Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
CMNF
2598 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
21717 Mitglieder
zum Thema
Outfit für Sub in der Öffentlichkeit64
Was tragt Ihr an Kleidung in der Öffentlichkeit, um euer Sub-Sein…
zum Thema
Wie tragt Ihr euren Eichelring?10
An die Paare und Männer hier die gerne Eichelringe tragen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Tragt ihr BDSM-Erkennungszeichen in der Öffentlichkeit?

Tragt ihr BDSM-Erkennungszeichen in der Öffentlichkeit?
Hallo zusammen!

Ich lebe den Lifestyle nicht öffentlich aus, deshalb sollten Personen die mit BDSM nichts auf dem Hut haben auch nichts davon wissen.
Habe letztens ein Shirt gekauft, wo sich "Leute aus der Szene" auskennen, andere aber überhaupt keinen Verdacht schöpfen. ( https://www.amazon.de/dp/B07RS7G6LN?customId=B07538P3NF&th=1 )
Macht das auch jemand von euch? Wurdet ihr dadurch schon von Leuten aus der BDSM-Szene angesprochen?
**********crima Frau
394 Beiträge
Hallo

Ich trage mein Halsband
Oft Edelstahl Fesseln verschlossen
Unser Ehering ist ein angefertigter Ring der O
Das Kef ziert meinen Oberschenkel zusammen mit meinem sklavinnen Namen

Es ist MEIN / UNSER Leben
Wer Fragen hat kann gerne fragen

Ich sehe aber keinen Grund , mich rechtfertigen zu müssen 😉
*********r_by Paar
2.913 Beiträge
Ja, wir tragen beide Erkennungszeichen öffentlich.
Ich (die Sklavin) natürlich mehr als er.
Angesprochen wurde ich darauf noch nie, weder privat noch beruflich.
Ob Leute es erkennen und nichts sagen, ich denke ja.
Geht mir ja auch so, ich sehe öfters Menschen laufen mit BDSM Schmuck oder Symbolen. Fühle mich aber deshalb nicht berufen die anzulabern.
Das müsste sich schon explizit aus einem Gespräch heraus ergeben.
Und sogar dann achtet man ja auch auf den Kontext.
Auf Arbeit zb. Würde ich sowas einfach nicht tun.
*****_fl Mann
7.301 Beiträge
Vor einigen Jahren noch trug ich diesen 'berühmt-berüchtigten' Ring.

Doch spätestens seit dem Shades-Of-Whatever Hype, wo nun viele da draußen ein bisschen Christian Grey oder Anastasia (mitsamt nerviger innerer Göttin) sein möchten, lasse ich tunlichst die Finger davon, mich in der Öffentlichkeit damit zu schmücken.

Mittlerweile habe ich ebenfalls das 'dominant' aus dem Profil entfernt, um sicherzustellen, dass man mir keine Plüsch-Handschellen (mehr) zu Füßen schmeisst.

Oder in anderen Worten:
Nö. Mein Hang zur lustvoll arrangierten Dramaturgie muss nicht von jeder Fleischereifachverkäuferin* erkannt werden.



*Disclaimer:
Ich finde Fleischereifachverkäuferinnen toll - ich möchte also keinesfalls denunzieren, sondern mag einfach den Begriff (und Fleisch).
*******y31 Mann
791 Beiträge
Ich trage meinen schwarzen Ring der O an der linken hand Tag und Nacht. Auch auf der Arbeit und ich arbeite im Öfentlichem Dienst. Ich mache es bewust um auch das gespräch zu suchen wenn einer fragen zum schönen Ring hat. Erkläre ich im es und was es da mit auf sich hat. Denn wenn wir " Perversen" die Müten und negativ berichte aus der weld schaffen wer dann. Aber ich bin auch schon 55 Jahre und lasse mir von nimanden sagen was richtig und was falch ist. Erlaubt ist was Erwagsene Menschen freiwillig tuhen.
Ray aus Bonn
*******ssa Frau
5.036 Beiträge
Ich trage wenn dann nur so viel, um mich nicht anpassen zu müssen - und so wenig, um nicht aufzufallen.
War heute noch mit Halsband einkaufen....
*******e222 Frau
7.913 Beiträge
Ich trage den Ring immer. Tag und Nacht. Auf der Arbeit und in der Freizeit.

