Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Polyamory
4091 Mitglieder
zur Gruppe
Liebe auf Augenhöhe
1169 Mitglieder
zum Thema
Liebe ohne Sex: macht meine Partnerschaft mich kaputt?90
Nachdem ich mich jetzt schon eine ganze Weile mit dem Problem herum…
zum Thema
Ich liebe ihn, aber im Bett läuft‘s nicht.42
Ich trag seit ein paar Monaten ein Thema mit mir herum, über das ich…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Liebe ich ihn nicht mehr?

*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
Liebe ich ihn nicht mehr?
Hallo liebe Forumsleser,
Vorneweg ich habe viele Beiträge zu diesem Thema bereits gelesen. In den meisten Fällen schreibt aber immer der Partner dass er sich nicht mehr geliebt fühlt oder zu wenig Sex bekommt.

Ich stelle mir allerdings seit Monaten die Frage was bei mir falsch läuft und ob ich meinen Partner noch liebe. Ich kann mir diese Frage leider nicht selbst beantworten.
Seit Monaten habe ich immer weniger das Bedürfnis auf Zuneigungen von ihm. Ganz abgesehen dass dadurch kein Sex zustande kommt. Ich bin eigentlich immer froh wenn wir abends genug unternommen um danach nur noch ins Bett zu fallen.

Es ist nicht so dass ich grundsätzlich keine Lust habe... oft habe ich sogar sehr große Lust auf Sex und wenn wir dann aber im Bett liegen und er mich anfasst sinkt meine Lust ins bodenlose.

Wenn ich alleine bin befriedige ich mich meistens selbst.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie ich aus dieser Unlust wieder rauskomme. Mich wundert auch dass er noch nie etwas gesagt hat, denn anfangs sah das bei mir ganz anders aus und konnte eigentlich nicht genug bekommen.

Hat jemand Ideen für mich oder ist meine Liebe zu ihm einfach vorbei?
Wenn wir nur noch Bockwurst essen, dann werden wir irgendwann genug davon haben! Wer aber Leberwurst, Käse, Bratwurst, Wiener usw. Genießen darf, der will regelrecht auch ab und zu Bockwurst!
****an Mann
1.807 Beiträge
Naja, Liebe jetzt nur auf Lust oder Unlust zu reduzieren, wird der Sache wohl nicht gerecht.

Was fühlst Du für ihn? Vermisst Du ihn, wenn Ihr Euch längere Zeit mal nicht seht? Denkst Du immer wieder tagsüber auf ihn? Bist Du - abgesehen vom Sex - gern mit ihm zusammen?
*******963 Mann
3.670 Beiträge
Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Nach einiger Zeit gewöhnt man sich aneinender, und dann ist der Sex einfach nicht mehr das, was er am Anfang war. Die Schmetterlinge im Bauch haben sich ein wenig zur Ruhe gelegt, und die Spannung vor jedem Date ist einer gewissen Vertrautheit gewichen. Das ist einfach so, das ist nichts Schlimmes, und fast jedem gehts so.

Falls es für Dich/Euch eine Option ist, könnte eine geringfügige "Öffnung" der Beziehung (zb. indem ihr gemeinsam einen Club besucht, oder Euch auch mal mit anderen Personen - zu dritt oder zu viert - zu sinnlichen Treffen verabredet - man muß nicht gleich mit dem vollen PT-Programm loslegen), Abhilfe schaffen und die Beziehung am Einschlafen hindern. Und schafft Freiräume für Euch gemeinsam oder auch für jeden selbst (Du schreibst zB nicht, inwieweit ihr beruflich gefordert seid oder Kinder habt - auch das kann ein Faktor für Müdigkeit sein), mal ein paar Tage raus aus dem Alltag in eine sinnliche Umgebung kann schon helfen.

Und wenns um die Liebe als Gefühl geht: Überlege mal für dich, was "Liebe" für dich bedeutet. Liebe ist nicht nur Sex. Und schau dann, ob Du das, was "Liebe" für dich ausmacht, in deiner Beziehung findest. Alles Gute! *g*
Zitat von *********del73:
Ich stelle mir allerdings seit Monaten die Frage was bei mir falsch läuft und ob ich meinen Partner noch liebe.

