Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Dating und Beziehung
63 Mitglieder
zur Gruppe
Polyamory
4092 Mitglieder
zum Thema
Dating. Der Weg zum ersten Kuss. Nonverbal oder verbal?308
Dating. Wenn sich bei einem Treffen ein Paar gegenseitig sympathisch…
zum Thema
Alles neu und Angst vor Ablehnung - suche Rat92
Hey zusammen :) ich komme mit einem eher ungewöhnlichen Anliegen bzw.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Moralischer Konflikt - Ich vermisse das Dating

*********tome Mann
2 Beiträge
Themenersteller 
Moralischer Konflikt - Ich vermisse das Dating
Hey hey,

ich bin seit 4 Jahren in einer wundervollen Beziehung und sehr glücklich damit. Wir sind ein echtes Team und sind egal in welchem Bereich sehr offen miteinander, weshalb zum Beispiel auch der Sex einfach noch immer extrem gut ist, auch wenn er weniger stattfindet als 1-2 Jahre zuvor.

Bei einer Sache bin ich allerdings nicht offen, weil ich denke, dass das im Grunde jeder irgendwo hat und für den Partner auch nicht wirklich relevant ist: Auch wenn ich wie schon erwähnt ein sehr glückliches Leben führe, fehlt mir einfach dieses Gefühl von Dating. Bevor ich in dieser festen Beziehung war, habe ich sehr viel gechattet, Dates gehabt und war allgemein zugegeben auch irgendwie ständig auf der Suche nach weiblicher Aufmerksamkeit.

Mittlerweile ist das so lange her, dass es Tage gibt, an denen ich extra in die Stadt gehe, nur um vielleicht mal einen schönen Blickkontakt mit einer Frau kurz zu halten oder sich einfach mal anzulächeln. Im Gym passiert es auch mal, dass man sich anschaut und mein gegenüber anfängt zu grinsen, was mir einfach total den Kick gibt. Ich fühle mich einfach total unreif das überhaupt schon zu schreiben.

Mir fehlt dieses Gefühl sich kennenzulernen, das erste Date und die Nervosität davor und das Herzklopfen vor dem ersten Kuss, wenn man sich dann einfach traut und das Feuerwerk im ganzen Körper, wenn es dann zum Kuss kommt.

Ich habe nicht das Bedürfnis meiner Partnerin fremd zu gehen oder ähnliches. Schlimmer ist sogar eher, dass ich mich schon schlecht fühle diese Gefühle zu haben, weil sie so eine tolle Frau ist.

Ich laufe jetzt ja auch nicht wie ein pubertärer Typ durch die Welt und sabbere jeder Frau hinterher, nur ist es wohl einfach dieser Reiz begehrt zu werden, da ich mich eventuell ein bisschen selbstverständlich fühle. Ich arbeite viel, erledige dann Dinge im Haushalt und mache auch sehr wenig mit meinen Freunden. Eigentlich bin ich nur am Arbeiten, im Fitnessstudio und abends esse ich dann mit meiner Freundin und dann geht’s wieder von vorne los.

Klar unternehmen wir auch öfter was zusammen, aber das war jetzt mal so ein Standard Tag.

Wie eingangs schon erwähnt, denke ich, dass dieses „Problem“ ansich nichts besonderes ist und dass es jedem von uns mehr oder weniger mal so geht.

Nur werd ich diese Schuldgefühle einfach nicht los. Ich hab es mit ihr auch mal mit Rollenspielen versucht, aber das ist einfach nicht das selbe. Außerdem geht es mir wie gesagt auch nicht um Sex, sondern einfach nur um diese Spannung/Adrenalin und natürlich auch irgendwo um Bestätigung.

