Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Das erste Mal
246 Mitglieder
zur Gruppe
Parkplatztreffs
13515 Mitglieder
zum Thema
Analverkehr beim Mann. Geht das so einfach?63
Analverkehr beim Mann. Geht das so einfach oder muss das trainiert…
zum Thema
Analverkehr aus Sicht der Frauen334
Ich habe bisher noch bei keiner meiner Partnerinnen analen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Das erste Mal Analverkehr: wie war das bei euch?

********e666 Mann
21 Beiträge
SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN
Zitat von *****a89:
Mein erstes Mal war richtig mies und deshalb wollte ich dann jahrelang keinen mehr. Wir waren da beide noch jung und die Vorbereitung hat gefehlt und vor allem war er, naja nicht vorsichtig genug. Tat mir also weh und ich wollte das nie mehr *lach*

Das kann ich nur bestätigen. Ich habe das auch mit 20 Lenzen und meiner damaligen Liebsten probiert. Völlig unerfahren habe ich dann halt einfach versucht mein Schwanz reinzupressen. Dann tat der Liebsten natürlich weh und wir haben das Unterfangen abgebrochen.
Irgendwann Jahre später in einer Singlephase, habe ich mir die Frage gestellt, warum haben Männer und Frauen so viel Spaß am Analsex. Da ich sehr experimentierfreudig bin, habe ich es dann versucht. Alleine kann man sich nicht so sehr und vor allem jemand anderes weh tun.
Und was soll ich sagen, es war einer der besten Entscheidungen die ich getroffen habe, denn ich hatte plötzlich eine neue sexuelle Seite an mir entdeckt. Seitdem gibt es für mich 2 getrennt Arten von Sex und ich genieße beide. Ich kann jetzt der aktive und passive Part sein, auch wenn ich leider noch nicht das Vergnügen hatte, dass mir eine Dame zur Hand geht. Aber auch das wird noch kommen. Und der Gedanke, dass man sich selber ficken kann, finde ich auch devot geil!

Aus meinen Erfahrungen habe ich folgendes gelernt:
Sich das erste Mal was in den Anus zu stecken, hat auch bei mir Überwindung gekostet. Da braucht es Geduld, Vertrauen und viel Gleitgel.
Auch sollte man sich erst ganz langsam (und nochmal GANZ LANGSAM) ran tasten.

  • Bei allem was ich jetzt aufzähle, ist die Stimmung sehr wichtig (Kerzen, schöne Musik, Zimmertemperatur, erotisches Knistern, Nähe, Geborgenheit, Vertrauen,...)
  • Miteinander ausführlich reden und evtl. Regeln festlegen.
  • Vorher gemeinsam baden oder duschen gehen, sich gegenseitig einseifen und anschließend eincremen.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT
  • Im Schlafzimmer kann man daran anknüpfen und sich gegenseitig massieren.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT
  • Dann kann man auch einen Focus auf das Hinterteil legen und sich langsam vortasten.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT
  • Wenn man dann sehr lange den Anus massiert, merkt man evtl. schon, wie er sich leicht öffnet. Vielleicht presst die Liebste ein wenig und auch das öffnet den Anus leicht.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT

Tipp: Entspannung ist das A und O. Wenn man verkrampft ist, könnte es weh tun. Also wenn man dafür bereit und entspannt ist, kann man durch leichtes Pressen seinen Partner die Türen öffnen. Außerdem ist es dann viel viel angenehmer, man kann mehr genießen ud sich darauf einlassen. Hat man mehr Erfahrung, kann man dann auch mit dem Schließmuskel spielen.
UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT

Ihr müsst die ganze Zeit sehr aufmerksam sein und lauschen. Schärft eure Sinne und dann werdet ihr an der Reaktion (Bewegung des Körpers, Stöhnen, Atmen,...) sehen und spüren, ob ihr auf dem richtigen Pfad seid.

Wenn ihr an diesem Punkt angelangt seid, könnt ihr euch ja ein kleines stilles (um die Stimmung nicht zu stören und aufmerksam zu sein) Feedback holen.
Und dann kann man versuchen den Finger (natürlich mit kurzen Fingernägeln, gewaschen und ohne Fissuren; ggf. Kondom nutzen) langsam mit Einladung der Liebsten einzuführen.

Ab hier könnt ihr euch steigern und ausprobieren. Und nur weil der Finger gepasst hat, bitte nicht den Schwanz nachschieben. Das fordert alles Geduld und die Belohnung ist umso schöner.

