Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Erniedrigung/Humiliation
2061 Mitglieder
zur Gruppe
SPH-Fetisch - GV-Entzug
83 Mitglieder
zum Thema
Rollenspiele - Was reizt euch daran? 32
Hey, Meine Freundin und ich sprechen über unsere Sex-Phantasien ganz…
zum Thema
Dirty Talk..... wo ist die Grenze?54
Viele stehen darauf, und für andere ist dirty Talk ein Tabu, aber für…
Small Penis Humiliation
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Small Penis Humiliation & Bodypositivity – passt das?

JOYclub-HerzJOYclub-Herz
*********tion Frau
266 Beiträge
Themenersteller JOY-Team 
Small Penis Humiliation & Bodypositivity – passt das?
la_Gespielin meint in ihrem Artikel über Small Penis Humiliation:

"Es handelt sich um ein einvernehmliches BDSM-Rollenspiel. Mich erregt nicht die Tatsache, dass der Mann über einen (vermeintlich) kleinen Penis verfügt, sondern dass es ihn erregt, wegen seines (vermeintlich) kleinen Penisses beleidigt zu werden."

• Siehst du das ähnlich? Sind solche gezielten Beleidigungen, die ein Körperteil als verbal-erniedrigende Angriffsfläche nutzen, schlicht Teil von Dirty Talk? Oder schießt das für dich über das Ziel hinaus?

• Wo liegen bei dir die Grenzen beim Dirty Talk? Wie handhabst du die Verständigung darüber?


Herzlich,
die JOY-Redaktion
*danke*, wirklich toller Beitrag
*******exy Paar
51 Beiträge
*danke* Der Beitrag ist super klasse.
Ich habe noch in im BDSM Kontext das Wort beleidigen gehört
Es geht dort eher um Erniedrigung.

Und genau da ist die Grenze.
Beleidigt wird nicht.
Da besteht allgemein noch Luft nach oben informationspotenzial was BDSM angeht im Joy Team.

*klugscheisser*
Wenn beide es mögen und toll finden, ist das doch klasse.
Ich selbst habe damit echte Probleme, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass das irgendwann den Mann nicht doch verletzt. Und das würde ich nie wollen. Und ja, ich weiß, dass das an mir liegt. Ich möchte weder erniedrigen noch erniedrigt werden. Schon gar nicht mit Dingen über den Körper eines Menschen.
Es ist kurz gesagt, einfach nicht meine Spielart.
*********r_85 Mann
1.972 Beiträge
Small Penis Humiliation ist einer meiner Fetische. Ich habe an die 10 GB Videomaterial worum es um dieses Thema geht.
Es ist halt ein Fetisch an dem Paare Spaß haben, die auf emotionaler Schiene, sadistisch und masochistisch veranlagt sind.
**********tchen Mann
3 Beiträge
Liebe Joy Redaktion,
Small Penis Humilation ist sicherlich eine sehr schöne Spielart. Es gibt viele Männer, die das mögen und wenn beide Partner damit einverstanden sind und es ihr Lustempfinden steigert ist dies sicherlich in Ordnung und eine schöne Facette von Sexualität.

Allerdings gibt es hier im Joyclub eine Small Penis Humilation Gruppe, die sich "KLEINER PENIS NEIN DANKE" nennt. Darin ist zu lesen: "Frauen können mit der Gruppenmitgliedschaft ein starkes Statement in ihrem Profil setzen." Insofern finde ich den Gruppentitel schon sehr diskriminierend, wenn man auf das Profil von jemandem geht und diesen Titel liest. Ihr würdet sicherlich auch keine Gruppe mit dem Titel "Kleine Brüste nein danke" oder "Transgender nein danke" tolerieren. Insofern sollte eine solche Gruppe auch einen angemessenen Titel tragen, da es sonst schon am Rande der Diskriminierung liegt. Ich bitte dies zu bedenken.
*********2020 Mann
79 Beiträge
Toller Beitrag.

Ich kann gut nachvollziehen, wie Erniedrigung in dem Kontext wirken kann und auch die Aspekte im Bereich Cuckold, CBT, Keuschhaltung dabei sehr reizvoll und erregend sein können.

Wichtig, so wie es auch im Beitrag steht, man spricht offen darüber und kann sich auch wieder auffangen.
*****kua Frau
4.301 Beiträge
JOY-Angels 
@**********tchen
Aus diesem Grund war ich auch erst Mitglied (und das wohl wirklich im gleichen Maße wie einige männliche Gruppenkollegen *höhö*) in der Gruppe „SPH“, nach der Umbenennung und -Widmung mehr zum Cuckolding mangels Schnittmenge nicht mehr.

