Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Dominante Männer & Subs
2795 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
22079 Mitglieder
zum Thema
Ist es wichtig, dass ein Dom die Grenzen seiner Sub kennt?209
Ich würde gerne wissen ob ein Meister die Grenzen seiner Sub kennen…
zum Thema
Sub/Dom Beziehung - Wo sind die Grenzen?108
Ich bin ganz neu in der Szene und hab meinen Dom über das Internet…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sub und Herr(in) - sind da Zungenküsse 'erlaubt'?!

Zungenküsse zwischen Dom/me und sub - geht das?

Dauerhafte Umfrage
*********more Mann
149 Beiträge
Themenersteller 
Sub und Herr(in) - sind da Zungenküsse 'erlaubt'?!
Guten Tag allerseits!

Vor kurzem habe ich eine recht interessante Diskussion zum Thema D/s geführt, bei der es darum ging, ob sub und Dom/me jederzeit auch Zungenküsse genießen dürfen - oder ob das die D/s-Stellung zu sehr 'untergraben' würde, sub damit Herrin/Herrn zu nahe kommt...

Im JC habe ich dazu beim Suchen keinen Thread gefunden, daher stelle ich die Frage einfach mal in den Raum: Gibt es für Euch da Grenzen? Darf sub, aber sklavin nicht, schließt 24/7 soetwas aus, oder, oder, oder?

Ein paar der Argumente aus dem Gespräch habe ich mal zu einer Umfrage zusammengebastelt.

Leider lässt die Funktion ja keine sooo differenzierten (Mehrfach)Antworten zu...
Mich würden daher Eure Erfahrungen/Eindrücke/Meinungen dazu interessieren
& ich würde mich über eine konstruktive, rege Diskussion sehr freuen!
Schönes WE, I. *danke*
Verblüffend...
...dieses Thema, weil es für mich bis heute noch keines gewesen ist.

Zunächst einmal:

oder ob das die D/s-Stellung zu sehr 'untergraben' würde, sub damit Herrin/Herrn zu nahe kommt...

Ich simplifiziere / provoziere? einfach mal: Wie nahe komm Sub ihrem/seinem Herrn/Herrin beim Eindringen

a) in die F....
b) in den Ar....
c) in den Mund?

O.K. - wir müssen hier das passive "Penetriertwerden" (was für ein Wort) von aktivem (Mit-)tun unterscheiden. In diesem Punkt mögen sich die Geister durchaus scheiden.

Wie bereits erwähnt, ist dies noch kein Thema zwischen meinem Partner und mir gewesen - und auch kein Thema in unserer Top-Bottom Konstellation. Denkbar ist es natürlich, dass Top aus persönlicher Vorliebe gegen den Zungenkuss entscheidet - als Sub keine Entscheidung, die ich hinterfragen würde. - Ist aber bei uns nicht so.

Verändert hat sich, seit ich diese jüngst entdeckte Neigung lebe, die Art und Weise zu küssen - es erregt mich einfach mehr, den tiefen Kuss von ihm zu empfangen und mich ihm empfangend zu öffnen.

Und es ist gerade diese Hingabe, welche die ihm und mir wichtige und gewünschte Nähe herstellt. Ohne Nähe ist für mich eine Top-Bottom-Beziehung undenkbar - unabhängig, wodurch bei dem Einzelnen dieses Gefühl erzeugt wird.

Gruß, Angelika
*********l_rp Frau
14.960 Beiträge
Mir hat letzt auch jemand erzählt dass seine Sub das nicht darf.
Aber wir küssen uns auch während einer Session.
Mein Mann wollte es auch gar nicht ohne, und ich auch nicht.


  • LG Blackangel36

*********os_hb Frau
2.126 Beiträge
Hmm...
Nun ja, in einer mehr D/s lastigen Beziehung, die Verweigerung von Zungenküssen und auch Annäherungen für Verfehlungen sind mir so nicht ganz unbekannt.
Meistens war dies aber nur für einen gewissen Zeitrahmen festgelegt. Einfach als Zeichen zur Demonstration des Macht- /Ohnmachtgefälles. Und halt eben durch körperlichen Entzug die Dominanz in diesem Bereich als körperlich spürbar zu untermauern.