Ich wollte das einfach mal los werden, weil ich in meinem Umfeld mit niemandem darüber sprechen möchte. Vielleicht hatte jemand diese Phase ja auch mal und steckt mitten drin, dann können wir uns austauschen. *gg*
*****ras Mann
2.125 Beiträge
Das ganze mal symbolisch gesehen:
Trägst du einen kleinen Koffer Silber mit dir herum, vor dir aber ein großer mit Gold bereit steht, mußt du den kleinen Koffer dafür stehen lassen, um beide Hände für den großen Koffer mit Gold zur Verfügug zu haben, weil er zu schwer ist *zwinker*
********lack Frau
18.895 Beiträge
@*********tome

Ein Sprichwort sagt " wenn die Maus das Mehl satt ist."
Fiel mir bei Deinem Thread direkt ein.
Klingt ja schon irre, denn Du hast eine Frau gefunden wo alles stimmig ist und trotzdem vermißt Du was. Nicht mal Sex, sondern das begehrt werden, Selbstbestätigung usw.
Es macht auch einen Unterschied, ob Du andere Frauen nur wahr nimmst oder Du Kontakt suchst und wenn es nur Blickkontakt ist. Man(n) ist ja nicht blind, Frau auch nicht. Ich sehe auch Männer, die irgendwas haben, was sie interessant macht. Der Gang, das Lächeln oder schöne Augen oder tolle Hände.
Ich denke dann auch positiv, aber das wars auch.
Ich würde Dir empfehlen das mit Deiner Freundin zu besprechen, denn das kann man auch wieder aktivieren. Meist entsteht Dein Wunsch sogar aus dem Tatbestand, das man der Person an seiner Seite zu sicher ist. Man macht diese von Dir gewünschten Dinge nicht mehr, weil man ja jemanden hat und sich dessen zu sicher ist.
Man gibt sich nicht mehr so viel Mühe auch für den Partner/in interessant zu bleiben.
Dabei ist es doch heutzutage bei der Vielfalt an Kommunikationsmitteln kein Problem da aktiv zu werden.
Aber Du kannst es doch Deinerseits wieder anfangen.
Also die tollen Momente, die es reichlich gab, die waren auch jeder Zeit wieder abrufbar.
Da knallt es aber im Kopfkino! Und da wird auch sicher eine Reaktion kommen, wenn die auf der anderen Seite auch ab gespreichert sind.
Ich habe mir immer gesagt, was will ich mit Fremden, wenn ich doch mit Sicherheit weiß wie gut meine Partner ist und da ging automatisch das Kopfkino an und er lächelte bei meinen Anspielungen, weil er genau die Erinnerung hoch gebimt hat, die ich meinte...
Da wurde oft das Essen eben gewärmt oder einfach kalt oder Dinge verschoben, weil uns das auf einmal viel interessanter wurde.
Also halte es doch lieber mit dem Spruch " es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es!"

WiB
**********rWolf Mann
145 Beiträge
Ich verstehe, was du meinst und da ist nichts falsches dran.

Es ist immer ein Fortschritt, seine Gefühle und Gedanken artikulieren zu können.
Wenn du das jetzt noch gegenüber deiner Partnerin tun kannst, ist die Beziehung um ein Vielfaches besser als die meisten *g*
********wald Paar
2.134 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *********tome:
Nur werd ich diese Schuldgefühle einfach nicht los.

Das ist das Problem, dass ich hier lese. Es findet nur in deinem Kopf statt.
Mach dich frei von moralischen Bedenken. Solange du flirtest und genießt passiert ja nicht wesentliches. Niemand könnte es dir vorwerfen, außer du selbst,

Größer wird das Problem, wenn es dir dann auch um Fortsetzung geht.

Aber auch da könnte man Lösungsorientiert mit umgehen. Vielleicht wäre dann eine andere Beziehungsform für dich passender? Sprich doch mal mit deiner Partnerin, Vielleicht wünscht sie sich auch mehr Spannung und mehr Bestätigung von anderen Männern. Aus Erfahrung kann ich sagen, es geht nicht nur anderen Männern so! Auch Frauen kommen nach längerer Beziehung in so eine Gefühlswelt und sehen sich nach Spannung und Kicks.

Schlimmer ist sogar eher, dass ich mich schon schlecht fühle diese Gefühle zu haben, weil sie so eine tolle Frau ist.
Akzeptiere dich, so wie du bist und lebe dein Leben. Spreche offen mit deiner Partnerin und schau, ob es gemeinsame Wege in der zukunft geben kann.
Alles andere verlängert dein Dilemma und macht am Ende auch deine Partnerin unglücklich.

Langfristig macht nur Ehrlichkeit glücklich.

