Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Freundschaft Plus im Pott
570 Mitglieder
zur Gruppe
Casual Sex/Freundschaft +
2069 Mitglieder
zum Thema
Freundschaft Plus, dann ohne Plus - geht das?75
Kann aus einer anfänglichen Freundschaft Plus später eine ganz…
zum Thema
Freundschaft vs. Plus56
Ein für mich interessantes Thema, wie entwickelt sich für euch eine…
Friends with Benefits
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ist eine Freundschaft-Plus nichts als pure Mathematik?

*********o2020 Paar
56 Beiträge
Themenersteller 
Ist eine Freundschaft-Plus nichts als pure Mathematik?
Hallo in die Runde,
ich habe gerade auf Instagram ein kurzes Interview mit einen Beziehungscoach gesehen. Er wurde gefragt, ob seiner Meinung nach Freundschaft Plus funktionieren könne.
Er meinte, es wäre Mathematik... Wenn man mehr als drei Mal miteinander schläft, würde sich zwangsweise eine gewisse Vertrautheit ergeben und dies würde dazu führen, dass bei mindestens einem Beteiligten Gefühle entstehen...
Wie seht ihr das? Bin gespannt. *popcorn2*
LG Kerstin
****yn Frau
13.441 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *********o2020:
Wenn man mehr als drei Mal miteinander schläft, würde sich zwangsweise eine gewisse Vertrautheit ergeben und dies würde dazu führen, dass bei mindestens einem Beteiligten Gefühle entstehen...
Wie seht ihr das?

Ich habe das Gefühl, dieser Beziehungscoach geht davon aus, dass eine Freundschaft+ pauschal eine Fuckbuddy-Beziehung ist, in der man primär Sex miteinander hat und der Rest zweitrangig ist.

Ich gebe dem Coach insofern Recht, als dass sich wiederholender Sex bei mir Bindungen stärkt und ich selbstverständlich Gefühle für meine Sexpartner entwickle. Es müssen nur nicht romantische sein. Es können auch freundschaftliche sein.

Eine Freundschaft+ ist für mich ein Verhältnis auf freundschaftlicher Basis mit der Option auf Sex. Die Freundschaft steht und fällt nicht damit, ob es Sex gibt oder nicht. Daher habe ich dann auch selbstverständlich Gefühle (freundschaftliche).


Sich wiederholender Sex führt bei mir nicht automatisch zur Verliebtheit. Es führt definitiv zu emotionaler Intimität, aber Sex ist nicht meine Basis für Liebe.
*********uest Mann
2.104 Beiträge
JOY-Angels 
Der Vergleich mit Mathematik hinkt zwar, aber die Gefühle sind tatsächlich oft ausschlaggebend dafür, ob eine F+ auf Dauer funktioniert.

Für mich sind Gefühle auch in einer F+ unabdingbar, sonst wäre es ja keine "Freundschaft". Wenn aber die Gefühle zu stark werden (im schlimmsten Fall einseitig), kann es richtig schmerzhaft werden.
*******m75 Paar
1.441 Beiträge
Aus Freundschaft+ muss doch keine Beziehung mit "Liebe" werden.
Paare können auch eine Freundschaft+ haben, ohne dass da die Beziehung in Frage gestellt wird.
********_bln Frau
10.963 Beiträge
Zitat von *********o2020:
Ist eine Freundschaft-Plus nichts als pure Mathematik?
Hallo in die Runde,
ich habe gerade auf Instagram ein kurzes Interview mit einen Beziehungscoach gesehen. Er wurde gefragt, ob seiner Meinung nach Freundschaft Plus funktionieren könne.
Er meinte, es wäre Mathematik... Wenn man mehr als drei Mal miteinander schläft, würde sich zwangsweise eine gewisse Vertrautheit ergeben und dies würde dazu führen, dass bei mindestens einem Beteiligten Gefühle entstehen...
Wie seht ihr das? Bin gespannt. *popcorn2*
LG Kerstin

Ich sage im besten Fall stellen sich Gefühle und Vertrautheit ein. Beides habe ich auch in platonischen Freundschaften. Sehe darin keinen Fehler, ausser es sind romantische Gefühle, denn die können es schwierig werden lassen.
******eek Frau
4.817 Beiträge
Ich halte diese Annahme für eine sehr starke Abstraktion. Zum einen, wie schon @****yn geschrieben hat, scheint in den Augen des Coaches ja automatisch der Fokus auf den Sex zu liegen. Für mich persönlich zum Beispiel muss sich auch das Drumherum mit einer gewissen Sympathie entwickeln, sonst habe ich auch kein sexuelles Interesse.

