Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Singles Bayern
203 Mitglieder
zur Gruppe
Dating und Beziehung
69 Mitglieder
zum Thema
Offene Beziehung: Wie schwer ist es, den Partner zu teilen?353
Den Partner teilen - wie schwer fällt es euch? Eine monogame…
zum Thema
Dates bzw. Beziehung mit in Beziehung lebenden Männern451
Liebe JOY-Mitglieder, mich interessiert eure Meinungen und…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

"Beziehung" des Dates retten/fördern: Wie steht ihr dazu?

"Beziehung" des Dates retten/fördern: Wie steht ihr dazu?
Mir ist das schon ein paar Mal passiert. Ich hatte ein Date mit einem Mann. Bei der Unterhaltung stellte sich heraus, es gibt da eine Frau, die er gerne (wieder) an seiner Seite hätte.

Ich denke, durch ein offenes Gespräch und Teilen meiner Ansichten, konnte ich den Horizont der Männer vielleicht ein bisschen erweitern. Oft ist es auch nur einfacher, sich Außenstehenden anzuvertrauen.

Das Ergebnis sind einige (hoffentlich noch immer glückliche) Paare und eine Verlobung.

Über so einen Ausgang eines Dates freue ich mich mehr, als über ein Wiedersehen. Auch wenn mir der Mann gefällt. Ich finde es sehr schön, dass ein paar Stunden mit einer Fremden eine Beziehung so positiv beeinflussen können.

Kennt das jemand von euch? Wenn ja, findet ihr das auch toll oder hättet ihr den Mann/die Frau lieber für euch?
********ette Mann
2.291 Beiträge
Ich bin kein Paartherapeut und wäre auch eher nicht sehr angetan, wenn ein Date ihre Beziehungssorgen vor mir ausbreitet. Ich bin nicht unbedingt ein Stoffel und durchaus emphatisch, aber jeder sollte sich im Vorfeld Gedanken machen, dass ein Date dafür vielleicht nicht der richtige Ort ist.

Andererseits habe ich auch eine gute Freundin, die ich über den Joyclub kennen gelernt habe. Sie hat mein ehrliches Mitgefühl für ihre Beziehungssituation. Und ich gebe da auch einen Ratschlag, wenn gewünscht, von Freund zu Freundin.
*******r74 Mann
3 Beiträge
Natürlich ist es schön, wenn man helfen kann.
Aber nicht primär bei einem Date.
Beziehungsprobleme sollten außen vor bleiben - man trifft sich ja schließlich mit einem anderen...
*******ssa Frau
5.199 Beiträge
Ich stelle mich bei Dates definitiv nicht als Therapeut zur Verfügung *nein*

Gibt sicher Frauen und Männer die sich zur Lebensaufgabe machen anderen mehr zu helfen, als dass sie selber zum Zug kommen - nicht meine Welt.
Es sind keine "Therapie Sitzungen" geplant und so ein Date läuft auch ganz normal ab, oft wird auch noch ein Treffen ausgemacht.
Das ganze passiert dann durch Erfahrungsaustausch, keine Beziehungsberatung. Oft stellt sich dann erst nach ein paar Tagen heraus, dass sich durch das Gespräch (manchmal auch mit ONS) die Sichtweise geändert hat.

Mich interessiert, ob das anderen auch passiert und ob ihr euch dann, so wie ich, aufrichtig darüber freut, dass ihr (ungeplant) einen Beitrag zu einer glücklichen Beziehung leisten konntet.
****yn Frau
13.442 Beiträge
Es wäre kränkend für mich, wenn ich ein Date hätte und mein Date mir zu verstehen gibt, dass er gerade lieber bei einer anderen Frau wäre.

Das Date wäre für mich gelaufen, mein Interesse erloschen.

Ich habe Dates mit Menschen, die MICH wollen. Und nicht mit Menschen, die sich mit mir trösten.
Die von dir beschriebene Situation kenne ich liebe https://www.joyclub.de/my/6074646.just_me_1978.html
Allerdings ausschließlich hier durch CM Kontakte *smile*
Man kommt ins Gespräch durch Forenbeiträge oder sonstiges und dann ergibt es sich manchmal, dass ich um meine Meinung oder Rat gefragt werde. Dabei ging es nicht ausschließlich um Beziehungsfragen sondern auch schon mal über die Findungphase im Bdsm oder Dating.
Tatsächlich habe ich in den Jahren hier auch schon 4 Mal ein wunderbares Schreiben der Herren nach einiger Zeit bekommen indem sie sich bedankt haben und erzählten wie es sich positiv entwickelt hat *rotwerd*
Eine solche Rückmeldung freut mich von Herzen dann immer besonders.

