Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Devot sucht Dominant
8541 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
21668 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Gibt es kaum dominante Ladys, die einen devoten Part suchen?

***ka Frau
1.994 Beiträge
Ich habe festgestellt, dass die Onlinesuche sehr zeitaufwendig ist. Und zu anderen Begegnungen führt.
Ich fokussiere mich daher eher auf Stammtische und Events. Man geht hin, hat tolle Gespräche und manchmal ist da ein Gegenüber, bei dem es plötzlich Klick macht. Man ist nicht stur auf Partnersuche, sondern hat einfach eine gute Zeit. Und die Menschen, die ich da kennen lerne, hätte ich übrigens nie online aufgrund ihres Profils angeschrieben.
Also habe ich erkannt, dass wenn ich über die Profilsuche gehe, treffe ich gar nicht auf dieselben Menschen wie über Events. Daher suche ich online nun nicht mehr.
*********otion Frau
1.281 Beiträge
Zitat von ********eeds:
Das Joy ist jetzt nicht grade bekannt dafür das sich hier Fem Doms on mass rumtreiben und die wenigen hier nutzen die Plattform vielleicht gar nicht um sich BDSMig zu Vergnügen.

Genau so ist es bei mir, ich nhtze Joy für Partytermine und Austausch im Forum
******_HH Frau
3.016 Beiträge
Ich kann leider das was @******wen schrieb zu *100* % bestätigen. Das ist allerdings nicht auf den Joyclub beschränkt, ich habe die Erfahrung auch auf einschlägigen Portalen gemacht.

Insofern ist eine Suche oft frustrierend.


Unfunny Fun Fact: das Nicht-lesen-können (von Anzeigen, Profilen, Anforderungen, Wünschen usw) beschränkt sich nicht nur auf devote Männer.
🙄
*****ahl Mann
671 Beiträge
Zitat von ****yn:
Dominante Frauen bilden die mit Abstand kleinste Gruppe, was die Konstellation von Neigung und Geschlecht betrifft. Da diese Gruppe so klein ist, ihr Gegenüber aber eine riesige Gruppe devoter Männer (und Frauen) steht, könnte ich mir vorstellen, dass dominante Frauen extrem gefragt sind und viele Anfragen erhalten.

Da darf man sich nicht von der Joyclub Perspektive täuschen lassen. Es gibt viele dominante Frauen. Die meisten würden sich allerdings nie auf einem Swingerforum anmelden.
Außer eben die wenigen die sich hier anmelden *wollen*. Und selbst da gibt hier mittlerweile viele Leute die keine Sex- oder Spielkontakte suchen.
****yn Frau
13.441 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *****ahl:
Zitat von ****yn:
Dominante Frauen bilden die mit Abstand kleinste Gruppe, was die Konstellation von Neigung und Geschlecht betrifft. Da diese Gruppe so klein ist, ihr Gegenüber aber eine riesige Gruppe devoter Männer (und Frauen) steht, könnte ich mir vorstellen, dass dominante Frauen extrem gefragt sind und viele Anfragen erhalten.

Da darf man sich nicht von der Joyclub Perspektive täuschen lassen.

Tue ich nicht. Das war das Ergebnis einer nicht plattformbezogenen Umfragen-Studie.
Die müsste ich aber tatsächlich erstmal wieder finden. Ich weiß aber, dass sie hier im Joy im Laufe der Jahre schon oft zitiert und verlinkt wurde.
*****iko Frau
483 Beiträge
Zitat von *********otion:
Zitat von ********eeds:
Das Joy ist jetzt nicht grade bekannt dafür das sich hier Fem Doms on mass rumtreiben und die wenigen hier nutzen die Plattform vielleicht gar nicht um sich BDSMig zu Vergnügen.