DENKT BITTE DARAN SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT ZU NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT

Wie gerne hätte ich damals auch die Möglichkeit genutzt, um mich zu informieren und meiner Liebsten nicht weh zu tun. Und ich hoffe, dass sie später einen erfahreren Lover gefunden hat, der ihr die gleichen Freuden bereitet, wie ich sie jetzt regelmäßig habe.

Ich wünsche euch auf alle Fälle alles gut und viel Spaß. Auf das ihr die Fehler nicht macht, die ich vor zig Jahren gemacht habe. Ich beneide euch für die ersten Versuche...

Alles Liebe
********arEF Paar
593 Beiträge
Sie:
Ist bei mir echt tagesformabhängig.

Mal find ich es total geil, mal muss ich abbrechen, weil es schmerzhaft ist. Wenn man mit dem Gedanken dran geht, es könnte weh tun, ist man verkrampft und dann geht gar nichts. Ein schmaler langer Schwanz ist mir dabei auch lieber als ein dicker Schwanz.

Vorbereitung Analdusche, Plug und Gleitgel.
Zitat von ********e666:
SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN
Zitat von *****a89:
Mein erstes Mal war richtig mies und deshalb wollte ich dann jahrelang keinen mehr. Wir waren da beide noch jung und die Vorbereitung hat gefehlt und vor allem war er, naja nicht vorsichtig genug. Tat mir also weh und ich wollte das nie mehr *lach*

Das kann ich nur bestätigen. Ich habe das auch mit 20 Lenzen und meiner damaligen Liebsten probiert. Völlig unerfahren habe ich dann halt einfach versucht mein Schwanz reinzupressen. Dann tat der Liebsten natürlich weh und wir haben das Unterfangen abgebrochen.
Irgendwann Jahre später in einer Singlephase, habe ich mir die Frage gestellt, warum haben Männer und Frauen so viel Spaß am Analsex. Da ich sehr experimentierfreudig bin, habe ich es dann versucht. Alleine kann man sich nicht so sehr und vor allem jemand anderes weh tun.
Und was soll ich sagen, es war einer der besten Entscheidungen die ich getroffen habe, denn ich hatte plötzlich eine neue sexuelle Seite an mir entdeckt. Seitdem gibt es für mich 2 getrennt Arten von Sex und ich genieße beide. Ich kann jetzt der aktive und passive Part sein, auch wenn ich leider noch nicht das Vergnügen hatte, dass mir eine Dame zur Hand geht. Aber auch das wird noch kommen. Und der Gedanke, dass man sich selber ficken kann, finde ich auch devot geil!

Aus meinen Erfahrungen habe ich folgendes gelernt:
Sich das erste Mal was in den Anus zu stecken, hat auch bei mir Überwindung gekostet. Da braucht es Geduld, Vertrauen und viel Gleitgel.
Auch sollte man sich erst ganz langsam (und nochmal GANZ LANGSAM) ran tasten.

  • Bei allem was ich jetzt aufzähle, ist die Stimmung sehr wichtig (Kerzen, schöne Musik, Zimmertemperatur, erotisches Knistern, Nähe, Geborgenheit, Vertrauen,...)
  • Miteinander ausführlich reden und evtl. Regeln festlegen.
  • Vorher gemeinsam baden oder duschen gehen, sich gegenseitig einseifen und anschließend eincremen.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT
  • Im Schlafzimmer kann man daran anknüpfen und sich gegenseitig massieren.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT
  • Dann kann man auch einen Focus auf das Hinterteil legen und sich langsam vortasten.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT
  • Wenn man dann sehr lange den Anus massiert, merkt man evtl. schon, wie er sich leicht öffnet. Vielleicht presst die Liebste ein wenig und auch das öffnet den Anus leicht.
    UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT

Tipp: Entspannung ist das A und O. Wenn man verkrampft ist, könnte es weh tun. Also wenn man dafür bereit und entspannt ist, kann man durch leichtes Pressen seinen Partner die Türen öffnen. Außerdem ist es dann viel viel angenehmer, man kann mehr genießen ud sich darauf einlassen. Hat man mehr Erfahrung, kann man dann auch mit dem Schließmuskel spielen.
UND SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT

Ihr müsst die ganze Zeit sehr aufmerksam sein und lauschen. Schärft eure Sinne und dann werdet ihr an der Reaktion (Bewegung des Körpers, Stöhnen, Atmen,...) sehen und spüren, ob ihr auf dem richtigen Pfad seid.