Grüßle die salzige
*****olf Mann
3.046 Beiträge
Das Gefühl begehrt und von Menschen, die man selbst attraktiv findet, wahrgenommen zu werden ist natürlich gut fürs Selbstwertgefühl. Daran gibt es erst mal nichts Verwerfliches. Du hast mit dem Beginn der Beziehung ja nicht Deine zwischenmenschliche Kommunikation an den Nagel gehängt. Soweit ist es also erstmal Dein eigenes Gedankenkarussell und solange es keinen Einfluss auf Deine Beziehung hat ist das auch nicht tragisch.

Scheiße wird es ab dem Moment, wo Du garnicht mehr ohne diese Bestätigung von Außen kannst und anfängst, diese wider Deines eigenen moralischen Anspruchs (den man ja auch nach oben oder unten korrigieren kann...) aktiv zu suchen, weil Deine Partnerin nicht "reicht". Es gibt viele Möglichkeiten damit umzugehen, der Königsweg wäre natürlich, eine offene oder gar polyamore Beziehung zu führen. Aber dazu bedarf es einer gefestigten Beziehung und die Bereitschaft, der Partnerin die gleichen Freiräume zu gönnen. Wäre es zB für Dich ein Problem, wenn Deine Partnerin mit anderen Männern flirtet, um sich diesen Kick wiederzuholen, der bei Euch scheinbar verloren gegangen ist?

Ich bin nun 8 Jahre mit meiner Partnerin zusammen und ich habe immer noch Schmetterlinge im Bauch wenn ich an sie denke, sie date oder sie küsse.

Zitat von *********tome:

Eigentlich bin ich nur am Arbeiten, im Fitnessstudio und abends esse ich dann mit meiner Freundin und dann geht’s wieder von vorne los.

Vielleicht liegt da der Hund begraben... Du bist in der totalen Alltagsroutine gefangen. Geh weniger pumpen und unternimm mehr mit Deinem Mädchen. Überrasch sie, date sie, geht zusammen einkaufen, spazieren, in die Bücherei, ins Kino, geht auswärts essen oder mal frühstücken, mache mit ihr all das, was Du in Deiner Vorstellung mit einem "neuen Date" machen würdest.
*****ven Frau
7.235 Beiträge
Also erstmal Gratulation dazu, dass du deine Bedürfnisse so klar siehst und formulieren kannst. Du bist sehr jung und eure Beziehung geht dafür schon relativ lange. Wenn du einen Weg findest, diese deine Empfindungen mit deiner Partnerin zu besprechen und ihr klar zu machen, welche Verletzlichkeit du ihr damit zu Füßen legst, eben weil du sie liebst, hat eure Beziehung eine sehr gute Chance sich in eine neue Tiefe zu entwickeln. Was das praktisch für euch beide heißt, müsst ihr selbst gestalten. Aber aus der Sicht von Vertrauen und wirklicher Offenheit sehe ich hier eine große Chance.
*****ria Frau
47 Beiträge
Vielen Dank für deinen Beitrag und deine Offenheit. Dies ist genau ein Thema, welches mich und meinen Mann beschäftigt und uns schon in eine Krise gestürzt hat. Wenn man jahrelang solo ein gewisses Flirt/Datingverhalten etabliert hat, kann sich sogar wie eine kleine Sucht nach Bestätigung einstellen.
*******onne Frau
18 Beiträge
Wenn ich es richtig verstehe, geht es um den richtigen Umgang mit deinen Schuldgefühlen. Du hast nicht vor, Affären zu beginnen oder generell promisk zu leben. Und würdest deinen Goldschatz auch nicht wieder gegen die Zeit des Datings und Anbandelns eintauschen. Der Wunsch, Schuldgefühle loszuwerden, ist verständlich, aber mit dem Abladen von Schuld belastet man meistens auch jemand anderen. Darum bin ich skeptisch, ob Reden mit deiner Freundin der goldene Weg wäre. Sie als Frau und Mensch braucht Bestätigung genauso wie du, und ganz besonders durch dich. Was deine Sehnsucht nach dem Reiz des Anfangs betrifft, könntest du versuchen, sie für dich als eine durchaus legitime und übliche Form des "Marktwert testens" einzuordnen. Und dir klarzumachen, dass sich nicht hinter jedem funkensprühenden Lächeln ein weiterer Goldschatz verbirgt.
****ius Mann
1.126 Beiträge
Zitat von *********tome:
Ich habe nicht das Bedürfnis meiner Partnerin fremd zu gehen oder ähnliches.