Halsband trage ich nur zu besonderen Anlässen. Also nicht auf der Arbeit.
@*******ones
Ich hoffe nur, Du möchtest mit diesem Beitrag nicht Reklame für Deine eigenen T-Shirts machen? *nachdenk*
Wenn nicht: Also mir persönlich würde bei dem T-Shirt, wenn mir das auf der Straße begegnen würde, eher nicht an BDSM denken bzw. erst recht nicht, dass der Träger BDSMler ist. Heutzutage tragen so viele Menschen T-Shirts, bei denen sie nicht wissen, was eigentlich dahinter steckt... ich mache mir da dewegen eher sehr wenig Gedanken bzw. interpretiere nicht sehr viel rein.
Ich selber habe schon ein paar Mal Zeichen in der Öffentlichkeit getragen. Ohne besondere Beachtung, *nixweiss*.
Wenn man nicht gerade im Latexoutfit angekettet hinter jemand anderen hinterherläuft, wird das meiste wie Ring der O oder Halsring eher nicht besonders beachtet.
*********ibel Frau
8 Beiträge
Je nach dem, Ohrring, Fingerring, Kette.
Auf Veranstaltung darf es ruhig mehr sein. Auf Arbeit bloß ein kleiner unauffälliger Ohrring.
*******e222 Frau
7.913 Beiträge
Zitat von *******erd6:
@*******ones
Ich hoffe nur, Du möchtest mit diesem Beitrag nicht Reklame für Deine eigenen T-Shirts machen? *nachdenk*

AXO ? !

Und ich dachte es geht allgemein um BDSM-Erkennungszeichen...
*******019 Frau
2.408 Beiträge
Ich trage meinen Ring 24/7 . Das Halsband leider nicht überall aber immer wenn es möglich ist
Halsband hab ich heute noch beim einkaufen getragen,n richtig fettes,Leder mit nem verchromten Metallring,mit drei Ringen dran-also durchaus nicht unauffällig-hatte kein Problem damit,weder beim Bäcker,Metzger oder im Supermarkt😎
Im Alltag trage ich immer die Triskele um den Hals bzw. am rechten Ringfinger...ich werde nur gelegentlich darauf angesprochen...
Achja,Triskele trag ich immer😁
*******ello Mann
153 Beiträge
Ich trage einen Ring mit Triskele immer offen an der linken Hand.
Was ich den Leuten, die mich darauf ansprechen, erzähle entscheide ich von Fall zu Fall.
Ich denke es muss niemand "zwangsbeglückt" werden. Aber ich muss mich auch nicht verstecken.
********chaf Mann
7.321 Beiträge
JOY-Angels 
Ich trug in einer Beziehung den "Ring" auch mal. Einmal wurde ich drauf angesprochen. "Bedeutet es das, wovon ich glaube, dass es das tut?" - "Wenn du eine Bedeutung davon weißt, dann wird es vermutlich stimmen." Beide lächelten sich zu und wussten es. Weitere Worte dazu waren nicht notwendig.
*g*

Auf Gothic-Parties trug ich einige, gerne mal klischeehafte *mrgreen*, Symbole: Handschellen an der Hose, Bondage-Hose, solch ein Kram. Angesprochen wurde ich darauf nie.
Es sei denn, ich hatte (eigentlich recht unauffällige) Handfesseln an den Händen als Accessoire um. Da gab es dann schon wissende Kommentare. Hauptsächlich, um herauszufinden, ob ich "oben" oder "unten" sei.
Je nach Person, die mich ansprach, hielt ich mich bedeckt - oder eben nicht.
Auch hier: Kurzes Gespräch drüber, fertig. Nichts Dramatisches.