Wenn ihr an diesem Punkt angelangt seid, könnt ihr euch ja ein kleines stilles (um die Stimmung nicht zu stören und aufmerksam zu sein) Feedback holen.
Und dann kann man versuchen den Finger (natürlich mit kurzen Fingernägeln, gewaschen und ohne Fissuren; ggf. Kondom nutzen) langsam mit Einladung der Liebsten einzuführen.

Ab hier könnt ihr euch steigern und ausprobieren. Und nur weil der Finger gepasst hat, bitte nicht den Schwanz nachschieben. Das fordert alles Geduld und die Belohnung ist umso schöner.

DENKT BITTE DARAN SICH DABEI GANZ VIEL ZEIT ZU NEHMEN. WENN DU MEINST, DASS ES JETZT REICHT, NIMM DIR NOCHMAL GANZ VIEL ZEIT

Wie gerne hätte ich damals auch die Möglichkeit genutzt, um mich zu informieren und meiner Liebsten nicht weh zu tun. Und ich hoffe, dass sie später einen erfahreren Lover gefunden hat, der ihr die gleichen Freuden bereitet, wie ich sie jetzt regelmäßig habe.

Ich wünsche euch auf alle Fälle alles gut und viel Spaß. Auf das ihr die Fehler nicht macht, die ich vor zig Jahren gemacht habe. Ich beneide euch für die ersten Versuche...

Alles Liebe

Das ist so ausführlich und fürsorglich geschrieben, ich danke dir ganz herzlich dafür!!💋
Zitat von ********e666:
Ich finde dieser junge Mann hat das sehr gut erklärt...

Und viel viel Spaß... *arsch*

Super *danke*
Behutsam sein zu wollen und zu glauben es so zu praktizieren, heißt noch lange nicht, dass die Partnerin dies auch so empfindet.
Dieses war meine erste Erfahrung, obwohl es beim ersten Mal tatsächlich gelang und es aus heutiger Sicht- nur gut war. Natürlich war das erste Mal etwas ganz intimes, besonderes.... Es wurde noch schöner und intensiver.
Aber der Erfolg bis dahin war keine Gerade und ein Schritt zurück war kein Drama.
Es hat uns damals interessiert wie es ist etwas anderes zu tun, ein Tabu was uns wackelig erschien, selbst zu erkunden.
Sicher auch im innersten zu denken: Wenn die Leute wüssten, dass wir erst vor einer Stunde es so gemacht haben und dieses der Grund dafür ist, dass ihre Augen so leuchten. Wir sind dann meist danach ins Eisaffee *g* Sicher auch weil alles neu war, eine Art Magie.
Wir schauten uns in die Augen und dachten nur an das....
Irgendwann spielten auch Outfits eine große Rolle und unser Drehbuch Grenzen zu ertasten. Neugier ist ein schöner Antrieb. *hutab*
***sy Mann
3.061 Beiträge
Als Mann habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass die Frau es wollen muss, nicht wann ich Lust dazu habe. Ausserdem sollte sich Frau einen Partner suchen, der empfindsam genug ist. Zeit ist ein wichtiger Faktor und damit verbunden eine ausgiebige Vorbereitung mit Fingern auch mit der Zunge, wenn der Partner es versteht und Lust darauf hat. UND nicht darauf aussein wollen, dass der Schwanz auch tatsächlich rein MUSS!... dem eigentlichen AV gehen viele schöne Vorbereitungsversuche voraus..
********le96 Paar
3.768 Beiträge
schön
Vorab Analverkehr stand bei uns nie ganz oben auf der sexuellen to-do Liste, einfach weil wir beide unseren Vaginalverkehr sehr geniessen (sie hat eine total enge, immer feuchte Muschi mit sehr einladenden Schamlippen).
Wir haben aber ein befreundetes Pärchen, die toal darauf stehen und uns auch immer davon vorschwärmen, so beschlossen wir es auch einmal zu probieren.

Sie hat als Vorbereitung an Wochenenden immer einen Plug getragen und beim Sex hat er sie mit einem nicht zu grossen Dildo anal stimuliert. Nach ein paar Monaten war es dann soweit, mit viel Analgleitgel wollte er erstmal nur die Penispitze in ihre Rossette schieben. Es gab einen Anfangswierstand, aber plötzlich war sein Penis ganz in ihrem Anus und sie stöhnte. Dann begann er zu stossen und es gefiel beiden sofort. Nach 2 - 3 Mal war sie dann von Anfang an total entspannt und er konnte ab da einfach in sie eindringen. Es ist ein schönes Gefühl für beide, allerdings führt es bei ihr nicht bis zum Orgasmus.