Wenn du dir schon die Frage stellst, ob du deinen Partner noch liebst, dann kannst du ja keine Liebe mehr zu ihm fühlen, denn sonst müsstest du dich nicht fragen.
Wer sich also diese Frage stellen muss, bei dem ist die Liebe zum Partner schon verflogen.
Das passiert halt mal und ist menschlich. Liebe ist manchmal plötzlich futsch.
Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich die Beziehung beenden.
*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
Danke für eure Antworten. Wir sind seit fast 6 Jahren zusammen.
Ich habe gerade anfangs immer versucht mal mit ihm in einen Club zu gehen. Habe mir entsprechendes Outfit gekauft und ihm immer wieder erzählt dass ich das gerne mal ausprobieren möchte, aber von ihm kam da nicht viel Initiative. Daher habe ich es dann mit diesem Thema auch gelassen.

Ich bin im Alltag gerne mit ihm zusammen und wir verstehen uns gut. Aber da mir das körperliche Verlangen nach ihm fehlt, kann ich nicht so genau sagen ob ich ihn wirklich liebe. Eigentlich gehört für mich die körperliche Liebe auch dazu. Momentan würde ich sagen dass wir sehr sehr gute Freunde sind. Aber ich merke auch dass er immer wieder die körperliche Nähe zu mir sucht und mir tut es so unglaublich leid, dass ich sie ihm nicht gebe.
*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *******_DA:
Wenn du dir schon die Frage stellst, ob du deinen Partner noch liebst, dann kannst du ja keine Liebe mehr zu ihm fühlen, denn sonst müsstest du dich nicht fragen.
Wer sich also diese Frage stellen muss, bei dem ist die Liebe zum Partner schon verflogen.
Das passiert halt mal und ist menschlich. Liebe ist manchmal plötzlich futsch.
Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich die Beziehung beenden.

Hmm.... da magst du recht haben *snief*
********d_vb Mann
1.452 Beiträge
Hast du mit ihm schon über Dein Thema ganz bewusst/öfter gesprochen?
Ich würde eine vertrauensvolle Beziehung nicht "gleich" beenden.
*******963 Mann
3.670 Beiträge
Zitat von *********del73:
Ich bin im Alltag gerne mit ihm zusammen und wir verstehen uns gut. Aber da mir das körperliche Verlangen nach ihm fehlt, kann ich nicht so genau sagen ob ich ihn wirklich liebe. Eigentlich gehört für mich die körperliche Liebe auch dazu. Momentan würde ich sagen dass wir sehr sehr gute Freunde sind.Aber ich merke auch dass er immer wieder die körperliche Nähe zu mir sucht und mir tut es so unglaublich leid, dass ich sie ihm nicht gebe.
Ich würde sagen, damit hast Du dir die Antwort selbst gegeben....

Wenn Dir an der Beziehung so viel gelegen ist, dass Du sie weiter führen möchtest, werdet ihr vielleicht mal irgendeine Form von Beziehungsbegleitung / therapie ins Auge fassen wollen.

Es bleibt Euch beiden überlassen, wie ihr eine etwaige weitere Beziehung gestalten wollt, Möglichkeiten gibts wie Sand am Meer, und im Endeffekt muß es für Euch beide passen. 6 Jahre sind halt auch eine klassische Zeit, nach der sich typischerweise Probleme einstellen können, die Frage ist halt immer, wie geht man damit um. Ich würd nicht unbedingt eine sofortige Trennung ins Auge fassen, dazu kenn ich ja auch Eure Situation nciht genau genug, und es gibt noch ~zig andere Möglichkeiten, Vereinbarungen zu finden, die ihr gut leben könnt. Hier gibts ein Sprichwort: Durchs Reden kommen die Leut' z'sammen. Redet miteinander (und hört Euch auch zu ! ;-)!
Momentan würde ich sagen dass wir sehr sehr gute Freunde sind