Genau so ist es bei mir, ich nhtze Joy für Partytermine und Austausch im Forum

*dito*
*******oro Mann
1 Beitrag
Würde was drun geben eine FEMDOM kennen zu lernen
*****iko Frau
483 Beiträge
Zitat von ******wen:
Ich hatte vor einiger Zeit einmal als Femdom ein Gesuch im Dating-Bereich geschaltet. Genannt waren eindeutige Anforderungen an den Bewerber, die nicht interpretations- oder verhandlungsfähig waren.
Bekommen habe ich etliche Dutzend Anfragen, die zu 99% oder mehr nicht zum Gesuch passten. Mit teils konträren Vorlieben und Abneigungen, unpassender Neigung, und sonstigen unrealistischen Vorstellungen. Am Ende blieb genau EIN Kandidat übrig, der eine einigermaßen akzeptable Passung aufwies - und da war persönliche Sympathie noch nicht einmal berücksichtigt.
Wie die Männer mit Absagen umgingen, möchte ich an dieser Stelle nicht thematisieren, denn das war einfach nur beschämend.

Mit Gesuchen bin ich seither sehr vorsichtig. Ich spreche lieber selbst an, wen ich glaube, der zu mir/uns passt.

Davon kann ich auch ein Liedchen singen.
Ich hab grundsätzlich immer nur nach Frauen gesucht, aber trotzdem haben sich dann Männer gemeldet.
Wie diese Herren dann mit den Körben von mir umgegangen sind, also ich erspare euch mal die Details.
Aktuell suche ich nix und habe auch kein Bedürfnis was zu suchen.

Ich bin wie in meinem Profil erwähnt nur noch wegen dem Eventkalender hier und um meine besehenden Bekantschaften zu pflegen... und ab und zu mal etwas im Forum auszutauschen.
Sie schreibt:


Zitat von ******_wi:


Ich habe immer den Eindruck, dass die Frauen zuerst (!) den Menschen finden wollen, um dann zu sehen, was gemeinsam geht.


So ist das bei mir, mir ist der Mensch dahinter total wichtig und die Chemie und das Miteinander müssen stimmen. Und klar, auch die Vorlieben und Wünsche müssen harmonieren, aber was habe ich von einem Sklaven, der im BDSM-Bereich perfekt zu mir passt, der mich aber menschlich nicht anmacht.

Ich hatte schon Subs, die konnte ich einfach nicht riechen und dann kommt man auch nicht zusammen, auch wenn der Rest total gut passt.

Meine beiden langjährigen Subs habe ich auf einer normalen Datingseite gefunden, das war irgendwie ein Riesenglück.

Ich habe auch mal aktiv Suchanzeigen geschaltet, die Masse an Zuschriften war enorm. Aber wie schon oben geschrieben wurde, 95 % der Zuschriften sind für die Tonne, manchmal kam da nur ein Dreiwortsatz.

LG
Ich denke, dass gerade BDSM sehr viel Vertrauen und Sympathie erfordert, bevor es wirklich zur Sache gehen kann. Alleine deshalb ist es nicht so einfach die passende Spielpartnerin zu finden.
Auch neigen viele von uns Männern dazu die dominanten Damen zu objektifizieren und trotz aller Höflichkeit zu einer Art Wunscherfüllerin zu degradieren. Dabei legen gerade Femdoms großen Wert darauf, dass ihr Wohlbefinden höchste Priorität für den devoten Mann hat.
Desweiteren sind nicht wenige Femdoms ungewöhnlich klar in ihren Ansprüchen und Wünschen. Ein Abweichen davon ist selten. Da hilft dann auch die größte Höflichkeit nicht.
Zudem ist Verzweiflung und Betteln nie sexy. Das unterstelle ich dem Threadersteller nicht, aber es kommt immer wieder vor.

Das mal aus meiner Sicht…
******_HH Frau
3.016 Beiträge
Zitat von **********iener:
Sie schreibt:
Zitat von ******_wi:

Ich habe immer den Eindruck, dass die Frauen zuerst (!) den Menschen finden wollen, um dann zu sehen, was gemeinsam geht.

So ist das bei mir, mir ist der Mensch dahinter total wichtig und die Chemie und das Miteinander müssen stimmen. Und klar, auch die Vorlieben und Wünsche müssen harmonieren, aber was habe ich von einem Sklaven, der im BDSM-Bereich perfekt zu mir passt, der mich aber menschlich nicht anmacht.