Da beide eher auf sensuellen Sex stehen, stösst er nie so hart, dass es für sie unangenehm werden könnte. Mittlerweile ist sie auch so entspannt, dass er beim Sex regelmässig in ihren Anus eindringen darf. Analsex ist eine Abwechslung und Bereicherung unseres Sexlebens geworden, auch wenn wir es spät entdeckt haben.

Allerdings mögen wir es beide mehr wenn er am Schluss in ihre Muschi spritzt als in ihren Anus...
*******asa Paar
5.233 Beiträge
Liebe @****ina

Du hast hier schon ganz wunderbare Tipps bekommen, die auch wirklich ein Muss sind.

Ich kam das erste mal mit diesem Thema in Berührung mit 21. Davor kam diese Öffnung mehr oder weniger im sexuellen Bereich bei mir gar nicht vor.
Ich war erst ein paar Wochen mit meinem Mann zusammen. Es war ungeplant u. kam überaschend ... Ich war komplett unvorbereitet....
Ich hatte wahnsinnige Schmerzen und bin sogar ohnmächtig geworden.
Danach war dieses Loch für ca. 10 Jahre absolut tabu. Da war ich richtig hysterisch.

Aber irgendwann probiert man halt wieder rum.
Monatelang haben wir behutsam "gespielt" mit Finger, Plugs oder Analketten... und gaaaanz viel Gleitgel... Aber es war immer ein komisches Gefühl ... Druck oder Schmerz... Ein ganz merkwürdiges Gefühl, als ob man Durchfall bekommen würde...
Wir haben es zig mal versucht und wieder abgebrochen ...
Aber manchmal hab ich die Zähne zusammengebissen, weil mein Mann es sehr geil findet. Aber meist nur kurz... Dann konnte ich nicht mehr ...
Aber irgendwann hat sich mein Arsch tatsächlich dran gewöhnt. Es tat nicht mehr weh ... und irgendwann hatte ich auch meinen ersten Orgasmus dabei. .. Was mich sehr gewundert hat, denn ich komm nie leicht...
Dadurch war mein Interesse geweckt.
Ich habs dann öfter versucht und jedes mal kam ich ...
Ich hatte quasi ab da Blut geleckt.
Es ist bis heute die einzige Praktik, bei der ich fast immer und relativ schnell zum Orgasmus komme.
Am liebsten steuer ich selbst. Also im Reiter.
Da fühlt es sich am besten an.
Heute gehört es für mich zum festen Bestandteil von gutem Sex.

Analduschen verwende ich nur, wenn ein externer Mann mit macht.
Wobei das aber nicht nötig ist. Es ist wirklich sauber und wir hatten noch nie nen "Unfall" oder so.
Ein normaler Penis kommt nicht so tief, dass was mitkäme. Oder halt ganz selten.
An manchen Tagen spür ich aber, dass ich nicht bereit bin. Dann lassen wir es.

Inzwischen mag ich AV ganz besonders, wenn ich meine Tage hab. Es beruhigt meine Periodenschmerzen... Ich hab die Blut Sauerei und Geruch nicht (einfach OB rein und fertig) und wir können uns trotzdem nah sein ... perfekt. ..

Also mein Fazit für dich:
Dranbleiben lohnt sich *g*
Der Körper gewöhnt sich dran und dann kann es sehr lustvoll und schön sein.
Aber es kann sehr lange dauern. Zeit und Einfühlungsvermögen sind am Anfang extrem wichtig. Und Geduld.