Damit hast du dir deine Frage eigentlich selbst beantwortet. Hör auf dein Bauchgefühl und nicht auf deinen Kopf.
Ich glaube einfach das der Mensch nicht monogam ist, zumindest ein großer Teil davon! Partnerschaft und Beziehung ist das eine,hat aber eben nichts damit zu tun, dass man nur mit dem Partner Sexualität, Zeitlichkeit und Liebe erleben darf!
*****alS
7.353 Beiträge
Ich bin da ganz bei der guten Tante Tatty: In dem Moment, wo man sich fragen muss, ob man jemanden liebt (oder warum, oder wie sehr) ist die Antwort schon klar. ALso, vielleicht nicht wenn man mal ab und zu in sich geht in einer Beziehung, die mal hinterfragt und sich überlegt "ist das alles noch aktuell für mich?" - DAS finde ich absolut sinnvoll, denn oft genug landet man in einer Beziehung "aus Gewohnheit". Das findet man so ganz gut raus. Aber wenn man dabei nicht relativ schnell zum Schluss kommt, dass man noch Liebe fühlt, dann ist da vermutlich auch keine mehr.

Ich hab in solchen Dingen aber einen "Trick", den ich mir irgendwann mal selbst beigebracht habe, als ich während einer Depression meine eigenen Emotionen kaum wahrnehmen konnte, der mir aber auch jetzt noch ab und an sehr zuverlässig Hilft: versuche dir mal vorzustellen, der Partner wäre weg. Wäre ausgezogen. Oder vermisst. Oder was auch immer. Auf jeden Fall könntest du keine Zeit mehr mit ihm verbringen. Nie wieder. Was fühlst du jetzt?
Es gibt da ein Lied von Passenger, "Let her go", das genau die wesentlich ältere Erkentnis besingt: "[You] Only know you love her when you let her go". Oftmals gewöhnt man sich so an Emotionen, dass man erst bemerkt, dass sie da waren, wenn sie weg sind. Genau das nutzt man hier aus - OHNE Tatsachen zu schaffen.
Falls du den Partner vermisst, aber nicht genau weißt, ob es Liebe oder Freundschaft ist, was dich bindet, stell dir als Folgeszenario vor, er käme zu dir und würde dir von seiner neuen Freundin erzählen, die er seit kurzem hat. Wirst du sauer oder eifersüchtig, bist du vermutlich noch verliebt. Hast du Angst ihn dadurch zu verlieren, vermutlich ebenfalls. Hast du nichts davon bist du entweder geübt in polyamoren Beziehungsformen - oder es ist eher unwahrscheinlich, dass es Liebe ist, was dich bindet.


(Als unqualifizierte Randbemerkung: Um ehrlich zu sein, lieber @*******koer - deine eigenen Forenthemen qualifizieren dich in meinen Augen nur bedingt als Berater in Liebesthemen *ggg*

Aber es sei dir mal ungenommen, eine valide Meinung dazu zu haben. Was mich ein bisschen stört ist aber, dass du Sex und Liebe hier absolut nicht trennst - das aber ganz verschiedene Dinge sind. Lustlosigkeit in Beziehungen ist ein häufiges Problem. Aber hat ganz andere Ursachen und Auswirkungen als eine Beziehung, deren grundlegende Emotionen nicht mehr bestehen.)
*******nep Frau
15.337 Beiträge
Die Frage erstmal: wie lange seid ihr zusammen?

Mit Liebe hat Sex nichts zu tun. Das Verliebtsein verliert dich irgendwann und entweder liebt man, oder man liebt nicht mehr. Eigene Erfahrung.

Zudem gibt es viele Paare die sich lieben, auch wenn es mal eine sexuelle Flaute herrscht.

Vielleicht ist der Sex immer gleich? Dann sollte man versuchen, neues in sein Liebesleben einzubinden.

Wenn du es dir selber machst, wohin schweifen deine Gedanken? Was macht dich an?

Scheue dich nicht davor offen mit ihm über deine Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse zu reden. Vielleicht will er nicht mehr wie bisher, vielleicht macht ihn neues auch neugierig und an?

