bei mir würden alle Alarmglocken klingeln wenn mein Mann damals zu mir gesagt hätte: Ich will nicht das du meine Ex oder F+ kennenlernst, ich treffe diese weiter alleine
Das ist auch für mich der kritische Punkt. Alles andere: Dein Thema, deine Unsicherheiten. Aber wieso schließt sie Treffen mit ihrem Freundeskreis aus?
****x77 Frau
1 Beitrag
also ich würde es nicht so düster sehen was eine Beziehung angeht.
Auch wenn Frau mal eine "wildere" Zeit hatte, F+ führte, so kann sie doch auch eine normale Beziehung führen. Ich habe einige Freunde die ich nicht missen möchte die aus einem F+ entstanden sind. Mit der Zeit lernte man sich besser kennen, der Sex war zwar schön aber der Kick des Neuen fehlte.
Man könnte zwar Sex haben, man macht es aber nicht da die Freundschaft mit der Zeit wichtiger wurde.
*******_mv Mann
3.069 Beiträge
Zitat von *****_54:
Da könntest du leider recht haben.
Und der Konflikt hat ja bereits begonnen.
Einfach wird das nicht.

Naja. Er ist zumindestens auf Pause gedrückt. Für später konserviert.
Ihre Akzeptanz einer monogamen Beziehung ist ein Anfangskredit ihrerseits um ihn nicht zu überfordern. Es ist für ihn kein Ruhepolster. Nur ein Geschenk von ihr, damit er sich sortieren kann und Altlasten abarbeiten kann. Diese Zeit ist nicht unendlich und sie ist auch nicht das Ende der Reise. Diese Reise wird nicht in der Monogamie enden. Das sollte er sich bewusst machen.

Und hoffentlich weiß er auch ihr Geschenk zu einer monogamen Zeit, obwohl es nicht ihrem Wesen entspricht, zu schätzen. Sie verbiegt sich gerade für die Beziehung zu ihm. Ich hoffe, der TE weiß diese Zeit zu nutzen.....
*****_54 Frau
10.655 Beiträge
Zitat von *******_mv:
Ihre Akzeptanz einer monogamen Beziehung ist ein Anfangskredit ihrerseits um ihn nicht zu überfordern. Es ist für ihn kein Ruhepolster.

Das merkt man jetzt schon, weil es ihn verunsichert und triggert, wenn sie sich mit ihren ehemaligen Plus-Freunden trifft. Sonst hätte er dieses Thema gar nicht angeschnitten.
***sy Frau
892 Beiträge
Oder man sieht das was derzeit da ist und legt seine Glaskugel für einen Moment weg ;).
Sie können genauso gut trotz oder gar auch aufgrund dessen eine gute Beziehung haben.

Wird nicht immer beschworen, man solle nicht bei jeder Kleinigkeit alles über Bord werfen?
Ich sehe hier noch kein in den Brunnen gefallenes Kind.

Im Gegenteil, er schluckt es nicht runter, oder macht stellvertretend Vorwürfe. Er überlegt.
*****_54 Frau
10.655 Beiträge
Zitat von ****893:
Wenn ich es anspreche habe ich das Gefühl, sie versteht nicht, dass ich das nicht möchte und das mich das verletzt, sie sagt, dass ich sie verletzen würde in dem ich ihr nicht Vertrauen kann.

Ich lese da bereits einen Hauch von gegenseitigem Vorwurf heraus.

Aber ich wünsche es ihnen, dass sie das auf die Reihe bekommen.
Misstöne und Unverständnis dem anderen gegenüber sind ja in jeder Beziehung vorhanden und Kompromissebereitschaft ist immer notwendig.
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von *****_54:
Zitat von ****893:
Wenn ich es anspreche habe ich das Gefühl, sie versteht nicht, dass ich das nicht möchte und das mich das verletzt, sie sagt, dass ich sie verletzen würde in dem ich ihr nicht Vertrauen kann.

Ich lese da bereits einen Hauch von gegenseitigem Vorwurf heraus.

Aber ich wünsche es ihnen, dass sie das auf die Reihe bekommen.
Misstöne und Unverständnis dem anderen gegenüber sind ja in jeder Beziehung vorhanden und Kompromissebereitschaft ist immer notwendig.

Ich lese da zwei Menschen raus, die einfach erstmal verstehen müssen was der jeweils Andere fühlt.
*****_54 Frau
10.655 Beiträge
Zitat von ***sy:
Ich lese da zwei Menschen raus, die einfach erstmal verstehen müssen was der jeweils Andere fühlt.