Besonders auch von seiten der Männer *zwinker*

Aber vielleicht gehörst du ja zu den Frauen, wo es unkompliziert und schnell geht *g*

Wünsch dir viel Erfolg beim Ausprobieren !
****i92 Mann
15 Beiträge
Also bei mir war das so, da ich sehr anal fixiert bin, dass ich eine Bekannte mit der ich schon 2x sex vorher hatte in ein Wellness Hotel eingeladen habe. Dort haben wir eine Wellness Kur in einer riesen Badewanne zu zweit gebucht, alleine natürlich. Hier haben wir begonnen mit dem Vorspiel, blasen lecken und alles was dazu gehört. Danach ging es in die doggy Stellung feucht genug war es immerhin in der Badewanne und sauber war sie auch. Erst vaginal, dabei habe ich ihr meine Finger in den po gesteckt und sie langsam anal gefingert währendessen hatte sie meinen penis vaginal immer drin. Sie war entspannt und hatte Spaß. Erst einen Finger, dann zwei. Nach einer Weile setzte ich meine Eichel an ihrem arsch an. Sie fragte was ich mache, ich sagte ich möchte anal. Auf einmal wurde sie ängstlich wollte es aber probieren, ich sagte ihr entspann dich es macht Spaß. Wir hatten einen vibrator dabei, den hielt sie sich auf ihre klitoris. Ich machte langsam und erst einmal nur meine Eichel. Es tat ihr anfangs ein bisschen weh, obwohl mein penis nicht gerade sehr groß ist. Nach ein paar langsamen gleitern, begann sie es zu genießen. Ich wagte es tiefer und tiefer zu gehen. Sie ging mit und es begann ihr Spaß zu machen. Der vibrator half ihr dabei geil zu sein und sich zu entspannen. Nach mehreren stößen mit der Eichel fragte ich ob ich ein bisschen härter dürfte. Sie bejahte. Ich begann härter zuzustoßen. Es machte sie geiler sie kam zum orgasmus. Nach ein paar Stößen war es bei mir auch soweit, da es sehr eng war. Ich Spritze ihr in den po und sie genoss es mich zu fühlen. Danach fragte ich sie ob sie schon einmal anal Verkehr hatte. Sie sagte nein, aber sie wollte es schon immer testen. Da kam ihr mein kleiner penis mit 13 cm steif gerade recht. Noch heute bedankt sie sich für die Erfahrung und nimmt mittlerweile viel größere penise in sich auf. Hin und wieder treffen wir uns und genießen es.
Es war absolut grauenhaft, unvorbereitet , völlig schmerzhaft und mit einem unsensiblen Mann!

Nie wieder!

Thema durch für mich, da gibt's auch keine Diskussion und nichts mehr!
*******asa Paar
5.233 Beiträge
Das tut mir sehr leid für dich. Ich kann es aber absolut verstehen.
***sy Mann
3.061 Beiträge
@**********zchen ja, leider zu verstehen.

Mögen solche stümperhaften Kerle für alle Zeit in der sexlosen Vorhölle schmoren. *zwinker*
********e666 Mann
21 Beiträge
Vielen Dank
Zitat von ****ina:
Das ist so ausführlich und fürsorglich geschrieben, ich danke dir ganz herzlich dafür!!💋
Zitat von ****ina:
Super *danke*

Sehr gern Jasmina... *nikolaus*

Zitat von *******asa:
Danach war dieses Loch für ca. 10 Jahre absolut tabu. Da war ich richtig hysterisch.
Aber irgendwann probiert man halt wieder rum.
Monatelang haben wir behutsam "gespielt" mit Finger, Plugs oder Analketten... und gaaaanz viel Gleitgel... Aber es war immer ein komisches Gefühl ... Druck oder Schmerz... Ein ganz merkwürdiges Gefühl, als ob man Durchfall bekommen würde...
Wir haben es zig mal versucht und wieder abgebrochen ...
Aber manchmal hab ich die Zähne zusammengebissen, weil mein Mann es sehr geil findet. Aber meist nur kurz... Dann konnte ich nicht mehr ...
Aber irgendwann hat sich mein Arsch tatsächlich dran gewöhnt. Es tat nicht mehr weh ... und irgendwann hatte ich auch meinen ersten Orgasmus dabei. .. Was mich sehr gewundert hat, denn ich komm nie leicht...
Dadurch war mein Interesse geweckt.
Ich habs dann öfter versucht und jedes mal kam ich ...
Ich hatte quasi ab da Blut geleckt.
Es ist bis heute die einzige Praktik, bei der ich fast immer und relativ schnell zum Orgasmus komme.
Am liebsten steuer ich selbst. Also im Reiter.
Da fühlt es sich am besten an.
Heute gehört es für mich zum festen Bestandteil von gutem Sex.

Analduschen verwende ich nur, wenn ein externer Mann mit macht.
Wobei das aber nicht nötig ist. Es ist wirklich sauber und wir hatten noch nie nen "Unfall" oder so.
Ein normaler Penis kommt nicht so tief, dass was mitkäme. Oder halt ganz selten.
An manchen Tagen spür ich aber, dass ich nicht bereit bin. Dann lassen wir es.