Ich stimme @******_wi und @**********iener absolut zu!

Sympathie und sich "riechen können" oder das eben die Chemie stimmt (wie auch immer man das nun nennen mag *g* ) ist doch die Grundlage für jede gute Zwischenmenschliche Beziehung, egal was des Kontext ist.

Und wenn das nicht gegeben ist, dann will ich doch auch keine Zeit mit so jemandem verbringen.
Ganz einfach.
******_HH Frau
3.016 Beiträge
Zitat von **********ising:

Auch neigen viele von uns Männern dazu die dominanten Damen zu objektifizieren und trotz aller Höflichkeit zu einer Art Wunscherfüllerin zu degradieren. Dabei legen gerade Femdoms großen Wert darauf, dass ihr Wohlbefinden höchste Priorität für den devoten Mann hat.
Desweiteren sind nicht wenige Femdoms ungewöhnlich klar in ihren Ansprüchen und Wünschen. Ein Abweichen davon ist selten. Da hilft dann auch die größte Höflichkeit nicht.
Zudem ist Verzweiflung und Betteln nie sexy.


*genau*
Das ist leider sehr wahr.

Ich persönlich würde mir wünschen das mehr so reflektiert wären!
**********lchen Mann
10.720 Beiträge
Und ich denke, so viele devote Männer gibts gar nicht. Wenn man mal die große Anzahl der Tasten... na ihr wisst schon... abzieht, bleibt nicht mehr so viel übrig.
**********audia
4.773 Beiträge
Ich kann mir das schon richtig vorstellen, wie nervig, belastend und anstrendend es sein kann, aus vielen Kontaktkandidaten überhaupt einen wirklich adäquaten und ehrlichen Menschen herauszudetektieren.

Selbst in meinem Auslebungsfall, eben als nicht biologische Dame, bekomme, zugegeben schon definitiv weniger Kontaktanbahnung, als beispielsweise eine biologische Frau, aber selbst bei mir muss ich recht viel aussortieren, Anfragen und Interessen nicht kompatibler Aspiranten ablehnen usw.

So richtig beleidigende Reaktionen konnte ich zumindest noch nicht feststellen, aber durchaus kommunikationsresistente Leute "am anderen Ende der Leitung". Will damit nur sagen, das es manche Menschen trotz expliziter Erklärung der persönlichen Lustauslebung mit den einhergehenden Möglichkeiten und Grenzen, nicht verstehen und ab und zu weitertexten.
Am kuriosesten finde ich allerdings diverse Interessensbekundungen von heterosexuellen, meist jüngeren männlichen Menschen, aber da weiß ich eben genau, das solch gelagerte Anbahnungsversuche eh nicht ernstgemeint oder aufrichtig sind, sondern nur "bla bla bla". Tja, damit muss man auch leben, auch wenn es mitunter recht nervig sein kann. *gruebel*
*****iko Frau
483 Beiträge
Zitat von **********iener:
Sie schreibt:


Zitat von ******_wi:


Ich habe immer den Eindruck, dass die Frauen zuerst (!) den Menschen finden wollen, um dann zu sehen, was gemeinsam geht.


So ist das bei mir, mir ist der Mensch dahinter total wichtig und die Chemie und das Miteinander müssen stimmen. Und klar, auch die Vorlieben und Wünsche müssen harmonieren, aber was habe ich von einem Sklaven, der im BDSM-Bereich perfekt zu mir passt, der mich aber menschlich nicht anmacht.

Ich hatte schon Subs, die konnte ich einfach nicht riechen und dann kommt man auch nicht zusammen, auch wenn der Rest total gut passt.

Meine beiden langjährigen Subs habe ich auf einer normalen Datingseite gefunden, das war irgendwie ein Riesenglück.

Ich habe auch mal aktiv Suchanzeigen geschaltet, die Masse an Zuschriften war enorm. Aber wie schon oben geschrieben wurde, 95 % der Zuschriften sind für die Tonne, manchmal kam da nur ein Dreiwortsatz.

LG

Das unterschreib ich auch so.

Ich bin auch eine welche der Menschen dahinter wichtig ist und das die Chemie stimmt.

