Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Fotografie & Technik
1116 Mitglieder
zur Gruppe
FETISCH FOTOGRAFIE
4822 Mitglieder
zum Thema
Empfehlungen für eine gute Einsteiger-Kamera?47
Ich würde gern im privaten Mal mit ein paar erotische Fotografien…
zum Thema
Welche Kamera?22
Ich will mir eine Spiegelreflexkamera zulegen. Welche ist eurer…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kamera für Einsteiger

**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Kamera für Einsteiger
Hallo Ihr Lieben *wink*

so, jetzt setze ich es doch an die große Joy-Forum-Glocke *beep*

Ich möchte endlich meinem Hobby mehr nachgehen, dem fotografieren.

Im Moment fotografiere ich ausschließlich mit meinem Smartphone, einem Honor 8. Es macht auch gute Bilder, nur nicht immer... wie zum Beispiel Mondaufnahmen funktionieren fast gar nicht und Sonnenauf- und -untergänge sind ein wenig verfälscht....

Nun gut, was will ich also fotografieren, neben den gerade genannten Motiven?

Landschaft, Menschen, Tiere.... usw.

So, der normale Freizeitknipser halt *knips*

Mein Budget und oberste Obergrenze *alarm* 500 Euro

Kameraart: System oder Spiegelreflex

Mit Wechselobjektiv!

Welches Objektiv ist notwendig bzw zu empfehlen (eventuell ist ja ein separater Kauf sinnvoller: Gehäuse und Objektiv) , welche eher was für spätere Anschaffungen?

Welche Kamera könnt Ihr mir empfehlen *frage*

In hoffnungsvoller Erwartung *lach* *foto*

Euer undercoverluder *blume*
Unabhängig vom Hersteller möchte ich dir einen Tipp geben, den ich mir als Anfänger gewünscht hätte:

Verwende Festbrennweiten, keine Zoomobjektive.

Am Anfang ungewohnt, aber ein Objektiv mit einer festen Brennweite wird einem Zoomobjektiv immer in Lichtstärke und Schärfe überlegen sein.

Für den Anfang reicht ein 50mm Objektiv (Kleinbildäquivalent)
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Wieder was neues .... ist das extra gekennzeichnet? Meist ist ein 18-55 mm Objektiv dabei ....
Die Kit-Objektive würde ich dir nicht empfehlen. Kauf dir zum Beispiel den Sony Alpha 6000 Body mit Objektiv Sony SEL-35F18, kommt auf ca. 800 €. Das wäre meine Empfehlung, auch wenn es mehr als dein Wunschpreis ist.
Nicht wundern übrigens wegen der Empfehlung eines 35mm Objektives. Die Kamera hat einen APS-C Sensor, der ist etwas kleiner als das Kleinbildformat, daher kommt man auf ein Kleinbildäquivalent von ca. 52mm.
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Wirklich... ich bin mit meinem Budget jetzt schon hoch gegangen, von etwa 300 auf 500 Euro.... und möchte nicht soviel Geld ausgeben, dass ich hätte ein “neues“ Moped oder Auto kaufen können, das wäre dann nämlich wichtiger...

Ich möchte mit der Kamera nicht mein Geld verdienen....

*danke* trotzdem für diesen Ansatz *knicks*

Ich hab ja schon gelernt, dass ein Wechselobjektiv zu empfehlen ist, da kann man sich ja dann nach und nach steigern, bei Bedarf ... *knips*
Dann ist vielleicht gebraucht kaufen eine Lösung. Da spart man sich einiges. Oft bieten Fotofachgeschäfte gebrauchte geprüfte Geräte an. Dann kommst du mit deinem Budget hin.
Ich stand vor dem gleichen Problem. Wollte auch nicht all zuviel Geld ausgeben. Hab mir jetzt die Canon EOS 2000D mit dem Kit Objektiv gekauft (299 €). Nichts besonderes aber sollte genügen. Laut Internetrecherche scheint das Objektiv fast wichtiger zu sein als die Kamera an sich, wenn ich das richtig verstanden habe oder liege ich hier falsch? Möchte mir nun auch noch ein Objektiv mit der besagten Festbrennweite von 50 mm dazu kaufen.
*******_Dio Mann
762 Beiträge
Die Sony Alpha 58 ist eine gute Einsteigerkamera, dazu würde ich das Buch gleich mitkaufen.
draußendraußen
****ro Mann
1.179 Beiträge
ich danke meinen Eltern immer noch dafür, dass sie mich erstmal einen VHS-Kurs machen liessen, bevor ich meine erste Kamera kaufte ... danach wusste ich, was ich haben wollte (und mir nicht leisten konnte *g*)