Wenn eure Liebe auf einem festen Baustein steht, kann sowas eine Beziehung nicht zerstören.
*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
Ich bin da ganz bei der guten Tante Tatty: In dem Moment, wo man sich fragen muss, ob man jemanden liebt (oder warum, oder wie sehr) ist die Antwort schon klar. ALso, vielleicht nicht wenn man mal ab und zu in sich geht in einer Beziehung, die mal hinterfragt und sich überlegt "ist das alles noch aktuell für mich?" - DAS finde ich absolut sinnvoll, denn oft genug landet man in einer Beziehung "aus Gewohnheit". Das findet man so ganz gut raus. Aber wenn man dabei nicht relativ schnell zum Schluss kommt, dass man noch Liebe fühlt, dann ist da vermutlich auch keine mehr.

Ich hab in solchen Dingen aber einen "Trick", den ich mir irgendwann mal selbst beigebracht habe, als ich während einer Depression meine eigenen Emotionen kaum wahrnehmen konnte, der mir aber auch jetzt noch ab und an sehr zuverlässig Hilft: versuche dir mal vorzustellen, der Partner wäre weg. Wäre ausgezogen. Oder vermisst. Oder was auch immer. Auf jeden Fall könntest du keine Zeit mehr mit ihm verbringen. Nie wieder. Was fühlst du jetzt?
Es gibt da ein Lied von Passenger, "Let her go", das genau die wesentlich ältere Erkentnis besingt: "[You] Only know you love her when you let her go". Oftmals gewöhnt man sich so an Emotionen, dass man erst bemerkt, dass sie da waren, wenn sie weg sind. Genau das nutzt man hier aus - OHNE Tatsachen zu schaffen.
Falls du den Partner vermisst, aber nicht genau weißt, ob es Liebe oder Freundschaft ist, was dich bindet, stell dir als Folgeszenario vor, er käme zu dir und würde dir von seiner neuen Freundin erzählen, die er seit kurzem hat. Wirst du sauer oder eifersüchtig, bist du vermutlich noch verliebt. Hast du Angst ihn dadurch zu verlieren, vermutlich ebenfalls. Hast du nichts davon bist du entweder geübt in polyamoren Beziehungsformen - oder es ist eher unwahrscheinlich, dass es Liebe ist, was dich bindet.

Danke für deinen Betrag!
Ja so ähnlich habe ich auch schon gedacht.... leider habe ich auf diese Weise mal meine Ehe beendet. Er ist probeweise für 3 Monate ausgezogen und er hatte gehofft dass ich ihn so sehr vermisse dass ich froh bin wenn er dann wieder da ist. Leider hatte sich das Leben ohne ihn so gut angefühlt dass dann zur Trennung geführt hat.

Ich würde ja gerne mit meinem jetzigen Partner darüber sprechen aber ich habe Angst ihn zu verletzen.
Wir hatten mal vor ein paar Monaten einen kleinen Streit und da habe ich das Wochenende ohne ihn verbracht. Da hat er mir klar gesagt dass er mich vermisst und dass er mich nicht verlieren möchte.
Meine Gefühle konnte ich an dem Wochenende nicht analysieren weil ich so sauer auf ihn war.

Wie spricht man so eine Thematik in der Partnerschaft schafft an?
• hey.... du übst keine sexuelle Anziehung mehr auf mich aus. Was machen wir jetzt?

Puh.....
Nehmt es mir nicht übel, aber ich möchte nur Sex mit einer Frau, bei der ich auch die Gefühle der Liebe in mir fühle! Ich möchte Sex und Liebe nicht trennen!
*****alS
7.353 Beiträge
Zitat von *********del73:
Ja so ähnlich habe ich auch schon gedacht.... leider habe ich auf diese Weise mal meine Ehe beendet. Er ist probeweise für 3 Monate ausgezogen und er hatte gehofft dass ich ihn so sehr vermisse dass ich froh bin wenn er dann wieder da ist. Leider hatte sich das Leben ohne ihn so gut angefühlt dass dann zur Trennung geführt hat.