Dass durch wiederholten Sex die Vertrautheit steigt, ist ja irgendwie absehbar. Dass aber das automatisch zur Entwicklung von Gefühlen bei mindestens einer Person führt, halte ich nun nicht für so selbstverständlich. Wobei, Gefühle sind wahrscheinlich, aber das müssen ja keine Verliebtheitsgefühle sein.
*****n27 Frau
4.489 Beiträge
Zitat von ******eek:
Dass durch wiederholten Sex die Vertrautheit steigt, ist ja irgendwie absehbar. Dass aber das automatisch zur Entwicklung von Gefühlen bei mindestens einer Person führt, halte ich nun nicht für so selbstverständlich.
Das sehe ich auch kritisch, auch wenn ich es häufig schon erlebt habe.
Meine schöneren Affären mit freundschaftlichem Anteil waren alle irgendwann beendet, weil er Gefühle entwickelt hatte, welche ich nicht erwidern konnte.

Ich kenne auch einen Mann, der genau das sagt: Er darf nicht zu häufig mit derselben Frau Sex haben (da braucht es noch keine Freundschaft), da er sich ansonsten in sie verliebt.

Bei mir ist das nicht so, es entwickelt sich entweder Liebe, oder Freundschaft, oder nichts davon, aber nichts davon hängt damit zusammen, ob und wie häufig ich mit demjenigen ins Bett gehe.
*****olf Mann
3.046 Beiträge
Zitat von *********o2020:

Er wurde gefragt, ob seiner Meinung nach Freundschaft Plus funktionieren könne.
Er meinte, es wäre Mathematik... Wenn man mehr als drei Mal miteinander schläft, würde sich zwangsweise eine gewisse Vertrautheit ergeben und dies würde dazu führen, dass bei mindestens einem Beteiligten Gefühle entstehen...


Mich stört es, dass bei dem Begriff "F+" immer so sehr der Fokus auf Sex liegt. Für mich ist eine "Freundin+" zuallererst mal ein Mensch, mit dem ich Interessen teile und mit dem ich gerne Zeit verbringe. Wir können als Pluspunkt AUCH Sex haben, aber das wäre niemals mein Hauptantrieb für diese Art der Beziehung. Ob es jetzt großes Expertenwissen ist, dass man Bindungsgefühle entwickelt wenn man mehrmals Sex mit der gleichen Person hat?

Ich wäre bei der ganzen Diskussion um "F+" für mehr Ehrlichkeit. Was ist so schlimm an einem "Fuckbuddy", "Sexfreund", "Bumskumpel"? *mrgreen* Freundschaft ist schon etwas Besonderes.

Das Mathebeispiel kann man aber auch andersrum betrachten... aus Random-Sex entwickelt sich eine Freundschaft, in der man den Sexanteil beibehält. Und das ist ja auch wieder schön *g*
**********bchen Frau
218 Beiträge
Eine F+ ohne Gefühle geht nicht meiner Meinung nach.
Es gibt für mich reine Sex-Beziehungen sowie rein platonische Beziehungen.
Die F+ ist eine Mischung daraus aber auch mit mehr Gefühlen wie bei der Sex-Beziehung. Einfach da durch Treffen und Unternehmungen ein vertrauterer Umgang miteinander entsteht.
Die feste Partnerschaft beinhaltet für mich nochmal ein anderes Maß an Gefühlen und ist eine F+ mit einem Zusammenleben und Alltag.
******eek Frau
4.817 Beiträge
Zitat von *****n27:
Bei mir ist das nicht so, es entwickelt sich entweder Liebe, oder Freundschaft, oder nichts davon, aber nichts davon hängt damit zusammen, ob und wie häufig ich mit demjenigen ins Bett gehe.
Genau so geht's mir auch.
Ich habe auch schon F+ Beziehungen beendet, weil der andere sich mehr erhofft hat. Das passiert mir in der Regel mit Singles, darum sind mir in der Regel vergebene Menschen lieber.