Inzwischen mag ich AV ganz besonders, wenn ich meine Tage hab. Es beruhigt meine Periodenschmerzen... Ich hab die Blut Sauerei und Geruch nicht (einfach OB rein und fertig) und wir können uns trotzdem nah sein ... perfekt. ..

Also mein Fazit für dich:
Dranbleiben lohnt sich *g*
Der Körper gewöhnt sich dran und dann kann es sehr lustvoll und schön sein.
Aber es kann sehr lange dauern. Zeit und Einfühlungsvermögen sind am Anfang extrem wichtig. Und Geduld.

Hey TabulaRasa,

vielen Dank für Deinen Beitrag und die Sicht der Frau *g* . Du sprichst mir aus dem Herzen. Es ist für mich als Mann schwer mit einer Frau darüber zu sprechen, dass man manchmal für ein so geiles Ergebnis ein wenig dranbleiben sollte. Auch wenn es am Anfang nicht so angenehm und sogar schmerzlich sein könnte. Zum einen könnte da der Gedanke aufkommen, ich sei egoistisch, obwohl ich ja auch aus eigener Erfahrung spreche und zum anderen kann ich natürlich nicht nachfühlen, wie es bei der Liebsten psychisch und physisch aussieht. Ich habe oft genug gehört und gelesen, dass es bei vielen Frauen genauso war und nur weil sie drangeblieben sind, haben sie jetzt eine Bereicherung für ihr Sexualleben oder stellen sogar fest, dass es ihnen besser als vaginal gefällt.

Das ist oft ein Thema, was schnell aufgrund des Tabus und der Angst ad acta gelegt wird. Manche Menschen lassen sich zu sehr von ihrer Angst vereinnahmen und ich möchte der Dame und unserem Liebesleben doch nur etwas Neues Schönes zeigen. Es geht hier auch nicht um Egoismus, darum ging es mir nie.

Deine Erfahrung und Erlebnisse als Frau unterstützen mich da ein wenig.

Am allerwichtigsten ist aber IMMER: Es gibt Menschen, die stehen da nicht drauf, selbst wenn sie es schon praktiziert haben. Es gibt auch sicherlich viele andere Gründe (z.B. Ekel). Zu Analsex gehört Vertrauen und man sollte sich Entspannen können. Ist das nicht gegeben, tut es weh und wird es kein tolles Erlebnis. Das sollten beide akzeptieren und das Thema entweder verschieben oder eben lassen. Gerade Analsex ist ja von der Tagesform und von vielen anderen Faktoren abhängig!

Außerdem muss man ja auch nicht alles ausprobieren.
*********inity Mann
207 Beiträge
Zitat von ****ina:


Was ich gerne von euch Männern wissen möchte:

• Wie behutsam seid ihr beim ersten AV mit einer Frau?
• Wann merkt ihr, dass es ihr zu viel ist (außer wenn Sie abbricht)?
• Was reizt euch dabei und wie ist das Gefühl beim AV für euch?

1) Sehr behutsam. Mal eben auf Teufel komm raus und mit voller Gewalt, ist ein absolutes no go. Bewirkt nur Alarm im Darm.

2) Mimik, Gestik. Wie ihr Körper reagiert. Man kann an körperlichen Reaktionen, viel erlesen.

3) Als "junger" Mann mit 18 fand ich das ziemlich geil. War was neues. Unbekanntes Land für mich.
Mittlerweile finde ich das ganze nicht mehr so unbedingt geil. Gehört einfach dazu. Wiederum muss und kann ich Analsex auch nicht mehr jeder Frau haben wollen. Es muss bei mir einfach passen. Wenn es nicht passt, fühlt es sich schlichtweg an, wie Verdauung rückwärts.
*******asa Paar
5.233 Beiträge
@********e666

Ja ich denke, dass es jeder Mann zuerst selbst ausprobieren sollte.
Weil man sich nur so in sein Gegenüber reinversetzen kann.
Es ist immer schwer sich vorzustellen wie es sich für die Frau anfühlt, wenn man das Gefühl selbst nicht kennt.

Mein Mann war immer recht gefühllos bei mir. Musste ihn immer einbremsen.
Aber als es um seinen Arsch ging, wurde er zahm wie ein Lämmchen *g* und hat Behutsamkeit von mir gefordert *g*
Seitdem versteht er mich besser *g*

Und ja ... Wenn es jemand partout nicht mag, muss das akzeptiert werden.
Denn richtig, man muss nicht alles mitmachen.