Die Vorlieben können noch so perfekt passen, ist mir die Anwärterin unsympahtisch, ist der Ofen direkt aus.
Und wenn, dann will ich auch mehr al nur eine devote Gespielin für meine BDSM Gelüste haben,
daher muss das Zwischenmenschlich genauso gut harmonieren wie die anderen Voraussetzungen ebenfalls.
*********ch76 Frau
1.499 Beiträge
Also wenn mir mal ganz langweilig wird, dann schalte ich ein Gesuch nach einem männlichen Wesen, welches es versteht, wo sein Platz bei mir ist. Dafür werde ich aber wohl täglich eine Badewanne Beruhigungstee, ganz viel Lavendel für meinen Diffusor und noch mehr Popcorn brauchen. Es ist nämlich anzunehmen, dass über 90% der Kerle mir dann mein Postfach mit Sachen zuknallen, die nicht den gewünschten Anforderungen entsprechen...... Vielleicht mache ich das am 30.Februar 2023....Mal sehen.

Es klappt ja noch nicht mal jetzt, wo ich noch nicht mal irgendwas anderes als eine Unterhaltung auf Augenhöhe suche....
*********acht Frau
7.153 Beiträge
Natürlich gibt es dominante und sadistische Damen hier, und ab und zu suchen sie auch einen Sub.

Die allermeisten sog. Subs, die sich dann melden, sind aber keine - sondern nur Männer auf der Suche nach einer Frau, die ihre sexuellen Fantasien erfüllen soll. Die sind bei einer professionellen Domina gut aufgehoben, nicht aber bei einer Femdom.

Und tatsächlich muss zu allererst die menschliche Seite harmonieren. So wie bei jeder Partnerschaft oder meinetwegen Kooperation zwischen Menschen.

Online findet zu 95% reines Kopfkino statt, darauf gehe ich gar nicht mehr ein. Meine Subs habe ich immer auf Veranstaltungen gefunden.
*****a_S Mann
6.454 Beiträge
JOY-Angels 
Der Diskussions-Ansatz, dass es gar nicht so viele devote Männer gibt, weil die meisten gar nicht devot, sondern nur "notgeil", "Tastenwichser" etc. seien, halte ich für nicht fruchtbar, denn, mal ganz einfach gesagt: Wichser gibt's überall, auch bei den dominanten Männern, bei Vanillas, Schwulen usw..

Das Lästern über devote Männer, die hier fordernd auftreten, sexistisch sind und dann kurz vorm Date den Schwanz einziehen, ist letztlich auch nur eine Aussage, dass es eben solche Männer gibt. Ist doch bei Vanilla-Dating genauso. Und auch da ärgern sich die "netten Männer", dass sie wegen dieser Typen hier so einen schlechten Ruf und schlechte Karten haben. Ich will nur sagen: Das ist kein Signum devoter Männer, sondern betrifft Männer beim Online-Dating im allgemeinen.

Letztlich hat @****yn hier direkt am Anfang die passende Antwort auf die Eingangsfrage gegeben: Der Grund ist schlicht ein statistischer. Die statistische Passung ist bei Femdom-Malesub am ungleichsten unter den möglichen Kombinationen, sodass devote Männer aktiv werden müssen, in Konkurrenz geraten und viele leer ausgehen. Und dominante Frauen bekommen so viele Anfragen, dass sie nicht aktiv suchen müssen und eben schimpfen über so viele unpassende Anfragen.

Die Überlegung aber, dass devote Männer ja gar nicht aktiv sein dürften, wenn sie devot sind, ist absurd, weil sie es aufgrund der statistischen Schieflage schlicht müssen. Das heißt natürlich nicht, dass es hilft, wenn sie fordernd und penetrant werden. Schlechte Manieren helfen nicht weiter, denn wie es auch bei den Vanillas heißt: Wer ficken will, muss freundlich sein. *zwinker*
********Snow Frau
2.795 Beiträge
JOY-Angels 
Zitat von *****a_S:
Der Diskussions-Ansatz, dass es gar nicht so viele devote Männer gibt, weil die meisten gar nicht devot, sondern nur "notgeil", "Tastenwichser" etc. seien, halte ich für nicht fruchtbar, denn, mal ganz einfach gesagt: Wichser gibt's überall, auch bei den dominanten Männern, bei Vanillas, Schwulen usw..