Natürlich ist das ein "Risiko", dass Verlieben passieren kann. Aber ich halte es halt nicht für selbstverständlich, nur, weil man x-mal miteinander 3 im Bett war.
*****olf Mann
3.046 Beiträge
Zitat von ******eek:

Das passiert mir in der Regel mit Singles, darum sind mir in der Regel vergebene Menschen lieber.

Same here. Hab es sogar schon erlebt, dass meine Hauptbeziehung torpediert wurde obwohl ich immer von Anfang an klar gemacht habe, dass das ein absolutes Ausschlusskriterium für mich ist. Habe dann auch die Freundschaft beendet.
*********_777 Mann
1.568 Beiträge
Erstens kommt es drauf welche F+ gemeint ist und zweitens bin der Meinung, dass viele F+ einfach verwechseln mit z. B. eine Affäre oder reine Sex-Beziehung ohne Verpflichtungen.
Da wo Gefühle im Spiel sind, gibt keine Mathematik.
Und die ander *frage* ist, warum hat oder möchte man eine F+?
******eek Frau
4.817 Beiträge
Zitat von *********_777:
Und die ander *frage* ist, warum hat oder möchte man eine F+?
Warum nicht?
****ot2 Mann
9.718 Beiträge
Vielleicht lenkt das Wort Freundschaft + in eine falsche Richtung.

Ich denke jetzt eher an ein Kennenlernen, wo beide keine feste Beziehungsabsicht haben, sondern vorhaben, sich rein zum "Sexeln" zu treffen.
Insbesondere, wenn beide Singles sind, gehe ich ebenfalls wie der Coach davon aus, das bei regelmäßigem Sex es zu einem "Verlieben" kommt. In den weitaus meisten Fällen aber eben leider nur bei einer der beiden beteiligten Personen.

Und das wird dann für beide zum Problem...
Zitat von *****olf:
Was ist so schlimm an einem "Fuckbuddy", "Sexfreund", "Bumskumpel"?

Weil die meisten medialen Darstellungen einer Freundschaft+ damit enden, dass die Partner/innen irgendeine Form einer festen Beziehung eingehen, obwohl diese ursprünglich versuchten, genau das zu vermeiden.




Diese Hollywood Vorlage dient wohl als Blaupause für den Wunsch nach einer Freundschaft+ *nixweiss*
****ody Mann
11.286 Beiträge
In meinem Fall hat sich allmählich eine Freundschaft entwickelt, die sich auch ohne Sex getragen hat. Dann kam der gelegentliche Sex dazu. So lange bis beides gleichrangig war.

Es gab eine ganz klare Absprache, erwachsene Menschen reden zugewandt miteinander. Gefühl ja, Liebesbeziehung mit Partnerschaft nein.

Das begann zu einer Zeit, als uns beiden trotz Singledaseins nicht der Sinn nach Partnerschaft war. Es machte für mich die Stärke dieser Freundschaft Plus aus.
********Snow Frau
2.798 Beiträge
JOY-Angels 
Reine Mathematik...soso.
Leider wurden vergessen, an der Stelle noch zu definieren, was eigentlich zu einer solchen Freundschaft gehören darf. Laut dem Mann, der hier interviewt wurde, offenbar keine Gefühle.
Das finde ich persönlich schräg.

Ich habe tiefe Gefühle für den Mann, mit dem mich eine solche Freundschaft verbindet. Und er für mich. Das ist so seit einigen Jahren und funktioniert wunderbar.
Wir müssen nicht aussen stehenden gegenüber rechtfertigen, wie nah wor uns sind oder nicht sind.
**********berer Mann
5.788 Beiträge
Zitat von *********o2020:
Er meinte, es wäre Mathematik... Wenn man mehr als drei Mal miteinander schläft, würde sich zwangsweise eine gewisse Vertrautheit ergeben und dies würde dazu führen, dass bei mindestens einem Beteiligten Gefühle entstehen...

Hui! Ein (S)Experte! *hutab*

Ich halte fest:

1. Sex geht auch ohne Gefühl. Aber auch mit.
2. Drei mal ist okay, ab dem vierten kommen automatisch Gefühle hinzu. Besser rechtzeitig aufhören!
3. Nach dem vierten ist es keine Freundschaft+ mehr, sondern mehr eine Beziehung, zumindest für einen der Beteiligten.
4. Wer auf Instagram Coach ist hats drauf!