War aber ja eindeutig. Ich bin da selber immer sehr rabiat: warum einer Beziehung nachtrauern, die schon kaputt ist? Ich stecke viel, wirklich viel Energie in eine Beziehung, die noch funktioniert. Ich bin der letzte der bei Kleinigkeiten sagt "trennt euch einfach". Man kann unglaublich viel richten. Aber eben nur, wenn es nicht eh schon zu spät ist.

Ich selbst hab so eine Regel: Wenn mir eine Beziehung weniger gibt, als ich rein stecke, dann ist sie es meist nicht mehr Wert. In deinem Fall war das ja wohl so - ohne ihn hat es sich besser angefühlt. Hätte mich da in deiner Situation genauso entschieden.

Zitat von *********del73:
Ich würde ja gerne mit meinem jetzigen Partner darüber sprechen aber ich habe Angst ihn zu verletzen.
Wenn du ihn verlässt, verletzte du ihn garantiert. Und wenn du dich immer weiter abkapselst auch. Nur weiß er dann in beiden Fällen nicht einmal wieso. Zusammenreißen, geeigneten Zeitpunkt suchen, um ein Gespräch bitten, Mund auf.

Zitat von *********del73:
Wie spricht man so eine Thematik in der Partnerschaft schafft an?
• hey.... du übst keine sexuelle Anziehung mehr auf mich aus. Was machen wir jetzt?

Ja, in etwa genau so. Eventuell mit ein bisschen Vorwarnung und so, und mit einem kleinen Hauch mehr konfliktarmer Kumminikationsstrategie... ich denke da an sowas wie
"HJey! Ich denke mal, dir ist schon aufgefallen, dass ich mich in Letzter Zeit so ein bisschen zurückgezogen habe. Ich bin mir selbst noch nicht so ganz sicher, was da dahinter steckt - aber ich habe Angst, dass wir da irgendein Problem haben. Wir, als Paar. Können wir darüber mal in Ruhe reden?"

Das ist nicht verletzend. Vermutlich nicht mal erschreckend, ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass er das nicht bemerkt hat. Aber es ist fair, ihm gegenüber. Es betrifft ihn schließlich.

Es ist anstrengend - für beide. Sind solche Diskussionen immer. Und man muss sie ab dem Moment auch öfter führen, immer wieder die Bereitschaft dazu abklopfen, gegenzusteuern (hat die einer nicht mehr, ist die Sache sowieso zu Ende). Evaluieren, ob sich was geändert hat. Evaluieren, ob man noch auf dem gleichen Stand ist. Nachjustieren. Immer und immer wieder. Aber: genau so funktioniert Kommunikation in Beziehungen - und ich finde, so sollte sie auch funktionieren, wenn man nichtt gerade ein Problem hat. Ich kenne das aber außerhalb von Poly-Beziehungen kaum - da lernt man erst zu kommunizieren, wenn man unbedingt muss. Ich weiß nicht, warum.
*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
@*******koer widersprichst du dir da nicht selbst? *nachdenk*
*****alS
7.353 Beiträge
(Oh Gott, beim drüberlesen gesehen... wie viele Tippfehler kann man in das Wort "Kommunikationsstrategie" eigentlich einbauen *ggg* Sorry!)
*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
Zitat von *****alS:
HJey! Ich denke mal, dir ist schon aufgefallen, dass ich mich in Letzter Zeit so ein bisschen zurückgezogen habe. Ich bin mir selbst noch nicht so ganz sicher, was da dahinter steckt - aber ich habe Angst, dass wir da irgendein Problem haben. Wir, als Paar. Können wir darüber mal in Ruhe reden?"

*danke*

Ich werde mal über ein Gespräch nachdenken.... hatte es schon so oft vor und einfach Angst davor.
Das schlimme ist ja fas ich keine richtige Lösung parat habe. Also ich müsste ja eigentlich selbst wissen wie ich das Problem lösen möchte.....
Zitat von *********del73:
Danke für eure Antworten. Wir sind seit fast 6 Jahren zusammen.
Ich habe gerade anfangs immer versucht mal mit ihm in einen Club zu gehen. Habe mir entsprechendes Outfit gekauft und ihm immer wieder erzählt dass ich das gerne mal ausprobieren möchte, aber von ihm kam da nicht viel Initiative. Daher habe ich es dann mit diesem Thema auch gelassen.