Noch nicht. Könnte aber sein, dass das noch wird. 4 Jahre... das ist noch nicht lange....lass Zeit ins Land gehen und das Cerlangen wird stärker.
Aber sprich mit ihr, vielleicht fehlt ihr es auch umworben zu werden.... nicht mit der Partnerin reden ist nämlich auch eine Art von Betrügen




Vielleicht hatte jemand diese Phase ja auch mal und steckt mitten drin....

War so, heftiger, wir haben geredet, ihr ging es ähnlich, offene Beziehung. Wir sind glücklich.
Mein erster Gedanke war ein Rollenspiel.🤭
Ganz ehrlich, wenn du es mir genau so erklären würdest, wie du es hier geschrieben hast wäre meine Antwort:,, Worauf wartest du noch, leg los, habe Spaß!"
Es tut mir leid, daß dich deine Gefühle und Gedanken so sehr belasten.
Jeder geht anders mit so etwas in einer Partnerschaft um, ich möchte dir zu nichts raten, was deine Frau später völlig ausflippen lässt. Ich hoffe ihr findet gemeinsam eine Lösung, ihr seid doch Partner!
*******elle Mann
176 Beiträge
mir fällt dazu ein gutes Buch ein:" 5 Lügen die Liebe betreffend " vom Michael Mary.
Darin beschreibt er, dass in langjährigen Beziehungen sich zwar Vertrauen entwickelt, aber mit dem wachsenden Vertrauen oft die Leidenschaft schwindet...
und er sagt: Leidenschaft entzündet sich meist am Unbekannten....
Das bedeutet nicht, dass die bestehende Liebe nicht mehr so innig ist oder am Ende oder sonst was... das muss man auch nicht moralisch bewerten, das ist einfach eine natürliche Gegebenheit....weshalb man(n) das Prickeln der Leidenschaft oft im Außen sucht...
das geht den meisten Menschen so,...was man mit diesem Prickeln dann anfängt, ist es anderes...ob ich dem nachgehen oder das sublimiere oder in die Partnerschaft versuche einzubringen oder oder
*****alS
7.353 Beiträge
Ich stimme meinen Vorpostern in zwei Punkten zu. Zum einen: das Bedürfnis ist ein Stück weit normal. Und zum anderen: die Gedanken sind frei. Solange du nur denkst und nicht handelst, musst du dich für nichts schlecht fühlen. Was in deinem Kopf ist verletzt niemanden.

In einem Punkt aber Stimme ich nicht ganz zu, den ich aber bei manchen herausgelesen zu haben glaube: Flirten ist ja nicht schlimm. DAS nämlich kann deine Freundin anders sehen. Und die ist hier die, die ausschlaggebend ist.

Daher denke ich: deine Gefühle sind außer hier vor allem bei seiner Freundin gut aufgehoben! Denn sie ist es, die außer dir davon indirekt betroffen ist. Vielleicht fände sie es total in Ordnung, wenn du mit anderen Frauen flirtest, solange es dabei bleibt. Oder sie hat einen Vorschlag wie ihr das Gefühl begehrt zu sein miteinander haben könnt - auch das klappt unter Umständen. Vielleicht kennt sie das Problem selbst einer auch? Alles das findest du nur heraus, wenn ihr miteinander sprecht.

Es ist ohnehin mehr oder weniger unabdingbar, auf Dauer, zu Lernen, als Paar über solche Dinge miteinander zu sprechen. Es wird immer wieder Momente in einer Beziehung geben, in der irgendjemand Bedürfnisse hat, die sich irgendwie geändert haben. Bedürfnisse, bei denen man klären muss, ob sie vom Partner erfüllt werden können, ob man sie irgendwie ersetzen kann oder ob man sie mit Dritten erfüllen kann. Kann man mit sowas wie Paar offen umgehen, ist es viel unwahrscheinlicher sich wegen unerfüllter Bedürfnisse irgendwann zu trennen. Es gibt also keinen falschen Zeitpunkt, damit anzufangen, Das zu Üben!