Als Dauereinrichtung aber wäre es für mich sehr schwer vorstellbar. Es würde mir doch extrem viel der Nähe und Tiefe, die dabei ja auch von mir gewünscht ist, nehmen.
Zuneigung
ist auch hierbei sehr wichtig!!! Auf Dauer geht das nicht ohne.
*********rdom Paar
443 Beiträge
hm, interessante fragestellung, da haben wir noch überhaupt nicht darüber nachgedacht - aber ok, das ist wenigstens mal was neues *zwinker*

ein prinzipielles kussverbot fänden wir sehr seltsam, besonders, mit der begründung, dass das zu viel nähe zulasse... ist nicht die D/s beziehung eine besonders innige? schließlich sollte da auch eine gehörige pportion vertrauen mit im spiel sein!

als element in einer session allerdings können wir uns ein "kussverbot" für den/die sub dagegen schon vorstellen.
dann wird der kuss, wenn er doch durch den dominanten part gewährt wird zur erstrebenswerten belohnung...

lg
wir 2
Tze... Sachen gibt´s... *schock*

Wieviel näher kann Dom Sub denn kommen als in einer BDSM Beziehung ?
Präziser: Wieviel näher können zwei Menschen sich kommen ?

Und wenn küssen bzw. Zungenkuss dann die "Stellung untergräbt", dann würde das jan auch jedwede ander Art der körperlichen Nähe ebenso tun.

Nun ja, manche brauchen´s eben extrakompliziert.

Iwan Grosny
Aber sonst geht's gut?
Manchmal freut man sich beim Durchstöbern der Themen, dass die Betreffenden keine größeren Probleme haben... Aber langsam macht mich diese immer wieder auftauchende Verunsicherung darüber, wie denn BDSM eigentlich "richtig" gemacht wird (was muss man tun, was darf man nicht), doch etwas stutzig -- zumal wenn von gereifteren Protagonisten vorgebracht wie in diesem Fall.

Wer im Mathematikunterricht noch Logik gelernt hat, kann eigentlich selbst auf folgende Erkenntnis kommen:

1. Eine intime partnerschaftliche Beziehung zwischen Mann und Frau funktioniert nicht ohne Zungenküsse. Und für die etwas Leidenschaftlicheren: Das (gegenseitige) Besabbern sämtlicher Körperöffnungen mit Ausnahme der Nasenlöcher sollte schon sein.

2. Wer meint, BDSM und Besabbern verträgt sich nicht, kann BDSM nicht im Rahmen einer intimen partnerschaftlichen Beziehung ausleben. So einfach ist das. Also überlegt Euch, was Ihr wollt.

Für diejenigen, die unbedingt Anleitungen haben wollen, wie man's richtig macht, hier Masculors Kurzeinführung in die lebensfrohe Variante des BDSM:

Versohl ihr ordentlich den Arsch.
F*ck sie hart durch.
Knutsch sie ab, aber RICHTIG.

Warum alles immer so kompliziert machen? Diese ständigen Skrupel was man darf und was man nicht, machen Euch nur die Potenz kaputt.
Wenn es ein Spiel mit einem Fremddom ist, würde ich weder Zungenküsse, noch GV gestatten. Es gibt Dinge die gehören einfach NUR meinen Herren! *ggg*
Ein Zungenkuss hat schon sehr viel Intimes ...
Wie gesagt, fremde Spielpartner werden nicht abgeknutscht, aber vom eigenen Herren möchte ich vor, während und nach der Session zärtlich geküsst werden. Es gehört einfach dazu.

