Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
22299 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM & Bondage Österreich
1152 Mitglieder
zum Thema
Beziehung bei unterschiedlicher Neigung öffnen?76
Erstmal frohes Neues! Wir befinden uns in einer, für uns nicht ganz…
zum Thema
Das erst Mal „Ich liebe dich“ in einer Beziehung364
Mich würde mal interessieren, wie viel Zeit ihr euch nehmt, um das…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wenn die Liebe die Dominanz killt

********ious Mann
3.108 Beiträge
Zitat von ****yn:
Wenn die TE und ich dasselbe unter DD verstehen, weiß ich persönlich halt nicht, wie das befriedigend funktionieren soll, wenn man nicht (überwiegend) denselben Haushalt teilt. Ich selbst stelle es mir selbst für mich nicht so einfach vor, zwei Haushalte zu führen (seinen und meinen), und ich könnte mich auch nicht so wohl dabei fühlen, wenn er kein fester Bestandteil meines/unseres Heimes wäre, sondern eigentlich ganz woanders wohnt. *snief*

Das ist eine Frage der Entfernung und des Dom-Alltag, inwiefern sich das vertretbar inkludieren lässt- Stichwort pendeln. Dann ist es schon möglich, dass er seinen Mittelpunkt zu ihr verlegt- je nachdem, wer fester verwurzelt ist. Hab ich auch so gemacht.

Zitat von ****yn:
Vielleicht ist es umgekehrt für dominante (Männer) auch nicht so leicht (oder überhaupt interessant), da Struktur zu schaffen, wenn sie nur teilweise in einem Heim leben, das noch dazu nicht ihres ist. Wie schafft man einen gemeinsamen Alltag mit Strukturen, wenn es nur einen Teil-Alltag gibt?

Wie gesagt, die Verlagerung meines Mittelpunkts auf Kosten des pendelns war dann aber gleichzeitig auch die Zusage diese Aufgabe und Verantwortung zu übernehmen, was sich aber auch auf alle Beteiligten auswirken würde. Also ihre Mädels. Sie waren ja Teil des Ganzen und mussten ebenso inkludiert werden- ums mal so zu sagen. Und dann heißt es schlicht- entweder ich übernehm den Laden jetzt hier oder eben nicht! Und auch wenn ich nicht hier fest wohne, gemeldet bin, tanzt mir hier keiner auf der Nase rum!

Pauschallösungen gibts dafür nicht, im besten Fall Wege dorthin. Und die muss man erst mal bereiten. Halbherzig und peu á peu geht das eher nicht. Entweder oder. Wenns nicht unmöglich ist, wirds eben möglich gemacht. Zuletzt sind wir zusammen in ein größeres Haus gezogen, da aber nur Vorzüge wegen.

(P)DD ist def. eine 24/7 Sache. Insofern ist die Vorstellung von einem Teil-Alltag nicht ganz passend. Meine little und ich leben auch nicht zusammen, trotzdem sind wir im Alltag eng und tief verbunden. Darum geht es sich. Dumm ist aber, wenn man das nur in der Tat so umsetzen kann, also erst zusammen ziehen und dann gucken obs klappt. Was meist in die Hose geht. Ist ja jetzt schon wackelig.
Und da scheint die TE eher Anleihen hin zu haben als ihr Dom.

Deswegen ist 24/7 für mich auch das Top-Kriterium schlechthin. Damit bin ich von jetzt auf gleich mitten in ihrem Alltag mit involviert- ob ich will oder nicht. Das aber öffnet Tür und Tor. Wenn die TE und ihr Dom hier aber mehr oder weniger trennen, warum auch immer, vereitelt das die Sache eher.
********ious Mann
3.108 Beiträge
Zitat von ******ver:
Ich leite meine Dominanz auch von meinem Sadismus ab, habe aber überhaupt keine Lust meiner Freundin den Alltag zu strukturieren. Ich führe keine Sub, ich führe eine Beziehung.

Ich bin Sadist aus Leidenschaft, im wahrsten Sinne des Wortes, im D/s ist mir aber nur schmuckes Beiwerk. Ob ich den Alltag meiner Partnerin (mit)strukturiere oder nicht, hängt davon, ob das nötig ist oder nicht. Und das tue ich dann zu ihren Gunsten, was unserer Beziehung zugute kommt.

Zitat von ******ver:
Aufgaben und Strafen impliziert auch eine Kontrolle. Wobei ich mich dabei schnell Frage, wer strukturiert hier wem die Zeit?

Überleg dir was du dir wünschst, es könnte sein dass du es bekommst. Gilt auch für Doms. Deswegen überlege ich es mir gut, was ich aufgebe oder auch kontrollieren will/muss. So vieles kann man sich einfach sparen weils darauf nun wirklich nicht ankommt. Und ich erfahre es ja eh.

Zitat von ******ver:
Wenn meine Freundin der Meinung ist, ich sollte mehr Planung und Verantwortung in unsere Beziehung einbringen (Dominanz erlebbar zeigen), dann haben wir Diskussionsbedarf auf der Beziehungsebene und nicht im D/s.