--

Darüber hinaus fand ich zwei weitere Punkte, die schon genannt wurden, sehr brauchbar.

Zum Einen: weniger Alltagstrott. Um eine Beziehung spannend zu halten, muss man immer mal wieder etwas zusammen Unternehmen. Mehr als nur den Alltag teilen. Neue Erlebnisse schaffen.

Und zum anderen: als jemand, der selbst in einer offenen Beziehung ist, kann ich aus einer sehr luxuriösen Position sprechen und sagen - ich habe solche Probleme nicht mehr. Ich kann daten so viel ich möchte, und wenn dabei etwas rauskommt, kann ich auch das Mitnehmen. Das ist nämlich ein bisschen das Problem mit Flirten zum Spaß: wenn von Anfang an klar ist, dass nichts daraus entstehen kann, nimmt das ein bisschen das Prickeln raus. Von daher - falls eine offene Beziehung ein Modell ist, dass ihr euch vorstellen könnt - sprecht auch darüber.
**du Mann
1.006 Beiträge
Hallo TE

Als Erstes kommt mir ein Spruch in den Sinn, den man bei uns sagt: Den Fünfer und den Semmel kann man nicht haben..

Auch ich weiss bei Dir nicht, was Kopfkino ist und was Du real ausleben willst. Ebenso wenig kenne ich Deine Moralvorstellungen. Doch wenn Du zumindest nicht suchst bzw. Dich finden lässt oder sogar unerlaubt auslebst, was Du Dir wünschst, kann ich Deine Schuldgefühle zieml. schlecht nachvollziehen. Ja, es dürften dann Schuldgefühle sein, die Du Dir ausschliesslich selbst machst.

Verstehe ich Dich richtig, dass Du einen Anfang einer Beziehung bzw. eines Kontakts (inkl. Kennenlernphase) mit einer Frau vermissest - natürlich in der Regel besonders schön? Stand jetzt könnte dies nur mit einer neuen Frau sein. Um Sex geht es Dir nicht, wie Du schreibst. Blickkontakte, harmlose Flirts sind für Dich zwar toll, reichen Dir aber nicht. Falls doch, kannst Du das "sinnvoll" intensivieren.

Vielleicht ist eine Idee, es mit Rollenspielen mit Deiner Partnerin nochmals zu versuchen. Wenigstens würdest Du dabei herausfinden, ob es wirkl. nur mit einer anderen Frau ginge.

Lg, geniesse, pflege Deine Beziehung! Pidu
********lack Frau
18.895 Beiträge
@*********tome

Noch was zu dem Absatz, den Du geschrieben hast..

Ich arbeite viel, erledige dann Dinge im Haushalt und mache auch sehr wenig mit meinen Freunden. Eigentlich bin ich nur am Arbeiten, im Fitnessstudio und abends esse ich dann mit meiner Freundin und dann geht’s wieder von vorne los.

Du solltest einmal überdenken, wie Du daran etwas ändern kannst.
Auch um mehr mit Deiner Partnerin unternehmen zu können ggf. auch mit ihrem oder Deinem Freundeskreis. Richtig Spaß scheint Dir da nichts wirklich zu machen.

WiB
Fehlt dir das wirklich von außen, oder fehlt dir das vielleicht von innen und du suchst es nur im Außen?

Geht ihr zusammen Essen?
Verabredet ihr euch mal zu einem Date?
Damit meine ich kein Rollenspiel.
Vielleicht solltest du dich auch wieder mehr mit deinen Freunden treffen, Freunde sind wichtig.
Überrascht ihr euch bezüglich sexuellen Aktivitäten?
Schreibt ihr euch liebe, vielleicht auch anzügliche Nachrichten?
Oft gehörte Begründung fürs Fremdgehen, ich bekomme dort etwas, was ich in meiner Beziehung nicht bekomme. Nicht, dass ich meine, dass du fremdgehen würdest.