Es grüßt

Sklavin lena
Wie Iwan schon gesagt hat: Eine Session zwischen zwei vertrauten Personen ist meiner Meinung nach eine der intimsten Situationen überhaupt.
Die Vorstellung, meine Sub nicht küssen zu dürfen, würde für mich die Session auskühlen. Wenn Zungenküsse die Machtposition des Tops untergrabe, würde ich mich fragen ob an meiner Beziehung vielleicht irgendwas nicht stimmt :).
****bti Frau
6.065 Beiträge
Zungenkuß
Gibt es eine einfachere Möglichkeit seiner sub zuzeigen was man empfindet, fühlt? Gibt es eine einfachere Möglichkeit seiner sub Leidenschaft, Zuneigung, Liebe zuzeigen? Gibt es eine einfachere Möglichkeit seiner zuzeigen wir dankbar man ihr ist?

Nun ich denke diese Fragen sind Antwort genug.

Gruß

AuK
intensive Momente
*****_ni Paar
3.175 Beiträge
@Masculor
Alter Schwede...... hier ein ausführliches, begeistertes Handgeklapper zu Deinem wohl formulierten Beitrag!

Tilla
*********more Mann
149 Beiträge
Themenersteller 
Wertes Publikum,
verehrte VertreterInnen der schreibenden Zunft,

vielen Dank schon mal für die konstruktiven & interessanten Beiträge! *spitze*
Meine eigene Position liegt gar nicht so weit entfernt von der des Herrn Masculor... -
ich würd's allerdings wohl etwas prosaischer ausdrücken. Ich für meine Person genieße Zungenküsse sehr & finde sie besonders (aber wahrlich nicht nur *lol*) in der intensiven Nähe nach einer Session extrem reizvoll.


The Masculor himself schrieb:
Aber langsam macht mich diese immer wieder auftauchende Verunsicherung darüber, wie denn BDSM eigentlich "richtig" gemacht wird (was muss man tun, was darf man nicht), doch etwas stutzig -- zumal wenn von gereifteren Protagonisten vorgebracht wie in diesem Fall.
Nun, ich habe nicht geschrieben 'Hilfe, wie mache ich das Küssen richtig?', sondern um Eindrücke gebeten, wie & in welchen Facetten andere Menschen in ihrem D/s-Leben den Zungenkuss (er)leben. 'Richtiges oder Falsches BDSM' gibt es meiner Meinung nach eh nicht - nur 'individuell gelebtes BD-DS-SM'.

Von einer sub kam in der eingangs von mir erwähnten Diskussion das Argument, dass sie (als 'Sklavin') ihren Herrn schwer als 'Gebieter' anerkennen könne, wenn er grundsätzlich so zärtlich zu ihr sei (so etwa in die Richtung 'Er herrscht über mich & nimmt sich meinen Körper - da ziemen sich Zungenküsse nicht') - diese Sichtweise hat mich überrascht und war damit der Auslöser meiner vielleicht auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich klingenden Frage. *knuddel2*

Bin gespannt, ob noch mehr Eindrücke zusammenkommen, I.
Hallo
Da ich selbst eine Sub habe kann ich nur dazu sagen das es nwährend einer Session nicht zu einen zungenkuß kommt .
Ein normaler kuß auf dem mund zur belohnung ja aber nur dann wenn sie es sich verdient hat.

GG BRB Paar *hotlady2*
Ein Zungenkuss gehoert dazu. Sonst wuerde uns etwas fehlen.

lieben Gruss

MoD und Hermine
Ja
Ein ehrlicher, tiefer und inniger Zungenkuss erfüllt die Herzen mit Sinnlichkeit und Einigkeit.
Es ist die einfachste und zugleich stärkste Ausdrucksform von Zuneigung, von einer tiefen Verbundenheit.
Einen solchen Kuss kann nichts ersetzen, keine Wortgewalt und keine andere Geste könnte diese Gefühle und diese Dankbarkeit so einfach und zugleich so prägnant ausdrücken.
Gerade wegen der Einfachheit eines Kusses wird dieser oftmals in seiner Wirkung falsch eingeschätzt und herabgestuft.
Dabei ist es gerade die Faszination, dass ein solch simpler Akt eine solche Verschmelzung und Verbundenheit zweier Menschen - dom & sub- hervorrufen und repräsentieren kann.