Deine Frage ist ähnlich wie: ich will mir ein Auto kaufen, was empfehlt ihr mir? Ohne viel weitere Infos bringt eine Beratung nix ... jeder hat so seine Vorlieben, aber begründen kann das kaum einer.

Also: wenn du wirklich tiefer in die Fotografie einsteigen möchtest, dann besuche einen Kurs. Bücher sind selten sinnvoll, da man keine Zwischenfragen stellen kann. Dort geht's um Grundlagen wie Blende und Zeit, Tiefenschärfe, ... alles so Dinge, die jemand schon mal gehört haben sollte, der vom Knipser zum bewussten Fotografen werden will.
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Ich möchte, wie im Eröffnungsthread beschrieben, Naturaufnahmen, Menschen und Tiere fotografieren...

Zur VHS gehe ich denn dann mit meinem Handy, oder haben die dort verschiedene Modelle zum probieren im Angebot *nachdenk*

Ich finde schon, dass ich meine Punkte klargestellt habe.... es ist ein Hobby, ich gehe raus, sehe etwas, was mir in's Auge fällt *fernglas* ... “Oh, eine schöne *blume* und dann fotografiere ich diese“

Oder Natur, Himmel, Sonnenaufgang, Sonnenuntergang... usw.

Was soll ich denn jetzt hier noch schreiben, was ich mit der Kamera machen will *nachdenk*
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
****ro:
der vom Knipser zum bewussten Fotografen werden will.

... ich erinnere gerne ...

**********luder:
Ich möchte endlich meinem Hobby mehr nachgehen, dem fotografieren.

So, der normale Freizeitknipser halt *knips*

Ich möchte mit der Kamera nicht mein Geld verdienen....

**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
In diesem Zusammenhang, hat hier jemand Erfahrung mit guterkauf.com.de *frage*

Dort sind Geräte ja erheblich günstiger *nachdenk*
**********ck_01 Frau
69 Beiträge
Darf ich fragen, warum Du unbedingt Wechselobjektive haben möchtest?

Für das, was Du so zeigst und beschreibst, würde ich bei dem von Dir veranschlagten Budget mal mehr in Richtung Bridgekamera schauen.

Ich habe selber damals mit einer Lumix FZ 7 angefangen. Damit war ich einige Zeit sehr glücklich und so als kleine "immer dabei Knippse" nehm ich die heute noch gerne, wenn ich nicht grade in schwierigen Lichtsituationen bin.

Um sich in die Dinge wie Blende, Verschlusszeiten und Co. einzufuchsen und auch um mal den ein oder anderen Fotokurs zu machen, sind diese Brigdekameras schon echt gut. Auch könntest Du für den Anfang nach einer gebrauchten im Fachhandel gucken. Dann tuts auch nicht so weh, wenn man in ein oder drei Jahren feststellt, dass man doch nicht weiter fotografieren möchte oder im Gegenteil, dass man mehr will und anderes Equip möchte.

Als ich mit dieser dann an die Grenzen ihrer Möglichkeit kam, habe ich aufgerüstet und mir die Canon 1D geholt mit zwei Zoomobjektiven; dem 24-70L USM / f2.8 und dem 70-200L USM / f2.8.

Ob man nun für den Anfang zwingend mit Festbrennweiten anfangen sollte, ist eher Geschmacks- und Typsache, finde ich.

Zu solchen Internetseiten kann ich nichs sagen. Ich hab meine Ausrüstung beim Fotofachhändler vor Ort gekauft, nachdem ich die gleiche Ausrüstung erstmal von einem Fotografenfreund für eine längere Zeit geliehen bekommen habe.