Ich bin allerdings froh, dass ich immer wieder den Mut hatte.

Denn sonst würde ich zu den Frauen gehören, die nur sehr selten in den Genuss eines Orgasmus kommen...
Inzwischen forder ich den so auch ein *g*
Was aber auch wieder merkwürdig ist, dass es in anderen Stellungen nicht klappt. Nur im Reiter.
Scheinbar wird da ein bestimmter Punkt in der Vagina massiert.
Dabei muss ich aber die Bewegungen selber steuern können. Und da möchte ich mich auch auf keinen Mann verlassen, denn die neigen schon dazu, dann heftig zu stoßen und das will ich bei anal nicht. Da reichen gefühlvolle Bewegungen schon aus, um viel zu bewirken.
Der Nachteil in der Stellung für den Mann. .. Ihm fehlt der optische Reiz *g*
Der is natürlich im Doggy zb. schon phänomenal. Ich lass das manchmal zu. Aber nur, wenn ich dem Mann absolut vertraue.

Was mir aber auch aufgefallen ist. Der Muskel verlernt es auch schnell wieder. Ich hatte jetzt ein paar Wochen nicht so die Lust dazu... als wir es dann wieder probiert haben kürzlich, tat es im ersten Moment wieder weh und ich musste mich kurz fangen. Ging zwar dann wieder, aber ich war wieder bisschen unentspannt. Aus der Übung sozusagen *g*
*******asa Paar
5.233 Beiträge
Desweiteren ist es eine Praktik, die ich nicht mit jedem Mann mag und finde es auch sehr intim.
Deshalb bleibt das meist im ehelichen Schlafzimmer.
****uss Mann
938 Beiträge
Sehr aufregend! Für meine Frau war es nicht das erste mal anal. Habe sie in der Doggy Stellung vaginal genommen und nun wollte sie es Anal. Der Blick auf den Anus war so heiss... zum Anfang habe ich nur meine Eichel reingedrückt
********e666 Mann
21 Beiträge
@*******asa

Ach wie herrlich *haumichwech*
Da hast Du recht... Selber ausprobieren, sich selbst den Respekt verdienen und erst dann weiß Mann, wie schmerzlich oder eben toll das sein kann.

Ich hatte auch mal einen Disput mit einem Kumpel, der mir fröhlich frei erzählt hat, dass er im Urlaub sein bestes Stück einer Dame in das Hintertürchen gesteckt hat. Als sie dann ihren Finger bei ihm reinstecken wollte, hat er wohl Theater gemacht. Ich habe ihn natürlich gefragt, wo der Unterscheid ist und warum er meint, dass nur er das darf. Naja, ich hatte mal einen Kumpel!

Das mit dem Orgasmus kann ich mir evtl. nur so erklären. Unser G-Punkt ist ja die Prostata und die Hälfte der Frauen sollen ja auch eine haben. Männer können bei der richtigen Stimulation der Prostata einen Orgasmus bekommen, ohne den Jonny anzufassen.
Vielleicht hast Du ja diesen Punkt gefunden oder aber Du stimulierst unbewusst Deinen G-Punkt.
https://www.fem.com/liebe-lu … arant-die-weibliche-prostata

Bei weiblicher Anatomie bin ich natürlich auf Glatteis. Also sollte ich jetzt was falsches geschrieben haben, mache ich mich jetzt mal frei und bin ich für eine Bestrafung bereit... 😇

Das mit dem Schließmuskel kann ich nicht bestätigen.
Bei meinen ersten Versuchen musste ich mich ran tasten und weil ich zu ungeduldig war, habe ich mir (und keiner Frau. Den Göttern sei Dank) selber weh getan. Da war einfach noch zu ungestüm.
Jetzt weiß ich ja, was geht und ICH kann das besser steuern. Und auch wenn da Wochen zwischen liegen, tue ich mir nicht mehr weh. Vielleicht übernimmst Du nach einer längeren Pause selbst das Vorspiel. Z.B. mit einem Dildo. So kannst Du das wie ich selber steuern. Nur ein Tipp.

Genau richtig, es ist Dein kleines Feenloch und so hat Dein Mann sein (fast) Alleinstellungsmerkmal.
*******asa Paar
5.233 Beiträge
Feenloch *g* das hast du aber sehr schön gesagt *g*
Zitat von **********zchen:
Es war absolut grauenhaft, unvorbereitet , völlig schmerzhaft und mit einem unsensiblen Mann!