Ich möchte dir zum Teil zustimmen, ich differenziere allerdings zwischen der Aussage "viele, die es sagen, sind nicht devot" und "die sind nur Tastenwichser". Da liegt für mich immer noch ein himmelweiter Unterschied.
Das Problem fängt meiner Meinung nach schon damit an, dass oftmals die Begriffe "devot und masochistisch" und "dominant und sadistisch" in einen Topf gepackt werden. Was für manche, vielleicht sogar viele BDSMler passen mag, für biele aber eben gar nicht.
Das führt dazu, dass masochistische Männer sich als devot bezeichnen, dabei hat das eine mit dem anderen wenig zu tun.

Ich kenne diese Differenzierung von mir selbst mittlerweile sehr gut, aber auch ich habe lange gebraucht, um klar zu erkennen wo ich eigentlich stehe.
Ich bin masochistisch, aber kein bisschen devot.
Ich bin dominant, aber nur sehr mäßig sadistisch.

Auf der anderen Seite kenne ich durchaus auch die Schwierigkeiten, Spielpartner zu finden, die Lust haben, meine maso Neigungen zu bedienen, und gleichzeitig mein nicht devotes Wesen zu akzeptieren (und zugegeben, wahrscheinlich ist das als Frau noch etwas leichter, als als Mann).

Auf der Seite als dominante Frau mit mäßig sadistischer Ausprägung erlebe ich ständig Männer, die ihre ausgeprägt masochistischen Neigungen von mir befriedigt haben wollen, die im Wesen aber nicht devot sind. Das sind deshalb keine tastenwichser oder ähnliches, aber einfach nicht devote Männer, die wirklich das Bedürfnis haben, einer dominanten Frau zu dienen.
*****a_S Mann
6.454 Beiträge
JOY-Angels 
@********Snow Sicherlich gibt es einige Männer, die sich falsch in der BDSM-Begrifflichkeit verorten. Es gibt zudem auch Frauen (und allgemein Menschen), die sie falsch lesen, nämlich zB oft "devot" als "passiv". Und es gibt eben auch noch den Unterschied zwischen "alltags-devot" und "BDSM-devot" bzw. zwischen Menschen, die 24/7-Devotion leben und solchen die eher Sessions haben wollen.

Aber solchen Unklarheiten und Variationen zum Trotz: Es gibt viele Männer, die devote Phantasien haben und diese ausleben wollen, in welcher Weise auch immer. Und diese Männer wissen auch, dass es eher von Nachteil beim Daten ist, dies anzugeben, weil auch die meisten Vanilla-Frauen schlechte (Vor-)Urteile gegenüber devoten Männern haben. Wer das also dennoch macht, dem kann man schon glauben, dass er meist wirklich diese Wünsche hat.
****li Mann
30 Beiträge
Themenersteller 
Antwort auf Boireannach76
Also wenn mir mal ganz langweilig wird, dann schalte ich ein Gesuch nach einem männlichen Wesen, welches es versteht, wo sein Platz bei mir ist. Dafür werde ich aber wohl täglich eine Badewanne Beruhigungstee, ganz viel Lavendel für meinen Diffusor und noch mehr Popcorn brauchen. Es ist nämlich anzunehmen, dass über 90% der Kerle mir dann mein Postfach mit Sachen zuknallen, die nicht den gewünschten Anforderungen entsprechen...... Vielleicht mache ich das am 30.Februar 2023....Mal sehen.