Bei mir gings aber mehr um Bauch oder Kopf. Bauch hat gewonnen. Nie bereut. (Ausser beim schleppen manchmal, oder wenn mir nach einem Shooting die Arme abfallen *mrgreen* )
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Mal kurz erklärt, ich suche schon länger eine Kamera, hatte dann auch eine Bridgekamera im Visier ... habe dann gefragt, ob die was taugt....

Dann kamen genau solche Sprüche, dass man nicht lange Freude dran hat bzw sich dann umorientiert/erweitert....

Alles gut und schön.... ich kaufe mir jetzt für 200/300 Euro eine Bridgekamera.... dann fotografiere ich und überlege, ich möchte eine andere Kamera.... dann zahle ich nochmal 500 Euro....

*nachdenk* ... kann ja jeder machen wie er will, ich hab allerdings nicht die Taschen voller Geld....

Und ja, ich denke Zoomobjektive sind von Vorteil....

Und mal zum Budget.... es gibt doch Kameras in dieser Preisklasse, ich brauche da nicht den Ferrari....

**********ck_01:
Zu solchen Internetseiten kann ich nichs sagen. Ich hab meine Ausrüstung beim Fotofachhändler vor Ort gekauft, nachdem ich die gleiche Ausrüstung erstmal von einem Fotografenfreund für eine längere Zeit geliehen bekommen habe.

*bravo* ....
draußendraußen
****ro Mann
1.179 Beiträge
guterkauf.com.de = "Hauptsitz in Hong Kong" (Impressum)
"Alle Waren sind in Hong Kong gelagert und aus Hong Kong geschickt."
da kann noch Mehrwertsteuer + sonstige Steuern dazu kommen. Ich hab' gerade nur nach meiner angestrebten nächsten Linse geschaut, sooo preiswert sind die dann auch nicht.
Frage ist auch, was an Garantie für die gekauften Artikel besteht. Zuerst darst du wohl das Fototeil an die schicken ... schau mal, was ein Paket nach Hong Kong kostet bei der Post.

So eine Bridgekamera hat ihre Vorteile ... vor allem ist gut, dass sie alles zusammen hat. Die Einstellmöglichkeiten bzw die Möglichkeiten, spezielle Objektive anzuschnallen, fehlt. Aber: meine Fototasche mit den nötigsten Sachen wiegt gute 10 kg. Natürlich sind die Linsen erste Sahne, aber die Sahne drückt ganz schön am Rücken.

Ein guter Bekannter, auch mit großer Spiegelreflex-Ausrüstung, geht inzwischen öfters auf Tour ohne Fotoausrüstung ... er hat tolles Spielzeug, aber das Gewicht ...

Interessant sind die Systemkameras von Olympus, Panasonic usw ... der Chip ist nicht mehr ganz klein (wichtig für Situationen, wo es wenig Licht gibt!, aber auch, wo mal nicht alles von vorne bis hinten scharf sein soll) ... aber die Dinger sind kleiner und die Linsen auch.

Wenn du Kameratechnik begrabbeln möchtest, dann geh' mal auf ein Stammtisch der Fotocommunity in deiner Gegend ... zumindestens hier im Süden haben immer einige ihre Ausrüstung bei sich.

Und ja, ich bin damals ohne Kamera zur VHS gegangen, ich wollte ja lernen, was ich brauche.
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
*danke* ... für den Beitrag...

Also kommt Einfuhrumsatzsteuer drauf, was Du damit meinst, weiß ich nicht...

****ro:
Zuerst darst du wohl das Fototeil an die schicken ... schau mal, was ein Paket nach Hong Kong kostet bei der Post.

*nixweiss* ... was muss ich dahinschicken, wenn ich es da bestelle *nachdenk*

Klar, ich hab keine Ahnung, allerdings kann ich doch zum Beispiel mit so einem Objektiv, welches auf dem Gehäuse ist (so das “Standardobjektiv“), solche Bilder machen, wie mein Smartphone macht bzw ja hoffentlich bessere Bilder....