Nie wieder!

Thema durch für mich, da gibt's auch keine Diskussion und nichts mehr!

Das tut mir sehr leid und ich danke dir, dass du deine Erfahrung teilst. LG und bleib gesund🍀
****88 Mann
197 Beiträge
Bei mir war es die Uro. Nun, ich bin schon paar Tage auf dieser Welt. Bis zum Tag X, keine Peilung. Muschi und blasen reichte aus. Ab einen gewissen Alter, Vorsorge. Uro war dabei. Spannung. Locker hinlegen in Seitenlage Ultraschallkopf rein. Hui, was war das? Super! Er wollte vorne fast stehen! Zu Hause erzählt, ok. Tage später, sie mit Gel im Bett. Neuer Dildo da, etwas dünner als der andere. "Untersuchung" nachgestellt. Ging wunderbar geil ab. Vorne dann verwöhnt, mit hinten drin. Ich war sehr zufrieden. Nun sie auch probieren und selber einführen. Meine Hand vorn und sie Dildo bei sich selber hinten. Dann durfte ich ihn hinten auch mal "führen"! Sehr schöner Abend, Abschluß aber in Muschi. Wochen später, selber Ablauf hinten und dann austausch Dido gegen Penis. Sie Doggystellung und Hand dabei. Begrenzung. Eh, geile Nummer.
Nun seltene Höhepunkte, aber mit Ansage. Sollen eben Höhepunkte bleiben.
PS: Haben dafür wasserlösliches Gleitgel gekauft. Literflaschen, man braucht schon etwas davon und ist so preiskünstiger. Reinigung hinterher - problemlos.
*********icht Frau
14.464 Beiträge
Zitat von **********zchen:
Es war absolut grauenhaft, unvorbereitet , völlig schmerzhaft und mit einem unsensiblen Mann!

ich hatte selbst mal so ein erlebnis der "besonderen" art
und weiss bis heute nicht, ob er abgerutscht oder
ob es ein versehen war...

mein fazit danach:

nie wieder drehe ich einem mann beim vögeln den rücken zu
und "doggy" schon mal 2mal nicht!

das ganze ist gute 40 jahre her und noch heute kriege ich agressionen
wenn ich paare in dieser stellung sehe...
*******ora Frau
1.694 Beiträge
Ich war Anfang 20.
Mein damaliger Freund tat es ohne zu Fragen , ohne Öl ohne alles. Mich traf es völlig unvorbereitet. Es hat mir förmlich den Arsch zerrissen!. Ich habe geschrien, er hat weiter gemacht bis er in mir kam. Wahrscheinlich glaubte er an Lustschreie, keine Ahnung.
Blut, Sperma und Sch.... liefen aus mir raus, ich konnte tagelang nicht laufen, es blutete noch lange nach und mit dem abführen hatte ich mega Probleme, da ich den Muskel nicht belasten konnte.Ich war traumatisiert!
Ich habe es bis vor kurzem nicht mehr anal machen können. Aber ein sehr einfühlsamer Mann hat mir gezeigt, daß AV etwas wunderbares sein kann, wenn man vertrauen kann, sich entspannt und einfach nur geniesst. Er hat sich sehr viel Zeit genommen, um den Anus massiert, mit Fingern vorgedehnt, ein Plug gesetzt und stets Blickkontakt gehabt, auch nachgefragt.
Er drang sehr behutsam ein, erst nur ein wenig, dann immer weiter. Sehr vorsichtig, mit viel Gleitgel. Irgendwann fing er an zu stossen. Er war eine Offenbahrung! Letztens hatte ich mit ihm meinen ersten analen Orgasmus.
Er hat ganze Arbeit geleistet und wurde dafür belohnt Danke. *hutab*
*******asa Paar
5.233 Beiträge
@*******ora

*schock* Oh mein Gott ... wie schrecklich deine ersten Erfahrungen...

Ja. Sowas ist ein Trauma, das man nur schwer wieder los wird.

Ein Glück, dass du es nochmal anders erleben konntest. Und Respekt, dass du es danach überhaupt nochmal gewagt hast.
Da wärs glaub ich bei mir vorbei gewesen.
@*******rora

Ich kann mich nur TabulaRasa anschließen.
Tut mir furchtbar leid!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.