Darum trage ich derlei heute eigentlich nur noch dann, wenn ich damit auf Parties übertreiben möchte. *zwinker* Es überspitzen und voll in die Klischeekiste greifen, voll auf die Zwölf. *ggg* Aber nicht, um Kontakte damit zu knüpfen, sondern weil ich einfach Lust drauf habe. *floet*

Ein starkes Signal ist aber, das bemerke ich auch immer wieder bis heute, mein doch sehr dunkler Kleidungsstil. Auf BDSM wurde ich (zwischen den ganzen Sommerklamotten) tatsächlich explizit genau deswegen genau darauf angesprochen. Und auch hier: Je nach Gegenüber outete ich mich, oder eben nicht.

Weswegen ich dazu abschließend sage, dass BDSM-Erkennungszeichen in der Öffentlichkeit nicht wirklich wichtig sind.
Man findet sich. Auch ohne all das.
*g*
*******987 Frau
8.136 Beiträge
Ich würde ein Kennzeichen tragen, wenn mein Top das wöllte. Ich habe eine längere Zeit auch mal dauerhaft ein Stahlhalsband getragen und außer Kindern die mich gefragt haben, warum, hat nie jemand etwas dazu gesagt. Denen habe ich dann nur gesagt, dass es Schmuck ist, den ich schön finde und damit waren sie auch zufrieden. Jugendliche stellen da schon ein größeres Problem dar, denn man muss aufpassen, was man zu denen sagt oder nicht sagt und da kommen schon mal unpassende Kommentare auf.
*******dev Frau
17.398 Beiträge
Ich trage gerne die Triskele an einer Kette um den Hals. Hatte sie auch schon als Tunnel in meinen Ohrlöchern.
Bei der Arbeit ist jeglicher Schmuck verboten, daher da ganz ohne! Aber sonst würde ich die Triskele dort auch tragen.
Meine Tochter allerdings hatte schon viele Jahre einen Ring mit der Triskele, ohne um die Bedeutung zu wissen. Die fand sie einfach schön.
Sie wusste von meiner Neigung.

Irgendwann erfuhr sie die BDSM Bedeutung der Triskele, und fragte mich dann, warum ich nie was gesagt hätte... *lol*

Sie trägt den Ring aber immer noch...

Halllooooo Joy ich war noch nicht fertig mit schreiben -.-
Also: nein, es reicht wenn andere damit herum laufen dann kann ich ihnen aus dem Weg gehen.
Ansonsten: jedem Tierchen sein usw usw.
********iebe Mann
9.873 Beiträge
Meine sub trägt als - kaum sichtbares - Zeichen ständig ein silbernes Fußkettchen, das sie von mir bekommen hat. Mehr Schmuck ist bei ihrem Beruf nicht möglich bzw. will ich sie auch nicht unfreiwillig outen.

Er von Drachenliebe schrieb
*****ity Frau
3.661 Beiträge
Ich trage Halsreif, verschlossen und Ring mit O - Ring 24/7.
Mein Sir einen Fingerring und eine Lederkette mit Schlüssel *g*

Drauf angesprochen wird man eigentlich nie - wir gehen damit aber auch offen um. Beide Freiberufler.
Würde es aber auch in einem anderen Arbeitsverhältnis nicht ändern.
******978 Mann
3.867 Beiträge
Ich hab eine Triskele am linken Unterarm tätowiert und ein Lederband mit Triskele am linken Arm...und mein Autokennzeichen lautet ...SM... Außerdem hängt ein Hanfseil am Spiegel....man könnte also sagen: Wer die Zeichen erkennen will, der wird sie bei mir entdecken.
Eine Triskelenanhänger um meinen Hals war eine Weile mein Ding, aber nicht weil ich mich zu erkennen geben wollte, sondern einfach weil es mir dieser Anhänger gefallen hat.

Ansonsten ist mir es kein Bedürfnis mich mit Erkennungszeichen auszustatten. Wenn ich Menschen kennen lernen möchte, dann passiert das auch ohne diese Zeichen. Zwar nicht unbedingt auf der Straße oder im Supermarkt, aber ich brauche mich nicht zu beschweren.

Finde es aber schön, wenn Menschen nach außen hin sich so geben, wie sie sich fühlen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.