Wenn ich dann ins Detail gehen möchte, sind dann andere Objektive nutzbar...

Oder hab ich da einen Denkfehler?
draußendraußen
****ro Mann
1.179 Beiträge
eine Bridgekamera hat immer ein Zoom ... naja, evtl gibt's irgendeine Spezialkamera ohne Zoom, aber 99% der verkauften haben ein Zoom.
Bei Bridgekameras ist häufig, dass sie im Bereich Weitwinkel etwas schwächeln. Tele ist leicht zu bauen, Weitwinkel schwer. Zu viel Tele bringt nix, weil man kaum mal so einen dunstfreien Tag erwischt, an dem man dem Mann auf'm Mond unter's Höschen schauen kann.
So spontan, ich bin bekennender Nikonianer, würde ich mir mal die P900 ansehen. Damit könntest du 'ne ganze Zeit glücklich werden. Okay, ist etwas oberhalb deines Ansatzes, viel drunter würde ich aber nicht gehen.
**********ck_01 Frau
69 Beiträge
Einfuhrumsatzsteuer wird fällig auf Importe aus Drittländern. Sie beträgt in der Regel (es gibt auch andere Steuersätze, nachzulesen in den TARIC-Listen) 19 % auf den Warenwert INKLUSIVE Porto, Verpackung und so weiter.

Beispiel: Die Kamera in China kostet 100 Euro. Es kommen 10 Euro Porto und Verpackung hinzu. Dann kommen bei einer digitalen Kamera noch 20,90 Euro Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und so weiter hinzu.

Dafür gibt es Einfuhrumsatzsteuerrechner im Netz.

Du hast euroro nicht richtig verstanden.
Dein Geschäftspartner, wenn Du in China bei einem Händler bestellst, ist der Händler in China. Sollte jetzt die Kamera in der Garantiezeit einen Defekt haben, musst Du die Kamera nach China schicken. Was ein Päckchen nach China kostet, kannst Du bei DHL erfragen. Denn der Verkäufer ist im Garantiefall erstmal Dein Ansprechpartner. Nicht der Hersteller.

Nein, das Objektiv / die Kamera macht keine besseren Bilder als Dein Smartphone. Auch nicht ein Objektiv, dass Du irgendwo drauf steckst. Das Bild macht noch immer der Fotograf.

Eher im Gegenteil. Wenn man von Blende, Belichtungszeit und Co. noch nicht viel weiß, macht das Smartphone "bessere Bilder" im Sinne von "nett anzusehen". Weil da so viele Assistenzprogramme und Automatiken im Hintergrund mitlaufen, von denen Du nichts bemerkst, die das Bild dann auf "hübsch" trimmen. Dann noch einen fertigen Filter drübergeklöppelt und fertig ist die Laube.

Es ist nicht das Objektiv, welches die Bilder macht. Es ist nicht die Kamera, die die Bilder macht.
Es ist immer (außer beim Smartphone) ein Zusammenspiel aus der Wahl des richtigen Objektives für die entsprechende Situation (wenn Du auf einem Hochsitz sitzt und Rehe auf der Wiese in weiter Entfernung knippsen willst, nützt Dir eine 55mm Festbrennweite nichts; wenn Du eine Biene auf einer Blüte aus nächster Nähe fotografieren willst, nützt Dir ein Zoomobjektiv mit einer Brenweite von 70 bis 200 mm nichts und so weiter), der Wahl der richtigen Verschlusszeit, Blendenöffnung, Wissen des Fotografen um Bildschnitt und so weiter....

Und ich glaube nach wie vor, bis man sich die Basics draufgeschafft hat, ist man mit einer ordentlichen Bridge besser bedient, als mit einem Body im unteren Preissegment und einem oder zwei Festbrennweiten oder günstigen Zoomobjektiven.

Auch die von euroro angesprochene Haptik ist nicht zu unterschätzen. Manchen liegen einige Kameras einfach schlecht in der Hand, egal wie hochgelobt diese sind und andere kommen damit wunderbar klar.

Ich find den Vorschlag, mal zu einem Fototreffen zu gehen echt gut *g*
****in Mann
1.284 Beiträge
**********luder:


Wenn ich dann ins Detail gehen möchte, sind dann andere Objektive nutzbar...