Wenn sie aber 24/7 ist, dann ist das auch schon der Hintergrund. Teil-Alltage kanns hier nicht geben. Das ist des Pudels Kern.

Zitat von ******ver:
Und genau das würde ich der TE empfehlen, ein Gespräch abseits der Neigungen im BDSM. Wie sie sich eine Beziehung vorstellt und was Sie von Ihrem Partner dazu erwartet.

Eben keine harmonische Liebesbeziehung mit ein bisken SM sondern das ganze im DD und das ist 24/7. Entweder zieht er da nun gleich oder man rettet sich mit faulen Kompromissen über die Runden.

Jetzt mal so ganz praxisnah...
Such dir einen „Mann“…
*******Dom Mann
4.241 Beiträge
Pauschal und aus meiner Sicht immer gut anzuwenden, denn nach dieser Maxime leben wir.

Wir haben nur dieses EINE Leben, daher sollten wir das BESTE daraus machen

Alle weiteren Aktionen sind so individuell wie bereits mehrfach beschrieben.

Bei uns zuerst die Harmonie im SM und wenn man darin die Liebe findet, welche Sehnsucht erfüllt, ist nicht nur die Richtung die Passende, sondern auch der Weg der Richtige.

Wenn sich diese Parameter nicht verändern gehen wir diesen Weg weiter, auch wenn es passieren kann, neue Wege zu suchen und zu finden.

Genießt euren (BD)SM und euer Leben.
Ich sehe es ganz pragmatisch, wenn reden nicht mehr hilft mach soviel falsch wie möglich, damit er dich wieder in die rechte Spur bringt. Mutiere zur wilden Löwenkatze !!! *mrgreen*
Hach, wie gerne würde ich dies machen...die Hauseinrichtung wäre dann allerdings zerdeppert....
Nie wieder würde der mich vernachlässigen !!!
*******lut Mann
99 Beiträge
@****la
Wenn reden nichts hilft die Bude zerdeppern? Na ich weiß ja nicht 😅 da hätte ich mit meiner Partnerin, ganz unabhängig von D/s oder nicht, ein Problem, welches nurmehr sehr entfernt mit der Beziehungskonstellation zu tun hätte *lol*
****yn Frau
13.440 Beiträge
Ist allgemein eine ... fragwürdige Strategie, anstatt zu reden, wie ein kleines Kind einen Wutanfall zu bekommen und zerstörerische Maßnahmen zu ergreifen, um jemanden zu dem Verhalten zu nötigen, das man haben will.
*****976 Paar
15.530 Beiträge
Könnte bei mir klappen, mit etwas Humor garniert und falls die Einrichtung nicht zu teuer ist.


Würde trotzdem eher etwas Subtileres bevorzugen. *blume*

Lg. M
Ich sehe es ganz pragmatisch, wenn reden nicht mehr hilft mach soviel falsch wie möglich, damit er dich wieder in die rechte Spur bringt. Mutiere zur wilden Löwenkatze !!! *mrgreen*
Hach, wie gerne würde ich dies machen...die Hauseinrichtung wäre dann allerdings zerdeppert....
Nie wieder würde der mich vernachlässigen !!!

Würde bei mir funktionieren

Danach hättest Du nämlich keine Langeweile mehr
Neue Wohnung suchen
Neuen Partner suchen
......
Zitat von ********ious:
Wenn sie aber 24/7 ist, dann ist das auch schon der Hintergrund. Teil-Alltage kanns hier nicht geben. Das ist des Pudels Kern.

Das werden wir nie erfahren, denn die TE hat sich aus dem JOYclub verabschiedet *floet*
Wenn sie aber 24/7 ist, dann ist das auch schon der Hintergrund. Teil-Alltage kanns hier nicht geben. Das ist des Pudels Kern.

@********ious
Und warum sollte es das nicht können
Wenn sie schläft oder Du hat sie Alltag
Es sei denn Du bist Gott
Der kann 24/7 über uns wachen hab ich mal als Messdiener gelernt.
********ious Mann
3.108 Beiträge
Zitat von *****eam:
Wenn sie schläft oder Du hat sie Alltag
Es sei denn Du bist Gott
Der kann 24/7 über uns wachen hab ich mal als Messdiener gelernt.

Bevor sie schläft, bringe ich sie natürlich ins Bett. Dazu ziehe ich ihr ihre Weiblichkeit aus, sowie ihre Sexualität. Das lege ich sorgsam zusammen, das kann sie morgen noch mal tragen. Ihre Neigung nehme ich ihr sorgsam ab, das kommt ins Kästchen und in die Schublade. Es ist wichtig dass alles seinen Platz hat. Und wenn ich nicht neben ihr schlafe, nimmt sie stellvertretend ihr Plüschie von Daddy mit ins Bett.

Sorgen würde ich mir erst machen, wenn sie mir von süßen Träumen erzählt worin ich auch vorgekommen bin. *roll* Bin ich Gott? *umfall*

Neee- Sorgen mach ich mir erst wenn da was mit den Messdienern lief... *schock*
*******ker Paar
196 Beiträge
@TE:

Menschen haben im Allgemeinen einer Grund für ihr Handeln.
Wenn dein Partner seinen Sadismus leben kann, aber eben nicht die erwünschte Dominanz, dann könnte es vielleicht daran liegen, dass ihm Dominanz kein inneres Bedürfnis (mehr) ist.
Wenn er sich nicht helfen kann, weiß er vielleicht nicht, was genau du von ihm brauchst.