Wie kann man etwas "verstehen", was der andere fühlt?
Fühlen ist eine viel zu subjektive Sache.
Mir würde es bereits genügen, dass der andere es akzeptiert.
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von *****_54:
Zitat von ***sy:
Ich lese da zwei Menschen raus, die einfach erstmal verstehen müssen was der jeweils Andere fühlt.

Wie kann man etwas "verstehen", was der andere fühlt?
Fühlen ist eine viel zu subjektive Sache.
Mir würde es bereits genügen, dass der andere es akzeptiert.

Joa das wäre der erste Schritt. Aber es gibt durchaus die Möglichkeit sich in die Lage des Anderen zu versetzen. Das trotz eigenem Schmerz zu bewerkstelligen ist für mich echte Empathie.
Empathisch sein, wenn man nicht betroffen ist, fällt vielen leicht.
*******_mv Mann
3.069 Beiträge
Zitat von ***sy:
Wird nicht immer beschworen, man solle nicht bei jeder Kleinigkeit alles über Bord werfen?
Ich sehe hier noch kein in den Brunnen gefallenes Kind.

Ich sehe auch noch kein in den Brunnen gefallenes Kind. Diese Beziehung wird für ihn eine Herausforderung, die er mit ihrer Hilfe meistern kann.
Sie ist für ihn eine Zumutung. Sie mutet ihm zu, das er das bewältigen kann. Das er sich von seiner Vergangenheit lösen kann. Das sie eine Beziehung entwickeln, die beiden Seiten Rechnung tragen kann. Sie als sein Fels in der Brandung, Er als jemanden ihr Freiheit geben kann.
Und diese Beziehung wird erst dann starten wenn sie seine Vergangenheit nicht mehr wieder gut machen muss.
*****lla Frau
457 Beiträge
Zitat von ****893:
Neustart mit Altlasten - Verlange ich zu viel?
Hey, ich wende mich mit meinem Anliegen einfach mal an euch, da ich gerne mal eure Meinung zu diesem Thema wissen möchte. Vorab würde ich erstmal ein paar grundlegende Dinge erzählen die zu einem Besseren Verständnis zur aktuellen Situation Beitragen.

Vorab: Ich hatte eine 8 Jährige Beziehung und war davon 8 Monate Verheiratet. Ich wurde mehrmals betrogen, was ich am Ende durch einen dummen Zufall rausbekommen habe. Sexuell lief in meiner Alten Beziehung schon länger nichts mehr, ich habe wirklich sehr viel Versucht und immer wieder das Gespräch gesucht mit dem Resultat, dass ich ständig auf Ablehnung gestoßen bin. So etwas hinterlässt natürlich seine Spuren und geht halt nunmal nicht spurlos an einem Vorbei. Das sorgt aktuell dafür, dass ich sehr viele Vertrauensprobleme habe, an denen ich allerdings Arbeite.

Nun ich habe meine jetzige Freundin kurz vor meiner Scheidungsparty kennengelernt. Wir hatten eine tolle Kennenlernphase und seit kurzem eine Beziehung. Nun ist es so, dass wir beide in der Kennenlernphase eigentlich nichts festes wollten und eigentlich nur etwas lockeres gesucht haben. Wir hatten sehr viel und auch sehr Intensiven Kontakt, häufig stundenlange Gespräche usw. Irgendwann hat sich dann für beide doch mehr entwickelt und wir haben beide das gleiche Gefühlt.
Am Anfang in der Kennenlernphase hat sie mir häufig von andern F+ erzählt und mir erzählt mit wem sie mal was hatte usw. Das alles aber häufig in dem Kontext als wir über die Vergangenheit gesprochen haben.

Meiner Meinung nach ist die Vergangenheit eines Menschen sehr wichtig, denn das ist es, was diesen Menschen zu dem gemacht hat, was er jetzt ist.

Kommen wir zum Punkt:
Meine Freundin hatte eine sehr Sexuell aktive Phase, mit verschiedensten Männern. Sie hat aufgrund von Umzug usw. Keinen wirklichen Freundeskreis. Die Kumpels, die sie aktuell hat, mit denen hatte sie auch Sex. Nun macht es mir genau dieser Punkt so extrem schwer zu vertrauen. Sie trifft sich öfters mit besagten Personen. Ich weis ehrlich gesagt, nicht genau wie ich damit umgehen soll. Wenn ich es anspreche habe ich das Gefühl, sie versteht nicht, dass ich das nicht möchte und das mich das verletzt, sie sagt, dass ich sie verletzen würde in dem ich ihr nicht Vertrauen kann. Das kann ich ja auch irgendwie verstehen und Nachvollziehen.