Wäre ich allerdings auf einem ersten Date, fände ich es eher befremdlich den „Therapeuten“ zu spielen.
Da bin ich wahrscheinlich zu egoistisch *augenzu*
Ich möchte den Mann kennenlernen und in der Regel reizt er mich ja schon vorab.
Entweder der Funke fliegt oder eben nicht. Bei letzteres verabschiede ich mich recht schnell und das Thema ist durch.
Vielleicht liest es sich arschig von mir aber für Gespräche solcher Art habe ich weder Zeit noch Lust.
Wenn sich im Laufe eines Dates herausstellt, dass sie nicht frei in ihren Gedanken ist, ihr Ex oder aktueller Partner, dann ist das *date* im eigentlichen Sinn gelaufen...

Allerdings hätte ich mir den Abend dafür eh schon frei gehalten, und wenn ich helfen kann, tue ich das... *ja*

Auch nur an diesem Abend — danach möchte ich keinen Kontakt mehr zu dieser Person!

Warum sollte ich beleidigt das Date verlassen? Wir sind Menschen und verhalten uns auch so. Jede(r) braucht zu einer bestimmten Zeit ein oder zwei Ohren, die zuhören... nichts fände ich schlimmer, als dies zu verweigern. Nur wegen eines Ficks oder einer Session? *gruebel*

Nach dem Date ist vor dem Date!

VG Bee *wink*
Vor dem Date pflege ich etwas Kontakt zu der Auserwählten - oder Auswählenden aufzubauen. Da gehören auch die Sorgen und Nöte der Person dazu. Wenn sich ihr Bild von der Welt dabei ändert, dann ist das so.

Das Date bleibt dem Vorbehalten weswegen wir uns treffen wollen. Viel persönlicher mag ich das auch nicht so von Auge zu Auge. Da wird es sehr schnell sehr emotional, intimer als wir mit unseren Körpern je werden könnten. Und eine Beziehung suche ich nunmal nicht.
********Snow Frau
2.863 Beiträge
Ich fände das konkret bei einem date auch eher sehr befremdlich und würde mich gewiss nicht freuen.

Im schriftlichen Verkehr habe ich so etwas in der Art schon einmal erlebt und da hat es sich auch ergeben, dass meine Meinung von demjenigen als hilfreich empfunden wurde.
Ein Date kam dann aber gar nicht mehr zustande, warum auch, wenn klar war, dass er eigentlich andere Baustellen hatte.

Und da sind wir auch schon beim Punkt: ich date eigentlich nicht mehr, wenn ich nicht vorher ein Mindestmaß an schriftlicher Konversation hatte und sich daraus nicht beiderseits ein echtes Interesse aneinander entwickelt.
Wenn der Mann eigentlich gefühlsmäßig gerade mit etwas anderem beschäftigt ist, dann kommt das ja nicht erst beim date zur Sprache und folglich kommt es dann für mich erst gar nicht zum Date.
*********erker Mann
11.875 Beiträge
Passiert ist mir so etwas bei einem Date noch nicht... aber als empathischer Mensch wäre ich schon total zerrissen... denn zum einen freu ich mich natürlich wenn ich einem sympathischen Menschen helfen kann, aber ich hatte ja dann auch eigene Hoffnungen die in diesem Moment den Bach runtergehen...
Ich wäre sehr enttäuscht!
**sJ Frau
69 Beiträge
Ich schließe mich der Mehrheit an und möchte in einem Date tatsächlich nicht über das Gefühlschaos zu einer dritten Person bescheid wissen.
Es ist doch so, dass man diese Zeit zu zweit genießen möchte, sich langsam auf einander einlässt, das Knistern zulässt und Lust wächst. Vorallem und unbedingt beim ersten Date!
Mich würde das Gejaule total abturnen.
In einem längerfristigen Zusammenkommen ist das durchaus etwas anderes. Da würde ich mich für jeden Ratschlag bereit erklären und gönnen dem Menschen, dem ich auf einer gewissen Weise ja auch nahestehe, alles Glück.