Leider wurde das in den seltensten Fällen kommuniziert. Begründung hier, ich möchte meinen Partner:in nicht verletzten, es läuft doch alles so toll. Es kann sich aber nur etwas ändern, wenn über Gefühle und Bedürfnisse gesprochen wird. Ich würde ihr jetzt auch nicht erzählen, dass du es jetzt schon im außen suchst, eher, wie du dich innerhalb fühlst.
********lack Frau
18.895 Beiträge
@*********tome

Sieh doch mal eine andere Seite.
Wie oft triffst Du auf Menschen/Frauen, die mit bösem/verärgertem Gesicht rum laufen, vielleicht auch richtig gratig zu anderen Menschen sind.
Wie oft denkst Du da an Deine Freundin und bist froh, das Du mit ihr zusammen bist und nicht mit so übergelaunten Frau.
Ich bin ja jetzt Single, aber da kommt mir sofort der Gedanke, wie froh ich sein kann, das ich die nur Minuten ertragen muß und sowas nicht auch noch zu Hause habe.
Und manchmal sage ich das auch laut.

WiB
Daten ist Mist 😀 von wie vielen Versuchen, ist denn wirklich jemand dabei und meist ist es doch einfach ein höfliches Lächeln. 😃
****na Frau
1.213 Beiträge
Eine gute Beziehung braucht auch immer ein Element der Fremdheit, sodass beide Partner füreinander ein Stück weit „neu“ bleiben. Diese Fremdheit spüren wir beim Daten ganz intensiv und suchen sie mit Blicken etc. zu überwinden, um Nähe zu erleben. Wird aus zwei Leuten dann ein Paar, sind sie erstmal erpicht, so viel Ähnlichkeiten und Gleichklang wie möglich zu etablieren. Sie wachsen zusammen. Auf der Strecke bleibt dann oft die prickelnde Ambivalenz, die Begehren schafft und das Gefühl, begehrt zu werden, vermittelt. Es könnte sein, dass dir dieses Element in deiner Beziehung fehlt, ihr beiden zu oft im Paargefühl aufgeht und du dadurch deine Konturen nicht mehr spürst. Im Blick einer fremden Frau auf dich, werden sie für dich wieder sichtbar.

Wenn es bei euch so sein sollte, würde ich den paradox klingenden Rat geben, nicht noch mehr mit deiner Partnerin, sondern eher weniger mit ihr zu teilen/machen, sodass sich wieder etwas Fremdheit einstellt und Begehren und der bewundernde Blick, der dir so fehlt.
*****eia Frau
4.144 Beiträge
Vielleicht kann auch etwas im Inneren gefunden werden, statt im Außen zu suchen?
****ity Paar
16.572 Beiträge
Ich sehe es, als flirten und das kann, sehr aufregend sein, ohne Hintergedanken.
Also vor der Beziehung war das Daten ein wichtiger Bestandteil deines Lebens.

Ich kenne das auch so und jetzt weiß ich nicht was ich in Kneipen und Bars machen soll, habe kein Interesse mehr dahin zu gehen weil ich ja die Frau meines Lebens zu Hause habe.

Und dennoch ist dieses Gefühl vorhanden
*********e_TM Paar
1.057 Beiträge
Das Gefühl, dass sich die Beziehung verändert kennt jeder. Früher oder später. Im Idealfall wird sie dadurch aber nicht schlechter. Ich begehre meinen Mann heute mehr denn je! Und wenn ich Lust auf andere Haut habe, ist es rein sexuell. Vielleicht mal ein wenig schwärmen für die Situation. Aber nichts was über ihm stehen würde. Und irgendwie fühle ich mich heute in der Laune zu provozieren.

In einem Vorbeitrag stand es schon, wenn da nichts Schlimmes bei wäre, hättest Du kein schlechtes Gewissen. *teufel* Vielleicht solltest Du ganz dringend mal Deine Gefühle überprüfen und ehrlich zu Dir sein.

Ich bin gespannt ob danach das schlechte Gewissen weg ist. Wenn Du es ehrlich mit Deiner Partnerin meinst, sollte das so sein.
*********ch76 Frau
1.505 Beiträge
Schon mal drüber nachgedacht, ob Du polyamor veranlagt sein könntest?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.