👌🏻😂
Zitat von **********tchen:
Ihr würdet sicherlich auch keine Gruppe mit dem Titel "Kleine Brüste nein danke"

Fände ich nicht schlimm, es hat ja jeder seine Vorlieben. Im Gegenteil.

Dagegen empfinde ich es als beleidigend, würde sich jemand dran aufgeilen. Da ich überhaupt keinen Bezug zu BDSM habe, liegt darin der Ursprung.

Wer es mag : viel Spaß.

Für mich ist es negativ oberflächlich. 🤷‍♀️
*********emme Frau
700 Beiträge
Wie schon erwähnt wird im BDSM eigentlich der feine Unterschied zwischen Erniedrigung und Beleidigung beachtet, um die Grenze zur Beziehungsebene zu wahren. Es wäre schön, wenn solche Feinheiten auch deutlich gemacht würden, oder deutlich formuliert: die Autor:innen solcher Beiträge sprachlich angemessen solche Themen behandeln.

Zur Diskriminierung:
Ich weine auch jedesmal, wenn ich Gruppennamen wie „Skinny“ oder „Kleine Titten“ lese. *heul2*
Mir ist schon klar, dass das herbe ist, so kompromisslos einen Gruppennamen zu formulieren. Allerdings bin ich es als Frau einfach gewohnt, permanent über Äußerlichkeiten definiert, angenommen und abgelehnt zu werden. Die Messskalen, mit denen weibliche Körper bewertet werden, sind in ihrer Konsequenz viel unerbittlicher als eine Gruppe, die schlicht genau das macht und das auch noch klar ausspricht: ein äußerliches Merkmal zum bestimmenden Kriterium zu machen.
Inklusion ist ein wichtiges Thema, aber bei der Beschäftigung mit sexuellen Vorlieben darauf zu bestehen (und zwar nur weil es ja um Männer geht), halte ich für unangebracht. Wer kleine Schwänze doof findet, kann natürlich auch eine scheinbar positive Formulierung wie „Big Dicks Only“ wählen, sagt aber exakt dasselbe: keine kleinen Schwänze. So wie „Skinny Girlz“ halt eher nix für Wuchtbrummen sein dürfte.
Kann man sich natürlich drüber beschweren, muss man aber nicht.
*********79_71 Paar
3.361 Beiträge
Könnte man beim eigentlichen Thema bleiben....und täglich grüßt das Murmeltier, dabei sind wir erst auf der ersten Seite.

Ich finde dieses Thema interessant, aber warum muss man das Thema Diskriminierung mit hinein bringen?

Ich beobachte mal weiter... vielleicht svhreibe ich bin meiner Erfahrung, die absolut nichts mit Diskriminierung zu tun hat.

Sie von Sinister
Schön, das die Autorin das für sich definiert bekommt und sogar noch irgendwie die Kurve zur Bodypositivity (!) findet.

Grenzwertig finde ich den Titel der bereits erwähnten Gruppe und wie das hier im joy ausstrahlt. Ich hoffe, der joy hat das wenigstens intern diskutiert ob sie diese Richtung hier zulassen wollen - offenbar ja. Und ich frage mich, was sie sich dabei denken?

Ich stelle mir vor, das der 20jährige, verunsicherte Jüngling mit wirklich kleinem Penis, der hier in den joy kommt und das liest, so todunglücklich wird, das er Gefahr läuft in die Suizid-Statistik einzugehen. Auf Männer kann das extremst verletzend wirken, jeder weiß, welches Tamtam Männer um die Größe ihres Penis machen. "Auf so was nehme ich keine Rücksicht, Hauptsache ich finde Spaß daran" scheinen die Gruppengründer zu denken. "Ist doch nur ein Spiel, gar nicht böse gemeint... Scheiß auf die Selbstmord-Quote, ist ja nicht mein Problem".

"Kleine Brüste" versus "Kleiner Penis nein danke": sicher gibt es Frauen, die gerne größere Brüste hätten, aber negativ konnotiert sind kleine Brüste eigentlich nicht. Aber der kleine Penis hat fast ausschließlich negative Assoziationen nach allem was man im joy liest, und die betroffenen Männer leiden überwiegend darunter. Der kleine Zusatz "nein danke" ist dann schon wie ein Schlag ins Gesicht. Die andere Gruppe heißt nicht "Kleine Titten nein danke" - ich finde das schon einen deutlichen Unterschied dieses "nein danke"!