*goofy* Jede Frau möchte doch die erste Geige spielen *taetschel*
********ed76 Frau
701 Beiträge
Ich schau mal kurz nach - jepp, bin eine Frau und nein, möchte weder Geige spielen noch den Marsch blasen. Tatsächlich scheine ich persönlich Männer anzuziehen, die gerade in einem Tief sind und so eine Egoaufbausex-Affäre ist was ganz tolles. Nach jeder Affäre fand der Mann zurück zur Ex oder zur neuen Partnerin. Hat mich jedesmal ehrlich gefreut und ich stehe noch in sporadischem Kontakt.
Wo ist denn jetzt die Gönnen-Können-Fraktion, die sonst immer 'Freude' raushängen oder gönnt ihr erst, wenns der eigene Partner mit einer dritten Person ist?
******986 Frau
3.098 Beiträge
Dem würd ich nen vogel zeigen uns gehen 🤣🤣 ne sorry ein Mann der ein Date mit ner anderen anmacht obwohl er auf ne andere steht 🤪 ich bei mir gleich unten durch...
*****ite Frau
8.842 Beiträge
Wenn es öfters passiert würde ich mir tatsächlich Gedanken über mein Beuteschema machen.
Und nein, wenn dann bei für mich uninteressante Männer, da habe ich mal langweilmäßig nachgebohrt und seltsame Sachen zutage gefördert.
****911 Mann
195 Beiträge
Liebe
@********1978
finde deine Einstellung, Gefühle und Umgang zu diesem Thema, richtig gut.
Habe selber noch nicht die Chance gehabt jemanden zu helfen oder, habe es nicht bemerkt.
*******ssa Frau
5.199 Beiträge
ich finde es gibt aber einen Unterschied zwischen bewusst helfen wollen oder in etwas hineingezogen werden was von einem selber nicht die Absicht eines Dates war.
Ersteres käme bei mir schon in Frage, wenn man nur darauf aus ist einfach Kontakte zu knüpfen, wo jeder natürlich auch mal über seine Sorgen spricht.
***88 Paar
2.188 Beiträge
Sie von FK888 schreibt:

Mir ist es auch schon passiert, dass jemand beim Date traurig von einer Ex-Beziehung gesprochen hat bzw. Traurigkeit über die Trennung kommuniziert hat. Aber meine Dates waren immer nur mit der Intention eines Kennenlernens, sodass ich damit kein Problem habe. Laufende Beziehungen oder Ex-Beziehungen sind bei mir kein Tabu. Es wird über das geredet was gerade bewegt oder wohin der Gesprächsverlauf führt.

Auch wenn mir der Mann gefällt, kann ich weiterhin zuhören. Meine Meinung dazu äußern, falls gewünscht. Trost spenden. Empathie wäre jedenfalls da. Freundschaftliches Interesse möglicherweise auch. Tiefergehendes Interesse jedoch nicht.
*******ker Mann
6.616 Beiträge
Getäuscht werden möchte niemand.
Aber wenn ich eine Frau an der Bar kennenlerne, wir uns unterhalten und sie mir von ihren Beziehungsproblemen erzählt, laufe ich nicht weg, sondern berate sie.
Ich habe auch schon Frauen aus dem Joyclub getroffen, um mit ihnen gemeinsam einen Swingerclub zu besuchen. Wir hatten keinen Sex, weil sie mir nicht gefiel und die Chemie einfach nicht stimmte. Sie hat sich dann beklagt, warum sie immer an die falschen Männer gerät, die sich sexuell nicht für sie interessieren. Dann habe ich ein wenig Lebensberatung betrieben, ihr Selbstbewusstsein gestärkt, dass sie eine tolle Frau sei, sie doch froh sein könne, dass ich nur mit Frauen schlafe, die ich auch begehre. Ich fand das ehrlich und hatte ihr im Vorfeld nichts versprochen. Sie war trotzdem enttäuscht.