Ein Zungenkuss ist mir in dieser Beziehung daher unentbehrlich und sehr wichtig.
********u_sh Frau
39 Beiträge
also.....
...... wenn es sich "nur" um eine Spielbeziehung handelt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es zu keinem Zungenkuss kommt. Warum? Kann ich so nicht schlüssig beantworten (wirklich zu intim???), ist einfach ein Gefühl, dass es so stimmt...
Lebe ich BDSM aber in einer Beziehung, dann gehören Zungenküsse für mich auf jeden Fall mit dazu, wär ja schade drum! *zwinker*
*******maus Frau
263 Beiträge
kann Finvara nur zustimmen...

mein Dom und ich sind zwar nicht zusammen, aber BDSM bedarf auch einer gewissen Verbundenheit und Vertrautheit..wie in einer "richtigen" Beziehung und deshalb sind auch bei uns Zungenküsse mit dabei...zwar nicht immer während einer Session, aber kommt schon vor und tun sooo gut.

lg ravis DSmaus
Ich denke da genauso wie kleinesub.

Wenn es in der Beziehung wirklich nur um das Spiel geht und keine Gefühle mitmischen, würde es bei mir auch nicht zu einem Zungenkuss kommen, aber in einer Liebesbeziehung, in der man das auslebt... definitiv ja
Also ich kann mich vielen Vorrednern nur anschließen! Es ist nur ein Spiel und das darf man dem Partner auch ruhig zeigen, daß man nicht seine Aggressionen an ihm ausläst, sondern nur spielt... *zwinker*
am grübeln bin...
hier fallen begriffe wie z.b. fremddom.
allein bei dem begriff frage ich mich, wie sub (also ich) sich fallen lassen kann, wenn da ein fremddom "spielt"...
ich muss doch zu der person zu der ich solch ein vertrauen haben kann, um ein spiel auch genießen zu können, eine gewisse beziehung aufbauen, aufgebaut haben. worauf ein vertrauen dann erst basieren kann.
wie ivan sagte... wo ist man sich näher als im sm...
also warum dann nicht auch zungenkuss? trösten, in den armnehmen, liebkosen... unvorstellbar wenn auch das nicht sein dürfte!
gehört ein zungenkuss schon zu liebe? nö. ultimativ nicht. zungenkuss ist für mich keine liebesbezeugung.
*kopfkratz... in ettlichen swingerjahren... wieviele menschen hab ich da schon "zungengeküsst"... rechen, rechen... 10? 37? 64?... ich hab nie mitgezählt. für mich gehört ein zungenkuss auch schon beim schmusen einfach mit dazu....
Wie schon erwähnt, kann man einen Zungenkuss als Belohnung einsetzen. Aber wie und wann bleibt doch jedem Paar selbst überlassen.
******_zh Frau
207 Beiträge
Zungenkuss? Klar!
Ich denke, wenn ich, als Domme, ein Zungenkuss möchte, dann mache ich das auch. Es kann sehr erfolgreich ein Teil der Session werden. Wenn ich, zum Beispiel, als Domina angezogen (Korset, Stiefel...)sitze, meine Beine spreitze, mein sub dazwischen kniet, ich grob sein Kopf nach hinten ziehe und ihm dann einen tiefen Zungenkuss gebe, dominant gebeugt, dann emfinde ich das erotisch und einfach wunderbar.
Und auch so ist dagegen nichts anzuwenden.

lg

Lillit
Zungenküsse nur für meine Frau
*ggg* Also Zungenküsse kriegt nur meine Frau.
Andere devote Partnerin kriegen von mir keine.

Eine Abgrenzung muss aber jeder für sich selbst finden und es vorher auch dem jeweiligen Partner mitteilen.
*******ady Frau
102 Beiträge
kuss
küssen is doch schön wenn es jemand gut kann. *g*

meinen partner den ich unterwerfe knutsch ich schon mal bis zur atemnot nieder!!!
mit einem reinem spielpartner kommt es eher nicht zu so heftigen küssen.
da bin ich auch viel zu konzentriert, weil man den jenigen ja nicht oder wenig kennt. also eher mt anderen sachen beschäftigt.
aber ausnahmen bestätigen die regel.
lady
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.