"Warum es bei Small Penis Humiliation überhaupt nicht auf die echte Größe ankommt..." Diese Aussage ist political correctness. Jeder weiß, das es hier im joy sehr wohl meist um die echte Größe geht.

Ja, ich kann verstehen, das Frauen sagen "Wir werden ja auch ständig nach Äußerlichem beurteilt". Aber ob das derartige Zurückschiessen der richtige Weg ist? Und ein paar Männer eröffnen dann künftig "Hängetitten nein danke!" mit der Begründung "ist doch nur ein Spiel, gar nicht böse gemeint"?
*******ard Mann
156 Beiträge
Finde meinen auch recht klein!! Aber was solls ist halt so..
Bild ist FSK18
*****kua Frau
4.301 Beiträge
JOY-Angels 
Groß genug, um hier FSK18 sein zu dürfen.
Und irrelevant genug, um gepostet zu werden.
Ist kein Bilderthread. Aber du bist wohl nur der erste zum Abwatschen.
*********rau75 Frau
3.695 Beiträge
Ich kann dieser Spielart gar nichts abgewinnen und es fällt mir schwer vorstellen, dass sie Lust bereiten kann... Zumal ich schon Männer kennen lernen durfte, die unter ihrem kleinen Penis leiden.
****yn Frau
13.441 Beiträge
JOY-Angels 
Ich habe bei SPH irgendwie recht häufig das Gefühl, dass das für nicht wenige Männer, die mit ihrem Penis irgendwie hadern, eine Möglichkeit ist, diesen eben doch wieder in den Fokus zu rücken. Wenn er nicht gelobhudelt wird und sich Frauen danach die Lippen lecken, dann wird ihm wenigstens auf andere Weise volle Aufmerksamkeit zuteil. Wurscht, ob er dabei erniedrigt wird, hauptsache der Schwanz steht im Mittelpunkt.

Ist das so?
*****ron Mann
1.402 Beiträge
Ich verstehe zwar nicht im Ansatz wie jemand dadurch erregt werden kann, jedoch haben offenbar beide Seiten ihren Spass daran, daher verstehe ich nicht warum diese "Spielart" sich nicht mit Bodypositivity vereinbaren lassen sollte. Es kommt ja letztlich darauf an, wie kommuniziert wird und die Grenzen festgelegt werden.

Wer irgendein Problem mit seiner Figur oder den körperlichen Attributen hat, wird auf JC immer mindestens eine Gruppe finden, welche am Ego kratzt oder zumindest beleidigend wirkt. Solche Gruppen zu unterbinden ist für mich persönlich der falsche Ansatz. Vielmehr sollte meines Erachtens die Chance genutzt werden an sich selbst zu arbeiten. Ich habe in meiner Jugend und als junger Erwachsener genug wegen meines im schlaffen Zustandes doch sehr bescheidenen Blutpenis gelitten, weil es in der Gemeinschaftsdusche jeweils zu einem regelrechten Spiessrutenlauf kam, daher weiss ich von was ich rede. Die Lösung war in meinem Fall die Liebe und Akzeptanz zum eigenen Körper zu entdecken. Etwas was ich anderen nur ans Herz legen kann, denn meist ist das einzige was am eigenen Körper verändert werden kann, die Einstellung zu diesem selbst.
*******ard Mann
156 Beiträge
Schön das man auch mal über kleine Dinge sprechen
Zitat von *********tion:
Small Penis Humiliation & Bodypositivity – passt das?
la_Gespielin meint in ihrem Artikel über Small Penis Humiliation:

"Es handelt sich um ein einvernehmliches BDSM-Rollenspiel. Mich erregt nicht die Tatsache, dass der Mann über einen (vermeintlich) kleinen Penis verfügt, sondern dass es ihn erregt, wegen seines (vermeintlich) kleinen Penisses beleidigt zu werden."

• Siehst du das ähnlich? Sind solche gezielten Beleidigungen, die ein Körperteil als verbal-erniedrigende Angriffsfläche nutzen, schlicht Teil von Dirty Talk? Oder schießt das für dich über das Ziel hinaus?

• Wo liegen bei dir die Grenzen beim Dirty Talk? Wie handhabst du die Verständigung darüber?


Herzlich,
die JOY-Redaktion

Als eine Art BDSM Rollenspiel habe ich zu diesem Thema einen sehr viel besseren Zugang, als wenn ich es als eine Art „Fetisch“ sehen würde. Keine Ahnung warum, vielleicht auch weil ich selbst auf Dirty Talk stehe, aber für mich diese Art der Erniedrigung too much ist.
Grundsätzlich kickt mich verbale Erniedrigung schon, aber in doch sehr abgeschwächter Form, wie hier im Beitrag beschrieben.

Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass es Männer wie Frauen gibt, die diese Abwertung eines Körperteils erregt.

Ich handhabe es so, dass ich klar kommuniziere, wenn er verbal übers Ziel hinausschießt. Ich finde schon, dass man darüber offen reden sollte, denn es ist für mich absolut abtörnend, wenn Begriffe fallen, die mich triggern oder ich unpassend finde.
Da ist für mich die Grenze des Dirty Talks/Erniedrigung erreicht
*******yus Mann
240 Beiträge
Was ist dann das weibliche Pedant dazu? „Big pussy humiliation“? So nach dem Motto...Deine Mumu ist so groß da kann man mit dem Fahrrad reinfahren, hinten wenden und wieder rausfahren ohne die Wand zu berühren? Oder eher die „smelly pussy humiliation“? Deine Mumu müffelt wie wenn beim Fischhändler im Hochsommer die Kühlung ausfällt?

Also... ich finde alle Beleidigungsgeschichten ziemlich abturnend. Man muss nicht jeden Mist mitmachen.
Zitat von *******yus:
Was ist dann das weibliche Pedant dazu? „Big pussy humiliation“? So nach dem Motto...Deine Mumu ist so groß da kann man mit dem Fahrrad reinfahren, hinten wenden und wieder rausfahren ohne die Wand zu berühren? Oder eher die „smelly pussy humiliation“? Deine Mumu müffelt wie wenn beim Fischhändler im Hochsommer die Kühlung ausfällt?

Also... ich finde alle Beleidigungsgeschichten ziemlich abturnend. Man muss nicht jeden Mist mitmachen.

Um „jeden Mist mitmachen“ geht es hier sicherlich weniger. Es ist eine Form der Erniedrigung der beiden gefällt, so what? *nixweiss*

Tatsächlich habe ich schon mal von einem weiblichen Pedant gelesen. Sie stand sehr darauf, wenn ihr Herr ihre hängenden Brüste beleidigt hat und dabei auch verbal sehr derb wurde.

Wichtig ist, dass es beiden gefällt
*********lich Frau
2.266 Beiträge
Zitat von *******yus:

(...) Also... ich finde alle Beleidigungsgeschichten ziemlich abturnend. (...)
Ja. Du. (Ich im Übrigen auch.)

Zitat von *******yus:

Man muss nicht jeden Mist mitmachen.
Es gibt aber Menschen, die stehn' darauf, die mögen das - für die ist das keine Mode, der sie hinterherlaufen, sondern tief befriedigender Teil ihrer individuellen Sexualität. Auch, wenn Du Dir das nicht vorstellen kannst. (Ich im Übrigen schon.)

*frieden*
*****s96 Frau
103 Beiträge
Für mich ist die "Small Penis Humiliation" immer dann mit einer positiven Körperwahrnehmung zu vereinbaren, wenn die Würde des Menschen dabei gewahrt bleibt. Sicherlich gibt es viele Stimmen, die behaupten, es gibt kaum würdelosere Situationen, als wenn jemand ausgelacht und heruntergeputzt wird.
Für mich allerdings hat die Würde sehr viel mit Selbstbestimmtheit und dem Blick auf den "kleinschwänzigen" Mann zu tun.
Gerade bei Erniedrigung geht es ja nicht darum, dass jemand aufgrund seiner (körperlichen) Merkmale eine Ablehnung erfährt.
Es geht vielmehr darum, sich ganz, ganz klein zu fühlen, in einem geschützten Rahmen. Ich finde ähnlich ist da bei den Frauen im SM Bereich "seine kleine, immergeile Hure". Da die Situation einvernehmlich ist, verletzt es nicht. Wird das gleiche Wort von anderen Menschen im nicht intimen, geschützten Rahmen verwendet, verletzt es.
Zitat von *****s96:
Da die Situation einvernehmlich ist, verletzt es nicht. Wird das gleiche Wort von anderen Menschen im nicht intimen, geschützten Rahmen verwendet, verletzt es.

Richtig, mir geht es vor allem um den Namen dieser Gruppe: "Kleiner Penis nein danke!" - den Gruppennamen lesen ALLE hier, Frauen werden da absichtlich Mitglied in der Gruppe und haben das wie ein Aushängeschild in ihrem Profil: da ist nichts mit einvernehmlich! Wollen Frauen künftig Männerprofile besuchen und sehen, das er in der Gruppe "Schlaffe Brüste nein danke!" oder "Frauen über 40 nein danke!" ist? Der Titel ist beleidigend, und jeder sieht ihn.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.