Ehrlich zu sein ist manchmal schwierig und auch verletzend. Wer meint, dass er/sie beim ersten Treffen immer das Herz von einem anderen Menschen erobert, der muss auch damit klarkommen, dass er auch auf Menschen treffen kann, die komplizierter sind und wo Schema F nicht immer funktioniert. Wo es sich auch einmal lohnt mehr Zeit zu investieren.
*****kua Frau
4.383 Beiträge
JOY-Angels 
Ich habe mir am Morgen nach der ersten Nacht im Hotelbett Fotos aus seinem Leben angesehen, darunter auch Bilder mit seiner Verflossenen (mit der er nach wie vor und auf weitere Zeit zusammenlebt).

Heute bin ich gut mit ihr befreundet.

Ich bin froh, dass sie ihre Beziehung zueinander nicht verloren haben und glücklich, dass ich das Gefüge eher stabilisiert, denn vernichtet habe.
Jemand der aus einer bröckelnden Beziehung heraus datet anstatt zu versuchen die Beziehung erstmal zu ordnen dem würde ich eher in den A.... treten anstatt ihm noch zu helfen.
Ich würde mich komisch und auch blöd fühlen, wenn ich mich mit jemanden verabrede um sich kennenzulernen und er mir dann eröffnet das er noch an jemand anderen hängt und eigentlich gern bei Ihr wäre.
Wenn ich mich treffe, gehe ich davon aus, dass derjenige an mir ein Interesse hat und nicht das er seinen Frust von der Seele reden kann.
Ich denke da gibt es andere Möglichkeiten
Das ist mir einmal passiert. Gekränkt war ich nicht, weil es sowieso nur ein ONS werden sollte und ich ihn live dann eh nicht sooo attraktiv fand. Gut unterhalten konnte man sich aber mit ihm und so gabs auch meine Sicht dazu (dafür dann aber keinen Sex mehr).
Ob es geholfen hat, weiß ich nicht. Er hat sich danach zwar für das Gespräch bedankt, aber dann hatten wir keinen Kontakt mehr. Wozu auch?
Persönlich finde ich es eher unangenehm, wenn Männer beim Date so raushängen lassen, dass sie eigentlich noch an einer anderen Frau hängen - warum datest du dann?! In der einen Situation war es wie gesagt ok, aber ich bin froh, dass mir das so nicht wieder passiert ist.

Meiner Schwester ist es mal ganz extrem passiert, dass der Typ sie tatsächlich vor allem deshalb gedatet hat, weil sie seiner Verflossenen sehr ähnlich sah. Hat er ihr auch so gesagt. GRUSELIG.
Meine Schwester ist dann lieber abgehauen, anstatt Therapeutin zu spielen. *lach*

Es ehrt dich total, liebe TE, dass du das so positiv empfindest. Aber ich finde es ehrlich gesagt extrem unattraktiv, wenn Männer so sind. Weinerlich und unwissend, was sie eigentlich wollen. *roll* Ne danke.

Liebe Grüße,
Jessica
Hi,

ich kenne das nur so: devoter Mann schreibt mich an, kriegt Korb. Er fragt wieso. Ich antworte ehrlich, dass Fremdgänger unerwünscht sind (Standardsituation, echt). Und dann, wenn ich es zulasse, darf ich den Sermon seiner sexuellen Nöte in meinem Postfach vorfinden. Seine Frau versteht ihn nicht, es läuft so lange nichts mehr, er hat aber Bedürfnisse, seine Frau würde ihn nie verstehen.

Ich finde so ein Verhalten einfach unmöglich.

Aber jeder, wie er kann und will.

Als altruistische Retterin fühle ich mich ganz gewiss nicht berufen.

Beim Date hatte ich das sehr selten, dass der Mann mir von seinen Sexnöten aus der bestehenden Beziehung erzählt hat. Ich höre mir das auch an, aber sag nix dazu. Das war es dann nämlich.

Sie
Ich möchte solche Dinge auch nicht hören.
Warum? Jeder hat bestimmte Situation die nicht unbedingt erfreulich sind, aber jemanden anderen damit zu belästigen finde ich jetzt nicht angenehm. Ich verbiete mir das.
Bei einer Veranstaltung oder im Club kommt es auf die Situation an. Wenn ich gut drauf bin gibt's schon mal paar klare Ansagen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.