Verlange ich wirklich zu viel ? Mich würde einfach nur mal eure Meinung zu diesem Thema interressieren und wie ihr damit umgehen würdet, wenn ihr mal versucht euch in meine Lage zu Versetzen.

Solltet ihr mehr Infos oder etwas in die Richtung brauchen, so gebt gerne bescheid :)

Wenn mein Freundeskreis nur aus Typen besteht mit denen ich Sex hatte würde ich mir Gedanken machen.
*******kull Frau
7.459 Beiträge
Wieso?
*****lla Frau
457 Beiträge
Zitat von *******kull:
Wieso?


Traurig wenn nur ehemalige Sexpartner befreundet sein möchten!
**********hen70 Frau
13.980 Beiträge
Zitat von *****lla:
Zitat von *******kull:
Wieso?

Traurig wenn nur ehemalige Sexpartner befreundet sein möchten!
Wie schnell findest du nach einem Umzug in neuer Umgebung denn verlässliche weibliche neue Freundschaften?
*******kull Frau
7.459 Beiträge
Ich finde es toll, wenn man mit ehemaligen Sexpartner noch befreundet ist. Und gerade nach einem Umzug sind Freunde, die man schon hat, super wichtig.
**********berer Mann
5.813 Beiträge
Zitat von ******Bln:
Wo Du bei mir heraus gelesen haben willst,
ich würde irgendwas unterdrücken und verheimlichen wollen gut finden,
ist mir echt ein Rätsel.

Mir auch, denn das habe ich ja gar nicht.
Neue Frauenfreundschaften finden?
Ist mit diversen Apps und Stammtischen SEHR einfach!
**********hen70 Frau
13.980 Beiträge
Zitat von **********nblau:
Neue Frauenfreundschaften finden?
Ist mit diversen Apps und Stammtischen SEHR einfach!
Kontakte oder solide belastbare Freundschaften?

Aus meiner Sicht: Ersteres ist sicher einfach, zweiteres fällt nicht so einfach und schnell vom Himmel.

facebook Freunde findet man sicher schnell, nur würde ich das z.B. unter "Bekanntschaft" und nicht unter "Freundschaft" verorten.
Die Leute, die du in Krisenzeiten mitten in der Nacht aus dem Bett klingen kannst und die dann für dich da sind, das würde ich unter Freundschaft verorten. Das findet sich weder schnell noch einfach in Apps...
*my2cents*
Zitat von **********hen70:
Zitat von **********nblau:
Neue Frauenfreundschaften finden?
Ist mit diversen Apps und Stammtischen SEHR einfach!
Kontakte oder solide belastbare Freundschaften?

Aus meiner Sicht: Ersteres ist sicher einfach, zweiteres fällt nicht so einfach und schnell vom Himmel.

facebook Freunde findet man sicher schnell, nur würde ich das z.B. unter "Bekanntschaft" und nicht unter "Freundschaft" verorten.
Die Leute, die du in Krisenzeiten mitten in der Nacht aus dem Bett klingen kannst und die dann für dich da sind, das würde ich unter Freundschaft verorten. Das findet sich weder schnell noch einfach in Apps...
*my2cents*

Also bei mir hat es dieses Jahr sehr gut geklappt. Habe 2 tolle Frauen kennengelernt, mit denen ich viel unternehme und zwischen denen sich eine Freundschaft entwickelt. Bei einer weiß ich schon, dass sie in Kriesenzeitrn da wäre.
Ist gar kein Problem, wenn man kontaktfreudig ist oder noch besser Hobbies hat, die man mit anderen Leuten ausüben kann.

Die App heißt meet5.
***sy Frau
892 Beiträge
Zitat von **********hen70:
Zitat von **********nblau:
Neue Frauenfreundschaften finden?
Ist mit diversen Apps und Stammtischen SEHR einfach!
Kontakte oder solide belastbare Freundschaften?

Aus meiner Sicht: Ersteres ist sicher einfach, zweiteres fällt nicht so einfach und schnell vom Himmel.

facebook Freunde findet man sicher schnell, nur würde ich das z.B. unter "Bekanntschaft" und nicht unter "Freundschaft" verorten.
Die Leute, die du in Krisenzeiten mitten in der Nacht aus dem Bett klingen kannst und die dann für dich da sind, das würde ich unter Freundschaft verorten. Das findet sich weder schnell noch einfach in Apps...
*my2cents*

Jo geht mir auch so. Aber ich war auch noch nie massenkompatibel. Alle meine Freunde sind gewachsen mit der Zeit. Und ich hab auch auf Apps und Websites nach Freundinnen gesucht.

Aber ich bin zufrieden wie es ist, ich hab langjährige Freunde und Neuere.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.