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Wenn du von Bridgekameras sprichst, machst du einen Denkfehler. Die haben nämlich kein Wechselobjektiv.
draußendraußen
****ro Mann
1.179 Beiträge
wenn du etwas im Ausland (außerhalb der EU!) kaufst und es nach Deutschland bringst, dann musst du darauf Mehrwertsteuer + eventuellen Zoll zahlen. Kann leicht Richtung 30% Aufschlag gehen, eventuell sogar mehr.
Egal, ob du es von einer Reise mitbringst oder per Post schicken läßt.
Wenn dir nun dein Gerät in der Garantiezeit kaputt geht, dann must du es nach Hong Kong schicken, auf deine Rechnung. Wobei die Garantie/Gewährleistung in Deutschland 2 Jahre ist, in Hong Kong kann (!) sie im einstelligen Monatsbereich sein.

Zur Technik. Du hast ein Handy, das hat ein Weitwinkel, evtl kannst du am Bildschirm auch etwas größer machen, das nennt man zoomen. Bei deinem Handy geschieht das über die Elektronik, dafür geht etwas an Qualität flöten. Das siehst du auf'm Handy nicht, aber wenn du mal ein Bild auf A4 belichten läßt, dann sieht man das irgendwann.

Bei einer Kamera (egal ob Bridgekamera (=Objektiv fest eingebaut), Spiegelreflexkamera (=Objektiv wechselbar, man schaut über Spiegel durch das Objektiv) oder Systemkamera (=Objektiv ist wechselbar, aber man schaut auf's Display), hier wird über das Objektiv gezoomt, d.h. durch Glaslinsen (hüstel ... inzwischen auch Plasiklinsen). Die Qualität, die hinten auf dem Aufnahmechip ankommt, ist dabei fast immer gleich ... wenn alles passt, dann kannst du etwas auch mal auf A3 ausdrucken (lassen).

Was mit den Handys überhaupt nicht geht, das ist das Spielen mit der Tiefenschärfe. Handybilder sind praktisch immer von vorne bis hinten scharf. Bei höherwertiger Fototechnik kann man (in begrenztem Maße, aber doch meist ganz gut) Sachen freistellen. D.h. vorne und hinten ist unscharf, dein gewünschtest Motiv ist scharf.
draußendraußen
****ro Mann
1.179 Beiträge
(gerade vergessen ... Kaltenbacher Ritterfestspiele, Bilder irgendwann 2004 aufgenommen)
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Ich spreche von Kameras mit Wechselobjektiv.... das Thema Bridgekamera ist hier aufgetaucht, obwohl ich so eine ja laut EP nicht wollte....

Denn mal eine Frage, denn ich brauch ja keine Kamera, hab ja ein Smartphone....

Wie bekomme ich denn den Mond vernünftig auf's Handy ... *wolf*

Oder ein Bild gegen die Sonne, ohne dass das Bild gleich dunkel wird...

... denn mein Handy soll das ja können... *nachdenk*
draußendraußen
****ro Mann
1.179 Beiträge
einzelstück_01 schrieb gerade sehr schön, die Person hinter der Kamera macht das Bild und bedient sich dabei gewisser Technik ... und darum bin ich auch ein Fan von (guten) Fotokursen. Denn da lernt mach auch etwas über Bildgestaltung ... wie fotografiert man etwas, dass alle hinterher geil sagen und nicht versteckt gähnen. In 'nem guten Fotokurs bekommt man da erste Ansätze mit.
**********luder Frau
16.220 Beiträge
Themenersteller 
Nun braucht auch keiner so zu schreiben, als wenn ich nicht schon viel gelesen hätte.... *neck*

Jetzt wurde hier echt gerade erklärt, was zoomen ist *hutab*

... zum Beispiel dieses Bild von heute, ist ziemlich dunkel, obwohl es ja noch hell war.... wenn man das nicht besser mit einer richtigen Kamera hinbekommt.... *nachdenk* ... dann bleibe ich beim Smartphone ... *nachdenk*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.