Ich bin im Alltag gerne mit ihm zusammen und wir verstehen uns gut. Aber da mir das körperliche Verlangen nach ihm fehlt, kann ich nicht so genau sagen ob ich ihn wirklich liebe. Eigentlich gehört für mich die körperliche Liebe auch dazu. Momentan würde ich sagen dass wir sehr sehr gute Freunde sind. Aber ich merke auch dass er immer wieder die körperliche Nähe zu mir sucht und mir tut es so unglaublich leid, dass ich sie ihm nicht gebe.

DIR tut es leid, d.h. DU spürst den Schmerz!
Du verweigerst dich körperlich
Weil deine sexuellen Bedürfnisse nicht gesehen werden?
Nach 6 Jahren kein Wunder.
Trotzdem nochmal ansprechen....

Aber warum auf seine Initiative warten, auch du kannst passende Events oder Clubs raussuchen, euch als Paar zu einem passenden Termin anmelden, und dann auf den Tisch damit, Tacheles reden.....wenn das wirklich deine inneren unerfüllten Wünsche sind.
Aber denk vorher nochmal über deine Wünsche nach, was willst du wirklich?
*****alS
7.353 Beiträge
Die Angst kenne ich. Je öfter man aber offen Dinge mit dem Partner beredet, desto mehr gewöhnt man sich daran. Beide Seiten. Und es wird einfacher. Es schafft außerdem sehr viel Vertrauen, zu wissen, dass man alles jederzeit ansprechen kann, und es kein Problem ist.

Ich finde das in meiner Beziehung wunderschön - wir haben das von Anfang an so gehandhabt, und können uns im Zweifelsfall einfach gegenseitig alles anvertrauen, anstatt Nächte lang Angst zu haben.
Klar gibt das manchmal Streit oder Tränen. Aber das Liebe verletzlich macht, ist nicht neu.
******uja Frau
6.894 Beiträge
Zitat von *********del73:
Das schlimme ist ja fas ich keine richtige Lösung parat habe. Also ich müsste ja eigentlich selbst wissen wie ich das Problem lösen möchte.....

Keineswegs. In meinen Augen gehört es vielmehr zu einer Partnerschaft, dass man über Probleme redet, wenn diese bestehen. Also bevor man sie (im Alleingang) gelöst hat. Problem und Lösung in einem Atemzug auf den Tisch zu bringen, nimmt deinem Partner hingegen die Möglichkeit, mit an einer Lösung zu arbeiten. Dabei wird er sich mit deutlich größerer Wahrscheinlichkeit übergangen und verletzt fühlen, als wenn du sagst: "Mein Problem ist Folgendes, bitte hilf mir, es zu verstehen und zu einer Lösung zu finden."

*blume*
*********del73 Frau
13 Beiträge
Themenersteller 
Vielen Dank noch mal für eure Beiträge.
Ich muss das gelesene wohl noch ein paar mal durchlesen und mal sehen wie ich das umsetzen kann.

Ich habe schon immer viel die Initiative ergriffen.
Ich glaube ich habe gehofft dass er auch mal auf mich zu kommt und das Thema anspricht.

Mal sehen wie ich das angehe....
Hallo, klingt nach einem besonderen en Hochkaräter irgendwie😂 den man nur zu Besonderheiten trägt...😊 Es gibt doch immer mal etwas Chaos aber vielleicht ist das das Spektakuläre. Wenn es ein kleines bisschen kompatibel ist gibt es bestimmt keine Probleme mit der Liebe. Dort werden bestimmt noch sehr viel weitere ein Platz finden, wie auch immer das aussehen mag.
Hört sich mich so an seit ihr in der Bruder und Schwesterphase. Das ist due Vorstufe zum Trennen.
Was helfen könnte ist reden, über euch als Beziehung und such was ihr euch im Sex so wünscht.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.