Ich weiß gar nicht, was ich ernsthaft dazu sagen soll!
*********enTe Frau
1.274 Beiträge
Es ist leider so, dass solche Begriffe keine eindeutige Zuschreibung besitzen, obwohl dies die ganze Angelegenheit auf einen gemeinsamen Nenner bringen und somit für Klarheit sorgen würde.
So geschieht es, dass jeder Kopf es anders definiert. Dieser Heini hat also die komplette Gefühlsduselei mathematisch abstrahiert, indem er der Freundschaft plus, dass begriffsstiftende Element mal eben wegrationalisiert hat. *sarkasmus*
Joar, kann man machen, is dann nur kagge.

Persönlich finde ich ja, dass alleine die Reihenfolge der Worte einen Hinweis darauf gibt, was das unterscheidende Merkmal zu Affäre, Stell-dich-ein, Sextreffen usw. ist: das Gefühl Freundschaft.
Könnte so einfach sein, isses aba nich.
******eek Frau
4.817 Beiträge
Wenn es reine Mathematik ist, wie ist denn dann die Formel?
(Single + Vergeben) * 3 Sex = Einseitige Gefühle
(Single + Single) * 4 Sex = Einseitige Gefühle
?
Und wie oft braucht man dann Sex für beidseitige Gefühle?
Wie passen überhaupt "Gefühle" in Mathematik? Was ist die Mengeneinheit dazu und wie misst man die?
*********o2020 Paar
56 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von **********aster:
Zitat von *********o2020:
Er meinte, es wäre Mathematik... Wenn man mehr als drei Mal miteinander schläft, würde sich zwangsweise eine gewisse Vertrautheit ergeben und dies würde dazu führen, dass bei mindestens einem Beteiligten Gefühle entstehen...

Hui! Ein (S)Experte! *hutab*

Ich halte fest:

1. Sex geht auch ohne Gefühl. Aber auch mit.
2. Drei mal ist okay, ab dem vierten kommen automatisch Gefühle hinzu. Besser rechtzeitig aufhören!
3. Nach dem vierten ist es keine Freundschaft+ mehr, sondern mehr eine Beziehung, zumindest für einen der Beteiligten.
4. Wer auf Instagram Coach ist hats drauf!

Ich weiß gar nicht, was ich ernsthaft dazu sagen soll!

Und ganz genau darum ging es... Ich wollte wissen, was du dazu sagst. Aber wenn du das nicht weißt/keine Meinung dazu hast, bist du nicht gezwungen etwas zu schreiben... 🙃
**********berer Mann
5.788 Beiträge
Ich kann das nicht ernst nehmen. Gefühle und Beziehungen passen nicht in mathematische Formeln. Und ich wohl nicht in deinen Thread, hab schon verstanden. *wink*
*******kull Frau
7.418 Beiträge
Also mein Penetrationspartner und ich sind befreundet. Haben uns lieb. Mehr nicht.
Ist doch auch außerhalb des Konstrukt F+ ,dass sich eventuell eine Seite verliebt.
Egal wie man die Verbindung nennt.
*********o2020 Paar
56 Beiträge
Themenersteller 
Im Übrigen hat das Joyteam meine Überschrift etwas modifiziert... Ich hatte nur "Freundschaft Plus" geschrieben... tatsächlich ging es mir auch nicht um die Zahl, obwohl er diese tatsächlich genannt hat... mir ging es vor allem um eure Meinung zum Thema.
Deshalb an der Stelle schon ei. DANKESCHÖN an euch.
*********tish Mann
399 Beiträge
Erstens das, was er sagt, wobei ich das nicht auf drei Mal festnageln würde. Abgesehen davon, ist ALLES Mathematik. Und selbstverständlich gelten auch für jede Art von Beziehungen (ganz seltene Ausnahmen, wenn nicht zwei Egos kommunizieren) marktwirtschaftliche Gesetze. Love is a sales talk. Jede Beziehung ist ein trade off von Eigenschaften zweier Leute. Wobei positiv empfundene Eigenschaften mit negativ empfundenen innerhalb eines jeden zusätzlich dazu auch in Konkurrenz stehen. Und dann kommt ne Summe raus und Leute treffen ne Entscheidung. Fertig. Uns kommt das dann romantisch vor, weil es bei den meisten komplett unterbewusst abläuft. Ansonsten einfach mal ner Frau zuhören, was sie von nem Mann erwartet, dann bekommt man die Antwort auf die Frage auch. *g*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.