Er schieb
******ivy Paar
30 Beiträge
Hi, schön zu hören das auch andere SM-paare so einen Verlauf erleben. Bei uns lief es ebenso, er wollte mir nicht mehr weh tun weil unsere Liebe so tief ist.
Ich habe ihm klar gemacht, dass ich als sub;maso; den Schmerz nicht als diesen empfinde wenn wir es richtig machen.
Wir betreiben nun "topping from the bottom", um sämtliche Grenzen auszuloten. Auch haben wir uns für den Alltag Aufgabenlisten erstellt die erfüllt werden müssen um ein gesichertes gutes Leben zu führen, dazu gibt es ein Kerbbrett auf dem eine Strichliste für gut erledigte Abläufe gibt u für versagen. Diese Liste wird an "spieltagen" fürs "drehbuch" genutzt. Ideen u Werkzeuge für disziplinierungen, Genuss o strafen (softlimits(grün), mediumlimits(gelb), hardlimit(rot), nogo(schwarz), schreiben wir beide in ein Büchlein um uns gegenseitig gerecht zu werden. Aufgrund dieser Methode, hat mein Herr mich am We, über 30std durch meinen dunklen Garten der Lust geführt, bis nichts mehr war ausser Licht u unendliches Glück u Geborgenheit. Hoffe ihr findet euren Weg! Bei uns ist unser hobby(SM) zum Lifestyle geworden😍
Alles Liebe euch Ivy
*******_68 Mann
30 Beiträge
Sehr schöner Beitrag. Ja, ich habe das Problem auch eine Frau bei der es nur um Sex geht kann ich besser dominieren als meine große Liebe… und diese ist darüber etwas enttäuscht….
******ivy Paar
30 Beiträge
Zitat von *******_68:
Sehr schöner Beitrag. Ja, ich habe das Problem auch eine Frau bei der es nur um Sex geht kann ich besser dominieren als meine große Liebe… und diese ist darüber etwas enttäuscht….

Durch den Alltag geht es bei uns auch ehr auf Augenhöhe. Doch immer wenn es möglich ist, schenke ich ihm mein ganzes Sein für eine abgemacht zeitraum u dann u dann ... *rotfl*
Wir haben Listen angelegt mit Werkzeug u allem was man über Partner wissen muss. Wie das mein Meister einsetzt zur Umsetzung unserer Fantasie, das entscheidet er.
Und des is sooooooo geil *spank*
********iebe Mann
10.483 Beiträge
Es ist die TE hier zwar nicht mehr vertreten, aber ich fände es toll, wenn wir das Thema für DD allgemein weiterverwenden könnten - wär doch schade drum!

Das Thema wird auch bei uns gerade immer aktueller. Wir planen mittelfristig unser Zusammenziehen, und ich möchte dabei meine sexuelle Dominanz auf die ganze Beziehung ausdehnen. Domestic Discipline scheint mir (als Gegenstück zu FLR) das passende Modell zu sein, und unsere Sie ist dem nicht abgeneigt.

Ich habe hier schon beim Durchlesen einiges gelernt, und auch die Links waren mir sehr hilfreich. DD war mir ein Begriff, aber ich dachte nicht, dass es so eng umgrenzt verstanden wird! Jetzt nichts dagegen, aber das ist dann doch nicht so ganz meines ... aber interessant finde ich es trotzdem sehr.

Mein Verständnis davon findet man in unserer Homepage Homepage "Domestic Discipline ... traditionelle Beziehung" von Drachenliebe. Es ist aber sehr sexlastig und nimmt dafür Haushalt, Finanzen etc. eher aus. Dafür sind wir beide wohl einfach zu modern ... oder nennen wir es emanzipiert? Unsere Sie arbeitet ja schließlich auch, mehr als ich, kann auch besser mit Geld umgehen.
Ich sehe es ungefähr so wie den Unterschied zwischen TPE und EPE. Vielleicht gibt es das auch innerhalb von DD.

Ob wir es 24/7 schaffen, weiß ich auch nicht. Wenn das von einigen hier als Voraussetzung genannt wurde, dann werden wir dem Idealbild wohl nicht entsprechen können. Klar, im jetzigen Zustand des Nicht-Zusammenlebens kann man überhaupt nicht von DD reden, das ist mir schon klar. Aber auch später ... ich weiß es noch nicht. Im Sinne von "ich kann sie jederzeit in den sub-Modus versetzen" - okay. Aber ich will auch mal meine Ruhe haben und nicht dauernd kommandieren, kontrollieren, korrigieren müssen.

Werde mich auf jeden Fall noch weiter in das Thema einlesen, danke auch für den Buchtipp, steht schon auf meinem Merkzettel. Sonst ... was kommt, das kommt.

Er von Drachenliebe schrieb
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.