Ein Datum zum merken.....vielleicht melde ich mich ja mal *ironie*
*******e222 Frau
7.908 Beiträge
@****li wenn du einen Beitrag zitieren möchtest, hat es sich bewährt die >Beitrag zitieren< Funktion zu nutzen:

und die eigene Reaktion unter das Zitat zu setzen.
*********79_71 Paar
3.361 Beiträge
Zitat von *****a_S:
Der Diskussions-Ansatz, dass es gar nicht so viele devote Männer gibt, weil die meisten gar nicht devot, sondern nur "notgeil", "Tastenwichser" etc. seien, halte ich für nicht fruchtbar, denn, mal ganz einfach gesagt: Wichser gibt's überall, auch bei den dominanten Männern, bei Vanillas, Schwulen usw..

Klar, diverse Kontaktanzeigen, die ich im Laufe unserer Mitgliedschaft hier, haben mir gezeigt wie der Hase läuft.

Die Kontaktanzeigen waren klar und deutlich formuliert, was ich suche und was ich nicht suche.
99% der Anschreiben waren dermaßen daneben und von den Neigungen und Vorlieben möchte ich erst gar nichts sagen. Hauptsache eine dominante Frau, die sucht, was sie sucht....total egal.

Ein Beispiel...Fesselpartner ohne sexuellen Hintergrund. Einer der Anschreiben lautete wie folgt... Ich mag es ans Bett gefesselt und benutzt zu werden. Einmal suchte ich nur eine Frau für mich...wie viele Männer sich gemeldet haben *roll*

Ich habe hier auch ein Soloprofil, mir sind tatsächlich nur ganz selten devote Menschen unter gekommen, Männer und Frauen, alleine von den Beiträgen, wie ich sie zu lesen bekomme, bei Frauen eher subtiler formuliert und nicht so direkt. Aber vielleicht verstehe ich Devotion als was ganz anderes, als sich nur im sexuellen Bereich "fallen zu lassen ".
****ima Frau
1.823 Beiträge
Ich vermute es wäre für alle Beteiligten „einfacher“ wenn nur Frauen Männer anschreiben könnten und nicht andersrum. Frauen schauen genauer was sie möchten und würden dann eher nur die Leute anschreiben die zu ihnen passen könnten und Männer wären zumindest mal dazu gezwungen sich mit ihrem Profil auseinanderzusetzen und es ordentlich zu gestalten weil das das notwendige Übel ist um eine Chance bei den Frauen zu haben. Wenn ich mal Zeit habe und wirklich etwas bestimmtes suche dann warte ich nicht bis mir der richtige über den Weg läuft aber wenn man so zugemüllt wird vergeht mir die Lust aktiv zu suchen. Gäbs dieses Problem nicht, wäre ich aktiver am Suchen.
Oft sehe ich das Problem bei Menschen dass die Leute etwas wollen und suchen aber gar nicht wissen was. Sie haben keine Vorstellung davon und suchen ein dominantes Gegenüber das die Arbeit und das Denken übernimmt. „Nimm mich mit, mach mit mir alles was du willst, ich lass alles über mich aber hauptsache ich muss selbst nichts dafür investieren.“ Dieses Phänomen sehe ich bei Männern und Frauen. Klar wenn man keine Ahnung hat weiß man nicht was man genau will aber man muss sich doch im Klaren sein womit man anfangen will. Da recherchiere ich doch erstmal selber und gehe dann auf andere Menschen zu mit meinen Wünschen aber das ist vielen schon zu viel Arbeit. „Ich will aber du sollst tun.“
***oe Mann
1.188 Beiträge
Also hab vor einiger Zeit ,hier eine Femdom kennen gelernt und wir versuchen eine Beziehung aufzubauen .
Habe bereits Erfahrungen ,sammeln können mit dominanten Frauen.
Meine 2 Exfrauen waren sehr Dominate Ladys aber unsere Beziehung war auf Augenhöhe ,nur beim Sex waren sie immer die Chefinnen was ich auch geliebt habe.
Aber ich bin im realen Leben ein dominanter Typ und habe auch selber mehrere Jahre als Dominus gearbeitet, bin Switcher.

Das reizt dominante Ladys, weil sie so einen Mann ,beherrschen wollen und ihn , in die Knie zwingen wollen, ich liebe diese Machtspielchen *g*

Wenn der Mann zum großen Teil devot ist , geht der Reitz für dominante Ladys verloren, das sind meine Erfahrungen. *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.